Die wichtige Frage an Weihnachten wird lauten: XBOX ONE oder PlayStation 4? Jede Konsolengeneration hat ein Gerät, dass rückblickend die bessere Wahl gewesen wäre. Das waren bis jetzt das Super Nintendo, die PlayStation 1, PlayStation 2 und natürlich die XBOX 360 gewesen. Bei der neuen Generation zeichnet es sich ab, dass es nicht die XBOX ONE sondern die PlayStation 4 bei mir unter den Fernseher schafft.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Hardware

Sonys PlayStation 4 ist mit 399 EUR ganze 100 EUR günstiger als Microsofts XBOX ONE mit 499 EUR. Beide Geräte werden bis Ende des Jahres in den Regalen stehen. Dafür ist keine Kinect-Kamera und kein TV-Tuner bei Sonys Killermaschine mit an Bord aber dafür ein 50% schnellerer Grafikchip und DDR5 Speicher. Während also die PlayStation 4 ihrem Namen alle Ehre macht und in erster Linie eine Spielekonsole ohne beliegenden Firlefanz wie schwammige Steuermethoden für Familien und Kinder à la Kinect, EyeToy oder Fuchtelsteuerung der Wii, ist die XBOX ONE ein Multimedia Center mit drei verschiedenen Betriebssystemen für Apps, Spiele und Always-On Funktionen, die durch die mitgelieferte HD Kinect-Kamera gesteuert werden (müssen). Zu allem Überfluss ruckelt die Oberfläche in der aktuellen Version.

Den sogenannten Second Screen unterstützt die XBOX ONE über Apps auf Tablets und Smartphones während Sony zusätzlich die PlayStation Vita dafür nutzen wird.  Sony erlaubt auch das Streamen des Bilder der PS4 auf die PS Vita über das Internet oder Netzwerk. Microsoft legt wieder ein Headset bei und Sony tut dies nun ebenfalls. Damit folgt Sony dem ehemals guten Beispiel von Microsoft. Denn nur so kann sich eine echte Onlinecommunity bilden.

Obwohl beide Systeme auf einer angepassten AMD Jaguar PC-Architektur mit ähnlichen Spezifikationen laufen, könnte die PlayStation 4 durch eine 50% schnellere Grafikkarte und eine rein auf Spiele ausgelegte Software, ohne drei parallel laufende Betriebssysteme, einen Vorteil haben. Besonders Multiplattformtitel könnten auf Sonys Kiste dadurch besser aussehen und flüssiger laufen. Wir hätten also die umgekehrte Situation der jetzigen Generation, bei der die PlayStation 3 regelmäßig gegenüber der XBOX 360 Nachsehen hatte.

Online Gaming

Eines der größten Verdienste der XBOX 360 ist nach wie vor XBOX Live. Die Leute, die den spieleübergreifenden Voicechat und das einfache Betreten von Sessions von Spielern in der Freundesliste nutzen, wissen warum sie gerne 60 EUR im Jahr dafür bezahlen. Es funktioniert einfach konsolenmäßig ohne Probleme weil Microsoft die Infrastruktur bereitstellt. Und nun hat Sony das System praktisch 1:1 übernommen und nimmt nun auch berechtigterweise für PSN Plus Geld. Microsoft hat immerhin eine verbesserte Sprachqualität versprochen aber wird nicht viel am bewährten XBOX Live ändern müssen. Das ganze PR-Gelaber zum Thema Cloudgaming lasse ich jetzt einfach mal bewusst weg.

Spiele

Eine Plattform für Spiele schaffen, die Spaß machen – DAS ist die primäre Aufgabe einer Konsole. Sony und Microsoft haben hier und dort ein paar bekannte exklusive Deals wie Killzone und Halo aber im Prinzip wurde in meinen Augen kein Spiel angekündigt, für das ich mir die eine oder andere Konsole kaufen würde. Besonders die Flut an uninspirierten Halo und Call of Duty Klonen ist erschreckend. Bei den Bildern zu Dead Rising 3 habe ich gedacht, dass man das auch so oder ähnlich auf der XBOX360 hinbekommen hätte. Die besten Spielen sind ohnehin die unangekündigten neuen Serien wie damals Gears of WarMass Effect, Assassin’s Creed und BioShock. Diese Titel verbinde ich am meisten mit den aktuellen Konsolen, weil sie die damalige Technik auf beeindruckende Weise genutzt haben, um ein neues Spielerlebnis zu ermöglichen. Das wird es sicherlich auch bei der PS4 und XBOX ONE geben. Vielleicht ist der Multiplattformtitel Destiny von den Halo-Machern BUNGIE so ein Titel?

Weiterer Minuspunkt für die XBOX ONE ist die Ländersperre für Spiele auf Disk. Gekaufte Spiele (in Disk Form!) müssen aktiviert werden. Können jedoch nur für einen XBL Account in der Region aktiviert werden, in dem sie gekauft wurden.

XBOX ONE : Kinect ist Pflicht

Kinect 2.0 liegt leider jeder XBOX ONE Konsole bei und verbraucht nicht nur wertvolle Systemressourcen, von dem die XBOX ONE ohnehin nicht genug hat sondern wird auch dazu führen, dass wir diese schreckliche Art der Steuerung in unseren Core und Hardcore-Titeln wiederfinden werden. Wer nutzt Kinect 1 denn schon bei Mass Effect und Skyrim und ist der Meinung, dass dies ein Mehrwert darstellt?

