Horizon Zero Dawn – Das bessere Zelda?

Wie entwickelt man das perfekte Open-World-Spiel? Diese fragen haben sich wohl die holländischen Entwickler von Horizon Zero Dawn gestellt und exklusiv für die PlayStation 4 den aktuell besten Genrevertreter entwickelt. Mein Freund Philipp und ich haben uns innerhalb von 3 Tagen und in 25 Spielstunden durch den Hauptquest gekämpft. Seine Eindrücke könnte ihr drüben bei Le-Phil.de lesen.

Das Spiel mit der rothaarigen Protagonistin namens Aloy in einer post-apokalyptischen Welt bevölkert mit Roboter-Dinos und Urzeitmenschen sieht nicht nur fabelhaft aus sondern spielt sich auch noch gut.

Endlich was Neues!

Grand Theft Auto 5, Assassin’s Creed Syndicate (Teil 9), The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Teil 10) und Call of Duty: Infinite Warfare (Teil 16). Ich könnte die Liste sehr lange fortsetzen.

Um so besser, dann sich endlich mal jemand traut, ein Spiel zu entwickeln, dass durch sein Konzept auch hätte scheitern können. Eine schlagkräftige Frau ohne Riesen-Brüste aber mit einem losen Mundwerk und einer anspruchsvollen Story ist sicherlich nicht so massenkompatibel wie ein neues Super Mario, Pokémon oder Legend of Zelda.

Ein voller Erfolg

Um so besser, dass sich das Spiel bisher 2,6 Millionen Mal verkauft hat.Aus diesem Grund wurde bereits ein DLC durch Sony angekündigt. Und das bei einem exklusiven Vollpreistitel, der im Schnitt 59 EUR bei Amazon kostet.

Das Spiel ist auf Disk sehr schwer zu bekommen weil es vielerorts ausverkauft ist. Das ist wirklich beachtlich denn zum Vergleich hat sich Uncharted 4 – A Thief’s End in der ersten Woche 2,6 Millionen Mal verkauft.

So hätte Open-World immer sein müssen

Die Entwickler haben offensichtlich nicht nur Game of Thrones geschaut sondern sich Inspiration von überall her gesucht.  Aber seid beruhigt: In allen Punkten wurde bei den Vorlagen gut geklaut und teilweise sogar übertroffen.

Klettern wie bei Assassin’s Creed

Ezio muss in Assassin’s Creed immer wieder die typischen Ubisoft Tower erklimmen um die Karte aufzudecken. Horizon setzt dies mit nur einer Hand voll Sauriern viel interessanter und vor allem kurzweiliger um.

Selbst die Animationen sind deutlich weiter als alles, was wir bisher von Ubisofts Assassinen gesehen haben.

Waffen erweitern wie bei Tomb Raider

Lara kann ihren Bogen in ihren neusten Abenteuern ähnlich kreativ gegen ihre Feinde einsetzen wie Aloy. Da dies auch die Hauptwaffe im Spiel darstellt, kann man den Bogen, ähnlich wie bei Tomb Raider, im Laufe des Spiels verbessern.

Am Ende ist man dann mit einem Bogen ausgestattet, der bis zu drei Pfeile gleichzeitig abschiesst und diese beim Aufprall explodieren.

Besser kämpfen als The Witcher

Geralt und ich wurden in The Witcher 3 keine Freunde. Und zwar weil das Kampfsystem im Vergleich zu Titeln anderen Titeln wie Dark Souls einfach nur schwammig und langweilig ist. Horizon Zero Dawn ist von den Kämpfen her kein Bloodborne und schon gar kein Dark Souls. Aber allein die Kontrolle über Aloy macht in jeder Situation Spaß. Animationen und das „Gewicht“ der Figur passen einfach.

We wanted to create a character who is agile, fast and badass at the same time; a female character very much like Ripley (Alien/ Aliens), Sarah Connor (Terminator) or even Ygritte from Game of Thrones.Guerilla Games Senior Producer, Mark Norris

Das liegt an der direkten Steuerung und taktischen Kämpfen, bei den man am Gamepad auch mal echte Leistung zeigen muss. Das Spiel spielt sich nicht von selbst! Und darum wischt locker mit dem „Kampfsystem“ von The Witcher 3 den Boden auf.

Gekämpft wird zum großen Teil mit Pfeil und Bogen. Die Taktik in den Kämpfen entsteht durch Elemente wie Feuer, Strom, Shock. und Eis und das Aufstellen von Fallen. Man kann also einen Roboter aus Distanz anschießen und sich dann freuen, wenn er in die aufgespannte Einfalle läuft. Anders bekommt man manche  Gegner auch nicht bezwungen.

Schleichen und Analysieren wie Batman

Bruce Wayne wäre stolz auf die junge Jägerin. Denn sie ist dank ihrem Chip nicht nur eine überlegene Detektivin sondern schleicht genau so lautlos wie Batman an ihren Gegnern vorbei. Dabei analysiert sie die Schwachstellen und schlägt dann gezielt zu.

Ich bin ein großer Fan des neuen Batman Arkham Knight und liebe auch dort Grafik, Gameplay und Handlung. Hier wird einfach noch mal eine Schippe draufgelegt. Besonders bei den Bosskämpfen kann Horizon Zero Dawn auch die Qualität von Batman anknüpfen.

