Macht es jetzt Sinn, die PS4 oder Xbox ONE zu  kaufen oder doch abwarten? Ich war voller Euphorie als die ersten Bilder der Hardware gezeigt worden sind. Zur Xbox ONE Ankündigung haben wir hier sogar ein kleines Happening draus gemacht. Wie kommt es also, dass mich der Launch mittlerweile leider völlig kalt lässt?

Hardware ohne Spiele

Aktuell gibt es für mich keinen Kaufgrund für eine der beiden Konsolen da es kein Spiel gibt, was mich wirklich begeistert. Forza 5 ist zusammen mit Assassin’s Creed 4 – Black Flag eines der Spiele mit den besten Bewertung laut MetaCritic. Man sieht aber schon an den Zahlen hinter den Titel, dass wir es hier mit Fortsetzungen zu tun haben. Assassin’s Creed gibt es quasi mit ähnlicher Grafik auf den vorhandenen Konsolen. Exklusivtitel wie Knack sollte wohl eher „Kack“ heißen und Killzone sollte wohl auch besser genau in dieser bleiben bei den unterirdischen Wertungen. Und selbst Dead Rising 3 kommt nicht über die magische 80%-Grenze hinweg.

Nun werde einige Leute sagen, dass Bewertung von Spielespaß ja kein Indiz für gute Spiele ist. Ja, das ist richtig aber es ist zumindest ein Anhaltspunkt. Jedenfalls für mich.

Wenn es keine guten Spiele zum Launch einer Konsole gibt, dann ist das Folter. Es kann leider nicht immer so sein wie damals Mario 64 auf dem Nintendo 64. Das Spiel war praktisch das manifestierte Nintendo 64 in Person und wurde auch lange danach nicht getoppt. Eine PSP zum Launch? Um Gottes Willen! Und Metal Gear Solid 5 für die PS3 lockt heute auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervor.

Fehlender WOW-Faktor

Wenn ich mir Fifa auf der Xbox ONE oder K(n)ack auf der PS4 ansehe, dann ist das noch nicht der Quantensprung, der sicherlich noch kommen wird. Das ist der Vorteil der Konsolen, dass man die Spiele stark optimieren kann. Und noch sehen die Spiele wie hochaufgelöste Zwillinge aus aber haben noch nicht diesen „Wow“-Faktor, den damals ein Assassin’s Creed bei mir ausgelöst hat. Es fehlen Titel, die auf der letzten Generation von Konsolen schlicht nicht möglich gewesen sind.

Grafischer Sprung (noch) zu gering

Vorher war der Sprung von Project Gotham Racing 3 zu seinem Vorgänger auf der Xbox 1 für mich einfach zu gering. Erst die Präsentation von Gears of War  meines damaligen Mitbewohners ließen mich direkt zum nächsten Saturn rennen. Dazu kam, dass es zu dem Zeitpunkt ein Sonderangebot mit ein paar Spielen im Bundle gab. Wenn ich meine ehemaligen Spielgeräte revue passieren lasse, dann bereue ich im Nachhinein alle meine Day-One-Käufe. Am Schlimmsten war der Nintendo GameCube mit WaveRace BlueStorm. Ich habe ewig auf Nachschub gewartet und Resident Evil 4 konnte leider nicht für alles entschädigen.

Kinderkrankheiten in beiden Lagern

Beide Konsolen haben interessante Konzepte und leider auch Kinderkrankheiten wie defekte Laufwerke bei der Xbox ONE oder der Blue Pulse of Death bei der PlayStation 4. Außerdem gibt es Inkompatibilitäten bei BlueTooth Headsets, Surround Sound-Formaten und Einbindung von europäischen TV.

Sonderangebote auf Xbox LIVE

Außerdem fehlen wichtige Apps wie YouTube oder Watchever. Alle Probleme teilen sich gleichmäßig zwischen den beiden Systemen auf und werden sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten paar Monate gefixt werden. Und wenn nicht, dann gibt es nächstes Jahr eine Hardware-Revision. Ich erinnere mich da noch gut an den Red Ring of Death.

Das Beste zum Schluss

Ganz ehrlich: Wenn die PS4 oder auch die Xbox ONE unter meinem Fernseher steht, ist die Xbox 360 abgemeldet. Ich kenne das Gefühl, dass man praktisch immer auf die guten Spiele wartet und mit dem hässlichen Grafiken der alten Generation plötzlich so gar nichts mehr anzufangen weiß. Um das zu vermeiden, beachte ich die NextGen solange nicht, bis ich das Gefühl habe, alle Perlen gespielt zu haben. Gerade jetzt, wo der Ausverkauf für PlayStation 3 und Xbox 360 angefangen hat, gibt es unglaubliche Schnäppchen.

Kaufen oder Abwarten?

Der Fluch der Launchgames: Nach drei Monaten liegen sie für 10 EUR als Sonderangebot rum oder liegen der Konsole gratis bei. Meine Xbox 360 kam auch erst ca. ein Jahr nach Launch unter meinen Fernseher und war deutlich günstiger und eine Hardware- und Softwarerevision weiter. Deswegen macht damals wie heute Warten sinn. Im nächsten Jahr sind sehr wahrscheinlich alle Kinderkrankheiten geheilt, es wird gute Spiele geben, denen man die Hardwarepower ansieht und man bekommt alles in einem günstigen Bundle.