Wenn die XBOX ONE dann bald beim Spielen meinen Gesichtsausdruckt überwacht und danach bewertet, wie angespannt ich bei Halo 5 ist, dann bin ich doch der erste, der eine Maske mit einem entspannten Gesichtsausdruckt trägt. Genau wie alle anderen Spieler, die unter diesen Umständen bei Multiplayerspielen cheaten wollen. Für Hardcore-Spieler ist das nichts. Und solange ich keine Kinder habe, ist jede Bewegungssteuerung einfach nicht interessant. MS hat dieses Mal einfach die falschen Leute Entscheidungen treffen lassen: Businesskasper. TV, DRM und Kinect sind keine Entscheidungen, die „von Gamern für Gamer“ gemacht worden sind.

Privatsphäre und DRM

Hier hat Microsoft es sich mit Debatte um DRM, Always-On und Einschränkungen bei Gebrauchtspielen mit vielen Gamer verscherzt. Microsoft hatte in Einsehen und konnte zumindest diesen Punkt entschärfen. In einem Blogeintrag im offiziellen Microsoft Blog wird verkündet, dass die Spiele genau so wie bei der XBOX 360 auf Disk ohne Einschränkungen getauscht und ausgeliehen werden dürfen. Außerdem besteht kein Onlinezwang mehr. Sonys Anleitung zum Tauschen von Spielen auf der PlayStation 4 ist dagegen ein schöner Seitenhieb auf das komplizierte System von Microsoft, dass eher die Spielefirmen und nicht die Gamer bevorteilt.

Ich persönlich habe kein Problem mit Geräten, die permanent online sind. Mein iPhone und iPad sind auch immer mit dem Internet verbunden und ich klebe auch nicht die iSight Kamera meines MacBook Pros zu, weil ich Angst habe, gefilmt zu werden. Wir leben nun mal in einer vernetzen Welt, in der ich in erster Linie Vorteile und keine Nachteile sehe. Trotzdem ist die einfache Herangehensweise von Sony in diesem Fall selbstverständlich zu begrüßen.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Was kaufen?

Ich habe mir die PlayStation 4 vorbestellt. Microsoft hat mit der XBOX ONE ein Gerät für Couchpotatoes und nicht für Hardcore Gamer vorgestellt. Ich ziehe gute Spiele jedem Film und jeder Serie vor. Wenn ich parallel die Tagesschau sehen will, während ich meinen Band Mitgliedern bei Rock Band gerade neue Klamotten anziehe, dann tue ich das mit meinem iPad oder iPhone. Wenn ich mit Spieletipps zu Dark Souls in Form eines YouTube Videos ansehe, dass tue ich das ebenfalls mit meinem iPhone oder iPad. Die Konsole soll bitte vor allem eines tun: mich mit wunderschönen Spielen verzaubern. Und das traue ich der PlayStation 4 mehr zu als dem TV-Tuner namens XBOX ONE und verbrät nicht wie die XBOX ONE 3 Gigabyte RAM nur für Kram, den ich mit anderen Geräten besser nutzen kann. Allerdings ist das PlayStation 4 OS laut Eurogamer noch speicherhunriger: Nur 4,5GB RAM bleiben von den 8GB noch für Spiele übrig.

Ein Gerät mit so viel Krempel vollzustopfen geht einfach gegen das Verschlichter Dich-Prinzip in dem Sony aktuell mit ihrer Vision punktet, in dem sie für uns Gamer alles vereinfachen. Vor allem wenn es wichtige Dinge wie Privatsphäre, DRM und pure Hardware-Power geht. Ich will die grafisch besten Spiele ohne die Probleme eines Spiele-PCs genießen und nicht auf der schlechteren Plattform spielen müssen, wie die armen Besitzer einer PlayStation 3. Die aktuelle Werbung von Sony fasst das eigentlich sehr gut audiovisuell zusammen, was ich auf Konsole machen will: Spielen, Spielen und nochmals Spielen. Am besten zusammen mit meinen Freunden und mit bombastischer Grafik. Greatness Awaits.

Die XBOX 360 ist und bleibt bis dahin meine Lieblingskonsole auf der zudem noch Grand Theft Auto V und seit neustem auch bald World of Tanks – XBOX360 Edition erscheinen wird. Mit State of Decay ist außerdem gerade ein genialer DayZ Klon in der XBOX Live Arcade aufgetaucht.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

995 Kommentare

  1. Kurz nach der Microsoft Konferenz dachte ich, dass Sony locker erneut der Sieger wird. Aber das, wofür Microsoft letztes Jahr kritisiert wurde (TV Funktionen etc.), hat Sony diesmal verbockt. Microsoft hat sein Wort gehalten und sich auf das Wesentliche, den Spielen, konzentriert, während Sony sich viel Mit Playstation TV beschäftigte.

