Die wichtige Frage an Weihnachten wird lauten: XBOX ONE oder PlayStation 4? Jede Konsolengeneration hat ein Gerät, dass rückblickend die bessere Wahl gewesen wäre. Das waren bis jetzt das Super Nintendo, die PlayStation 1, PlayStation 2 und natürlich die XBOX 360 gewesen. Bei der neuen Generation zeichnet es sich ab, dass es nicht die XBOX ONE sondern die PlayStation 4 bei mir unter den Fernseher schafft.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Hardware

Sonys PlayStation 4 ist mit 399 EUR ganze 100 EUR günstiger als Microsofts XBOX ONE mit 499 EUR. Beide Geräte werden bis Ende des Jahres in den Regalen stehen. Dafür ist keine Kinect-Kamera und kein TV-Tuner bei Sonys Killermaschine mit an Bord aber dafür ein 50% schnellerer Grafikchip und DDR5 Speicher. Während also die PlayStation 4 ihrem Namen alle Ehre macht und in erster Linie eine Spielekonsole ohne beliegenden Firlefanz wie schwammige Steuermethoden für Familien und Kinder à la Kinect, EyeToy oder Fuchtelsteuerung der Wii, ist die XBOX ONE ein Multimedia Center mit drei verschiedenen Betriebssystemen für Apps, Spiele und Always-On Funktionen, die durch die mitgelieferte HD Kinect-Kamera gesteuert werden (müssen). Zu allem Überfluss ruckelt die Oberfläche in der aktuellen Version.

Den sogenannten Second Screen unterstützt die XBOX ONE über Apps auf Tablets und Smartphones während Sony zusätzlich die PlayStation Vita dafür nutzen wird.  Sony erlaubt auch das Streamen des Bilder der PS4 auf die PS Vita über das Internet oder Netzwerk. Microsoft legt wieder ein Headset bei und Sony tut dies nun ebenfalls. Damit folgt Sony dem ehemals guten Beispiel von Microsoft. Denn nur so kann sich eine echte Onlinecommunity bilden.

Obwohl beide Systeme auf einer angepassten AMD Jaguar PC-Architektur mit ähnlichen Spezifikationen laufen, könnte die PlayStation 4 durch eine 50% schnellere Grafikkarte und eine rein auf Spiele ausgelegte Software, ohne drei parallel laufende Betriebssysteme, einen Vorteil haben. Besonders Multiplattformtitel könnten auf Sonys Kiste dadurch besser aussehen und flüssiger laufen. Wir hätten also die umgekehrte Situation der jetzigen Generation, bei der die PlayStation 3 regelmäßig gegenüber der XBOX 360 Nachsehen hatte.

Online Gaming

Eines der größten Verdienste der XBOX 360 ist nach wie vor XBOX Live. Die Leute, die den spieleübergreifenden Voicechat und das einfache Betreten von Sessions von Spielern in der Freundesliste nutzen, wissen warum sie gerne 60 EUR im Jahr dafür bezahlen. Es funktioniert einfach konsolenmäßig ohne Probleme weil Microsoft die Infrastruktur bereitstellt. Und nun hat Sony das System praktisch 1:1 übernommen und nimmt nun auch berechtigterweise für PSN Plus Geld. Microsoft hat immerhin eine verbesserte Sprachqualität versprochen aber wird nicht viel am bewährten XBOX Live ändern müssen. Das ganze PR-Gelaber zum Thema Cloudgaming lasse ich jetzt einfach mal bewusst weg.

Spiele

Eine Plattform für Spiele schaffen, die Spaß machen – DAS ist die primäre Aufgabe einer Konsole. Sony und Microsoft haben hier und dort ein paar bekannte exklusive Deals wie Killzone und Halo aber im Prinzip wurde in meinen Augen kein Spiel angekündigt, für das ich mir die eine oder andere Konsole kaufen würde. Besonders die Flut an uninspirierten Halo und Call of Duty Klonen ist erschreckend. Bei den Bildern zu Dead Rising 3 habe ich gedacht, dass man das auch so oder ähnlich auf der XBOX360 hinbekommen hätte. Die besten Spielen sind ohnehin die unangekündigten neuen Serien wie damals Gears of WarMass Effect, Assassin’s Creed und BioShock. Diese Titel verbinde ich am meisten mit den aktuellen Konsolen, weil sie die damalige Technik auf beeindruckende Weise genutzt haben, um ein neues Spielerlebnis zu ermöglichen. Das wird es sicherlich auch bei der PS4 und XBOX ONE geben. Vielleicht ist der Multiplattformtitel Destiny von den Halo-Machern BUNGIE so ein Titel?