Bis es solche Granaten ähnlich wie Grand Theft Auto oder Bioshock der nächsten Generation gibt, wird es noch etwas dauern. Bis dahin kann man auch noch die Perlen dieser Konsolengeneration spielen.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

982 Kommentare

  1. @Markus:

    Dachte nicht dass das mal passiert, aber Markus ist der einzige den ich „kenne“ der eine Xbox One besitzt und daher mir helfen kann. Seit gestern sind die Windows Treiber für das Xbox One Pad draussen. Eben im Mediamarkt mal eines in den Händen gehalten, und gegenüber dem kabelgebundenen 360 Pad kann ich keine Vorteile merken (da dieses das lästige Batteriefach ja auch nicht hat). Aber ein Nachteil fiel mir sofort auf: die oberen Schultertasten wackeln und wirken minderwertig verarbeitet. Das D-Pad ist sicher besser, das merkte ich auch bei kurzen Probehalten. Aber der Rest wirkt wie gehabt.

    Welche Gründe in der Spielpraxis sprechen also für das Xbox One Pad?

    Das kann nur jemand beantworten, der mit dem Ding wirklich schon gezockt hat und die Vorgängerkonsole auch schon besass. Microsoft erwähnt grosskotzig 40 Detailverbesserungen, aber welche diese sind, wird nicht erwähnt. Bessere Funkverbindung und leichteren Akku ist für mich am PC nicht relevant.

  2. Was der aktuellen Generation ganz stark fehlt, sind aufwendige AAA-Titel, die es nur auf den neuen Konsolen gibt. Weniger Indie – mehr High-Production-Value-Ttitel. Denn für Indietitel wird sich keine 400 EUR Konsole verkaufen. BRAID nimmt man eben nur mit und kauft sich dafür keine Konsole.

    1. Du verwechselst da was, Marc. Aufwendige AAA-Produktionen (oder auch „Coregames“ und natürlich auch je nach Schwierigkeitsgrad, Entwickler und Höhe der Produktionskosten) gibt es NUR für die Konsolen.^^ Ich finds eigentlich ganz angenehm, dass die guten Titel erst im Laufe des nächsten Jahres kommen, dann sind auch die Konsolen wieder günstiger. Die One kann man ja jetzt schon für 50-100 Euro weniger bekommen als zu Release. Ich würde mich jedenfalls schwarz ärgern, für die bisherigen Exclusives wie Ryse den vollen Konsolenpreis bezahlt hätte und z.B. Dark Souls 2 verpasst hätte, weil die alte 360 schon ausgemottet ist…

    2. Die Diskussion kommt mir bekannt vor, du scheinst die gleichen Sites zu lesen wie ich Marc. Ich weiss nicht mehr ob bei Polygon oder gameindustry haben sich letztlich genau auch Leute darüber aufgeregt und gefragt, wozu sie aktuell eine der neuen Konsolen für 400 Bugs kaufen sollen, sich nicht für Indie Titel die sie auch auf jedem anderen Gerät spielen können.

      Ah gerade den Artikel noch gefunden:

      „I hear complaints [about the lack of AAA games]. I do realise that some people are only interested in big-budget AAA games. I don’t really understand those people. I don’t know if they’ve tried some of the indie games and decided they’re not interested. Maybe they haven’t even tried. That’s a key question. With Resogun, which we offered for free for a long time on PS Plus, not every PS Plus member downloaded it, and that’s a great, great game. That’s a key question for us.“

      Shuhei Yoshida: President of Sony’s Worldwide Studios for Sony Computer Entertainment Inc.

    3. Ist vollkommen richtig. Daher habe ich das auch. ;-) Ich lese Kotaku und Polygon. Kotaku ist für mich wie für andere Leute die Bildzeitung. Und Polygon hat zwischendurch lange Artikel, die ich wirklich bis zum Ende lese. Ansonsten hänge ich im NeoGAF und dem alten Maniac-Forum rum. Eigentlich würde das GAF auch reichen…

    4. Gut wirklich gute Artikel weil direkt aus der Branche bekommst du bei gamesindustry.biz. Für mich ist das DIE Referenz.

    5. Nur weil die Url aufgrund „Industry“ wichtig klingt? Die Artikel sind nicht besser als die 0815 Artikel von Gamestar und Co.

    6. Doch weil diese aus erster Hand kommen und weil nur zugelassene Brancheninsider dort zum Beispiel kommentieren dürfen. Du kannst dort nicht mal ein Mucks posten als Fanboy.

    7. Ein begrenzter Teilnehmerkreis ist noch lange kein Qualitätsindikator. Die Artikel unterscheiden sich auch nicht wirklich von den ganzen anderen Newsseiten. Die Nr 1 bleibt einfach jtr.ch

    8. Die allermeisten Gamenews Seiten beziehen dort ihre Informationen. Ich meine Gamestar und Co sind eh keine Referenz, weil sie aus dritter Hand abschreiben und nichts selber recherchieren. Gameindustry.biz ist einer der wenigen Ersthand Quellen überhaupt im Netz. Selbst Polygon und Co schreiben von dort ab nebst Leute die sie zu sich einladen.

    9. Die allermeisten Gamenews Seiten beziehen dort ihre Informationen.

      Und warum sind zu 99% dann andere Quellen hinterlegt? Nur in ganz wenigen Fällen beziehen sich Seiten auf diese News.

      Ich meine Gamestar und Co sind eh keine Referenz, weil sie aus dritter Hand abschreiben und nichts selber recherchieren.

      Tut gamesindustry genauso wenig. Sämtliche Geschäftszahlen sind abgeschrieben, nie selber recherchiert. Sämtliche News sind abgeschrieben von offiziellen Pressemitteilungen. Die machen es kein Stück anders als die hunderte von anderen Seiten, die das Netz zu bieten hat.

      Ich sag ja, du lässt lässt sich halt beeindrucken, weil der Name „Industry“ irre wichtig klingt („wow, direkt aus der Industrie, das muss was ganz besonderes sein“) und dort hin und wieder ein paar alternde Spielentwickler ihre subjektive und oft frustrierte Meinung äußern.

