Wieso niemand mehr eine Logitech Harmony braucht 

Jahrelang habe ich immer gedacht, dass ich eine Logitech Harmony Universal-Fernbedienung brauche. Insgesamt waren drei verschiedene Modelle in meinem Besitz.

Eine Fernbedienung für alle Fälle?

Die Logitech Fernbedienungen sind schon die besten Universalfernbedienungen, die es gibt. Man muss sie nicht anlernen sondern wählt über das Internet die Geräte in seinem Besitz aus und schon spricht die Logitech Harmony die Sprache des Gerätes.

So lassen sich auch sogenannte Activities nutzen, wie zum Beispiel: „Filme gucken“. Dabei wird dann der TV, der Raspberry Pi mit OSMC und das Soundsystem über den AVR eingeschaltet.

Eingabeverzögerung bei der Logitech Harmony

Selbst das Topmodell Logitech Harmony Ultimate One für 160 EUR hat ein extremes Lag bei allen Geräten. Wenn man das TV Menü bedient, dann passiert alles gefühlt eine halbe Sekunde später als mit der original Fernbedienung.

Das ist nicht akzeptabel für den Preis. Man kann das auch nicht kompensieren, indem man in den Optionen der Logitech Harmony Software Inter-key Delay und Input Delay auf 0 Millisekunden setzt. Habe ich alles schmerzlich lernen müssen.

Achtung, gleich navigiere ich noch in ein anderes Menü.

Die Lösung: HDMI CEC Link

HDMI CEC steht für Consumer Electronics Control und gibt es bereits seit 2004 in Form von 2004. Damit können alle Geräte bi-direktional miteinander kommunizieren.

Im Zuge meiner aktuellen Verschlichterungsphase zwecks Umzug habe ich ziemlich viel Zeug wegrationalisiert. Dabei habe ich gemerkt, dass es viel einfacher ist die Fernbedienung vom Fernseher zu verwenden und über HDMI die Menüs der PlayStation und OSMC zu bedienen.

Über HDMI kann man die Geräte nicht nur bedienen sondern auch ein- und ausschalten. Letzteres sogar automatisch sobald der Fernseher ausgeschaltet wird.

Selbst wenn die Geräte in Kette geschaltet sind, funktioniert das wunderbar. Beispiel: TV-Fernbedienung -> TV -> AVR -> PlayStation 4.

HDMI CEC auf meinem Sony Bravia TV

Wie schaltet man HDMI CEC Link ein?

Wenn eurer Fernseher nicht gerade 7 Jahre alt ist, dann ist die Chance sehr hoch, dass ihr im Menü des TVs etwas findet wie:

  • Bravia Sync (Sony)
  • Anynet+ (Samsung)
  • SimpLink (LG)

Bei den anderen Geräten selbst heißt die Option meistens einfach HDMI Link oder HDMI CEC. Dort kann man auch konfigurieren, ob die Geräte sich gegenseitig ein- und ausschalten dürfen.

Und das Wichtigste: Null Verzögerung beim Navigieren der Geräte.

HDMI CEC auf der PlayStation 4
HDMI CEC auf der PlayStation 4

Netflix auf der PlayStation 4 mit der TV-Fernbedienung steuern

Für die PlayStation 4 existiert keine Fernbedienung auf dem Markt. Und die braucht man auch genau so wenig wie ein 4k BluRay Laufwerk. Denn über HDMI CEC kann man natürlich auch die Netflix App mit der Fernbedienung des Fernsehers steuern.

Ich habe bei meinem Sony TV die Option die Home-Taste als PlayStation Taste zu konfigurieren. So kommt man auch wieder aufs Dashboard zurück.

In wenigen Sekunden starte ich P.T.

6 Antworten auf „Wieso niemand mehr eine Logitech Harmony braucht “

  1. Bin auch großer CEC-Fan, leider ist Pause auf der PS4 bei DVD-Wiedergabe anders belegt als bei Blu-Ray-Wiedergabe. Einmal die Return-Taste und einmal die Auswahltaste. Aber wenn mans weiß :)
    Und die Soundbar steuerst Du auch per CEC? Geht die dann zusammen mit dem TV an?




    0
    1. Schon funktioniert sogar mir einer PS3 Und ein ca vier Jahre alter 42 Zoll Philips LED Fernseher.
      Eine Soundbar habe ich nicht.
      Und CEC hat mein Marantz Verstärker auch nicht.
      Aber trotzdem super




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.