Weiterer Minuspunkt für die XBOX ONE ist die Ländersperre für Spiele auf Disk. Gekaufte Spiele (in Disk Form!) müssen aktiviert werden. Können jedoch nur für einen XBL Account in der Region aktiviert werden, in dem sie gekauft wurden.

XBOX ONE : Kinect ist Pflicht

Kinect 2.0 liegt leider jeder XBOX ONE Konsole bei und verbraucht nicht nur wertvolle Systemressourcen, von dem die XBOX ONE ohnehin nicht genug hat sondern wird auch dazu führen, dass wir diese schreckliche Art der Steuerung in unseren Core und Hardcore-Titeln wiederfinden werden. Wer nutzt Kinect 1 denn schon bei Mass Effect und Skyrim und ist der Meinung, dass dies ein Mehrwert darstellt?

Wenn die XBOX ONE dann bald beim Spielen meinen Gesichtsausdruckt überwacht und danach bewertet, wie angespannt ich bei Halo 5 ist, dann bin ich doch der erste, der eine Maske mit einem entspannten Gesichtsausdruckt trägt. Genau wie alle anderen Spieler, die unter diesen Umständen bei Multiplayerspielen cheaten wollen. Für Hardcore-Spieler ist das nichts. Und solange ich keine Kinder habe, ist jede Bewegungssteuerung einfach nicht interessant. MS hat dieses Mal einfach die falschen Leute Entscheidungen treffen lassen: Businesskasper. TV, DRM und Kinect sind keine Entscheidungen, die „von Gamern für Gamer“ gemacht worden sind.

Privatsphäre und DRM

Hier hat Microsoft es sich mit Debatte um DRM, Always-On und Einschränkungen bei Gebrauchtspielen mit vielen Gamer verscherzt. Microsoft hatte in Einsehen und konnte zumindest diesen Punkt entschärfen. In einem Blogeintrag im offiziellen Microsoft Blog wird verkündet, dass die Spiele genau so wie bei der XBOX 360 auf Disk ohne Einschränkungen getauscht und ausgeliehen werden dürfen. Außerdem besteht kein Onlinezwang mehr. Sonys Anleitung zum Tauschen von Spielen auf der PlayStation 4 ist dagegen ein schöner Seitenhieb auf das komplizierte System von Microsoft, dass eher die Spielefirmen und nicht die Gamer bevorteilt.

Ich persönlich habe kein Problem mit Geräten, die permanent online sind. Mein iPhone und iPad sind auch immer mit dem Internet verbunden und ich klebe auch nicht die iSight Kamera meines MacBook Pros zu, weil ich Angst habe, gefilmt zu werden. Wir leben nun mal in einer vernetzen Welt, in der ich in erster Linie Vorteile und keine Nachteile sehe. Trotzdem ist die einfache Herangehensweise von Sony in diesem Fall selbstverständlich zu begrüßen.

XBOX ONE oder PlayStation 4: Was kaufen?

Ich habe mir die PlayStation 4 vorbestellt. Microsoft hat mit der XBOX ONE ein Gerät für Couchpotatoes und nicht für Hardcore Gamer vorgestellt. Ich ziehe gute Spiele jedem Film und jeder Serie vor. Wenn ich parallel die Tagesschau sehen will, während ich meinen Band Mitgliedern bei Rock Band gerade neue Klamotten anziehe, dann tue ich das mit meinem iPad oder iPhone. Wenn ich mit Spieletipps zu Dark Souls in Form eines YouTube Videos ansehe, dass tue ich das ebenfalls mit meinem iPhone oder iPad. Die Konsole soll bitte vor allem eines tun: mich mit wunderschönen Spielen verzaubern. Und das traue ich der PlayStation 4 mehr zu als dem TV-Tuner namens XBOX ONE und verbrät nicht wie die XBOX ONE 3 Gigabyte RAM nur für Kram, den ich mit anderen Geräten besser nutzen kann. Allerdings ist das PlayStation 4 OS laut Eurogamer noch speicherhunriger: Nur 4,5GB RAM bleiben von den 8GB noch für Spiele übrig.

