Sollten Konsolen aufrüstbar sein?

Konsolen funktionieren in der Regel so: Spiele laufen darauf immer so wie vom Entwickler vorgesehen. Das ist der Vorteil eines geschlossenen Systems mit festen Hardware-Zyklen. Anders als beim iPhone laufen die Spiele auch wirklich nur auf einer Generation der entsprechenden Hardware.

Das eine PlayStation Slim plötzlich mehr Leistung hat und die Spiele besser aussehen, ist normalerweise nicht der Fall. Dies könnte sich nun vielleicht ändern.

PlayStation 4.5 Pro?

Sony plant eine neue Revision ihrer PlayStation 4 namens NEO. Und zwar nicht nur ein anderer Formfaktor einer „PlayStation Slim“ sondern mit besser Hardware in Form einer schnelleren CPU und GPU. Die Richtlinie von Sony soll dabei besagen, dass alle Titel weiterhin für die herkömmliche PlayStation 4 optimiert werden sollen. Um die Power der PS4.5 Pro zu nutzen, muss dies zusätzlich ins Spiel integriert werden.

Konsolen aufrüsten
1994 kam SEGA auch auf die Idee, ein Hardware-Upgrade innerhalb eines Konsolenzyklus zu veröffentlichen.

Was uns die Geschichte lehrt

Dieses Konsolen-Prinzip ist bis heute nur wenige Male gebrochen worden. Und wenn dies geschah, dann war das Resultat immer ein Flop: Das oben abgebildete MegaDrive mit SegaCD und 32x Einheit war der Versuch von SEGA Polygongrafik und das Medium CD auf eine 16-Bit Konsole zu schrauben. Für diese Add-Ons sind dafür nur eine Hand voll Titel erschienen.

Einen ganz aktuellen Fall haben wir mit dem New Nintendo 3DS. Dieses Gerät hat mehr Power als der Nintendo 3DS und den Entwicklern ist es freigestellt, diese Power zu nutzen. Macht nur kaum ein Entwickler weil sich der Vorgänger einfach zu gut verkauft hat. Ein anderes Beispiel aus dem Hause Nintendo ist das Memory Expansion Pack für das Nintendo 64.

Fünf Gründe, warum eine verbesserte Hardware sinnlos ist

1. Die Spieler wollen es nicht

Niemand hat sich über die Grafik der Spiele beschwert. GTA5, DriveClub und das gerade erschienene Ratchet & Clank sehen fantastisch aus. Es gibt keine Spielidee, welche aktuell nicht umgesetzt werden könnte, weil die Technik hinterherhinkt.

Ratchet & Clank und Bloodborne auf der selben Hardware.
Ratchet & Clank und Bloodborne laufen auf der selben Hardware.

Zudem wird man sich dann als PlayStation 4 Besitzer immer fragen müssen, ob dieses Spiel nun vielleicht besser auf der PS4 NEO laufen würde. Ein Umstand, um den sich aktuell kein Spieler sorgen muss. Und da es spezieller Anpassungen seitens der Entwickler bedarf, müssen alte Spiele aufwendig per Patch aktualisiert werden und neuere Spiele müssen nicht mal die NEO unterstützen sondern haben nur gegen Mehraufwand die Option dies zu tun.

2. Die Entwickler wollen es nicht

Für die Entwickler bedeuten zwei Hardware-Versionen mehr Aufwand und Anpassungen. Sie sind verständlicherweise nicht erfreut darüber. Sie können ja nicht einfach die bereits verkauften PlayStation 4 Konsolen ignorieren und nur noch die Leistung nutzen. Dies bedeutet Mehraufwände für eine erstmal sehr geringe Zielgruppe.

Dazu kommt, dass sehr aufwendige Titel wie Grand Theft Auto 5 gefährdet sind. Wenn die Entwickler nicht damit planen können, dass die Hardware bei einer Entwicklungszeit von mehreren Jahren die selbe ist, dann könnte dies dazu führen, dass eher kleine Produktionen erscheinen und weniger Blockbuster.

3. Es wird nicht alles mit 60 FPS in 1080p laufen

Ob nun ein Spiel mit 30 FPS in 1080p oder mit 60 FPS in 4k mit vollen Ani-Aliasing läuft, ist einzig und allein eine Entscheidung der Entwickler. Selbst auf der PlayStation 2 gab es Titel, welche mit deutlich unter 30 FPS rutschten (Shadow of the Colossus) und dann wieder Spiele, die stabil auf 60 FPS auf der selben Hardware liefen (Burnout Revenge). Letzteres war sogar das schönere Spiel.

Auch auf der PS4 Pro würde es Titel geben, welche nicht mit 60 FPS laufen werden. Manche vielleicht sogar nicht mal mit 30 FPS. Das liegt aber nicht an der Hardware sondern an den Kompromissen, welche die Entwickler eingehen wollten. Nicht die Hardware entscheidet wie sauber ein Titel läuft sondern am Ende nur die Entwickler selber.

4. Die PlayStation 4 ist Marktführer

Die PlayStation 4 hat fast 40 Millionen mal verkauft und könnte sogar die PlayStation 2 einholen. Wenn die strauchelnde XBOX ONE ein derartiges Upgrade bekommen würde, dann könnte ich es vielleicht sogar noch nachvollziehen. Aber obwohl alle offensichtlich sehr zufrieden sind und sich Spiele und Hardware sehr gut verkaufen, soll hier etwas geändert werden.

Aktuell sorgt das Gerücht der PlayStation 4.5 für das Gegenteil: die potentiellen Käufer warten lieber weil sie natürlich keine veraltete Hardware kaufen möchten. Dabei weiß niemand wann und ob das Gerät überhaupt in den Läden steht.

5. Virtual Reality ist kein Massenmarkt

Sony könnte den Weg der PlayStation NEO für die PlayStation VR Hardware (Codename MORPHEUS) beschritten haben. Virtual Reality Spiele brauchen vom Prinzip her mehr Leistung weil sie zwei Augen bedienen müssen. Auch wenn ich Virtual Reality faszinierend finde, glaube ich nicht daran, dass in den nächsten paar Jahren dies die dominierende Art sein wird, wie wir Videospiele erleben. Dafür eine neue Plattform zu etablieren zu wollen, halte ich für zu gewagt.

Meine persönliche Meinung

Videospiele sind mein Hobby. Deswegen würde ich selbstverständlich die PlayStation 4 Pro kaufen und meine PS4 verkaufen, sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten. Vielleicht reduziert die Sony auch die Preise der normalen PS4 auf 199 EUR und verkauft die PS4 Pro dann zum herkömmlichen Preis und wirklich eine echte Einstiegsklasse zu etablieren. Dieser Paradigmenwechsel könnte also für alle Kundengruppen auch Vorteile bringen. Trotzdem halte ich diesen Schritt von Sony für sehr gewagt.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

261 Antworten auf „Sollten Konsolen aufrüstbar sein?“

  1. http://www.pcgameshardware.de/Xbox-One-Project-Scorpio-Hardware-264559/News/Entwickler-kritisiert-High-End-Konsole-1199078/

    So sehe ich das auch ,Scorpio wird ein Flop ,abwärtskompatibeltät zur alten one muss berücksichtig werden und die Spiele müssen im Hinblick auf die leichte Portierbarkeit zu Windows 10 hin programmiert werden. Die klaasischen Vorteile einer Konsole fallen weg , es wird nicht mehr speziell für die Hardware optimierte Spiele geben. Kein direkten low level Zugriff auf die Hardware um das letzte herauszuholen. Welchen Sinn macht es sich eine Konsole zu kaufen für die es keine Exclusivspiele geben wird? Von der Pc nahen Architektur und der leichten Portierbarkeit zu Windows 10 profitiert nur der PC und die PC Spieler die dann die technisch bessere Variante der Spiele bekommen werden weil zu dem Zeitpunkt die Scorpio wieder veraltet sein wird und auf Konsole nicht mehr optimiert wird. Umgekehrt aber werden nicht alle PC Spiele für die Scorpio umgesetzt , ich denke nur an die vielen RTS Spiele, Simulationen , Aufbauspiele , World of Warcraft etc. , gute Indispiele die man sich bei Steam runterladen kann. Konsolen/Scorpio Nutzer werden in jedem Fall die Arschkarte haben und im Nachteil sein gegenüber Pc-Spieler. Ich kauf mir doch keine Konsole um die Interessen der Pc Spieler und des PC Marktes zu bedienen sondern um interessante Exclusivspiele zu zocken eine Konsole die meine Bedürfnisse bedient und nicht fremder Dritter. Ich kauf mir doch auch kein Auto um die Interessen der Mororradlobby zu bedienen und man in Zukunft auf den Komfort eines Autos verzichten muss , Autos nur noch mit 2 Rädern gebaut werden um die Produktkompatibeltät zu Krafträdern zu gewährleisten. Daran sieht man welche fatale Entwicklung das ist , Konsolen werden in Zukunft bedeutungslos werden.