    Bei beiden Konferenzen hätte man sich Ingame Material zu den Exclusivkrachern gewünscht (Halo 5, Gears of War, Umcharted) aber offenbar sind die Spiele noch in sehr frühem Stadium. Dafür sehen die anderen Spiele umwerfend aus. Endlich keine Current-Bremse mehr, die Zeit der PS3/Xbox 360 Spiele in etwas hübscher ist allmählich vorbei. Egal ob man sich CoD, The Division, Forza Horizon, Fable, Assassins Creed, The Order oder Farcry anschaut, das sieht alles deutlich besser, lebendiger und dynamischer aus als alles bisher dagewesene. Der Sprung, so hatten viele befürchtet, würde diesmal klein ausfallen. Er ist aber genauso groß wie immer. Die Welten wirken einfach deutlich glaubwürdiger als das, was wir bisher gewohnt waren. Besonders CoD sieht aus wie ein Hollywood Blockbuster. Da kann man sich zum ersten mal seit langem wieder richtig drauf freuen.

    Oder was meint Marc dazu? Wann holt er sich eine Next Gen Konsole? Gibt es ein E3 Review?

  2. Ubisoft gibt bekannt, dass Assassins Creed Unity speziell für die Nextgen Konsolen entwickelt wird und technisch gar nicht für die alte Gen umgesetzt werden kann. Scheint vernünftig, denn allmählich gehen die Verkaufszahlen der alten Gen zurück.

    Besitzer einer Xbox 360 und PS3 werden wohl oder übel auf Assassin’s Creed Unity verzichten müssen. Eine Begründung hierfür gab Ubisofts Marketing-Vize Tony Key im Rahmen der E3 2014. Demnach wurde Assassin’s Creed Unity speziell für die nächste Konsolengeneration entwickelt. „Es kann nicht auf Current Gen umgesetzt werden, zumindest wissen wir nicht wie und haben es auch nicht probiert.“

    1. Naja Mario Kart etc. sind so 20 Mio + Kandidaten was die Verkaufszahlen anbelangt.

      Wie soll das denn gehen wenn in der zweiten Verkaufswoche 200.000 Einheiten verkauft werden? Du weißt schon, dass mit jeder weiteren Woche die Verkäufe zurückgehen, oder?

      Aber lass uns mal sehr großzügig sein und unterstellen, dass jede Woche 200.000 Stück verkauft werden (was schlicht unrealistisch ist)? Dann dauert es nur noch 8 Jahre bis die 20 Mio erreicht werden.

    2. Vielleicht werden es diesmal keine 20 Mio, aber es treibt die Hardwarverkäufer der Wii U an. Eigentlich kann es mir egal sein, da mir auch noch das Mario Kart der Wii zur Verfügung steht und ich deswegen alleine keine Wii U kaufe. Aber man weiss ja nie und andere Leute scheint das ein Grund zu sein wie ja die Verkäufe etwas unter der PS4 aber über der Xbox One nun zeigen. Wie lange das anhält wird man sehen. Aber es zeigt, dass wenn Nintendo die richtigen Spiele veröffentlicht, sie die Verkaufszahlen der Wii U nach wie vor ankurbeln können und das obschon die Konsole ein Jahr länger auf dem Markt ist als die anderen beiden Konsolen.

    3. Aber es zeigt, dass wenn Nintendo die richtigen Spiele veröffentlicht, sie die Verkaufszahlen der Wii U nach wie vor ankurbeln können

      Das war selbst bei der Dreamcast so. Und was mit jener passiert ist, kannst du googlen.

    4. Das kannst du absolut nicht vergleichen. SEGA hatte schon mit dem Vorgänger der Dreamcast, der SEGA Saturn, kein Erfolg und daher auch nicht mehr grosse Reserven. Und den SEGA Mega Drive hat man zu lange festgehalten ua. mit dem Mega Flopp SEGA Mega CD. Und von der Nintendo Wii kann man nicht von einem Flopp reden. Selbst der Gamecube der sich ja wirklich für Nintendo Verhältnisse schlecht verkauft hat, hat sich doppelt soviel verkauft wie die Dreamcast.

    5. Dann schau dir an wie schlimm es um die Wii U aussieht. Die ist sogar meilenweit hinter der Dreamcast entfernt.

    6. Sie hat aktuell über 6 Millionen Verkäufe, während die Dreamcast in der ganzen Verkaufsperiode gerade mal 11 Millionen geschafft hat. Und aktuell verkauft sich die Wii U besser als die Xbox One.

    7. Vielleicht schafft die Wii U insgesamt auch 11 Millionen Stück.
      Dein Link taugt jedoch nichts. Das ist kurz vor der Einführung der Xbox One ohne Kinect (Zahlen gehen logischerweise kurzfristig runter) und kurz nach Mario Party Release (Zahlen gehen kurzfristig rauf).

  3. Microsoft weiss nicht mal wie seine Hardware effektiv funktioniert:

    With that confirmation in hand that developers had control over how Kinect would work on a system level while their games are running, we moved through the rest of our E3 week. Tonight, we noticed contradictory information appear, as Kotaku ran an interview with head of Xbox Phil Spencer.

    In speaking with that outlet, Spencer made it clear that voice commands like “go home” and “record that” cannot be affected by developer choice. “You can still say ‘Xbox, record that’ and grab clips even in non-gesture games, Spencer said, noting that the system’s verbal user interface will keep running,” Kotaku writes. “Since those voice commands are going through the Kinect, then the Kinect is doing something, just not anything visually intensive.”

    We’ve followed up with Microsoft to try to reach clarity on this matter. We’ll update should we receive a response.

    Echt peinlich so etwas. Die Kommunikationsfehler von Microsoft mit der Xbox One sind beispiellos.

