Spiele: Konsole vs. Computer

Die Diskussion gab es eigentlich schon immer: Konsole vs Computer. Damals wurde sich schon zu Zeiten des Super Nintendos in Leserbriefen der Zeitschriften wie der Videogames oder PC Games die Gegenpartei gedissed. Heute findet dieser Krieg in diversen Foren im Internet statt. Aber worauf spielt es sich denn nun wirklich besser? Auf der Konsole oder auf dem PC?

Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC
Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC

Konsole vs Computer: Wie man sich hinsetzt, so spielt man

Gab es im Jahre 2001 noch Überschriften wie PC-Spiele weiterhin top, Konsolen immer noch schwach sah es Jahre 2004 schon ganz anders aus: Konsolenspiele verkaufen sich besser als PC-Titel oder Konsolengames überholen PC-Spiele.

Lange Zeit vorher wurden die Konsolen durch den ehemaligen Marktführer Nintendo auf eine niedrige Altersgruppe beschränkt. Zwar gab es auch Ausnahmen und andere Firmen versuchten schon damals wie Sega andere Zielgruppen anzusprechen, was aber nie den durchschlagenden Erfolg hatte. Das von 0 – 99 Jahre Konzept von Nintendo funktionierte einfach. Es lag vielleicht auch an der Grafik, die durch die Technik selber sehr comichaft wirkte.

It’s inevitable that PC game sales will go down, but I wouldn’t think they would go down that precipitously. You want to see everything up. You don’t want to see anything down 12%. Michael Pachter

Der PC hingegen hatte Titel wie Monkey Island, Wolfenstein, Doom I und II. Klar, da konnte man die Konsolen nur belächeln. Selbst als 12 Jähriger findet man natürlich die „Ab 16“ Spiele cooler als den knuddeligen Kirby in seinem Traumland. Aber es machte trotzdem Spaß. Spieleklassiker wie Super Mario Bros 3. oder Zelda – A Link To The Past sind bis heute gute Spiele – Doom oder Monkey Island auf dem PC natürlich auch.

Dann kam Sony und machte alles anders

Was viele nicht wissen: Die PlayStation sollte ursprünglich ein AddOn für das Super Nintendo werden. Nur Nintendo ließ das Konzept fallen weil sie anscheinend das CD-ROM-Konzept nicht gut fanden. Squaresoft, die in Japan durch seine Final Fantasy-Reihe sich unglaublicher Beliebtheit erfreute und bis dahin exklusiv für Nintendo entwickelt haben, ärgerte sich über diese Entscheidung weil sie endlich das Speichermedium Modul hinter sich lassen wollten um ihre Geschichten endlich so erzählen zu können, wie sie sich das immer gewünscht hatten.

Die PlayStation als SNES CD

Sony entwickelte dann auf eigene Faust die Sony PlayStation und gewannen Squaresoft als Entwickler – und veränderten nachhaltig die Videospielewelt.

Als Newcomer auf den Markt räumte man ihnen keine Chance ein zumal Sega vorher den Saturn auf den Markt brachten. Aber Sony entwickelte eine völlig neue Marketingstrategie: Die PlayStation sollte hip und cool werden und auch Erwachsene ansprechen.

Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.
Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.

PlayStation in allerm Munde

Spielen auf PlayStation wurde plötzlich gesellschaftstauglich. Das festigte sich dann durch Titel wie Resident Evil oder WipeOut, die mithalfen das Videospielen als Freizeitaktivität erwachsen zu machen. Ich weiß noch wie ersteres keine Wertung in der Videogames bekam, weil es zu brutal war, aber durch die Blume gesagt wurde, dass es ein absolutes gutes Spiel ist.

Das Nintendo 64 hingegen bot zwar überdurchschnittlich gute Spiele wie Mario 64 und Zelda – Ocarina of Time aber die Zielgruppe wurde ganz klar beibehalten und ohne das Medium CD haftete der Konsole trotz der besseren Grafik immer etwas veraltetes an.

