Spiele: Konsole vs. Computer

Die Diskussion gab es eigentlich schon immer: Konsole vs Computer. Damals wurde sich schon zu Zeiten des Super Nintendos in Leserbriefen der Zeitschriften wie der Videogames oder PC Games die Gegenpartei gedissed. Heute findet dieser Krieg in diversen Foren im Internet statt. Aber worauf spielt es sich denn nun wirklich besser? Auf der Konsole oder auf dem PC?

Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC
Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC

Konsole vs Computer: Wie man sich hinsetzt, so spielt man

Gab es im Jahre 2001 noch Überschriften wie PC-Spiele weiterhin top, Konsolen immer noch schwach sah es Jahre 2004 schon ganz anders aus: Konsolenspiele verkaufen sich besser als PC-Titel oder Konsolengames überholen PC-Spiele.

Lange Zeit vorher wurden die Konsolen durch den ehemaligen Marktführer Nintendo auf eine niedrige Altersgruppe beschränkt. Zwar gab es auch Ausnahmen und andere Firmen versuchten schon damals wie Sega andere Zielgruppen anzusprechen, was aber nie den durchschlagenden Erfolg hatte. Das von 0 – 99 Jahre Konzept von Nintendo funktionierte einfach. Es lag vielleicht auch an der Grafik, die durch die Technik selber sehr comichaft wirkte.

It’s inevitable that PC game sales will go down, but I wouldn’t think they would go down that precipitously. You want to see everything up. You don’t want to see anything down 12%. Michael Pachter

Der PC hingegen hatte Titel wie Monkey Island, Wolfenstein, Doom I und II. Klar, da konnte man die Konsolen nur belächeln. Selbst als 12 Jähriger findet man natürlich die „Ab 16“ Spiele cooler als den knuddeligen Kirby in seinem Traumland. Aber es machte trotzdem Spaß. Spieleklassiker wie Super Mario Bros 3. oder Zelda – A Link To The Past sind bis heute gute Spiele – Doom oder Monkey Island auf dem PC natürlich auch.

Dann kam Sony und machte alles anders

Was viele nicht wissen: Die PlayStation sollte ursprünglich ein AddOn für das Super Nintendo werden. Nur Nintendo ließ das Konzept fallen weil sie anscheinend das CD-ROM-Konzept nicht gut fanden. Squaresoft, die in Japan durch seine Final Fantasy-Reihe sich unglaublicher Beliebtheit erfreute und bis dahin exklusiv für Nintendo entwickelt haben, ärgerte sich über diese Entscheidung weil sie endlich das Speichermedium Modul hinter sich lassen wollten um ihre Geschichten endlich so erzählen zu können, wie sie sich das immer gewünscht hatten.

Die PlayStation als SNES CD

Sony entwickelte dann auf eigene Faust die Sony PlayStation und gewannen Squaresoft als Entwickler – und veränderten nachhaltig die Videospielewelt.

Als Newcomer auf den Markt räumte man ihnen keine Chance ein zumal Sega vorher den Saturn auf den Markt brachten. Aber Sony entwickelte eine völlig neue Marketingstrategie: Die PlayStation sollte hip und cool werden und auch Erwachsene ansprechen.

Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.
Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.

PlayStation in allerm Munde

Spielen auf PlayStation wurde plötzlich gesellschaftstauglich. Das festigte sich dann durch Titel wie Resident Evil oder WipeOut, die mithalfen das Videospielen als Freizeitaktivität erwachsen zu machen. Ich weiß noch wie ersteres keine Wertung in der Videogames bekam, weil es zu brutal war, aber durch die Blume gesagt wurde, dass es ein absolutes gutes Spiel ist.

Das Nintendo 64 hingegen bot zwar überdurchschnittlich gute Spiele wie Mario 64 und Zelda – Ocarina of Time aber die Zielgruppe wurde ganz klar beibehalten und ohne das Medium CD haftete der Konsole trotz der besseren Grafik immer etwas veraltetes an.

Auf der Gegenseite wurde der PC technisch immer besser und durch das Internet, das eine ganz andere Art von Spaß bot, war die PlayStation zwar eine Alternative aber keine echte Konkurrenz für Leute wie mich. Aber dafür hatten die Konsolen ein neues und vor allem stylisches Image.

Die PlayStation 2 mit dem eingebauten DVD-Player und Abwärtskompatibiltät zur PS1 bot dann 1999 zu einem Preis von 1000 DM Grafik vom Feinsten. Gran Turismo 3 und Final Fantasy X waren die Systemseller und platzierten die Marke noch weiter in den Bereich der >16-Jährigen. Alleine der Preis war schon eine harte Ansage aber sie fand trotzdem reißenden Absatz.

Military fears over PlayStation2. BBC News

PlayStation als Raketenleitsystem

Lustig war auch, als die Nachricht durch die Presse ging, dass die PlayStation2 zu hunderten nach Afghanistan exportiert werden sollte aber die US-Regierung dies angeblich untersagte, weil sie Power der PS2 so gewaltig sein sollte, dass man eine Atomrakete damit lenken könnte. Eine abgefahrenere Meldung hätte man sich gar nicht wünschen können denn damit stand die Konsole zum ersten Mal öffentlich von der Leistung her in direkter Konkurrenz zum PC.

Die Mitbewerber im Konsolenmarkt in Form von Sega mit der Dreamcast, die ihre letzte Konsole werden sollte, Nintendo mit dem gefloppten GameCube und später Microsoft mit der PC-Konsole XBOX kamen nie an die unglaublichen Abverkäufe der PlayStation 1 und 2 heran.

3D Marc Benchmark
3D Mark Benchmark

Spielbare Benchmarks

Der PC kam in der Zeit mit technischen Innovationen wie Pixelshader, Bump-Mapping und Texturkompression um die Ecke. Diese Features waren die ersten Jahren aber nur in Benchmarks und Grafikdemos der Hardwarehersteller zu sehen und später wurde davon auch nur selten in Spielen gebrauch gemacht weil sich kein Hersteller leisten kann, dass sein Spiel nur auf einer kleinen Menge der Rechner von Freaks läuft die sich diese Karten geleistet haben. Die XBOX bot diese Effekte später dann nahezu in fast jedem Spiel was auf ihr lief.

Wir halten fest: Der PC ist theoretisch Leistungsfähiger aber die Konsolen konnten zu dem Zeitpunkt grafisch mehr auf den großen Bildschirm mit der niedrigen Auflösung bringen. Ein weiteres Feature lernten die Konsolen in dieser Generation vom PC: Onlineplay. Die Dreamcast machte es vor mit einer online-spielbaren Version von Quake 3 – Arena und spielen wie Daytona USA oder Phantasy Star Online. Das alles mit identischer Hardware.

Video

Vorteile der Konsolen

Der Hauptvorteil einer Konsole gegenüber dem PC ist natürlich der Preis. Eine XBOX bekommt man genau wie eine PlayStation 2 im Moment schon für unter 150 EUR. Aktuelle Spiele wie FarCry Instincts, Doom 3 oder Fable laufen damit genau so wie die neusten Final Fantasy Abenteuer aus Fernost oder Fifa Soccer. Für das gleich Geld bekommt man gerade mal eine halbwegs gute Grafikkarte für den Personal Computer.

Weiterhin ist die Einfachheit der Bedienung ein weiterer großer Pluspunkt. Beim PC gibt es immer wieder Probleme mit Rucklern, Abstürzen oder generellen Inkompatibilitäten mit der verbauten Hardware. Die Konsolen bedient man wie einen DVD-Player: Spiel rein und loslegen und wenn man fertig ist, nimmt man es einfach aus. Ruckler gibt es zwar auch teilweise auf den Konsolen aber dann hängt man nicht wie beim PC erstmal stundenlang in Internetforen ab um sich Rat zu holen, welchen Treiber man installieren soll oder wie hoch man die Grafikkarte übertakten darf.

Die einfache Handhabung lässt sich auch direkt auf den (Internet)-Muliplayer-Bereich übertragen. Die PlayStation 2 bietet genau so wie die XBOX einen einfachen Zugang ins Internet. Bestimmte Spiele lassen sich dann ohne Probleme online spielen. Ohne großes Rumkonfigurieren findet man sich dann schnell in einem heißen Autorennen durch das virtuelle Venedig wieder gegen eine Person aus Mexico und Österreich. Headsets sind im Bereich der Konsolen schon lange Standard.

Zugänglich wie ein Spielzeug

Es lassen sich durch die Konzeption des Systems eher Personen jeden Geschlechts für einen Spieleabend an den Joypads, Tanzmatten oder EyeToy begeistern als für eine Netzwerkparty. Der Coolness-Faktor einer PlayStation2 mit Tekken oder EyeToy übersteigt nunmal jedes CounterStrike-Match. Besonders Leute, die vielleicht sonst nicht so oft spielen kann man schneller damit begeistern bequem im Sessel sitzenzubleiben, wo man gerade Herr der Ringe geguckt hat, als sich gebückt vor einen PC zu setzten um dann mit den zweckentfremdeten Arbeitsgeräten namens Tastatur und Maus zurechtzukommen.

Allgemein sind die Spiele in der Regel zugänglicher als die meist sehr komplexen PC-Spiele. Das bedeutet nicht, dass sie weniger anspruchvoll sind aber der Einstieg ist alleine schon durch die begrenzte Anzahl der Knöpfe auf dem Joypad einfacher. Irgendeiner der 10 Knöpfe wird schon der richtige sein.

Technisch ist es beim Markführer im Reich der Konsolen, der PlayStation2 von Vorteil, dass die 90 Millionen ausgelieferten Geräte 100 Millionen ausgelieferten Geräte aus der gleichen Hardware gemacht sind. Das bedeutet, dass die Entwickler das Spiel einmal sauber programmieren müssen und können dann in Ruhe ihren Kaffee trinken, weil sie wissen, dass es genau so auch auf allen anderen PlayStation2-Geräten laufen wird.

Einfache Bedienung und gute Grafik.
Einfache Bedienung und gute Grafik.

Nachteile der Konsolen

Der Segen ist gleichzeitig auch ein Fluch. Auch wenn die PlayStation2 über fünf Jahre hinweg mit aktuellen Spielen versorgt worden ist, wird das gute Stück irgendwann nicht mehr von der Herstellern unterstützt und muss augetauscht werden. Upgrades wie beim PC gibt es nicht da sich einzelne Komponenten nicht ausstauschen lassen. Diese würde auch den Hauptvorteil der Konsolen zerstören da man niht mehr auf eine Hardwarebasis optimieren könnte.

Außerdem sind die Geräte verschiedener Hersteller untereinander nicht kompatibel. Ein XBOX-Spiel kann nicht auf einer PlayStation gespielt werden und ohne Adapter verweigert auch das Joypad der PS2 den Dienst am GameCube oder der XBOX.

