Wie ich durch den Steam Deck wieder zum PC-Spieler wurde

Wie ich durch den Steam Deck wieder zum PC-Spieler wurde

Dank des tragbaren Computers Steam Deck habe ich die letzten Wochen mehr am PC gespielt als an den Konsolen. Die Spielerfahrung mit dem Deck war einfach zu gut. Es folgen 8 Gründe, warum ich immer öfter den Steam Deck statt der Konsole nutze.

Inhaltsverzeichnis

1. Ich kann spielen, wenn die Kinder im Raum sind

Wenn Spiele nicht für Kinder zum Zuschauen gedacht sind, dann kann ich sie nicht abends oder am Wochenende im Beisein unserer Zwillinge spielen. Jedoch bekommen die Kinder das nicht mit, wenn ich mit dem Steam Deck auf dem Sofa spiele. So konnte ich FromSoftwares Spiel des Jahrzehnts erneut auf Steam Deck durchspielen. Das geht mit einer Nintendo Switch nicht.

2. Typische PC-Titel sind nun für mich verfügbar

Tja, was sind heute schon „typische PC-Titel“. Für die einen sind es Echtzeit-Strategiespiele und für die anderen vielleicht MMORPGs. Allerdings gibt es diese Genres neben Point’n’Click und vor allem 3D Shootern mittlerweile auf den Konsolen. Für mich sind typische PC-Spiele Early access Titel und kleine Indies, die es auf den Konsolen kaum tragbar wären. Hier einige Beispiele:

Das sind Titel, die zum Teil nicht auf Steam unter macOS laufen. Hat jemand noch weitere solcher Tipps?

3. Steam-Spiele sind viel günstiger

Das Playstation 5 Spiel Demon’s Souls kostet für die Konsole 79 EUR. Über Key-Sellerund Humble Bundle bekommt man PC-Spiele über Steam teilweise unter einem Euro. Der hervorragende Titel Nex Machina ist erstaunlicherweise für extrem wenig Geld zu haben.

Ehemalige Playstation Titel offiziell über Steam auf dem Steam Deck.
Ehemalige Playstation Titel offiziell über Steam auf dem Steam Deck.

4. Ehemalige exklusive Konsolen-Titel

Am meisten erstaunt war ich über die Anzahl der Spiele, die mir als Xbox Besitzer verwehrt bleiben, allerdings auf Steam verfügbar sind. Das sind größtenteils ehemalige Playstation Exklusivtitel:

Zudem sind Stray (Steam), Uncharted (Steam) und Marvel’s Spider-Man ebenfalls für Steam angekündigt worden. Ich weiß nicht, was in den Köpfen der Sony Executives vorgeht. Eine PS5 wird dadurch nicht gerade wahrscheinlicher für mich.

Dorfromantik ist ein echter Geheimtipp

5. Der Steam Deck funktioniert auch am Fernseher

Wenn man den Steam Deck durch einen günstigen HDMI-EDID-Adapter (kaufen) auf ein 720p-Ausgangssignal zwingt, dann kann man ihn wunderbar mit einem USB-C HDMI Adapter (kaufen) am Fernseher betreiben. Ich nutze das vorwiegend für RetroArch (Steam) um N64 und PS2 Spiele auf dem großen Bildschirm zu spielen.

6. Mehr Konsole am PC geht nicht

Einer der Gründe, warum ich bislang nie am PC gespielt habe, ist Windows. Selbst Steam Big Picture Modus im Autostart an den Barebone PC am TV angeschlossen konnte das bei Freunden nicht ändern. Denn immer lagen Maus und Tastatur bereit, um das System zu bedienen oder Spiel-Launcher wegzuklicken. Steam OS auf dem Steam Deck kann vollständig und immer mit dem Controller bedient werden. Die Touchpads links und rechts oder den Touchbildschirm benutze ich nicht.

Der ehemalige Playstation 4 Titel Days Gone auf dem Steam Deck
Der ehemalige Playstation 4 Titel Days Gone auf dem Steam Deck

7. Endlich kein Windows mehr

Dank Linux und der standardisierten Hardware gibt es weder Treibern noch Windows-Probleme. Der Controller und Spiele stehen im Mittelpunkt. Selbst der Desktop-Modus kann vollständig ohne Touchpads mit dem Steam Deck bedient werden. Die Kompatibilität von Proton, der Windows-zu-Linux-Übersetzung, ist bei neueren Spielen Steam-Spielen für meine Belange zuverlässig genug. Die Leistung von Proton zusammen mit der Gamepad-Bedienung von Steam OS lassen mich ernsthaft erwägen, einen Barebone-PC für den Fernseher damit aufzusetzen.

8. Cross-Play dank Cloud Saves

Bei Windows und Mac-Versionen kann es vorkommen, dass es getrennte Cloud-Save-Töpfe gibt. Ein Beispiel ist The Witness. Zudem unterstützen nicht alle Spiele das Speichern in der Cloud. Aber wenn es unterstützt wird, kann man wunderbar zwischen PC, Mac und Steam Deck hin- und herwechseln. Und man hat eine Sicherung seiner Speicherstände.

