Die wichtige Frage an Weihnachten wird lauten: XBOX ONE oder PlayStation 4? Jede Konsolengeneration hat ein Gerät, dass rückblickend die bessere Wahl gewesen wäre. Das waren bis jetzt das Super Nintendo, die PlayStation 1, PlayStation 2 und natürlich die XBOX 360 gewesen. Bei der neuen Generation zeichnet es sich ab, dass es nicht die XBOX ONE sondern die PlayStation 4 bei mir unter den Fernseher schafft.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Hardware

Sonys PlayStation 4 ist mit 399 EUR ganze 100 EUR günstiger als Microsofts XBOX ONE mit 499 EUR. Beide Geräte werden bis Ende des Jahres in den Regalen stehen. Dafür ist keine Kinect-Kamera und kein TV-Tuner bei Sonys Killermaschine mit an Bord aber dafür ein 50% schnellerer Grafikchip und DDR5 Speicher. Während also die PlayStation 4 ihrem Namen alle Ehre macht und in erster Linie eine Spielekonsole ohne beliegenden Firlefanz wie schwammige Steuermethoden für Familien und Kinder à la Kinect, EyeToy oder Fuchtelsteuerung der Wii, ist die XBOX ONE ein Multimedia Center mit drei verschiedenen Betriebssystemen für Apps, Spiele und Always-On Funktionen, die durch die mitgelieferte HD Kinect-Kamera gesteuert werden (müssen). Zu allem Überfluss ruckelt die Oberfläche in der aktuellen Version.

Den sogenannten Second Screen unterstützt die XBOX ONE über Apps auf Tablets und Smartphones während Sony zusätzlich die PlayStation Vita dafür nutzen wird.  Sony erlaubt auch das Streamen des Bilder der PS4 auf die PS Vita über das Internet oder Netzwerk. Microsoft legt wieder ein Headset bei und Sony tut dies nun ebenfalls. Damit folgt Sony dem ehemals guten Beispiel von Microsoft. Denn nur so kann sich eine echte Onlinecommunity bilden.

Obwohl beide Systeme auf einer angepassten AMD Jaguar PC-Architektur mit ähnlichen Spezifikationen laufen, könnte die PlayStation 4 durch eine 50% schnellere Grafikkarte und eine rein auf Spiele ausgelegte Software, ohne drei parallel laufende Betriebssysteme, einen Vorteil haben. Besonders Multiplattformtitel könnten auf Sonys Kiste dadurch besser aussehen und flüssiger laufen. Wir hätten also die umgekehrte Situation der jetzigen Generation, bei der die PlayStation 3 regelmäßig gegenüber der XBOX 360 Nachsehen hatte.

Online Gaming

Eines der größten Verdienste der XBOX 360 ist nach wie vor XBOX Live. Die Leute, die den spieleübergreifenden Voicechat und das einfache Betreten von Sessions von Spielern in der Freundesliste nutzen, wissen warum sie gerne 60 EUR im Jahr dafür bezahlen. Es funktioniert einfach konsolenmäßig ohne Probleme weil Microsoft die Infrastruktur bereitstellt. Und nun hat Sony das System praktisch 1:1 übernommen und nimmt nun auch berechtigterweise für PSN Plus Geld. Microsoft hat immerhin eine verbesserte Sprachqualität versprochen aber wird nicht viel am bewährten XBOX Live ändern müssen. Das ganze PR-Gelaber zum Thema Cloudgaming lasse ich jetzt einfach mal bewusst weg.

Spiele

Eine Plattform für Spiele schaffen, die Spaß machen – DAS ist die primäre Aufgabe einer Konsole. Sony und Microsoft haben hier und dort ein paar bekannte exklusive Deals wie Killzone und Halo aber im Prinzip wurde in meinen Augen kein Spiel angekündigt, für das ich mir die eine oder andere Konsole kaufen würde. Besonders die Flut an uninspirierten Halo und Call of Duty Klonen ist erschreckend. Bei den Bildern zu Dead Rising 3 habe ich gedacht, dass man das auch so oder ähnlich auf der XBOX360 hinbekommen hätte. Die besten Spielen sind ohnehin die unangekündigten neuen Serien wie damals Gears of WarMass Effect, Assassin’s Creed und BioShock. Diese Titel verbinde ich am meisten mit den aktuellen Konsolen, weil sie die damalige Technik auf beeindruckende Weise genutzt haben, um ein neues Spielerlebnis zu ermöglichen. Das wird es sicherlich auch bei der PS4 und XBOX ONE geben. Vielleicht ist der Multiplattformtitel Destiny von den Halo-Machern BUNGIE so ein Titel?

Weiterer Minuspunkt für die XBOX ONE ist die Ländersperre für Spiele auf Disk. Gekaufte Spiele (in Disk Form!) müssen aktiviert werden. Können jedoch nur für einen XBL Account in der Region aktiviert werden, in dem sie gekauft wurden.

XBOX ONE : Kinect ist Pflicht

Kinect 2.0 liegt leider jeder XBOX ONE Konsole bei und verbraucht nicht nur wertvolle Systemressourcen, von dem die XBOX ONE ohnehin nicht genug hat sondern wird auch dazu führen, dass wir diese schreckliche Art der Steuerung in unseren Core und Hardcore-Titeln wiederfinden werden. Wer nutzt Kinect 1 denn schon bei Mass Effect und Skyrim und ist der Meinung, dass dies ein Mehrwert darstellt?

Wenn die XBOX ONE dann bald beim Spielen meinen Gesichtsausdruckt überwacht und danach bewertet, wie angespannt ich bei Halo 5 ist, dann bin ich doch der erste, der eine Maske mit einem entspannten Gesichtsausdruckt trägt. Genau wie alle anderen Spieler, die unter diesen Umständen bei Multiplayerspielen cheaten wollen. Für Hardcore-Spieler ist das nichts. Und solange ich keine Kinder habe, ist jede Bewegungssteuerung einfach nicht interessant. MS hat dieses Mal einfach die falschen Leute Entscheidungen treffen lassen: Businesskasper. TV, DRM und Kinect sind keine Entscheidungen, die „von Gamern für Gamer“ gemacht worden sind.

Privatsphäre und DRM

Hier hat Microsoft es sich mit Debatte um DRM, Always-On und Einschränkungen bei Gebrauchtspielen mit vielen Gamer verscherzt. Microsoft hatte in Einsehen und konnte zumindest diesen Punkt entschärfen. In einem Blogeintrag im offiziellen Microsoft Blog wird verkündet, dass die Spiele genau so wie bei der XBOX 360 auf Disk ohne Einschränkungen getauscht und ausgeliehen werden dürfen. Außerdem besteht kein Onlinezwang mehr. Sonys Anleitung zum Tauschen von Spielen auf der PlayStation 4 ist dagegen ein schöner Seitenhieb auf das komplizierte System von Microsoft, dass eher die Spielefirmen und nicht die Gamer bevorteilt.

Ich persönlich habe kein Problem mit Geräten, die permanent online sind. Mein iPhone und iPad sind auch immer mit dem Internet verbunden und ich klebe auch nicht die iSight Kamera meines MacBook Pros zu, weil ich Angst habe, gefilmt zu werden. Wir leben nun mal in einer vernetzen Welt, in der ich in erster Linie Vorteile und keine Nachteile sehe. Trotzdem ist die einfache Herangehensweise von Sony in diesem Fall selbstverständlich zu begrüßen.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Was kaufen?

Ich habe mir die PlayStation 4 vorbestellt. Microsoft hat mit der XBOX ONE ein Gerät für Couchpotatoes und nicht für Hardcore Gamer vorgestellt. Ich ziehe gute Spiele jedem Film und jeder Serie vor. Wenn ich parallel die Tagesschau sehen will, während ich meinen Band Mitgliedern bei Rock Band gerade neue Klamotten anziehe, dann tue ich das mit meinem iPad oder iPhone. Wenn ich mit Spieletipps zu Dark Souls in Form eines YouTube Videos ansehe, dass tue ich das ebenfalls mit meinem iPhone oder iPad. Die Konsole soll bitte vor allem eines tun: mich mit wunderschönen Spielen verzaubern. Und das traue ich der PlayStation 4 mehr zu als dem TV-Tuner namens XBOX ONE und verbrät nicht wie die XBOX ONE 3 Gigabyte RAM nur für Kram, den ich mit anderen Geräten besser nutzen kann. Allerdings ist das PlayStation 4 OS laut Eurogamer noch speicherhunriger: Nur 4,5GB RAM bleiben von den 8GB noch für Spiele übrig.

