Die Diskussion gab es eigentlich schon immer: Konsole vs Computer. Damals wurde sich schon zu Zeiten des Super Nintendos in Leserbriefen der Zeitschriften wie der Videogames oder PC Games die Gegenpartei gedissed. Heute findet dieser Krieg in diversen Foren im Internet statt. Aber worauf spielt es sich denn nun wirklich besser? Auf der Konsole oder auf dem PC?

Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC
Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC

Konsole vs Computer: Wie man sich hinsetzt, so spielt man

Gab es im Jahre 2001 noch Überschriften wie PC-Spiele weiterhin top, Konsolen immer noch schwach sah es Jahre 2004 schon ganz anders aus: Konsolenspiele verkaufen sich besser als PC-Titel oder Konsolengames überholen PC-Spiele.

Lange Zeit vorher wurden die Konsolen durch den ehemaligen Marktführer Nintendo auf eine niedrige Altersgruppe beschränkt. Zwar gab es auch Ausnahmen und andere Firmen versuchten schon damals wie Sega andere Zielgruppen anzusprechen, was aber nie den durchschlagenden Erfolg hatte. Das von 0 – 99 Jahre Konzept von Nintendo funktionierte einfach. Es lag vielleicht auch an der Grafik, die durch die Technik selber sehr comichaft wirkte.

It’s inevitable that PC game sales will go down, but I wouldn’t think they would go down that precipitously. You want to see everything up. You don’t want to see anything down 12%. 

Michael Pachter

Der PC hingegen hatte Titel wie Monkey Island, Wolfenstein, Doom I und II. Klar, da konnte man die Konsolen nur belächeln. Selbst als 12 Jähriger findet man natürlich die „Ab 16“ Spiele cooler als den knuddeligen Kirby in seinem Traumland. Aber es machte trotzdem Spaß. Spieleklassiker wie Super Mario Bros 3. oder Zelda – A Link To The Past sind bis heute gute Spiele – Doom oder Monkey Island auf dem PC natürlich auch.

Dann kam Sony und machte alles anders

Was viele nicht wissen: Die PlayStation sollte ursprünglich ein AddOn für das Super Nintendo werden. Nur Nintendo ließ das Konzept fallen weil sie anscheinend das CD-ROM-Konzept nicht gut fanden. Squaresoft, die in Japan durch seine Final Fantasy-Reihe sich unglaublicher Beliebtheit erfreute und bis dahin exklusiv für Nintendo entwickelt haben, ärgerte sich über diese Entscheidung weil sie endlich das Speichermedium Modul hinter sich lassen wollten um ihre Geschichten endlich so erzählen zu können, wie sie sich das immer gewünscht hatten.

Die PlayStation als SNES CD

Sony entwickelte dann auf eigene Faust die Sony PlayStation und gewannen Squaresoft als Entwickler – und veränderten nachhaltig die Videospielewelt.

Als Newcomer auf den Markt räumte man ihnen keine Chance ein zumal Sega vorher den Saturn auf den Markt brachten. Aber Sony entwickelte eine völlig neue Marketingstrategie: Die PlayStation sollte hip und cool werden und auch Erwachsene ansprechen.

Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.

PlayStation in allerm Munde

Spielen auf PlayStation wurde plötzlich gesellschaftstauglich. Das festigte sich dann durch Titel wie Resident Evil oder WipeOut, die mithalfen das Videospielen als Freizeitaktivität erwachsen zu machen. Ich weiß noch wie ersteres keine Wertung in der Videogames bekam, weil es zu brutal war, aber durch die Blume gesagt wurde, dass es ein absolutes gutes Spiel ist.

Das Nintendo 64 hingegen bot zwar überdurchschnittlich gute Spiele wie Mario 64 und Zelda – Ocarina of Time aber die Zielgruppe wurde ganz klar beibehalten und ohne das Medium CD haftete der Konsole trotz der besseren Grafik immer etwas veraltetes an.

Auf der Gegenseite wurde der PC technisch immer besser und durch das Internet, das eine ganz andere Art von Spaß bot, war die PlayStation zwar eine Alternative aber keine echte Konkurrenz für Leute wie mich. Aber dafür hatten die Konsolen ein neues und vor allem stylisches Image.

Die PlayStation 2 mit dem eingebauten DVD-Player und Abwärtskompatibiltät zur PS1 bot dann 1999 zu einem Preis von 1000 DM Grafik vom Feinsten. Gran Turismo 3 und Final Fantasy X waren die Systemseller und platzierten die Marke noch weiter in den Bereich der >16-Jährigen. Alleine der Preis war schon eine harte Ansage aber sie fand trotzdem reißenden Absatz.

Military fears over PlayStation2.

BBC News

PlayStation als Raketenleitsystem

Lustig war auch, als die Nachricht durch die Presse ging, dass die PlayStation2 zu hunderten nach Afghanistan exportiert werden sollte aber die US-Regierung dies angeblich untersagte, weil sie Power der PS2 so gewaltig sein sollte, dass man eine Atomrakete damit lenken könnte. Eine abgefahrenere Meldung hätte man sich gar nicht wünschen können denn damit stand die Konsole zum ersten Mal öffentlich von der Leistung her in direkter Konkurrenz zum PC.

Die Mitbewerber im Konsolenmarkt in Form von Sega mit der Dreamcast, die ihre letzte Konsole werden sollte, Nintendo mit dem gefloppten GameCube und später Microsoft mit der PC-Konsole XBOX kamen nie an die unglaublichen Abverkäufe der PlayStation 1 und 2 heran.

3D Mark Benchmark
3D Mark Benchmark

Spielbare Benchmarks

Der PC kam in der Zeit mit technischen Innovationen wie Pixelshader, Bump-Mapping und Texturkompression um die Ecke. Diese Features waren die ersten Jahren aber nur in Benchmarks und Grafikdemos der Hardwarehersteller zu sehen und später wurde davon auch nur selten in Spielen gebrauch gemacht weil sich kein Hersteller leisten kann, dass sein Spiel nur auf einer kleinen Menge der Rechner von Freaks läuft die sich diese Karten geleistet haben. Die XBOX bot diese Effekte später dann nahezu in fast jedem Spiel was auf ihr lief.

Wir halten fest: Der PC ist theoretisch Leistungsfähiger aber die Konsolen konnten zu dem Zeitpunkt grafisch mehr auf den großen Bildschirm mit der niedrigen Auflösung bringen. Ein weiteres Feature lernten die Konsolen in dieser Generation vom PC: Onlineplay. Die Dreamcast machte es vor mit einer online-spielbaren Version von Quake 3 – Arena und spielen wie Daytona USA oder Phantasy Star Online. Das alles mit identischer Hardware.

Vorteile der Konsolen

Der Hauptvorteil einer Konsole gegenüber dem PC ist natürlich der Preis. Eine XBOX bekommt man genau wie eine PlayStation 2 im Moment schon für unter 150 EUR. Aktuelle Spiele wie FarCry Instincts, Doom 3 oder Fable laufen damit genau so wie die neusten Final Fantasy Abenteuer aus Fernost oder Fifa Soccer. Für das gleich Geld bekommt man gerade mal eine halbwegs gute Grafikkarte für den Personal Computer.

Weiterhin ist die Einfachheit der Bedienung ein weiterer großer Pluspunkt. Beim PC gibt es immer wieder Probleme mit Rucklern, Abstürzen oder generellen Inkompatibilitäten mit der verbauten Hardware. Die Konsolen bedient man wie einen DVD-Player: Spiel rein und loslegen und wenn man fertig ist, nimmt man es einfach aus. Ruckler gibt es zwar auch teilweise auf den Konsolen aber dann hängt man nicht wie beim PC erstmal stundenlang in Internetforen ab um sich Rat zu holen, welchen Treiber man installieren soll oder wie hoch man die Grafikkarte übertakten darf.

Die einfache Handhabung lässt sich auch direkt auf den (Internet)-Muliplayer-Bereich übertragen. Die PlayStation 2 bietet genau so wie die XBOX einen einfachen Zugang ins Internet. Bestimmte Spiele lassen sich dann ohne Probleme online spielen. Ohne großes Rumkonfigurieren findet man sich dann schnell in einem heißen Autorennen durch das virtuelle Venedig wieder gegen eine Person aus Mexico und Österreich. Headsets sind im Bereich der Konsolen schon lange Standard.

Zugänglich wie ein Spielzeug

Es lassen sich durch die Konzeption des Systems eher Personen jeden Geschlechts für einen Spieleabend an den Joypads, Tanzmatten oder EyeToy begeistern als für eine Netzwerkparty. Der Coolness-Faktor einer PlayStation2 mit Tekken oder EyeToy übersteigt nunmal jedes CounterStrike-Match. Besonders Leute, die vielleicht sonst nicht so oft spielen kann man schneller damit begeistern bequem im Sessel sitzenzubleiben, wo man gerade Herr der Ringe geguckt hat, als sich gebückt vor einen PC zu setzten um dann mit den zweckentfremdeten Arbeitsgeräten namens Tastatur und Maus zurechtzukommen.

Allgemein sind die Spiele in der Regel zugänglicher als die meist sehr komplexen PC-Spiele. Das bedeutet nicht, dass sie weniger anspruchvoll sind aber der Einstieg ist alleine schon durch die begrenzte Anzahl der Knöpfe auf dem Joypad einfacher. Irgendeiner der 10 Knöpfe wird schon der richtige sein.

Technisch ist es beim Markführer im Reich der Konsolen, der PlayStation2 von Vorteil, dass die 90 Millionen ausgelieferten Geräte 100 Millionen ausgelieferten Geräte aus der gleichen Hardware gemacht sind. Das bedeutet, dass die Entwickler das Spiel einmal sauber programmieren müssen und können dann in Ruhe ihren Kaffee trinken, weil sie wissen, dass es genau so auch auf allen anderen PlayStation2-Geräten laufen wird.

Einfache Bedienung und gute Grafik.

Nachteile der Konsolen

Der Segen ist gleichzeitig auch ein Fluch. Auch wenn die PlayStation2 über fünf Jahre hinweg mit aktuellen Spielen versorgt worden ist, wird das gute Stück irgendwann nicht mehr von der Herstellern unterstützt und muss augetauscht werden. Upgrades wie beim PC gibt es nicht da sich einzelne Komponenten nicht ausstauschen lassen. Diese würde auch den Hauptvorteil der Konsolen zerstören da man niht mehr auf eine Hardwarebasis optimieren könnte.

Außerdem sind die Geräte verschiedener Hersteller untereinander nicht kompatibel. Ein XBOX-Spiel kann nicht auf einer PlayStation gespielt werden und ohne Adapter verweigert auch das Joypad der PS2 den Dienst am GameCube oder der XBOX.

Zwar sehen die Spiele zu Anfang einer Konsolenperiode sehr gut aus aber echte Quantensprünge sind nicht zu erwarten. Trotzdem ist es sehr beeindruckend zu sehen, dass auf der PS2 5 Jahre nach Erscheinen der Konsole Spiele wie Burnout – Revenge oder GTA – San Andreas möglich sind. Riddick, Doom 3 oder FarCry Instincts beeindrucken auf der XBOX zwar enorm aber wenn man sich einen 1500 EUR PC in seine Wohnung gestellt hat, dann sieht Doom 3 doch noch ein ganzes Stück besser aus als auf der 150 EUR Konsole.

Krieg zwischen Nintendo, Sony und Microsoft

Weiterhin herscht unter Nintendo, Sony und Microsoft im Konsolenlager ein erbitteterer Kampf um Exklusivtitel. Für den First-Person-Shooter Halo wurde die Softwareschmiede Bungie für ein paar Millionen von Microsoft aufgekauft um sicherzustellen, dass es zuerst bei der Markteinführung für die XBOX erschienen ist.

Es ist auch davon auszugehen, dass es kein Zufall ist wenn Konami und Squaresoft größtenteils exklusiv für Sony entwickeln. Der Nachteil für den Konsumenten liegt klar auf der Hand: Wenn er alle Spiele spielen möchte, dann muss er auch alle Konsolen besitzt denn die sind untereinander schon rein von der Architektur kein Stück kompatibel.