    0
    1. Ich denke es ist viel früh dafür schon jetzt gegen die Scorpio zu hetzen JTR. Noch ist viel zu wenig bekannt um sich ein Urteil bilden zu können und es ist schön zu viel gesagt und hinterher wieder revidiert worden.
      Ich würde es allerdings auch schade finden wenn nicht mehr optimiert wird und man sich plötzlich vorkommt wie ein PC Spieler der einfach nur Lastgen Spiele in höherer Auflösung spielen kann. Spencer hat hier aber wieder zurück gerudert. Der Entwickler wird frei entscheiden können was er macht. Und wenn es am Ende wirklich nur 4K sind und sonst alles gleich bleibt: genau darauf fällt die Masse doch herein. 4K lässt sich sicherlich gut vermarkten und Sonys Neo wird das voraussichtlich nicht nativ können.




      0
    2. Ingo, Markus, Tobi du bist wie gesagt der einzige mit Fake Nicks. Der Kommentar ist nicht von mir, auch wenn er sein könnte, denn was er sagt hat Hand und Fuss. Wozu 3x stärkere Hardware wenn man grafisch davon nichts sieht. Warum sollte man mehr bezahlen ohne wirklich etwas davon zu haben. Denn wenn die Titel auf der bestehenden Xbox One auch laufen müssen, dann wäre das fatal. Aber so gehört habe ich das nie an der E3. Abwärtskompatiblität heisst, die alten Spiele laufen auf der neuen Konsole aber nicht umgekehrt. Mich würde es wundern wenn Microsoft diesen Weg ginge. Kehrt um, laufen Scorpio Spiele nicht mehr auf der alten Konsolen, dann ist es nach 4 Jahren eine neue Generation. Und damit wäre wohl die jetzige eine der am schlechtesten verkauften.




      0
    3. Warum habt ihr euch denn vorher Konsolen gekauft? Die Spiele sind doch noch immer Komsolenexklusiv? Es wird sich nicht wirklich was ändern für Konsoleros. „Konsolenspiele“ werden sicher weiterhin auf Konsolen optimiert. Und wenn der einzige Grund war eine XBox zu kaufen der war das ander etwas nicht haben dann gibts ja noch die PS4.

      Die Strassen sind ja für Auto und Moped gleichermaßen da.




      0
    4. Abwärtskompatibel? Neue Generation? Hää??? Du hast die E3 nicht gesehen oder wieder nur Überschriften gelesen. Jede Version wird auf allen drei Konsolen laufen. Sony geht mit der Neo den gleichen Schritt.

      Dein Freundeskreis wird Microsoft und Sony auch nicht davon abhalten neue Konsolen zu veröffentlichen denn der besteht nur einer kleinen Hand von Leuten.




      0
    5. Wie gesagt, bei mir in meinem Freundeskreis spielen alle ausnahmslos primär auf den PC.

      Diesen Satz musst du nicht mehr schreiben. Das weiß jeder. Ich kann dir dazu nur immer wieder sagen: Dein Umfeld gilt nicht für alle. Das sieht bei mir genau umgekehrt aus. Du kennst ja auch meine PSN und XBOX Freundeslisten, JTR. Die kenne ich alle persönlich.

      Das hat hier nix mit dem Thema zu tun!




      0
    6. Es geht darum auf welche Hardware schlussendlich das Spiel ausgelegt wird. Evt. wird dann einfach 720p bei Xbox One und PS4 zum Standard. Damit machst du Leute die sich vor kurzem erst eine Konsole gekauft haben, zurecht wütend, zumal absolut nicht absehbar war, dass nach 4 Jahren schon wieder eine neue Generation Geräte kommen wird. Und wenn sich die Leistungsdaten ändern, dann ist das eine neue Generation. Und dass neue Spiele auch auf den alten Geräten läuft, ok. Aber für wie lange? Wenn sich dann selbst das Runterschrauben bis 600p nicht mehr zufriedenstellend funktioniert, dann wird es bald heissen, der Support für PS4 läuft aus, die Hersteller sind nicht mehr an sie gebunden.




      0
    7. Hab mal eine Verschwörungstheorie:
      MS versucht aus der XBox eine Art FertigPC zu machen.
      M/KB Support ist nur der erste Schritt. Danach folgt Office 360 usw.
      Ist natürlich nicht an die PC Gamerschaft gerichtet sondern mehr als Arbeitsgerät das alles kann ohne über HW nachzudenken.
      Entweder unter den TV oder den Schreibtisch.




      0
    8. JTR kann es sein dass du überall einfach nur das schlechte suchst? Erst schreibst du, es wäre fatal wenn die Spiele weiterhin auf der Xbox One laufen müssten.
      Nur einen Beitrag später findest du das wieder gut und befürchtest dass die Unterstützung irgendwann fallen gelassen wird.

      Ja was denn nun? Wir wissen auch dass du die Konsolen nicht magst und deine Antipathie nicht verstecken kannst. Aber sinnlos und widersprüchlich draufhauen muss nun auch nicht sein.

      Denn wenn die Titel auf der bestehenden Xbox One auch laufen müssen, dann wäre das fatal

      Und dass neue Spiele auch auf den alten Geräten läuft, ok. Aber für wie lange? Wenn sich dann selbst das Runterschrauben bis 600p nicht mehr zufriedenstellend funktioniert, dann wird es bald heissen, der Support für PS4 läuft aus, die Hersteller sind nicht mehr an sie gebunden.




      0
    9. Das zeigt doch nur, dass diese Lösung weder Fisch noch Vogel ist. Sorry, man will wegen den schlechten Verkäufen eigentlich eine neue Konsole bringen. Um aber die jetzigen Kunden nicht zu verärgern will man die Spiele auch weiterhin für die alte Hardware (irgendwie, anders kann man es nicht nennen) kompatibel halten. Früher oder später führt das zu Kompromisse. Gerade EA, Ubisoft und Activision werden sich kaum die Mühe machen die Microsoft den eigenen Studios auferlegen kann. Und da man bisher auch lieber bessere Grafik mit 30 anstatt 60 FPS gewählt hat, wird man die neue Power nutzen wollen. Wie ich denke auch zurecht, aber weder wird es da für 4K reichen, noch wird man sich für die „alte“ Konsole noch gross Mühe bzg. Optimierung geben, also wird dort dann einfach 720p oder gar 600p Bild mit knapp haltenden 30 FPS und massig Feature Verzicht (kein rechtes Filtering mehr) erkaufen. Das wird schlicht für diejenigen die auf der alten Hardware spielen kein Vergnügen mehr sein. Man wird also genötigt neue Hardware zu kaufen, ob man will oder nicht. Schlussendlich wird das mehr Unmut als Jubelschreie auslösen. Und die versprochenen 4K wird es auch nicht geben. Am Schluss fühlt sich jeder einfach verarscht und die Branche verwundert sich, warum diese Bastelpolitik nicht auf Wohlwollen stösst.




      0
    10. Ich kann mich nur wiederholen: JTR kann es sein dass du überall einfach nur das schlechte suchst? Viel Spekulation und grundlegender Hass gegen Konsolen. Aber warum?

      Sorry, man will wegen den schlechten Verkäufen eigentlich eine neue Konsole bringen

      Welche schlechten Verkäufe? Einfach was behaupten kann jeder.




      0
    11. Nein ich suche nicht das schlechte, ich rechne nur 1+1 zusammen was man schon rund um Konsolen erlebt hat (mehr als nur die letzten paar Generationen) und komme auf das.

