Die Xbox Series X (kaufen) (kurz: Xbox SX) und die PlayStation 5 (kaufen) stehen nun zum Verkauf. Zusätzlich stellen Microsoft eine weniger potente Xbox Series S (kaufen) und Sony eine PlayStation 5 Digital (kaufen) bereit. Natürlich könnte man sich beide Konsolen kaufen. Allerdings bin ich persönlich aus diesem Alter raus. Ich stelle deswegen beide Konsolen auf Basis der mir bekannten Informationen gegenüber und gebe eine ganz klare Empfehlung.

Inhaltsverzeichnis

Jede Konsolengeneration hat einen Gewinner

Es ist wie beim Fußball: Am Ende gibt es immer einen Sieger. Mit dem Unterschied, dass man bei den Konsolen einfach den Verein wechseln kann. Die PlayStation 4 hat sich bislang verdient 106 Millionen Mal verkauft. Die Xbox One liegt mit 46 Millionen verkauften Konsolen sogar noch hinter der Nintendo Switch. (Quelle: VGChartz) Verkäufe wirken sich immer auf die Unterstützung der Third-Party-Hersteller aus. Warum sollte man auch mehr Zeit und somit Geld in eine Plattform investieren, die weniger Leute unter dem Fernseher stehen haben?

Natürlich kann man auch einfach alle Konsolen kaufen. Das habe ich gerade am Ende einer Generation häufig selbst gemacht. Allerdings ist dies nicht mit „Verschlichter Dich!“ zu vereinbaren. Außerdem ist es sinnvoller als Zweitkonsole eine Nintendo Switch zu besitzen, anstatt neben einer Xbox eine PlayStation stehen zu haben. Schlussendlich gibt es durch die starke Konkurrenz zwischen Microsoft, Sony, Nintendo und mittlerweile sogar Google mit Stadia nur einen Sieger: den Spieler.

Nicht nur die Größe ist unterschiedlich: Xbox Series X (31cm hoch) gegenüber PlayStation 5
Nicht nur die Größe ist unterschiedlich: Xbox Series X (31 cm hoch) und die PlayStation 5 (39 cm hoch)

Analyse der Hardware

Die PlayStation 5 ist die größte Konsole aller Zeiten

Nun stehen die Spezifikationen der neuen Hardware der Xbox SX und der PlayStation 5 (kaufen) fest. Optisch sind beide sicherlich Geschmacksache. Aber die PlayStation 5 im Alienware-Design ist mit 390 × 104 × 260 mm so groß, dass sie gerade so in meinen TV-Schrank passt. Auch bei den inneren Werten ergeben sich größere Unterschiede als in der Generation davor.

Xbox Series XXbox Series SPlayStation 5
3.8 GHz AMD 8-Kern CPU3.6 GHz AMD 8-Kern CPU3.5 GHz AMD 8-Kern CPU
12.0 Teraflop Grafikprozessor4 Teraflop Grafikprozessor10.3 Teraflop Grafikprozessor
16 GB GDDR6 RAM10 GB GDDR6 RAM16 GB GDDR6 RAM
Max. 4.8 GB/s SSD I/OMax. 4.8 GB/s SSD I/OMax. 9 GB/s SSD I/O
301 × 151 × 151 mm151 × 65 × 275 mm390 × 104 × 260 mm mit Laufwerk
390 × 92 × 260 mm ohne Laufwerk
499 € mit Laufwerk (kaufen)299 € ohne Laufwerk (kaufen)499 € mit Laufwerk (kaufen)
399 € ohne Laufwerk (kaufen)
Veröffentlicht 10. November 2020Veröffentlicht 10. November 2020Veröffentlicht 19. November 2020
Spezifikationen der Xbox SX und die PlayStation 5

PlayStation 5 mit oder ohne Laufwerk?

Es wird es eine PlayStation 5 ohne 4K Blu-ray-Laufwerk geben. Seit 8 Jahren habe ich keinen Film mehr über ein Laufwerk geschaut, aber Spiele tauschen möchte ich schon noch. Deswegen kaufe ich Singleplayer-Spiele auf Disk und brauche ein Laufwerk. Zumal die Spiele teuer werden sollen. Beispielsweise kostet Assassin’s Creed Valhalla 69 EUR (kaufen) zum Launch.