Ein Gerät mit so viel Krempel vollzustopfen geht einfach gegen das Verschlichter Dich-Prinzip in dem Sony aktuell mit ihrer Vision punktet, in dem sie für uns Gamer alles vereinfachen. Vor allem wenn es wichtige Dinge wie Privatsphäre, DRM und pure Hardware-Power geht. Ich will die grafisch besten Spiele ohne die Probleme eines Spiele-PCs genießen und nicht auf der schlechteren Plattform spielen müssen, wie die armen Besitzer einer PlayStation 3. Die aktuelle Werbung von Sony fasst das eigentlich sehr gut audiovisuell zusammen, was ich auf Konsole machen will: Spielen, Spielen und nochmals Spielen. Am besten zusammen mit meinen Freunden und mit bombastischer Grafik. Greatness Awaits.

Die XBOX 360 ist und bleibt bis dahin meine Lieblingskonsole auf der zudem noch Grand Theft Auto V und seit neustem auch bald World of Tanks – XBOX360 Edition erscheinen wird. Mit State of Decay ist außerdem gerade ein genialer DayZ Klon in der XBOX Live Arcade aufgetaucht.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

995 Kommentare

  1. Einige Fehler in deinem Artikel. Sony wird auch second Screens unterstützen auf Tablets und Co und nicht nur Vita. Was Vita exklusiv ist, ist das RemotePlay. Fuchtelsteuerung hat die PS4 auch, darum hat ja der Kontroller den Farbbalken vorne drin und die neue EyeToy Kamera (oder wie es auch immer heute heisst) ist auch dabei für Move-Steuerung.

    Bei der jetztigen Generation Konsole sind beide nicht gut gewesen. Die eine hat gute Software aber misserable Hardware (Xbox 360), wobei das ausgebessert wurde. Die andere hatte es genau umgekehrt (PS3) wobei sich dort auch gebessert hat. Was schlussendlich den Ausschlag für mich zugunsten der PS3 gab, war die Exklusivtitel. Diese waren die ersten 3 Jahre bei der 360 auch gut, danach folgte eine enorme Flaute.

    Für mich hätte Microsoft der modularen Konsole wie bei der 360 (HD tauschen können, Kinect etc. optional) beibehalten sollen, um die Grundkonsole möglichst günstig anbieten zu können. Aber die Erfahrungen mit der Vorgängergeneration plus das Spielportfolio das präsentiert wurde, machte mir klar, dass ich zur PS4 greifen werde.

    1. Gibt es für den ersten Punkt eine Quelle? MS macht das ja jetzt schon bei der 360 mit SmartGlass.

      Die XBOX 360 hat bei Multiplattformtiteln fast immer die Nase vorn gehabt. Außerdem wurde die 360 auch insgesamt öfters verkauft und nur der japanische Markt hat überhaupt dafür gesorgt, dass die PS3 so relevant war. FF13 ist nicht umsonst für die XBOX 360 erschienen weil SquareEnix damals sonst die USA nicht erreicht hätte.

    2. Laut VG Chartz liegt die PS3 knapp vorne. 77,6 Mio zu 77,5 Mio. In Nord Amerika liegt die Xbox weit vorne. In Europa und Japan dagegen die PS3.

      Dazu muss man bedenken, dass die PS3 deutlich später und teurer auf den Markt kam. Den Vorteil hat MS diesmal nicht.

    3. Ich denke dieses Bild spricht Bände. Was mir gerade bei einem anderen Bild aufgefallen ist, dass Microsoft immer noch so ein riesigen externes Netzteil haben wird und der Steckeranschluss an der dümmsten Stelle angebracht ist: auf der Seite. Dafür hat man dem Kesington Sicherheitsanschluss auf der Rückseite mehr Platz als nötig gegeben. Was haben sich die Ingenieure dabei gedacht?

      Das hier sieht aufgeräumt aus bei der PS4:

  2. „Ich habe mir die PlayStation 4 vorbestellt.“ Super! Freue mich, Dich dann im PSN wieder begrüßen zu dürfen, Marc. :-)

    „… nicht auf der schlechteren Plattform spielen müssen, wie die armen Besitzer einer PlayStation 3 in dieser Generation.“ Ja, ja, ja, das alte Thema Xbox 360 vs. PS3. Ich liebe meine PS3 trotzdem. ;-)

    Danke für Deine Zusammenfassung, Meinung und Einschätzung, Marc! Ich werde mit dem Kauf einer PS4 noch solange warten, bis ich alle meine Spiele auf der PS3 durchgespielt habe, denn wenn ich das richtig verstanden habe, sind die PS3-Spiele nicht kompatibel mit der PS4. Was ich sehr schade finde, aber verständlich ist, und zwei Spielekonsolen möchte ich nicht unter dem TV stehen haben. 399,- € ist an sich aber ein Top-Preis für die PS4!!

    1. Die alte Generation wird immer durch die Nachfolgende ausradiert. Niemand hat nach dem Release der PS3/XBOX360 noch lange an der XBOX oder PS2 gehangen. Das geht dann ganz schnell weil die Spiele nur noch für neuen Konsolen angeboten werden. =)

    2. … nicht auf der schlechteren Plattform spielen müssen, wie die armen Besitzer einer PlayStation 3 in dieser Generation

      Stört mich im Grunde auch nur die Art, wie Du das sagst. Zum einen ist die „schlechtere“ Plattform rein subjektiv, wenn es z.B. um Exclusives geht und zum anderen kannst du das „armen“ auch streichen, denn es braucht sicher kein Mitleid dafür, wenn jemand die Prioritäten anders legt. PS3-Besitzern war es schliesslich nie verboten, eine XBOX360 zu kaufen.

      Bei der PS4 werde ich wohl auch wieder zuschlagen, allerdings jetzt schon vorbestellen? Neeeeeeee…. ;)

    3. Falsch Marc. Bei der Xbox 1 waren die Spieler gezwungen zu wechseln, weil Microsoft den Support innerhalb von 6 Monaten einfach eingestellt hat für die Entwickler. Es war ein gewollter Stopp von Spielenachschub innerhalb eines halben Jahres. Das hat sehr viele Xbox 1 Spieler enorm gestört, vor allem solche die erst gegen Schluss die Konsole gekauft habe (kannte eine Arbeitskollegin damals, der es so erging). Die PS2 wurde bis vor kurzem noch mit neuen Spielen versorgt und wurde auch rege genutzt, zumal Sony so intelligent war und die günstige (veraltete) Hardware in entsprechenden Märkten neu vermaktete wie zum Beispiel Brasilien wo die PS2 frisch lanciert auf den Markt geworfen wurde, als die PS3 schon 1 oder 2 Jahre auf dem Markt war.

      Microsoft hingegen schnallt gar nichts. Anstatt endlich die 100 Euro Konsole für genau solche Märkte zu etablieren, wollen sie allen ernstes für ein neues Redesign von 8 jähriger Hardware und einer lächerlichen 250GB HD 300 Euro! Ich lach mich schlapp. A) müsste die Hardware inzwischen in ein Wii Gehäuse passen von der Grösse her und etwa das kosten was ein billiger Bluray Player kostet B) bekommt man für 100 Euro mehr ab Weihnachten eine PS4! Für 300 Euro könnten sie ein Xbox 360 Tablet mit W8 lancieren, wo man in erster Linie die Downloadtitel von XBLA spielen kann. Das wäre eine Nische die man sich hätte überlegen können.

    4. Damit meinte ich, dass es keinen Sinn macht, die alten Konsolen zu horten weil sie aus verschiedenen Gründen nicht mehr sinnvoll mit Spielen versorgt werden.

    5. Hm… ich habe die ersten Minuten der Xbox Press Conference verpasst, aber gerade bei Youtube die gesamte von Sony angeschaut. Und hier wird die PS3 nicht einfach zum alten Eisen gestellt, sondern noch dieses Jahr massiv mit exklusiven hochkarätigen Titel wie „The last of us“, „Beyond two souls“ und „Gran Turismo 6“ versorgt.

    6. Das war ja schon bei der PS2 so. 2010 verschwanden die Spiele erst aus den Regalen.

    7. Stört mich im Grunde auch nur die Art, wie Du das sagst. Zum einen ist die “schlechtere” Plattform rein subjektiv, wenn es z.B. um Exclusives geht und zum anderen kannst du das “armen” auch streichen, denn es braucht sicher kein Mitleid dafür, wenn jemand die Prioritäten anders legt. PS3-Besitzern war es schliesslich nie verboten, eine XBOX360 zu kaufen.

      Nicht so überheblich, Marc!
      Ich hatte beide Konsolen. Erst die PS3, dann die Xbox360.
      Die Xbox360 ist besser! Habe ich auch hier ausführlich gepostet meinen Vergleich.

      Trotzdem: Gerade Uncharted 1-3 und Killzone 2 und 3 waren geil!
      Und auch mit Motorstorm hatte ich ein besseres Arcade-Racer-Feeling als PGR4.