      Die Xbox One verkauft sich sehr schlecht gegenüber der 360. Selbst Microsoft Leute haben das so an der E3 hinter verschlossenen Türen als Grund angegeben. Sony denen es weitaus besser läuft begründet die neue Hardware wegen Angst vor Abwanderung zum PC. Also sorry, aber viel deutlicher kann es nicht mehr ausgesprochen werden: dem Konsolenbusiness läuft es trotz widerlautenden PR Sprüchen momentan nicht sehr gut. Es läuft ihnen seit 2008 nicht gut. Sony hat erst jetzt angefangen mit der PS4 Geld zu verdienen (vor Wochen war dazu in der ganzen Presse die Meldung dazu) und ersetzt sie trotzdem schon durch neue Hardware? Da müssen doch alle Alarmglocken läuten.




      0
    12. Nein ich suche nicht das schlechte, ich rechne nur 1+1 zusammen

      Und genau hier verrechnest du dich so oft, dass es am Ende einfach nur dumpfer Hass ist. Deine erfundenen Lügen („Xbox One verkauft sich sehr schlecht gegenüber der 360“) kannst du dir sparen. Sie verkauft sich besser. Ebenso ist es falsch dass Sony erst jetzt Geld mit der PS4 verdient.
      Ich bleibe dabei. Bei dir ist es dumpfe Abneigung gegen Konsolen. Anders kann ich mir deine frei erfundenen Fakten nicht erklären.




      0
    13. Die Xbox One wird wohl nie die Verkaufseinheiten einer 360 erreichen, nein es ist keine Lüge. Nur weil der Abverkauf zu Beginn wegen der langen Wartezeit auf neue Hardware schneller ging, heisst das nicht dass am Schluss mehr Konsolen verkauft werden. Das ist Schulmädchen Mathematik was du betreibst und hat nichts mit de Logik der Wirtschaft zu tun.




      0
    14. Lies bitte nochmal was du geschrieben hast.

      Die Xbox One verkauft sich sehr schlecht gegenüber der 360

      Du redest klar vom Ist Zustand und nicht darüber was in Zukunft sein wird. Also rede dich bitte nicht raus und hör vor allem bitte mal auf falsche Tatsachen zu behaupten. PS4 und Xbox One liegen 50% über den Vorgängern und es gibt nichtmal ansatzweise gegenteilige Tendenzen für die Zukunft.




      0
    15. Es gibt keine gegenteilige Tendenz, aha… du Schlaumeier und warum dann zwei neue Versionen? Und nein die Scorpio ist nicht einfach eine übliche Revision der Konsole wie es sie schon immer gab.




      0
    16. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nur weil ich ein weiteres Produkt bringe heißt das nicht dass das erste schlecht läuft. Apple bringt auch ein iPhone 6 Plus und ein iPhone 6c auf den Markt obwohl andere Modelle sich blendend verkaufen. Deine Kleinlogik geht auf keine Kuhhaut. Hauptsache wieder gegen Konsolen hetzen.

      Und wer soll behauptet haben dass die Scorpio eine übliche Rvision ist wie es sie schon immer war (also ohne zusätzliche Leistung)? So ein Humbug.
      Fakt ist: Du hast die E3 nicht gesehen oder nur Überschriften gelesen. Anders kann ich mir den Quatsch den du zur Scorpio und zur PS4 Neo schreibst nicht erklären. Was bisher feststeht: Beide Konsolen sind keine neue Generation und es wird keine unterschiedlichen Versionen geben. Die Spiele werden auf allen Konsolen der gleichen Generation laufen. Das hat nichts mit Abwärtskompatibilität zu tun wie du hier behauptet hast sondern das ein und selbe Spiel läuft auf allen Konsolen.




      0
    17. @JTR
      Wenn man den Erfolg von etwas messen will, dann sollte man die zeitliche Komponente nicht außer acht lassen. Es werden aktuell mehr Konsolen verkauft als damals im selben Zeitraum. Ob es nun jedes Jahr oder alle 7 Jahre eine neue Konsole gibt, ist dabei erstmal egal denn: Die Leute wollen es offensichtlich haben.




      0
    18. Das ist klar, aber man sollte sich fragen warum. Wenn ich 8 Jahre auf neue Hardware warten musste, kaufe ich eher früher als später. Leuchtet ein oder? Ich sage daher die erfolgreichste Konsolengeneration war bisher diejenigen der PS2 in allen Faktoren. Sie verkauften in weniger Jahren mehr Konsolen als die der PS3.




      0
    19. Die Leute wollen es offensichtlich haben.

      Damit ist eigentlich alles gesagt. Und jene die es nicht haben wollen, bleiben halt bei der alten PS4 und Xbox One und können weiterhin jedes neue Spiel spielen. Nur halt nicht in 4K, was aber ohne Scorpio und Neo auch nicht der Fall wäre. Es wird also niemand, der bei der alten Version bleibt, Nachteile erleiden. Das ist doch das Gute an der ganzen Geschichte.
      Sich da jetzt alles mögliche reinzudichten und es schlecht zu reden ist wenig sinnvoll.




      0
    20. Man braucht doch nichts hinein zu dichten. Schaut euch die letzten Spiele für 360 und PS3 an. Man wollte unbedingt neue Grafikeffekte und mehr Details haben, ging dabei aber Kompromisse ein die schlicht zu weit gingen mit 600p Auflösung, kein Filtering usw. GTA 5 auf der PS3 ist schlicht grafisch eine Katastrophe. Vor lauter Kantenflimmern hast du nichts mehr von der Fernsicht.




      0
    21. Genau dem wird doch mit den Upgrades Rechnung getragen. Worauf willst du eigentlich hinaus? Willst du jetzt gegen die alten oder gegen die neuen Konsolen stänkern?




      0
    22. Ich denke schon dass einige wechseln werden wenn 4K TVs in den Wohnzimmern einziehen. Alle halbe Jahre ist viel zu viel sowohl für Gamer als auch für Entwickler. Da ist die zeitliche Begrenzung (im dem Fall 4 Jahre) schon deutlich sinnvoller.
      Ich bin am überlegen beim nächsten TV mindestens auf 70 Zoll curved zu setzen. Noch sind die Geräte aber zu teuer. Innerhalb eines Jahres kann sich aber noch viel tun und mit etwas Glück kostet die Größe dann unter 2000€.




      0
    23. Die wechseln dann wegen den anderen Vorteilen: einfache und vergleichsweise stabile Bedienung, kein Hardware Wirrwarr und Heimkino Feeling vor einem neuen TV. Das sind ja gerade die Enthusiasten die aber dann auch 4K haben wollen, wenn schon sonst keine 4K Inhalte vorhanden sind. Sprich, der PC wird für einige überflüssig.
      Ich sehe auch in der Xbox One S einen Mehrwert. Die Konsole wird immerhin der günstigste UHD Player auf dem Markt sein und könnte den ein oder anderen bisherigen Nichtspieler zum Spielen gewinnen. In der schnelllebigen Welt wäre es auch nicht verwerflich nach einem Jahr die One S wieder zu verkaufen und sich die Scorpio zu holen. Warum sollte das ein Problem darstellen? Es wird wohl kaum an den 299€ scheitern wovon beim Verkauf ein Jahr später ein Teil wieder reinkommt. Bei Smartphones funktioniert das mit den doppelten Summen und dort ist der Mehrwert nach einem Upgrade deutlich geringer. Also am Geld wird es nicht scheitern.




      0
    24. Wie ich bereits vermutet habe, die 4K Vorgabe für Scorpio ist nicht zwingend:

      http://www.videogamer.com/news/phil_spencer_clarifies_scorpio_1080p_tv_comments.html

      Phil Spencer has clarified comments he made yesterday about Microsoft’s upcoming console Project Scorpio, confirming that 1080p TV owners will notice a difference in games running on the new console, and that its 6 teraflops of power „will obviously impact the games in the way they play“.

      Neue Konsolengeneration, und bald schon werden Spiele nur noch für Scorpio optimiert und die jetzige Xbox One gehört zum Alteisen!




      0
    25. Das Verschieben von Kommentaren muss ich direkt in der Datenbank machen. Bitte macht das im PC vs Konsole-Artikel. Mit dem Thema PC hat das hier nix zu tun.




      0
    26. und bald schon werden Spiele nur noch für Scorpio optimiert und die jetzige Xbox One gehört zum Alteisen!