  4. Interessante sind die Verkaufszahlen der Xbox One und der PS4 im Vergleich zu den Vorgängern in den ersten sechs Monaten.

    Both consoles launched in November. The Xbox 360 launched in November 2005, while the Xbox One launched in November 2013. The Xbox One has sold 4,539,150 units in its first six months, while its predecessor the Xbox 360 sold 3,292,268 units.

    Die Xbox One verkauft sich deutlich besser als die Xbox 360 in den ersten 6 Monaten. Während von der Xbox 260 3,3 Mio Stück verkauft werden konnten, sind es bei der Xbox One 4,5 Mio gewesen. Berücksichtigen muss man hierbei sogar noch, dass die Xbox One noch gar nicht überall erschienen ist. Ansonsten wäre es nochmal ein Stück mehr.

    Both consoles launched in November. The PlayStation 3 launched in November 2006, while the PlayStation 4 launched in November 2013. In its first six months on sale the PlayStation 4 has sold a total 8.08 million units, while the PlayStation 3 has sold 3.51 million units.

    Auch die PS4 verkauft sich deutlich besser als der Vorgänger. Unglaubliche 8 Mio Stück stehen 3,5 Mio Einheiten gegenüber.

    Von den Nextgen Konsolen sind also innerhalb von 6 Monaten insgesamt 12,6 Mio Konsolen verkauft worden während die vorige Generation nur auf 6,8 Mio Stück kam.

    1. Nach so lange Wartezeit ist das doch klar. Viele hätten lieber schon eine neue Konsole vor 4 Jahren gehabt. Dass heisst aber noch lange nichts. Erstens hat die letzte Generation doppelt so lange gebraucht um dieselbe Stückzahl zu verkaufen wie die Vorgängergeneration, daher ist das keine Kunst die letzte Generation zu schlagen. Und eben, bis dato haben eh der harte Kern von Fans zugegriffen. Interessant wird es dann nach ca. 20 Millionen Einheiten pro Konsole, ob diese Generation genauso viele Leute mag ansprechen wie die letzten zwei Generationen.

    2. Thomas du nervst mit deiner Unwissenheit. Bitte poste nicht immer nur unhaltbaren Müll um die Konsolen schlecht zu reden.

      Doppelt so lange um die gleichen Verkaufszahlen zu schaffen? Wie soll das denn gehen? Die PS2 war genau wie die PS3 sieben Jahre bis zum Nachfolger auf den Markt. Die PS2 hat auch nicht schon nach 3,5 Jahren 80 Mio Einheiten geschafft (das wäre die Hälfte der Zeit der PS3). Ganz im Gegenteil: die PS3 startete erfolgreicher. Die PS2 war außerdem insgesamt 13 Jahre auf den Markt.
      Die Vorgängergeneration (PS2, Xbox, GC) war auch nicht so erfolgreich wie die Nachfolgegeneration. Auch die Behauptung ist haltlos und dient nur dazu, um wieder die bösen Konsolen schlecht zu reden.

      In dem anderen Thema hast du unter dem Fakenick Gast außerdem behauptet, die aktuelle Generation verkaufe sich schlechter als die Vorgängergeneration. Das ist hiermit widerlegt. Statt dein Irrtum zuzugeben gehst du eine Generation weiter zurück und behauptest denselben Schmarrn, der jetzt auch widerlegt ist.

    3. Alleine die PS2 hat mit über 160 Millionen Stück fast soviel verkauft wie Xbox 360 und PS3 zusammen.

    4. Nach 13 Jahren und weil die Konkurrenz schwach war. Die Generation PS2/Xbox/GC war schwächer als die letzte. Vor allem was die Verkaufszahlen von Spielen angeht.

      Wenn man bei den Fakten bleibt: die letzte Generation war die erfolgreichste der Geschichte.

    5. Ja aber nicht wegen Sony, Microsoft, sondern wegen Casual Nintendo, wie du es sagen würdest. Der massgebliche höhere Anteil Konsole hat Nintendo und nicht Microsoft oder Sony geliefert. Das was Sony bei der PS3 weniger zur PS2 verkauft hat, ist der Anteil 360 der grösser ist gegenüber Xbox 1.

      Xbox 1: ca. 25 Millionen
      PS 2: ca. 155 Millionen
      Gamecube: ca. 22 Millionen
      Total: ca. 202 Millionen
      Core: 180 Millionen
      Casual: 22 Millionen

      Xbox 360: ca. 84 Millionen
      Playstation 3: ca. 80 Millionen
      Wii: ca. 100 Millionen
      Total: ca. 264 Millionen (Zuwachs 30%)
      Core: 164 Millionen (Zuwachs -9%)
      Casual: 100 Millionen (Zuwachs 120%)

      Schaut man es über denselben Zeitraum an, sieht es noch böser aus. Schliesslich war die Xbox 1 nur 4 Jahre auf dem Markt, der Nachfolger schon 8 Jahre.

      Schwächelt nun Nintendo derart, dürfte es für diese Generation von Konsolen schlussendlich nicht gut aussehen. Und da der einzige Wachstumsfaktor, die Casualgamer, bei den Konsolen immer mehr zu Tablets und Co abwandern, wird der Niedergang der Konsolen weiter gehen.

