Tragbare Spielekonsolen wie der Anbernic RG351M (kaufen) für Game Boy bis PlayStation Emulatoren sind ein neues Hobby von mir. Mittlerweile gibt es zahlreiche Modelle von unterschiedlichen Herstellern mit ihren Vor- und Nachteilen. Ob der hohe Preis des Handhelds im edeln Metallgehäuse gerechtfertigt ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Inhaltsverzeichnis

Technische Spezifikationen

TypKomponenten
ProzessorCPU : RockChip RK3326 1,3 Ghz
GPU : Mali-G31 Dvalin
RAM1GB (DDR3L 786Mhz)
SpeicherMicroSD Karten (kaufen)
Audio3.5 Klinke für Kopfhörer, Stereo-Lautsprecher
BatterieLi-Polymer 3.7V/3500mAh für 5 Stunden Laufzeit
Spezifikationen des RG351M

Die verbauten Komponenten sind identisch den meisten anderen Retro-Handhelds. Wie beim Odroid Go Super und Odroid Go Advance ist der RockChip RK3326 Chip das Herz des RG351M.

RG351M mit Sonic the Hedgehog auf dem MegaDrive
Der elegante RG351M mit Sonic the Hedgehog auf dem MegaDrive.

Kompatibilität der Emulatoren

Nicht nur die CPU und GPU des RG351M haben einen großen Einfluss auf die Spielbarkeit der Emulatoren. Die Tasten und das GBA-Seitenverhältnis des Bildschirms passen nicht für jedes emulierte System. Beispielsweise ist die Auflösung vom Super Nintendo mit 512×448 Pixeln nicht ohne Filter auf die vorhanden 480×320 Pixel des RG351M abbildbar. Das bedeutet, das Bild muss gestreckt werden. Randscharfe Pixel gibt es nur beim GameBoy Advance und GameBoy (Color). Die Leistung ist identisch mit dem Odroid Go Advance. Die habe ich im entsprechenden Artikel detailliert vorgestellt.

EmulatorEmulation und Display
GameBoy (Color)Perfekt
GameBoy AdvancePerfekt
NESNahezu perfekt
Master System Nahezu perfekt
MegaDrive (CD)Nahezu perfekt
SNESSehr gut
PlayStation 1Gut
Nintendo 64Gerade so spielbar
Nintendo DSSchlecht
DreamcastSchlecht
PSPSchlecht
Wie gut laufen die Spiele auf dem RG351M?
Odroid Go Super, RG351M und der Odroid Go Advance.
Odroid Go Super, RG351M (kaufen) und der Odroid Go Advance.

Wie schlägt sich der RG351M zum Odroid Go Super und Odroid Go Advance?

Wie erwähnt, ist das Innenleben der Handhelds identisch. Allerdings unterscheiden sich die Geräte in Bezug auf die Auflösung, Eingabetasten und den Formfaktor.

Was?RG351MGo SuperGo Advance
HerstellerAnbernicOdroidOdroid
GrößeiPhoneSwitch LiteiPhone
MaterialMetallKunststoffKunststoff
Gewichtschwerleichtleicht
Pixel480×320 854×480480×320
TFT Größe8,9 cm12,7 cm8,9 cm
Seitenverhältnis3:23:23:2
WifiJaNeinJa
Analogstick221
Preisteuer
kaufen
mittel
kaufen
preiswert
kaufen
Unterschiede RG351M, Odroid Go Super und Odroid Go Advance.
links RG351M, unten Odroid Go Advance und oben der Odroid Go Super.
Links RG351M, unten Odroid Go Advance und oben der Odroid Go Super mit WiFi-Dongle.

Stört der kleinere Bildschirm?

Im Gegensatz zum RG351M besitzt der Odroid Go Super einen Bildschirm mit fast dreimal so vielen Pixeln. Interessanterweise wirkt dieser im direkten Vergleich nicht viel größer. Das liegt an dem großen schwarzen Rahmen, der auf Bildern den Bildschirm größer wirken lässt. Leider sorgte die höhere Auflösung bei mir für Tearing beim Spielen. Und zwar in Batocera, EmuELEC und Recalbox. Das mag irgendwann durch bessere Software verschwinden aber der RG351M und der Odroid Go Advance haben dieses Problem nicht.

Wie gut ist die Verarbeitung?

Der RG351M fühlt sich an und sieht aus wie ein Gerät von Nintendo. Das „M“ im Namen steht für Metall (Aluminiumlegierung) und sorgt durch das damit verbundene höhere Gewicht für eine höhere Wertigkeit. Dagegen ist die Verarbeitung beider Odroid Geräte aus Plastik lächerlich schlecht. Der Odroid Super sieht auf Bildern viel besser aus, als er sich in den eigenen Händen anfühlt.

Wie fühlen sich Steuerkreuz und Buttons an?

Im direkten Vergleich fiel mir das große Steuerkreuz des RG351M positiv auf. Die digitalen Steuerkreuze der Odroid Kollegen sind winzig. Besonders beim Odroid Super passen die Proportionen nicht. Im Gegensatz dazu sind die Buttons beim Anbernic 351M viel größer und angenehmer zu drücken.