      Danke PS3, Danke SONY. Du warst nur die Nummer 2, aber Danke, daß ich Dich gehabt habe! ;-)

  3. Ich sehe das nicht so glasklar wie der Artikel es darstellt.

    1. Die Hardware.
    Es wird eine 50% stärkere Grafikleistung erwähnt, die man im verlinkten Artikel aber nirgendwo findet. Diese Größenordnung finde ich auch arg übertrieben, in diversen Artikeln zu dem Thema schnappt man diese Größenordnung nur bei Shader Performance auf, was aber nur ein Stück vom Kuchen ist. Wahrscheinlich deswegen die Verwechslung. Klar, auf dem Papier hat die PS4 eine etwas bessere Leistung, aber ob diese jetzt ausschlaggebend ist, bleibt abzuwarten. Denn auf dem Papier war der PS3 CELL Prozessor auf der Überkiller. Was draus geworden ist, ist ja bekannt.

    2. Social
    Sony versucht „next gen“ inhaltlich mit „mehr social“ zu besetzen. Das ist zwar gar nicht so falsch, aber wer hat denn wirklich Bock irgendwelche blöden Gameplay Clips auf YouTube etc. zu schmeißen? Einen Share Button dafür brauch ich jedenfalls nicht. MS ist in dem Gebiet ebenfalls unterwegs, aber auch da halte ich es für eigentlich überflüssig.

    3. Das Betriebsystem
    Bei der XB1 war das OS (oder die drei OS) der Fokus des Reveal Events. Jo, ist halt ein Windows 8 Derivat. Kann man mögen, muss man aber nicht, aber Sony hat dazu noch überhaupt nix gezeigt. Microsoft hat jedenfalls klar gemacht, dass die Kiste funktioniert, und das noch verdammt zackig und smooth. Und wenn ich meine PS3 ansehe, erwarte ich aus dem Sony Lager nicht viel.

    4. Die Cloud
    Taucht in diesem Artikel überhaupt nix auf. Dass in der Cloud irgendwelche Grafikberechnungen stattfinden die jedes XB1 Spiel zum erstrahlen bringen, glaub ich auch nicht. Aber ich traue MS sehr viel stärker als Sony zu, eine solide Cloud Infrastruktur aufzubauen. Erfahrungen mit dem „alten“ XBL und MS Azure sind jedenfalls vorhanden. Und was man damit macht – das wird vielleicht doch sehr interessant. Persistente Welten, das Auslagern von Player AI wie bei Forza gezeigt… da könnte einiges kommen. Bringt mich zum nächsten Faktor:

    5. Online Zwang & DRM
    Find ich scheiße. Hatte lange genug eine unverlässliche Netzverbindung und weiß genau, wie schnell und unterwartet man auf einmal ohne Internet dastehen kann. Wenn man dann auch nicht mal mehr offline spielen kann … sucks. Aber ich halte es auch nicht für den Untergang des Abendlandes, so wie der gefühlte Rest des Internets. Und es gibt ja auch Vorteile. Jedes Spiel kann per Download gekauft werden, ein nettes Rechtemanagement mit „Verleihen“ an „Familienmitglieder“ und so weiter. Ich tausche eh so gut wie nie irgendwelche Spiele – für mich ein non-issue. Außerdem traue ich dem Braten nicht. Wenn eine Firma wie EA ihr Online-Pass Programm aufgibt, dann doch nicht weil nur MS eine „Lösung“ für den Gebrauchtspiele-Markt gefunden hat. Irgendwas auf Seiten von Sony wird da noch kommen.

    6. Kinect
    Brauch ich nicht – auf der 360. Eine Nischenerscheinung mit Zappelspielen, auf die ich gut verzichten kann. Aber wenn jede One verlässlich Kinect hat? Dann passieren da vielleicht doch interessante Dinge. Das ist sogar der EINZIGE Weg so einem Interface eine verlässliche Rolle zu verleihen. Dass Sony das PS Eye nicht der Standard PS4 beilegt, macht das Ding überflüssig und tot. Übrigens – wenn das PS Eye beim Preis eingerechnet wird, bleibt ein Preisvorteil von nur noch 30$. Das ist so viel dann nicht mehr.

    7. Controller
    Ich hasse den DualShock. Komme damit nicht klar. Hingegen liebe ich das 360 Pad, und dass es einige feine Verbesserungen wie Rumble Motoren in den Triggern gibt, find ich klasse. Touchscreen? Nah.

    8. „All in One“
    Ich fand den Fokus auf TV, TV, TV beim XB1 Reveal Event auch nervig. Aber tatsächlich … wenn man „TV“ ausblendet, und man es hinbiegen kann, mit ner US IP Adresse zu erscheinen, hätte die XB1 ziemlich genau meine Wohnzimmer Mediennutzung abgedeckt. Den Gedanken ins Zimmer zu gehen und mit einem Satz wie „Xbox on. Play Netflix, continue The Walking Dead“ aufs Sofa zu fallen, finde ich sogar ziemlich geil.

    9. Games
    Ich fand das Line-Up der Sony Pressekonferenz ziemlich enttäuschend. Infamous: Second Son sah toll aus, und das würde ich auch tatsächlich gerne spielen, aber sonst? Hingegen hat MS ein ziemlich breites Potpourri aus Exklusivtiteln vorgestellt. Das meiste im für mich mittlerweile nervigen Pew-Pew-Pew Genre, aber selbst da sahen Titanfall und Sunset Overdrive ziemlich klasse aus. Nicht zu vergessen: Dead Rising 3. Und da muss ich Marc widersprechen, die Leistung von dem Ding die ich gesehen habe kann ich mir auf einer 360 nicht vorstellen. Nicht bei der Stadtgröße, den Details, der Anzahl Personen (Zombies) und der Zerstörbarkeit der Umgebung.

    10. Was ist Next-Gen?
    Die aktuelle Konsolengeneration war ein massiver Schritt. Nicht nur geilere Grafik … sondern Online Multiplayer, Achievements, DLC. All das gab es vorher auf Konsolen in so einer Form nicht. Was ändert sich denn bei diesem Sprung? Wenn es nach Sony geht: Nix. Halt, doch, Spielevideos auf Facebook und eine Quersubvention der strauchelnden PS Vita. Microsoft hat bei ein paar Dingen in die Scheiße gepackt (das ganze DRM / Trade-In Debakel – wobei sich das nach dem Medien Feedback und der Sony-Position auch noch tatsächlich ändern kann), aber ich muss zumindest erkennen, dass es hier ein paar deutliche Innovationsversuche gibt.

    Und das macht momentan die XB1 für mich noch ein wenig interessanter als die PS4, und dafür nehme ich auch gerne in Kauf, dass ein paar Shader nur geil und nicht supergeil aussehen.

    Entschieden habe ich es aber immer noch nicht. Ich warte die Gamescom ab und hoffe am Fachbesuchertag eigene Erfahrungen mit den Konsolen zu sammeln. Aber abgeschrieben habe ich die Xbox One definitiv nicht – das wäre töricht.

    1. 1. Die Hardware.

      Da hat Marc aber recht. Offiziell ist dazu seitens MS zwar nichts bekannt. Die bisher 1:1 zutreffende Gerüchteküche beschert der One GPU jedoch eine Leistung von 1,2TFlops, die PS4 hat 1,84TFlops…

      1,2TFlops -> 100%
      1,84TFlops -> 153%

      Aufgrund der Tatsache das beide Plattformen eine über große Teile gleiche Architektur verwenden, kann man den technischen Gewinner in allen Spielen bereits jetzt bestimmen, die PS4.
      Selbst ein gut optimierter Xbox One Exklusivtitel dürfte mit überschaubarem Aufwand auf die PS4 geportet werden, wobei letztere die bessere Performance abliefern würde.
      Den großen Architekturunterschiede der aktuellen Generation, mit einer relativ komplizierten PS3 HW existiert schlicht nicht mehr. Beide Plattformen sind sich hier sehr ähnlich und auch relativ nahe am PC.

    2. Microsofts Erfahrung mit Cloud…. ROFL…. ja so schlecht wie Xbox Live. Eine riesen Serverfarm schafft unter MS schlechtere Latenzen als privat aufgestellt dedizierte Server auf dem PC. Genau meine Erfahrung mit 3 Jahre Gold Account bei Xbox Live, will ich nichts mit einer Cloud zu tun haben, die von denselben Team gestellt wird. Wenn es um Clouds geht, soll Microsoft mal bei Amazon zur Schulung gehen.

    3. 1. Die Hardware.
      Es wird eine 50% stärkere Grafikleistung erwähnt, die man im verlinkten Artikel aber nirgendwo findet.

      Sorry, mein Fehler. Wird korrigiert. Es gibt nämlich genug Artikel, die das belegen. Und was Primer sagt, ist natürlich absolut richtig und steht auch so im Artikel.