Ein Gerät mit so viel Krempel vollzustopfen geht einfach gegen das Verschlichter Dich-Prinzip in dem Sony aktuell mit ihrer Vision punktet, in dem sie für uns Gamer alles vereinfachen. Vor allem wenn es wichtige Dinge wie Privatsphäre, DRM und pure Hardware-Power geht. Ich will die grafisch besten Spiele ohne die Probleme eines Spiele-PCs genießen und nicht auf der schlechteren Plattform spielen müssen, wie die armen Besitzer einer PlayStation 3. Die aktuelle Werbung von Sony fasst das eigentlich sehr gut audiovisuell zusammen, was ich auf Konsole machen will: Spielen, Spielen und nochmals Spielen. Am besten zusammen mit meinen Freunden und mit bombastischer Grafik. Greatness Awaits.

Die XBOX 360 ist und bleibt bis dahin meine Lieblingskonsole auf der zudem noch Grand Theft Auto V und seit neustem auch bald World of Tanks – XBOX360 Edition erscheinen wird. Mit State of Decay ist außerdem gerade ein genialer DayZ Klon in der XBOX Live Arcade aufgetaucht.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

995 Kommentare

  1. Quantum Break Release auf 2016 verschoben!
    Damit fehlt der XBO ein wichtiger Systemseller – sogar noch im nächsten Weihnachtsgeschäft!

    1. Für mich ist Halo mit Teil 3 sowohl storytechnisch wie spielerisch beendet gewesen. Teil 1 bis 3 waren gute Spiele mit guter Story. Danach kam so ultraschlechter Schrott wie ODST und ich habe Halo links liegen gelassen. Auch bei Reach habe ich nur kurz herein geschaut gehabt. Bungie produziert für ein Vorzeige Shooter einfach keine zeitgemässe Engines mehr wenn man es mit Crytek, Epic oder Dice ihren Engines vergleicht. Es wirkt nach wie vor einfach von gestern.

  2. Guten Abend Zusammen,

    ich lese hier schon länger mit und hab mich jetzt dazu entschieden auch mal meinen Senf dazu zu geben. Ich nutze aktuell beide Konsolen und hab auch einige Spiele für beide. Hintergrund ist, dass ich in beiden Welten mit Bekannten Online spiele.

    Nun läuft aber die Xbox einfach mehr, da mir ehrlich gesagt die Lüfter-Lautstärke der PS4 so richtig auf die Nerven geht. Da gibt’s Spiele, die definitiv grafisch nen Tick besser aussehen, schärfer sind usw. aber die Lautstärke macht aus meiner Sicht da wirklich keinen Spaß. Hab die Konsole auch schon umgetauscht, sie steht frei usw.

    Also mal ehrlich, bei der ganzen Debatte über 1080p und FPS frage ich mich gerade ob es ein Vorteil der One ist flüsterleise zu sein oder ob es ein Nachteil der PS4 ist teilweise hochzudrehen wie ein Föhn. Oder könnte es einfach sein, dass da kaum jemand Wert drauf legt und ich einfach viel zu empfindlich bin? :-)

    1. Die ersten PS4 Konsolen waren tatsächlich lauter. Ich habe meine später gekauft und sie ist definitiv leiser als die vom den Leuten, die sie früher gekauft haben. Trotzdem ist die XBOX ONE wohl _etwas_ leiser als die PS4:

      Aber mal ehrlich: Dafür ist die XBONE riesig und einfach auch langsamer – und hat kein Bloodborne.

      Aktuell sind die weltweiten Verkaufszahlen 2:1. Zwei zu Eins! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Wirklich hart für MS aber sie haben auch vieles falsch gemacht mit dem Ding.

