Sekundärtugenden


Heute habe ich mehr im Scherz gesagt, dass Disziplin einer der Eckpfeiler meiner Existenz sei. Das ist auch nicht ganz falsch, aber ich wurde von Ron darauf hingewiesen, dass »Disziplin« keine primäre Tugend, sondern eine sekundäre Tugend sei. »Tugenden« kenne ich noch aus Ultima IX Ascension, mit den 8 Glyphen der Tugend, die man suchen musste: Tapferkeit, Gerechtigkeit, Mitgefühl, Bescheidenheit, Ehrlichkeit, Opferbereitschaft, Ehre, Geistigkeit und Stolz. Ich bekam auch eine interessante Erklärung präsentiert, wie man überprüfen kann, ob eine Tugend eine primäre oder sekundäre Tugend ist.

Was ist eine Primärtugend?

Eine Maxime, die einen davon abhält, ein Konzentrationslager zu führen, ist eine Primärtugend.

Somit wäre »Disziplin« keine Primärtugend, denn damit könnte man wunderbar ein KZ führen. Mit »Demut« ist es praktisch unmöglich, dies zu tun. Dementsprechend gehören »Disziplin« und »Ordnung« ab sofort nicht mehr zu den Eckpfeilern meiner Existenz. Und wieder was gelernt.

Zum Thema

Neue Beiträge


11 Antworten

  1. Avatar von ben_
    ben_

    Marc, es ist kaum zu verstehen, was du uns damit sagen willst. Einzig der Einwurf deines Vaters ist in der Diskussion bemerkenswert. In eine Diskussion um Ethik auf den Nationalsozialismus zurückgreifen zu müssen ist in der Tat unschön. Am grundlegenden Argument, dass Sekundärtugenden einen nicht davon abhalten unendlich grausame und aus den allermeisten Blickwinkeln verwerfliche Taten zu begehen ändert das aber wenig.

  2. Avatar von Marc
    Marc

    Ich habe doch noch gar nichts dazu gesagt. Das Beispiel kam auch nicht von mir sondern von Ron. Ich habe nur gesagt, Ordnung ein Eckpfeiler meiner Existenz sei. Und das mehr im Spaß. Daraus wurde dann diese Diskussion mit dem KZ-Beispiel das nicht von mir stammt.

    Als Primärtugend würde ich mir in einer idealen Welt persönlich Ehrlichkeit als oberste Maxime setzten. Ordnung halte ich trotzdem nach wie vor für wichtig denn ich finde nur auf einem aufgeräumten Schreibtisch können wirklich geordnete Dinge entstehen.

  3. Avatar von ron[unterstrich]
    ron[unterstrich]

    Zu meiner Verteidigung: Den Vergleich zum Nationalsozialismus habe ich als Eselsbrücke benutzt und nicht als Definition. Außerdem habe ich nie behauptet, dass Sekundärtugenden per Definition unnotwendig seien. Das sie einen von verwerflichen Taten nicht abhalten macht sie in meinen Augen als existentiellen Eckpfeiler unbrauchbar. Nicht mehr – und nicht weniger.

  4. Avatar von Olga
    Olga

    @Olga: Hast Du auch wieder was gelernt, oder bist Du auch gespannt?

    -> ich bin auch sehr gespannt!

    @ Nico:

    Ich fürchte das sind am Ende Gamer Score Punkte…

    Oh, oh, das hoffe ich nicht! ;)

  5. Avatar von Olga
    Olga

    Ehrlichkeit also?

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.