Für Einsteiger: Die kleine Xbox Series S (kaufen)

Xbox Series S mit SSD für 299 EUR

Zusätzlich zur großen XBOX Series X wird es noch eine kleine Version namens Xbox Series S (kaufen) geben. Das Leistungsniveau wird auf Niveau der Xbox One X liegen. Zusätzlich wird aber eine schnelle SSD verbaut. Darüber hinaus wird der Grafikprozessor über Raytracing verfügen und bis zu 120 Bilder pro Sekunde über HDMI 2.1 an den Fernseher ausgeben können. Allerdings gibt es für gerade mal 100 EUR mehr mit der PS5 Digital deutlich mehr Grafikleistung und doppelt so viel SSD Speicherplatz.

Theoretisch hat die Xbox SX technisch die Nase vorn

CPU und Grafikleistung bewegen sich auf dem Niveau eines aktuellen Spiele-PCs. Die Xbox SX hat wesentlich mehr Leistung und wird in Multiplattform-Titeln wahrscheinlich mit ihren 12 Terraflops die bessere Grafik zeigen. Zum Vergleich: die XBOX Series S hat nur 4 Terraflops während die normale PlayStation 4 eine 1.84 Teraflop GPU besitzt.

Allerdings zeigt sich in den ersten Vergleichen von PlayStation 5 und Xbox Series X ein interessantes Bild. Spiele wie Devil May Cry 5 Special Edition (Quelle) als auch Assassins’s Creed Valhalla (Quelle), COD Black Ops (Quelle) und Dirt 5 (Quelle) auf der PlayStation 5 mit mehr Bildern pro Sekunde berechnet. Und das bei gleicher Bildqualität. Warum das so ist, bleibt unklar.

However, the key takeaway is that PlayStation 5 is much closer to the 60fps target more of the time, while Xbox Series X can struggle. In fact, at its worst, we noted PS5 delivering a 15 per cent performance advantage over its Microsoft equivalent in identical scenarios.

Digital Found – Assassin’s Creed Valhalla (Quelle)

Der PlayStation 5 Dualsense Controller ist eine kleine Revolution.
Der PlayStation 5 Dualsense Controller ist eine kleine Revolution.

Sonys Controller ist endlich mal was Neues

Auf Joypads für Konsolen wird eine wahre Wissenschaft gemacht. Manch einer redet sich ein, dass man nur mit einem PlayStation oder eben Xbox Controller gut spielen könnte. Meistens sind das irgendwelche Leute, die nur Fifa oder Call of Duty spielen. Ich persönlich konnte mit beiden Controllern bislang wunderbar anspruchsvolle Titel durchspielen.

Allerdings hat Sony in dieser Generation mit ihrem neuen Controller eine kleine Revolution gestartet. Man sieht es dem weiß-schwarzen Gerät nicht an, aber er kann Effekte im Spiel viel differenzierter als bisher an den Spieler weitergeben. Wenn ich einen Feuerball im Spiel Demon’s Souls werfe, dann baut sich erst eine Vibration langsam auf. Dann folgt ein heftiger Schlag im GamePad, wenn dieser Zauber die virtuellen Hände der Figur verlässt. Technisch fühlt es sich so an, als ob der Ton, der aus dem Joypad abgespielt wird, sich auf das Force Feedback auswirkt. Ebenso können die Trigger eine Blockade vortäuschen, die man dann durchbrechen muss. Das fühlt sich ziemlich cool an und sorgt definitiv für ein besseres Spielerlebnis. Dafür ist der PlayStation DualSense Controller (kaufen) auch sehr teuer, wenn man in separat kauft.

Endlich Standard: ein Solid-state drive

Eine Weiterentwicklung beider Konsolen sind die SSDs. Wer am Laptop den Wechsel von einer Festplatte zu einer SSD mitgemacht hat, weiß wie groß der Unterschied ist. Folgerichtig können die Entwickler die Spiele auf diese Technik hin optimieren. In der PlayStation 5 ist eine SSD verbaut, die fast so schnell ist wie ein Arbeitsspeicher und vielleicht auch so genutzt werden könnte. Am PC können die Entwickler das aktuell nicht, weil die SSD sonst zur Minimalanforderung würde. Im Trailer von Ratchet & Clank: Rift Apart könnten die schnellen Übergänge zwischen den Welten ein Hinweis auf die Nutzbarkeit der SSD für zukünftige Spiele sein.