Auf der Gegenseite wurde der PC technisch immer besser und durch das Internet, das eine ganz andere Art von Spaß bot, war die PlayStation zwar eine Alternative aber keine echte Konkurrenz für Leute wie mich. Aber dafür hatten die Konsolen ein neues und vor allem stylisches Image.

Die PlayStation 2 mit dem eingebauten DVD-Player und Abwärtskompatibiltät zur PS1 bot dann 1999 zu einem Preis von 1000 DM Grafik vom Feinsten. Gran Turismo 3 und Final Fantasy X waren die Systemseller und platzierten die Marke noch weiter in den Bereich der >16-Jährigen. Alleine der Preis war schon eine harte Ansage aber sie fand trotzdem reißenden Absatz.

Military fears over PlayStation2. BBC News

PlayStation als Raketenleitsystem

Lustig war auch, als die Nachricht durch die Presse ging, dass die PlayStation2 zu hunderten nach Afghanistan exportiert werden sollte aber die US-Regierung dies angeblich untersagte, weil sie Power der PS2 so gewaltig sein sollte, dass man eine Atomrakete damit lenken könnte. Eine abgefahrenere Meldung hätte man sich gar nicht wünschen können denn damit stand die Konsole zum ersten Mal öffentlich von der Leistung her in direkter Konkurrenz zum PC.

Die Mitbewerber im Konsolenmarkt in Form von Sega mit der Dreamcast, die ihre letzte Konsole werden sollte, Nintendo mit dem gefloppten GameCube und später Microsoft mit der PC-Konsole XBOX kamen nie an die unglaublichen Abverkäufe der PlayStation 1 und 2 heran.

3D Marc Benchmark
3D Mark Benchmark

Spielbare Benchmarks

Der PC kam in der Zeit mit technischen Innovationen wie Pixelshader, Bump-Mapping und Texturkompression um die Ecke. Diese Features waren die ersten Jahren aber nur in Benchmarks und Grafikdemos der Hardwarehersteller zu sehen und später wurde davon auch nur selten in Spielen gebrauch gemacht weil sich kein Hersteller leisten kann, dass sein Spiel nur auf einer kleinen Menge der Rechner von Freaks läuft die sich diese Karten geleistet haben. Die XBOX bot diese Effekte später dann nahezu in fast jedem Spiel was auf ihr lief.

Wir halten fest: Der PC ist theoretisch Leistungsfähiger aber die Konsolen konnten zu dem Zeitpunkt grafisch mehr auf den großen Bildschirm mit der niedrigen Auflösung bringen. Ein weiteres Feature lernten die Konsolen in dieser Generation vom PC: Onlineplay. Die Dreamcast machte es vor mit einer online-spielbaren Version von Quake 3 – Arena und spielen wie Daytona USA oder Phantasy Star Online. Das alles mit identischer Hardware.

Video

Vorteile der Konsolen

Der Hauptvorteil einer Konsole gegenüber dem PC ist natürlich der Preis. Eine XBOX bekommt man genau wie eine PlayStation 2 im Moment schon für unter 150 EUR. Aktuelle Spiele wie FarCry Instincts, Doom 3 oder Fable laufen damit genau so wie die neusten Final Fantasy Abenteuer aus Fernost oder Fifa Soccer. Für das gleich Geld bekommt man gerade mal eine halbwegs gute Grafikkarte für den Personal Computer.

Weiterhin ist die Einfachheit der Bedienung ein weiterer großer Pluspunkt. Beim PC gibt es immer wieder Probleme mit Rucklern, Abstürzen oder generellen Inkompatibilitäten mit der verbauten Hardware. Die Konsolen bedient man wie einen DVD-Player: Spiel rein und loslegen und wenn man fertig ist, nimmt man es einfach aus. Ruckler gibt es zwar auch teilweise auf den Konsolen aber dann hängt man nicht wie beim PC erstmal stundenlang in Internetforen ab um sich Rat zu holen, welchen Treiber man installieren soll oder wie hoch man die Grafikkarte übertakten darf.