      Du vergisst die zeitliche Komponente. Wenn die Scorpio kommt hat die One immerhin schon vier Jahre auf dem Buckel. Rechne 2 Jahre Übergangszeit mit Optimierung auf der alten One hinzu und schon bist du im ganz normalen Konsolenrythmus.

      Meine Einschätzung ist dass es sogar noch viel länger dauern wird. Warum sollte man für die Scorpio optimieren, wenn es im Hintergrund weiterhin x Millionen Xbox One Altkunden gibt und der Fokus der Scorpio auf 4k liegt? Mehr investieren und weniger einnehmen macht kein Unternehmen. Die Rechenleistung reicht so gerade dafür aus die Xbox One Optik in 4K zu berechnen.
      Ich denke dass die Scorpio und auch die PS4 Neo die heute Generation deutlich verlängern werden. Sprich: die Altkunden profitieren ebenfalls.




      0
  2. Betrachtet man die momentane Entwicklung der PC Hardware, so macht es durchaus Sinn eine neue Generation der Konsolen mit neuer Hardware, welche zumindest versucht mit zu halten, auf den Markt zu bringen.
    Der Ansatz von Microsoft, den Konsumenten beim Kauf der Konsolen Version eines Spiels auch die Lizenz für die PC Version zu geben, soll schlicht und einfach die Verbreitung und Akzeptanz des Betriebssystems erhöhen. Für die Produktion der Spiele hat dies keine große Auswirkung, da für Xbox und PC keine Differenzierung stattfindet, für die Xbox wird ein flüssiges Erlebnis auf der vorhandenen Hardware garantiert und auf dem PC werden durch spezielle Treiber und auch Patches die evtl. vorhandenen Leistungsreserven angesprochen.
    Ob die Umstellung auf 4K zum jetzigen Zeitpunkt schon Sinnvoll ist… liegt auf den Betrachtungswinkel… für einen Hersteller wie Sony, der nicht nur die Konsole sondern vielmehr auch die TV Geräte mit 4K vertreibt ist dies nur schlüssig. Alte Modelle ohne 4K werden nur noch abverkauft und es finden keine Investitionen in deren Produktion mehr statt. Daher gilt… 4K Konsolen sind ein weiteres Argument zur Anschaffung eines entsprechenenden TV Geräts…

    Kommentar wird erweitert… muss gerade dringend zur Uni ;)




    0
    1. Das ist mal ein sinnvoller Beitrag ohne Hasskappe. Ich finde den sollte Marc hervorheben.

      Alte Modelle ohne 4K werden nur noch abverkauft und es finden keine Investitionen in deren Produktion mehr statt. Daher gilt… 4K Konsolen sind ein weiteres Argument zur Anschaffung eines entsprechenenden TV Geräts…

      Ich denke das wird der Hauptgrund dafür sein innerhalb der gleichen Generation Updates heraus zu bringen. Es ist eine Win-Win Situation um mit 4K zusätzlichen Profit zu machen sowohl für TV Hersteller als auch für die Spielebranche. Man darf nicht vergessen, dass eine neue Konsolengeneration frühestens nach acht Jahren ansteht. Bis dahin machen die Updates in der gleichen Generation allen Sinn der Welt.




      0
    2. Man darf auch nicht vergessen das die Konsolenhersteller in erster Linie Geld wollen. (Wie alle Unternehmen)
      Ich denke es wird auf ein 3-Stufiges Upgradesystem laufen. Alle paar Jahre ne etwas stärkere Konsole die die Spiele der letzten 2 Versionen abspielen kann und neue Games müssen 2 Versionen zurück funktionieren. So oder so ähnlich.
      Würde die Entwicklungs und Produkitionskosten für Konsolen senken.
      Zumindest stelle ich mir das so vor ;D




      0
    3. Und kundenfreundlicher ist es auch, da niemand abrupt ausgeschlossen. Gleichzeitig behält einen Kundenstamm von jetzt schon 60 Millionen Spielern. Es ist für alle eine Win-Win Situation.




      0
    4. JTR hat schon recht. Eine der Konfigurationen wird auf der Strecke bleiben es sei denn die Benutzer können selber zu mindest ein wenig an Grafikeinstellungen schrauben.
      Je nach dem was einem wichtig ist.




      0
    5. Die Scorpio soll einfach nur 4k und eine höhere fps bieten. Natürlich wird weiterhin auf den alten Konsolen optimiert, es ist schließlich die gleiche Generation und der kleinste gemeinsame Nenner.
      Jeder wird für sich entscheiden müssen, ob sich der Wechsel lohnt. Die Zielgruppe sind hier die Enthusiasten die Futter für ihren 4k TV wollen und im weiteren Verlauf dann auch die größere Masse die ja auch irgendwann einen 4K TV haben wird.
      Wichtig ist doch, dass kein Spieler der nicht wechseln möchte keine Nachteile hat, aber eben auch keine höhere Auflösung.




      0
    6. Natürlich wird weiterhin auf den alten Konsolen optimiert,

      Du glaubst auch noch an den Klapperstorch. Ende 2018 dürfte der Nachfolger von Battlefield 1 kommen und EA ist bekannt ihre Spiele immer am besten aussehen lasen zu wollen, auch wenn das bei alter Generation scheiss FPS etc. bedeutet bzw. sind sie diejenigen die am schnellsten Hardware abschreiben. Und bei so einem Konzern kann Sony oder Microsoft an die Entwickler Vorgaben machen wie sie wollen, EA Konzernführung wird sie grosszügig ignorieren und ihr eigen Kopf durchsetzen wie sie es schon immer getan haben. Konsequenzen wird das keine haben, denn wenn einer, Microsoft oder Sony, die Fresse aufreisst, präsentiert ihnen EA mit Exklusivdeals mit dem direkten Konkurrenten die Rechnung oder streichen gar komplett gewisse Inhalte. Microsoft und Sony bestimmen die Politik ihrer Plattformen schon lange nicht mehr, dass tun EA, Ubisoft, Activision und Bethesda. Du machst genau gar nichts was denen nicht passt. So wurden schon für diese Firmen mehrfach entsprechende Vorgaben abgeändert (maximale Grösse von DLC usw.). Wenn die finden, auf der Neo sieht das Game super aus und auf der Resteverwertung PS4 wird halt nur noch 600p mit 30 FPS geboten, dann wird das Sony und Microsoft schlucken, ob es ihnen passt oder nicht.




      0
    7. PS4 wird halt nur noch 600p mit 30 FPS geboten, dann wird das Sony und Microsoft schlucken, ob es ihnen passt oder nicht.

      Und was hat das jetzt mit den neuen Konsolen zu tun? Das passiert in Teilen sowieso wie die Vergangenheit gezeigt hat und genau das ist doch ein Teil der Optimierung (mehr Details und Effekte dafür geringere Auflösung).
      Neo und Scorpio verballern die Rohleistung dann einfach nur in höheren Auflösungen da hier 4k TV Besitzer Zielgruppe ist.

      Ich würde es auch anders besser finden. Aber gerade EA wird nicht 60 Millionen potentielle Kunden verzichten nur um ein paar wenige Kunden glücklich zu machen.




      0
    8. Btw. Ich hab immer noch nicht verstanden was du hier willst. Willst du jetzt die Xbox One und PS4 schlecht reden oder die Upgrades Neo und die Scorpio? Deine Hasskappe wird vermutlich beides wollen.




      0
    9. Was willst du denn Ingo? Auf Teufel komm raus verteidigen?
      Wenn Generationswechsel verwaschen werden ist das nicht unbedingt gut für den Kunden.
      Ich persönlich begrüsse das weil ich es vom PC gewohnt bin. Ander werden vor den Kopf gestossen weil sie in relativ kurzen Abständen „genötigt“ werden die neue Konsolenversion zu kaufen.
      Ich seh schon die „Only on Scorpio“ Slogans.




      0
    10. Was wäre daran verwerflich? PS4 und Xbox One können halt kein 4K. Es ist doch nicht so, dass man künstlich die Auflösung unten hält.




      0
    11. Das nicht aber es werden sich schon einige denken das sie jetz quasi die falsche Konsole haben. Mit festen Zyklen könnte man dem etwas entgegen wirken




      0
    12. Es ist umgekehrt. Mit einem festen Zyklus hätten sie plötzlich die falsche Konsole, weil sie dann abrupt ausgeschlossen werden.
      Dem wird mit den Upgrades entgegengewirkt. Jeder kann weiterhin auch auf den alten Konsolen die neuen Spiele spielen. Niemand wird gezwungen zu wechseln.