    6. würdest. Der massgebliche höhere Anteil Konsole hat Nintendo und nicht Microsoft oder Sony geliefert. Das was Sony bei der PS3 weniger zur PS2 verkauft hat, ist der Anteil 360 der grösser ist gegenüber

      Du biegst dir gerade alles so passend wie es dir in den Kram passt. Ist Nintendo stark (Wii) legst du das negativ für Sony und MS. Ist Nintendo schwach (Wii U) zählt plötzlich der gesamte Konsolenmarkt.

      Lass mal den Casualbereich außen vor und betrachte nur den Coremarkt. Der ist rasant und dauerhaft gewachsen. Denn entscheidend sind in erster Linie die Softwareverkäufe. Die PS2 hatte ein massives Raubkopiererproblem. Die ganzen Verkaufsrekorde für Spiele kamen durch PS3 und Xbox 360 Spiele zustande. Und bereits jetzt ist absehbar, dass zukünftig neue Rekorde gebrochen werden, denn bereits jetzt gibt es die ersten Millionenseller aufgrund der rasanten Hardwareverkäufe.

      Zumal PwC weiterhin Wachstum voraussagt im Corebereich.

  5. Die ersten Entwickler geben es offen zu. Es zählt immer der kleinste gemeinsame Nenner. Ich habe das Spiel gerade bekommen, mal schauen, wie es so ist.

    Er ergänzte: „Schwierig daran ist, dass wenn man ein Spiel für mehrere Systeme entwickelt, der Titel auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht werden muss. Das ist der einzige Weg, dass es auf allen Plattformen gleichwertig ist.“ Es scheint also, als ob Sniper Elite 3 die Xbox One und die PlayStation 4 nicht voll ausnutzen wird. Außerdem sagte Chris Payton, dass bisher keine Generation technisch so nah beieinander war, womit er sich auf Xbox One und PS4 bezieht. Den Artikel lest ihr bei NowGamer.

    1. Nach dieser Prognose muss es eher die PS4 werden

      Der Link ist übrigens auch ein guter Brückenschlag zwischen dem Thema Coregame und „Welche Konsole ist die richtige“

  6. Viel Spass Markus mit dem 16GB Patch bei der Retailversion von der Xbox One:

    Upon its launch in Europe earlier this week, the retail Xbox One version of Sniper Elite 3 prompted players to download a 16GB patch at startup, Videogamer reports. Speaking to Eurogamer, a Rebellion representative noted that the patch addresses data sync issues between the retail and downloadable versions of the game and ensures DLC compatibility in its multiplayer modes.

    The patch only applies to the retail Xbox One edition of Sniper Elite 3, as the downloadable Xbox Marketplace version already includes all patch data. The PlayStation 4, PlayStation 3 and Xbox 360 versions will see a much smaller day-one-update.

    1. Viel Spass Markus mit dem 16GB Patch bei der Retailversion von der Xbox One

      Also lieber die Downloadversion mit über 40GB laden inkl. Gebrauchtspielsperre? Das ist doch Unsinn.
      Den 16GB Download nimmt man nicht wahr. Man kann das Spiel beginnen während im Hintergrund der Download läuft.

    1. Ich will mir irgend wann auch mal noch eine holen, aber das Spielangebot dafür ist immer noch mager. Ok die remastered Version von „The last of us“ und bald mal Destiny, aber kehrt um ist mir letztlich erst die 1. Generation PS3 mit einem LYoD abgelegen. Das ist der Grund warum ich eigentlich keine 1. Generation einer Konsole von Sony oder Microsoft mehr kaufen will.

    2. Ob Marc sich jetzt eine PS4 gekauft hat ?

      Marc scheint etwas Spielemüde geworden zu sein. Für mich undenkbar, eine Konsole nicht direkt zum Start zu holen. Es ist dann doch etwas anderes, direkt am ersten Tag eine der begehrten neuen Konsolen zu ergattern, als erst einmal ein Jahr lang auszuharren um dann vielleicht 50€ weniger zu bezahlen.

      Für Sparfüchse lohnt sich vielleicht „EA Access“ für die Xbox One. Für einen Pauschalpreis von 4€ monatlich oder 25€ jährlich lassen sich ältere Titel kostenlos herunterladen und spielen (u.a. Battlefield 4 und Fifa 14). Außerdem gibt es 10% Rabatt auf alle Onlinekäufe sowie die Möglichkeit, bereits einige Tage vor offiziellem Release spielen zu können.

      Lohnt sich natürlich nur, wenn man die älteren Titel noch nicht kennt. Die 10% Rabatt auf den Onlinepreis und der Vorteil, ein paar Tage eher spielen zu können, ist wohl eher ein Ausgleich dafür, dass die physische Version oft auch schon einige Tage vor Release in die Läden liegt und so gut wie immer unter 70€ liegt.

      Der Spielekonzern Electronic Arts (EA) hat am Dienstagabend eine überraschende Ankündigung gemacht: Das Unternehmen hat eine Spieleflatrate für die Xbox One vorgestellt.

    3. Ich will mir irgend wann auch mal noch eine holen, aber das Spielangebot dafür ist immer noch mager.

      Das ist der Grund. Ich habe sehr viel Spaß mit der Vita. Video ist abgedreht aber YT erlaubt noch keinen Upload von 60FPS Videos und ich will das unbedingt so veröffentlichen. Ich spiele – nur nicht auf NextGen. Aktuell DS2 DLC.