      2. Social
      aber wer hat denn wirklich Bock irgendwelche blöden Gameplay Clips auf YouTube etc. zu schmeißen?

      Let’s Plays sind DIE Sache im Moment auf YouTube. Das ist imho ein Killerfeature. Nicht nur, weil ich das selber mache sondern weil ich glaube, dass dieses Feature viele nutzen werden.

      3. Das Betriebsystem
      Bei der XB1 war das OS (oder die drei OS) der Fokus des Reveal Events. Microsoft hat jedenfalls klar gemacht, dass die Kiste funktioniert, und das noch verdammt zackig und smooth.

      Leider falsch. Video habe ich dazu im Artikel verlinkt. Das ist echt gruselig wie schlecht das Interface aktuell performt. Die Keynote war ein Video.

      4. Die Cloud
      Taucht in diesem Artikel überhaupt nix auf.

      Stimmt nicht. :) Such mal danach. Ich halte das nämlich für überbewertet weil das die Rechenpower nicht erkaufen kann – und Sony das auch könnte wenn sie wollten.

      6. Kinect
      Dass Sony das PS Eye nicht der Standard PS4 beilegt, macht das Ding überflüssig und tot.

      Und das ist auch gut so. Unterschied der XBOX ONE zu PS4: Bei der XBOX ONE liegt es bei uns WIRD genutzt werden (müssen). Das sehe ich als Rückschritt, weil da wieder Rechenpower flöten geht.

      7. Controller
      Ich hasse den DualShock. Komme damit nicht klar. Hingegen liebe ich das 360 Pad, und dass es einige feine Verbesserungen wie Rumble Motoren in den Triggern gibt, find ich klasse. Touchscreen? Nah.

      Ja, das ist ein Punkt. Aber ich hatte auch jahrelang PS1 und PS2 und kann mich auch umgewöhnen. Aber das 360 Pad ist das beste Pad aller Zeiten.

      8. “All in One”
      Ich fand den Fokus auf TV, TV, TV beim XB1 Reveal Event auch nervig. Aber tatsächlich … wenn man “TV” ausblendet, und man es hinbiegen kann, mit ner US IP Adresse zu erscheinen, hätte die XB1 ziemlich genau meine Wohnzimmer Mediennutzung abgedeckt. Den Gedanken ins Zimmer zu gehen und mit einem Satz wie “Xbox on. Play Netflix, continue The Walking Dead” aufs Sofa zu fallen, finde ich sogar ziemlich geil.

      Können wir alles hier in Europa nicht nutzen. Oder nur umständlich übers Tunneln und dann geht Onlinegaming nicht mehr. Und das von dir beschriebene mache auf meinen „Second Screens“. Im Artikel führe ich das am Ende ja noch aus.

      9. Games
      Nicht zu vergessen: Dead Rising 3. Und da muss ich Marc widersprechen, die Leistung von dem Ding die ich gesehen habe kann ich mir auf einer 360 nicht vorstellen. Nicht bei der Stadtgröße, den Details, der Anzahl Personen (Zombies) und der Zerstörbarkeit der Umgebung.

      Tja, dann haben wir andere Bilder gesehen. Hat mich gar nicht gerockt. Und wie gesagt, die XBOX ONE hat ja defakto auch nicht viel mehr Leistung. Die haben drauf gepokert, dass Sony nur 4 GB RAM hat. Die Entwickler wurden auf der Sony PK angeblich auch mit den 8 statt 4 GB überrascht. Ich erwarte da einfach mehr aber das werden wir eh erst ein Jahr nach Launch sehen. Vorher warten Portierungen auf uns.

      10. Was ist Next-Gen?
      Die aktuelle Konsolengeneration war ein massiver Schritt. Nicht nur geilere Grafik … sondern Online Multiplayer, Achievements, DLC. All das gab es vorher auf Konsolen in so einer Form nicht. Was ändert sich denn bei diesem Sprung? Wenn es nach Sony geht: Nix.

      Geht so. MS hat eben alles schlimmer gemacht während Sony einfach eine Höllenmaschine da hinstellt und sagt: Tada! Wir haben alles von der XBOX geklaut, was gut war. Bitteschön. Da sage ich „Dankeschön“.

    4. Let’s Plays sind DIE Sache im Moment auf YouTube. Das ist imho ein Killerfeature. Nicht nur, weil ich das selber mache sondern weil ich glaube, dass dieses Feature viele nutzen werden.

      Darum hat ja Microsoft Twitch integriert. Schade dass es bei Sony „nur“ Youtube etc. ist und nicht Twitch (oder doch?). Und Twitch zeigt doch dass das Interesse daran riesig ist. Wer diesen Trend verpennt hat, hat schon länger nicht mehr gesurft.

      Gamestreaming interessiert niemanden? Take this: … on PC right now! ;)

    5. Rofl gerade mal 192 Bewertungen im App Store und du forderst, dass ein Milliardenkonzern dieses no Name Produkt fördert.
      Es ist klar, dass man auf Youtube setzt.

    6. 1. Die Hardware.
      Es wird eine 50% stärkere Grafikleistung erwähnt, die man im verlinkten Artikel aber nirgendwo findet. Diese Größenordnung finde ich auch arg übertrieben

      50% sind im Technikbereich nichts. Neueste PCs sind 1000% stärker als die alten Konsolen, liefern aber keine bessere Grafik ab die man auch ohne Lupe im Direktvergleich sehen könnte. Wie soll das dann bei 50% der Fall sein?

      Grafisch erwarte ich da keine Unterschiede. Zumal es auch auf den Entwickler ankommt. Wirtschaftliche Gründe verhindern schon unterschiedliche Versionen.

      Die beiden anderen Vorteile der PS4 wiegen mehr. Keine Restriktionen und der günstigere Einstiegspreis. Microsoft scheint sich ein drittes mal verzockt zu haben.

      Erst dachten sie, Sony setzt nur auf 4 GB GDDR5 RAM. Nachdem Sony dann auf 8 GB setzt, dachten sie, die Konsole müsse mindestens 499$ kosten und setzten selbst 499 an. Und sie dachten Sony würde auch Restriktionen einsetzen.

      Somit wird die Playstation 4 die einzige Alternative sein, will man ohne Restriktionen zocken.

    7. Ja ja, überhaupt kein grafischer Unterschied… Ich sag nur Skyrim mit dem HD Texture Pack. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

      „Keine Restriktionen“ stimmt für die PS4 auch nicht ganz:

      Rund 5 € pro Monat fürs Onlinezocken finde ich nicht so prall. Habe das schon bei der alten XBox nicht verstanden, warum das was kosten muss (da ging es auf der PS3 ja auch ohne Gebühren). Gibts auf dem PC auch gratis mal so nebenbei bemerkt…

    8. XBOX Live kostet Geld, weil MS sich, wie im Artikel beschrieben, um die APIs und die Infrastruktur kümmert. Dadurch ist spielübergreifender Voicechat und das Wechseln von Sessions im Spiel übergreifen überhaupt möglich. Dazu kommt noch der TrueSkill und viele andere Features. Wer es nicht kennt, wird es auch nicht vermissen. Wenn es das jetzt nicht bei der PS4 gäbe, würde ich nicht wechseln. Spiel mal länger mit der 360 z.B. Halo 4 online. Das ist was völlig anderes als auf der PS4 oder gar dem PC.

    9. Rofl gerade mal 192 Bewertungen im App Store und du forderst, dass ein Milliardenkonzern dieses no Name Produkt fördert.
      Es ist klar, dass man auf Youtube setzt.

      Von was redest du (App? Und ich habe bei iOS noch nie ein App mit 192 Bewertungen gesehen, das wäre ein sehr guter Wert)? Twitch ist eine Onlineplattform, die schnellst wachsendste und wichtigste in der Branche für Matchstreaming, darum haben Milliardenkonzerne wie Microsoft und EA Twitch integriert.

    10. Spieleübergreifender Voicechat (Teamspeak, Skype, etc.) gibts ja schon lange. Trueskill kenne ich nicht, das stimmt. Was ist das? Shooter mit dem Pad spiele ich nicht, habe es probiert und für schlecht befunden. Vielleicht bin ich durch meine Counter Strike Zeit um die Jahrtausendwende da auf ewig verdorben aber ohne eine präzise Maus macht mir das keinen Spaß (wobei ich Shooter allgemein nicht mehr so reizvoll finde mittlerweile).
      Kann dem nur die Features von bspw. Steam gegenüberstellen. Da hat man eben auch seine Freundesliste und kann sich in die Spiele der Freund einloggen (also bei entsprechendem Multiplayertitel, versteht sich). Achievements und den Kram gibt es natürlich auch (auch spielabhängig). Kosten gibt es natürlich keine, dazu aber eben Services wie den Workshop, wo man sich bequem Mods usw. für die Spiele holen kann. Communityforen und den ganzen Kram kann man sich auch geben, wenn man Bock drauf hat. Gratisspiele gibt es auch. Bspw. Alien Swarm.
      Das kostet aber alles nichts. Deswegen frage ich mich, wie es sein kann, dass das nichts kostet, bei Xbox und PS4 soll es aber was kosten. Was ist das Killerfeature, das 5 € pro Monat rechtfertigt?