      0
    13. Ich meinte ja einen festen Upgradezyklus. Z.B. alle 4 Jahre mehr Power. Dann kann man sich bei einem 3-Stufen system entacheiden ob man noch eine abwartet.




      0
    14. Würde ich gut finden. Der Spieler kann dann alle vier Jahre frei entscheiden und es bleibt weiterhin übersichtlich, da nur alle vier Jahre ein Upgrade erscheint. Die Entwickler haben nicht mehr das Problem, dass man wieder von null anfangen muss. Das mindert das Risiko von Investitionen dann doch sehr erheblich.
      Ich verstehe auch gar nicht, warum man sich so einen Kopf darum macht, was möglicherweise wo am besten optimiert wird und wo möglicherweise vernachlässigt nicht. Das entscheiden doch am Ende eh die Spieler, je nachdem wie groß die Nachfrage nach einem bestimmten Produkt ist, wird es auch Entwickler geben, die diese Nachfrage bestmöglich bedienen wollen.




      0
    15. Ich bin mehr für flexibilität aber jedem wie er es gern hat. :)
      Ich denke das fasst eigentlich alles ganz ordentlich zusammen




      0
    16. Die Frage ist eben, ob Entwickler sich nicht auf die Optimierung der je neusten Generation versteifen. Das ist durchaus eine interessante Frage. Auf die beruhigenden Aussagen der Marketing Abteilung braucht man sich nicht zu verlassen. Ich Sage nur Cloud und überlegener ESRAM.

      Ein Vorteil der Konsolen war eben die bessere Abstimmung auf die Hardware. Allerdings ist AMDs Bonaire (One) nicht das gleiche wie der kommende Polaris 10/Vega 10 (Scorpio) Grafikkern. Sobald man bei der Scorpio dazu übergeht HW Features von GCN 1.3/DX12.1 zu nutzen, hat das zwangsläufig Nachteile für die One mit GCN1.1/DX12.0, welche nicht durch Software ausgeglichen werden können.

      Auch aus der schlicht unterschiedlichen Anzahl an Shader Einheiten ergibt sich hier ein Problem. Ein Vorteil bei der Hardware nahen Programmierung war auch der gezielte Zugriff auf die Renderpiplines. Mit 2 Unterschiedlichen Grafikkernen musst du auch in der Low Level Programmierung 2 unterschiedlich bestückte Chips unterscheiden.

      Dazu kommt noch, das auch die CPU leistungsmäßig angepasst wird und sogar der von der Architektur vollkommen neu entwickelte ZEN im Gespräch ist…das macht es nicht einfacher. Wenngleich die CPU wesentlich unproblematisch ist. Wobei man sich die Frage stellt kann, wozu überhaupt? Die CPU hat mit 4K nicht viel gemein. Ungenutzte Leistung?…nie und nimmer….

      Wie gravierend die Nachteile sind kann man freilich kaum abschätzen, aber die je ältere Konsole könnte so einen Teil ihrer Optimierung verlieren. Oder aber die Optimierung der modernen Konsole leidet.

      Schlussendlich wird das Konzept der Premium Konsole aber nur solange funktionieren, wie AMD an der 2011 eingeführten GCN Architektur festhält. Mit einer radikal neu entwickelten Architektur werden sich auch die Grafikkerne wieder so stark unterscheiden wie bei der 360 und der One. Das Konzept wird also nicht unendlich lange funktionieren, da Entwickler sicher keine 4 Jahre lang parallel eine 360 UND eine One unterstützen.




      0
  3. Komisch ist nur dass all diese Probleme laut euren Darstellungen beim PC nicht vorkommen und immer auf die Skalierbarkeit hingewiesen wird.
    Ich finde es ja gut, dass du mögliche Probleme aufzeigst. Es ist nur reichlich albern das ganze auf der anderen Seite abzustreiten und schön zu reden, obwohl es dort noch weitaus schlimmer ist (statt zwei Systeme gibt es da tausende).

    Optimiert wird wohl da wo die Masse ist. Also mindestens für 1-2 Jahre für die alten Konsolen. Und dann sind wir doch eh im normalen Rhytmus einer Konsolengeneration.




    0
    1. DAS ist ja genau der Unterschied zwischen der Nutzung von PC und Konsolen Hardware. Mit Zeit und Erfahrung nutzen die Entwickler Konsolen Hardware immer besser aus, das hat erst mal nichts mit der Skalierbarkeit von Grafikdetails zu tun, wie JTR es anspricht. Das Problem kann am PC insofern nicht existieren, als das es hier keine Low Level Programmierung gibt.

      Es ist eher vergleichbar mit dem gleichzeitigen Unterstützen von Plattformen beim Übergang von PS3/360 zu PS4/One. Eine der Versionen konnte nicht das volle Potential der HW nutzen, da die Entwickler sich nicht die Mühe machten für beide tiefgreifend zu Optimieren…was letztlich das zeitfressende bei der technischen Umsetzung auf einer Konsolenplattform ist.

      Insofern ist es eben nicht unwahrscheinlich, das die alte oder neue Konsole hinter ihren technischen Möglichkeiten zurück bleibt. Wobei ich stark davon ausgehen würde, das die leistungsstärkere Konsole jene ist, welche effizienter genutzt wird und somit die ältere benachteiligt wird.




      0
    2. Ingo man kann es auch umdrehen. Bisher war der PC wegen der verschiedenen Hardware genau von euch als Scheisse beschumpfen worden. Jetzt kommt dies auch bei den Konsolen und es ist plötzlich eine tolle Sache. Früher meintest du, weil die Spiele nach 8 Jahren gleiche Hardware am Limit waren, dass 600p und 720p kein Problem sind, weil der Unterschied zwischen 720p und 1080p am TV niemand sehen würde. Jetzt redet ihr plötzlich von 4K, obschon jetzt schon klar ist, dass dies bestenfalls auch mit 6Tflop höchstens in 30 FPS geht, als wäre es der neue heilige Gral.

      Wenn eine Engine die von Profis wie Epic Games jahrelang optimiert wurde verwendet wird, dann ist Skalieren kein Problem, weil es dem Entwickler extrem viel Werkzeuge in die Hand gibt (wie hoch ist der Polycount in jeder Sekunde, wie hoch sind die Drawcalls, wie viel habe ich im VRAM usw.). Man muss dann schon sein Spiel absichtlich sabotieren wie bei Arkham Knight um es zu versauen. Aber jeder mit minimaler Kompetenz baut dir mit so etwas ein Spiel zusammen das sowohl auf mittelprächtiger wie Highend Hardware gut aussieht und läuft. Aber gewisse Firmen basteln immer noch selber Engines obschon sie es nicht können und gewisse haben soviel Personal Wechsel, dass die eine Hand nicht weiss was die andere tut. Dazu kommt schlicht der Unwille der Auftraggeber es richtig zu testen.




      0
    3. Du musst JTR nicht in Schutz nehmen. Wir wissen beide dass er einseitig einfach nur auf die Pauke haut mit solchen Aussagen.

      Insofern ist es eben nicht unwahrscheinlich, das die alte oder neue Konsole hinter ihren technischen Möglichkeiten zurück bleibt.

      Das ist klar. Nur ist es trotzdem lächerlich die Problematik beim PC mit zig tausenden Konfigurationen dann wieder nicht sehen zu wollen zumal diese Versionen auch immer von den Konsolen abhängt.

      Wobei ich stark davon ausgehen würde, das die leistungsstärkere Konsole jene ist, welche effizienter genutzt wird und somit die ältere benachteiligt wird.

      Ich kann mich nur wiederholen: Niemand wird zwei verschiedene Versionen auf der Disk pressen. Solange es eine schwächere Hardware gibt, wird die stärkere einfach nur höhere Auflösung und mehr fps bieten bei ansonsten gleichbleibendem Grundgerüst. Alles andere wäre vielleicht ein Wunsch von uns, aber absolut unwirtschaftlich und somit unrealistisch. Sprich: Niemand wird eine Version hässlich und eine absolut hübsch entwickeln solange die Hardwarebasis der schwächeren Hardware so hoch ist. Bis der Peak erreicht ist vergehen locker nochmal zwei weitere Jahre.