Zwar sehen die Spiele zu Anfang einer Konsolenperiode sehr gut aus aber echte Quantensprünge sind nicht zu erwarten. Trotzdem ist es sehr beeindruckend zu sehen, dass auf der PS2 5 Jahre nach Erscheinen der Konsole Spiele wie Burnout – Revenge oder GTA – San Andreas möglich sind. Riddick, Doom 3 oder FarCry Instincts beeindrucken auf der XBOX zwar enorm aber wenn man sich einen 1500 EUR PC in seine Wohnung gestellt hat, dann sieht Doom 3 doch noch ein ganzes Stück besser aus als auf der 150 EUR Konsole.

Krieg zwischen Nintendo, Sony und Microsoft

Weiterhin herscht unter Nintendo, Sony und Microsoft im Konsolenlager ein erbitteterer Kampf um Exklusivtitel. Für den First-Person-Shooter Halo wurde die Softwareschmiede Bungie für ein paar Millionen von Microsoft aufgekauft um sicherzustellen, dass es zuerst bei der Markteinführung für die XBOX erschienen ist.

Es ist auch davon auszugehen, dass es kein Zufall ist wenn Konami und Squaresoft größtenteils exklusiv für Sony entwickeln. Der Nachteil für den Konsumenten liegt klar auf der Hand: Wenn er alle Spiele spielen möchte, dann muss er auch alle Konsolen besitzt denn die sind untereinander schon rein von der Architektur kein Stück kompatibel.

Auch sämtliche Peripherie wie Lenkräder, Joypads die auch mal eben 30 Eur kosten können oder spezielles Equipment wie EyeToy-Kamera oder Tanzmatten sind nur mit Adaptern, die auch wiederum Geld kosten um an den anderen Konsolen betrieben zu werden. Außerdem sind die absolut inkompatibel zu PC-Hardware. Keine Maus oder Tastatur wird ihren Dienst ohne spezielle Adapter oder vorbereitete Spiele verrichten.

Konsolen sind zum Spielen da

Die Konsolen sind außerdem nur zu einem Zweck gebaut worden: zum Spielen. Punkt. Zwar kann man einer gemoddeten XBOX eine Menge mehr Funktionalität wie einen kompletten Multimedia-Center mit Netzwerkanbindung entlocken oder Emulatoren nutzten. Aber das ist auch schon das höchste der Gefühle. Einen Text tippen oder im Internet surfen ist generell nicht möglich. Einzig die Sega Dreamcast-Konsole bot dazu eine spezielle Browsersoftware. Dafür gestaltet sich das Onlinespielen gegen Freunde verhältnismäßig einfach.

Ein typisches Computergehäuse.
Ein typisches Computergehäuse.

Vorteile Spiele-Computer

Der PC ist ein Allrounder. Das ist wahrscheinlich die größte Stärke, denn neben Spielen kann man natürlich auch alle anderen Dinge damit tun wie das Internet nutzen, Multimediale Inhalte nutzten, Arbeiten, Rumspielen, Benchmarks usw.

Für den PC insgesamt weit mehr Spiele erschienen als für die einzelnen Konsolengenerationen. Man kann theoretisch seine alten Spiele wieder installieren auch wenn sich das durch Inkompatibilitäten manchmal schwieriger gestaltet als man denkt. Auch Genres wie Echtzeit-Strategie oder Strategie im allgemeinen sind nach wie vor auf dem PC zu Hause da Blizzard und Co. nach wie vor exklusiv für den Heimcomputer entwickeln.

Wer genügend Geld locker hat kann die Hardwareleistung eines Computers auf ein vielfaches der jeweilig aktuellen Konsolengeneration anzuheben. Dann werden Benchmarks gestartet um die theoretische Power des Gerätes in Zahlen auszudrücken. Die Spiele profitieren davon natürlich auch solange die die Technologien die als Hardware im Rechner stecken auch wirklich nutzten.

Vielseitige Hardware und State-of-the-Art-Grafik.
PC: Vielseitige Hardware und State-of-the-Art-Grafik.

Nachteile Spiele-Computer

Der PC hat den enormen Nachteil, dass er durch seine ursprüngliche Existensberechtigung ein Computer ist, der viele Dinge gut können muss sich aber auf nichts spezialisert hat. Das ist natürlich in der Arbeitswelt eine gute Eigenschaft aber wenn es um Spiele der Neuzeit geht eher eine Bremse.

Die Grafikkarten der PCs können immer mehr als die Spiele die zeitgleich mit ihnen erscheinen und gehören wenn sie ausgenutzt werden schon wieder zum alten Eisen denen dann wieder ein anderes Feature fehlt. Ein komletter PC der aktuelle Spiele in ähnlicher Qualität mit den selben Effekten, Auflösung und Detailgrad wiedergeben soll wie die Konsolen zu dem Zeitpunkt kostet locker das 6-fache einer PlayStation2 – ohne Monitor.

Plug & Play gibt es nur bei den Konsolen

Spielen bedeutet bei den Konsolen immer echtes »Plug & Play«. Beim PC kann man froh sein, wenn das frischgekaufte Spiel wirklich ruckelfrei und ohne Abstürze die erste Session übersteht ohne dass man auf der Herstellerhomepage auf ein Patch warten, darf damit es mit der eigenen Hardware läuft.

Dazu muss man sich nur mal die entsprechenden Foren der Spiele ansehen: In den PC-Foren geht es meistens um technische Probleme wobei es in den Konsolenforen eher um spielerische Diskussionen geht die schon fast ins Philosophische abdriften wenn sich Leute darüber unterhalten ob sie nach dem Durchspielen von ICO auf der PS2 geweint haben oder nichts. Außerdem müssen die Spiele umständlich installiert und ggf. gepatched werden.

Wie es auf dem PC Spielegenres wie Echtzeitstrategie und MMORPGs gibt so wird man Action-Adventures, Beat’em ups und Jump ’n‘ Runs wohl fast nur auf der Konsole finden.

Dolby Digital und EAX.
Dolby Digital und EAX.

Klangwelten wie im Kino.

Mit der SB Audigy und nicht zuletzt wegen den 5.1 Teufel-Lautsprechern, kam im PC-Spielerlager dem Wunsch nach Surround-Sound nach. Mit der XBOX kam dann dann auch bei den Konsolen echter 5.1 Dolby-Digital-Klang wo bei der PS2 immerhin streckenweise Dolby Pro Logic 2 in Echtzeit zum Einsatz kam. Burnout 2 sollte man hier lobend erwähnen.

Beim Computer muss aber…

  1. … das Spiel DirectSound3D so wie die passende EAX-Version unerstützen und natürlich
  2. … der PC die entsprechende Hardware sein eigen nennen wozu nicht zuletzt auch Kabel gehören.
Dolby Digital, Dolby Pro Logic 2 und selten DTS werden unterstützt.
Dolby Digital, Dolby Pro Logic 2 und selten DTS werden unterstützt.

Bei der Konsole kann man bequem über Glasfaser wie beim DVD-Player direkt in den Surround-Decoder rein. Die XBOX sendet mit einem optional erhältlichen Adapter permanent ein volles Dolby Digital 5.1 Signal aus was von fast allen Spielen entsprechend unterstützt wird. Halo oder Top Spin sind damit ein echtes Sound-Erlebnis.

Dolby Pro Logic und Dolby Digital

Der GameCube unterstützt das analoge Dolby Pro Logic 2 über die zwei Stereo-Chinch-Stecker. Dazu muss dies aber in den Optionsmenüs im Spiel eingeschaltet werden und der Decoder muss das Signal auch verarbeiten können. Zu guter Letzt kommt die PlayStation die von Haus aus über einen optischen Ausgang verfügt über den das Dolby Digital-Signal übertragen werden kann. Zwar verfügen viele Spiele in den Zwischensequenzen über den vollen Surround-Klang aber im Spiel kommt dann doch das schlechtere Dolby Pro Logic 2-Signal zum Einsatz.

Wer also einen Decoder samt Surround-Boxenset sein Eigen nennt, darf sich über unkomplizierten Surround-Klang freuen.

Dead Or Alive eXtreme Beach Volleyball auf der XBOX Screenshot.
Dead or Alive

Grafik wie in Grafikdemos von nvidia und ATI.

Natürlich ist die Auflösung der Konsolen (vor der HDTV-Zeit) nicht besser als auf dem PC denn es wird ja durch den Fernseher limitiert. Aber hat sich jemand bei einer DVD schon mal über die Auflösung beschwert?

Wer trotzdem was zu meckern hat kann einen entsprechenden HighDefinition-Fernseher vorrausgesetzt, bei den meisten XBOX-Spielen den HDTV-Modus auswählen. Dann wird das Bild progressiv und mit einer höheren Auflösung bis hoch zu 1920×1080px dargestellt wenn das Spiel das mitmacht.

Burnout 3 Takedown war für mich das Grafikhighlight 2005.
Burnout 3 – Takedown (PS2) war für mich das Grafikhighlight 2005

Konsolen sind günstig

Ein anderer Punkt ist der Preis. Wenn man neben seinem PC zum Arbeiten noch eine Konsole zum Spielen kauft, dann ist das um längen günstiger als ein PC, der ähnliche Spiele spielt. Behauptungen wie neulich in der Gamestar:

Spätestens Ende 2006 ist der PC den neuen Konsolen aber wieder überlegen.

Spiele-Zeitschrift Gamestar im Jahre 2005
impliziert ja nichts weiter, als dass man dann wieder aufrüsten muss, will man denn wirklich schneller sein. Eine Radeon 9800 Pro und ein Athlon XP 3000+ werden nicht von alleine schneller.

PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Tursimo 2.
PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Turismo 2 auf dem selben System.

Bessere Grafik ohne Hardware-Upgrade

Wenn man sich jetzt mal Spiele wie Tekken 1 und Tekken 3 auf der PSone anguckt, zwischen denen ein paar Jahre liegen, dann erkennt man ganz deutlich, dass da ein grafischer Quantensprung zwischen liegt. Genau so verhält es sich mit Launchtiteln.

Wer hätte Burnout 3 – Takedown in dieser Form der PlayStation2 nach 5 Jahren zugetraut? Oder wer hätte gedacht, dass Doom 3 so gut auf der XBOX aussieht? Oder wer kippt bei der unglaublichen Grafik von Gran Turismo 4 auf der PS2 nicht aus den Latschen?

Sudeki XBOX - Geile Grafik aber leider ein scheiss Spiel.
Sudeki XBOX – Geile Grafik aber leider ein scheiss Spiel.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist auch, dass die Grafik einer Konsole stagniert und man ja beim PC durch die Modularität wenigstens die Möglichkeit hat die Leistung zu verbessern.