    4. Die Spiele die ich an der PS3 wirklich mochte sind ja die Studios geschlossen worden:

      -Motorstorm
      -Wipeout

      Wipeout war bei mir damals der Kaufgrund für eine PS3. Und so fehlt momentan bei mir mit einem Highend PC die wirklich wichtigen Exklusivtitel.

      Aber eben, darunter leiden beide Nextgen Konsolen. Wegen der enorm grossen Nutzerbasis der letzten Generation, hält man sich mit Exklusivtitel zurück, was meiner Meinung nach ein Fehler ist. Bei den potentiellen Kunden kommt so der Eindruck auf, man wolle irgendwie die neue Konsolengeneration noch gar nicht richtig. So ein zögerlicher Start bei einer neuen Konsolengeneration habe ich noch nie erlebt.

    5. Das ist wieder dein subjektives Empfinden. Objektiv verbreiten sich die neuen Konsolen schneller als die Vorgänger im Vergleichszeitraum. Objektiv gibt es auch mehr Blockbustertitel als bei den Vorgängern im Vergleichszeitraum. Oder gab es zu Release der alten Konsolen auch schon große Namen wie Forza, Assassins Creed oder von mir aus auch Battlefield? Nö, da gab es Schrott wie Perfekt Dark oder Résistance Fall of Men, Bei der PS2 war es sogar noch schlimmer. Da musste man bis ins Jahr 2002 warten bis die ersten Namhaften Titel wie Gran Turismo oder MGS erschienen.

      Der Unterschied jetzt ist nur, dass die alte Generation nicht sofort fallengelassen wird. Hätte man dies getan, würden dieselben Leute, die sich jetzt über das Weiterleben aufregen, darüber aufregen, dass sie sofort fallengelassen würden. Die erste Xbox ist damals sofort fallengelassen worden. Das hat der Hater massiv kritisiert. Der gleiche Hater kritisiert jetzt, dass die Xbox 360 weiterlebt. Darauf angesprochen wird der gleiche Hater nach Verästelungen suchen warum ausgerechnet die erste Xbox hätte weiterleben sollen während die Xbox 360 besser hätte fallen gelassen werden sollen.

      Wirtschaftlich gesehen wird alles richtig gemacht. Warum sollte man die alten Konsolen nicht weiter Supporten solange es genügend Spieler gibt bei gleichzeitig guten Abverkäufen der neuen Konsolen?

    6. Das ist wieder dein subjektives Empfinden. Objektiv verbreiten sich die neuen Konsolen schneller als die Vorgänger im Vergleichszeitraum.

      Nur wenn man die allgemeine Marktentwicklung nicht berücksichtigt. Wenn man aber bedenkt dass bei der letzten Generation die Branche noch ein 30 Milliarden Markt war, und jetzt ein 75 Milliarden Markt ist, dann tun sie das eben nicht.

      Was haben ein paar Exklusivtitel für die Nextgen Konsolen mit Fallenlassen der alten Generation zu tun. Wenn für 360 und PS3 nach wie vor die Mehrheit der neuen Titel weiter erscheint, sind die alten Spieler immer noch gut versorgt. Aber ein paar Exklusivtitel die auch komplett auf die neue Technik ausgelegt sind, hätten es schon sein dürfen.

    7. Die auf die neue Technik ausgelegten Exclusivtitel gibt es. Forza 5, Ryse, Killzone und Infamous um einige zu nennen. Bei den Vorgängergenerationen war die Situation nie besser.

      Nur wenn man die allgemeine Marktentwicklung nicht berücksichtigt.

      Die muss unberücksichtigt bleiben, weil ganz andere Zielgruppen drin sind, die entweder gar nicht oder nur minimal zur Zielgruppe der Konsolen passen. Ob nun 100 Mio, 5 Milliarden oder gar keiner IOS Spiele spielt, ist für den Konsolenmarkt völlig egal, weil diese Art von Spielen gar nicht vertrieben werden. Das wäre so, als wenn Coca Cola sich nicht über 25% Wachstum freuen könnte, weil in China plötzlich Milch getrunken wird. Da wird ein Äpfel mit Birnen Vergleich konstruiert der völlig sinnlos ist.

    8. Das sehen Analysten anders. Grundsätzlich sind das potentielle Kunden (als Gamer) für den Konsolenmarkt. Es mag Casualgamer (Mobilgames, Webgames) geben die es bleiben, aber Ziel der Konsolenhersteller ist es sicher diese zu ihrem Markt herüber zu bewegen.

      Und Milch und Coca Cola sind verschiedene Sachen. Milch gehört zu den Grundnahrungsmittel, Coca Cola zu den Erfrischungsgetränken. Wenn schon musst du Redbull und Coca Cola vergleichen und da kann es durchaus Überschneidungen und Marktverschiebungen gehen.

    9. Das sehen Analysten anders. Grundsätzlich sind das potentielle Kunden (als Gamer) für den Konsolenmarkt.

      Dann ist das doch positiv und nicht negativ, wenn Nichtspieler erst mit seichter Unterhaltung herangeführt werden und dann später Coregamer werden. Es ist schlicht genausowenig ein Konkurrenzmarkt wie der Milch und Colamarkt untereinander.