Auch sämtliche Peripherie wie Lenkräder, Joypads die auch mal eben 30 Eur kosten können oder spezielles Equipment wie EyeToy-Kamera oder Tanzmatten sind nur mit Adaptern, die auch wiederum Geld kosten um an den anderen Konsolen betrieben zu werden. Außerdem sind die absolut inkompatibel zu PC-Hardware. Keine Maus oder Tastatur wird ihren Dienst ohne spezielle Adapter oder vorbereitete Spiele verrichten.

Konsolen sind zum Spielen da

Die Konsolen sind außerdem nur zu einem Zweck gebaut worden: zum Spielen. Punkt. Zwar kann man einer gemoddeten XBOX eine Menge mehr Funktionalität wie einen kompletten Multimedia-Center mit Netzwerkanbindung entlocken oder Emulatoren nutzten. Aber das ist auch schon das höchste der Gefühle. Einen Text tippen oder im Internet surfen ist generell nicht möglich. Einzig die Sega Dreamcast-Konsole bot dazu eine spezielle Browsersoftware. Dafür gestaltet sich das Onlinespielen gegen Freunde verhältnismäßig einfach.

Vorteile Spiele-Computer

Der PC ist ein Allrounder. Das ist wahrscheinlich die größte Stärke, denn neben Spielen kann man natürlich auch alle anderen Dinge damit tun wie das Internet nutzen, Multimediale Inhalte nutzten, Arbeiten, Rumspielen, Benchmarks usw.

Für den PC insgesamt weit mehr Spiele erschienen als für die einzelnen Konsolengenerationen. Man kann theoretisch seine alten Spiele wieder installieren auch wenn sich das durch Inkompatibilitäten manchmal schwieriger gestaltet als man denkt. Auch Genres wie Echtzeit-Strategie oder Strategie im allgemeinen sind nach wie vor auf dem PC zu Hause da Blizzard und Co. nach wie vor exklusiv für den Heimcomputer entwickeln.

Wer genügend Geld locker hat kann die Hardwareleistung eines Computers auf ein vielfaches der jeweilig aktuellen Konsolengeneration anzuheben. Dann werden Benchmarks gestartet um die theoretische Power des Gerätes in Zahlen auszudrücken. Die Spiele profitieren davon natürlich auch solange die die Technologien die als Hardware im Rechner stecken auch wirklich nutzten.

PC: Vielseitige Hardware und State-of-the-Art-Grafik.

Nachteile Spiele-Computer

Der PC hat den enormen Nachteil, dass er durch seine ursprüngliche Existensberechtigung ein Computer ist, der viele Dinge gut können muss sich aber auf nichts spezialisert hat. Das ist natürlich in der Arbeitswelt eine gute Eigenschaft aber wenn es um Spiele der Neuzeit geht eher eine Bremse.

Die Grafikkarten der PCs können immer mehr als die Spiele die zeitgleich mit ihnen erscheinen und gehören wenn sie ausgenutzt werden schon wieder zum alten Eisen denen dann wieder ein anderes Feature fehlt. Ein komletter PC der aktuelle Spiele in ähnlicher Qualität mit den selben Effekten, Auflösung und Detailgrad wiedergeben soll wie die Konsolen zu dem Zeitpunkt kostet locker das 6-fache einer PlayStation2 – ohne Monitor.

Plug & Play gibt es nur bei den Konsolen

Spielen bedeutet bei den Konsolen immer echtes »Plug & Play«. Beim PC kann man froh sein, wenn das frischgekaufte Spiel wirklich ruckelfrei und ohne Abstürze die erste Session übersteht ohne dass man auf der Herstellerhomepage auf ein Patch warten, darf damit es mit der eigenen Hardware läuft.

Dazu muss man sich nur mal die entsprechenden Foren der Spiele ansehen: In den PC-Foren geht es meistens um technische Probleme wobei es in den Konsolenforen eher um spielerische Diskussionen geht die schon fast ins Philosophische abdriften wenn sich Leute darüber unterhalten ob sie nach dem Durchspielen von ICO auf der PS2 geweint haben oder nichts. Außerdem müssen die Spiele umständlich installiert und ggf. gepatched werden.

Wie es auf dem PC Spielegenres wie Echtzeitstrategie und MMORPGs gibt so wird man Action-Adventures, Beat’em ups und Jump ’n‘ Runs wohl fast nur auf der Konsole finden.

Klangwelten wie im Kino.

Mit der SB Audigy und nicht zuletzt wegen den 5.1 Teufel-Lautsprechern, kam im PC-Spielerlager dem Wunsch nach Surround-Sound nach. Mit der XBOX kam dann dann auch bei den Konsolen echter 5.1 Dolby-Digital-Klang wo bei der PS2 immerhin streckenweise Dolby Pro Logic 2 in Echtzeit zum Einsatz kam. Burnout 2 sollte man hier lobend erwähnen.

Beim Computer muss aber…

  1. … das Spiel DirectSound3D so wie die passende EAX-Version unerstützen und natürlich
  2. … der PC die entsprechende Hardware sein eigen nennen wozu nicht zuletzt auch Kabel gehören.

Bei der Konsole kann man bequem über Glasfaser wie beim DVD-Player direkt in den Surround-Decoder rein. Die XBOX sendet mit einem optional erhältlichen Adapter permanent ein volles Dolby Digital 5.1 Signal aus was von fast allen Spielen entsprechend unterstützt wird. Halo oder Top Spin sind damit ein echtes Sound-Erlebnis.

Dolby Pro Logic und Dolby Digital

Der GameCube unterstützt das analoge Dolby Pro Logic 2 über die zwei Stereo-Chinch-Stecker. Dazu muss dies aber in den Optionsmenüs im Spiel eingeschaltet werden und der Decoder muss das Signal auch verarbeiten können. Zu guter Letzt kommt die PlayStation die von Haus aus über einen optischen Ausgang verfügt über den das Dolby Digital-Signal übertragen werden kann. Zwar verfügen viele Spiele in den Zwischensequenzen über den vollen Surround-Klang aber im Spiel kommt dann doch das schlechtere Dolby Pro Logic 2-Signal zum Einsatz.

Wer also einen Decoder samt Surround-Boxenset sein Eigen nennt, darf sich über unkomplizierten Surround-Klang freuen.

Dead or Alive

Grafik wie in Grafikdemos von nvidia und ATI.

Natürlich ist die Auflösung der Konsolen (vor der HDTV-Zeit) nicht besser als auf dem PC denn es wird ja durch den Fernseher limitiert. Aber hat sich jemand bei einer DVD schon mal über die Auflösung beschwert?

Wer trotzdem was zu meckern hat kann einen entsprechenden HighDefinition-Fernseher vorrausgesetzt, bei den meisten XBOX-Spielen den HDTV-Modus auswählen. Dann wird das Bild progressiv und mit einer höheren Auflösung bis hoch zu 1920×1080px dargestellt wenn das Spiel das mitmacht.

Burnout 3 – Takedown (PS2) war für mich das Grafikhighlight 2005

Konsolen sind günstig

Ein anderer Punkt ist der Preis. Wenn man neben seinem PC zum Arbeiten noch eine Konsole zum Spielen kauft, dann ist das um längen günstiger als ein PC, der ähnliche Spiele spielt. Behauptungen wie neulich in der Gamestar:

Spätestens Ende 2006 ist der PC den neuen Konsolen aber wieder überlegen.

Spiele-Zeitschrift Gamestar im Jahre 2005
impliziert ja nichts weiter, als dass man dann wieder aufrüsten muss, will man denn wirklich schneller sein. Eine Radeon 9800 Pro und ein Athlon XP 3000+ werden nicht von alleine schneller.

PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Turismo 2 auf dem selben System.
PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Turismo 2 auf dem selben System.

Bessere Grafik ohne Hardware-Upgrade

Wenn man sich jetzt mal Spiele wie Tekken 1 und Tekken 3 auf der PSone anguckt, zwischen denen ein paar Jahre liegen, dann erkennt man ganz deutlich, dass da ein grafischer Quantensprung zwischen liegt. Genau so verhält es sich mit Launchtiteln.

Wer hätte Burnout 3 – Takedown in dieser Form der PlayStation2 nach 5 Jahren zugetraut? Oder wer hätte gedacht, dass Doom 3 so gut auf der XBOX aussieht? Oder wer kippt bei der unglaublichen Grafik von Gran Turismo 4 auf der PS2 nicht aus den Latschen?

Sudeki XBOX – Geile Grafik aber leider ein scheiss Spiel.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist auch, dass die Grafik einer Konsole stagniert und man ja beim PC durch die Modularität wenigstens die Möglichkeit hat die Leistung zu verbessern.

Wenn man die nackten Zahlen der Rechenleistung eines neuen PCs und einer Konsole vergleicht, dann gewinnt in jedem Fall im der PC. Aber was davon kommt wirklich auf dem Monitor an und was davon ist überflüssig?

Pixelshader im XBOX und PC-Spiel Morrowind.

Der Quecksilbersee

Ein Beispiel dafür ist die PixelShader-Technologie der nVidia-Grafikkarten welche u.a. für realitisch-reflektierendes Wasser verwendet werden kann. Als diese Technologie angekündigt wurde, hat der Grafikkartenhersteller ein Echtzeit-Demo dieser Technik zum freien Download angeboten. Viele rannten los und kauften sich diese Karten und wunderten sich, warum die Spiele plötzlich kein bißchen besser ausgesehen haben.

Das Problem: Diese Technik muss in das Spiel von vornherein programmiert worden sein, damit man einen Nutzen davon hat. Und das hatte zu dem Zeitpunkt als die Karte rauskam kein einziges Spiel. Auch wenig später war die Situation nicht besser denn der Effekt wurde höchstens mal dazu genutzt um Wasser besser darstellen zu können, obwohl wesentlich mehr damit machbar gewesen wäre.

Der Grund: Nicht jeder Spieler hatte eine solche Karte verbaut und dafür lohnte es sich einfach nicht extra die Spiele anzupassen.

So schön kann Konsolengrafik sein: Strangers Wrath XBOX exklusiv.

Die Pixelshader der XBOX

Zur selben Zeit kam die XBOX herraus die auch über PixelShader-Hardware verfügte. Hier sah es ganz anders aus: Der Effekt war in fast jedem Spiel zu sehen und berreicherte die Grafik enorm. Halo ist ein gutes Beispiel dafür. Es wurde fast jede Textur mit Bumpmaps und Pixelshadern ausgestattet und dafür an der Geometrie gespart um dafür wiederum mehr Details woanders zu integrieren.

Später hat Doom 3 dann dies noch weiter perfektioniert – was erst auf dem PC mit immensen Hardwareanforderungen erschienen ist. Wenig später kam es dann für die 150 Eur teure XBOX ohne extreme Abstriche raus.

Anti-Raubkopierer Werbung

Mhhh, Raubkopierer

Ein anderes Thema beschattet den PC schon seit langem: Raubkopien. Wenn jemand sich einen PC kauft, dann ist es fast schon selbstverständlich 100% des Geldes in die Hardware zu stecken und 0% in die Software weil das Kopieren sich durch die Systemarchitektur absolut einfach gestaltet. Bei der XBOX, der PlayStation2 und dem GameCube gehört eine Hardwaremodifikation und ein gewisses technisches Know-How um illegal in den Genuss der Spiele zu kommen.

Raubkopierer vergraulen Entwickler

Viele Publisher und Entwickler verlassen den PC-Markt deswegen. Zwar verkaufen sich Toptitel wie beispielsweise Doom 3 ausreichend aber dafür wird es mindestens doppelt so oft kopiert.

Bei den nicht so bekannten Spielen ist es meist noch extremer so dass die Publisher lieber die Spiele für die Konsolen vermarkten wo Raubkopieren nicht Gang und Gebe sind. Über kurz oder lang werden die PC-only Entwickler wohl aussterben. Selbst ID Software, die Entwickler der Doom-Serie die bis jetzt DER Titel für den PC war programmiert auch für die Konsolen.