  3. Und noch ein Grund mit der „NextGen“ zu warten: Es kommen aktuell nur HD-Remakes der LastGen. Tomb Raider, Sleeping Dogs und nun sogar Resident Evil 1 vom GameCube. Man kann also quasi alles auch auf der XBOX360 oder PS3 spielen. Keine neuen Spielkonzepte, die nur auf der NextGen möglich wären, erscheinen in nächster Zeit.

    1. Das nächste Batman mit der Unreal 4 Engine wird erstmals zeigen, was mit den neuen Konsolen wirklich möglich ist. Die nächsten Titel die ebenfalls endlich neue Grafikniveau zeigen sind die Ubisoft Titel wie „The Devision“ und Assasins Creed Unity. Gespannt bin ich dann auf die neue Engine von Square Enix. Aber das dürfte dort locker Ende 2015 wenn nicht 2016 werden, bis man dort etwas im Handel sieht. Und bis dahin dürften die ersten Preissenkungen und evt. auch die erste Hardware Revision auf dem Markt sein. Mit meiner Erfahrung der letzten Konsolengeneration will ich lieber kein Gerät der 1. Generation mehr kaufen.

    2. The Devision ist ohnehin einer der wenigen Titel, der wirklich interessant aussieht. Das ist wirklich etwas Neues.

    3. Ich werde bis jetzt nur nicht schlaue, ob es in einem Abo System hinaus läuft wie MMOs, oder ob es wie Borderland oder Destiny einfach als normales Spiel verkauft wird und dann nach und nach DLCs nach geschoben wird. Ersteres würde dazu führen, dass ich es eher nicht anschaue, zweiteres wäre das was ich mir wünsche.

    4. Next Gen startet bereits diesen Herbst. CoD Advanced Warfare lief z.B live auf einer Xbox One ohne vorgerenderte Szenen. Farcry 4 lief live auf einer PS4. Bin gespannt wie die Lastgen Versionen aussehen werden. Kann mir nicht vorstellen, dass es wie bisher sein wird und sich die Versionen enorm ähneln werden. Dafür ist der Grafiksprung dann doch zu groß. Falls es dennoch so sein wollte, wäre das Wahnsinn.

    5. Farcry4 sieht doch aus wie Farcry3 und COD 30000000045645 läuft doch nur in 900p auf der One und das mit offensichtlich extrem instabilen Frameverläufen. Zudem nichts was man in BF4 nicht schon gesehen hat, von Metro LL und Crysis 3 ganz zu schweigen. Was ist daran jetzt mehr „Next Gen“ als bisher?

    6. Far Cry 4 ist wirklich kein Nextgen Titel. Es sieht wirklich in den gespielten Szenen der E3 Präsentation minimal besser aus als Far Cry 3. Und von der Grafik von Crysis ist die Far Cry Serie seit sie unter Ubisoft in Enwicklung ist, wirklich weit entfernt. Gut ich habe bis dato kein Spiel gesehen welches besser als Crysis 2 mit DX11 Patch aussah, ausser Crysis 3. Die Titel mit Unreal 4 Engine haben das Zeug dazu, dass zu ändern, allen voran wenn man die ersten Entwurflevels des neuen Unreal Tournament anschaut. Ich denke Batman Arkham Knight wird der erste richtige Nextgen Titel sein, gefolgt von The Devision. Danach folgt lange nichts, oder ich kann es nicht sehen was wirkliche Nextgen Grafik anbelangt. Weder das neue MGS5, noch The Crew, noch Destiny noch sonst irgend ein Titel zeigt bessere Grafik als Crysis 3. Das meiste hinkt eher massiv hinterher.

    7. Da hast du wirklich Tomaten auf den Augen. Next Gen besteht nicht nur aus hübschen Texturen sondern vor allem aus Dynamik und besserer Beleuchtung. Crysis 3 sieht statisch und leblos aus wenn man das mit der Farcry 4 Welt vergleicht.

      Was aber noch viel schlimmer ist und aus diesem Grund hat es sich auch schlecht verkauft: das Spiel ist bestenfalls Mittelmaß. Crytek ist ne Bude die zwar schicke Grafiken hinzaubert. Aber kein einziges Spiel war spielerisch in der 1. Liga.

    8. Es geht für mich nicht darum, dass Spiele etwas besser ausgeleuchtet sind oder hier und da eine hochaufgelöste Textur haben. Für mich muss das Erlebnis neu sein. Das haben damals Gears of War 1 und Assassin’s Creed 1 geschafft. Die fühlten sich neu an und wären auf der PS2 und XBOX1 nicht möglich gewesen. Wo bleiben vergleichbare Produktionen, die etwas erschaffen, was es vorher nicht gab?

    9. Vielleicht solltest du die Erwartungshaltung korrigieren oder konkrete Vorschläge machen. Quantum Break könnte was Neuartiges werden.

    10. Ich hatte damals auch recht spät eine XBOX360. Niemand zwingt mich eine der NextGen Konsolen zu kaufen. Ich will begeistert werden und habe auch keine Vorschläge.

    11. Crytek ist ne Bude die zwar schicke Grafiken hinzaubert. Aber kein einziges Spiel war spielerisch in der 1. Liga

      Doch der erste Teil von Crytek war nicht nur technisch damals ein enormer Schritt vorwärts, sondern konnte auch spielerisch überzeugen. Vor allem die KI der Gegner war damals revolutionär gut.