Wenn man die nackten Zahlen der Rechenleistung eines neuen PCs und einer Konsole vergleicht, dann gewinnt in jedem Fall im der PC. Aber was davon kommt wirklich auf dem Monitor an und was davon ist überflüssig?

Pixelshader im XBOX und PC-Spiel Morrowind .
Pixelshader im XBOX und PC-Spiel Morrowind.

Der Quecksilbersee

Ein Beispiel dafür ist die PixelShader-Technologie der nVidia-Grafikkarten welche u.a. für realitisch-reflektierendes Wasser verwendet werden kann. Als diese Technologie angekündigt wurde, hat der Grafikkartenhersteller ein Echtzeit-Demo dieser Technik zum freien Download angeboten. Viele rannten los und kauften sich diese Karten und wunderten sich, warum die Spiele plötzlich kein bißchen besser ausgesehen haben.

Das Problem: Diese Technik muss in das Spiel von vornherein programmiert worden sein, damit man einen Nutzen davon hat. Und das hatte zu dem Zeitpunkt als die Karte rauskam kein einziges Spiel. Auch wenig später war die Situation nicht besser denn der Effekt wurde höchstens mal dazu genutzt um Wasser besser darstellen zu können, obwohl wesentlich mehr damit machbar gewesen wäre.

Der Grund: Nicht jeder Spieler hatte eine solche Karte verbaut und dafür lohnte es sich einfach nicht extra die Spiele anzupassen.

So schön kann Konsolengrafik sein: Strangers Wrath XBOX exklusiv.
So schön kann Konsolengrafik sein: Strangers Wrath XBOX exklusiv.

Die Pixelshader der XBOX

Zur selben Zeit kam die XBOX herraus die auch über PixelShader-Hardware verfügte. Hier sah es ganz anders aus: Der Effekt war in fast jedem Spiel zu sehen und berreicherte die Grafik enorm. Halo ist ein gutes Beispiel dafür. Es wurde fast jede Textur mit Bumpmaps und Pixelshadern ausgestattet und dafür an der Geometrie gespart um dafür wiederum mehr Details woanders zu integrieren.

Später hat Doom 3 dann dies noch weiter perfektioniert – was erst auf dem PC mit immensen Hardwareanforderungen erschienen ist. Wenig später kam es dann für die 150 Eur teure XBOX ohne extreme Abstriche raus.

Mhhh, Raubkopierer.
Anti-Raubkopierer Werbung

Mhhh, Raubkopierer

Ein anderes Thema beschattet den PC schon seit langem: Raubkopien. Wenn jemand sich einen PC kauft, dann ist es fast schon selbstverständlich 100% des Geldes in die Hardware zu stecken und 0% in die Software weil das Kopieren sich durch die Systemarchitektur absolut einfach gestaltet. Bei der XBOX, der PlayStation2 und dem GameCube gehört eine Hardwaremodifikation und ein gewisses technisches Know-How um illegal in den Genuss der Spiele zu kommen.

Raubkopierer vergraulen Entwickler

Viele Publisher und Entwickler verlassen den PC-Markt deswegen. Zwar verkaufen sich Toptitel wie beispielsweise Doom 3 ausreichend aber dafür wird es mindestens doppelt so oft kopiert.

Bei den nicht so bekannten Spielen ist es meist noch extremer so dass die Publisher lieber die Spiele für die Konsolen vermarkten wo Raubkopieren nicht Gang und Gebe sind. Über kurz oder lang werden die PC-only Entwickler wohl aussterben. Selbst ID Software, die Entwickler der Doom-Serie die bis jetzt DER Titel für den PC war programmiert auch für die Konsolen.

Man kann sich stundenlang über irgendwelche Finessen der Hardware unterhalten aber was wirklich zählt sind im Endeffekt natürlich die Spiele. Und auch da hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Massive Multiplayer Online Roleplaying Games wurden genau so für die Konsolen entwickelt wie 3D-Shooter. Außer Echtzeit-Strategie à la Command & Conquer oder Age of Empires gibt es für die Konsolen und den PC genügend Futter.

Aber wo gibt es die besseren Spiele?

Wertungen zeigen z.B. bei Gamespot.com am 14. Juli 2005, dass 80% der Top 10 Konsolenspiele sind. Durch die enorme Präsenz am Markt sieht es im Moment komplett anders aus als noch vor ein paar Jahren. Wenn man sich die Spiele mit den höchsten Wertungen von Magazinen ansieht, die sich nicht nur auf eine Spiele-Plattform beschränken zeichnet sich deutlich ab, dass die Exklusivtitel mit den höchsten Wertungen für die Konsolen erscheinen.

Trotzdem hängt der Spaß den man mit einem Spiel hat natürlich enorm davon ab, was man persönlich am besten findet. Wer gerne oder fast ausschließlich MMORPGs, Strategie, Aufbau-Spiele und First-Person-Shooter mag, der wird mit den Konsolen nicht glücklich werden. Das Blatt wendet sich aber bei Action-Adventures, Jump’n‘ Runs, Rennspielen, Beat’em Ups und asiatischen Rollenspielen.

First-Person Shooter und Tanzmattenspiele

Die Märkte der First-Person-Shooter wurden durch Halo, Riddick und Killzone auf der Konsolenseite in Angriff genommen. Wenn man jetzt auch noch exotische Hardware wie EyeToy, Tanzmatten und Bongos in die Waagschale wirft, sieht der PC schon etwas alt aus. Gerade bei Spielen die zu mehreren Leuten vor einem Gerät gespielt werden, haben die Konsolen die Nase vorn.

Die Internetdienste von MS oder Sony ermöglichen es über das Internet gegeneinander anzutreten und zwar wesentlich unkomplizierter als es bei dem PC der Fall ist, wo das Betriebssystem selber auch für solche Zwecke konfiguriert werden muss. Außerdem ist da die Chancengleichheit durch Cheats oder andere Hardware nicht gewährleistet.

Far Cry Instincts: Solche Levels kann man auf der XBOX jetzt auch selbermachen.
Far Cry Instincts: Solche Levels kann man auf der XBOX jetzt auch selbermachen.

Modifikationen und Leveleditoren

Auch Mods und Leveleditoren halten immer mehr Einzug in die Konsolenwelt. Bei FarCry Instincts für die XBOX wurde ein vollständiger Leveleditor mitgeliefert, mit dem man ähnlich wie beim PC-Vorbild detailierte Maps bequem vom Sofa aus designen darf. Neben dieser Domäne gibt es für Besitzer eine modifizierten Konsole wie der XBOX auch die Möglichkeit Emulatoren von Systemen wie Nintendo64, Super Nintendo, Mega Drive, NeoGeo, GameBoy Advance usw. zu installieren.

Nie war es so einfach Vier-Spielerduelle zu veranstalten weil die Joypads nur reingesteckt werden müssen und alles läuft perfekt. Beim PC muss man erstmal vier Joypads konfiguriert bekommen, so dass sie problemlos laufen und vor dem PC-Monitor ist in der Regel auch nicht so viel Platz wie vor einem Fernseher.

Doom 3, Far Cry und Half-Life 2 für die XBOX.
Doom 3, Far Cry und Half-Life 2 für die XBOX.

PC- und Konsolenports

Interessant ist auch, dass die drei First-Person-Shooter die in diesem Jahr für den PC den größten Wirbel verursacht haben auch alle mit geringen Abstrichen für die XBOX umgesetzt wurden: Doom 3, Half-Life 2 und FarCry. Alle Spiele wurden auch vom Inhalt her nochmal angepasst. Die Pressestimmen dazu waren wie folgt:

Far Cry Instincts is even better than its PC predecessor, and it’s one of the best Xbox shooters ever.

Far Cry Instincts XBOX – Quelle: gamespot.com

It’s entirely appropriate that Doom 3 on Xbox plays itself out in the same room, on the same couch, and on the same screen that you watch your Aliens, Blade Runner, and Lord of the Rings DVDs—and not at your Ikea desk where you surf the Web and look at your digital holiday snaps. Screw the PC version. This feels like the game Xbox was always meant to host.

Doom 3 XBOX – Quelle: 1up.com

When you get down to it, Half-Life 2 for the Xbox is an excellent single-player game. If you didn’t get a chance to play the PC version, then you owe it to yourself to check out the game on the Xbox (even though it’s not as smooth and as sharp as what you’ll find on the PC).Gamespot Half-Life 2 XBOX Review

Man muss bedenken, dass diese Spiele grafisch so wie spielerisch (was wohl nicht auf Doom3 zutrifft) zur Crème de la Crème gehören, was der PC in den letzten Jahren zu bieten hatte. Natürlich sehen die Spiele nicht so scharf aus wie auf einem PC für 1000 EUR aber die Spiele haben nichts von ihrer Fazination eingebüßt beim Systemwechsel.

Besonders Doom 3 spielt sich mit Gamepad einfach nochmal eine ganze Ecke besser. Das hört sich für eingefleischte PC-Spieler vielleicht komisch an aber es stimmt wirklich. Ich selber habe auch jahrelang mit Maus und Tastatur gespielt. Und wer das Gamepad nicht mag, kauft sich einfach einen Maus und Tastatur-Adapter.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

26.275 Antworten auf „Spiele: Konsole vs. Computer“

  1. Ich muss an dieser Stelle meine Ablehnung gegenueber Download-Versionen von Spielen revidieren!
    Ich war am letzten Wochende Zeuge, dass nichts ueber ein perfekt funktionierendes Download-System geht.

    Ich will mich mal kurzfassen. Ich war bei einem Freund von Samstag auf Sonntag.

    Samstag abend)
    Lizenz ueber Steam erworben. 3,5 Stunden Download-Zeit. Danach kein Spiel moeglich, da Server ueberlastet waren!
    Keine Lust mehr gehabt und Bier getrunken.

    Sonntag vormittag)
    Sauer gewesen – bezahlt ist schliesslich bezahlt.
    Rapidshare angeschmissen. Das gehackte Spiel in ca. 45 Minuten gezogen
    und danach munter drauflos gezockt.

    Mein fluechtiger Bekannter war der Taeter. Ich weise jede Schuld von mir.

    Er hat natuerlich die Frage gestellt, ob wir beim naechsten Mal nicht gleich wie Sonntag vormittag anfangen sollen anstatt uns wieder Samstag abend mit Steam auseinander zu setzen. Mal abgesehen vom Kostenfaktor!

    1. ähh… ja. Haste gut gemacht -.-
      Welches Spiel wars denn? Ich war letztes WE auf der Wiesn. Nix von Server downtime mitbekommen aber sowas dauert normalerweise nicht länger als 10 Min? Und wenn dus schon geladen hast, hat Steam nicht mehr viel damit zu tun.
      Klingt unglaubwürdig.