    10. Na dann halt. Ich sehe es zwar anders. Aber das gleiche Streitgespräch wie anderorts will ich hier nicht führen.

    11. Vorhin lief die Multiplayerpräsentation zu CoD Advanced Warfare auf der Gamescom. Grafisch hätte ich mehr erwartet nach der super herausgeputzten Kampagnenmission auf der E3. Im Multiplayer hat man dann doch wieder das Gefühl, alles schon einmal gesehen zu haben.

  7. Dieses „Spielmüde“ kann ich teilweise nachvollziehen. Alles Remakes etc. und neue Sachen sind rar gesät :-/

    Naja abwarten :-)

    1. Diese HD Remake Liste ist echt krass. Anstatt massig neue Franchisen oder richtige Nachfolger zu präsentieren, wird ein HD Remake nach dem anderen präsentiert:

      -GTA 5
      -Resident Evil 1 und 2
      -Tomb Raider Definitive Edition
      -Sleeping Dog Definitive Edition
      -The last of us remastered
      -Metro Redux
      -Diablo 3 Ultimate Evil Edition

    2. Muss man sich ja nicht kaufen. Vor allem GTA 5 über ein Jahr später ist reichlich witzlos. Schnee von gestern bzw. letztes Jahr.

    3. Folgende Titel, die dieses Jahr erscheinen, sind bei mir vorbestellt:

      Destiny
      Forza Horizon 2
      Alien Isolation
      Fifa 15
      The Evil Within
      AC Unity
      CoD Advanced Warfare
      Halo Master Chief Collection
      Farcry 4

      Das ist schon recht ordentlich was dieses Jahr erscheint, vor allem weil es grafisch einen ordentlichen Schritt nach vorne geht.
      Klar, noch keine exclusiven Superblockbuster wie Gears of War, Quantum Break oder Halo 5. Aber die kann man nicht wirklich schon innerhalb des ersten Jahres erwarten.

    4. Also Sleeping Dog von 2012 finde ich vor allem äusserst fragwürdig.

      Das Spiel war sehr aufwendig zu produzieren aber war wohl ein Verkaufsflop. Ich fand es gar nicht mal so schlecht aber irgendwie war das nicht mein Ding. Ich verstehe aber auch nicht, warum sich keiner traut etwas Neues zu machen.

    5. Wirtschaftliches Risiko bei noch relativ geringer Hardwarebasis würde ich sagen. Bei bekannten Serien wie CoD und Assassins Creed mit großer Fanbase ist das was anderes.

    6. Moment. Zusammen haben Xbox One und PS4 bereits zwischen 15 bis 20 Millionen verkaufte Einheiten. Also so langsam zieht das Argument nicht mehr. Und wie gesagt, ein Downscaling für die alten Konsolen ist mit dem richtigen Knowhow (welches jedes dieser Firmen eigentlich haben müsste) immer noch möglich. Tesselation ist etwas was man auch abschalten kann und beliebig ja auf die Hardware skalieren kann (Tesselationsgrad). Sprich für die PS4 etwas mehr Dreiecke als für die Xbox One. Heutige Grafikengines funktionieren massgeblich anders, als zu DX9 Zeiten. Vieles ist frei programmierbar und skalierbar.

      Zu Sleeping Dog: Habe es damals durch gespielt. Gerade die Kämpfe oder Rennen waren interessanter als so manch anderem Openworld Spiel. Und auch die Engine machte ein recht vernünftigen Eindruck und lief verflucht gut. Das Problem war nur: 20h für die Story und die Nebenquests waren monoton.

    7. Und wie gesagt, ein Downscaling für die alten Konsolen ist mit dem richtigen Knowhow (welches jedes dieser Firmen eigentlich haben müsste) immer noch möglich.

      Nicht ohne Kompromisse. Wenn ein Spiel auch noch auf 9 Jahre alter Hardware laufen muss, muss das Grundgerüst entsprechend altbacken sein. Dann kommt auf den neuen Konsolen ein etwas hübscheres Lastgen Spiel heraus wie Assassins Creed Black Flags oder CoD Ghosts. Die sehen dann zwar trotzdem nicht schlecht aus, aber man merkt doch sehr deutlich, dass das Spiel auch auf den alten Konsolen laufen musste.

      Interessanter ist es, wenn der kleinste gemeinsame Nenner wegfällt. AC Unity ist ein solcher Titel, der nicht auf den alten Konsolen lauffähig ist. Stattdessen gibt es einen gesonderten Lastgen Ableger.

    8. Wie gesagt, momentan ist es einfach Schade, dass Microsoft und Sony nicht das Engagement an den Tag legt wie beim Start der letzten Konsolengeneration. Oder wir bilden uns das wirklich ein und sind schlicht verwöhnt, kann auch sein.

    9. Einbildung. Bei der letzten Generation sah es deutlich schlechter aus im ersten Jahr.

    10. Komisch, denn die 360 hatte im ersten Jahr einiges an Exklusivtitel zu bieten, ja sogar neue Franchisen unter den Exklusivtitel:

      -Gears of War (new IP)
      -Call of Duty 3
      -Kameo (new IP)
      -Project Gotham Racing 3
      -Perfect Dark Zero
      -Forza 2
      -Edlerscrolls Oblivion (GOTY!)
      -Dead Rising (new IP)
      -Saints Row (new IP)
      -Ghost Recon Advanced Warfighter
      -Hitman Blood Money
      -Tomb Raider Legend
      -Splinter Cell Double Agent
      -Rainbow Six Vegas
      -FEAR
      -Crackdown (new IP)

      Insgesamt hatte die 360 innerhalb von 12 Monaten 160 Games veröffentlicht! Und nach einem Jahr waren dann auch schon neue Blockbuster wie Halo 3 oder Mass Effect absehbar.