    12. Ich sehe das genau wie Marc.
      Ich bin – was alle Plattformen betrifft – ein kritischer Konsument. Und ich habe derzeit noch nichts gesehen, was mich sofort zum Umsteigen auf die neue Generation zwingt.
      Das Gegenteil ist eher der Fall: Ich muß noch einige der genialen PS3-Exclusives nachholen wie Heavy Rain und God of War 3, bevor die PS3 in die Tonne wandert.
      Einen Grund sehe ich aber, der den Umstieg rechtfertigt: Ich befürchte, daß die neuen Spiele, welche auch auf den alten Konsolen rauskommen, nicht mehr so sauber laufen werden.
      Ich spiele online auf der Xbox360 noch Modern Warfare 3 und habe mir gerade heute noch Black Ops 2 dazu geholt.
      Bei Ghosts oder dem ganz neuen Advanced Warfare bin ich skeptisch, ob das noch sauber auf den alten Konsolen laufen wird.

    13. Vor allem für jemand der die Konsolen eh nur sekundär verwendet wie mir, ist der momentane Ausverkauf der lastgen Titel ein Segen. Und wie gesagt so Titel wie Destiny könnte ich wie GTA 5 sogar für meine PS3 erwerben. Es gibt gerade auf der Xbox One kaum noch Exklusives, seit Microsoft Titel wie Dead Rising 5, Ryse für den PC veröffentlicht.

      Allgemein scheinen einige wieder den PC zu entdecken, denken wir nur an die PC Version von Tekken 7, MGS5 Phantom Pain oder die Halo Master Chief Collection. Tekken und Halo sind zwar offiziell noch nicht bestätigt, aber ziemlich sicher ua. weil es Einträge dazu in der Steam Bibliothek gibt und auch Amazon sich ab und an verplappert.

    14. Frage in die Runde: aus welchem Grund genau wird gewartet? Wenn man doch eh vorhat auf Nextgen umzusteigen, warum dann nicht gleich? Die Hardware bleibt doch während des gesamten Zyklus eh gleich leistungsstark.

      Geht es um 50€ Ersparnis, die man für ein Jahr Verzicht dann vielleicht erhält?
      Und ist euch nicht bewusst, dass je mehr und früher Hardware verkauft wird, eher Nextgen Titel entwickelt werden?

    15. Und ist euch nicht bewusst, dass je mehr und früher Hardware verkauft wird, eher Nextgen Titel entwickelt werden?

      Mir ist eher bewusst, dass ich keine neue Konsole brauche, wenn es zu wenig neue Titel gibt, die einen Kauf überhaupt rechtfertigen. Der geringere Konsolenpreis nach dem Warten ist da eher ein willkommener Bonus. Mit Speck fängt man Mäuse. So werden wohl auch die meisten denken, die bisher noch keine neue Konsole gekauft haben.

    16. Ich glaube meine Antwort ist klar, wenn ich sage, dass eine Konsole bei mir nur zweite Geige spielt. Und die PS4 wird zur Weihnachten hin zum Beispiel doppelt so grosse HD bekommen. Aber der Hauptgrund: ich will keine 1. Generation Gerät mehr seit der Erfahrung mit 360 und PS3, weil die immer (Nintendo ausgenommen) massig Kinderkrankheiten enthalten, die sich erst zeigen, wenn es zu spät ist.

    17. Sag bloß Du gehst zurück zum PC, Marc?
      Oder versuchst Du Dir einzureden, daß Du aufgrund irgendwelcher Faktoren (Alter, Karriere, Familiengründung) das Hobby Videospiele tatsächlich an den Nagel hängen wirst?

    18. Das Frage ich mich auch was mit dem spielemüden Marc los ist. Wie kann das Feuer eines Xbox Fans so schnell zu einem Regen aus Staub werden?

    19. Ich bin kein XBOX Fan sondern ein Freund guter Spiele und Hardware. Aktuell spiele ich viel auf der Vita. Aber insgesamt weniger als im letzten Jahr.

    20. Falsches Thema Markus, hier geht es nicht um den PC. Und ja die Xbox One hat etwa das Leistungsverhältnis eines NES im Vergleich zur PS Vita, wenn man sie mit dem PC vergleicht. Die Xbox One ist eine lastgen Konsole wie die Wii U.

    21. Und ja die Xbox One hat etwa das Leistungsverhältnis eines NES im Vergleich zur PS Vita, wenn man sie mit dem PC vergleicht.

      Und ja der PC hat etwa das Leistungsverhältnis eines NES im Vergleich zur PS Vita, wenn man sie mit der Xbox One vergleicht.

    22. Ich meinte es gibt nicht DEN PC? Und nochmals: es geht nicht um den PC, sondern um Xbox One zu PS4. Und da ist klar wer gewonnen hat. 10 Mio PS4 sprechen eine deutliche Sprache. Und jeder Fehler der sich Microsoft noch leistet, wirft sich noch ein Stück zurück. Und Microsoft ist wirklich gut in Fehler machen, allen voran ihre PR Abteilung ist eine Lachnummer.

    23. Bitte beim Thema bleiben und nicht wieder sinnlos Kreuzzüge starten. Die Frage war warum gewartet wird, nicht ob irgendeine PR Abteilung gut oder schlecht ist.

    24. Die Xbox One verkauft sich so miserabel weil Microsoft bei der PR Mist gebaut hat und weil die Spiele fehlen und weil sie eine zu schwache Hardware hat, sprich es ist einfach eine schlechte Konsole wie die Wii U.