Man kann sich stundenlang über irgendwelche Finessen der Hardware unterhalten aber was wirklich zählt sind im Endeffekt natürlich die Spiele. Und auch da hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Massive Multiplayer Online Roleplaying Games wurden genau so für die Konsolen entwickelt wie 3D-Shooter. Außer Echtzeit-Strategie à la Command & Conquer oder Age of Empires gibt es für die Konsolen und den PC genügend Futter.

Aber wo gibt es die besseren Spiele?

Wertungen zeigen z.B. bei Gamespot.com am 14. Juli 2005, dass 80% der Top 10 Konsolenspiele sind. Durch die enorme Präsenz am Markt sieht es im Moment komplett anders aus als noch vor ein paar Jahren. Wenn man sich die Spiele mit den höchsten Wertungen von Magazinen ansieht, die sich nicht nur auf eine Spiele-Plattform beschränken zeichnet sich deutlich ab, dass die Exklusivtitel mit den höchsten Wertungen für die Konsolen erscheinen.

Trotzdem hängt der Spaß den man mit einem Spiel hat natürlich enorm davon ab, was man persönlich am besten findet. Wer gerne oder fast ausschließlich MMORPGs, Strategie, Aufbau-Spiele und First-Person-Shooter mag, der wird mit den Konsolen nicht glücklich werden. Das Blatt wendet sich aber bei Action-Adventures, Jump’n‘ Runs, Rennspielen, Beat’em Ups und asiatischen Rollenspielen.

First-Person Shooter und Tanzmattenspiele

Die Märkte der First-Person-Shooter wurden durch Halo, Riddick und Killzone auf der Konsolenseite in Angriff genommen. Wenn man jetzt auch noch exotische Hardware wie EyeToy, Tanzmatten und Bongos in die Waagschale wirft, sieht der PC schon etwas alt aus. Gerade bei Spielen die zu mehreren Leuten vor einem Gerät gespielt werden, haben die Konsolen die Nase vorn.

Die Internetdienste von MS oder Sony ermöglichen es über das Internet gegeneinander anzutreten und zwar wesentlich unkomplizierter als es bei dem PC der Fall ist, wo das Betriebssystem selber auch für solche Zwecke konfiguriert werden muss. Außerdem ist da die Chancengleichheit durch Cheats oder andere Hardware nicht gewährleistet.

Far Cry Instincts: Solche Levels kann man auf der XBOX jetzt auch selbermachen.

Modifikationen und Leveleditoren

Auch Mods und Leveleditoren halten immer mehr Einzug in die Konsolenwelt. Bei FarCry Instincts für die XBOX wurde ein vollständiger Leveleditor mitgeliefert, mit dem man ähnlich wie beim PC-Vorbild detailierte Maps bequem vom Sofa aus designen darf. Neben dieser Domäne gibt es für Besitzer eine modifizierten Konsole wie der XBOX auch die Möglichkeit Emulatoren von Systemen wie Nintendo64, Super Nintendo, Mega Drive, NeoGeo, GameBoy Advance usw. zu installieren.

Nie war es so einfach Vier-Spielerduelle zu veranstalten weil die Joypads nur reingesteckt werden müssen und alles läuft perfekt. Beim PC muss man erstmal vier Joypads konfiguriert bekommen, so dass sie problemlos laufen und vor dem PC-Monitor ist in der Regel auch nicht so viel Platz wie vor einem Fernseher.

Doom 3, Far Cry und Half-Life 2 für die XBOX.

PC- und Konsolenports

Interessant ist auch, dass die drei First-Person-Shooter die in diesem Jahr für den PC den größten Wirbel verursacht haben auch alle mit geringen Abstrichen für die XBOX umgesetzt wurden: Doom 3, Half-Life 2 und FarCry. Alle Spiele wurden auch vom Inhalt her nochmal angepasst. Die Pressestimmen dazu waren wie folgt:

Far Cry Instincts is even better than its PC predecessor, and it’s one of the best Xbox shooters ever.

Review Far Cry Instincts XBOX gamespot.com

It’s entirely appropriate that Doom 3 on Xbox plays itself out in the same room, on the same couch, and on the same screen that you watch your Aliens, Blade Runner, and Lord of the Rings DVDs—and not at your Ikea desk where you surf the Web and look at your digital holiday snaps. Screw the PC version. This feels like the game Xbox was always meant to host.

Review Doom 3 XBOX 1up.com

When you get down to it, Half-Life 2 for the Xbox is an excellent single-player game. If you didn’t get a chance to play the PC version, then you owe it to yourself to check out the game on the Xbox (even though it’s not as smooth and as sharp as what you’ll find on the PC).

Gamespot Half-Life 2 XBOX Review

Man muss bedenken, dass diese Spiele grafisch so wie spielerisch (was wohl nicht auf Doom3 zutrifft) zur Crème de la Crème gehören, was der PC in den letzten Jahren zu bieten hatte. Natürlich sehen die Spiele nicht so scharf aus wie auf einem PC für 1000 EUR aber die Spiele haben nichts von ihrer Fazination eingebüßt beim Systemwechsel.

Besonders Doom 3 spielt sich mit Gamepad einfach nochmal eine ganze Ecke besser. Das hört sich für eingefleischte PC-Spieler vielleicht komisch an aber es stimmt wirklich. Ich selber habe auch jahrelang mit Maus und Tastatur gespielt. Und wer das Gamepad nicht mag, kauft sich einfach einen Maus und Tastatur-Adapter.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

26342 Kommentare

  1. 4K und HDR sind technische Weiterentwicklungen in Form von Auflösung und Kontrast. Das hat noch nicht jeder, wird aber irgendwann jeder haben. Full HD hat schliesslich auch die Röhren Fernseher abgelöst.
    JTR führt eine Neid Diskussion.

  2. Dass Streaming den Verkauf ablöst glaube ich nicht, denn dafür bräuchte man flächendeckend Glasfasertechnik. Streaming wird allenfalls nebenher laufen und erst in 10 bis 20 Jahren wirklich flächendeckend funktionieren.
    Dann ist der ein oder andere heutige Spieler schon 60 Jahre alt.

    Ich verstehe auch gar nicht die Angst davor. Netflix funktioniert doch auch. Warum sollte das nicht irgendwann auch mit Tripple A Titel funktionieren? Ist doch geil, wenn man sich nie wieder neue Hardware kaufen muss, sondern alles über eine App gestreamt wird.

    1. In Deutschland evt. schon, andere Länder sind hier weiter. In der Schweiz bekommst du selbst in den Kuhdörfern Fiber.

    2. Wieviele Leute wohnen in der Schweiz und wieviele in Nordamerika und Rest Europa?
      Man benötigt flächendeckend Breitband ansonsten werden viele Millionen Leute ausgeschlossen.
      Außerdem bezweifle ich, dass das alleine ausreicht. Ich habe schon spürbare Verzögerungen wenn ich im eigenen WLAN Netzwerk etwas auf dem Tablet streamen möchte.
      Das alles muss erstmal in 4k mit HDR usw. flächendeckend ohne Lags funktionieren. Das dauert mindestens 20 Jahre und dann sind wir beide über 60.
      Warum bin ich so pessimistisch? Weil seit Onlive im Jahr 2009 sich so gut wie nichts getan hat und das ist gute zehn Jahre her. Noch zwei mal der gleiche Zeitraum dann könnte das funktionieren.
      Und wenn es funktioniert, dann ist das doch super. Warum dann noch eigene Hardware haben müssen?

  3. Die meisten Leute spielen unter der 1080 Ti und selbst die hat Probleme bei 4k HDR.
    Wer jetzt verdammt gute Grafik in 4k HDR haben möchte der sollte entweder die PS4 pro oder One X kaufen.
    Nur da gibt es HDR ohne dass die Performance auf unerklärliche Weise abstürzt. Nvidia hat bis heute nicht erklären können was das für Probleme sind.

    1. Wann versteht JTR endlich dass Konsolenhardware anders ist als PC Hardware? Er sollte sich selbst fragen warum seine Spiele noch nicht in 4K und HDR laufen, auf den neueren Konsolen das aber bereits Usus ist inklus. hohe Grafikdetails. HDR läuft sogar auf der alten PS4.
      Das könnte daran liegen, dass seine Hardware das nicht kann bei hingeklatschte Portierungen.
      Sogar die 2080Ti kann das nicht bei Anthem und Metro konstant mit 60 fps

      Wenn man sich die Verteilung der Grafikkarten anschaut dann spielen die meisten Leute mit der 1060 oder schlechter. Mit Hardware die bei neuen Games nur 1080p und Non-HDR packt.
      Angesichts der Preise sehe ich auch nicht, dass sich das so schnell ändern wird. Enthusiasten wie Benjamin geben das Geld vielleicht dafür aus, aber Normalos wie JTR und Mario sind da noch lange nicht, die werden noch einige Zeit ohne auskommen müssen. Das wird meiner Einschätzung nach noch Jahre dauern bis der Hype auch auf den PC Standard wird.

    2. Wann versteht Markus/Tobi/Hansel/Hansolo/Habo, sprich der Mann mit tausend Fake Nicks, dass Konsolen 08-15 AMD APUs verbaut haben und daher einfach nur kleine PCs sind. Dass bei mir 4K plus HDR läuft, sofern ich ein entsprechenden Monitor/TV anhänge. Es liegt nicht am PC sondern schlicht nur am Anzeigegerät. Und mir ist 100 FPS/Hz plus G-Sync plus 21:9 Cinema Format momentan wichtiger als 4K und HDR. Wobei wenn dann hätte ich echtes 4K und nicht gefakes wie an der Konsole.

      Die 2080 Ti kann 4K 60 FPS seit dem Performane Patch. Es lag nicht an der Hardware bei Anthem sondern an den vielen Bugs des Spiels. Bei der Konsole hast du ja 20FPS bei 4K und komplette Crash der Konsole. Also was ist nun schlimmer? Bei Metro läuft das ganze mit RTX Effekten, etwas was Konsolen nicht können. Bei 4K mit HDR ohne RTX Effekte zersägt das alles was Konsolen können bei Weitem. Bei 90% der Spiele die gar nicht die Hardware ans Limit bringen und daher wirklich 4K nativ auf einer Xbox One X laufen, kann eine GTX-1060 mit 6GB VRAM mit dieser gleichziehen. Alle anderen Spiele gaukeln nur ein 4K per Engine Tricks vor, schliesslich kann nicht nur die Hardware sondern auch die Engine intern down und upsalen wie sie will.

    3. Er sollte sich selbst fragen warum seine Spiele noch nicht in 4K und HDR laufen, auf den neueren Konsolen das aber bereits Usus ist inklus. hohe Grafikdetails.

      Weil Konsolen eine geschlossene Hardware haben für die optimiert wird.
      Dass auf dem PC Spiele mit einer 2080 Ti ruckeln liegt ja nicht an den Rohdaten der Hardware sondern an der fehlenden Optimierung.

    4. Dass bei mir 4K plus HDR läuft, sofern ich ein entsprechenden Monitor/TV anhänge. Es liegt nicht am PC sondern schlicht nur am Anzeigegerät.

      Nein das stimmt nicht. Es liegt am PC und am Anzeigegerät. Ein PC mit einer alten 1080 kann kein aktuelles Spiel in 4k flüssig darstellen. Mit HDR sowieso nicht. Müssen wir jetzt zum x. Mal den Computer Base Artikel durchgehen?

      Auf Konsole laufen alle aktuellen Spiele nativ in 4k und das mit HDR ohne Einbuße in der fps. Warum geht das da? Weil da optimiert wird.
      Ohne Optimierung hat selbst die 2080 Ti Probleme mit 4k. Anthem ruckelt seit dem letzten Update deutlicher als vorher, weil wieder mal irgendwo was ausgebremst wird.

    5. Bei Metro läuft das ganze mit RTX Effekten, etwas was Konsolen nicht können.

      Deine GTX 1080 kann das auch nicht. Ebensowenig wie HDR und 4k Auflösung, was die Xbox One X nativ in allen neuen Spielen kann.