Die schnellen Wechsel der komplexen Welten bei Ratchet & Clank: Rift Apart

Plant mittelfristig einen neuen Fernseher ein!

Einige Funktionen der neuen Konsolen können erst mit HDMI 2.1 genutzt werden. Dazu gehören Bildwiederholraten von 120hz und Auflösungen bis zu 7.680 × 4.320 Pixeln (8K). Manche Spiele wie Dirt 5 oder Call of Duty nutzen tatsächlich 120 FPS Optionen. Etablierte Technologien wie High Dynamic Range (HDR) werden sehr wahrscheinlich noch breitere Unterstützung durch die Entwickler erfahren. Viel wichtiger sind aber Funktionen wie Variable Refresh Rate (VRR), einer Implementierung von G-Sync für HDMI. Damit sollten Ruckeln und vor allem Tearing der Vergangenheit angehören. Sollte ein Spiel beispielsweise 48 Bilder pro Sekunde darstellen, dann wird der Fernseher ebenfalls mit 48 hz das Panel aktualisieren. Dies sorgt für weniger Mikroruckler und einen stabilen Bildeindruck ohne Tearing. Wer dabei nun an die Band N’Sync mit „It’s Tearin‘ Up My Heart“ denkt, liegt nicht ganz falsch. Jedenfalls könnte es sinnvoll sein 2021 einen neuen Fernseher mit HDMI 2.1 Unterstützung einzuplanen. Bis dahin sollte 4K mit HDR ausreichen.

Horizontal. So werden sicherlich die meisten ihre PS5 und Xbox SX unter dem Fernseher aufstellen.
Die Konsolen horizontal. So werden sicherlich die meisten ihre PS5 und Xbox SX unter dem Fernseher aufstellen.

Hardware entscheidet nicht über Auflösung und Bildrate

Ob ein Spiel in 1080p mit 120 Bildern pro Sekunde oder in 8K-Auflösung mit 30 läuft, entscheiden am Ende die Entwickler. Ich bin mir sicher, wir werden auch auf den neuen Konsolen Spiele unter 1080p und mit Rucklern erleben. Welche Konsole bei Multiplattform-Titeln wie Assassin’s Creed 16 bei mehr Pixeln weniger ruckelt, kann nicht nur anhand der technischen Daten beurteilt werden.

Echte Reflektionen der Umgebung außerhalb des Bildschirms sind dank Raytracing nun möglich.
Echte Reflektionen der Umgebung außerhalb des Bildschirms sind dank Raytracing nun möglich.

Raytracing für Alle

Die wichtige Raytracing-Unterstützung für das Berechnen von Lichtstrahlen durch virtuelle Welten und ihre Interaktionen mit den Oberflächen bieten beide Geräte. Zum Beispiel bedeutet das eine bessere Beleuchtung, echte Reflexionen oder auch realistische Schatten. Möglicherweise wird die Xbox SX durch ihre potentere GPU mit mehr Shader-Einheiten beim Path- und Raytracing die Nase vorn haben. Schließlich hat Microsoft als Besitzer der Marke Minecraft mit „Minecraft RTX“ auch einen Titel im Repertoire, der davon massiv gebrauch machen wird. Trotzdem wird ohne Nutzung dieser Technologie wieder viel Grafikpower freigesetzt. Entwickler werden sich von Fall zu Fall bewusst dagegen entscheiden.

Path-Tracing an und aus am Beispiel von Control.
Path-Tracing kann durch Schattenwurf dafür sorgen, dass Objekte im virtuellen Raum nicht mehr zu schweben scheinen.

Besonderheiten bei der Software

Exklusive Titel sind das Wichtigste

Spiele für die PS4 wie Uncharted 4, WipEout Omega oder das überbewertete God of War sehen nicht nur gut aus, sondern haben trotz normaler Festplatten annehmbare Ladezeiten und zeigen beeindruckende Screen-Space-Reflexionen. Das ist der Vorteil von exklusiven Titeln, die für eine Hardware optimiert wurden. Sony, Microsoft und ganz besonders Nintendo stellen damit sicher, dass ihre Marken nur mit ihrer Hardware assoziiert werden. Daher erscheint Last of Us 2 nur für die PlayStation. Der Aufwand wäre viel zu hoch, solche Produktionen für mehrere Systeme zu optieren. Außerdem zahlen die Konsolenhersteller viel Geld dafür.