    25. Es wird gewartet weil es noch nicht die krassen Megakracher gibt die einen Kauf rechtfertigen.

    26. Wozu brauche ich eine Konsole um Core Spiele zu spielen (wohlgemerkt Core Spiele = Midcasual Markt)? Es gibt nebst dem Gerät das ich nicht nennen darf, auch noch sehr viele Mobilgeräte. Da die Mehrheit aller Gamer eh Gelegenheitsspieler sind (ca. 70% aller Spieler der Welt dürften in den Bereich fallen) ist der richtige Zocker eh zu einem Nischenmarkt verkommen. Das zeigen ja schon die Zahlen und darum sind die Konsolenzahlen auch seit 2008 rückläufig:

      Hier mal eine Grafik die das zumindest für den grössten Markt USA belegt:

      Daher liegt Marc mit der PS Vita nicht so falsch. In Japan ist der Mobilmarkt der Spielmarkt schlecht hin. Darum kämpfen ja genau Nintendo und Sony im eigenen Heimmarkt am meisten mit Problemen.

    27. Die Xbox One verkauft sich so miserabel

      1. Die Verkaufszahlen sind sehr gut und besser als die Vorgänger.
      2. Thema ist ein anderes.

  4. Aus die Maus. Ubi Soft stellt in naher Zukunft Unterstützung für PS3, Xbox 360 und Wii U ein.

    Das ging schneller als erwartet: Mit Ubisoft kündigt der erste namhafte Verleger an, die Unterstützung für Playstation 3 und Xbox 360 einstellen zu wollen. Gegenüber einem Fachmagazin erklärte Unternehmens-Boss Yves Guillemot, dass sich die beiden Nachfolge-Konsolen PS4 und Xbox One deutlich schneller verkauft hätten, als man zunächst angenommen habe. Daher werde man mit Beginn des nächsten Jahres den Fokus auf die neue Geräte-Generation legen. Guillemot gibt an, dass es für das Unternehmen schwierig werde, zukünftig noch Titel für die Auslaufmodelle zu produzieren.

    Auch auf der Wii U nimmt Ubisoft Einschnitte vor. Laut Guillemot werde „Watch Dogs“ das letzte Erwachsenen-Spiel, das man für die Nintendo-Konsole veröffentlicht. Spiele wie „Assassin’s Creed“ & Co., die sich explizit an ältere Zocker richten, verkauften sich auf der Daddelkiste schlicht nicht.

    1. Du bist auch im Thema verrutscht. Hier geht es nicht um den PC sondern nur um Konsolen.

    2. Wie gesagt, Far Cry 4 und The Crew sind beides noch keine Nextgen Titel (obwohl Markus bei Far Cry 4 etwas anderes behauptet), was man daran sieht, dass sie noch für die alte Generation auch noch erscheint. Assasin’s Creed Unity und The Devision zeigt dann was wirklich Nextgen ist, was Ubisoft Spiele anbelangt. Ob die Rechnung wirklich auf geht und von den 160 Millionen Lastgen Gamer deswegen so schnell eine neue Konsole kaufen, wird sich zeigen. Zumal ja auch andere Hersteller mitmachen müssen.

      Nach wie vor wird mehr HD Remakes als wirkliche Nextgen Titel angekündigt. So ein schlechten Start hatte ich was das Portfolio anbelangt noch bei keiner einzigen Konsolengeneration gesehen. Selbst die Dreamcast dürfte ein interessanteres Start Lineup gehabt haben.

    3. Ich würde beim Kauf der Konsole auch darauf achten, wo das mit den digitalen Käufen leichter geht – und dementsprechend die Festplatte größer ist. Optische Datenträger scheinen nun ja wirklich vor dem Aussterben zu stehen.

      By the way: ich habe zuletzt am Montag mal wieder ein Spiel von DVD aus installiert. Das war ein sehr skurriles Gefühl, weil ich das schon ewig nicht mehr gemacht hatte. Wenn man 100 MBit hat, ist es auch kaum ein zeitlicher Vorteil.

    4. Optische Datenträger scheinen nun ja wirklich vor dem Aussterben zu stehen.

      Thema verfehlt. Da geht es nicht um den Konsolenmarkt sondern um den ohnehin kleinen PC Markt, wo physische Versionen aufgrund kleiner Pressmenge schon teilweise gar nicht erst veröffentlich werden oder überhaupt keinen Vorteil gegenüber dem Download bieten, etwa weil man auch bei der physischen Version die ganzen Einschränkungen hat oder im schlimmsten Fall nur einen Downloadcode bekommt.

      Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass ihr aufhört ständig den PC mit ins Spiel zu bringen. Hier geht es doch nur um die beiden Nextgen Konsolen.

      So ein schlechten Start hatte ich was das Portfolio anbelangt noch bei keiner einzigen Konsolengeneration gesehen.

      Das hast du bereits drei mal geschrieben. Reicht nicht ein mal?

      Ich würde beim Kauf der Konsole auch darauf achten, wo das mit den digitalen Käufen leichter geht – und dementsprechend die Festplatte größer ist.

      Dann wird die Xbox One wohl leicht im Vorteil sein durch Angebote wie EA Access sowie mehr zeitexclusive DLCs. Festplattengröße ist eher nicht relevant, da externe Platten unterstützt werden.

    5. Nun ja, Du hast ja immer den Vorteil, dass der Download sofort verfügbar ist. Auch an einem verregneten Sonntagmittag, wo Dir vielleicht gerade in den Sinn kommt, dass Du Spiel XY gerne zocken würdest. Ist eben der Lauf der Dinge, dass man immer alles sofort haben will.
      Ist ein Prozess wie mit den DVDs und Blu-Rays. Die werden ja auch immer weniger und Video On Demand nimmt zu. Das wird bei den Spielen genauso sein. Gibt ja jetzt schon immer öfter einen Gametime Pass – bspw. 7 Tage zocken so viel Du willst und dann müsstest Du das Spiel erst kaufen. Also quasi eine erweiterte Demo.