Die einfache Handhabung lässt sich auch direkt auf den (Internet)-Muliplayer-Bereich übertragen. Die PlayStation 2 bietet genau so wie die XBOX einen einfachen Zugang ins Internet. Bestimmte Spiele lassen sich dann ohne Probleme online spielen. Ohne großes Rumkonfigurieren findet man sich dann schnell in einem heißen Autorennen durch das virtuelle Venedig wieder gegen eine Person aus Mexico und Österreich. Headsets sind im Bereich der Konsolen schon lange Standard.

Zugänglich wie ein Spielzeug

Es lassen sich durch die Konzeption des Systems eher Personen jeden Geschlechts für einen Spieleabend an den Joypads, Tanzmatten oder EyeToy begeistern als für eine Netzwerkparty. Der Coolness-Faktor einer PlayStation2 mit Tekken oder EyeToy übersteigt nunmal jedes CounterStrike-Match. Besonders Leute, die vielleicht sonst nicht so oft spielen kann man schneller damit begeistern bequem im Sessel sitzenzubleiben, wo man gerade Herr der Ringe geguckt hat, als sich gebückt vor einen PC zu setzten um dann mit den zweckentfremdeten Arbeitsgeräten namens Tastatur und Maus zurechtzukommen.

Allgemein sind die Spiele in der Regel zugänglicher als die meist sehr komplexen PC-Spiele. Das bedeutet nicht, dass sie weniger anspruchvoll sind aber der Einstieg ist alleine schon durch die begrenzte Anzahl der Knöpfe auf dem Joypad einfacher. Irgendeiner der 10 Knöpfe wird schon der richtige sein.

Technisch ist es beim Markführer im Reich der Konsolen, der PlayStation2 von Vorteil, dass die 90 Millionen ausgelieferten Geräte 100 Millionen ausgelieferten Geräte aus der gleichen Hardware gemacht sind. Das bedeutet, dass die Entwickler das Spiel einmal sauber programmieren müssen und können dann in Ruhe ihren Kaffee trinken, weil sie wissen, dass es genau so auch auf allen anderen PlayStation2-Geräten laufen wird.

Einfache Bedienung und gute Grafik.
Einfache Bedienung und gute Grafik.

Nachteile der Konsolen

Der Segen ist gleichzeitig auch ein Fluch. Auch wenn die PlayStation2 über fünf Jahre hinweg mit aktuellen Spielen versorgt worden ist, wird das gute Stück irgendwann nicht mehr von der Herstellern unterstützt und muss augetauscht werden. Upgrades wie beim PC gibt es nicht da sich einzelne Komponenten nicht ausstauschen lassen. Diese würde auch den Hauptvorteil der Konsolen zerstören da man niht mehr auf eine Hardwarebasis optimieren könnte.

Außerdem sind die Geräte verschiedener Hersteller untereinander nicht kompatibel. Ein XBOX-Spiel kann nicht auf einer PlayStation gespielt werden und ohne Adapter verweigert auch das Joypad der PS2 den Dienst am GameCube oder der XBOX.

Zwar sehen die Spiele zu Anfang einer Konsolenperiode sehr gut aus aber echte Quantensprünge sind nicht zu erwarten. Trotzdem ist es sehr beeindruckend zu sehen, dass auf der PS2 5 Jahre nach Erscheinen der Konsole Spiele wie Burnout – Revenge oder GTA – San Andreas möglich sind. Riddick, Doom 3 oder FarCry Instincts beeindrucken auf der XBOX zwar enorm aber wenn man sich einen 1500 EUR PC in seine Wohnung gestellt hat, dann sieht Doom 3 doch noch ein ganzes Stück besser aus als auf der 150 EUR Konsole.

Krieg zwischen Nintendo, Sony und Microsoft

Weiterhin herscht unter Nintendo, Sony und Microsoft im Konsolenlager ein erbitteterer Kampf um Exklusivtitel. Für den First-Person-Shooter Halo wurde die Softwareschmiede Bungie für ein paar Millionen von Microsoft aufgekauft um sicherzustellen, dass es zuerst bei der Markteinführung für die XBOX erschienen ist.