    11. Spieleübergreifender Voicechat (Teamspeak, Skype, etc.) gibts ja schon lange.

      Ich merke schon, es ist schwer, das einem reinen PC-Spieler zu erklären. TS und Skype sind nicht immer an bei dir. XBOX LIVE läuft IMMER im Hintergrund und weiß, was Du und deine Freunde spielen. Ich kann in EINEM System immer zwischen sog. Parties und Sessions hin und her springen. Alles wird von diesem System kontrolliert.

      TrueSkill wird hier erklärt. Das geschlossene System mit den festen Eingabemitteln und fester Hardware führt dazu, dass man nicht durch z.B. andere Eingabemethoden (z.B. Maus/Tastatur oder Wallhacks) cheaten kann.

    12. Mario, hinter Xbox Live und dem neuen PSN steckt eine Menge Arbeit. Warum sollte das alles kostenlos sein? Ja, das alte PSN war kostenlos. Das war aber auch bei weitem nicht so gut wie Xbox Live.
      Schau dir doch erst einmal die Pressekonferenz von Sonie an, da werden die Vorteile gut erklärt.

      Fakt ist: Die Leute sind bereit Geld auszugeben, wenn das Komfort stimmt. Ist wie bei Android und Apple. Letztere ist deutlich teurer, dafür aber einfach zu bedienen weil ausgereifter.

    13. Nun ja, Skype ist schon immer an bei mir – außer ich will definitiv meine Ruhe haben. Aber ja stimmt, das ist optional. Zum Glück.
      Trueskill ist – so wie ich das verstanden habe – einfach ein Matchmakingsystem. Halt das von MS. Bei den Eingabemitteln muss m.E. jeder selbst schauen, mit was er am besten zurecht kommt. Bei mir ist das bei Shootern Maus und Tastatur. Wenn einer meint, er müsse mit einem Gamepad shootern, dann hält ihn ja auch niemand davon ab. Da ist jeder frei, finde ich. Gegen Wallhack etc. gibts ja auch seit Ewigkeiten Sachen wie Punkbuster o.ä. Ich bin da heutzutage nicht mehr so „professionell“ unterwegs wie noch vor 15 Jahren aber mir sind schon lange keine Cheater mehr aufgefallen. Kann aber auch in der Tat daran liegen, dass ich da nicht mehr so up to date bin…
      Ich tu mich schlicht schwer damit 5 € berappen zu müssen für Dinge, die eigentlich selbstverständlich sind. Ich erwarte für mein Geld eine adäquate Gegenleistung, die ich da nicht erbracht sehe. Bei der PS3 ging es ja auch ohne Gebühr.
      Bin auch sehr gespannt wie das mit den MMOs auf den Konsolen laufen wird. The Elder Scrolls Online soll ja auch für die Konsolen kommen. Auf dem PC kosten MMOs ja meist monatliche Gebühren oder haben andere Finanzierungen (Ingame-Shop etc.). Wenn man aber ja sowieso schon jeden Monat zahlt, weiß ich nicht wie da dann die Bereitschaft ausgeprägt ist noch einmal was on top zu zahlen.

    14. hinter Xbox Live und dem neuen PSN steckt eine Menge Arbeit. Warum sollte das alles kostenlos sein?

      Ist es ja nicht. Ich kaufe mir ja die Konsole für 400 oder 500 €.

    15. XBOX LIVE läuft IMMER im Hintergrund und weiß, was Du und deine Freunde spielen

      Wenn wir von aktuellen Konsolen sprechen, dann auch von aktuellen Windows. Windows 8 hat alle Features die Xbox Live mit sich bringt im OS integriert. Der Vorteil ist also hinfällig, zumal es schon vorher war. Alle Kollegen von mir haben Steam, alle haben Steam stetig an (teils sogar auf dem Smartphone) und wissen daher was geht. Dennoch bevorzugen wir unseren hauseigenen TS Server der 24/7 läuft und zu dem jeder Zugang hat und in dem man jeden fast allabendlich vorfindet. Steam und Teamspeak ist genau der Grund warum ich kein Facebook und Co brauche.

    16. Ok, Steam ist wirklich IMMER an, das stimmt. Aber Skype bzw. TS halt nicht. Ich glaube das meinte Marc.

    17. Ist es ja nicht. Ich kaufe mir ja die Konsole für 400 oder 500 €.

      Die zahlst du für die Hardware, mit der bereits regelmäßig Verluste eingefahren werden.

    18. Nur die PS3 zu Beginn, wegen dem schweineteuren CELL Entwicklung. Da hat sicher bei Sony aber auch jemand seinen Hut nehmen müssen. Nintendo hat zum Beispiel mit der Wii ab dem ersten Tag auch mit der Hardware Gewinne geschrieben.

      Zudem verlangt ja um die Hardware zu subventionieren Microsoft und Sony bei jedem Spiel 10 bis 15 Euro Lizenzgebühren. Rechne mal aus, wie viel das ausmacht. Damit kann man auch noch ein paar Serverfarmen finanzieren, die gerade bei XBL ja nicht in erster Linie durch Spiele ausgelastet werden, sondern durch Content wie Xbox Music, Movies etc. für die der Kunde nochmals separat bezahlt.

      Nein die Gebühren für Multiplayerspiele ist Abzocke. Aber daran seid ihr euch Konsoleros ja gewohnt. Genauso wie bei jeder Konsolengeneration die gesamte Peripherie neu gekauft werden darf. Gerade bei der Xbox One wäre es technisch absolut möglich gewesen, die alten 360 Controller weiter zu verwenden.

    19. Ich weiß nicht recht, mir kommt das so vor, als ob ich mir ein IPAD kaufe und dann monatlich nochmal extra an Apple zahlen muss, wenn ich damit ins Internet gehen will – zusätzlich zu meinen normalen Mobilfunk/DSL-Kosten.

    20. Ist es auch. Stell dir vor, du kaufst dir ein Shooter wie COD, wo ein Grossteil der Entwicklungskosten in den MP gesteckt wird, aber obschon du die 60 Euro bezahlt hast, kannst du den MP nicht nutzen, es sei den du bezahlst die Wegelagerersteuer an Microsoft oder Sony.

    21. Schonmal die Verkaufszahlen gesehen? Den Spielern ist es das offensichtlich wert. Es gibt eben durchaus Leute, die bereit sind für Leistung auch Geld zu zahlen. Die PC Version verkauft sich trotz den kostenlosen Multiplayers vergleichsweise grottenschlecht. Warum? Weil einerseits weniger Leute Shooter am PC spielen. Andererseits die wenigen Spieler oftmals nicht bereit sind eine angemessene Vergütung zu zahlen.

    22. Wobei man beim PS4 DRM auch anmerken sollte, das lediglich Spiele von Sony direkt nicht betroffen sind. EA, Activison, TakeTwo, etc. wird die Möglichkeit einer Accountbindung eingeräumt, auch für Retailspiele.
      Kann also gut sein das viele (vor allem große Publisher) ihre Spiele auch an den PS4 Account binden, ohne die Möglichkeit auf Weiterverkauf. Ich denke hier muss sich erst zeigen wieviel wirklich hinter Sonys Aussagen steckt.
      Auf der anderen Seite hat die PS4 aber sowieso in so gut wie allen anderen Punkten die Nasse vorn, da fällt das dann auch nicht mehr ins Gewicht^^

    23. Mir ist schon klar, dass das viele Leute bezahlen, ist ja auch schon bei 360 so. Ich verstehe halt nur nicht, warum. Also es scheinen v.a. alle einfach so hinzunehmen und niemand regt sich drüber auf.

    24. Man bezahlt für den Service, dass MS im Background einen Matchmaking-Dienst betreibt. Bei Sony und dem PC kümmern sich die Entwickler der Spiele darum. Die Server stehen bei denen. Bei XBOX Live bietet MS die „Teamspeak“-Server als auch die Gaming-Server an. Wahlweise auch nur das Matchmaking wie bei Gears und Halo wobei dort XBOX Live noch in die Gaming Server integriert ist. MS hat kosten für die Server und den Traffic. Der Spieler hat dafür ein konsistentes System auf der Konsole. Die PS3 hat das nicht.