    2. Nein du bist nicht zu empfindlich. Die PS4 ist wirklich viel lauter als die PS3. Ein Grund warum ich Filme nach wie vor mit der PS3 schaue. Ich hätte mir auch aus dem Grund noch keine PS4 gekauft sondern auf die erste grosse Revision gewartet. Aber mein Bruder hat mir eine als Ersatz für 2. vergessene Geburi geschenkt.

    3. … wer vergisst denn 2 mal den Geburtstag? :-)

      Naja zumindest ne PS4 dann bekommen. Ich habe die Box jetzt nochmal tauschen lassen und werd sehen ob das besser wird. Letztlich ist es aber wie immer und in jeder „Generation“. Eine Mischung aus den beiden Konsolen und Services wäre wohl nahezu perfekt. Bei der einen stört mich die Lautstärke, bei der anderen die Grafik. Also bleibt man wohl bei der Konsole, bei welcher die wenigsten Kompromisse gemacht werden müssen.

    4. Was ich übrigens gehört habe, dass bei der Xbox One dafür das externe Netzteil riesig sei (wie schon bei der 360) und das dieses sogar ein aktiven Lüfter habe, der nicht gerade leise sei. Ist dem so oder trifft das nur auf die US Version mit 110V zu?

  3. … stimmt. Wobei mir persönlich die Verkaufszahlen nicht so wichtig sind. Ist ja leider nicht so, dass wir alle einen Mehrwert daraus ziehen können oder? Eher im Gegenteil. Das PSN ist trotz der vielen neuen kostenpflichtigen Accounts nicht sehr viel besser als früher. Auch bei Apps wie Sky Go welche angekündigt wurden tut man sich sehr schwer und tatsächlich habe ich manche Spiele lieber auf der One gespielt da es auf der PS4 eine Zumutung war (AC Unity, The Crew). GTA wiederum war und ist auf der PS4 der Hammer. Bloodborne hab ich mir noch nicht angeschaut da ich momentan noch über The Order nachdenke.

    Meine PS4 wurde im Januar gegen eine neue umgetauscht. Und im normalen Betrieb ist das auch kein Problem. Während dem Spielen dreht sie ständig hoch und wird sehr laut. Evtl. hab ich ja zweimal Pech gehabt; werde sie also nochmal umtauschen. Ich gebe die PS4 nicht mehr her und hoffe, dass das nächste Modell wirklich leiser ist. Allerdings sollte man auch die PS4 und vor Allem das ganze Drumherum hin und wieder mal kritisch betrachten.

    1. Ich würde dir Bloodborne eher empfehlen einfach weil ich nicht denke das The Order das Geld wert ist. Egal wie viel. Wiederspielwert ist 0.
      Habs übrigens nicht gespielt.

    2. Habs übrigens nicht gespielt.

      Rofl. Aber trotzdem Bescheid wissen wollen :)

    3. Darauf bezieht er sich nicht. Lies mal seinen Beitrag. Er behauptet das rein subjektiv ohne es je gespielt zu haben.

    4. Ja ich kauf mir sicher kein Spiel für teuer Geld wo ich vorher schon weiss das es das nicht Wert sein wird nur um drüber reden zu können.
      Evtl. geibt es Leute denen ein Filmspiel gefällt in dem man kaum Platz zum atmen hat nur halt mir sicher nicht.

    5. Es gehört doch zum Hobby auch vermeintliche Kracher zu spielen und diese auf Herz und Nieren zu testen.
      Irgendwelche Zeitschriften lesen und Spiele nach Wertungen vorzusortieren tu ich schon lange nicht mehr. Wenn das Spiel dann tatsächlich ein Reinfall ist, kannst du es ohne großen Wertverlust weiterverkaufen.

    6. Also Geld heraus werfen zähle ich nicht zu meinen Hobbys. Und die falschen Spiele zu spielen habe ich auch keine Zeit dafür.

    7. Es gehört doch zum Hobby auch vermeintliche Kracher zu spielen und diese auf Herz und Nieren zu testen.

      Nein zum Hobby gehört es nicht Spiele zu testen nachdem man sie gekauft hat…
      Vermeintliche Kracher spielen… OK. Aber nicht wenn ich im vorhinein schon weiss das sie mir kaum Freude bereiten werden.