      Metro Exodus und Anthem ruckeln mit der neuen 2080 Ti bei hohen Einstellungen ohne Raytracing. Daran sieht man doch, dass auf dem PC nicht optimiert wird. Da wird einfach lieblos ein Port hingeknallt und gesagt „den Rest müsst ihr mit unverhältnismäßig hoher Hardwareleitstung wett machen“.

      Sollen wir zum 19. mal die Aussagen der Entwickler durchgehen, die das bestätigen? Das sind Leute, die den ganzen Tag nichts anderes tun als Spiele programmieren. Denen ist dann doch etwas mehr Glauben zu schnenken, als jemand, der einfacher Konsument ist, der seine rosarote Brille auf hat und sich nicht eingestehen will, dass er in Sachen Auflösung und Kontrast unter den Konsolen liegt.

      Will man auf dem PC in 4k spielen, braucht man die 2080 Ti. Das belegen sämtliche Systemvoraussetzungen der neueren Titel. Bei jedem Spiel wird die 2080 Ti empfohlen. Das gleiche gilt für HDR, denn die alte GTX Reihe hat unerklärliche Performance Probleme und ist somit nicht HDR tauglich. Dazu braucht man den teuren Asus HDR Monitor, weil das der einzige Gaming Monitor ist, der 1000 Nits schafft (die 10 Bit aber nicht nativ darstellen kann was zu hässlichen Artefakten führt).

      Benjamin sollte mal Feedback geben. Der kauft nämlich wirklich immer das neueste und kann mitreden was aktuelle Auflösungen und Kontraste betrifft.

  4. HDR: Atemberaubender Bombast

    Die HDR-Funktion sorgt für ein erhöhtes Kontrastverhältnis der Bilder: Dunkle Bereiche sind dunkler, helle heller. In „Shadow of the Tomb Raider“ bedeutet das ein erheblich realistischeres Bild mit akkurateren Farben, einem größeren Kontrastumfang und beeindruckenden Highlights wie einer blendenden Sonne. Der Unterschied springt gleich ins Auge.

    Leider funktionierte HDR mit meinem eigenen Gaming-PC und der zugehörigen GTX 980 nicht richtig, obwohl es das theoretisch sollte. Als PC-Gamer bin ich es gewohnt, dass irgendetwas aus mysteriösen Gründen nicht klappt. Da nur wenige PC-Gamer einen HDR-Monitor besitzen, sind Microsoft und die Entwickler von Spielen und GPU-Treibern hier offenbar etwas nachlässig.

    Das ist schade, denn wenn es wie vorgesehen funktioniert, ist HDR eine echte Wucht. Am stärksten ist mir der Vorteil im PS4-Spiel „Uncharted 4“ aufgefallen, wobei auch „God of War“ und „Horizon Zero Dawn“ großartige HDR-Darstellungen bieten. Vor allem von den Dschungelumgebungen in „Uncharted 4“ war ich hellauf begeistert und habe tagelang nichts anderes mehr gemacht, als mir diese fantastische Inselwelt anzusehen. Sattes Grün, eine dem Spieler ins Gesicht strahlende Sonne, knallige Explosionen – Wahnsinn.

    Fazit HDR: Mit einem ordentlichen HDR-Fernseher oder -Monitor sowie einer guten HDR-Umsetzung im Spiel fällt der Vorteil von HDR gewaltig aus. Bald will man nichts anderes mehr sehen.

    Und das empfinden alle so, die mit HDR spielen.

    1. Mein persönliches Optimum: QHD, stabile 60 FPS und HDR
      Insgesamt sehe ich es persönlich so: 144 Hz sind nur für hochkompetitive Multiplayer-Gefechte ein Muss und 4K hat keinen allzu großen Vorteil gegenüber QHD. HDR dagegen ist ein revolutionärer Fortschritt und ich hoffe, dass sich der PC- und Games-Support für das Feature in Zukunft noch verbessert. Ansonsten ist für mich insbesondere eine konstante Bildwiederholrate von 60 FPS wichtig.

      Also UHD ist unwichtig und Konsolen, die bei max. 30 FPS herumkrebsen sogar (einem Notebook mit) einer 980 unterlegen und für „echte Gamer“ unbrauchbar.

      Ich schloss das Notebook an meinen 43 Zoll großen 4K-HDR-Monitor an und setzte mich ziemlich nah vor das Display. So stellte ich sicher, dass ich die höhere Auflösung überhaupt bemerken würde

      Da haben wir es wieder. Der HDR-Monitor hat mit ziemlicher Sicherheit kein natives 10-Bit-Panel und auch keine 1000 Nit maximale Ausleuchtung, was angeblich ja so ultimativ wichtig sein soll.

    2. Die 1000 Nits sind wichtig da der Content meist HDR10 und das ist abgestimmt auf 1000 Nits.
      10 bit ist auch wichtig, da der neue Kontrast mit entsprechenden Farben aufgefüllt werden will.
      Alles was darunter liegt hat Abstriche und ist ein Kompromiss (oft mit zu dunkler Darstellungen) dem Preisschild wegen.

    3. Alles was darunter liegt hat Abstriche und ist ein Kompromiss (oft mit zu dunkler Darstellungen) dem Preisschild wegen.

      Sag das mal den Käufern von teuren OLED-TVs. Preise jenseits von 5000€ und ähnliche Qualität wie 500€ „Elektroschrott“-TVs.

    4. Preise jenseits von 5000€ und ähnliche Qualität wie 500€ „Elektroschrott“-TVs.

      da hätte ich gerne mal ein konkretes beispiel.

    5. Die grundlegend andere Technik ändert nichts daran, dass damit keine 1000 Nit erreicht werden. Damit muss man zwingend Abstriche und (teilweise viel) zu dunkle Darstellung in Kauf nehmen. Wenn das Bild bspw. auf 500 Nit maximale Helligkeit skaliert wird, dann hat man bei einer Szene (oder einem Ausschnitt), die normalerweise 100 Nit hätte eben nur noch 50 Nit. Lass die maximale Helligkeit 4000 Nit oder gar 10000 Nit sein, dann bleibt dir ein kontrastreiches tiefschwarzes Bild.
      Ich sage nicht, dass man das so machen muss. Natürlich kann man auch einfach sehr helle Bereiche mit den (zu dunklen) 500 Nit darstellen und nur alles darunter korrekt wiedergeben, verfehlt nur vollkommen das HDR-Ziel.

    6. Vor allem kapiert er nicht, dass OLED TVs Dolby Vision und nicht HDR10 unterstützen. Dolby Vision gleicht die geringere Helligkeit dynamisch aus.

  5. Systemvoraussetzungen für Division 2

    Für 4k wird eine Radeon VII oder 2080Ti vorausgesetzt.

    1. The Division 2 unterstützt auf der Xbox One X 4K und HDR. Dazu wurden 8K-Texturen für die Himmel-Darstellung und den Tag- und Nacht-Zyklus verwendet.

    2. Toll. Rage hatte bereits 2011 384k Texturen und während bei den Konsolen bei 4k schluss war (Grafikspeicher), haben die PC-Spieler in den Einstellungen 8k und 16k angeben können.

      Wir unterstützen Funktionen wie HDR und 4K-Rendering auch auf Displays, die nur 1080p unterstützen

      Ach, sag bloß bei den Xbox One X Käufern kommen noch so uralte FHD/SDR-TVs zum Einsatz!

    3. Man muss sich einfach eingestehen, daß die Reise zwischen dem PC und den Tripple A Spielen beendet ist. Deren Heimat sind die Konsolen und darauf sehen die Spiele sehr gut aus einschließlich HDR was dort ohne Probleme funktioniert. Oder hat irgendeiner der hier schreibenden PC Spieler einen HDR Gaming Monitor?

      Der PC ist trotzdem nicht tot. Die Independent Szene und die MOBA sind nach wie vor auf dem PC beheimatet. Das Strategie Genre ebenso. Das sind allesamt Spiele die auf schwächeren Rechnern lauffähig sind. Also keine Highend Technik mit Ultra HD und HDR.

    4. Achja wer daran noch Zweifel hat sollte mal bei Valve vorbeischauen, die Mitarbeiter entlassen und keine Tripple A Titel mehr haben oder bei Nvidia, die innert kurzer Zeit 50% Börsenwert verloren und verzweifelt Mellanox kaufen um von Gaming Hardware unabhängiger werden.

    5. Hat wer von euch schon ein HDMI 2.1 TV mit VRR? Nein, was wisst ihr dann von Nextgen Gaming? Wir haben die Funktion seit Jahren dank G-Sync und FreeSync. Man muss sich nur die massig Entlassung im Tripple A der letzten 10 Jahre anschauen, ganze Verlage die sich auf Konsolen konzentriert haben mussten dicht machen (THQ, WWE etc.) oder Activision die so Blockbuster wie COD machten. MOBA und MMORPG und Mobil gehört die Welt und in Asien verliert die Konsolenbranche gerade jeden Tag Kunden an die Mobil Games, man muss sich nur die ehemalige Konsolenhochburg Japan anschauen (Sony Playstation, Nintendo) um zu sehen wie die Zukunft der Konsole aussehen wird (ersetzt durch Mobilphones).

    6. Microsoft hat in Asien noch nie viele Konsolen verkauft und Sony hat den Rückgang in Japan doppelt und dreifach durch Wachstum in den Staaten und Europa reingeholt. Beide Konsolen sind so erfolgreich wie nie zuvor.

      Wir Tripple A Spieler sollten froh sein, dass die Konsolen nicht auch den gleichen Weg wie der PC gehen. Wer so wie du argumentiert und die China Entwicklung allen Ernstes positiv findet, der hat Tripple A Spiele nie geliebt. Der hat sich den seelenlosen F2p Loot Spielen wie Warframe verkauft. Richtige Spieler tut das in der Seele weh.

    7. Hat einer der hier schreibenden überzeugten Konsolen-Spielern einen Gaming-PC? Nein. Also kein Vergleich, keine Ahnung, aber große Klappe. Vielleicht mal wieder einen Faktencheck machen!

    8. Ich muss nicht einen Gaming PC haben um zu wissen, dass ich keinen brauche.
      Die Frage ist durchaus berechtigt; Wenn der PC in China bei f2p Games erfolgreich ist, welchen Vorteil haben wir davon? Nur zur Info:
      Ich wohne nicht in China sondern in Europa.
      Das was die Chinesen den lieben langen Tag machen, wenn sie nicht gerade schlafen und cheaten, interessiert mich als Europäer doch nicht die Bohne.

    9. Was nützt mir HDR ohne gescheite Steuerung? Was nützt mir eine Konsole wenn der ganze Freundeskreis auf PC (Steam etc.) spielt? Was nützt mir eine geschlossene Box wenn ich Community entwickelte Sachen laufen lassen will (Future Pinball, Space Engine, Emulatoren, Mods usw.)? Was nützt mir 4K und Co wenn ich dafür teils 2min Wartezeit pro Laden habe (Destiny 2), mangels SSD? Was nützt eine Konsole, wenn man inzwischen öfter die Hardware wechseln soll als am PC (Xbox One, Slim, One X bzw. PS4, Slim, Pro)?

    10. Das was die Chinesen den lieben langen Tag machen, wenn sie nicht gerade schlafen und cheaten, interessiert mich als Europäer doch nicht die Bohne.

      wussste gar nicht das ihr so viele gemeinsame interessen habt

    11. Was nützt mir HDR ohne gescheite Steuerung?

      Auf Konsolen hast du beides. Auf dem PC gar nichts von beidem. Das eine hat mit dem anderen außerdem gar nichts zu tun.

      Was nützt mir eine Konsole wenn der ganze Freundeskreis auf PC (Steam etc.) spielt?

      Andere Freunde suchen.

      Was nützt mir eine geschlossene Box wenn ich Community entwickelte Sachen laufen lassen will (Future Pinball, Space Engine, Emulatoren, Mods usw.)?

      Gibt es auch auf Konsolen (z.B. in Far Cry), ist aber für Tripple A Spieler nicht relevant. Ich will doch nicht Content von absoluten Amateuren sondern von den Profis spielen.

      Was nützt mir 4K und Co wenn ich dafür teils 2min Wartezeit pro Laden habe (Destiny 2), mangels SSD?