    2. Du bist schon ein lustiger^^
      Wer soll das jetzt bitte glauben…gut ob es nun 3,5h gedauert hat oder nicht kann ich nicht beurteilen, aber Steam schien ja zu laufen und das Spiel ließ sich ohne Probleme installieren.
      Was du nun mit Server meinst weiß ich nicht, denn Steam lief ja und wenn es das tut, kannst du auch Spielen…ganz einfach. Multiplayer ist im übrigen mit gekesten Spielen nicht möglich, von daher muss es ja Singleplayer gewesen sein, was wie gesagt laufen muss, wenn Steam an war und vorher 3,5h gezogen hat.
      Sehr unglaubwürdige Geschichte…

      Ich selbst wollte gestern übrigens mal ins PSN um mir mal die neusten Battlefield 3 Trailer in guter Qualität anzuschauen (der Faultline Trailer in 1080p war ja wunderbar von der Qualität, das findet man nur schwerlich im Netz.) und was habe ich festgestellt nachdem ich erst mal ne halbe Stunde aktualisieren musste?…Anmeldung nicht möglich, toll!

    3. Rapidshare angeschmissen. Das gehackte Spiel in ca. 45 Minuten gezogen und danach munter drauflos gezockt.

      Das ist doch das Problem. Rapidshare ist wesentlich einfacher als Steam.

    4. nochmal zum Thema>

      Ich habe hier nichts runtergeladen etc.
      Ich war nur Zuschauer. Und ich sehe die Sache eben nicht durch die Technik-Brille wir ihr.
      Ich sah lediglich einen Mann, der wirklich 3,5 Stunden sehr beschaeftigt und entnervt aussah. Und nach dem Donwload sagte er, dass sich dieser nun nicht per Steam freischalten liesse.
      Ich selbst habe keine Ahnung von Steam. Aber wieso sollte er mich anluegen?
      Mich interessieren nur die Ergebnisse. Und die waren Samstag mehr als jaemmerlich!

      Zu Rapidshare.
      Benutze ich selbst nicht. Habe ich mal von gehoert, aber nie das Interesse daran gehabt. Auch hier war ich nur Zeuge. Und ich durfte Sonntag das Schlaraffenland sehen. Angeblich kostet so ein Premiumaccount 10 oder 15 Euro. Auch hier habe ich keine Ahnung. Aber beeindruckt war ich schon wie schnell man illegal alles ziehen kann.

      Nochmal – Ich bin inzwischen Laie – und verdammt stolz darauf!
      Was ich aber gesehen habe, sagt mir, dass Steam anscheinend sehr stressig ist.
      Und das man so ziemlich alles von irgendwelchen Servern im Internet per Highspeed runterladen kann. Nicht als Filesharing, sondern komplett. Quasi von Harddisk zu Harddisk.

      Als Schlussfolgerung sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass das ziemlich viele Leute machen koennten.
      Punkt.

    5. Danke für diesen „Erlebnisbericht“. Das belegt mal wieder, dass die Behauptung, Steam sei so super easy, eine lachhafte Lüge ist und Primer, JTR, Mario und BlitzBop einfach Fanboys sind.

    6. Und genauso viele Erlebnisse kann man über PSN erzählen. Kollege da, wollten Motorstorm spielen: Patch… und so lange wie vor der PS3 bzg. Patches gewartet habe ich nicht mal am PC. Und von wegen nicht spielen: Steam hatte noch nie über 1 monatige Downtime ;) Übrigens die Meldung von wegen Server überlastet kommt oft wenn gleich Europa und USA zum Launch eines wichtigen Games (COD etc.) am Start ist. Meist ein paar Sekunden warten und neu versuchen und es geht. Dass Steam wirklich das spielen verunmöglicht habe ich bisher nur an einem Tag erlebt und das schon vor Jahren als die Infrastruktur noch nicht so ausgebaut war. Und Downtimes gab es sogar bei Xbox Live, angekündigte wie unangekündigte (damals vor allem im ersten Jahr von der 360). Des weiteren gibt es bei Steam ein Offline Modus, nur so mal am Rande.

    7. Bei Steam bin ich gerne Fanboy, weil es in der Tat „super easy“ ist. Zum Glück habe ich nicht nur das PSN zu Verfügung, denn das was da geboten wird, kann man wirklich in der Pfeiffe rauchen. Wie Primer schon gesagt hat, war das PSN den Tag tatsächlich mal wieder ca. 5 Stunden offline, hatte ich bei Steam noch nie.

  2. Aber trotzdem wird das ganze noch Lokal gerendert, oder? Da sehe ich schon ein gewisse Limitierung durch die Breitbandanbindung, da die Daten für die 3D Anwendungen ja trotzdem erst mal irgendwie auf den Client kommen müssen.
    Und wenn ich dann das halbe Spiel ohnehin puffern muss, macht das wenig Sinn.

    Aber schon interessant was in naher Zukunft so möglich sein wird.

  3. Jetzt mal im ernst. Wenn der PC noch leben würde dann würdet ihr darauf spielen und nicht drei Jahre lang ein Xbox Blog voll schreiben. Allein das ihr euch drei Jahre auf marctv rechtfertigt zeigt wie schlimm es um den PC als solcher bestellt ist. Sonst würdet ihr spielen und nicht dummes zeug in Xbox Blogs schreiben. Zumal ihr entweder pure fanboyz seid oder einfach lügt bis sich die Balken biegen.

    Was ist euer Auftrag? Und warum ausgerechnet in einem Blog mit Themenschwerpunkt Xbox? Hat schon was Sektenähnliches denn ihr wiederholt immer wieder die gleichen Sätze.

    1. Marc, kannst Du diesen albernen Provokationen von markus nicht mal ein Ende setzen? Ist doch kein Wunder, dass sich hier ständig Leute dadurch auf den Schlips getreten fühlen.

    2. Markus schreib mit einem Nick danke, und bitte schau mal das Thema an. Ich weiss du hast eine Leseschwäche, aber die Überschrift Konsole VS PC ist wirklich gross genug geschrieben.

    1. XD

      Also sehe ich das jetzt richtig!? Die von Nvidia vorgestellten Daten decken sich ja erschreckend mit dem was hier schon so genannt wurde. Man findet die 2.5Mrd USD(Retail/PWC) und die 15Mrd USD(wohl Digital/von JTR). Man sieht sogar die paar zwanzig Mrd USD die PWC für den Konsolenmarkt angibt. Erstaunlich.

      Aber schön zu sehen, das der PC Markt gar wesentlich größer scheint als selbst von mir angenommen.

      Was sagt nun eigentlich Markus dazu, immerhin decken sich die Zahlen ja recht gut mit dem was hier schon genannt wurde.

    2. Man findet die 2.5Mrd USD(Retail/PWC)

      Falsch. Es ist der Verkaufsmarkt Retail und Digital.

      und die 15Mrd USD(wohl Digital/von JTR).

      falsch, das sind die MMO und Browsererlöse.

      Aber schön zu sehen, das der PC Markt gar wesentlich größer scheint als selbst von mir angenommen.

      Es sind die gleichen Zahlen die auch PwC nennt, nur nicht ganz so ausführlich.

      Was sagt nun eigentlich Markus dazu, immerhin decken sich die Zahlen ja recht gut mit dem was hier schon genannt wurde.

      Eben. Es deckt sich mit den Zahlen von PwC. Das kann man deshalb so stehen lassen.

    3. As of 2008, boxed copies of games had paltry sales compared to digital sales, and nothing at all looks to change. During 2011, nearly $15 billion is going to be attributed to digital sales while $2.5 billion belong to boxed copies.

    4. Mario, mach dich nicht lächerlich. Die haben die Zahlen von PwC und die einzelnen Segmente falsch übernommen. Das was dort unter „boxed copies“ steht, sind bei PwC die „klassischen PC Spiele“. Bei letzterem sind allerdings sowohl die Ladenverkäufe als auch die digitalen Verkäufe drin. Siehe Studie. Die anderen 15 Milliarden sind die MMO und Browsererlöse. Natürlich sind das Umsätze, die Digital umgesetzt werden. Aber eben nicht die, die du dir unter deiner Fanboybrille vorstellst sondern schlicht MMO und Browsergames.

      Es geht um die klassischen PC Spiele. Ausschließlich in dem Bereich ist der PC tot.

    5. Mario, mach dich nicht lächerlich. Die haben die Zahlen von PwC und die einzelnen Segmente falsch übernommen.

      Schreib doch bitte Nvidia, dass sie sich lächerlich machen und die Zahlen aus Deiner Studie „falsch übernommen“ haben, ich habe damit nichts zu tun. Am besten schreibst Du gleich sämtlichen Newsseiten eine Mail, warum sie eine derart gefälschte Studie überhaupt veröffentlichen. Auf Dich hören die bestimmt, Du hast ja schliesslich immer recht…

    6. Und wer einem Grafikkartenanbieter glaubt, dem ist ohnehin nicht mehr zu helfen. Ich würde denen einfach mal unterstellen, dass das keine unbewussten Fehler sind, sondern dass die Daten gezielt in ein anderen Licht gerückt werden damit die JTRs und Marios dieser Welt sich auch weiterhin neue Grafikkarten kaufen.
      Nvidia hat allein das Ziel Grafikkarten zu verkaufen. Das sollte jedem klar sein.

    7. Am besten schreibst Du gleich sämtlichen Newsseiten eine Mail, warum sie eine derart gefälschte Studie überhaupt veröffentlichen

      Sie ist nicht gefälscht. Sie benutzen nur bestimmte Begriffe um die Daten in das richtige Licht zu rücken. Glückwunsch, du bist direkt darauf reingefallen. Aus seriösen Seiten habe ich derartige Beiträge übrigens nicht gefunden. Es gibt immer Seiten die solche Meldungen übernehmen, das sagt nichts über die Qualität aus.

    8. Schreib doch bitte Nvidia, dass sie sich lächerlich machen

      Sie machen sich nicht lächerlich. Ganz im Gegenteil. Das ist gute PR um die Grafikkartenverkäufe anzukurbeln.
      Lächerlich machen sich allein diejenigen, die das nicht erkennen (wollen) und das Ganze als gottgegebene Wahrheiten weiterverbreiten.

    9. Ja aber ohne Spiele auf dem PC könnten sie doch keine Grafikkarten verkaufen die aufs spielen ausgelegt sind. Und ich glaub kaum das Publisher auf Zahlen von Nvidia oder PwC schauen. Sie wissen was sie wo verkaufen und wieviel es ihnen bringt – Demnach bringen PC Spiele durchaus noch Geld. Es gibt sie nämlich noch. (Ja auch portierte Spiele sind Spiele, die am PC gespielt und verkauft werden AUCH wenn er nicht Leadplatform ist – Warum sollten sie sich die mühe machen…) Vor allem im Digitalvertrieb.