      Irgendwelche Zeitschriften lesen und Spiele nach Wertungen vorzusortieren tu ich schon lange nicht mehr. Wenn das Spiel dann tatsächlich ein Reinfall ist, kannst du es ohne großen Wertverlust weiterverkaufen.

      Dann hast du einfach WEIT mehr Zeit zum Spielen als ich da du ja anscheinend alles spielst.

    8. Es mag sein dass persönliches Interesse und die Meinung anderer auseinander driften. Aber es kann durchaus ein Anhaltspunkt sein die einem beim Kaufentscheid hilft. Wobei ich persönlich am meisten auf persönliche Empfehlungen aus dem Freundeskreis gebe, da die meine favorisierten Genres und Spiele kennen und daher gut einschätzen können was ich mag. Zudem kann ich sehr gut abschätzen nach so vielen Jahren ob ein Spiel mich ansprechen wird oder nicht. Auf Wertungen von Presse gebe ich so gut wie gar nichts mehr, da sie durch weg wegen restriktiven Werbepartnerschaften nicht mehr unabhängig sind (und es wohl auch nie waren). Wobei Polygon mich ab und zu mit ihren Wertungen positiv überraschen wie sie auch angeblich durch den Hype erwartete Blockbuster auch als das betiteln was sie schlussendlich geworden sind: Schrott.

    9. Vor dem Kauf geht schlecht.

      Deswegen ja Tests, Berichte usw. aus mehreren Quellen. Zum Release kauf ich mittlerweile eher selten. Die Wertungen in Zahlenform sind mir dabei gar nicht wichtig sondern was mir das Spiel bieten wird. Am Beispiel The Order wars halt nichts und das geht wohl einigen so. Bietet zwar krasse Grafik, aber auf so beschränkten Raum das man quasi nichts machen kann.

    10. Trotzdem gehört es mit zum Hobby es selbst zu testen. Zumindest bei mir. Mehrere Zeitschriften lesen, glauben was drin steht und dort Vorabsortieren hab ich mit 12 gemacht, als ich nur Taschengeld hatte und das Budget arg begrenzt war.

      Finde es arm „das Spiel ist scheisse“ zu brüllen nur weil man es irgendwo gelesen hat.

    11. Ich hab nie gesagt das es scheisse ist. Nur das es nichts für mich ist und das ich es nicht empfehlen würde. Und das hat nichts mit meiner finanziellen Lage zu tun. Ich kauf einfach nicht alles aus ZEIT gründen…

    1. Was war an der 360 super? Die ersten zwei Jahre bekam man Hardware mit einer Ausfallquote von 50% verkauft und bis die Hardware gut war, war es fertig mit guten Exklusivtitel (dies hielt ungefähr 3 Jahre). Darum war bei mir nach 3 Jahren die 360 auch absolut uninteressant geworden. Ach ja und nach 4 Jahren war die Hardware am Limit und man fing an mit der Auflösung herunter zu fahren und Antialiasing teilweise komplett weg zu lassen, was Matschbilder vom übelsten erzeugte. Im Gegensatz zur ersten Xbox war die 360 eine Katastrophe.

    2. Sieht nicht gut aus für die Xbox

      Sieht nicht gut aus für die Xbox 360. Die liegt unter Vorjahr.
      Xbox One liegt über Vorjahr. Schau dir mal die Zahlen im Detail an.

    3. Was nützt das, wenn vom grossen Kundenstamm der 360 diverse zur PS4 wechseln, dass die Xbox One auf niedrigem Niveau wächst? Und genau das passiert!

    4. Genau das ist falsch. Die Xbox One ist mit 12 Mio Einheiten gerade die zweiterfolgreichste Konsole aller Zeiten. Natürlich liegt Sony weit vorne. Das zeigt aber nur, dass Sony noch erfolgreicher ist. Zumindest mit der PS4. Der gesamte Konzern steht weiterhin mies da.

    5. Was wiederum bedeutet dass das Playstation Geschäft bei Sony höher gewichtet als das Xbox Geschäft bei Microsoft, wo sogar namenhafte Teilhaber der Meinung wäre, man sollte das Xbox Geschäft besser abstossen. Das wiederum dürfte starken Einfluss auf die Budgets bei den entsprechenden Konzernen für die entsprechende Geschäftsbereiche haben.