      Was hindert Sicht daran, eine SSD anzuschließen?

      Was nützt eine Konsole, wenn man inzwischen öfter die Hardware wechseln soll als am PC (Xbox One, Slim, One X bzw. PS4, Slim, Pro)?

      Das wären zwei Wechsel in den letzten 5 1/2 Jahren. Neue Grafikkarten sind deutlich öfter erschienen.

      Was nützt eigentlich ein PC, wenn man damit nur Probleme hat? Ich rufe. mittlerweile fast täglich bei uns in der IT an, weil entweder Outlook oder Skype nicht funktioniert. Dazu kommen völlig unerklärliche Dinge, wie dass die Tastatur nicht erkannt wird und man einmal den Stecker ziehen muss, oder dass die Funkmaus erst nach einem Neustart wieder läuft? Willkommen im Jahr 2019. Windows 95 war zuverlässiger als jede aktuelle Version. Und damit beschäftigt ihr euch freiwillig in eurer Freizeit? Das kann ich bei niemanden nachvollziehen, der einen Bürojob hat.

    12. Ich wohne nicht in China sondern in Europa.

      Das verstehe ich bei JTR auch nicht. Gebetsmühlenartig wiederholt er immer, wie stark doch der PC in China sei und will uns das als positiv verkaufen. Frag mal Spieler, die schon seit 20 Jahren spielen, die finden diese Entwicklung als absoluten Schlag ins Gesicht und keinesfalls positiv.

      Für uns ist doch wichtig, was in unserer Region passiert. Und nur wenn es genügend Käufer gibt (und die gibt es auf Konsolen), solange wird es auch dafür Spiele geben.

    13. Wenn die Xbox One in den USA bei television, television, television erfolgreich ist, welchen Vorteil haben wir davon? Nur zur Info: Du wohnst in Europa, nicht den USA.

    14. Die Konsolen haben ihre Hauptmärke nicht nur in den USA, auch in Europa. Grundsätzlich Länder mit hohen Einkommen. Also keine verarmten Chinesen die auf 2qm hausen weil kein Geld da ist.

  6. Auf Konsolen hast du beides. Auf dem PC gar nichts von beidem. Das eine hat mit dem anderen außerdem gar nichts zu tun.

    Maus und Tastatur an die PS4 anschliessen und los? Denke nicht. Und Joystick habe ich mit dem C64 hinter mir gelassen, sorry.

    Andere Freunde suchen.

    Besser meine als keine wie du.

    Gibt es auch auf Konsolen (z.B. in Far Cry), ist aber für Tripple A Spieler nicht relevant. Ich will doch nicht Content von absoluten Amateuren sondern von den Profis spielen.

    Lern lesen, es geht um beliebige Software nicht nur goldener Käfig bestimmte.

    Was hindert Sicht daran, eine SSD anzuschließen?

    Weil es oft nichts bringt, weil man ein paar Cent beim Chip gespart hat (Konsolen typisch halt). Von NVMe kannst du nur träumen.

    Das wären zwei Wechsel in den letzten 5 1/2 Jahren. Neue Grafikkarten sind deutlich öfter erschienen.

    In dem Fall kaufst du dein Auto auch jedes Jahr neu? De facto wurde nach Ladezeiten, DLC, Micro Payment, F2P, Patches usw. der zweitletzte Unterschied zum PC gerade gestrichen und deine Konsolen sind eigentlich keine mehr. Du wurdest eigentlich sehr deutlich zum PC Gamer. Die (klassische) Konsole und nicht der PC ist gestorben. Hätte man dir zur PS2 oder Xbox Zeiten gesagt wie die Konsole von heute aussieht, du hättest es nicht geglaubt und gesagt, es sei ja genau das was du am PC nicht magst. War auch vor 10 Jahre so, man muss nur deine ganz alten Beiträge mal lesen.

    Was nützt eigentlich ein PC, wenn man damit nur Probleme hat? Ich rufe. mittlerweile fast täglich bei uns in der IT an, weil entweder Outlook oder Skype nicht funktioniert. Dazu kommen völlig unerklärliche Dinge, wie dass die Tastatur nicht erkannt wird und man einmal den Stecker ziehen muss, oder dass die Funkmaus erst nach einem Neustart wieder läuft?

    Ich würde eure IT ersetzen, ernsthaft! Ich betreue hier auch Firstlevel meine Leute, aber das müssen sie nicht erleben und das bei einem 60 Mann KMU!

    1. Wir Tripple A Spieler sollten froh sein, dass die Konsolen nicht auch den gleichen Weg wie der PC gehen. Wer so wie du argumentiert und die China Entwicklung allen Ernstes positiv findet, der hat Tripple A Spiele nie geliebt. Der hat sich den seelenlosen F2p Loot Spielen wie Warframe verkauft. Richtige Spieler tut das in der Seele weh.

      Der beste Beitrag hier seit langem. Ich mag keine Loot Spiele wie Warframe. Seelenloser Mist der einfach nur Leute abzockt.

    2. Ich würde eure IT ersetzen, ernsthaft! Ich betreue hier auch Firstlevel meine Leute, aber das müssen sie nicht erleben und das bei einem 60 Mann KMU!

      Sorry, aber ich arbeite nicht in einer Kleinstbude, sondern in einem Konzern mit zahlreichen Sicherheitsvorkehrungen. Da Weden nicht 60 Leute betreut, sondern mehrere tausend.

      Wieso machst du eigentlich jedes Mal ein neues Thema auf, wenn du auf einen Beitrag eines anderen Themas antwortest? Es wird unübersichtlich.

    3. De facto wurde nach Ladezeiten, DLC, Micro Payment, F2P, Patches usw. der zweitletzte Unterschied zum PC gerade gestrichen und deine Konsolen sind eigentlich keine mehr.

      Der Unterschied ist dass Konsolen zuverlässig funktionieren und PCs nur Probleme verursachen.

  7. Anthem ist absoluter Durchschnitt und schlechter als Destiny.
    Die Grafik in 4k und die ganzen Effekte in HDR sind geil. Aber spielerisch ist es öde. Immer gleiche Gegner, die selbst auf schwer leicht zu besiegen sind. Und egal welche Art von Missionen man spielt, alles fühlt sich gleich an. Die Festungen sind nicht im Ansatz mit den Raids von Destiny vergleichbar. Die unfassbar nervigen Dialoge in der Lobby nerven auch.

    Punktabzug muss man außerdem dafür vergeben, dass auf der letzten E3 eine deutlich hübschere Version gezeigt wurde. Keine Frage, die Grafik ist super. Aber im Vergleich zur E3 Version ein ganz extremer Downgrade. Wer so bescheisst, muss dann auch massive Kritik ertragen können.

    1. Aber im Vergleich zur E3 Version ein ganz extremer Downgrade. Wer so bescheisst, muss dann auch massive Kritik ertragen können.

      Dann sind alle Ubisoft Games scheisse, denn die sind sogar netzweit bekannt für ihre extreme Downgrades.

    2. Dann sind alle Ubisoft Games scheisse, denn die sind sogar netzweit bekannt für ihre extreme Downgrades.

      Auch hier liegst du mit deiner Wahrnehmung fernab der Realität. Selbst Watch Dogs war nicht so extrem wie Anthem.
      Nochmal: die Grafik ist trotzdem sehr gut und hat unfassbare HDR Effekte (ohne HDR sieht das Spiel nicht halb so schön aus). Dennoch war die E3 Version deutlich hübscher. So einen extremen Downgrade habe ich nochmal nie erlebt. In anderen Fällen ist meist bei Trailern beschissen worden. Aber Anthem wurde auf der E3 nicht als Trailer sondern als spielbare Live Version gezeigt.

  8. Der Unterschied ist dass Konsolen zuverlässig funktionieren und PCs nur Probleme verursachen.

    Ähm nein, absolut nicht. Ich kann nicht für die aktuelle Xbox reden, aber die PS4 ist fehleranfälliger als jeder PC.

    1. Nein das stimmt, ich kann für die PS4 reden und die ist zuverlässiger als jeder PC.

    2. Genau, es gab keine Messenge Nachricht welche die PS4 zum Absturz brachte ( ), genauso wenig wie Anthem, genauso wenig gibt es keine Firmware Updates die schief laufen (6.02), es gibt keine Spiele die ultra langsame Server haben (Polyphony) und versemmelte Spiele-Installationen (gut war bei mir bei der PS3 -> GT6). Des weiteren hatte ich schon Spiele die nicht deinstallieren liessen, erst nach dem nächsten Firmware Update war das wieder möglich.

      Dem gegenüber beim PC hat Microsoft ab und an versemmelte Updates (KB4482887) die aber dank Rollback und Backup Systeme einfach deinstallieren lassen. Versuche mal bei einer Konsole eine Firmware Version zurück zu gehen, viel Spass. Biosupdate Probleme kenne ich nicht mehr, seit man sie nicht mehr manuell installieren muss.

      Wenn aber bei einer Konsole etwas richtig schief läuft, steht der Kunde oft nur noch mit der Option einschicken da!

    3. Ich musste noch nie eine Konsole einschicken und ich hatte mit Sicherheit schon 20 Konsolen. Das sind absolute Ausnahmefälle, wenn etwas nicht funktioniert.
      Auf dem PC ist es komplett umgekehrt. Da ist es ein absoluter Ausnahmefall, wenn etwas funktioniert.
      Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass geschlossene Systeme grundsätzlich deutlich zuverlässiger funktionieren als offene. Offene Systeme sind schon aufgrund der offenen Struktur deutlich fehleranfälliger. Deshalb funktionieren Apple Smartphones auch zuverlässiger als Android.

    4. Deshalb funktionieren Apple Smartphones auch zuverlässiger als Android.

      Klar. Davon abgesehen ist Android auch ein geschlossenes System.

    5. Michael/Missingno/Hanig/Faktencheck usw.:

      Klar. Davon abgesehen ist Android auch ein geschlossenes System

      Nein, Android ist offenes System und damit deutlich fehleranfälliger als IOS.
      Vielleicht einfach mal vorher informieren, statt sinnlos irgendwelche Behauptungen rauszuhauen.

    6. Wenn es so offen ist, wieso muss man es „rooten“ um den vollen Zugriff zu erhalten? (Wobei es noch nicht einmal wirklich „voller Zugriff“ ist.)
      Willst du „geschlossen“ etwa an der (Nicht-)Verfügbarkeit des Source Codes festmachen? Dann wäre Windows (also die meisten Gamer-PCs) ein geschlossenes System.

    7. Wenn du wirklich nicht den Unterschied zwischen Android und IOS und zwischen Konsolen OS und Windows kennst, fehlt dir schlicht und ergreifend Fachwissen.

    8. Glaube ich nicht Ingo. Ich musste zweimal meine 360 einschicken, eine meiner PS3 hat irgendwann auch sein Geist aufgegeben, die PS3 meines Bruders hatte nach einem halben Jahr ein defektes Bluray Laufwerk. Und das ist alleine in meiner Familie. Am PC hatte ich bis dato nur ein defekten RAM Riegel, zu Zeiten von DDR2. Sonst lief alle Hardware bis zur Elektro-Mulde noch. Und auch TVs sind heute anfälliger, ua. sei das ja gewollt (geplante Obsolenz). Ich habe immer das Glück dass mir das innerhalb der Garantie passiert. So hat mein Samsung TV nach 1 Jahre eine defekte Platine (kein Sound mehr auf HDMI) und wurde auf Garantie ersetzt. Die einzige Hardware die am PC oft ausgewechselt wird sind Gamer Headsets, die Dinger sind allesamt einfach Mist. Und auch bei der Eingabeperipherie musste ich 360 Pads öfters austauschen, trozt wenig Gebrauch als meine Mäuse oder Tastaturen (gut Cherry Tastaturen sind unkaputtbar).

    9. Wie oft ist dir schon erklärt worden, dass deine Familie und dein Freindeskreis nicht repräsentativ sind? 30 mal, 40 mal?

    10. Aha, du merkst also dein Denkfehler (siehe dein Beitrag weiter oben)? Scheint noch Hoffnung für dich zu geben, nun halte dich selber dran.