    10. Ja aber ohne Spiele auf dem PC könnten sie doch keine Grafikkarten verkaufen die aufs spielen ausgelegt sind.

      Eben deshalb wird PR gemacht. Es wird suggeriert, dass sich der Kauf einer neuen Grafikkarten auf jedenfall lohnen wird. Wem das nicht auffällt, der ist genau auf diese PR reingefallen.

      Und ich glaub kaum das Publisher auf Zahlen von Nvidia oder PwC schauen.

      Sie schauen definitiv auf die Zahlen von PwC. Oder was glaubst du, wer eine drei bis fünfstellig teure (je nach Umfang) Studie kauft? Natürlich Unternehmen die im Markt aktiv sind. Wer denn sonst?

      Demnach bringen PC Spiele durchaus noch Geld. Es gibt sie nämlich noch.

      Das ist schön Gerede eines Fanboys. Hättest du in den 90ern einen PC Spieler gesagt, dass es im Jahr 2010 fast nur noch Portierungen gibt, hätte dir jeder PC Spieler dafür den Vogel gezeigt.

      Die Frage ist, warum hat der PC eine solch dramatische Entwicklung genommen?
      Ich würde sagen:
      – Raubkopierer bzw. schrumpfende Verkäufe
      – fehlendes Heimkinoerlebnis (ist einfach eine andere Liga)
      – immer noch zuviele Probleme, mit denen sich keiner auseinandersetzen will

    11. Sie schauen definitiv auf die Zahlen von PwC. Oder was glaubst du, wer eine drei bis fünfstellig teure (je nach Umfang) Studie kauft? Natürlich Unternehmen die im Markt aktiv sind. Wer denn sonst?

      Du? :Trollface:
      Ja evtl. kaufen sie die Studie aber verlassen werden sie sich nicht ausschliesslich darauf. Schau allein mal an was EA für ein Risiko eingeht die PS3 gegenüber der Xbox in sachen BF3 zu bevorzugen? Bessere Optik – 1 Woche früher DLC (Ok das ist zum lachen aber immerhin). Obwohl die Xbox nach der WII die Platform ist, auf der am meisten Geld gemacht wird. Insgesamt.

      Das ist schön Gerede eines Fanboys. Hättest du in den 90ern einen PC Spieler gesagt, dass es im Jahr 2010 fast nur noch Portierungen gibt, hätte dir jeder PC Spieler dafür den Vogel gezeigt.

      heute ist es anders. Aber sie erscheinen immernoch auf PC. Und das ist Fakt :)

      – Raubkopierer bzw. schrumpfende Verkäufe
      – fehlendes Heimkinoerlebnis (ist einfach eine andere Liga)
      – immer noch zuviele Probleme, mit denen sich keiner auseinandersetzen will

      Raubkopierer – OK sind ein Problem
      Schrumpfende Verkäufe – Kein Plan. Hab die

      drei bis fünfstellig teure (je nach Umfang) Studie

      nicht zur Hand
      Fehlendes Heimkino – Jedem das sein aber es ist nicht unmöglich.
      Probleme – Wenn du meinst. Es ist heute einfacher denn je aber das glaubst du eh nicht.

      Eben deshalb wird PR gemacht. Es wird suggeriert, dass sich der Kauf einer neuen Grafikkarten auf jedenfall lohnen wird. Wem das nicht auffällt, der ist genau auf diese PR reingefallen.

      Technikjunkies kaufen sie so oder so. Der rest wartet bis eine neue gebraucht wird.

    12. Das was dort unter “boxed copies” steht, sind bei PwC die “klassischen PC Spiele”. Bei letzterem sind allerdings sowohl die Ladenverkäufe als auch die digitalen Verkäufe drin. Siehe Studie. Die anderen 15 Milliarden sind die MMO und Browsererlöse. Natürlich sind das Umsätze, die Digital umgesetzt werden. Aber eben nicht die, die du dir unter deiner Fanboybrille vorstellst sondern schlicht MMO und Browsergames.

      Was willst Du eigentlich immer mit Deiner PWC-Studie und Deiner angeblichen Einteilung in „klassische PC-Spiele“?

      In a recent conference call to investors, PC graphics card maker Nvidia said it believes revenues generated by PC games will grow to surpass those for console games by 2014.

      The company cited data from analysis firm DFC Intelligence that shows PC game revenue rising from roughly $17 billion in 2011 to roughly $22 billion in 2014, as reported by Techgage. Console game revenue, meanwhile, will decline from nearly $25 billion to just under $22 billion in the same time.

    13. Nvidia hat allein das Ziel Grafikkarten zu verkaufen. Das sollte jedem klar sein.

      Es ist ja nicht so dass in der PS3 Nvidia Technik schlummert und eben Nvidia nicht bestrebt wäre auch zukünftig einen Deal mit Sony zu machen.

      Natürlich wird man die Zahlen möglichst hübsch aufbereiten, aber das kann auch nicht von ungefähr kommen. Irgendeine zuverlässige Quelle muss es ja geben und warum sollten die herangezogenen Daten der „DFC Intelligence“ nicht glaubwürdig sein? Die ist weder auf den PC fixiert, noch sehe ich einen Vorteil darin das eine amerikanische Firma so etwas auf die Beine stellen sollte? Im Moment, ohne tatkräftigen Gegenbeweis ist dies „Studie“ genauso glaubhaft (oder eben nicht) wie die PWC auch. Sie kommen halt auf zwei unterschiedliche Ergebnisse und wie immer wird die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen.

    14. Irgendwie ist es ja amüsant wie ihr PC Fanboys reagiert: Angenervt über die Fakten wird wieder versucht alles zu beschönigen. Man muss ja schließlich später eine Ausrede parat haben, weshalb man sich eine neue Grafikkarte gekauft hat. Gibt ja nichts schlimmeres als 400€ aus dem Fenster zu schmeißen und ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

      Schau allein mal an was EA für ein Risiko eingeht die PS3 gegenüber der Xbox in sachen BF3 zu bevorzugen? Bessere Optik – 1 Woche früher DLC (Ok das ist zum lachen aber immerhin).

      Man merkt wie naiv du bist. EA geht gar kein Risiko ein, denn allein die Vorbestellungen sind auf der Xbox höher. Das mit der bessere Optik ist mir zudem neu. Wo denn?

      Es ist heute einfacher denn je aber das glaubst du eh nicht.

      Sag ich doch. Es ist einfacher denn je Raubkopien zu spielen.

      Technikjunkies kaufen sie so oder so. Der rest wartet bis eine neue gebraucht wird.

      Das ist falsch. Es gibt auch Leute die kaufen sich eine Grafikkarten, wenn sie das Gefühl haben, dass man sie zukünftig benötigen wird.

      Es ist ja nicht so dass in der PS3 Nvidia Technik schlummert und eben Nvidia nicht bestrebt wäre auch zukünftig einen Deal mit Sony zu machen.

      Sollte dieser unwahrscheinliche Fall eintreten ist die „Studie“ längst wieder vergessen.

      Natürlich wird man die Zahlen möglichst hübsch aufbereiten

      Damit ist doch alles gesagt. Nichts anderes wird gemacht. Durch bestimmte Begrifflichkeiten glauben die Fanboys, dass demnächst eine neue Grafikkarte nötig ist.

      Sie kommen halt auf zwei unterschiedliche Ergebnisse und wie immer wird die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen.

      Das ist falsch, siehe oben. Es ist dein Wunsch, dass es sich um zwei unterschiedliche Ergebnisse handelt und es ist dein Wunsch, dass die Wahrheit dazwischen liegt.

    15. Zumal überhaupt gar kein Grund darin besteht, irgendwelche Zahlen beschönigen zu wollen. Natürlich beinhalten die Zahlen oberhalb 2,5 Mrd. nicht nur „klassische“ PC-Spiele, aber genauso wenig beinhalten diese 2,5 Mrd. den kompletten Absatz auf digitalem Weg, darum gehts.

    16. So, ich habe mir gerade mal den Blogeintrag und den Text der Nvidia Seite duchgelesen. Erstmal handelt es sich um Dollarbeträge und nicht um Eurobeträge. Die von mir genannten 2,3 Milliarden, in denen klassische PC Spiele inklusive Digitalvertrieb vertreten sind, ist ein Eurobetrag. Der Betrag in der untenstehenden Grafik ist dagegen der Dollarbetrag. Die fehlende Differenz zur PwC Studie ist der Digitalanteil.

      Das was dort unter „Digital“ aufgelistet ist, sind hauptsächlich MMO und Browsergames. Daraus macht auch die Studie keinen Hehl. Nur wird da leider (vermutlich mit Absicht) alles in einen Topf geworfen um alles in ein positives Licht zu rücken.

      Leute, bevor ihr hier Unwahrheiten verbreitet, schaut euch bitte zunächst die Details an. Natürlich sind MMOs und Browsergames am boomen. Aber um diese Spiele geht es nicht. Es geht um die Coregames. Und die werden eben dort nicht differenziert aufgelistet sondern der Digitalanteil wird einfach bei den MMOs und Browsergames beigeschmissen.

      Heraus kommt keine Studie die lügt. Denn auch diese beinhalten die gleichen Zahlen nur mit dem Unterschied, dass dort nicht differenziert wird.

    17. Heraus kommt keine Studie die lügt. Denn auch diese beinhalten die gleichen Zahlen nur mit dem Unterschied, dass dort nicht differenziert wird.

      Also wird der Konsolenmarkt schrumpfen, gut das wir das geklärt haben.
      Im übrigen habe ich weiter untern bereits erläutert, das man auch die anderen Plattformen mit einbeziehen muss, welche hier ebenfalls von uns nicht betrachtet werden.
      In der Nvidia Grafik wäre das mindestens noch die Wii, welche einen beträchtlichen Anteil am Umsatz haben dürfte, genauso wie die Separierung zwischen PS3 und 360 noch erfolgen müsste.

    18. Also wird der Konsolenmarkt schrumpfen, gut das wir das geklärt haben.

      Siehe deine eigene Studie. Nintendo wird demnach deutlich stärker schrumpfen als erwartet. PS3 und Xbox wachsen laut deiner Studie enorm.

    19. Sagt die PWC Studie aber nicht aus, dass der Konsolemarkt insgesamt wachsen wird? Da ist die Wii ja mit inbegriffen. In der DFC Intelligence Studie, die du als identisch zur PWC betrachtest, sinkt aber der Umsatz der Konsolen.

    20. Ob Nintendo wirklich so stark sinkt ist fraglich. Bei PwC ist es nicht ganz so extrem. Das ist aber auch der einzige Punkt, der dort anders ist. Die PC Zahlen sind identisch zur PwC Studie. Letztere würde ich vorziehen, denn PwC lag noch nie daneben.

    21. Und wie schließt du daraus das sie identisch seien, wenn schon allein die Prognose des Konsolenumsatzes in die entgegengesetzte Richtung läuft?