  4. Auch interessant, dass ohne mich die Diskussion sofort tot ist.
    Wer von euch spielt Witcher 3? Damals hab ich das Spiel müde belächelt („wer ist Witcher“), aber: ist richtig gut das Spiel, zumindest Teil 3. Leichter Einstieg und trotzdem enorm umfangreich. Grafisch wirklich top und Next Gen würdig.

    1. Eigentlich bin ich schon ein bisschen scharf auf das Spiel aber ich habe ein Zeitproblem und das Spiel soll ja schon ziemlich episch sein.
      Ich habe mir auch Teil 1 und 2 zugelegt gehabt in der Vergangenheit, bin aber nie so wirklich warm damit geworden und habe es dementsprechend jeweils auch nur vielleicht eine Stunde gespielt. Irgendwie fand ich das immer nicht so einfach mit den zwei verschiedenen Waffen und den fünf Magiekreisen.
      Schön sexistisch ist das Ganze auf jeden Fall :D So pornöse Klammotten habe ich ansonsten wahrscheinlich nur bei Tera gesehen… und vielleicht noch bei Dead or Alive… ich frage mich ja schon wieder, wann denn da der nächste Aufschrei kommt.
      Vielleicht ist Teil 3 ja wirklich zugänglicher? Ich glaube jedenfalls, dass das ein tolles Spiel ist, man sich aber dafür schon mindestens 50 Stunden freischaufeln sollte.

    2. Ich muss auch warten bis ich Zeit dafür hab. Ich werde es aber auf jeden Fall nachholen. CDPR haben hier scheinbar fast alles richtig gemacht. (XBO scheint Probleme zu haben)

    3. Ich finde es ziemlich zugänglich. Habe auch noch nicht alles verstanden, aber man blickt nach und nach durch und kommt immer etwas weiter.
      Nervig ist nur, dass man einige Quests nicht schafft, weil man gerade keine Heilung mehr hat und ein übermächtiger Gegner vor dir steht. Statt abzubrechen und später weiter zu machen muss man einen älteren Spielstand laden. Oder ich habe nur noch nicht herausgefunden wie das geht.

      Ansonsten ist „dieser Witcher“ ziemlich gut ;)

    4. Kannst du nicht einfach weg laufen und ne andere Quest weiter machen?
      Zumindest bei Nebenquests müsste das doch möglich sein. Ansonsten weiss ich nur das es auch schon im „Startgebiet“ Gegenden mit starken Kreaturen gibt wo man sich am Anfang noch nicht hin wagen sollte.

    5. Abhauen war in dem Fall nicht möglich, da ich in irgendeiner Höhle bei einem Endgegner war und sämtliche Türen versperrt waren. Habe den Gegner dann aber trotzdem noch geschafft mit googles Hilfe.
      Ansonsten hätte ich zwei Stunden Spielzeit verloren.

      Habe übrigens die Xbox One Version. Die PS4 Fassung läuft meist mit 5fps schlechter.

      Dafür gibt es auf der One eine dynamische Auflösung von 900-1080p was man aber überhaupt nicht wahrnimmt.

    6. Oh man, Markus. Du redest dir das geschickt schön, dass die PS4 Version mit gelockten 30FPS läuft und die XBOX ONE Fassung so eine Krücke implementieren musste wie die dynamische Framerate. Das pendeln bei der XBOX ONE zwischen 30 (und drunter) auf 40 (weil ungelockt) wird als Ruckeln wahrgenommen. Steht auch überall am Netz.

      Mal wieder ein Titel, der nicht mit 1080p läuft.

      Overall, the fact Xbox One tends to holds a higher frame-rate is misleading in terms of the quality of the end experience; a capped 30fps is by far the preferred option in this case and we still hope to see it implemented in a future update. The PS4 release has the right tactic, but it lets itself down by being unable to stream in world geometry or render effects at a perfect 30fps to take advantage of this. The perceived effect is a judder to motion on both consoles, for cut-scenes and gameplay, though PS4 is capable of smoother passages of play at times. When it comes to performance, and factoring in the game’s superior 1920×1080 output, Sony’s hardware is a preference – but it’s not the clear choice we had expected.