Allerdings setzt Microsoft den Trend fort, alle Spieleserien zeitgleich für Windows 10 und die Xbox zu veröffentlichen. Gears of War 5 war beispielsweise für den PC und die Xbox One am selben Tag erhältlich. Das bedeutet, dass die Xbox SX streng genommen keinen einzigen echten exklusiven Titel haben wird. Allerdings hat Microsoft seine eigenen exklusiv Titel von Studios wie Turn 10, den Microsoft Studios oder Rare bislang auch noch nicht angekündigt.

Xbox SXPlayStation 5
Halo Infinite* (2020)Demon’s Souls
The Medium*Horizon Forbidden West (2021)
Scorn*Gran Turismo 7
Returnal
Little Devil Inside
Ratchet & Clank: Rift Apart
Spider-Man: Miles Morales (2020)
Exklusive Spiele je Plattform. *) Erscheint auch für den PC

Die Demon’s Souls Neuauflage ist für mich als FromSoftware-Fan sehr interessant. Und der Horizon-Nachfolger ist ebenfalls spannend. Allerdings steht eine Veröffentlichung in diesem Jahr nur für zwei exklusive Titel an: Spider-Man: Miles Morales und Demon’s Souls für die PlayStation 5. Halo Infinite wurde von Microsoft verschoben auf 2021.

Spiele für Xbox SX und PS5

Mittlerweile wurde eine ganze Reihe an Titeln für beide Plattformen angekündigt. Deshalb sind diese für mich nicht ansatzweise so spannend wie exklusive Entwicklungen. Ich liste sie mal nach meinem gefühlten Wirbel aufsteigend auf:

  • NBA 2K21
  • Oddworld Soulstorm
  • Deathloop
  • Kena: Bridge of the Spirits
  • Hitman 3
  • Project Athia
  • Resident Evil 8: Village
  • Cyberpunk 2077

Cyberpunk 2077

Wer hauptsächlich Multiplattformtitel spielen möchte, der wird mit der Xbox SX durch die leistungsfähigere Hardware eine bessere Optik genießen können. Dahingegen wird die schnellere SSD der PlayStation hier keine große Auswirkung haben.

Abwärtskompatibilität mit All-you-can-play

Mitunter hat Microsoft noch ein Ass im Ärmel: den Game Pass. Für 9,99 EUR ermöglicht dieser schon auf der Xbox One das Spielen von Red Dead Redemption 2, Halo Master Chief Collection, Devil May Cry 5, Gears of War 5, Minecraft Dungeons und vielen anderen hochkarätigen Spielen als Flatrate. Dazu kommen noch einige Spiele der Xbox 360 Ära wie das sehr gute Alan Wake oder Gears of War. Die meisten Titel der Xbox 360 und sogar der Original Xbox aus 2001 laufen mittlerweile auf der Xbox One; viele davon grafisch deutlich verbessert. Das wird Microsoft sicher auch für die neue Xbox SX umsetzen. Niemand weiß genau, ob auch alle Xbox One Spiele auf der neuen Xbox SX laufen werden. Allerdings habe ich diesbezüglich großes Vertrauen in Microsoft.

Hingegen verspricht die PlayStation 5 zum Start „tausende PlayStation 4 Spiele zu unterstützen“. Abwärtskompatibilität zur PS3 oder gar PS2 sollte man nicht erwarten. Allerdings sind für die PlayStation 5 folgende Spiele der PlayStation 4 ab Launch der neuen Konsole in PS Plus (40 EUR pro Jahr) enthalten. Kurzum die besten Spiele für die PlayStation 4:

Noch fehlen Microsoft Spiele mit Seele

Neben dem Rennspiel Forza und den Shootern Halo und Gears gibt es für mich keine Toptitel auf Microsofts Konsole. Nichts ist vergleichbar mit Horizon Zero Dawn, Uncharted, Ratchet und Clank, Spider-Man oder gar Bloodborne. Und genau so sieht es wieder für die Xbox SX aus. Hingegen ist der exklusive PS5 Titel und Dark Souls-Vorgänger Demon’s Souls nichts für den Mainstream. Aber sobald The Last of Us 2 mit 60 FPS ohne Ladezeiten nur auf der PlayStation 5 über den Bildschirm flimmert, dürfte die Entscheidung für viele zugunsten der PlayStation gefallen sein. Wer jedoch nur Call of Duty oder Fifa spielen will, für den ist egal worauf – solange seine Freunde dieselbe Konsole haben wie er.