Der PC als Handheld ist ideal für Konsolenspieler

Der Steam Deck ist der ideale Gaming-Rechner für das Sofa. Er ist sehr nach dran an einer echten Konsole durch die gesamte Bedienung und Fokus auf Steuerung mit dem Controller, günstige Spielpreise und exotischen Titeln wie Dorfromantik. Ab jetzt sind PC-Spiele und PC-Spieler*innen cool.

Zum Thema

Neue Artikel


3 Antworten

  1. Avatar von Mario L
    Mario L

    Na, da muss ich doch auch gleich meinen längeren Senf dazu geben:
    ich bin durchaus auch begeistert vom Steam Deck, habe aber ein paar kleinere Euphoriebremsen.
    1. Es gibt einfach Spiele, die verlangen beim Start eine Internetverbindung zwingend, sonst lassen sie sich nicht starten (zum Beispiel mein geliebtes Civ 6!). Das kann unterwegs und bspw. im Flugzeug natürlich zu einem echten Ärgernis führen. Liegt aber natürlich nicht am Steam Deck, sondern am Spiel.
    2. Manche Spiele bekommst du tatsächlich nicht vernünftig spielbar auf dem Deck. In meinem Fall war das V Rising. Und das lag nicht wirklich an technischen Unzulänglichkeiten, sondern an der Tastenbelegung. Das Spiel will partout mit Tastatur und Maus gespielt werden. Könnte man sich ja alles ans Deck drandengeln aber das ist ja albern. Aber auch hier: keine Schuld vom Steam Deck.
    3. Ich besitze nun mal schon einen potenten Gaming PC mit 4K Monitor und da gehe ich dann zuhause doch lieber dran als dass ich am Steam Deck daddel. Aber natürlich auch nicht die Schuld vom Deck.

    Hier im Hause nutzt mein Sohnemann (bald 8 Jahre alt) das Steam Deck vornehmlich, würde ich sagen. Der hat seine Medienzeit pro Tag und hat die in der Vergangenheit gerne mit in meinen Augen blöden Ipad-Spielchen verbracht. Die alle versuchen dich zu Zahlungen zu bringen und inhaltlich anspruchslos sind sowie durch Touch eine verhältnismäßig grauenvolle Steuerung haben. Jetzt spielt er Sonic All Star Racing Transformed oder Fifa 22 (das gab es gerade erst vor ein paar Wochen in einem Sale für 9 Euro) und ist ganz begeistert. Rocket League findet er auch gut aber da mangelt es noch etwas am Skill. Das Ipad ist damit tot und das ist auch gut so.

    Ich selbst will in meinem anstehenden Urlaub vielleicht den ein oder anderen Titel von meinem unverschämt großen Pile of shame zocken. Ich habe da zum Beispiel noch diesen Titel komplett ungespielt seit Jahren in meiner Bibliothek herumfahren: Batman Arkham
    Denn wie du schon festgestellt hast, sind Spiele recht günstig bei Steam und ich kaufe viel und gerne…

    Leistungsseitig bin ich auch voll überzeugt vom Deck. Durch die niedrige Auflösung, die aber durch das kleine Display gar nicht niedrig wirkt, laufen selbst neue Titel rund. Ich überlege auch mir das offizielle Steam Dock zu kaufen, das noch kommen soll. Bin aber noch unschlüssig, den bislang war ich noch nicht in der Situation, dass ich das gerne gehabt hätte.

  2. Avatar von Fr3ak
    Fr3ak

    Als PC Spieler, der nicht immer Alles sofort habe muss, muss man mittlerweile kaum noch Geld für Spiele ausgeben. Erstmal gibt es mittlerweile so viele gute Spiele, die sich free-to-play wunderbar spielen lassen. Ich würde da Titel wie Warzone, World of Tanks oder Magic Arena / Hearthstone als gute Beispiele nennen.
    Zum anderen bekommt man mittlerweile immer mehr wirklich gute Titel kostenlos hinterher geworfen, ganz vorne dabei ist der Epic Games Store. Ich habe da mittlerweile über 100 Titel, von denen ich nur einen einzigen selbst gekauft habe.
    Ansonsten spiele ich die immer selben Klassiker, die einfach zeitlos sind und die ich schon seit Jahren eh besitze. Das sind bei mir v.A. Arma 3, DayZ, Left 4 Dead 2, BF: BC 2 und CS:GO. Die einzigen Spiele, die ich mir in den letzten Jahren gekauft habe waren Cyberpunk, BF 2042 und The Division 2. Waren alle samt Enttäuscungen. Da hab ich deutlich mehr Unterhaltung mit Spielen, für die ich nichts bezahlt habe. Momentn spiele ich z.B. hin und wieder mal ne Runde Maneater, das ist wenigstens mal ein Spiel, dass etwas Besonderes bieten kann und nicht der Standard 08/15 Kram, den man schon 1000 mal gesehen hat.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Kommt drauf an, was man spielen will. Maneater gab es kostenlos im GamePass und hatte ich als low-budget Produktion nach ein paar Minuten zur Seite gelegt. So was wie Elden Ring Ist fur mich DER Titel. Egal fur welche Plattform. Ansonsten gibt es nun gerade nix finde ich.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.