      0
    4. Das ist klar. Nur ist es trotzdem lächerlich die Problematik beim PC mit zig tausenden Konfigurationen dann wieder nicht sehen zu wollen zumal diese Versionen auch immer von den Konsolen abhängt.

      Wie ich bereits sagt, beim PC gibt es keine Low Level Programmierung und eine daraus resultierende Problematik.
      Bleib doch einfach bei den Konsolen und ziehe den Vergleich aus der Übergangszeit von Xbox 360 und Xbox One.

      Ich kann mich nur wiederholen: Niemand wird zwei verschiedene Versionen auf der Disk pressen. Solange es eine schwächere Hardware gibt, wird die stärkere einfach nur höhere Auflösung und mehr fps bieten bei ansonsten gleichbleibendem Grundgerüst. Alles andere wäre vielleicht ein Wunsch von uns, aber absolut unwirtschaftlich und somit unrealistisch. Sprich: Niemand wird eine Version hässlich und eine absolut hübsch entwickeln solange die Hardwarebasis der schwächeren Hardware so hoch ist. Bis der Peak erreicht ist vergehen locker nochmal zwei weitere Jahre.

      Das ist zwar kein kein wirkliches Problem, quasi 2 Versionen auf eine Disc zu pressen, aber man kann damit nochmals das Problem verdeutlichen. Vielleicht verstehst du es dann besser.

      Auf der Disc liegt 1:1 das Gleiche, die One gibt jedoch in 1080p aus, die Scorpio in 4K. Wie kann es aber sein, obwohl es 2 Unterschiedliche Grfaikkerne sind, das dass Spiel überhaupt auf der Scorpio läuft, obwohl es sich eigentlich um eine One Version handelt?
      Ganz einfach, während die One das Spiel wie gewohnt abspielt, nutzt die Scorpio zusätzliche Software (Abstraktionslayer) um das Spiel mit seinem „anderen“ Grafiktreiber abspielen zu können. Mehr Abstarktionslayer zwischen Spielesoftware und Hardware bedeuten aber auch mehr Verluste. Verluste die die effiziente Nutzung des Grafikkerns vermindern.
      Folglich wird die Scorpio nicht so effizient genutzt wie die One, da diese Rechenzeit bei den Abstraktionslayern verliert.




      0
    5. Primer warum begibst du dich auf das gleich niedrige Niveau oder warum nimmst du das in Schutz? PC Versionen sind Portierungen der Konsolenversionen. Den kleinsten gemeinsamen Nenner hast du auch dort.
      Es ist eben doch das gleiche, nur x-Fach schlimmer.

      Diverse Entwickler haben das bereits bestätigt. Du kannst das gerne weiterhin anders darstellen, aber dann solltest du dir auch die Frage gefallen lassen warum du dann nicht Spieleentwickler bist, wenn du mehr Ahnung davon hast als „die ganzen Deppen der großen Entwicklerteams“.




      0
    6. Diverse Entwickler

      Welche diversen Entwickler bitte? Bisher ist die Hardware der Scorpio noch nicht mal im Detail bekannt, vermutlich noch nicht einmal Final.
      Auch die Neo ist aktuell bestenfalls als Muster bei einigen, wenigen Entwicklern, die sicher noch kein Spiel damit finalisiert haben. Ganz zu schweigen, ob Sony überhaupt schon eine fertige, angepasste Entwicklungsumgebung hat.




      0
    7. Gegenüber WCCF-Tech äußerte sich dieser wie folgt: „Jeder Entwickler sieht sein Produkt gerne auf so vielen Plattformen wie möglich – in der bestmöglichen Qualität. Die verbesserten Konsolen könnten genug Leistung liefern, um eine 4K-Auflösung zu unterstützen, und das wäre definitiv großartig. Wenn das für uns nicht mehr bedeutet, als zwei Performance-Profile zu schaffen, für die Standard- und die verbesserte Konsole, dann haben wir auf jeden Fall Interesse. Das wäre immer noch wesentlich einfacher, als zu versuchen, ausreichend Einstellungen für die große Vielfalt an PCs in aller Welt anzubieten.

      Genau darauf läuft es ja hinaus, auf 2 einfach Profile. Nicht auf die schwierigere Anpassung auf 2 unterschiedliche Hardware Plattformen. Insofern zeigt die Aussage doch eher, das man sich nicht tiefgreifend mit der Hardware beschäftigen will, so wie es bei Konsolen üblich ist.




      0
    8. Hab ich hier was anderes behauptet? Ich habe doch geschrieben dass es einfach auf höhere Auflösungen hinaus laufen wird. Alles andere wäre nicht wirtschaftlich.
      Das skalieren von der kleinsten Version ist eben nicht so super wie es einige hier immer wieder gerne behauptet haben.




      0
    9. Du sagst also Sony und Microsoft bringen zwei neue Konsolen heraus die die Mehrheit aller Spieler nicht interessieren dürften weil sie eh nur ein 1080p TV haben und daher gar nichts neues zu sehen bekommen? Meinst du warum Xbox Chef Phil Spencer die 4K Pflicht schon dementiert hat? Weil es eben nicht auf nur 4K hinaus läuft, zumal dort nur 30 FPS mit 6Tflop möglich ist. Ich denke sie werden die meisten Spiele auf 1080p optimieren mit 60 FPS bei gleichzeitig besserer Grafik und damit viel mehr Gamer das liefern was sie wollen. Nur das kannst du dann bei der alten Hardware nur mit üblen Kompromissen abfangen.




      0
    10. Du vergisst wieder die zeitliche Komponente. Die Scorpio erscheint erst Ende 2017. Bis dahin werden nur noch 4K Fernseher hergestellt. Diesen Markt will man bedienen. Alle anderen sind weiterhin mit den alten Konsolen gut bedient.
      Ob Microsoft 4K vorschreibt oder nicht ändert nichts daran dass es genau darauf hinaus laufen wird. Solange eine schwächere Version existieren muss und dort noch deutlich mehr potentielle Kunden abgeholt werden, wird auch dafür optimiert und die stärkere Hardware bekommt einfach nur mehr fps oder höhere Auflösung. Den Publishern geht es um Profit und nicht darum für eine kleine Gruppe von Spielern zu optimieren und zig Millionen andere dumm dastehen zu lassen. Man muss hier einfach ehrlich sein. Alles andere ist Träumerei.




      0
    11. Aber nicht bei der Xbox One. Das ist keine neue Konsolengeneration sondern die gleiche. Warum informierst du dich nicht im Vorfeld bevor du versuchst mitzureden?




      0
    12. Ich gebe nichts auf PR Sprüche. Diese Branche hat soviel schon versprochen und so wenig eingehalten. Weisst doch noch wie PS3 und Xbox 360 1080p Konsolen sein sollten?




      0
    13. Das ist nicht ein PR Spruch sondern die Aussage des Hauptverantwortlichen des Xbox Geschäfts. Ich denke Phil Spencer sollte wissen was Sache ist, denn wenn er es nicht wissen sollte, wer dann? Während ich eine Quelle verlinkt habe für den Beleg meiner Aussage, haust du nur dumme Sprüche ohne jegliche Grundlage hinaus, wie immer halt.




      0
    14. Warum wirst du jetzt emotional?

      Das ist nicht ein PR Spruch sondern die Aussage des Hauptverantwortlichen des Xbox Geschäfts. Ich denke Phil Spencer sollte wissen was Sache ist, denn wenn er es nicht wissen sollte, wer dann?

      Die Aussage, dass der Fokus auf 4K gelegt wird, war auch von Phil Spencer. Kannst du natürlich nicht wissen, da du die E3 nicht gesehen hast.




      0
    15. Von einem Zwang war auch nie die Rede. Trotzdem liegt der Fokus darauf.
      Und wieder weichst du aus. Wenn Aussage A nur PR ist, dann ist es Aussage B auch.




      0
    16. Wie soll ich auf PR Aussage hereingefallen sein? Habe ich eine Xbox One? Nein! Kaufe ich mir die Scorpio? Nein, ganz bestimmt nicht. Betrifft es mich also? Nein absolut nicht. Wird meine Prognose eintreffen? Ich befürchte für die Besitzer einer jetzigen Xbox One leider ja.




