Warum ist Zelda – A Link to the Past das beste Retro-Action-RPG?

Es ist 1992.
Meine Eltern sind weg. Und ich freu mich.
Zu Hause. Allein.
Aber das Budget war nicht klein:
120 Mark für ein Spiel? Kann doch gar nicht sein!
Na fein! Herein, willkommen im Verein!

Ich rette Prinzessin Zelda und die anderen süßen Bräute.
Finde im Schlosskerker Beute.
Und treffe im Dorf lauter nette Leute.

Besser als Ocarina of Time

Kaum ein Spiel ist so gut gealtert wie Zelda – A Link to the Past. Gameplay, Rätsel, Musik und selbst die Grafik könnten auch die Bestandteile eines modernen Indie-Spiels sein.

Im Vergleich dazu waren Titel wie Terranigma oder Secret of Mana (aktuell für die PS4 für unter 40 EUR) nur Methadon. Nüchtern betrachtet haben Zelda – Ocarina of Time und alle seine Nachfolger wie Twilight Princess den Test der Zeit nicht bestanden.

Nur Zelda – Breath of the Wild kann hier noch mehr überzeugen. Aber sage ich das auch noch nach weiteren 26 Jahren?

Rätselspaß trifft Action

Wie viele Gegner man im Laufe des Spiels erledigt ist bei Zelda völlig egal. Um weiterzukommen muss man Hammer, Boomerang, Enterhaken, den Krafthandschuh und die vielen anderen Zelda-typischen Gimmicks richtig einsetzen. Das betrifft die Dungeons genau so wie die Endgegner. Letztere lächeln nur müde über Treffer mit dem Masterschwert wenn man sonst keine Taktik parat hat.

Wen das etwas an Dark Souls erinnert, hat recht:  Wer Dark Souls mag, der wird auch Zelda mögen – und umgekehrt.

Die Dark World

Light und Dark World

Die riesige Oberwelt war damals eine kleine technische Sensation. Im Spielverlauf wird erhält man dann noch Zugriff auf die verdrehte Version der Oberwelt namens Dark World.

Da sich Veränderungen in der einen Welt auch auf die andere Version auswirken, macht dieses Features einen Riesenspaß. Besonders die Jagd auf die begehrten Herzcontainer involviert dieses Kernfeature.

Mit der Dark World verdoppelt sich das gesamte Spiel. Möglich war das, in dem das Spiel nur die Unterschiede zwischen Licht- und Schattenwelt gespeichert wurden.

Der Kaufgrund für ein Super Nintendo (Mini)

Kurz nach der Veröffentlichung von Nintendos 32.000 Farben Maschine erschien einer der größten Action-RPG Klassiker der Videospielgeschichte: Zelda – A Link to the Past.

Heute ist das SNES Mini für unter 100 EUR neben der Recalbox auf dem Raspberry Pi die ideale Plattform um in das Spiel einzutauchen. Wegen der Zurückspulen-Funktion und der Unterstützung für Retroachievements habe ich der Recalbox den Vorzug gegeben. Trotz heftigem Input Lag.

The Legend of Zelda: A Link to the Past: Eines der ganz wenigen Spiele aus der Vergangenheit, die heute wirklich noch genau so gut sind wie damals. Hier stimmt wirklich alles.Marc
10
von 10
2015-02-05T13:04:32+00:00

4 Antworten auf „Warum ist Zelda – A Link to the Past das beste Retro-Action-RPG?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login