Links Odroid Go Super, rechts unten RG351M und oben rechts der Odroid Go Advance.

Wie wichtig sind zwei Analogsticks?

Nur der Anbernic Handheld besitzt zwei qualitativ hochwertige analoge Sticks. Den Zweiten braucht man für die C-Buttons bei der Emulation vom Nintendo 64. Die Sticks erinnern mich an die vom PS3 Controller. Im Gegensatz dazu werden der Odroid Super als auch der Advance ihrem Namen nicht gerecht. Ihre Sticks wirken zerbrechlich und unangenehm scharfkantig an den Fingern.

Besitzt der RG351M ein eingebautes Wi-Fi-Modul?

Genau wie der Odroid Go Advance besitzt der RG351M eingebautes W-LAN-Modul. Damit kann man auf die Jagd nach RetroAchievements gehen. Unverständlicherweise besitzt der Odroid Super kein eingebautes Wifi-Modul. Dieser Umstand war schon der Haken am kleinen Bruder des 351M, dem RG351P. Ich hatte beim Super mit dem separaten Dongle (kaufen) permanent Verbindungsabbrüche.

Wie funktioniert der Lautstärkeregler?

Der RG351M besitzt einen analogen Lautstärkeregler in Form eines kleinen Rades an der Seite. Dieser funktioniert unabhängig von der installierten Software. Danach möchte man nie wieder die digitalen Tasten der anderen Geräte benutzen.

Rückseite des Odroid Go Super: der Lautsprecher rechts unten und der Wifi-Dongle oben links.

Wie gut sind die Lautsprecher?

Als ich den Ton des Odroid Go Super zum ersten Mal hörte, fiel die Entscheidung ihn wieder zu verkaufen. Er hat einen großen Lautsprecher hinten am Gerät. Wie kann so ein Konstruktionsfehler passieren? Der RG351M hat zwei kleine Stereo-Lautsprecher unten am Gerät. Durch das Halten in beiden Händen gelangt der Ton über die Handflächen nach vorne. Das ist nicht optimal funktioniert besser als ein Lautsprecher, den man mit den Händen zuhält.

Akku-Kontrolleuchte und der analoge Lautstärkeregler.
RG351M: Die Akku-Kontrollleuchte und der analoge Lautstärkeregler.

Besitzt der RG351M eine Kontrollleuchte für den Akku?

Beim Spielen mit dem Odroid Go Advance ist er mir mal mitten in einem Spiel ausgegangen. Der Grund war natürlich der leere Akku. Eine reine Softwarelösung ist suboptimal, weil man die im Spiel nicht permanent sieht. Wie beim Game Boy aus dem Jahr 1990 wechselt eine kleine Lampe beim RG351M von der Farbe Grün auf Orange und schließlich auf Rot. Aufgeladen wird der Handheld über einen der USB-C-Anschlüsse. Leider funktionieren nur ein USB-A auf USB-C Kabel und keine durchgehenden USB-C-Kabel vom MacBook oder Switch.

Wird die Firmware 351ELEC unterstützt?

Ja, 351ELEC ist kompatibel mit dem RG351M. 351ELEC ist eine angepasste Version von EmuELEC für den Anbernic RG351M und RG351P. Es ist ein edles, schlankes und geschmackvoll gestaltetes Betriebssystem. 351ELEC unterstützt auch den Stand-by-Modus. Dafür tippt man kurz auf den Einschalter und der Handheld fährt sich in den Ruhezustand, um Akku zu sparen. Beim erneuten Einschalten, kann es im Spiel genau da weitergehen, wo man aufgehört hat.

Tipps & Tricks

RG351M: Luxus ist eben teuer

Wer so wie ich die horizontale Form der vorgestellten Handhelds bevorzugt, der wird mit dem RG351M (kaufen) sehr zufrieden sein. Das Gewicht des Metalls gibt dem Gerät eine zusätzliche Wertigkeit. Die Knöpfe und Sticks so wie die wertige Verarbeitung könnten Nintendo sein. Diese Qualität hat ihren Preis und macht den RG351M zum aktuell teuersten aber meiner Meinung nach besten horizontalem Handheld mit dem RockChip. Noch besser ist allerdings der RG351V im vertikalen Gameboy Gewand.

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Ich hab beim Lesen ja die ganze Zeit überlegt, ob die nun einen hohen dreistelligen Betrag oder schon vierstellig kostet und mich dann am Ende über den tatsächlichen Preis gefreut. Nicht, weil ich sie mir nun selber kaufen würde, sondern weil es etwas nettes über Dich aussagt.

    1. Mich freut es vor allem, dass du es gelesen hast. Die schönsten Sachen im Leben müssen nicht teuer sein. :) Zumal teuer sehr relativ ist. Merke ich immer wieder beim Thema Autos. Leute kaufen ohne mit der Wimper zu zucken welche für 16.000 EUR und finden das günstig. Aber dann bei einem MacBook Pro sich über 1600 EUR im Verhältnis zu einem Dell mit 1000 die Krise kriegen. Und so ist das vielleicht auch mit “Spielzeug” wie diesem. :)

  2. Letzte Woche an der LAN Party vom Kollegen in die Hände bekommen, nun bei AliExpress bestellt.

Schreibe einen Kommentar