      0
    17. Es ist schlussendlich alles PR was während einer E3 gesagt wird. Schlussendlich machen wie gesagt EA und Co sowieso was sie wollen und Sony und Microsoft schweigen dazu. Interessant ist doch nur dass deine angebliche 4K Konsole kein Zwang zu 4K Inhalten kennt. Also warum sollte man dies dann so bewerben?




      0
    18. Und es ist keine PR sobald eine Aussage für dich selbst in den Kram passt?
      Würden Sony und Microsoft Vorgaben machen wärst du der erste der eine Lockerung fordert damit Optimierungen möglich sind.
      Was möchtest du überhaupt? Einfach nur immer dagegen sein ohne auch nur im Absatz mal sachlich zu bleiben?




      0
    19. Der einzige der auf unnötigen Details von Aussagen herum reiten bis du Markus (Ingo, Tobi und tausend andere Fake Accounts).

      – Im Kern ging es mir darum, dass die Neo und Scorpio eine neue Konsolengeneration per Hintertür sind.
      – Dass darunter die Besitzer eine jetzigen Konsole leiden werden, weil nur noch für die neue Konsolen optimiert wird. Allen Beteuerungen zum Trotz, muss man davon ausgehen, dass es genau so heraus kommt!
      – Demnach Konsolen jetzt auch bei der Hardware nicht mehr billiger kommen als ein PC. Denn ob du alle 4 Jahre die Konsole wechselst oder eine Grafikkarte für 400 Euro wechselst, kommt auf dasselbe hinaus.




      0
    20. Deine Punkte sind aber widerlegt worden. Du musst nicht immer wieder erneut den Wahrsager machen. Und wieder weichst du aus. Warum sind Entwickleraussagen PR, wenn dir der Inhalt nicht gefällt und warum ist es keine PR, wenn du den Inhalt zum eigenen Vorteil siehst?




      0
  4. Der nächste Entwickler meldet sich zu Wort

    Spiders zur möglichen Unterstützung der neuen Konsolen: „Ja, aber wir werden auch die alten Konsolen noch unterstützen müssen. Das ist, als würde man zwei Generation zur gleichen Zeit haben. Daher ist das nicht so einfach. Man wird von den alten Versionen immer zurückgehalten.“

    Folgerichtig bleibe abzuwarten, in wie weit sich „The Technomancer“ auf den neuen Konsolen von seinen Pendants, die am 28. Juni für die Standard-Modelle der Xbox One beziehungsweise der PlayStation 4 erscheint, abheben wird. Im Endeffekt wird es wohl auf eine stabilere Framerate sowie eine höhere Auflösung hinauslaufen.




    0
    1. Da beisst sich der Hund in den Schwanz. Solange die neue Konsole nicht auch neue Grafik bietet wird keiner der Bestandskunden auf die neue Konsole wechseln, weil A) ist sie zu Beginn eh am teuersten und B) wird eben auf die alten Spiele in dem Szenario (was ich nicht glaube) optimiert. Das heisst der Verkauf der neuen Konsole geht nur schleppend voran. Biete ich hingegen unglaublich neue detailierte Grafik auch wenn es nur 1080p ist, wechseln wohl alle auch die Bestandskunden viel schneller, weil sie ein Grund dafür haben.

      Also was wird man wohl tun?




      0
    2. Also was wird man wohl tun?

      Für die alten Konsolen optimieren und die hochskalierte Version trotzdem als Nextgen bewerben. Wichtig sind die Verkaufszahlen der Spiele, da wird es egal sein auf welcher Konsole ein Bestandskunde das Spiel spielt.




      0
    3. In der Vergangenheit war das doch genauso. Siehe die ersten Xbox One und PS4 Spiele die auch noch für PS3 und Xbox 360 released wurden.
      Der kleinste gemeinsame Nenner wird immer die anderen Versionen zurück halten, nur dass es diesmal nichtmal mehr zwei verschiedene Versionen geben wird sondern nur noch eine gemeinsame, die dann einfach nur skaliert. Das Spiel muss also zwingend auf den alten Konsolen laufen.

      Und warum hoffst du das? Ich würde es andersrum besser finden, da ich eh die Neo und die Scorpio kaufen werde. Nur leider sprechen alle wirtschaftlichen Aspekte dagegen.




      0
    4. Ich dachte da eher an die verschiedene Harwarepower von 360 und PS3 und denn dann üblen Kompromissen in Sachen FPS oder Auflösung.

      Ich hoffe es, weil ich keine Lust habe eine Neo zu kaufen. Ich habe mir die PS4 als Ergänzung zum PC geholt. Und eine Scorpio kaufe ich daher sicher nicht, weil Microsoft die exklusiven Spiele auch auf dem PC veröffentlichen will. Daher macht diese für mich kein Sinn.




      0
    5. Ich hoffe es, weil ich keine Lust habe eine Neo zu kaufen

      Warum nicht? Alte verkaufen und neue kaufen. Das dürfte vom Preis her sehr überschaulich sein.




      0
    6. Was ich cool fände, wenn einer der beiden endlich mal ihre Konsole offiziell SSD tauglich machen würden. Es muss nicht eine ab Werk (wegen Preis) verbaut sein, aber klare Vorteile bringen bei den Ladezeiten wenn man es selber tut.

      Ich verstehe diesbezüglich eh nicht warum sie im Peripheriemarkt nicht mehr „Elite“ Zubehör heraus bringen. Und wie wäre es mit FreeSync von AMD und Sony bringt dazu passende Sony TVs die FreeSync unterstützen? Wie der Elite Controller der One gezeigt haben, sind entsprechende Gamer durchaus bereit horrende Preise für das gewisse Extra zu bezahlen. Das würde ich als Plattforminhaber ausschlachten.




      0
    7. Nein du hast mich nicht verstanden. Es gab auch bei anderen Konsolen solch vorgesehene Schächte zum Beispiel bei der PS2 glaub ich für ein Modem, die durchaus seine Kunden fanden und nicht in einem Desaster wie den Megadrive CD Adapter endete. Gerade Microsoft mit Windows 10 hat eigentlich alles schon vorhanden für ein gescheiten SSD Benutzung, sie müssten nur noch ein paar Cent teureren SATA Controller verbauen.




      0
    1. Er macht wie du den Fehler zu glauben um etwas im Kontext zu unterscheiden zu können müssen man es eindeutig wie zwei Punkte identifizieren zu können. Dem ist aber eben nicht so, wie zum Beispiel Farbverläufe etc. zeigen. Und dass ein natives 4K Bild schärfer wirkt als ein 1080p Bild auch bei einer Entfernung über 1.25m kann jeder selber im Mediamarkt und Co ausprobieren. Die Frage ist eher: wie viel echtes 4K Material es bei Filmen und Co wirklich gibt. Gerade diejenigen die nur mit 2K digitalen Kameras aufgenommen wurden können nicht wie analoges Material einfach neu abgescannt werden. Und Details die nicht da sind, können auch nicht einfach hin gezaubert werden. Das seltene 70mm Verfahren würde übrigens bis 8K gehen! Tarantino war so ein Fan von 70mm und glaub ich Interstellar wurde auch letztlich noch in 70mm gedreht. Dazu kommt neu ja HDR hinzu, was auch die Frage ist: woher nehmen? Mann kann es durch Algorithmen schicken sicher, aber es ist halt nicht dasselbe wie wenn gleich so gefilmt wurde.




      0
    2. Irrtum. Die Unterschiede die du aus weiterer Distanz siehst beruhen nicht auf die Auflösung sondern eher auf Farbwiedergabe, HDR und eventuellem Qualitätsverlust durch schlechte Skalierung. Beides hat aber nichts mit der Auflösung zu tun.




      0
    3. Du brauchst das richtige Bildmaterial. Ein schneller Michael Bay CGI-Porno ist sicher nicht das richtige um ein Bild zu testen sondern eine langsame Naturdokumentation. Gibt ja extra Prüf-Blurays.




      0
    4. 4? Ich verstehe nur Bahnhof bei deinem unvollständigen Beitrag. Du willst wissen wie sehr eine Diskussion über Sinn oder Unsinn von 4K unter uns Kunden ist, wenn die Industrie es für sinnvoll hält? Nur weil mir jemand gerne etwas unnützes verkaufen will, muss ich als Kunde dem nicht zwangsläufig zustimmen.




