Vampire Survivors: Dopamin für 2,39 Euro auf Steam

Vampire Survivors: Dopamin für 2,39 Euro auf Steam

Hört auf hier zu lesen und spiel sofort den Vampire Survivors auf Steam. Du liest immer noch? Vertraust du mir bei der Einschätzung von Spielspaß bei Videospielen? Oder hast du nur wegen der günstigen 2,39 € geklickt? Wir können das hier sehr kurz halten, denn das Spiel gibt es für den Mac und Windows als „Early Access„-Titel. Du wirst also ein Gerät haben, worauf du es spielen kannst. Der Steam Deck wird auch unterstützt. Immer noch Lesebedarf? Dann los.

Inhaltsverzeichnis

Rogue-like RPG Shoot’em Up im Retrolook

Man startet bei Vampire Survivors im wahrsten Sinne des Wortes auf der grünen Wiese. Der 32-Pixel hohe Held drischt langsam aber automatisch mit seiner Peitsche auf die Gegner ein, die ironischerweise keine Vampire sind. Uns bleiben nur die Richtungstasten zum Ausweichen. Und schon erscheinen dutzende Gegner und haben nur ein Ziel: Uns zu töten. Spätestens nach 30 Minuten schaffen sie das auch in jedem Fall. Danach fängt man wieder mit der Peitsche an.

Der Clou ist, dass die Gegner kleine blaue EXP-Kugeln hinterlassen. Mit denen können wir uns und die Geschosse stärker oder schneller machen. Das sind dann zum Beispiel „Fires 1 more projectile (All weapons)“ oder eine völlig neue Waffe. Es bleibt immer eine taktische Abwägung, worin man seine EXP investiert. Auch gibt es versteckte Waffenkombintionen, neue Helden zum Freispielen mit absurden Fähigkeiten und andere verrückte Geheimnisse. Zugegeben, sieht das Spiel auf Bildern nach nichts aus. Selbst beim ersten Zuschauen bleibt nur eine psychedelisches Empfindung zurück. Aber spätestens nach dem fünften Aufleveln macht es irgendwo leise „Klick“ im Kopf.

Vampire Survivors ist wie ein Besuch im Casino

Der „Klick“ im Kopf ist der Schalter für das Ausschütten von Glückshormonen. Denn wie bei Poker ist Glück ein Faktor. Gelegentlich tötet man leicht größere Gegner. Die hinterlassen Schatztruhen mit bis zu fünf Bonusfähigkeiten und etwas Gold. Die Währung erlaubt das permanente Erwerben von Fähigkeiten wie Selbstheilung oder Geschwindigkeitsboosts. Dadurch wird mit man stetig besser und denkt sich: „Eine kurze Runde spiel ich noch…„. Ich bin sonst nicht empfänglich für Suchtspiele. Ich mag es, wenn ein Spiel einfach mal vorbei ist. Aber hier gibt es weder kostenpflichtige Lootboxen noch Pay-to-Win. Die 2,39 € ist alles, was das Spiel von uns haben will. Und unsere Zeit.

Eine kurze Runde spiel ich noch…

ich vor 30 Minuten
Kostenlose Lootboxen sind einer der vielen Motivationstreiber.
Kostenlose Lootboxen sind einer der vielen Motivationstreiber.

„Early Access“ heißt: es fehlen Funktionen

Für den geringen Preis bekommt man viel geboten. Das Spiel läuft auch absolut stabil und auch keine offensichtliche Programmfehler. Allerdings vermisse ich drei Dinge:

Wenn das alles kommt, dann haben wir hier einen Hit im Kaliber von Towerfall Ascension. Dann aber nicht mehr als Geheimtipp für 2,39 Euro.

Vampire Survivors: Wenn ein Spiel im positiven Sinne süchtig macht, dann ist es dieser Early Access Titel auf Steam. Und das für den Preis einer Tiefkühlpizza-Pizza bei Aldi. Marc

8.5
von 10
2022-04-28T23:08:36+0200

Zum Thema

Neue Artikel


Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.