      Markus, wach auf und kauf dir bitte die PS4 wenn du hier die Performancediskussion aufmachst. Mal ganz davon abgesehen spielt auch lieber Bloodborne auf der PS4 imho.

    7. Wenn die PS4 (die ich übrigens seit fast zwei Monaten habe) konstant mit 30 fps laufen würde, würde ich zustimmen. Aber an den Stellen in der die One Version auf 30 runtergeht, geht die PS4 auf 25 bis teilweise 20 runter.
      Schau dir das Video bitte mal an.

    8. Humbug. Die Diskussion hast du unabhängig von der Hardware. Auch mit 10x mehr Power gäbe es die Doskussion.

    9. Aber nicht solch krasse Kompromisse. Entweder wirklich schön oder wirklich flüssig. Zumindest auf einer Plattform kann man beides haben wenn man denn will.
      Bloodborn (wwie auch immer man das gleich wieder schreibt :)) empfinde ich als rucklig z.B.

    10. Aber nicht solch krasse Kompromisse. Entweder wirklich schön oder wirklich flüssig.

      Eben doch. Zumindest solange es keine Grenzen nach oben gibt. Mit 30 fps kannst du immer doppelt soviel in Grafik stecken wie mit 60 fps. Ganz egal wie stark die Hardware ist, irgendwo ist immer die Grenze.

  5. Nach Patch hat Digital Foundry Witcher 3 nochmal getestet. Die X1 Version läuft ziemlich konstant mit 30 fps, sackt in einigen Szenen auf 27 runter. In den gleichen Szenen geht die PS4 auf 19-20 fps runter. Scheint mal wieder an der CPU zu liegen.
    Dafür hat die PS4 durchgängig 1080p.

    1. Redest du mit dir selber? Was bitte soll an Spiele ohne stetige 1080p bei stabilen FPS nextgen sein, wenn es doch das ist, was schon letzte Generation versprochen wurde? Erkläre mal!

    2. Ja Markus, es geht um Konsolen. Und ein Spiel mit 1080p und 30 FPS haben wir 2005 so gespielt. Heute müsste 1080p bei 60 FPS das Minimum sein. Aber deine Ungehaltenheit zeigt doch nur deine Frustration, weil du siehst, dass es eben auch anders ginge.

    3. Du verstehst nur Bahnhof, das ist echt schlimm. Was bitte hast du nicht daran verstanden, dass es nie unendlich Rechenpower gibt? Es bleibt immer eine Abwägung wie man die Rechenpower verwendet. Ein 1080p mit 60fps bedeutet eben auch, dass dafür andere Dinge hätten besser sein können. Ansonsten wäre ja jede HD Collection Maßstab aller Dinge, wenn es allein um Auflösung und Frames ginge.

      Und jetzt hör doch bitte mit deinem Feldzug gegen die Konsolen auf.

    4. Nochmal: hier geht es nur um PS4 oder Xbox One und nicht Kreuzzüge gegen Konsolen. Schreib sowas doch auf dein Blog aber müll nicht immer alles zu hier.

    5. Es ist kein Kreuzzug sondern berechtigte Kritik an den neuen Konsolen. Selbst Ubisoft hat bei Unity gesagt, sie seien erschrocken als sie die definitive Hardwaresetup der beiden Konsolen gesehen haben, wie niedrig bei beiden die CPU Power ausfallen werde und betitelten das als Rückschritt. Und es gibt nicht nur blinde Fanboys wie dich Markus, sondern genug Konsolenspieler die trotz Besitz eine entsprechenden Konsole nicht scheuen Mängel anzusprechen, auch wenn sie gerade beide Konsolen betreffen. Und das hier angesprochene ist klar einer.

    6. Das hast du hier schon ca 5000 mal gepostet. Das was bei dir massiv nervt sind deine Gebetsmühlenartigen Wiederholungen. Es ist egal was man hier postet, von dir kommt immer der gleiche Schrott nur weil du frustriert darüber bist 2 Jahre auf GTA warten zu müssen.

    7. Das was bei dir massiv nervt sind deine Gebetsmühlenartigen Wiederholungen. Es ist egal was man hier postet, von dir kommt immer der gleiche Schrott nur weil du frustriert darüber bist 2 Jahre auf GTA warten zu müssen.