    25. Schonmal die Verkaufszahlen gesehen? Den Spielern ist es das offensichtlich wert. Es gibt eben durchaus Leute, die bereit sind für Leistung auch Geld zu zahlen. Die PC Version verkauft sich trotz den kostenlosen Multiplayers vergleichsweise grottenschlecht. Warum? Weil einerseits weniger Leute Shooter am PC spielen. Andererseits die wenigen Spieler oftmals nicht bereit sind eine angemessene Vergütung zu zahlen.

      PC 16 Milliarden Umsatz, Tendenz stark steigend. PC Spieler sind bereit auf den Wiederverkauf zu verzichten, damit den Studios mehr Geld bleibt, wie 55 Millionen Steam User und 25 Millionen Origin User zeigen. Der PC ist so gesund, dass sich sogar mehrere Plattformen konkurrieren auf dem Gebiet: Steam, Origin, uPlay, Gamefly, Battlenet usw. Dazu kommt, dass für PC Spieler alle Jahre ein neuer Grafikchip entwickelt wird, während bei den Konsolen selbst milliardenschwere Konzerne denselben lowbudget APU nutzen müssen, so klamm liegt das Geld. Bei Sony wollte sogar der Hauptaktionär, dass Sony das Playstationgeschäft abstosst, damit dieses das lukrative Geschäft von Mobilgeräten nicht bedroht. Soviel zu deinen Märchen, denn die Konsolenspieler sind eben nicht bereit mehr zu bezahlen, im Gegenteil. Hardware bitte subventionieren, Spiele bitte x-fach weiter verkaufen können, und sonst weint der Konsolero bitter.

    26. Man bezahlt für den Service, dass MS im Background einen Matchmaking-Dienst betreibt. Bei Sony und dem PC kümmern sich die Entwickler der Spiele darum. Die Server stehen bei denen

      Aha, warum holt sich Microsoft das Geld dann nicht bei den Publisher, die sparen ja Geld, wenn sie keine eigenen Server betreiben müssen? Warum muss das der Kunde bezahlen, während beim PC der Publisher die Kosten für ein Dienst übernimmt, der ja im Spielpreis inbegriffen ist?

    27. Fände ich auch toll. Aber die sagen sich bestimmt, dass die Leute bezahlen sollen, die gerne online spielen wollen. Die anderen müssen ja nichts zahlen. Ich zahle ja auch für WoW Geld. Ist der selbe Grund.

    28. WOW sein Vertriebsmodel wo man den Client kaufen muss und dann noch monatlich bezahlen ist am aussterben. Entweder man bezahlt wie bei Guild Wars für den Client oder aber der Client ist gratis (heute der Standard) und man bezahlt via Micro Transaction.

      Wenn ich für ein Spiel wie Battlefield das vom MP lebt den vollen Ladenpreis zahle, erwarte ich auch, dass ich den ganzen Umfang nutzen kann ohne zusätzliche Kosten. Ein Kompromiss wäre wie bei WOW, dass mit dem Clientpreis auch gerade ein Gratismonat (war bei Star Wars Old Republic auch so) dabei ist. Dann kann man wenigstens beim Ladenpreis einen Monat lang den MP ohne Mehrkosten nutzen. Microsoft hat das meines Wissens auch konsequent bei ihren MP Shooter wie Halo und Co so gemacht. Da lag immer ein Monat XBL gratis bei oder irre ich mich da?

    29. Ok, wenn MS also die Kosten für die MP-Server usw. zu tragen hat, warum ist dann nicht jedes Spiel für die Xbox günstiger als bei der PS3 (wo vom Spielverkauf ja auch noch die Server finanziert werden müssen)?
      Habe jetzt mal stichprobenartig Test Drive Unlimited 2 mir angeschaut: identischer Preis für PS 3 und XBOX 360.

    30. Ich will auch nichts umsonst aber eben faire Preise, die die Leistung dahinter abbilden.

    31. Ich sehe das ganze mit der Onlinegebühr pragmatisch.
      Für mich ist das in erster Linie eine Schutzgebühr.
      Wenn man 5 Euro im Monat bezahlen muß, dann betreiben die Leute kein Multi-Accounting oder machen irgendwelchen anderen Mist online.
      So hängt jeder an seinem Account oder seinen 5 Euro.
      Habe auf PS3 oft erlebt, daß die Leute Multi-Accounting betreiben um sich als schlechter von Skill darzustellen als sie sind.
      Oder die Beleidigungen per Voice etc. pp.
      Ich finde 5 Euro Schutzgebühr angebracht.
      Da steht die direkte Gegenleistung eher im Hintergrund.

    32. @ Tobi: ein kreatives Argument aber stichhaltig :)
      Aaaaaber wenn man seine Spiele an seinen Account binden muss wie bei der neuen XBox, dann gibt es auch kein Multiaccounting (sagt man das so?) mehr. 5 Euro pro Monat wird es aber ja wieder kosten. Wahrscheinlich weil die Datensammelei der NSA ja auch irgendwie finanziert werden muss ;-)

    33. Jim Ryan: Beim letzten Mal war Multiplayer-Gaming auf der PS3 noch umsonst. Zu Beginn dieses Zyklus war das Online-Erlebnis auf der PS3 noch recht rudimentär. Es hat sich weiterentwickelt, wurde durch diverse Firmware-Upgrades besser. Aber wir legen definitiv noch einen Gang zu – einige Features wurden auf der PK gezeigt, andere bereits im Februar. Es wird eine ganze Bandbreite an neuen Dingen geben, die die Leute nutzen und genießen können.

      Und ja, das ist großartig und wir sind sehr glücklich darüber. Die Kehrseite dessen ist natürlich, dass diese Dinge auch Geld kosten, das wir wieder einspielen müssen. Daher entschieden wir uns, den Online-Multiplayer hinter die PlayStation-Plus-Firewall zu verschieben.

    34. Wobei man beim PS4 DRM auch anmerken sollte, das lediglich Spiele von Sony direkt nicht betroffen sind. EA, Activison, TakeTwo, etc. wird die Möglichkeit einer Accountbindung eingeräumt, auch für Retailspiele.
      Kann also gut sein das viele (vor allem große Publisher) ihre Spiele auch an den PS4 Account binden, ohne die Möglichkeit auf Weiterverkauf. Ich denke hier muss sich erst zeigen wieviel wirklich hinter Sonys Aussagen steckt.

      Wieder falsch. Es wird keine Accountbindung geben. Das was es weiterhin geben könnte sind Onlinepässe wie es sie heute auch schon gibt. Allerdings hat selbst EA eingesehen, dass Onlinepässe kundenfeindlich sind und schafft sie deshalb wieder an.

    35. Nein im Interview mit GT.TV hat er klar gemacht, dass es nur für Disc Games von Sony gilt, alle anderen sind frei ein eigenes DRM zu verwenden und Sony werde da nicht reinreden.

    36. Schon wieder falsch. Es geht um die Möglichkeit weiterhin Onlinepässe einzubauen. Sony wird darauf verzichten.

    37. Gleichzeitig stellt das Unternehmen noch einmal klar, dass die PS4 keinerlei System eingebaut hat, dass die Wiedergabe von Spiele-Discs regelt. Die Datenträger werden immer funktionieren und können frei getauscht und wiederverkauft werden. So wäre zumindest die Funktionalität von gebrauchten und geliehenen Singleplayer-Spielen gewährleistet.

    38. Dann ist ja alles gut. Aber ein Jurist würde nun spitzfindig fragen: die Disc, ok, aber was ist mit der Seriennnummer? Die Disc kannst du auch bei Steam Spielen verkaufen, verschenken, verleihen. Genauso wie bei Microsoft Produkten, dort kannst du teilweise die Software gratis herunter laden von ihren Servern, dass heisst noch lange nicht dass du sie nutzen kannst. Denn Disc ist nur das Installationsmedium, aber nicht die Seriennnummer.

    39. Siehe bitte zwei Seiten weiter. Die Disk kann nicht an den Account gebunden werden. Somit kann eine Disk nicht gesperrt werden.
      Andere DRM Maßnahmen wie Kopierschutz sind natürlich weiterhin drauf.

    40. Somit wird die Playstation 4 die einzige Alternative sein, will man ohne Restriktionen zocken.

      Leider. Konkurrenz belebt das Geschäft.
      Gerade in der aktuellen Generation haben die Spieler vom Kampf Xbox360 vs. PS3 profitiert.
      Bei der nächsten Generation hat SONY quasi eine Monopolstellung.

    41. Quatsch. Die Spieler haben darunter gelitten, dass MS nicht mit fairen Mitteln gespielt hat und für jedes halbwegs wichtige Multiplattformdpiel Zeitexklusivität gekauft hat, Entweder für DLC oder gar für das ganze Spiel. Das war für mich ziemlich asoziales Verhalten. Wobei ich die Leute schlimmer finde, die das geil finden. Leider macht MS da munter weiter und ganz ehrlich? Ich hoffe die verschwinden vom Markt.