      Mein Prognose ist eben, dass das auch bei der Konsole zunehmend ein Thema sein wird und ich mir auch vor diesem Hintergrund genau überlegen würde, welche Konsole ich mir zulege.

      Bei externen Festplatten ist dann noch auf die Datenübertragungsrate der Schnittstelle zu achten. USB 2.0 wäre z.B. ziemlich doof. Mag aber sein, dass die bei beiden Konsolen ordentlich ist. Das weiß ich jetzt nicht.

    6. Du bist auch im Thema verrutscht. Hier geht es nicht um den PC sondern nur um Konsolen.

      Denke schon, dass man gerade hier, wo es um „Kaufen“ oder „Abwarten“ geht, den PC wenigstens mal als Alternative erwähnen darf, zumal Ubi Soft dort die Unterstützung nicht einstellen will. Für mich ein weiterer Punkt fürs „Abwarten“, nur für Bloodborne kaufe ich keine neue Konsole (schätze ich^^).

    7. Nun ja, Du hast ja immer den Vorteil, dass der Download sofort verfügbar ist. Auch an einem verregneten Sonntagmittag, wo Dir vielleicht gerade in den Sinn kommt, dass Du Spiel XY gerne zocken würdest.

      Das kommt aber nur in Bruchteilen aller Fälle vor. Der Hauptpunkt, weshalb physische Versionen auf absehbarer Zeit weiterhin überwiegend sind, ist ein anderer. Physische Versionen haben keinerlei Einschränkungen. Würden sie dieselben Einschränkungen haben wie die digitalen Versionen, würde sich der digitale Vertrieb wahrscheinlich sehr schnell durchsetzen. Microsoft hat auf der E3 2013 eine Bruchlandung hingelegt, als sie die Idee hatten, die Einschränkungen der digitalen Versionen auch bei den physischen Versionen einzuführen und das Ganze dann als „Features“ zu verkaufen. Trotz Zurückrudern hat Microsoft viel Vertrauen bei den Spielern verloren.

      Mein Prognose ist eben, dass das auch bei der Konsole zunehmend ein Thema sein wird und ich mir auch vor diesem Hintergrund genau überlegen würde, welche Konsole ich mir zulege.

      „Zunehmend ein Thema“ weil es jetzt flächendeckend angeboten wird (alle neuen Titel sind auch online zu kaufen). Wir reden aber nur über 10% der Gesamtverkäufe. Und solange noch physische Versionen ohne Einschränkungen verkauft werden, wird sich da nicht sonderlich viel tun. Oder würdest du ein Auto kaufen, dass du niemals verleihen oder weiterverkaufen kannst, wenn es gleichzeitig dasselbe Auto gibt, bei dem das erlaubt wäre?

      Bei externen Festplatten ist dann noch auf die Datenübertragungsrate der Schnittstelle zu achten. USB 2.0 wäre z.B. ziemlich doof. Mag aber sein, dass die bei beiden Konsolen ordentlich ist. Das weiß ich jetzt nicht.

      Hättest du innerhalb von 5 Sekunden googlen können. USB 3.0.

    8. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bei der PS4 nur USB 2.0.

      Bei den ganzen Onlinevideotheken hast Du gegenüber Ladenkäufen auch Nachteile (bei Filmen) beim Weiterverkauf bzw. -verleih. Trotzdem setzen sie sich mehr und mehr durch.

    9. Das kann sein. Darum unterstützt die PS4 auch keine externen Platten um darauf Spiele zu installieren.

      Onlinevideotheken und generell Filme sind ein schlechtes Beispiel. Da geht es um Preisregionen bei denen das den Kunden egal ist. Wer sich für 15€ eine Bluray kauft wird wohl kaum den Film weiterverkaufen. Von daher kann man auch gleich digital kaufen oder streamen.

    10. Oder würdest du ein Auto kaufen, dass du niemals verleihen oder weiterverkaufen kannst, wenn es gleichzeitig dasselbe Auto gibt, bei dem das erlaubt wäre?

      Naja wenn es bis zu 50% günstiger ist und ich mir ein neues holen kann wenn die Garage einstürzt, dann würde ich auf verleihen und verkaufen verzichten.
      Der Digitalkauf hat halt auch Vorteile.

    11. Aha, und was machst du wenn du abwartest und dennoch aktuelle Spiele spielen willst?

    12. Naja wenn es bis zu 50% günstiger ist

      Ist es aber nicht und wird es auch nie werden.

    13. Ist es aber nicht und wird es auch nie werden.

      Was jetzt. Auto oder Spiel?
      Ok nochmal genauer…
      Wenn ein „Auto“ (Vorjahresmodell) bis zu 50% günstiger ist, ich bei „einsturz“ der „Garage“ für umsonst eine neues „geliefert bekomme“ in eine „Garage“ meiner wahl und die „Wartung“ und die nutzung im „öffentlichen Straßenverkehr“ umsonst wären dann würde ich auf verleihen und verkaufen verzichten.

      Auto = Spiel
      einsturz = versagen
      Garage = Festplatte
      geliefert bekomme = downloaden kann
      Watung = Updates
      Öffentlichen Straßenverkehr = Internet

    14. Vor allem kannst du Steam Spiele an Kollegen verleihen, wie kommt er darauf, dass dem nicht so wäre? Momentan ist es noch etwas umständlich, weil du ihn vor Ort authentifizieren musst. In Zukunft soll ja scheinbar sogar der Wiederverkauf ermöglicht werden.