    11. Ich zitiere noch einmal mich selbst:

      Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass geschlossene Systeme grundsätzlich deutlich zuverlässiger funktionieren als offene. Offene Systeme sind schon aufgrund der offenen Struktur deutlich fehleranfälliger. Deshalb funktionieren Apple Smartphones auch zuverlässiger als Android.

    12. Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass geschlossene Systeme grundsätzlich deutlich zuverlässiger funktionieren als offene.

      Hast du dafür Belege? Weil die gesamte Infrastruktur läuft genau aus dem gegenteiligen Grund auf Opensource Software, siehe Serverinfrastruktur!

      Und iOS und zuverlässiger als Android, im Ernst? Die grösste Krüppelsoftware die ich kenne ist von Apple: iTunes. Ich würde behaupten der Markt spricht für sich: Apple verliert Marktanteile (9%) und Android gewinnt (90%). Warum sollten die Leute auf ein unzuverlässiges System wechseln?


    13. Im Gegensatz zu den Lösungen kommerzieller Anbieter vereint Open Source Software alle Vorteile kommerzieller und Open Source Web-Lösungen: qualitativ hochwertig programmierter Quellcode, stabile und hohe Leistungsfähigkeit und eine hohe Sicherheit vor Hacker-Angriffen oder Hijacking der geschäftskritischen Unternehmenssite.

      Darüber hinaus sind Open Source Produkte auch deutlich zukunftssicherer als eine kommerzielle Lösung: Ein Open-Source-Projekt kann nicht wie ein kommerzielles Unternehmen komplett vom Markt verschwinden – allenfalls ein einzelner Dienstleister.

      Da die Software von tausenden Unterstützern weltweit permanent verbessert wird, ist ein Verschwinden vom Markt nahezu unmöglich. Und da das Know-how frei verfügbar ist, kann bei Bedarf jederzeit zu einem anderen Spezialisten gewechselt werden, ohne dass die Unternehmens-Software in ernste Gefahr gerät. Diese Möglichkeit zum Wechsel ist im schlimmsten Fall – wie beispielsweise bei einer Insolvenz – bei einem kommerziellen Produkt nicht gewährleistet.

      Es erschliesst sich eigentlich von alleine warum offene Software stabiler als geschlossene ist. Der Input bzg. Fehler und die Bereinigung dieser wird ist nicht von den Human Resourcen einer einzigen Firma abhängig. Und wenn der Hersteller keine Zeit und Resourcen hat, dann muss die Bereinigung einfach warten. Genau das ist das Hauptproblem von geschlossenen Systemen. Sie sind darum unsicherer und instabiler. Dasselbe bei Spielen. Bei PC Spielen kann ich in die Dateistruktur eingreifen evt. eine Config Datei (ini) anpassen. Reversed Engineering ist einfacher, evt. unterstützt der Hersteller sogar die Community bzg. Mods und bietet ein SDK an. Ein wirklich fehlerbereinigtes Bethesda Spiel zum Beispiel bekommst du nur am PC, denn Bethesda ist bekanntlich dazu nicht fähig und hat schon immer auf die Community gesetzt. Das ist auch nun das Problem bei Fallout 76 wo sie davon abgewichen sind.

    14. Warum sollten die Leute auf ein unzuverlässiges System wechseln?

      Weil es billiger ist. Nicht jeder Mensch hat 1600 EUR für ein iPhone übrig.
      Die Gebrauchtspreise sind auch deutlich höher als bei Samsung.

    15. Hat aber nichts mit Zuverlässigkeit zu tun. Es gibt auch Edeltelefone für zig tausend Euro auf Android Basis (diese Bling Bling Editionen mit Cases aus purem Gold und Co). Zudem hat sich gerade das iPhone XS Max schlecher verkauft als Apple erhofft hat. Erzählt haben nicht sie das, sondern die Auftragsfertiger, die schon zweimal die Produktion drosseln mussten.

    16. Was hat deine Antwort mit meiner zu zutun? Du hast gefragt warum Leute unzuverlässige Software kaufen und ich habe dir erklärt dass der Preis eine Rolle spielt. Ich kann mit deiner Wirr Warr Antwort nichts anfangen.
      Apple verkauft im Hochpreis Segment und nicht jeder hat 1600 EUR da für übrig. Wenn Samsung für die Hälfte ihre Topmodelle verkaufen wird es da für Käufer geben.

      Wirklich Geld verdienen tut im Markt nur Apple. Alle anderen machen Verlust.
      Ich nutze auch nur ein Samsung weil das alte iPhone 4 zu klein und langsam wurde. Trotzdem kann ich zugeben dass iOS einfach besser und intelligenter funktioniert.

  9. Intelligenter? Das musst du mir nun erklären, weil bei meinem Nexus 6P funktioniert vieles einfach, was bei Apple mühsam konfiguriert und dennoch nie richtig funktionierte (gewisse Emailfunktionen usw.), weil Google die Sachen einfach wirklich zu Ende denkt. Aber ich rede immer vom puren Android und nicht diesen Bastlereien von Samsung und Co. Mir kommt nur Android so aufs Smartphone wie von ihnen gedacht. Und da schlägt Android iOS in allen Belangen. Ich habe einmal ein iPhone gehabt, nie wieder, nicht mal geschenkt.

    1. Offensichtlich ist aber Android so schlecht, dass du es nicht schaffst, den Antworten Knopf zu finden. Du machst jedes Mal ein neues Thema auf, was mir auf einem IPhone nicht passiert.
      Wann lernst du endlich, etwas besser hinzuschauen? Es wird doch unübersichtlich.

    2. JTR hat denke ich JavaScript deaktiviert. Dann funktionieren solche Sachen nicht auf Marc.TV

    3. Das klappt mit einem IPad auch mit ausgeschaltetem Javascipt wunderbar.
      Offenbar ist Android wirklich so schlecht. Jedenfalls ist es nervig, wenn sich alle an die Struktur halten nur einer nicht.

    4. Android ist natürlich fehleranfälliger als Apple Software schon alleine wegen der Virengefahr. 50% aller Android Nutzer haben unbemerkt Schadsoftware drauf, bei Apple sind es 0,2% (da muss man sich schon sehr viel Mühe geben um sowas zu bekommen).

      Anthem ist aus meiner Sicht Müll. Noch nie so ein verbuggtes unausgereiftes Game gesehen. Nur weil Bioware früher mal gute Spiele raus brachte, muss man nicht mit Vorschuss Loorbeeren um sich werfen. Und nur weil Ubisoft die Leute mit Downgrades bescheisst (und sie danach zurecht auf die fresse bekamen) muss Bioware nicht noch eins drauf setzen. Jeder der das hier gut findet dem gehört der Mund geknebelt

    5. Virengefahr. 50% aller Android Nutzer haben unbemerkt Schadsoftware drauf

      Vielleicht, wenn man Facebook, Whatsapp und Co. als Schadsoftware sieht. Oder wenn man jedes gerootete Gerät als „verseucht“ ansieht. Ansonsten ist diese Aussage kompletter Blödsinn.

      Wenn du wirklich nicht den Unterschied zwischen Android und IOS und zwischen Konsolen OS und Windows kennst, fehlt dir schlicht und ergreifend Fachwissen.

      Der Unterschied, auf den du dich vielleicht herausreden kannst, ist, dass einmal die Hard- und Software aus einer Hand kommt und einmal eher nicht. Das sagt nur überhaupt nichts über die Fehleranfälligkeit bzw. Zuverlässigkeit und muss nicht zwingend etwas mit Anpassung zu tun haben. Du könntest mich gegebenfalls noch davon überzeugen, dass Konsolen weniger fehleranfällig sind, weil sie einen extrem reduzierten Funktionsumfang haben. Das funktioniert beim iPhone-Beispiel aber schon nicht mehr, außer du möchtest hier behaupten, dass die 400€-Androiden mehr Funktionen als ein 1600€-iPhone bieten. Und ein Lichtschalter ist auch weniger fehleranfällig als ein Atomkraftwerk, trotzdem gibt es mehr defekte Lichtschalter als kaputte AKW.

    6. Da habe ich bereits drauf geantwortet. Folgendes habe ich dazu geschrieben:

      Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass geschlossene Systeme grundsätzlich deutlich zuverlässiger funktionieren als offene. Offene Systeme sind schon aufgrund der offenen Struktur deutlich fehleranfälliger. Deshalb funktionieren Apple Smartphones auch zuverlässiger als Android.

    7. Und du Ingo scheinst nicht zu kapieren, dass Spielzeug wie Smartphones oder Konsolen nicht als Vergleich hinhalten. Warum setzen Forschungseinrichtungen oder kritische Systeme nur auf Opensource? Weisst du auf was für Systeme wirklich kritische Systeme laufen? Unix oder Linux, kein Apple oder Microsoft Schrott. Die NASA setzt nur auf Eigententwicklungen auf Basis von Opensource bei ihren Raumsonden. Die Militärs haben zwar geschlossene Systeme, aber auch auf Opensource Basis. Das dort nicht hereingeschaut werden darf, hat nachvollziehbare Gründe. Aber Closed Source oder geschlossene Systeme ansich sind kein Garant auf Stabilität. Und um auf die Konsolen zurück zu kommen, wo wir aktuell ein sehr gutes Beispiel haben: deine ach so stabilen Konsolen haben ein totaler Systemcrash erlitten bei Anthem, der PC nicht!

    8. Und du Ingo scheinst nicht zu kapieren, dass Spielzeug wie Smartphones oder Konsolen nicht als Vergleich hinhalten. Warum setzen Forschungseinrichtungen oder kritische Systeme nur auf Opensource?

      Lies bitte einmal, was du da geschrieben hast. Nicht ich vergleiche Consumer Elektronik mit Forschungsrichtungen. Diesen saudämlichen Vergleich ziehst du gerade.

      Und um auf die Konsolen zurück zu kommen, wo wir aktuell ein sehr gutes Beispiel haben: deine ach so stabilen Konsolen haben ein totaler Systemcrash erlitten bei Anthem, der PC nicht!

      Allein der letzte Satz tut beim lesen weh. „Ein totaler Systemcrash erlitten“. Mal abgesehen vom Grammatikalischen: Ich hatte nicht einen einzigen totalen Systemcrash auf der Xbox.
      Dafür hat die PC Version unfassbar viele Bugs, die die Konsolenversion nicht hat.

    9. Nun bei Consumer Electronic steht allen voran der Preis im Vordergrund und nicht Stabilität. Und ein Arbeits OS wie Windows dürfte viel mehr Qualitätstests auch durch Externe unterzogen werden, als ein OS für Spielzeug. Das zeigt sich ja auch bei MacOS, wo Apple es jahrelang nicht für nötig gehalten hat mit externen Experten zusammen zu arbeiten, weshalb bekanntlich MacOS eines der unsichersten OS auf dem Markt ist (siehe Blackhat Hacks). Dazu kommt auf Angriffsseite schlussendlich noch der wichtigste Faktor: „Wie interessant und verbreitet ist das Ziel?“

    10. Stimmt den Systemcrash gab es nur bei der Xbox weshalb aus diesem Grund Sony sogar ein Refund anbot bei den Betroffenen:

      PS: das hat evt. damit zu tun, dass ich inzwischen mehr Englisch als Deutsch schreibe.

    11. Daran sieht man wieder einmal, dass du das Spiel nicht wirklich spielst.

      So soll es häufiger zu Crashes kommen, der Sound verstummt weiterhin, die Performance bricht plötzlich ein und Bossgegner spawnen nicht. Das sind nur wenige der Bugs, die über Reddit gemeldet werden. Der entsprechende Thread besitzt bereits über 1.700 Beiträge.

    12. Stimmt den Systemcrash gab es nur bei der Xbox weshalb aus diesem Grund Sony sogar ein Refund anbot bei den Betroffenen

      Warum sollte Sony eine Aktion für Xbox Konsolen anbieten? Den Crash gab es hauptsächlich bei der PC Version.

    13. Das erklärt warum dieses mal die Presse fast kritischer berichtet über ein neuen Titel von EA (Verlag hinter dem Titel) als die meisten Käufer.