      0
    5. Bei Sony verstehe ich es eher als bei Microsoft. Sony ist einer der grössten 4K Inhalteanbieter der Welt. Sie haben also ein enormes Interesse möglichst schnell viel 4K Player in den Wohnzimmer stehen zu haben. Und sie hatten schon die PS3 als (damals) sehr günstigen Bluray Player gebracht ua. um ihr Bluray Business anzukurbeln.

      Beim Gaming sehe ich 4K noch nicht wirklich für die Masse und ich vermute die meisten Spiele werden nicht nativ 4K haben sondern hochskaliert evt. auch von einer Auflösung zwischen 1080p und 4K. Die PS4 hat 1.84Tflop Leistung. Die Neo wird vermuteten 4Tflop keinesfalls 4K schaffen, da dies nicht mal meine Titan mit 4.8Tflop schafft. Selbst die neue GTX-1080 mit ihren 9Tflop schafft nicht mal annährnd 4K 60 FPS zu garantieren. Ein optimierter Titel wie Doom mag massiv über 60 FPS liegen aber gerade Openworld Titel liegen meist selbst dort nur wenig über 30 FPS bei 4K. Die 6Tflop der Scorpio kann also vereinzelte 4K Titel mit 30 FPS bieten, aber 60 FPS ist schlicht nicht möglich. Schlussendlich werden diese Konsolen so sehr 4K Konsolen sein wie es 360 und PS3 1080p Konsolen waren. Vereinzelt ja, meist nein.




      0
    6. Und er hat Recht. Wer kauft sich eine neue Konsole um dieselbe Grafik einfach in höherer Auflösung zu bekommen? Ich behaupte zwar dass du beim direkten Vergleich auch auf Entfernung ein Unterschied zwischen 1080p und 4K siehst, aber…. und da wird es nun wichtig, nicht so sehr als dass du dafür eine neue Konsole kaufst. Und vor allem merkst du es nicht wenn du nicht den direkten Vergleich hast (werden die wenigsten zwei TVs nebeneinander stehen haben). Darum meinte ich ja, dieses 4K PR Gerede ist eben nicht mehr als PR. Schlussendlich wollen Entwickler mehr Hardwarepower für neue Features (ob grafische oder spielerische wie Physik ist egal) nutzen. Das stellt aber dann die Frage wie die Spiele die diese mehr Power nutzen noch sauber für die alte Konsole optimiert werden.




      0
  5. 4k ist gut aber nicht so gut das der Rechenaufwand gerechtfertigt ist. Evtl wenn die Ps5 so 2020 rauskommt koennte das ein Thema sein. Fuer mich sind fotorealistische , brilliante Farben und tolle Lichteffekte , schnelle /konstante Bildrate wichtiger als die erhoehung der Auflösung. Scorpio bietet fuer 1080p genuegend freiräume .




    0
  6. 320gbyte /s physische Bandbreite lässt sich virtuell theoretisch auf rund 640 gbyte/s verdoppeln einmal weil die Gpu um einiges effizienter arbeitet als die in der PS4 und zum anderen durch diverse Kompressionstechniken wie DCC mit der man Bandbreite einsparen kann. So oder so hat man mehr luft als bei den jetzigen Konsolen…




    0
    1. Das Hauptproblem ist die Verwendung von klassischen Festplatten, die die Ladezeiten bremst. Ich hätte bei PS4 und Xbox One wenigstens eine SSHD erwartet, die kosten nicht wirklich mehr als eine normale HDD.




      0
    2. http://www.ign.com/wikis/playstation-4/PlayStation_4_Hard_Drive_Speed_Test_Comparison

      Kommt auf das Spiel an. Und eben, wäre das ganze auch richtig unterstützt, sähe es anders aus. Dazu kommt dass die Konsolen nur SATA 2 (3GBit) verbaut haben, eine SATA 3 Platte also nichts bringt. Und das ist etwas was ich wirklich nicht verstehe, da der Chip ein paar Cent mehr kostet der SATA 3 kann. Wer also eine neue Festplatte in die PS4 einbaut, profitiert nicht wirklich soviel wie möglich wäre, würde diese Hersteller nicht jeden Cent umdrehen. Wenn daher diese Hersteller jetzt angebliche Highend Konsolen ankündigen, muss ich doch schon etwas lachen.




      0
    3. Wie gesagt das ist der Idealfall. Die einzigen die sich scheinbar wirklich noch Mühe geben sind die hauseigenen Entwickler von Sony und Microsoft. Aber der Pfusch der teilweise von EA, Ubisoft und Co kommt…. ein leidiges Thema.




      0
    4. Man sollte das Problem eben nicht mit Hardware totschlagen. Viele Spiele gehen den modernen Weg des Streamings ohne Ladebalken. Es hängt also, wie immer, am Entwickler.




      0
    5. Gewisse Spiele übertünchen Ladebalken heute einfach mit einer Zwischensequenz die in Wahrheit ein Video ist. Kennen wir ja. Streaming oder nicht, sagt nichts über Ladebalken aus, denn schlussendlich ist es eine Frage des Speicher-Managements. Habe ich wie am PC Arbeitsspeicher im Überfluss kann ich dort alle Texturen vorhalten. Streaming hat immer noch seine Tücken und viele Konsolenentwickler verwenden es aus Gewohnheit aus den Zeiten wo sie die Daten ab der Disc streamen mussten.




      0
    6. So wie du das schreibst ist das schlicht falsch. Es ist vor allem sehr aufwendig für Entwickler Daten im Hintergrund zu streamen und funktioniert auf einer Hardware, bei der du 100%ig weißt, wie schnell die Daten in den Arbeitsspeicher geschaufelt werden, deutlich einfacher.

      Trptzdem ware es natürlich schön, wenn die Anbindung der HDs bei den neuen Konsolen schneller wären.




      0
    7. 4k ist gut aber nicht so gut das der Rechenaufwand gerechtfertigt ist. Evtl wenn die Ps5 so 2020 rauskommt koennte das ein Thema sein. Fuer mich sind fotorealistische , brilliante Farben und tolle Lichteffekte , schnelle /konstante Bildrate wichtiger als die erhoehung der Auflösung.

      Warum sollte das 2020 anders sein? Haben wir dann Fotorealismus erreicht und es ist keine Steigerung mehr möglich? Dann kann man den Rest von mir aus in höhere Auflösungen stecken.
      Ich denke aber dass niemand für die neuen Konsolen optimieren wird wegen der gleichen Generation. Auch einem Doom Entwickler wird wichtig sein möglichst viel zu verkaufen, ganz egal auf welcher Konsole. Und das kann man besser wenn die Versionen 1:1 gleich aussehen und sich nur in der Auflösung und bei den Frames unterscheiden.
      Alles andere dürfte Träumerei sein.




      0
  7. Die Ps4 Pro setzt keine wirklich neuen Impulse . Die Leistungssteigerung sind zu gering um das als Pro Modell zu verkaufen.

    -keine Unterstützung für 4k Blurays
    -4k Streaming/Gaming im Interlacemode
    -im Multiplayer dürfen die Spiele keine höhere Framerate haben als bei der alten PS4 , selbst wenn es
    technisch möglich wäre
    -nicht durchgehend 60 fps in 1080p , Rise of the Tomb Raider läuft laut Entwickler mit allen Effekten nur
    mit 30 Frames/s auf der Pro und selbst im High Frame Modus mit weniger Effekten nur 40-60 Frames/s
    (lächerlich)
    -riesige Updateorgie für Pro Besitzer wenn die alten Spiele alle nachgepacht werden müssen
    -großer Stromverbrauch (bis zu 310 Watt) trotz nachwievor mäßiger Performance ( sieht nach ineffizienten Design aus).
    -Horizon Zero Dawn sieht selbst auf der Pro grafisch abgespeckt aus im Vergleich zu den früheren Trailern

    Nachdem Sony schon die TV und Handysparte verkackt hat geben sie ihr einzigen Rettungsanker die Playstationsparte den Rest….gute Nacht




    0
    1. Genau. Ich muss aber sagen, dass ich echt nicht ganz verstehe warum man sich die PlayStation Pro holen sollte? Die Liste an Spielen ist auch noch recht kurz.

      Der Sprung ist nicht sooo hoch. 4k interessiert auch niemanden wirklich – außer ein paar Leuten mit 4K TVs die wahrscheinlich noch kein HDR damals konnten.

      Ich überlege mir eher die Slim zu holen, die wohl lautlos sein soll. Selbst unter Last




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.