  4. Konsolenspiele bleiben mit Abstand wichtigstes Marktsegment

    Der Umsatz mit Spielen für die Xbox, Playstation sowie anderen und mobilen Konsolen wächst in den kommenden Jahren zwar nur etwas stärker als der Gesamtmarkt, dennoch bleibt das Segment das mit Abstand wichtigste. Nach einem Umsatzrückgang um gut drei Prozent im vergangenen Jahr dürften die Erlöse 2011 um 2,7 Prozent auf gut 1,14 Milliarden Euro steigen. Bis 2015 ist ein jährliches Plus von 6,5 Prozent auf knapp 1,47 Milliarden Euro zu erwarten.

    Die Online-Komponente spielt mittlerweile eine wichtige Rolle in allen Marktsegmenten. So verfügen sämtliche Spielekonsolen über eine Online-Anbindung, die Onlinespiele mit mehreren Nutzern ermöglicht. Das gleiche gilt auch für den Bereich der PC-Spiele. Immer mehr Konsumenten erwerben Titel nicht mehr als CD oder DVD, sondern laden diese direkt aus dem Internet auf die Festplatte. Der digitale Vertrieb wird die Rückgänge aus dem „physischen“ Verkauf von PC-Titeln ausgleichen, sodass der PC-Spielemarkt in Deutschland bis 2015 voraussichtlich nur moderat um jährlich 1,5 Prozent auf 412 Millionen Euro sinkt.

    quelle: Pressemitteilung PwC

    Bittere Realität jetzt auch in Deutschland: Der PC schrumpft jährlich um 1,5% und wird im Jahr 2015 nichtmal mehr 1/3 so groß sein wie der Konsolenmarkt. Zum Vergleich: Vor ein paar Jahren war der PC Markt in Deutschland größer als der Konsolenmarkt.
    Es zeigt, dass nunmehr auch die ehemalige PC Hochburg Deutschland am sterben ist.

    1. Und wer sagt dass das Wachstum von der PS360 ausgeht?
      Es ist ja überhaupt erstaunlich dass sich der PC bis heute auf über 1/3 halten kann, als das was 4 stationären Konsolen und 2 Handhelds an Umsatz generieren.

    2. Achja außerdem sprechen jetzt schon zwei Studien von einer guten Zukunft für den PC Markt, sowie einige große Hersteller (EA mit Origin, Gamestop).

    3. ohjee, jetzt muss ich ihm wieder seine Fanboywelt nehmen.

      Und wer sagt dass das Wachstum von der PS360 ausgeht?

      von wem sonst? Nintendo verliert in den nächsten Jahren weiterhin Marktanteile. Der 3DS verkauft sich eher mäßig und die Wii ist stark rückläufig. Selbst Nintendo geht von weiteren Rückgängen aus. Das Wachstum findet von Sony und Microsoft statt. Bei GTA 5 rechnet man z.B. deshalb mit 25 Mio. verkauften Spielen innerhalb des ersten Jahres.

      Es ist ja überhaupt erstaunlich dass sich der PC bis heute auf über 1/3 halten kann, als das was 4 stationären Konsolen und 2 Handhelds an Umsatz generieren.

      Du vertauschst unter deiner Fanboybrille Ursache mit Wirkung. Nicht die Anzahl der Plattformen entscheiden über die Marktgröße, sondern die Marktgröße entscheidet über die Anzahl der Plattformen. Wenn ersteres der Fall wäre, würden viele andere Hersteller auch Konsolen veröffentlichen. Noch nie zuvor war der Konsolenmarkt so groß, dass drei Konsolen nebeneinander gesund existieren.

      Fakt ist doch, dass immer mehr Menschen an Konsolen spielen wollen und immer weniger Menschen an einem PC. Zumal es auch unterschiedliche PCs gibt, nur will darauf eben niemand mehr spielen sondern er wird für andere Dinge benutzt.

      Achja außerdem sprechen jetzt schon zwei Studien von einer guten Zukunft für den PC Markt, sowie einige große Hersteller (EA mit Origin, Gamestop).

      Ja, im Browser und MMO Markt.

    4. Der digitale Vertrieb wird die Rückgänge aus dem „physischen“ Verkauf von PC-Titeln ausgleichen, sodass der PC-Spielemarkt in Deutschland bis 2015 voraussichtlich nur moderat um jährlich 1,5 Prozent auf 412 Millionen Euro sinkt.

      Hier wird übrigens nochmal deutlich, dass in der Studie der Digitalvertrieb mit drin ist. Der Verlust des physischen Verkaufs können die Digitalverkäufe nicht komplett auffangen, so dass der Markt um 1,5% pro Jahr sinkt. Etwas, was ich hier schon vor zwei Jahren gepostet habe. Was die Studie „moderat“ nennt ist im Übrigen verheerend für die Spielentwickler. Denn auf Konsolen findet ordentliches Wachstum statt und das auf einer großen Basis. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Entwicklungen immer teurer werden und das Geld an Wert verliert (Inflation), so dass der Realverlust deutlich größer ist als nur 1,5% bei weiterhin steigenden Kosten.

      Man muss kein Prophet sein um zu wissen, dass der Abwärtstrend des PCs weitergeht.

    5. Hier wird übrigens nochmal deutlich, dass in der Studie der Digitalvertrieb mit drin ist.

      Da hast du natürlich recht, jedoch habe ich etwas weiter oben erläutert, dass eine andere Studie mit nicht minder glaubwürdigen Zahlen zu einem anderen Ergebnis kommt. Wem willst du jetzt glauben?

      Um auch nochmal auf die Problematik mit den 4 Stationären Konsolen und 2 Mobilen Plattformen einzugehen, die ja dem PC gegenüberstehen. Wenn du von uns schon verlangst zwischen den Zeilen zu lesen, dann solltest du dich nicht wundern, wenn man eben dies auch von dir verlangt.
      Schauen wir mal eben zu Vgchartz und deren aufgelistete Verbreitung von Hardware. Ich beziehe mich darauf, weil du der Seite glauben schenkst, andernfalls müsste ich jetzt andere Quellen zusammentragen, was aber mehr Arbeit bedeutet.

      Jedenfalls wird da allein der Mobile Markt(PSP/DS) mit rund 220 Millionen Geräten angegeben, hinzu kommt die Playstation 2 als noch neuverkaufte Konsole mit 140 Millionen Einheiten. Auch bei letzterer gibt es noch einen aktiven Softwaremarkt, vor allem Weltweit. Zuletzt noch die Wii als erfolgreichste stationäre Konsole dieser Generation mit 88 Millionen Endgeräten.

      Rechnet man das zusammen kommt man auf über 300 Millionen Geräte(Wii/DS/PSP), plus dem Markt für die PS2. Dem stehen nun 105 Millionen PS360 gegenüber, alles zusammen macht das über 400Millionen Endgeräte plus dem PS2 Markt.

      Man kann also davon ausgehen das die PS360 nicht mal 1/4 des Gesamtumsatzes ausmacht, der mit dem Konsolenmarkt als gesamtes angegeben wird.

      Das solltest du ebenso beachten Markus, tust du aber nicht.

    6. jedoch habe ich etwas weiter oben erläutert, dass eine andere Studie mit nicht minder glaubwürdigen Zahlen zu einem anderen Ergebnis kommt. Wem willst du jetzt glauben?

      Sie kommt zu dem gleichen Ergebnis wie PwC, siehe unten.

      Rechnet man das zusammen kommt man auf über 300 Millionen Geräte(Wii/DS/PSP), plus dem Markt für die PS2.

      Deine Milchmädchenrechnung haut nicht hin. Entscheidend sind die Softwareverkäufe. Wer kauft heute noch PSP und PS2 Spiele? Wer kauft noch DS Spiele und auch die Wii ist stark rückläufig. Interessant, dass selbst die von dir angepriesene Studie exakt das erwähnt. Wachstum ist laut dieser Studie allein von Xbox und PS3 zu erwarten während Nintendo weiter an Boden verliert.

      Und bitte ließ doch mal den Text richtig. Es sind exakt die gleichen Zahlen wie von PwC nur dass dort nicht alles in einen Topf geschmissen wird.

    7. Deine Milchmädchenrechnung haut nicht hin. Entscheidend sind die Softwareverkäufe. Wer kauft heute noch PSP und PS2 Spiele? Wer kauft noch DS Spiele und auch die Wii ist stark rückläufig.

      Moment, die Wii hat einen Rückgang an Hardware zu verzeichnen, von Rückgang der Software habe ich nicht nichts gelesen. Selbes trifft auf den DS zu. Die PSP dürfte tatsächlich nicht zu den Umsatzstärksten gehören und die PS2 ist relativ unklar. Auch hierzulande ist es kein Problem noch PS2 Spiele zu kaufen, erst recht Global betrachtet.
      Ich wollte damit nur sagen, dass sich der Konsolenumsatz nicht allein auf die PS360 bezieht.

    8. Ich wollte damit nur sagen, dass sich der Konsolenumsatz nicht allein auf die PS360 bezieht.

      Was möchtest du uns damit sagen? Das hat hier niemand behauptet.
      Es geht vielmehr um den Coremarkt. Dieser ist auf der Wii ähnlich bedeutungslos wie der PC.

    9. Ja eben und du selbst bezeichnest die Wii ja als Casual Konsole. Darüber hinaus betrachten wir hier eben nur die PS360. Trotzdem ist in jedem Konsolenumsatz aber noch mindestens die Wii enthalten, die aber wahrscheinlich auch den größten Umsatz generiert. Die müsste man rausrechnen.

    10. Du musst dir einfach nur die Geschäftsberichte anschauen.
      Aber das ist für dieses Thema hier nicht relevant. Entscheidend ist doch, dass immer mehr Menschen an einer Konsole spielen wollen und immer weniger Menschen an einem PC. Wieviele unterschiedliche Hersteller um diesen Markt buhlen ist doch vollkommen egal. Im Konsolenmarkt gibt es drei Hersteller, im PC Markt hunderte (weil PCs hauptäschlich zum arbeiten genutzt werden). Wollen wir dann auch jeden einzelnen Hersteller berechnen?

      Du willst auf etwas hinaus, was völlig egal ist. Denn entscheidend ist die Markgröße und die Anzahl verkaufter Spiele. Ein Corespiel verkauft sich heute im Konsolenmarkt 10 bis 20 fach besser als im PC Markt.

    11. Ein Corespiel verkauft sich heute im Konsolenmarkt 10 bis 20 fach besser als im PC Markt.

      Zumal man hier auch noch bedenken muss, dass das Corespiel im Konsolenmarkt nur zwei verschiedene Hardwarekomponente berücksichtigen muss, während es am PC deutlich mehr sind.