  4. Ich habe mich prinzipiell auch bereits für die PS4 entschieden. Was mir aber irgendwie noch sorgen macht ist die Größe. Die PS4 sah nicht besonders groß aus und ich frage mich, wie man da die Abwärme in den Griff bekommen will? Ich sehe viele YLODs oder B(lue)LODs (Es scheint sehr viel auf blau gesetzt zu werden) in der ersten Generation dieser Konsole. Auch bin ich auch den Geräuschpegel gespannt.

    1. Mach dir keine Sorge. Da wird keine uralt Mittelalter IBM Technik mehr verwendet à la PowerPC Architektur, sondern moderne x86 Technik. Bei den heutigen Fertigungsgrössen im Chipbereich und dem modernen Chipdesign, ist das kein Thema mehr. Selbst die stärksten Intel CPUs die um einiges mehr leisten als AMDs APUs, werden nur noch handwarm selbst unter Volllast (die entsprechenden Mobilvarianten). Hier wird PC Technik verwendet, die standardisiert ist und keine veraltete Spezial „Konsolentechnik“. Die Probleme der Vergangenheit werden also auch dort bleiben: in der Vergangenheit. Du wirst endlich schnelle Ladezeiten haben, scharfe Texturen, Tesselation und Sichtweiten die keine aufpopende Elemente mit sich bringen. Etwas was PC Gamer schon kennen, nun dürft ihr Konsoleros auch damit vergnügen (wird auch Zeit).

  5. Ich muss ja sagen … Deine Opportunismus in der Sache, der jede Markenloyalität verneint hat mir immer imponiert und ich freu mich tatsächlich sehr, dass Du jetzt wechselst, weil ich die Playstation immer besser leiden konnte als die Xbox, auch wenn ich seit der PS2 kein Konsole mehr hatte und es jetzt ja überglücklich wieder beim einem richtigen Gaming-PC gelandet bin wohl auch nicht mehr werde, falls sich nicht Nachwuchs ganz dringend sowas zu Weihnachten wünscht. Aber das ist vermutlich noch mindestens eine Konsolengeneration hin, hehe. So oder so: Ich hoffe, der Wechsel zur PS4 bringt auch ein paar mehr Blogartikel hier mit. Deine Stimme fehlt.

    1. Also ich hatte eigentlich immer eine PlayStation. Und wie ich schrieb, war die bis zur PS3 auch immer die bessere Wahl zum Saturn oder der XBOX1. Aber die 360 hatte einfach mit XBOX Live und der besseren Hardware die besseren Argumente für Spieler. Wenn man einen guten BluRay-Player wollte war die PS3 zu Anfang ganz ok aber die Spiele sahen im direkten Vergleich (Assassin’s Creed 1!) echt schlimm auf der Sony Kiste aus.

      Markenloyalität ist mir also wirklich fremd. Wenn Dell ab morgen MacBook Airs mit einem besseren MacOS baut, wechsle ich sofort. Prinzipen hatte ich noch nie und an alten Sachen hänge ich absolut null. ;-)

      Aber einen Vorwurf muss ich zurückweisen: Ich blogge echt viel im Moment! Ich schreibe zwar nicht viele Artikel aber dafür sehr, sehr Lange oder sehr, sehr Kurze. Die Kurzen in der „Links“-Kategorie und die Langen in praktisch allen anderen. Die sind dann eben auch mal recht aufwendig wie der oft verlinkte BioShock Infinite Artikel der super aufwendigen SVG-Grafik.

    1. Aber gerade das Menu erinnert mich an das von Borderland 2. Kann mir gerade bei RPGs gut verstellen, dass das Touchpad gut sich eignet auf einem eben so virtuellen Inventar zu navigieren. Gut eingebunden, macht das wirklich Sinn.

  6. „Glücklicherweise haben wir ein Produkt für Menschen die nicht in der Lage sind, sich mit dem Internet zu verbinden; es wird Xbox 360 genannt“

    Herzlichen Glückwunsch^^

    1. Arroganz hat ein neues Gesicht. Lago mio, der Kerl gehört nicht als Chef einer ganzen Geschäftsdivision einer der grössten Konzerne vor eine Kamera gestellt, sondern auf dem Teppich eines Zirkus als Pausenclown.

  7. Jede Konsolengeneration hat ein Gerät, dass rückblickend die bessere Wahl gewesen ist. Das waren bis jetzt das Super Nintendo, die PlayStation 1, PlayStation 2 und natürlich die XBOX 360 gewesen. Bei der neuen Generation zeichnet es sich ab, dass es nicht die XBOX ONE sondern die PlayStation 4 bei mir unter den Fernseher schafft.

    Ahja… und Du legst also fest, welche Konsole in jeder Generation „die bessere Wahl gewesen ist.“

    1. Ich denke, wenn man 1000 Leute befragt, würde das als Endergebnis dabei rauskommen.

      Gehen wir mal durch. „Bold“ ist die „beste Wahl“ und kursiv ein „Flop“.

      Sega Genesis vs Super Nintendo.

      Sega Saturn vs. N64 vs. PlayStation 1

      XBOX 1 vs. GameCube vs. PlayStation 2

      Wii vs. PlayStation 3 vs. XBOX 360

    2. Ich meinte immer die Verkaufszahlen definieren was das Beste ist?

      Dann war diese Generation die Wii die beste Konsole, gefolgt von der PS3.

    3. Mal ganz ehrlich: Die Wii hat doch kein Spiel, was man ernst nehmen könnte außer vielleicht die Metroid, Zelda und Mario-Serien. Das ist so, als würden wir verkaufte Barbiepuppen vergleichen. Und wenn die Verkaufszahlen der PS3 wirklich die der 360 überholt hätten, dann hätte Sony sich schon gemeldet. Aber ich will das gar nicht ausschließen, das dies passiert.

    4. Ich fand die Wii jetzt nicht schlecht. Kann man halt schwer vergleichen mit PS und XBox. Ich überlege mir auch die Wii U anzuschaffen.
      Im Gegensatz zu allem anderen Kram kann ich für den Wii-Kram auch meine Frau begeistern. Ist für Spiele mit mehreren (anwesenden) Personen die m.E. beste Konsole.

    5. Die Wii ist das was die 360 und PS3 nicht sind: eine klassische Konsole für Partyspiele mit vielen Leute vor der Glotze. Und sie macht Spass, egal ob Mario Party, Wii Sport Ressort oder Blocks.

    6. Wenn da kein Farmville 2 drauf läuft sicherlich nicht. Von Plants vs. Zombies hat sie gerade genug.
      Aber das ist ja auch in Ordnung. Muss ja nicht jeder dasselbe gut finden.

    7. Na ja, brauchst sie aber ja auch gar nicht überzeugen, sie ist ja schon glücklich mit dem, was sie hat ;-)
      Sie ist nun mal eher eine Casualspielerin und will Knuddelgrafik und so etwas. Wenn irgendwas getötet werden muss im Spiel, geht das schonmal nicht. (Ausnahme kurioserweise Plants vs. Zombies aber Zombies sind strenggenommen ja auch schon tot).

      Ich hole ja auch immer wieder alle möglichen Indiespiele herbei, bspw. Trine 2 fand sie auch nicht schlecht.

      Und ganz nebenbei: zum jetzigen Zeitpunkt eine 360 kaufen ist doch wirklich dämlich bzw. eine sehr kurzlebige Investition.

    8. Mal ganz ehrlich: Die Wii hat doch kein Spiel, was man ernst nehmen könnte außer vielleicht die Metroid, Zelda und Mario-Serien. Das ist so, als würden wir verkaufte Barbiepuppen vergleichen. Und wenn die Verkaufszahlen der PS3 wirklich die der 360 überholt hätten, dann hätte Sony sich schon gemeldet. Aber ich will das gar nicht ausschließen, das dies passiert.

      Das Problem ist, dass Du einfach keine Ahung hast wovon Du da redest. Du hast Dich irgendwann vor Jahren vllt. mal 2 Monate mit der Wii beschäftigt und seitdem behauptest Du, es gäbe keine guten Spiele dafür, nur weil Dir die Grafik zu schlecht ist und Du den Controller nicht magst. Es gibt eine ganze Reihe exklusiver Wii Titel und auch Crossplattformtitel, die sehr gut sind und auch für Coregamer geeignet sind.

    9. Da bin ich mal gespannt, was es da bis auf vielleicht the Last Story? Also Spiele, die wirklich gute Wertungen bekommen haben und nicht das Label „ab 6 Jahren“ bekommen? Bei der Diskussion um die neuen Konsole braucht man sich Imho nicht über die Wii oder Wii U unterhalten weil die einfach eine ganze andere Liga sind und eher für Familien und Kinder interessant sind. Besonders vom Lineup her.