Aloy sollte Robin heißen: Der Scanner legt Schwachstellen der Gegner offen und kann auch Spuren lesen.
Aloy sollte Robin heißen: Der Scanner legt Schwachstellen der Gegner offen und kann auch Spuren lesen.

Visuell die absolute Referenz

Das Spiel unterstützt die 4k Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln. Auf einem herkömmlichen Display wird das Bild eindrucksvoll vorher hoch und dann per Super-Sampling wieder runter auf 1080p gerechnet. Das Ergebnis: Keine sichtbaren Pixel mehr und ein sauberes Bild.

Zusätzlich läuft das Spiel auf rock-solid 30 Frames pro Sekunde. Das ist bei dieser Grafikpracht wirklich mehr als beeindruckend. Dazu kommen unzählige Details wie Ameisen, welche einen Baum erklimmen und (Haar-)Animationen, die alles bisher in den Schatten stellen.

Die meisten Zwischensequenzen wie diese sind in Echtzeit
Die meisten Zwischensequenzen werden, wie diese, in Echtzeit berechnet

Kurze aber knackige Zwischensequenzen

Bei den Zwischensequenzen, dachte ich erst, dass sie vorberechnet sind, um Ladezeiten zu kaschieren. Zum größten Teil stammen sie aber direkt aus der Engine. Das konnten wir rausfinden, in dem wir Aloy eine exotische Rüstung angezogen haben, die sie in den vorberechneten Sequenzen natürlich nicht tragen konnte.

Ebenfalls sehr angenehm habe ich die Interaktivität der Sequenzen empfunden. Ähnlich wie bei Mass Effekt kann sich entscheiden, wie Aloy reagieren soll.

Darüber hinaus gibt es im Hauptquest kein Füllmaterial in Bezug die Story. Philipp und ich haben bis zu letzten Sekunde vor dem Fernseher geklebt.

Video

Ist Horizon Zero Dawn das bessere Zelda?

Wenn man Videospiele mag, dann kommt man aktuell an der Begeisterungswelle vom Open-World Zelda – Breath of the Wild nicht herum. Ich selbe werde mir nach meinen Erfahrungen mit Nintendo auf keinen Fall eine Konsole nur wegen einem Top-Titel kaufen.

Für mich ist somit Horizon Zero Dawn das bessere Zelda weil es mir erspart eine veraltete Technik zu kaufen in Form der Nintendo Switch zu kaufen. Ich unterstütze zudem lieber eine neue IP und nicht das nächste The Legend of Zelda. Denn davon gibt es fast so viele wie Call of Duties.

 

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Horizon Zero Dawn: Da ist es: Das nahezu perfekte Open-World Spiel. Exklusiv auf der PlayStation 4. Nie gab es so schöne Animationen und Landschaften in einem Spiel, dass spielerisch neue Akzente im Genre setzt.Marc
9
von 10
2017-03-21T22:47:50+00:00

10 Antworten auf „Horizon Zero Dawn – Das bessere Zelda?“

    1. Der „Pile of Shame“ ist ohnehin eine blöde Angewohnheit. Ich habe auch nicht unendlich Zeit für jedes Spiel (siehe mein Beitrag dazu hier https://marc.tv/meine-erfahrungen-als-vater-nach-10-monaten/)

      Deswegen spiele ich einfach das Beste zuerst und höre auf, sobald es keinen Spaß mehr macht. Deswegen gibt es ja Wertungen. Sonst müsste man ja alles durchspielen.

      Zudem macht es mir persönlich Spaß, die Spiele beim Release zu spielen. Man wird nicht gespoilert und es fühlt sich frisch an.




      0
    2. Was mich bei HORIZON noch besonders anspricht, ist nicht nur die Hammergrafik, die gute Geschichte samt starker Charaktere sondern auch die Tatsache, das man Aloy bereits als Kleinkind kennenlernt und immer mehr von ihr und ihrer Vergangheit erfährt.

      So ein Erzählstil und die Verbundenheit mit einem Charakter hat mir schon bei Assassin’s Creed 2 mit Ezio sehr gut gefallen.




      0
  1. Ich spiele es auch gerade mit meiner Frau per Controllertausch. Wir sind beide begeistert und sehen die Sache ähnlich wie Du: Eine Switch kommt uns nicht für nur einen Titel ins Haus.




    0
    1. Bei diesem “einen Titel“ wird es nicht bleiben. Die Switch wird mehrere Titel dieses Kalibers hervor bringen (siehe auch aktuelle Famitsu mit Aussagen Nintendo nahestehender Personen zu diesem Thema) – das scheint erst der Anfang bzw. halbe Kraft von Nintendo gewesen zu sein. Man kann sich jetzt schon auf die kommenden Monate und Jahre freuen. Bis dahin ist dieser “eine Titel“ das bisher beste Spiel der Viedeospielgeschichte. Kein übertriebener Hype sondern Fakt, in diesem Spiel dürfen die Spieler Erfahrungen machen die es so bisher noch NIE gab, eine Erklärung fällt schwer, man muss es selbst spielen, auch You Tube Videos können diesen Effekt nicht ansatzweise transportieren. Als leidenschaftlicher PS4 Vertreter stand ich Big N lange Zeit kritisch gegenüber auch in Bezug auf die Switch. Ich habe mich geirrt ! Die meisten haben sich geirrt. Das Konzept funktioniert. Willkommen zurück Nintendo – es wurde Zeit !




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.