    12. Du musst dir einfach nur die Geschäftsberichte anschauen.

      Ähm ja, einen Geschäftsbericht kann man sich zB mal von EA anschauen:

      System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

      Xbox 360: 35% (32%)
      PS3: 31% (16%)
      Wii: 4% (5%)
      PS2: – (1%)
      Mobile: 6% (7%)
      PSP: 1% (2%)
      NDS: 1% (1%)
      PC: 20% (23%)
      Andere: 2% (3%)
      QUELLE

      Sieht doch ganz gut aus, was du immer hast!?

  5. Herrlich übrigens, dass PwC schon seit Jahren richtig liegt und selbst die Zahlen stimmen, die schon 2008 prognostiziert wurden. Ich kann leider nicht aus der Originalstudie verlinken, da sie kostenpflichtig ist.

    Aberschauen wir uns doch mal den aus Auszug aus dem öffentlichen Bericht über die PwC Studie aus 2008 an:

    PC-Spiele dagegen verlieren weiter an Bedeutung. Der Umsatz in dieser Sparte fällt durchschnittlich um 1,2 Prozent auf 3,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012. Zum Vergleich: Konsolenspiele erwirtschaften bis dahin fast das Zehnfache an Umsatz (34,7 Milliarden US-Dollar), Online-Spiele schon fast das Vierfache (14,4 Milliarden US-Dollar) und Mobilfunkspiele weit mehr als das Dreifache (13,5 Milliarden US-Dollar).

    Rechnen wir doch mal die Onlinespiele (MMOs und Browser) mit den klassischen PC Spielen zusammen. Macht 18,1 Milliarden. Und nun schauen wir auf die Grafik

    Der Gesamtumsatz im Jahr 2012 beträgt ebenfalls diese Größenordnung. Das was von PwC schon im Jahr 2008 für das Jahr 2012 prognostiziert hat, wird ein Jahr vorher nochmal bestätigt. Mit dem Unterschied, das dort alles in einen Topf geschmissen wird.

    Es belegt zum einen wie genau PwC ist und zum anderen wird da nicht mal bestritten, alles in einen Topf zu werfen.

    Aber darum geht es gar nicht. Dass MMOs und Browserspiele die PC Zukunft sind hat hier niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da sieht es düster aus.

    1. Das schlimme ist, dass dieser Beitrag noch einer der qualitativ besten von dir ist.

      Tja, und genau solche belanglosen Aussagen belegen nicht nur die fehlende Qualiät in Deinen Kommentaren, sondern auch Deine Humorlosigkeit.

    2. Markus bei dir sucht man Qualität vergeblich. Du hattest noch nie welche und du wirst sofern du nicht mal erwachsen und vernünftig wirst, nie welche haben: Qualitäten. Kehrt um, als Politiker oder Komödiant (nur Stufe Mario Bart, sprich unterirdisch schlecht) wärst du kurzzeitig sicher unterhaltsam.

    3. Das witzige ist ja immer: Sobald neue Fakten hinzu kommen taucht JTR für ein paar Tage ab. Sobald er den Schock verdaut hat, kommt er wie Phoenix aus der Asche zurück und die wilden Verschwörungstheorien fangen wieder an.

    4. Welche Fakten? Das zwar die Konsolen mehr verkaufen bei gewissen Titel, der PC aber alles andere als tot ist mit über 15 Milliarden Umsatz und ein prall gefülltes Release Kalender? Dass ich mit dem PC günstiger komme als jemand der viele Spiele kauft. Das ist Fakt, kann sich jeder selber ausrechnen. Was kostet bei einem Auto mehr: Die Anschaffung des Autos oder seine Unterhaltskosten?

    5. der PC aber alles andere als tot ist mit über 15 Milliarden Umsatz

      Wovon 12,7 Milliarden auf das Konto von MMO und Browsergames landen.
      Nochmal: Dass der PC in dem Bereich weiterlebt hat niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da ist der PC mausetot.

    6. und nun? Es ist einfach wieder typisch PC. Ich habe auch verkratzte Discs und dennoch ist die Xbox nicht so verweicht, dass sie direkt zu streiken beginnt. Das tun nur PCs.

    7. nd nun? Es ist einfach wieder typisch PC. Ich habe auch verkratzte Discs und dennoch ist die Xbox nicht so verweicht, dass sie direkt zu streiken beginnt. Das tun nur PCs.

      Kommt mit sicherheit auf die Art des Kratzers an. Ich habe den Kratzer ja nicht gesehen um beurteilen zu können, wie schlimm dieser war, du anscheinend schon.

    8. Kommt mit sicherheit auf die Art des Kratzers an.

      Was tut das zur Sache? Fakt ist, der PC macht Probleme, die ich auf einer Konsole noch nie erlebt habe.

    9. Kann am PC auch gar nicht mehr passieren, da Vielspieler dort schon längst keine DVDs mehr kaufen sondern nur noch digital. Und da ist das Backup auf dem Netz. Bös gesagt kann mir die ganze Bude abbrennen und ich habe meine Spiele immer noch.

    10. und nun? Es ist einfach wieder typisch PC. Ich habe auch verkratzte Discs und dennoch ist die Xbox nicht so verweicht, dass sie direkt zu streiken beginnt. Das tun nur PCs.

      Bei mir hingegen sind es viele PS2 Spiele die nicht mehr gelesen werden können wegen zu großer Kratzer… Auf dem PC hingegen habe ich eine Spiele CD, die sieht aus als hätte man die über Schmirgelpapier gerieben und der PC kann sie Problemlos lesen.

      Das ist eine Sache die kann man gar nicht auf ein System spezialisieren. Genauso ist es umgekehrt eine MK DD Disk ist total verkratzt und wird Problemlos gelesen, eine CD wiederum scheint gar nichts zu haben, kann aber nit gelesen werden… etc.

      Der Digitalvertrieb hat nun mal auch seine Vor und Nachteile.

    11. ann am PC auch gar nicht mehr passieren, da Vielspieler dort schon längst keine DVDs mehr kaufen sondern nur noch digital.

      Das machen nur die dummen, die sich gerne knebeln lassen. Alle anderen spielen lieber in Freiheit, fernab der kundenfeindlichen Anbieter wie Steam, die noch nichtmal zurückscheuen zuzugeben, dass sie willkürlich Spielerkonten löschen können.

    12. Ich meinte die Mehrheit hat immer Recht Markus. In paar Jahren werden auch die Mehrheit von Spielen herunter geladen, das ist nur eine Frage der Zeit. Wer will Discjokey spielen, wenn er es auch mit mehr Komfort haben kann? Warum sollte ich hunderte von DVD Hüllen herum liegen haben wollen? Du bist gegen alles, was du nicht kennst. Ein typischer Hinterwälder. Und von wegen CD zerkratzen: wie war das mit den 360 die DVDs beschädigt haben?

    13. wer will Discjokey spielen, wenn er es auch mit mehr Komfort haben kann?

      Interessant, dass du mit „Komfort“ ankommst. Genau aus den Gründen wird doch der PC gemieden, denn da hat man viel mehr Probleme als eine Disc aus dem Schrank zu suchen.

      Warum sollte ich hunderte von DVD Hüllen herum liegen haben wollen?

      Bei dir in deiner Messi Bude mag das so sein. Alle anderen sind stets aufgeräumt.

    14. Interessant, dass du mit “Komfort” ankommst.

      Komfort ist, was man draus macht. Wer sich nicht Komfortabel einrichtet ist selbst schuld.

      Bei dir in deiner Messi Bude mag das so sein. Alle anderen sind stets aufgeräumt.

      Nix anderes eingefallen?

    15. Komfort ist, was man draus macht. Wer sich nicht Komfortabel einrichtet ist selbst schuld.

      Bingo. Nicht umsonst lässt man den PC links liegen und greift zur komfortableren Konsole. So langsam nähern wir uns an. Letztlich wirst du einsehen müssen, dass der PC genau aus diesen Gründen im Sterben liegt.

    16. 15 Milliarden und höherer Wachstum als bei den Konsolen? Lies mal wieder etwas News, dann lebst du nicht mehr in einer solchen Traumwelt. Meinst du warum Gamestop derart Existenzängste hat? Weil alles bei den Konsolen so toll läuft, oder eben weil dem nicht mehr so ist?

    17. Gamestop sollte allgemein in Existenzängsten sein. Die Spiele sind dort meist gebraucht doppelt so teuer, wie neu im Laden.
      Um so einen Shop sollte man eigentlich einen 10 km Bogen machen.

      Und die DVD Hüllen sind bei mir nu alle im Keller. Die gut 200 CD/DVD/Blu-Rays sind bei mir nu alle in einer großen Mappe drinne. Viel angenehmer und überschaubarer. Aber der Vorteil an einer Disk ist nun mal man kann sie einfach mit nehmen und muss nicht erneut installiert werden bei Konsole (Ausnahmen, wie GT5, bestätigen die Regeln).

      Übrigens, auf grund von Patches Installationen etc. hat es einen guten Tag gedauert bis ich das Spiel erstmals wirklich starten und meine ersten Runden drehen konnte. Folglich kann es Konsole genaustreffen.

    18. 15 Milliarden und höherer Wachstum als bei den Konsolen?

      Wovon 12,7 Milliarden auf das Konto von MMO und Browsergames landen.
      Nochmal: Dass der PC in dem Bereich weiterlebt hat niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da ist der PC mausetot!

    19. MMO und Browser sind ein Markt der grösser ist als derjenige von Xbox 360 und noch den halben Umsatz der PS3? Glaubst du das wirklich selber Markus?

    20. Wovon 12,7 Milliarden auf das Konto von MMO und Browsergames landen.
      Nochmal: Dass der PC in dem Bereich weiterlebt hat niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da ist der PC mausetot!

      Natürlich, deshalb erscheinen AAA-Titel wie Starcraft 2, Diablo 3, Anno oder Total War auch PC Exklusiv…. Deshalb ist bei Battlefield 3 der PC die absolute Lead-Plattform…

      Die nächste Konsolengeneration wird es extrem schwer haben, das zeichnet sich jetzt schon beim 3DS ab, wird bei der PS Vita weiter gehen und auch bei Wii U und den PS3 / XBox Nachfolgern so sein. Der PC und Smartphones werden in den nächsten Jahren deutlichen Zuwachs im Gaming Sektor verzeichnen.

    21. Man kann es auch so sehen. MMOs sind ja Core Spiele (eigentlich Hardcore trifft es besser). Demnach ist auch nach Markus der Core Markt auf dem PC so gross wie bei den Konsolen mit jeweils ca. 8 Milliarden Umsatz pro Plattform. Und dass auf dem PC mehr MMO als klassische Spiele gespielt wird, ist logisch, schliesslich ist das die nächst logische Weiterentwicklung. Und bei den Konsolen ist nur nicht so, weil es an Angeboten fehlt und die wiederum, weil ein Pad da einfach nicht mehr ausreicht. Anders gesagt: das Pad verhindert die Weiterentwicklung der Spiele auf den Konsolen. Die Bewegungssteuerungen können eine Alternative zur Maus sein, um die Tastatur für Chats und Kürzel kommt man bei MMOs bis heute aber nicht herum. Des weiteren muss die Updatepolitik gelockert werden für MMOs auf Konsolen. Da gab es ja mal ein interessantes Interview mit Blizzard Entwicklern.