Demon's Souls läuft auf der PS5 in 4K und sieht so aus
Demon’s Souls läuft auf der PS5 in 4K und sieht fabelhaft aus.

Veröffentlichungstermin, Preise und Vorbestellung

Die Xbox Series X zusammen mit der Xbox Series S erscheint weltweit am 10. November 2020. Die PlayStation 5 wird am 19. November 2020 in Europa und UK erscheinen. Eine Woche vorher am 12. November erscheint die PS5 in den USA und Japan.

KonsoleVeröffentlichung
XBOX Series X (kaufen)10. November 2020
XBOX Series S (kaufen)10. November 2020
PlayStation 5 (kaufen)19. November 2020
PlayStation 5 Digital (kaufen)19. November 2020
Aktuelle Links zum Kauf der Konsolen

Wie immer: Abwarten zahlt sich aus

Mal ehrlich: Wofür ist es wichtig eine neue Konsole am Erscheinungstag zu besitzen? Es wird zum Start Kinderkrankheiten geben, die zum Teil eine weitere Hardware-Revision nach sich ziehen. Im Wohnzimmer akzeptiere ich auch keine laute Konsole mehr wie die PlayStation 4 Pro. Die Xbox ONE X hört man dagegen gar nicht und bietet dabei sogar mehr Leistung. Im Frühjahr 2021 gibt es dann Bundles mit einem Gratisspiel zu einem günstigeren Preis. Zu dem Zeitpunkt dürfte auch klar sein, wer den Spielern die besten Spiele und Hardware bietet. Vorbestellen hilft nur dem Hersteller, aber nicht dem Spieler.

Unterschiedliche Strategie bei Sony und Microsoft

Vor Kurzem habe ich mir eine Xbox One X ausleihen. Unterm Strich gibt es dort kaum Spiele, die mich trotz Game Pass reizen. Multiplattform-Titel wie Red Dead Redemption 2 sind für mich nicht so spannend wie die exklusiven Titel. Selbst Quantum Break und Ori 2 haben mich dann doch nicht gefesselt. Demgegenüber verspricht Microsoft, dass ihre neuen Spiele einmal gekauft überall laufen werden. Egal ob auf der Xbox günstigen Series S (kaufen), Xbox One und auf dem PC. Dann möchte ich aber, dass die Spiele auf die Hardware der Konsolen optimiert werden. Ansonsten geht bei mir die Strategie von Microsoft nach hinten los. Wenn man bei der Entwicklung bedenken muss, dass keine High End-SSD verbaut sein könnte, dann schränkt das die Kreativität der Entwickler ein. Und damit wird die Xbox-Familie zu einer Art PC mit allen Vor- und Nachteilen.

Sony hingegen sagt, dass sie neue Spiele ausschließlich für die PlayStation 5 (kaufen) entwickeln. Deshalb sieht es aktuell so aus, dass ich mir im Frühjahr 2021 eine PlayStation 5 holen würde – außer Microsoft kündigt noch echte Exklusivtitel an, die nicht nur Forza heißen. Andernfalls warte ich auf die PlayStation 5 Pro, die dann hoffentlich die Leistungslücke zur Xbox SX schließen wird. Oder spielen wir alle 2021 auf Google Stadia?

Und mein Gewinner ist…

Ich habe mich für die PlayStation 5 mit Laufwerk (kaufen) entschieden. Sie kam pünktlich am 19. November bei mir an. Das war für mich die richtige Entscheidung. Wie weiter vorne im Artikel vorstellt, ist die Software aktuell besser auf Sonys Hardware abgestimmt worden. Das Ergebnis sind technisch sauberere Spiele auf der PlayStation 5 als auf der XBOX Series X. Das Laufwerk ist bei Spielepreisen um 80 EUR ein Muss-Kriterium.

