too busy to improve

Es ist unglaublich, wie oft ich in meinen Leben etwas auf „Zu beschäftigt, um es richtig zu machen“ zurückführen kann. Sei es bei mir selber, bei anderen Personen oder in beruflichen Dingen: Nie ist genug Zeit, um es mal richtig zu machen. Noch schlimmer wird es, wenn die verpasste Chance auf Zeitersparnis aus Stur- und Unwissenheit nicht erkannt wird.

Survival of the Fittest

Nicht der Stärkste sondern laut der Darwin’schen Evolutionstheorie die am besten angepassten Wesen überleben. Entweder man ernährt sich von den Beeren am Boden oder man lernt, wie man mit dem Stock an die Früchte am Baum kommt. Da man aber so viel zu tun hat mit dem Sammeln der Beeren, hat man nicht die Zeit die anderen zu beobachten oder sich zeigen zu lassen, wie man den Stock benutzt.

Too busy to improve
Foto von @hakanforss

Sich Zeit nehmen

Ich höre sehr oft „Ich kann dies und jenes nicht (mehr) machen, weil ich keine Zeit habe.“ Dabei sollten wir uns einfach mehr mit den Dingen beschäftigen, die auf Dauer Sinn machen. Egal was die Leute dazu sagen, die noch Beeren sammeln und mehr miteinander kommunizieren, damit wir die Früchte am Baum ernten können.

Dann haben wir auch mehr Zeit füreinander. Für mehr Liebe. Oder für besseren Code. Oder mehr Videospiele.

3 Antworten auf „too busy to improve“

    1. Danke für die Links!

      Die ganze Geschichte rund um die Maximen ist für mich eine Idealvorstellung, die man ohnehin nie wirklich erreichen kann. Aber wie bei so vielen Dingen im Leben ist der Weg das Ziel.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.