      Merkste selber oder? Wiederholung und dann das Argument mit 2 Jahren GTA. Fehlt nur noch Dein Vergleich mit der Fussball-WM :D

    8. Er sitzt nicht so tief, dass ich anderen etwas vorwerfe, weswegen ich mir einen Satz an die eigene Nase fassen muss.

      Willst Du ernsthaft noch einmal eine Antwort auf 2 Jahre warten und den vor Intelligenz strotzenden Vergleich mit einer Fußball-WM?

    9. Ich bin auf das eingegangen, was Du hier geschrieben hast und nun behauptest Du darum ging es hier nicht?!

    10. Verstehe. Du postest einen Link, darauf antwortet Person X, du antwortest wieder und wenn man darauf dann wiederum Bezug nimmt, dann geht es darum nicht. Eine wahre Freude mit Dir Argumente auszutauschen, wenn Du nicht in der Lage oder Willens bist Deine Argumente näher zu erläutern.
      Schade, dass Du damit jede ernstgemeinte Debatte im Keim erstickst. Mit diesem Vorgehen wäre eigentlich ein Blog, den Du betreibst, genau richtig für Dich. Ohne Kommentarfunktion versteht sich, damit es keine Widerworte gibt.

  6. Nach einem Patch hat Digital Foundry Witcher 3 nochmal getestet. Die X1 Version läuft ziemlich konstant mit 30 fps, sackt in einigen Szenen auf 27 runter. In den gleichen Szenen geht die PS4 auf 19-20 fps runter. Scheint mal wieder an der CPU zu liegen.
    Dafür hat die PS4 durchgängig 1080p.

    1. Du hast exakt das gleiche vor 5 Tagen gepostet. Warum? Mittlerweile gibts Patch 1.04, zumindest für PC und PS4.^^

    2. An DEN fps meinst Du? Keine Ahnuung, nur Dein Post ist doppelt und mittlerweile kalter Kaffee. Deine „polnischen Hinterhofprogrammierer“ arbeiten jedoch fleissig weiter an den Optimierungen.

    3. Besser wäre gewesen, wenn die Verkaufsversion fertig auf den Markt erschienen wäre. Nachträglich immer wieder zu patchen ist nicht wirklich vorteilhaft, zumal der ein oder andere das Spiel schon durch hat.

    4. Das ist heutzutage eben das Problem, wenn man alles immer sofort spielen will/muss.^^ Man zahlt mehr Geld für ein unfertiges, unoptimiertes Produkt. Selbst schuld, ganz einfach.

    5. Sofort spielen ist schon richtig, nur sollte das Spiel zu Release fertig sein. Alles andere ist was für Kickstarter.

    6. Ähm Kickstarter Spiele sind meist ausgereifter als der Mist von den grossen Verlagen. Aber schön das du auch merkst wohin sich die Konsolenbranche entwickelt. Und nein nicht nur Witcher 3 ist davon betroffen, sondern die Mehrheit aller aktuellen Konsolentitel.

  7. Die NextGen Konsolen verkaufen sich unglaublich gut. In den ersten 18 Monaten verkaufte sich die Xbox One ca 30% besser als die Xbox 360 im gleichen Zeitraum. Bei der PS4 sind es sogar 90% Zuwachs.

    PlayStation 4 Total Sales: 22,389,944

    PlayStation 3 Total Sales: 12,343,998

    Xbox One Total Sales: 12,503,922

    Xbox 360 Total Sales:
    9,688,719

    1. Schon erstaunlich was sich so in 8 Jahren tut, nur leider ist der gesamte Markt viel stärker gewachsen. Mein Gott vor 8 Jahren war die Industrie noch eine 30 Milliarden Branche, inzwischen ist sie fast auf 90 Milliarden heran gewachsen. Wenn du da nur ein Wachstum von 100% vorzuweisen hast, dann verlierst du de facto Marktanteile.

    2. Mein Gott vor 8 Jahren war die Industrie noch eine 30 Milliarden Branche

      Falsch.

      inzwischen ist sie fast auf 90 Milliarden heran gewachsen.

      Falsch.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login