    22. schliesslich ist das die nächst logische Weiterentwicklung

      Dann viel Spaß mit WoW und Co. Auf Konsolen gibt es dann weiterhin die richtigen Spiele.

      Die nächste Konsolengeneration wird es extrem schwer haben

      Siehe Studie.

      MMO und Browser sind ein Markt

      Dass MMO und Browsergames erfolgreich sind, hat niemand bstritten. Es geht um die Corespiele. Da ist der PC mausetot.

    23. MMOs sind die Coregames schlechthin. Also hör auf Dir das schön zu rechnen :).

      Ich lege jedenfalls auf so einen Müll wie Geras of War 3 absolut keinen Wert. Das sind 10-Stunden Games, die man danach in der Ecke vergammeln lässt. Titel wie Starcraft 2, Diablo 3, Battlefield 3 oder Left 4 Dead 2 beschäftigen den Spieler für Jahre…. Und diese Titel sind auf den konsolen entweder garnicht zu haben oder nur in einer sehr viel schlechteren QUalität aufgrund der sehr veralteten Hardware, der miesen Steuerung und total komplizierten Update-Politik.

    24. MMOs sind die Coregames schlechthin.

      geh doch bitte wieder World of Warcraft spielen, du Fanboy.

      Gears of War wird leider deutlich häufiger und länger gespielt als alle von dir genannten Spiele zusammen. Es bleibt dabei. PC = tot.

    25. Wie gesagt Markus, ,mit dieser Meinung stehst du alleine da. 15 Milliarden Markt der wächst ist nicht tot. Aber aus dir spricht der Neid. Man muss sich schon fragen, warum so ein boomendes Genre nach wie vor auf den Konsolen nicht angeboten wird.

    26. Weil die Konsolenspieler Casual Mist wie Gears of War spielen wollen. Anspruchslose Actionspiele ohne Story und überzogener Gewaltdarstellung. Da können sich die Kiddies groß und erwachsen vorkommen.

    27. 15 Milliarden Markt der wächst ist nicht tot.

      Wovon 12,7 Milliarden auf das Konto von MMO und Browsergames landen.
      Nochmal: Dass der PC in dem Bereich weiterlebt hat niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da ist der PC mausetot

    28. Mausetot? Aha, warum erscheinen denn Titel wie COD, FIFA usw. weiterhin für den PC, nachdem du behauptest hast, dass diese nicht mehr erscheinen würde?

    29. Das sind nur Portierungen. CoD ist am PC nichtmal komplett. Fifa meistens deutlich schlechter. Also wenn das kein Zeichen für den Tod des PCs ist, was dann?
      Außerdem hast du selbst zugegeben, dass eine Plattform dann tot ist, wenn Red Dead Redemption nicht darauf erscheint.

    30. Eine tote Plattform bekommt gar keine solche Spiele mehr. Das ist nun mal Fakt und du relativierst deine Aussage mit den MMO nicht ohne Grund, weil du wie immer falsch lagst.

    31. Eine tote Plattform bekommt gar keine solche Spiele mehr

      Eben, Spiele wie Red Dead Redemption erscheinen nicht auf einer toten Plattform.

      du relativierst deine Aussage mit den MMO nicht ohne Grund

      Das stand hier zur Debatte. Dass der PC in dem Bereich weiterlebt hat niemand bestritten. Es geht um die Coregames. Ausschließlich da ist der PC mausetot.

    32. CoD ist am PC nichtmal komplett.

      So ein Schwachsinn…

      Obwohl CoD für PC Verhältnisse technisch ziemlich angestaubt ist, ist die PC Version wie immer die Grafisch Beste. Und da fehlt überhaupt Nichts, Im Gegenteil: PC Spieler haben dedicated Server im Gegensatz zu den Konsolen und dadurch auch eine höhere maximale Spielerzahl.

    33. Ich glaube, er meint, dass Teil 3 nicht auf PC erschien und die Reihe somit am PC nicht komplett ist. Auf der anderen Seite fehlt glaube ich der Konsole das „United Offence“ Addon zu Teil 1, was die Serie auch auf Konsole nicht Komplett macht. Davon ab sind zumindest auf der Playstation andere Teile 1 und 2 erschienen. Erst ab Teil 4 haben beide Plattformen die (inhaltlich) selbe Version bekommen. Kurz um, CoD ist weder auf PC noch auf Konsole wirklich vollständig.

    34. Kurz um, CoD ist weder auf PC noch auf Konsole wirklich vollständig.

      Dass der PC früher mal etwas besonderes war und auch schon mal Konsolen leer ausgingen, hat hier niemand bestritten. Es geht hier darum, dass der PC jetzt bzw. seit ca 5 Jahren tot ist.

      Im Gegenteil: PC Spieler haben

      keine 60 frames, schlechtere Grafik, kein Heimkinofeeling.
      Genau deshalb greifen 95% aller Käufer lieber zur Konsolenversion.

    35. Dass der PC früher mal etwas besonderes war und auch schon mal Konsolen leer ausgingen, hat hier niemand bestritten. Es geht hier darum, dass der PC jetzt bzw. seit ca 5 Jahren tot ist.

      ahja lol… und da willst Du uns hier anhand von CoD belegen, dass seit 2007 jedes Jahr für den PC in der besten Fassung erschienen ist? :D

    36. Das belegen die Studie und Verkaufszahlen.
      Zumal CoD am PC immer die schlechteste Version ist und das mit weitem Abstand. Nicht umsonst kaufen 95% der CoD Spieler lieber die Konsolenversion.

    1. Stimmt darum ist bereits ein 360 Leak von Rage im Netz. Die PC Version sucht man vergeblich, die sind so ehrlich und kaufen sich das Game. Übrigens nicht das erste mal, sondern regelmässig tauchen vor allem Leaks von 360 Spielen auf. Und das natürlich weil kein Bedarf da ist und überhaupt niemand auf der 360 Raubkopien am laufen hat. Markus glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    2. Das er es nicht rafft streite ich nit ab, aber wie gesagt, manches zocke ich auch noch auf den PC, auch wenn es im Moment nur eine Sache ist… Aber mehr als auf Konsole zur Zeit.

    3. Kein Editbutton:
      Habe den Satz von markus etwas falsch verstanden.

      Kann aber dafür hinzufügen: Auf der 360 gibt es genauso Raubkopien. Man muss die Konsole zwar modden, aber wenn man bestimmte Dinge beachtet, kann man auch mit gebrannten Spielen noch immer online zocken. Dazu muss man nur zur bestimmten Zeiten die Box komplett vom Netz nehmen (also Stecker ziehen). Am PC ist dies so nicht möglich (gebranntes Spiel und dann online).

    4. Das es hier ums Urheberrecht geht leuchtet mir zwar ein, aber ich verstehe nicht warum ich nicht verlinken darf. Die Quelle ist in Form der URL ja noch vorhanden. Die Bilder habe auch nicht ich geuploadet, sondern ich verweise nur auf diese.

      Würdest du mich mal bitte erhellen, Ike?

    5. Du hast auch kein Urheberrecht verletzt, das rafft Markus aber nicht, weil er hier nur mit Polemik um sich wirft, aber absolut nichts von der Materie versteht. Nichts neues bei ihm. Natürlich darfst du nach deutschen Urheberrecht verlinken. Es ist aber auch der Quelle erlaubt diese technisch zu verunmöglichen wie es eben PCG Hardware getan hat. Nächstes mal einfach auf den Artikel verlinken, das funktioniert auch.

    6. Hätte ich die Bilder selbst hochgeladen oder diese direkt auf Marcs Seite sichtbar gemacht(was ohnehin nicht geht) würde ich den ganzen Aufstand hier ja verstehen, aber so?

    7. Das er es nicht rafft streite ich nit ab

      So ist es.
      Und dass JTR direkt sich den Schuh anzieht, belegt erneut, welch miese Einstellung er hat.

    8. Warum du es nicht darfst weiß ich nicht, musste schon die Seite fragen. Wenn ich jedenfalls drauf klicke kommt nur eine Meldung, dass die nicht wollen, dass man die Bilder verlinkt.

      Wortwörtlich steht da: No deeplinking, please.

    9. …oder man klickt z.B. in Chrome rechts drauf, „Adresse des Links kopieren“ und fügt es wieder in die Adresszeile ein. Wo ist das Problem?

    1. Sobald mehr als 2 Gegner auf dem Bildschirm sind, sackt deine Framerate aber dramatisch auf 5 frames ab. Zugeben wirst du das natürlich nicht. Und wenn man dir über die Schulter schauen und dich auf diese Tatsache hinweisen würde, hättest du die nächste Ausrede dafür parat. Zur Not sind die Entwickler schuld.

      Es bleibt dabei: Die Konsolenversion ist einfach besser. Nicht kaufen 95% der CoD Spieler lieber die Konsolenversion.

    2. Die Videos von diversen Spielern und Sites zeigen, dass der PC diese Probleme nicht hat. Du hast ein Bild von PC wie es nie war. Wenn du 79 FPS max hast, fällt deine Framerate nie unter das spielbare. Bei Konsolen passiert das wie digitalfoundry beweist regelmässig. Die kratzen knapp an den 30 FPS, und wenn es mal knallt und wirklich was los ist, ist man bei 20 FPS unten. Zugeben willst du das natürlich nicht, dabei kann das jeder selber mal mit GTA 4 auf der 360 testen. Jagt da mal inmitten der Rushhour mal ein paar Fahrzeuge in die Luft und schaut euch die Diashow an.

    3. So wie es aussieht kann die PC Version auch nie schlechter aussehen wie die Konsolenversion. Zwar hat die Beta noch nicht den vollen Funktionsumfang in Sachen Einstellungen aber im grunde war das ja abzusehen. Schließlich setzt man mindestens eine DX10 Karte alla 8800GT voraus, das packen die Konsolen einfach nicht.

      Habe ich ja aber schon gesagt, zwar haben nicht 100% der PC Spieler die maximal mögliche Optik, aber immerhin haben 100% der PC Spieler eine besser Optik als es die Konsolen erlauben.

    4. Fakt ist doch, dass 99% der PC Spieler eine schlechtere Version haben. 95% der Spieler kaufen ein CoD zB lieber auf Konsole. Bei Battlefield dürfte das Ergebnis auch eindeutig ausfallen. Am PC spielen ist einfach out. Das müsst ihr Fanboys einfach einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login