      Also wenn ich mir die Spiele Veröffentlichungen von damals mit den jetzigen anschaue, dann dünkt mich hat die 360 ein massiv besseres Lineup gehabt.

    11. Definitiv. Alleine Oblivion und Gears waren Kaufgründe. Bei Mass Effect war es dann ganz klar, man so eine Gerät braucht. Das gab es für kein anderes System und war unglaublich frisch und cool zu dem Zeitpunkt.

    12. Ich meine selbst die erste Xbox hatte interessantere Launch Titel:

      -Halo (new IP)
      -Dead or Alive 3
      -Project Gotham Racing (new IP)
      -Oddworld: Munch’s Oddysee
      -Tony Hawk’s Pro Skater 2X

      Und im ersten Jahr:

      -Amped (new IP)
      -Baldur’s Gate Dark Alliance
      -Burnout (new IP)
      -Commandos 2
      -Crazy Taxi 3
      -Elderscrolls Morrorwind
      -Hitman 2
      -Max Payne
      -Medal of Honor Frontline
      -Metal Gear Solid 2
      -Mortal Kombat Dead Alliance
      -MotoGP (new IP)
      -Panzer Dragoon Orta
      -RalliSport Challenge (new IP)
      -Shenmue 2
      -Soldier of Fortune 2
      -SSX Tricky (new IP)
      -Jedi Knight 2
      -Steel Battalion (new IP)
      -Time Splitters 2
      -Splinter Cell (new IP)
      -Tony Hawks Pro Skater 3
      -Tony Hawks Pro Skater 4
      -Turok Evolution
      -Unreal Championship
      -Wreckless (new IP)

    1. Spiele-Flatrate EA Access auf Xbox One ab sofort verfügbar

      Das Angebot beschränkt sich derzeit auf den Ego-Shooter Battlefield 4, die Fußballsimulation FIFA 14, die Footballsimulation Madden NFL 15 und das Puzzlespiel Peggle 2. „Im Laufe der Zeit wird die Sammlung im Magazin um weitere Spiele ergänzt“, verspricht das Unternehmen. Mitglieder von EA Access erhalten außerdem die Chance, neue EA-Spiele bis zu fünf Tage vor dem Veröffentlichungsdatum zu testen. Dazu zählen unter anderem FIFA 15, Madden NFL 15, NHL 15 und Dragon Age: Inquisition. Wer sich nach der Testphase für den Kauf entscheidet, importiert seinen Spielstand in die Verkaufsversion.

      EA Access-Mitglieder erhalten zudem einen Rabatt von zehn Prozent auf digitale Einkäufe von EA-Spielen für Xbox One, herunterladbare Inhalte und virtuelle Währung, die auf Xbox Live verfügbar sind. „Wenn dir also dein Spielerlebnis während des Vorabtests gefällt, kannst du das Spiel mit zehn Prozent Rabatt für deine Sammlung erwerben, sobald es erscheint“, ergänzt EA auf seiner Webseite. Einen Rabatt gibt’s ebenfalls auf digitale Erweiterungen und Battlepacks für Battlefield sowie auf neue Sets für das Ultimate-Team in FIFA.

    2. Hat mich auch an Alan Wake erinnert und ist ach von Remedy. Scheint aber noch interessanter zu werden mit der Funktion die Zeit anzuhalten.

    3. Ja sieht wirklich gut aus. Das ist für mich Nextgen. Mehr davon, weniger Aufgewärmtes.

    4. Rise of the Tomb Raider wird nur für Xbox One erscheinen.

      …und die 360. Und selbst das nur zeitlich begrenzt. Super Idee, Microsoft.^^

    5. Ok, dass es für XBOX360 kommt lässt vermuten, dass die alte Engine recycelt wird.

    6. Was auch interessant sein könnte ist The Evil Within. Sieht für mich zumindest interessanter aus als Resident Evil oder Silent Hill.

    7. Für mich wird Alien Isolation der Horror Titel sein, denn ich mir diesen Herbst antun werde. Ok, Resident Evil wie Teil 5 mit einem guten Coop würde ich mir auch noch anschauen. Aber der einzige Horror Game Titel der mich bis dato wirklich überzeugt hat war Dead Space, aber auch nur Teil 1.

      Und was PCG Hardware an der Grafik von Alien Isolation auszusetzen hatte, kapiere ich nicht. Ich wäre froh gewesen diese Grafik bei Alien Colonial Marines bekommen zu haben, denn dort wurde diese Grafik vorab in angeblichen Gameplay Trailers angekündigt und dann totale Grütze geliefert.

    8. RE5 und Dead Space sind nur keine Horrorgames sondern mehr Splattergames. The Evil Within scheint ein Horrogame zu werden.

  8. Ich wollte nur dokumentieren, dass nach langer Überlegung es nun die PlayStation 4 geworden ist. Kinect interessiert mich nicht, ich spiele lieber als dass ich passiv schaue und mir ist Technik wichtig. Außerdem habe ich eine PS Vita und das macht dann erst richtig Sinn mit einer PS4.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login