      Aber ich wüsste nicht dass ich meine PSN oder XBL Downloadspiele jemand anderen zur Verfügung stellen kann. Bei der PS3 ging Accountsharing ja immerhin noch, wurde aber auch dort von Anfangs 5 Leuten auf 2 Geräte gedrosselt.

  5. Genau deshalb kaufe ich keine 1. Generation mehr:

    Das scheint aber ein ganz allgemeiner Workaround zu sein. Denn Microsoft schreibt weiter, dass eine Reparatur oder ein Umtausch des Geräts empfohlen wird, sollten diese Schritte nicht helfen. Ob das lediglich eine Standardaussage bzw. -empfehlung ist oder ob das August-Update tatsächlich die Hardware beschädigt, ist derzeit aber nicht bekannt.

    Die lernen es nie!

    1. Inhaltlich hast Du Recht.
      Ich warte auch noch ab, da ich keinen Controller bei meiner PS4 haben möchte, an dem nach 2 Monaten schon die Sticks abgerubbelt sind.
      Trotzdem handelt es sich hier um kein Konsolen- oder Xbox-Problem, was Du hier beschreibst.
      Egal welches Produkt Du heute kaufst: Die Qualitätskontrolle wurde an den Endverbraucher outgesourcet!

    2. Aber genau das sollte ja nicht sein. Angeblich sind ja Konsolen genau dafür da, dass man mit solchen Dingen nicht herum schlagen muss. Ich will nicht sagen, dass dies bei anderen Geräten auch nie vor kommt. Aber Konsolen sind inzwischen welche von den Fehler anfälligsten Geräte überhaupt (meiner Erfahrung nach).

      Microsoft hatte ja auch bei Windows ein fehlerhaftes Update welches zu Bluescreens führte. Aber in 1min war das selber wieder deinstalliert und das Problem gelöst. Solche Ansätze fehlen einfach bei den Konsolen aus Angst vor Manipulation. Dabei kann man entsprechende Updateregister auch so gestalten, dass die Integrität der Konsole erhalten bleibt und der Kunde bei einem fehlerhaften Update nicht gleich die Konsole einschicken muss. Man muss nur wollen!

    3. Aber mal ne Hardware-Frage zu den neuen Konsolen, die mich seit längerem beschäftigt: Sowohl PS4 als auch XBO setzten auf Slot-In-Laufwerke für die Discs.
      Ist nicht die Slot-In-Technik der klassischen Schubladen-Laufwerke unterlegen?

    4. Nein im Gegenteil, meiner Erfahrung nach ist Slot-In Technik weniger fehleranfällig. Und Toploader wie die jetzige PS3 Revision sind so 90er Stil und nicht mein Ding. Bei mir steht meist auf der Konsole noch der Sat-Receiver, da kann ich keine Toploader brauchen.

    5. Du meinst also von der Reihenfolge her:
      1) Slot in
      2) Tray
      3) Toploader

      Hm…. also ich denke genau andersrum:
      Beim Toploader habe ich keine beweglichen Teile und ich kann die Linse sehen und notfalls reinigen.
      Danach klassisches Tray. Auf – Disc reinlegen – zu.
      Als letztes das Slot in, da es Staub und Dreck mit einzieht und evtl. die Discs verkratzen kann. Außerdem ist es nie vollkommen geschlossen, daher auch eine stärkere potentielle Geräuschentwicklung.

    6. Trotzdem handelt es sich hier um kein Konsolen- oder Xbox-Problem, was Du hier beschreibst.
      Egal welches Produkt Du heute kaufst: Die Qualitätskontrolle wurde an den Endverbraucher outgesourcet!

      Würde ich so nicht behaupten. Es entsteht nur ein falscher Eindruck, wenn eine ganz kleine Anzahl der Spieler, deren Konsolen defekt ist, in Foren herum flamen. Jedes technische Gerät kann in Einzelfällen nunmal auch kaputt gehen.

    7. Mich nimmt Wunder ob es wieder die Minderheit von 30 bis 50% ist. Bei der 360 hiess es zu Beginn ja auch, es seien nur einzelne davon betroffen. Danach stellte sich heraus, dass die Fehlerquote grösser war als bei jedem elektronischen Gerät zuvor. Komisch, dass Microsoft kein Guinness Rekordeintrag anstrebte ;)

    8. Microsoft wollte die 360 deutlich vor der PS3 am Markt haben.
      Dies führte zum Designfehler (Abwärme), welcher eigentlich erst mit der 360 S gelöst wurde.
      Trotzdem ging die Fehlerrate schon deutlich runter, nachdem die Konsolen (normale 360) mit HDMI ausgeliefert wurden.

      Selbst Mercedes sind Kontruktionsfehler in der Größenordnung passiert:

    9. Das kann schlicht in jedem Bereich vorkommen. Da Thomas aber einfach nur sinnlos bashen will, blendet er dies aus.

    10. Nein, in der Elektroindustrie sind normalerweise 2.5% Fehlerquote mit dem was man rechnet. Bereits 6% gilt als ausserordentlich viel. Microsoft hatte aber bei der 360 12 Monate lang eine Ausfallquote von 33 bis 50% (je nach Quelle, wobei die zuverlässigere, die Vertragswerkstätte, von 50% sprachen). Und wir reden hier von Totalausfall, nicht einem Fehler der die Nutzung nur einschränkt. So etwas gab es vorher noch nie, nie, nie, nie. Kein Wunder musste danach ein paar Leute gehen und brachte die 1.2 Milliarden die Microsoft dafür aufbringen musste, die Quartalszahlen des gesamten Konzern durcheinander. Dabei darf man nicht vergessen, dass Microsoft schon über 2 Milliarden im Minus war mit dem Xbox Business. Also wenn eine Sparte über 3 Milliarden minus schreibt, hätte so manch andere Konzern ohne so grosse Kapitaldecke den Bereich geschlossen. Schon Sony hätte mehr Probleme mit so einer Ausgangslage gehabt, hat doch bereits ein Minus von 1.5 Milliarden zu Beginn mit dem PS3 Business Sony fast in den bankrott geworfen.