      Auch damit liegst du meilenweit daneben. Bei Seiten wie Metacritic liegt die Userwertung im 4er Bereich und damit unter den Pressebewertungen im 6er Bereich. War wohl nicht dein Tag heute.

    14. Im Gegensatz zu dir (hast weder ein XBL noch PSN Account vorzuweisen) bin ich Gamer. Und ich habe Anthem durchgespielt (Story) und insgesamt 55h Spielzeit hinter mir. Und du? Du redest über Dinge von denen du kein Plan hast. In Reddit werden die Fehler über alle Plattformen gesammelt. Der Systemcrash der das OS mitriess gab es nur auf den Konsolen, kam am PC so nicht vor.

    15. Ich habe Anthem auf PS4 auch fast durch und keinen Systemcrash gehabt. Trotzdem darf man das Spiel nicht schöner reden als es ist.
      Es gibt kein Content nach der Story und die Festungen sind ein schlechter Scherz im Vergleich zu den Raids bei Destiny.

    16. Im Gegensatz zu dir (hast weder ein XBL noch PSN Account vorzuweisen) bin ich Gamer.

      Sorry, aber wenn man sich die Accounts von dir anschaut, dann bist du alles mögliche, nur kein Gamer.

      Die Story habe ich durch und danach fehlen Inhalte. In 4k und HDR ist die Grafik super, aber es mangelt am Gameplay und an der Abwechslung. Jede Mission sieht gleich aus, weil es nur eine Region gibt. Destiny hatte immerhin mehrere Regionen auf unterschiedliche Planeten. Auch die Gegner nicht so abwechslungsreich wie bei Destiny. Und sorry, aber die Festungen sind doch nun wirklich ein Witz. Wo bitte ist das mit Raids aus Destiny vergleichbar? Du hast wohl nie einen Raid in Destiny gespielt. Destiny ist in allen Belangen deutlich komplexer. Ist leider so. Dabei war Teil 2 nichtmal richtig gut. Auch die Lobby ist in Destiny deutlich besser gewesen. Der Markt ist ein Witz. Nicht nur optisch im Vergleich zur E3 abgespeckt, auch inhaltlich. Wer bitte kommt auf so dämliche Ideen, zu den immer gleichen Leuten rennen zu müssen, um sich dort endlos Dialoge durchlesen zu sollen? Die ganzen Bugs die auf Reddit aufgezählt werden, treffen auch zu.

      Du scheinst wirklich eine rosarote Brille aufzuhaben, was dieses Spiel betrifft. Nur weil Bioware draufsteht verliebt zu sein und großzügig über all diese Schwächen hinwegzusehen, ist nicht objektiv. Oder eckige daran, dass du jahrelang Warframe gespielt hast. Dann Glückwunsch, denn das wäre in der Tat eine Verbesserung um Welten.

      Ich fange am Wochenende mit Division 2 an. Mal schauen, ob wenigstens dieses Spiel besser als Destiny ist.

      Heute habe ich übrigens Marktdaten gesehen. Bei den Endkunden wird der PC dieses Jahr dramatisch um mehr als 20% in Deutschland einbrechen. Kein Wunder, dass Nvidia versucht sich von Grafikkarten unabhängiger zu machen, nachdem der Laden an der Börse deutlich mehr an Wert verloren hat als normal. Die Leute kaufen keine PCs mehr für zuhause sondern iPads.

    17. Destiny 2 ist der overhyped Game der letzten 10 Jahre, noch nie musste ich solchen Müll zocken. Schon bei der Auswahl an Waffen und Missionen übertrifft Anthem das locker. Genau ausser Raids bietet nämlich Destiny 2 wie du selber bemerkt hast, keine Abwechslung mehr. Da ist bei Anthem auf freier Flur einiges mehr los (als immer dieselben Drop Ships mit immer derselben Gegner).

      Und du gibst ja immer vor Verkaufszahlen würden sagen ob ein Spiel gut oder schlecht ist (ich halte immer noch individueller Geschmack für wichtiger, aber sei es drum). Nun Anthem ist Biowares zweitbeste verkaufte Spiel ihrer Studiogeschichte:

    18. Da ist bei Anthem auf freier Flur einiges mehr los (als immer dieselben Drop Ships mit immer derselben Gegner)

      Lol
      Dann bist du noch nicht im Endgame wo immer der gleiche Mist droppt und immer die gleich langweiligen Gegner auftauchen.

    19. ich halte immer noch individueller Geschmack für wichtiger, aber sei es drum

      Viele individuelle Geschmäcker geben auch ein Gesamtbild. Du bist mit deiner Lobhudelei vollkommen allein. Ein Geisterfahrer? Nein tausende.

    20. Destiny 2 ist der overhyped Game der letzten 10 Jahre, noch nie musste ich solchen Müll zocken. Schon bei der Auswahl an Waffen und Missionen übertrifft Anthem das locker. Genau ausser Raids bietet nämlich Destiny 2 wie du selber bemerkt hast, keine Abwechslung mehr. Da ist bei Anthem auf freier Flur einiges mehr los (als immer dieselben Drop Ships mit immer derselben Gegner).

      Du scheinst beide Spiele nicht wirklich gespielt zu haben. Nicht nur die Raids, auch die wöchentlichen und täglichen Aufgaben waren abwechslungsreicher als Anthem. Bei Anthem fühlt sich wirklich alles gleich an. Ob ich nun eine Story Mission, eine Festung spiele oder eine der Missionen für einen der drei Ruf-Figuren, es macht keinen Unterschied. Und langweiliger als ewig gleiche Aufgabenmuster zu erledigen (8 Lichtkugeln einsammeln und irgendwo abliefern oder irgendwas aktivieren und eine kleine Horde Gegner aufhalten), geht es nun wirklich nicht.
      Unterm Strich wirkt das Spiel unfertig, so als wenn es noch locker ein Jahr Entwicklungszeit gut hätte vertragen könnte. Du scheinst unfertige Spiele gewohnt zu sein, während das für mich eine schlimme Ausnahme ist. Mag sein, dass du deshalb großzügig darüber hinwegsiehst, zusätzlich zu der Tatsache, dass bei dir ganz offenbar persönliche Befindlichkeiten eine Rolle spielen. Motto: Es steht Bioware auf der Hülle, also darf das Spiel nicht schlecht sein. Würde Ubisoft draufstehen, dann wärst du doch der erste, der auf den Downgrade und die Bugs hinweisen würde. Aber nein, es steht Bioware drauf. Und darf nicht schlecht sein.

    21. Darum habe ich Mass Effect Andromeda als schlechteste Bioware Titel aller Zeiten betitelt, weil ich Bioware nie kritisiere. Darum habe ich bei Watch Dog die Welt gelobt, obschon es ein Downgrade gab oder bei Devision 1. Denn ich glaube den Hypes nicht und erwarte mit meiner bodenständige Haltung eben diese längst gängigen Praxis von Bullshots und geschönten Videos. Dennoch war nie eines so krass wie das von Killzone 2, das hat einfach alles getoppt. Da war zwischen Ankündigung und fertigem Spiel noch mehr Unterschiede als das legendäre Downgrade bei Colonial Marines (Alien Titel).

    22. Bei Anthem bist du dem Hype voll auf den Leim gegangen. Und schreib nicht immer Devision wenn das Spiel Division heisst.
      Killzone kann man nicht vergleichen denn da war das nur ein Trailer.
      Bei Anthem ist eine spielbare Live Demo gezeigt worden, da darf man erwarten die gezeigte Grafik hinterher auch im fertigen Spiel zu haben.

    23. Nein eben nicht. Ich hatte Anthem nicht vorbestellt, weil ich nach dem Debakel Andromeda angenommen habe, dass dies das letzte Spiel von Bioware wird und danach das Studio geschlossen. Ich hatte die gleiche Erwartungen wie viele: keine. Dann hat es der Kollege angefangen zu spielen und auf seine Empfehlung hin habe ich mich dann doch die Standard Edition für 59 Euro geholt und wurde sehr positiv überrascht. Da nervt es mich einiges mehr dass ich Destiny 2 gekauft habe.

    24. Dann bist du Bugs so sehr gewohnt, dass dich sowas nicht stört und die E3 Präsentation hast du wohl auch nicht gesehen.
      Ein fehlerfreies Spiel und eine Grafik, die versprochen wurde, sind keine allzu hohen Erwartungen. Das sollte selbstverständlich sein.
      Und nur weil es dort Mech ähnliche Charaktere gibt und Mechs deine Kindheit geprägt haben, macht es das nicht automatisch zu einem guten Spiel.
      Die Pressebewertungen liegen im 60er Bereich, die Userbewertungen im 40er. Schrott.

    25. Es ist eben Tripple A, das Zeug ist immer verbuggt. Wäre es von einem Indie Studio oder von Qualitätshersteller wie den Warframe Macher, dann könnte man ein fehlerfreies Spiel erwarten. Aber he ihr Konsolenspieler seid euch das noch mehr gewohnt als ein PC Spieler, so sehr dass sogar ein ganzer Verlag (THQ) schliessen musste. Schliesslich hat die WWE Lizenz viel gekostet, die Spiele (nicht auf PC erhältlich) waren aber die reinste Bugseuche.

    26. Es ist eben Tripple A, das Zeug ist immer verbuggt.

      Stimmt nicht. Jedenfalls nicht auf Konsolen. Sowas wie Anthem ist eine schlimme Ausnahme und das ist schade.
      Aber gut, damit hast du nicht endgültig selbst verraten. Offenbar ist das, was Anthem versaut, auf dem PC wirklich der Normalfall.

    27. Gretchenfrage: Seit wann sind Gameplay Fehler plattformabhängig? Und davon hat jeder Titel viele.

      Das Soundproblem ist altbekannt bei Frostbyte Spielen und zwar plattformübergreifend:

      Ich musste am PC noch nie die Mac Adresse wechseln um ein Soundproblem zu lösen.

    28. Das Soundproblem gibt es bei der Konsolenversion nicht.
      Und trotzdem ist das Spiel so unausgereift wie kaum ein anderes.
      Wenn das auf dem PC nicht so sein sollte und dort jedes Spiel so schlimm ist, dann ist das traurig.
      JTR faket wieder Beiträge, welch Kindergarten… er ist auch ziemlich durchschaubar. Er sieht großzügig über all die Schwächen hinweg weil Bioware draufsteht und weil die Charaktere mit den Kindheitserinnerungen seiner Mech-Figuren übereinstimmen. Man könnte auch Transformers mit genauso vielen Bugs herausbringen, das wäre für ihn das beste Spiel aller Zeiten.
      Nur weil man Fan von irgendwas ist, sollte man trotzdem genauer hinschauen.

    29. Wumms das hat gesehen. Die Gegenfraktion verstummt.

      Ich Frage mich auch wer besitzt überhaupt noch einen klassischen Desktop Computer? Das werden immer weniger und die Dinger werden immer älter, sind damit nicht in der Lage moderne Spiele zu berechnen. Nvidia hat immer noch 1/3 weniger Börsenwert als vor 6 Monaten während AMD wieder Richtung Allzeithoch klettert und den Börsencrash deutlich besser überwindet. Wenn bei den neuen Konsolen wieder AMD zum Zuge kommt kann Nvidia ganz schnell pleite gehen.

    30. Warum sollte jemand auf eine Falschbehauptung reagieren. Ich habe Quellen verlinkt die es widerlegen. Bevor du keine andere Quellen nennen kannst und nur palaverst nimmt dich eh niemand ernst.

    31. In Q4 2018 hat Nvidia unfassbare 50% Umsatz verloren im Vergleich zu 2017. Das sagt eigentlich alles. Die neuen Grafikkarten sind absolute Ladenhüter.

    32. Hat nur absolut nichts mit Gaming zu tun, sondern mit Kryptomining. Sie haben vorher umso mehr dazu gewonnen (lagen ja weitaus über dem was AMD ablieferte, die haben aber auch noch eine ganze CPU Sparte). Und AMD leidet weniger, weil sie bei Kryptominer unbeliebt waren, was etwas über ihr Preisleistungsverhältnis sagt. PC Gaming wächst immer noch stärker als das Konsolen Business und das wird durch deine Lügen nicht gestoppt.