Es ist auch davon auszugehen, dass es kein Zufall ist wenn Konami und Squaresoft größtenteils exklusiv für Sony entwickeln. Der Nachteil für den Konsumenten liegt klar auf der Hand: Wenn er alle Spiele spielen möchte, dann muss er auch alle Konsolen besitzt denn die sind untereinander schon rein von der Architektur kein Stück kompatibel.

Auch sämtliche Peripherie wie Lenkräder, Joypads die auch mal eben 30 Eur kosten können oder spezielles Equipment wie EyeToy-Kamera oder Tanzmatten sind nur mit Adaptern, die auch wiederum Geld kosten um an den anderen Konsolen betrieben zu werden. Außerdem sind die absolut inkompatibel zu PC-Hardware. Keine Maus oder Tastatur wird ihren Dienst ohne spezielle Adapter oder vorbereitete Spiele verrichten.

Konsolen sind zum Spielen da

Die Konsolen sind außerdem nur zu einem Zweck gebaut worden: zum Spielen. Punkt. Zwar kann man einer gemoddeten XBOX eine Menge mehr Funktionalität wie einen kompletten Multimedia-Center mit Netzwerkanbindung entlocken oder Emulatoren nutzten. Aber das ist auch schon das höchste der Gefühle. Einen Text tippen oder im Internet surfen ist generell nicht möglich. Einzig die Sega Dreamcast-Konsole bot dazu eine spezielle Browsersoftware. Dafür gestaltet sich das Onlinespielen gegen Freunde verhältnismäßig einfach.

Ein typisches Computergehäuse.
Ein typisches Computergehäuse.

Vorteile Spiele-Computer

Der PC ist ein Allrounder. Das ist wahrscheinlich die größte Stärke, denn neben Spielen kann man natürlich auch alle anderen Dinge damit tun wie das Internet nutzen, Multimediale Inhalte nutzten, Arbeiten, Rumspielen, Benchmarks usw.

Für den PC insgesamt weit mehr Spiele erschienen als für die einzelnen Konsolengenerationen. Man kann theoretisch seine alten Spiele wieder installieren auch wenn sich das durch Inkompatibilitäten manchmal schwieriger gestaltet als man denkt. Auch Genres wie Echtzeit-Strategie oder Strategie im allgemeinen sind nach wie vor auf dem PC zu Hause da Blizzard und Co. nach wie vor exklusiv für den Heimcomputer entwickeln.

Wer genügend Geld locker hat kann die Hardwareleistung eines Computers auf ein vielfaches der jeweilig aktuellen Konsolengeneration anzuheben. Dann werden Benchmarks gestartet um die theoretische Power des Gerätes in Zahlen auszudrücken. Die Spiele profitieren davon natürlich auch solange die die Technologien die als Hardware im Rechner stecken auch wirklich nutzten.

Vielseitige Hardware und State-of-the-Art-Grafik.
PC: Vielseitige Hardware und State-of-the-Art-Grafik.

Nachteile Spiele-Computer

Der PC hat den enormen Nachteil, dass er durch seine ursprüngliche Existensberechtigung ein Computer ist, der viele Dinge gut können muss sich aber auf nichts spezialisert hat. Das ist natürlich in der Arbeitswelt eine gute Eigenschaft aber wenn es um Spiele der Neuzeit geht eher eine Bremse.

Die Grafikkarten der PCs können immer mehr als die Spiele die zeitgleich mit ihnen erscheinen und gehören wenn sie ausgenutzt werden schon wieder zum alten Eisen denen dann wieder ein anderes Feature fehlt. Ein komletter PC der aktuelle Spiele in ähnlicher Qualität mit den selben Effekten, Auflösung und Detailgrad wiedergeben soll wie die Konsolen zu dem Zeitpunkt kostet locker das 6-fache einer PlayStation2 – ohne Monitor.

Plug & Play gibt es nur bei den Konsolen

Spielen bedeutet bei den Konsolen immer echtes »Plug & Play«. Beim PC kann man froh sein, wenn das frischgekaufte Spiel wirklich ruckelfrei und ohne Abstürze die erste Session übersteht ohne dass man auf der Herstellerhomepage auf ein Patch warten, darf damit es mit der eigenen Hardware läuft.