Die 4k-Grafik von Demon’s Souls PlayStation 5 mit Photo Mode Demo.

Der ausschlaggebende Punkt war für mich aber der exklusive Titel Demon’s Souls (kaufen) aus der Souls-Reihe. Das Spiel läuft mit butterweichen 60 FPS und sieht dabei einfach nur fantastisch aus. Zudem ist es als FromSoftware-Titel Pflicht für mich gewesen. Auf der Xbox Series X (kaufen) hätte ich wirklich nicht gewusst, was ich spielen soll. Es gibt keinen exklusiven Titel für Microsofts Konsole zum Start. Nur Titel, die es ebenfalls auf der alten Xbox One gibt. Da hilft auch keine Resterampe namens Game Pass.

Beteilige dich an der Unterhaltung

128 Kommentare

  1. COD Black Ops ist der nächste Titel, der auf der PS5 besser läuft als auf der XBOX Series X.

    1. Im 120Hz Modus ja. Im Raytracing Modus hat die Series X die Nase vorn laut dem Bericht

  2. Damals noch selbst xBox 360 und PS2 + 3 gezockt. Mittlerweile bin ich aber der Einfachheit wegen zum PC gewechselt. Konsolen können ganz klar in der Optimierung der Software punkten. Spiele werden nicht für den PC programmiert. Sie werden (meistens) für Konsolenhardware optimiert und dann auf den PC portiert. Ich finde diese Verfahrensweise leider sehr schade, denn ein PC kann noch so gut sein, aber er wird seine volle Leistung nicht ausnutzen, wenn die Engine schlecht ist.
    Ein gutes Beispiel ist Fallout 4. Hier wurde die Engine auf 60 ticks (72 auf monitoren mit 144hz) hardcoded. Der Grund? Die uralte Engine, welche schlecht auf neuere Systeme portiert wurde und kaum skaliert.(Vielleicht ist „Bugthesda“ hier ein unfaires Beispiel)

    Jetzt gerade sind wir wieder an einem Punkt, wo es 3 Generationen gibt. PS 4 u. XBone, PS5 und XBox x und PC. Entwickler kommen hier nicht hinterher und müssen für 3 Performanceniveaus ein Spiel fertigstellen. Neue Techniken wie Vulcan können dabei kaum zum Einsatz kommen, da dies wieder mehr Aufwand bedeutet. Cyberpunk 2077 wurde zum xten mal delayed, weil die Entwickler selbst nach Jahren Entwicklungszeit mit Technologien überhäuft werden. Und der erste Gameplay-Trailer war Grafiktechnisch nicht ganz das Gelbe vom Ei (siehe Keanu Reeves Playermodel)

    1. Willkommen! Genau aus dem Grund finde ich es gut, dass Sony Spiele entwickelt, die nur für die PS5 optimiert sind. Demon’s Souls ist mit seinen 1 Sekunden Ladezeiten und der krassen Grafik bei 60 FPS ein Paradebeispiel.

  3. Immer mehr PlayStation Spiele sollen für den PC erscheinen angeblich ältere und dann mit Verspätung aber keiner garantiert uns dass es so bleiben wird.

    https://www.neogaf.com/threads/days-gone-coming-to-pc-this-spring-more-sony-games-on-the-way.1593011/page-15

    https://www.neogaf.com/threads/jim-ryan-gq-interview-more-games-coming-to-pc-console-supply-vr-and-more.1593008/

    https://www.gq-magazine.co.uk/culture/article/playstation-vr-jim-ryan-interview-2021