    33. Nein das stimmt nicht. Nvidia hat längst eingeräumt, dass die Gamersparte deutlich rückläufig ist. Die RTX Karten sind Ladenhüter, weil das Feature von kaum einen Spiel unterstützt wird und zudem viel zu viel Performance kostet.
      Um den Konzern überhaupt am Leben zu halten, kauft Nvidia Mellanox, um von Gaming Hardware wegzukommen.

      AMD wird wahrscheinlich den Zuschlag für die neuen Konsolen bekommen. Für wen will Nvidia denn dann noch Hardware verkaufen, wenn sich am PC niemand mehr dafür interessiert?

    34. Reden wir in ein paar Jahren darüber. Kurzfristige Tief einer einzelnen Firma hat gar nichts zu bedeuten. Denn wenn es nach dem ginge, wäre mit der Wii U die Konsolenwelt untergegangen.

    35. Jetzt versuchst du wieder Zeit zu gewinnen, so wie du es vor ein paar Monaten schon getan hast, als bereits absehbar war, dass kaum ein Spiel RTX unterstützt und wenn doch, dann kein 4k Gaming mehr möglich ist. Es hat sich in den letzten 5 Monaten nichts geändert.
      Ebenso hast du 2017 versucht Zeit zu gewinnen, wo HDR ins Rollen kam und absehbar war, dass sich das auf dem PC nicht durchsetzten wird.

      Jedesmal mal auf Zeit spielen und mit Durchhalteparolen glänzen wollen, funktioniert nur kurzfristig (wenn überhaupt). Irgendwann fällt das nämlich auf und es kracht wie ein Kartenhaus in sich zusammen.
      Fakt ist: in keinen der beiden Kategorien gibt es auf dem PC wirkliche Fortschritte. HDR ist immer noch nicht relevant und es gibt nach wie vor keine nativen HDR Gaming Monitore, Raytracing ist noch weniger relevant mangels Unterstützung der Spiele und wegen der Performance Probleme.

    36. Wer kauft schon überteuerte Grafikkarten die unnütz sind wegen fehlenden RT Support. Nur Early Adopter die vorher auf PR hereingefallen sind.

    37. Nvidias einzige Hoffnung ist, dass die Kurse der Kryptowährungen wieder steigen, damit sich der Absatz wieder stabilisiert. Deshalb sinken zur Zeit auch nicht die Preise. Lieber werden 58 Mio. Grafikkarten zerschreddert (laut diversen Foren User), damit nicht ein Überangebot an Grafikkarten die Preise massiv drückt. Denn wenn die Kryptowährungen wieder steigen, kann Nvidia wieder mit hohen Preisen absahnen, die deshalb momentan mit künstlicher Verknappung oben gehalten werden. Und dass die Währung ganz schnell wieder steigen kann, zeigt der Bitcoin Kurs, der letzte Woche innerhalb von 30 Minuten um 20% anstieg.

      Selbst schuld an der Preisgestaltung sind übrigens auch die PC Spieler. Man hätte ja auch mal AMD unterstützen können, damit nicht ein Monopol für Nvidia entsteht. Gäbe es einen echten Wettbewerb, müsste Nvidia wegen des Überangebots zu Schleuderpreisen ihre Hardware verkaufen statt sie zu vernichten.

      Fazit: Mit Grafikkarten wird Nvidia nur noch verdienen, wenn der Bitcoin weiter ansteigt. Nebenbei versucht sich Nvidia ein zweites Standbein auf zu machen mit der Übernahme von Mellanox. Die Aktie kommt aus diesen Gründen nicht in die Gänge. Wer vor sechs Monaten investiert hätte, der hätte fast 30% Kapital verloren. Mit AMD dagegen 9% gewinnen.

      Da ich auch in Aktien investiere, beobachte ich soetwas. Ich würde niemals im aktuellen Umfeld Nvidia Anteile kaufen, AMD schon viel eher, weil die neuen Konsolen ein stabileres Umfeld bieten als PC Gaming und die Hoffnung eines neuen Bitcoin Booms.

    38. Ingos gleiche Fantasie Welt. Was passiert echt wenn die PS5 40% teurer angeboten wird werden als eine PS4 und die neue Xbox gleichzeitig heraus kommt und kein so Preisaufschlag verlangt? Genau das hat Nvidia probiert mit den RTX Karten und ist erwartungsgemäss auf die Schnauze gefallen. Kryptomining hat nie den Hauptanteil ausgemacht. Nvidia verdient immer noch am meisten an PC Gamer gefolgt von KI (Tensor Cores) Anwendungen wie auotnome Autos etc, gefolgt von Profianwendungen. Derweil sieht man, dass dafür viele PC Kunden scheinbar vermehrt zu AMD Produkte greifen. Analysten gehen derzeit davon aus, dass dieses Jahr AMD ein Rekordjahr feiern wird. Das hat zwar in erster Linie mit den neuen CPUs zu tun, aber auch mit GPU Verkäufen. Meinst du warum G-Sync plötzlich auch ohne G-Sync Monitor funktioniert? Weil Nvidia unter Zugzwang ist, und ich finde das selber als Nvidia Kunde sehr gut. Das zwingt Nvidia ihre Preispolitik zu überdenken und das sieht man ja auch. In der USA konntest du letztlich eine RTX-2080 Ti unter 700$ kaufen. Davon profitieren letztlich die Kunden. Die haben eben auch von den vollen Lager an GTX Karten profitiert die noch zu viel für Krypto Mining produziert wurde. War ja schon lustig wie kurz nach der Präsentation der RTX Serie gewisse GTX Karten zu einem neuen Verkaufsboom gesorgt haben (GTX-1070 und GTX-1080). Und da ohne Raytracing eine RTX Karte im gleichen Preissegment nicht wirklich besser abschneidet, haben sich viele Kunden pragmatisch entschieden. Aber der PC Gaming Markt ist immer noch der stärkste im klassischen Segment und wird nur vom Mobilmarkt übetrumpft. Derweil sind die Konsolen inzwischen an letzter Stelle angelangt (ausser vielleicht Handhelds, einem fast nicht mehr existierenden Markt, siehe PS Vita).

    39. Erst behauptest du, der Absturz liegt am übermächtigen Krypromining:

      Hat nur absolut nichts mit Gaming zu tun, sondern mit Kryptomining.

      Dann ist Krypromining plötzlich nur ein verschwindend kleiner Anteil gewesen:

      Kryptomining hat nie den Hauptanteil ausgemacht.

      Wegen genau solcher Widersprüche (die von dir offenbar unbewusst immer wieder vorkommen) eckst du auch in anderen Foren mit anderen Leuten an.
      Die Fahne im Wind…

      RTX 2080 Ti für unter 700 Dollar? Wo denn? Das Teil kostet immer noch 1200 Euro.
      Nvidia ist für Anleger definitiv auf dem absteigenden Ast, während AMD deutlich solider ist. Als Fanboy mag man anders drüber schauen. Aber frage mal jene, die 30% ihres Kapitals mit dieser Firma verloren haben. Da lachen sich alle, die in AMD investiert haben mit 9% Gewinn kaputt.
      Der PC Gaming Markt ist tot. Krypromining kommt nur vielleicht wieder zurück (wenn das passiert, wird die Aktie wieder steigen), also muss man auf ein anderes Zugpferd setzen namens Mellanox.

      Bekommt AMD den Zuschlag für die neuen Konsolen, wird steht AMD eine rosige Zukunft bevor. Nvidia wird weiter massive Turbulenzen in dem Sektor haben und vielleicht weiter an Wert verlieren.

    40. Und da ohne Raytracing eine RTX Karte im gleichen Preissegment nicht wirklich besser abschneidet, haben sich viele Kunden pragmatisch entschieden.

      Und hier die nächste Schmach. Unbewusst gestehst du dir ein, dass es immer weniger High End Kunden gibt. Die Leute gehen lieber den pragmatischen Weg und verzichten immer mehr auf neue Features. Deshalb schrumpft auch der PC bei Tripple A Games. Niemand hat mehr Bock auf teure Hardware und die damit verbundenen Probleme. Deshalb werden viele dieser Leute demnächst eine neue Konsole kaufen, weil das einfacher, besser und komfortabler ist.
      Das bestätigen auch alle Studien. Die Verkaufszahlen von Tripple A werden noch weiter zurückgehen, während es auf den Konsolen mehr wird.

    41. Du lebst gewaltig in der Vergangenheit. Auch auf den Konsolen ist es laut eigenen Angaben grosser Studiobosse immer schwieriger klassische Tripple A Titel finanziert zu bekommen. Der PC hat nur das vorab genommen, was die Konsolen die nächsten Jahre erleben, weil Konsolen immer entwicklungsmässig hinterher hinken. Du wirst es immer mehr sehen wie Titel wie Fortnite, Warframe und Co auch auf den Konsolen den klassischen Titel die Show stehlen. Der PC ist nur ein nicht regulierter Markt wo kein Plattformbetreiber reguliert, daher können sich Trends dort sofort durchsetzen. Das ganze Tripple A Business ist seit Jahren am schrumpfen, das sieht man schon daran wie es mit den Studios und ihren Angestellten aussieht. Und Ingo: wenn das stimmt was du erzählst, dann verlieren die Konsolen aber sehr schnell gegen Streaming Lösungen wie die von Google. Wenn die Gelegenheitsspieler (machen seit 15 Jahren im Markt die Mehrheit aus in der gesamten Branche) dann gute Nacht für deine Konsolen. Dann definiert nicht mehr Hardwarepower sondern Zugänglichkeit den Markt. Dann lachen sich Samsung, Apple und Co ins Fäustchen. Gut Microsoft verfolgt diese Politik schon des längeren, Gaming unabhängig von der Hardware zu machen, wohl weil sie den Trend kommen sehen. Microsoft ist es ziemlich Schnuppe ob du auf PC, Surface Tablett, Xbox, Smartphone oder Smart-TV zockst, Hauptsache du zockst über den Xbox Pass.

    42. Da ist wieder der schlechte Verlierer, der den Gewinnern ebenfalls den Untergang wünscht.

      Der Tripple A Markt wird immer größer. Der Grund, warum Tripple A Studios schließen, ist ein ganz anderer. Die Entwicklungen werden wegen der technischen Fortschritte teurer, sodass viele kleine Studios, bei denen der Erfolg ausbleibt, schließen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, weil so automatisch qualitativ minderwertiger Schrott aussortiert wird und die qualitativ guten Studios erhalten bleiben.
      Fakt ist nämlich, dass heute fast jedes Tripple A Spiel gut ist, während es früher haufenweise minderwertigen Schrott gab.

      Ähnlich ist es im Smartphone Markt. Dort gab es früher auch zahlreiche unterschiedliche Hersteller und es gab deutlich mehr Modelle gleichzeitig auf dem Markt. Der Markt ist auch massiv gewachsen und trotzdem sind es nur noch Apple, Samsung und Huaweii (in China) mit wenigen Modellen, die relevant sind. Hier hat sich ebenso die Spreu vom Weizen getrennt. Es gibt weniger Auswahl, aber deutlich qualitativ bessere Ware.

      Du siehst das nur anders, weil du einer „früher war alles besser“ Jünger bist, die ihrer Jugend nachtrauern. Darum auch dein ewiges in Erinnerung schwelgen und der Kauf des Snes Mini. Aber wenn du mal ehrlich bist, würdest du erkennen, dass du das Snes Mini vielleicht ein oder zwei mal gespielt hast. Schlicht und ergreifend, weil wir jetzt nicht mehr 1994 haben sondern 25 Jahre weiter sind. Für heutige Verhältnisse ist das absoluter Schrott. Das finden nur Leute geil, die nicht mit der Zeit gehen.

    43. Nvidia hat in Q4 2018 unfassbare 50% Umsatz verloren im Vergleich zu 2017. Das sagt eigentlich alles. Die neuen Grafikkarten sind absolute Ladenhüter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login