    11. So etwas gab es vorher noch nie, nie, nie, nie

      So etwas gab es schon öfter, öfter, öfter, öfter. Siehe Tobis Beitrag, Beitrag, Beitrag, Beitrag.

    12. Was hat eine Karosserie mit der Funktion eines Autos zu tun? Du vergleichst ein Totalschaden am Motor mit einem Karosserie Fehler? Mir wäre kein Auto bekannt, dass innerhalb eines Jahres bei der Hälfte aller ausgelieferten Autos ein Kolbenklemmer oder ähnlichen Motorenschaden hatte.

    13. Du vergleichst wie immer Äpfel mit Birnen. Bei Autos ist schon eine ganz kleine Prozentzahl so gravierend, dass oft eine millionenfache Rückrufaktionen gestartet wird. Und nun höre doch mit deinem sinnlosen Feldzug gegen die Konsolen auf. Damit hast du schon die andere Diskussion zerschossen. Thema hier sind die Nextgen Konsolen.

    14. Es geht nicht um Stückzahlen sondern Prozentsätze. Wenn du den Unterschied nicht kapierst sollte du zurück in die Hauptschule wo du her kommst. Eine Ausfallrate (Totalschaden) von 50% hatte ausser der Xbox 360 noch kein Gerät jemals zuvor, ausser vielleicht China Plagiate. Aber sicher nicht von Markenhersteller. Und das wiederum nominiert die Xbox 360 zur schlechtesten Konsole aller Zeiten (was sie für mich definitiv ist). Was schade ist, denn die erste Xbox war einer der besten Konsolen.

    15. Solche Raten gab es auch schon bei diversen Grafikkarten, Mainboards und Handys. JTR war wohl in der Regenbogenschule, wenn er das nicht weiß.

    16. Solche Raten gab es auch schon bei diversen Grafikkarten, Mainboards und Handys

      Nein, das müsstest du mir belegen. Das Nokia Handy das so katastrophal damals erschien mit der Ausfallrate und weltbekannt wurde, hatte meines Wissens eine enorme Ausfallrate von 35%. Wie gesagt, das ist normalerweise bei Elektronik schon enorm, 50% ist eine Bankrotterklärung und sagt verdammt viel über die Firma dahinter aus. Und auch bei Nokia war der Imageschaden enorm beim 8800er.

    17. Nein, das müsstest du mir belegen.

      Belege du erstmal deine frei erfundenen, an den Haaren herbeigezogene und aus dem Zusammenhang gerissene Behauptungen. Anschließend kann ich dir erklären wie man google bedient.

    18. Entscheidend ist ja auch nicht wie oft der Produktionsfehler der ersten Revision (!) aufgetreten ist, sondern wie mit ihm seitens des Herstellers umgegangen wurde.
      Und hier hat Microsoft sich vorbildlich gezeigt.

    19. Nein haben sie nicht. Zuerst haben sie ja alles abgestritten. Und in den USA mussten zu Beginn Leute (dort gelten nur 6 Monate Garantiezeiten) ihre 360 auf eigene Kosten reparieren, bis Microsoft den Fehler zu gab und dann auf Kulanz reparierte.

      @Markus: wer etwas behauptet muss seine Behauptung belegen. Die 50% Ausfallrate von Microsofts 360 in den ersten Monaten wurde hier schon mehrfach bewiesen. Die andere Aussage, es seien auch schon diverse andere Geräte von so einer grossen Ausfallrate betroffen gewesen, wurde unbelegt in den Raum geworfen. Und das bezweifle ich, denn die Ausfallrate des Nokia 8800 war und ist legendär in der Branche und selbst dieses Katastrophen Handy kommt nicht an das Debakel der 360 heran.

    20. Entscheidend ist ja auch nicht wie oft der Produktionsfehler der ersten Revision (!) aufgetreten ist, sondern wie mit ihm seitens des Herstellers umgegangen wurde.
      Und hier hat Microsoft sich vorbildlich gezeigt.

      Es sind sogar die Garantiezeiten verlängert worden. Aber lass ihn seine Illusion und den Kreuzzug gegen die Konsolen, vorzugsweise gegen Xbox Konsolen (ganz böse, weil Microsoft). Wenn wir ihm das jetzt auch noch nehmen, hat er ja gar nichts mehr Leben.

    21. Wieso Kreuzzug. Es ist schade was Microsoft aus der sehr guten Plattform Xbox gemacht hat. Wäre es so weiter gegangen wie bei der ersten Konsole von Microsoft würde ich mir sogar eine Xbox One holen. Aber leider sind ihnen inzwischen die wirklichen Gamer scheiss egal.

    22. Bringst du mal Argumente? Findest du es normal dass ein Gerät derart unfertig auf den Markt geworfen wird, dass 50% davon in die Reparatur muss? Warum bist du überhaupt derart unkritisch gegenüber Versagen von Firmen dir als Kunde gegenüber? Was gibt dir das? Ich bin von keiner IT Firma bezahlt, dass ich sie in Schutz nehmen muss. Auch wenn ich zum Beispiel bei Mobilgeräten bevorzugt zu Apple Geräte greife, hält dies mich nicht davon ab sie zu kritisieren wenn sie Mist bauen (wie zum Beispiel gewisse Probleme immer wieder bei ihren Updates).

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?