    10. Die Wii u verkauft sich übrigens schlecht. Mehr als eine Eintagsfliege ist das Wii Konzept nicht geblieben.

    11. Da bin ich mal gespannt, was es da bis auf vielleicht the Last Story? Also Spiele, die wirklich gute Wertungen bekommen haben und nicht das Label “ab 6 Jahren” bekommen? Bei der Diskussion um die neuen Konsole braucht man sich Imho nicht über die Wii oder Wii U unterhalten weil die einfach eine ganze andere Liga sind und eher für Familien und Kinder interessant sind. Besonders vom Lineup her.

      Und ein Spiel kann für Erwachsene nicht gut sein, wenn es ein „ab 6“ Label hat? Oder anders gefragt: Gewalt und/oder Sex im Spiel = gutes Spiel? Aber ich werde mal die Wii Titel nennen, die ich selbst gespielt habe und, die meiner Meinung (und der Meinung vieler anderer Personen) nach gute Titel für Coregamer waren und oft auch etwas besonderes geboten haben:

      – Xenoblade Chronicles (gilt als bestes JRPG dieser Generation)

      – Zelda: Twilight Princess

      – Zelda: Skyward Sword (bietet eine sehr gute Schwertsteuerung als Besonderheit, nur von Red Steel 2 übertroffen)

      – Red Steel 2 (das Spiel mit der bisher besten Schwertsteuerung Plattformübergrefend, bei dem man sich zudem auch frei bewegen kann)

      -Super Smash Bros. Brawl (gilt als eines der besten Prügelspiele
      Plattformübergreifend)

      -Metroid Prime 3: Corruption (sehr guter Shooter/Adventure Mix mit guter Wiimote Pointer Steuerung)

      – Resident Evil 4 (dieser Titel ist zwar eine Portierung, aber es ist und bleibt ein exellentes Spiel, dass perfekt an die Pointer Steuerung angepasst wurde und so auch einfach mehr Spaß macht)

      -Donkey Kong Country Returns (muss man wohl nichts zu sagen)

      -Zack & Wiki (sehr gutes 3D Adventure mit guter Wiimote-Einbindung)

      -Sin & Punishment: Star Successor, Resident Evil: The Umbrella Chronicles, Resident Evil: The Darkside Chronicles, Dead Space: Extraction, House of the Dead: Overkill (Alles gute bis sehr gute Lightgun Shooter, sicherlich nicht Jedermanns Sache aber Definitiv hat die Wii damit die Dreamcast als beste Konsole für Lightgun Shooter abgelöst.

      -Lost Winds + Addon (sehr nettes Download Spiel mit für die Wiimote designten Rätseln)

      – Silent Hill: Shattered Memories (ist mehr ein „Erlebnis“ als ein wirkliches Spiel. Ist Sicher auch nicht jedermanns Sache aber ich kann mich an kein Spiel erinnern, dessen Story und Atmosphäre mich mehr gepackt hätte. Gilt übrigens unter vielen Silent Hill Fans als der beste Teil seit Silent Hill 2 und ist sehr gut auf die Wiimote Steuerung zugeschnitten worden)

      -Bomberman Blast (Bomberman mit bis zu 8 Leuten an einer Konsole und Online Modus. Bietet übrigens mehr Features als Bomberman Live auf der XBox 360 und ist damit eindeutig die bessere Version)

      – Call of Duty 4,5,7,8,9 (grafisch deutlich schlechter als die anderen Versionen, amcht die sehr gute Pointer Steuerung diese Titel aus. Entweder man mag es oder nicht)

      – Monster Hunter 3 (sehr gutes free to play MMO auf der Wii)

      – Mad World (gutes Splatter Game, für LEute, die so etwas mögen)

      – No More Heroes 2 (s.o.

      -Mario Kart Wii (bester Fun Racer seit Mario Kart 64 mit sehr gutem Online-Modus. Ermöglicht es 2 Leuten an einer Konsole gleichzeitig Online zu spielen)

      Was man hierbei feststellt: Gute Titel auf der Wii sind nicht so ein Mainstream Kram wie es auf den anderen Konsolen der Fall ist. Es sind eher Spiele mit innovativen Spielideen oder Steuerungskonzepten, die nicht unbedingt auf die Breite Masse zugeschnitten sind. Manchen gefällts, Anderen nicht.

    12. Bei der Diskussion um die neuen Konsole braucht man sich Imho nicht über die Wii oder Wii U unterhalten weil die einfach eine ganze andere Liga sind und eher für Familien und Kinder interessant sind.

      Wii vs. PlayStation 3 vs. XBOX 360

      Warum tust du es dann? Warum sagst du, dass man die Wii nicht mit dem Rest vergleichen kann und vergleichst sie dann doch selber?

    1. Kann man auch auf der PS3 und nächstes Jahr wird die PS4 und Xbox One und der PC mit der richtigen Nextgen Variante versorgt.

    2. Mit dem Gold-Freimonat gibts für Interessierte sogar noch 2 Spiele mehr dazu.

  8. Verwirrung im Netz

    Die Antwort der Fans folgte auf dem Fuß. Unter dem Video auf Game Trailers finden sich zahlreiche Kommentare, in denen Nutzer befürchten, dass in puncto Kopierschutz und Gebrauchtspielemarkt zwischen der Xbox One und der PS4 nun doch kein großer Unterschied mehr bestünde und Sony von seiner vorherigen Aussage abweiche.

    Das Gaming-Magazin Game Front fragte nun noch einmal direkt bei Sony nach und erhielt eine klärende Stellungnahme: „Das Online Pass-Programm für Sony-eigene Spiele wird auf der PS4 nicht fortgesetzt. Genau wie auf der PS3 wird jedoch der Umgang mit Gebrauchtspielen den Publishern nicht diktiert.“ Sony wird allerdings auch keine Form von Schutzsystem auf der PS4 zur Verfügung stellen.

    Gebrauchte Spiele, die sich auf einem optischen Datenträger befinden, dürfen definitiv so oft weiterverkauft und benutzt werden, wie es den Spielern beliebt. Falls der Nutzer Online-Funktionen eines Spiels nutzen will, kann es jedoch sein, dass DRM-Maßnahmen von Publisher oder Entwicklerseite greifen.

    1. Der wesentliche Unterschied ist also, dass der Datenträger nicht mit dem Account verbunden wird und somit nicht für andere gesperrt ist.

    2. Es wird wieder DLC dabei sein, den man per Code dann nur einmal runterladen kann oder sowas. Auch das halte ich für rechtlich zweifelhaft. Ich habe es komplett gekauft und sollte es auch komplett weiterverkaufen können.
      Aber da ich gerne auf GOTY-Spiele etc. zurückgreife, die schon älter sind, wird der DLC dann vermutlich mit auf der Disc sein.

      Ich verstehe Microsoft sowieso nicht.
      Die gehen doch nicht allen Ernstes davon aus, daß genauso viele Leute 70 EUR für ein neues Spiel hinblättern werden, wenn man es nicht weiterverkaufen kann wie im Moment. Derzeit kaufen viele für 70 Euro und verkaufen für 40 oder 50 Euro weiter. Zahlen dann also 20 oder 30 EUR für ihr Spiel. Die anderen kaufen es dann später – wie ich – wenn es 30 oder 20 EUR neu kostet.
      Ich denke eher, daß bei den MS-Spielen dann alle warten werden bis es billiger geworden ist. Jeder hat doch sein Budget. Oder die Spieler kaufen insgesamt weniger Spiele. Ich denke die DRM-Nummer geht gewaltig nach hinten los. Und zwar für alle Beteiligten.

    3. Ich befürchte, dass neben den DLCs demnächst auch vermehrt Spiele in Episodenform angeboten werden. Da kann man dann den ersten Teil als Datenträger günstig kaufen und wieder verkaufen, die Folge-Episoden müssen jedoch online und somit accountgebunden erworben werden.

    4. Ich schau mir das Ganze sowieso erstmal 1 Jahr lang an.
      Vor Weihnachten 2014 kommt mir keine neue Konsole ins Haus.
      Ich habe ja immer so einen Spielestau.
      Notfalls spiele ich wirklich mal ein Spiel das zweite Mal! ;-)
      Jetzt heißt es erstmal: Marktbereinigung!

    5. Zuerst müssen mal die richtigen Titel raus und zwar ein paar davon, dann ein Bundle oder erste Preissenkung und dann kaufe ich.

    6. [von Marc gelöscht]

      Alle Kommentare, die auch nur entfernt auf PC vs. Konsole abzielen. Lösche ich ab jetzt kommentarlos.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login