    Nach dem Motto „Wir können nicht genug PS5 produzieren „,
    „Unsere Spiele werden auch auf dem PC verfügbar sein“.
    Er schlägt den Leuten buchstäblich vor, einen PC zu kaufen
    Ich kann nicht glauben, dass ein Manager der Playstation Division zu diesem Zeitpunkt so etwas sagen würde. Wie kann man das gut finden wenn ein Hersteller seine eigene Plattform kannibalisiert und es bald keine Exklusiv Titel mehr gibt wie bei der Xbox ? damit wird die PlayStation als eigenständige Spiele Plattform obsolet und mutiert zu einem weiteren PC in the Box Derivat.Die Playstation könnte ein sinkendes Schiff werden. Jeder wird bald feststellen, dass sie (Jim Ryan , Hermen Hulst) den größten Fehler gemacht haben , die sie jemals gemacht hatten, indem sie ihre Exclusiv-Spiele auf eine Nicht-Playstation-Plattform portiert haben, um ein bisschen mehr Gewinn zu erzielen. Warum jetzt ? Als die ps3 eine finanzielle Katastrophe gewesen war, dachten sie nicht an eine solch dumme Idee wie diese. Vielleicht, weil Sony damals noch an die Marke geglaubt hatte oder Portierungen auf dem Pc schwieriger waren wegen dem Cell Prozessor? Ryan und Hermen Hulst sind derzeit wie ein Virus auf PS5. Wenn sie nicht schnell entfernt werden, wird es sich überall ausbreiten. Ich hätte nie gedacht, dass ich die Playstation Marke so beschämend sehen würde. Jim Ryan muss sofort zurücktreten! Die Schließung von Japan Studio ist ein großer Fehler. Weitere Fehltritte sind bei ihm an der Spitze unvermeidlich. Investieren Sie weiterhin Ihr ganzes Geld in zeitgesteuerte Exklusivprodukte von Drittanbietern, Jim. Die Leute werden es bald verstehen und feststellen, dass sie keine PS5 benötigen, um Ihre sogenannten „Exklusiven“ zu spielen. Portiere Sony-Spiele auf den PC und gib deiner gesamten Fangemeinde den Mittelfinger. Jetzt verliert Japan Studio viele Talente, ein talentiertes Studio, das so viele Klassiker herausgebracht hatte. Jetzt folgen sie einfach Microsoft, um zu sehen, was passiert. Sie haben Ihre Innovationsfähigkeit aufgegeben. So sehr, dass Sie genau das kopieren, was Microsoft tut, um Ihre Spiele auf Steam zu veröffentlichen. Es ist wirklich traurig und peinlich. Was zum Teufel ist mit Playstation Marke los. Die Japan Studios zerstückeln und Ressourcen verbrauchen um den den Pc Spielemarkt zu bedienen, ohne mehrere Jahre lang neue IPs anzukündigen, während der Wettbewerb ein Monopol aufbauen darf. Sony begeht Selbstmord mit Jim Ryan.

    Für mich sieht das so aus das die PlayStation5 für den neuen Sony Boss eher der Steigbügelhalter ist um auf breiter Front PC Spiele verkaufen zu können , weil man kein Vertrauen mehr in die eigene Plattform hat oder man zum Schluss gekommen ist das stationäre Konsole ein Nischenmarkt sind und nicht die Marktbreite/Durchdringung von PCs und Smartphones erreichen. Kann ein subjektiver Eindruck sein oder ein Bauchgefühl wenn ihr so wollt aber ich sehe da eine gewisse Tendenz. Und wie oft haben wir schon in der Vergangenheit ach so tolle Business Modelle kommen und gehen gesehen die ein vormals gutes Podukt kaputt gemacht hatten, das von dieser neuen Strategie der Endkunde und damit der PS Käufer profitieren soll sehe ich einfach nicht. Unabhängig von den anderen Argumenten kann ich dies einfach nicht sehen, da Sony seine Markenidentität für kurzfristige Gewinne wegwirft. Es tut mir leid, ich kann einfach nicht. Und wieder einmal, im Gegensatz zu MS, die zumindest so tun, als würden sie alle ihre exklusiven Vorteile für Xbox-Besitzer auf PC-Vorteile setzen, haben die PS-Besitzer wirklich nichts von diesem Deal. Alles, was die bekommen, ist der erste Zugriff auf die minderwertige Versionen von Sonys eigenen Spielen. Also … Hurra? Ich sehe bereits Tonnen von PC-Spielern, die von der Vorstellung begeistert sind, dass sie nach all dieser Generation keine PS5 mehr kaufen oder sich mit Sony-Hardware beschäftigen müssen, weil sie jetzt auch Zugang zu exklusiven Sony-Produkten haben. Also ja, da ist Ihre Nebenwirkung, Mr. Ryan. Ich finde es auch sehr interessant, dass sich die meisten Leute, die damit einverstanden sind, auf die Einschränkung zu konzentrieren scheinen, dass zumindest Sony Spiele erst Jahre später auf den PC bringt. Meine Frage ist also, was passiert, wenn Sony irgendwann auch zeitnahe/zeitgleiche PC-Veröffentlichungen mit Datumsangaben macht? Weil ich denke, dass dies nur der logische und offensichtliche Endpunkt davon ist. Sony wird sich immer weniger für die Unterstützung seiner eigenen Hardware engagieren. Solange Jim Ryan bereit ist, so zu tun, als gäbe es absolut keine Nachteile, wird er gerne auf PC-Versionen umsteigen, die immer näher kommen, bis sie am selben Tag veröffentlicht werden wie auf der PS5. Ich sage nur, es gibt Gründe, damit nicht einverstanden zu sein, die weit über „Sony-Fanboys wollen ihre Spiele nicht mit PC-Gamern teilen!“ Hinausgehen. Und dann die Schließung viele berühmter Studios die durchaus profitabel waren(aber vielleicht nicht genug)

    https://www.escapistmagazine.com/v2/playstation-reportedly-closing-sony-japan-studio-its-oldest-first-party-developer/

    1. Japan Studios
    2. Evolution Studios
    3. Guerrilla Cambridge
    4. Manchester Studio
    5. BigBig Studios (Pursuit force, Motorstorm ,Arctic Edge)
    6. Sony Liverpool (Wipeout )
    7. Zipper Interactive
    8. Incognito Studio (Warhawk)
    9. Team Ico

    Das hat niemand verstanden weil man war mit diesen Studios wirklich breit aufgestellt.Marge vor Vielfalt und Innovationen das ist das Problem. Und ich glaube nicht das die gestiegenen Kosten für die Spielentwicklung oder die Corona Pandemie die alleinigen Ursachen für diesen neue Strategiewechsel den Sony eingeschlagen hat , verantwortlich sind. Kritiker könnten sagen dass wir heute ganz andere Marktverhältnisse haben mit Netflix ,Amazon, Google Stadia und Xbox Gamepass /Play anywhere , funktionieren althergebrachte Konzepte nicht mehr , das klassische Modell einer Konsole als abgeschlossenes System mit physikalischen Datenträger, mit der Möglichkeit die Hardware voll auszureizen, und hochwertigen Exklusivtitel ist nicht mehr zeitgemäß. Kurzfristige Profit Interessen und Mittelmaß bestimmen dann den Spielemarkt.

    1. Ich finde es aktuell noch nicht schlimm, weil es die alten PS4 Titel sind. Wenn nun aber Horizon Zero Dawn 2 für den PC kommt, solange es keine PS6 gibt, wird es komisch.

      Ich habe aktuell aber ohnehin keine PS5 mehr. Nach Demon’s Souls gab es für mich nichts.

  4. Ich hatte mich auch schon gewundert, dass Kena auch für PC angekündigt wurde. Freut mich aber als PC Spieler, sieht Mal interessant aus.
    Und ja, ich begrüße den Trend, den es ja auch bei der Xbox gibt. Da ich mir eh keine Konsole zugelegt hätte, habe ich somit ein noch breiteres Portfolio an Spielen. Und wer mag, kann ja auf den Konsolen zocken. So er denn eine bekommt.
    Von dem her eigentlich win win für alle. Inwiefern bei einer breiteren Spielerschaft und daher tendenziell mehr Abverkäufen Studios geschlossen werden müssen, erschließt sich mir nicht um ehrlich zu sein.
    Krass finde ich aber die Aussage, dass es Sony eventuell noch nicht einmal bis nächste Weihnachten schaffen wird die Nachfrage zu befriedigen.

    1. Kena verstehe ich zumindest, weil es nicht von Sony, sondern von „Ember Lab“ ist. Wenn Spiele wie Demon’s Souls, Horizon 2 oder Spider-Man dann für andere Systeme als „PlayStation“ kommen, dann sehe ich für mich auch keinen Grund mehr eine zu kaufen.

  5. OK, dann verstehe ich aber nicht, warum es nicht auch für die Xbox angekündigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?