Dazu muss man sich nur mal die entsprechenden Foren der Spiele ansehen: In den PC-Foren geht es meistens um technische Probleme wobei es in den Konsolenforen eher um spielerische Diskussionen geht die schon fast ins Philosophische abdriften wenn sich Leute darüber unterhalten ob sie nach dem Durchspielen von ICO auf der PS2 geweint haben oder nichts. Außerdem müssen die Spiele umständlich installiert und ggf. gepatched werden.

Wie es auf dem PC Spielegenres wie Echtzeitstrategie und MMORPGs gibt so wird man Action-Adventures, Beat’em ups und Jump ’n‘ Runs wohl fast nur auf der Konsole finden.

Dolby Digital und EAX.
Dolby Digital und EAX.

Klangwelten wie im Kino.

Mit der SB Audigy und nicht zuletzt wegen den 5.1 Teufel-Lautsprechern, kam im PC-Spielerlager dem Wunsch nach Surround-Sound nach. Mit der XBOX kam dann dann auch bei den Konsolen echter 5.1 Dolby-Digital-Klang wo bei der PS2 immerhin streckenweise Dolby Pro Logic 2 in Echtzeit zum Einsatz kam. Burnout 2 sollte man hier lobend erwähnen.

Beim Computer muss aber…

  1. … das Spiel DirectSound3D so wie die passende EAX-Version unerstützen und natürlich
  2. … der PC die entsprechende Hardware sein eigen nennen wozu nicht zuletzt auch Kabel gehören.
Dolby Digital, Dolby Pro Logic 2 und selten DTS werden unterstützt.
Dolby Digital, Dolby Pro Logic 2 und selten DTS werden unterstützt.

Bei der Konsole kann man bequem über Glasfaser wie beim DVD-Player direkt in den Surround-Decoder rein. Die XBOX sendet mit einem optional erhältlichen Adapter permanent ein volles Dolby Digital 5.1 Signal aus was von fast allen Spielen entsprechend unterstützt wird. Halo oder Top Spin sind damit ein echtes Sound-Erlebnis.

Dolby Pro Logic und Dolby Digital

Der GameCube unterstützt das analoge Dolby Pro Logic 2 über die zwei Stereo-Chinch-Stecker. Dazu muss dies aber in den Optionsmenüs im Spiel eingeschaltet werden und der Decoder muss das Signal auch verarbeiten können. Zu guter Letzt kommt die PlayStation die von Haus aus über einen optischen Ausgang verfügt über den das Dolby Digital-Signal übertragen werden kann. Zwar verfügen viele Spiele in den Zwischensequenzen über den vollen Surround-Klang aber im Spiel kommt dann doch das schlechtere Dolby Pro Logic 2-Signal zum Einsatz.

Wer also einen Decoder samt Surround-Boxenset sein Eigen nennt, darf sich über unkomplizierten Surround-Klang freuen.

Dead Or Alive eXtreme Beach Volleyball auf der XBOX Screenshot.
Dead or Alive

Grafik wie in Grafikdemos von nvidia und ATI.

Natürlich ist die Auflösung der Konsolen (vor der HDTV-Zeit) nicht besser als auf dem PC denn es wird ja durch den Fernseher limitiert. Aber hat sich jemand bei einer DVD schon mal über die Auflösung beschwert?

Wer trotzdem was zu meckern hat kann einen entsprechenden HighDefinition-Fernseher vorrausgesetzt, bei den meisten XBOX-Spielen den HDTV-Modus auswählen. Dann wird das Bild progressiv und mit einer höheren Auflösung bis hoch zu 1920×1080px dargestellt wenn das Spiel das mitmacht.

Burnout 3 Takedown war für mich das Grafikhighlight 2005.
Burnout 3 – Takedown (PS2) war für mich das Grafikhighlight 2005

Konsolen sind günstig

Ein anderer Punkt ist der Preis. Wenn man neben seinem PC zum Arbeiten noch eine Konsole zum Spielen kauft, dann ist das um längen günstiger als ein PC, der ähnliche Spiele spielt. Behauptungen wie neulich in der Gamestar:

Spätestens Ende 2006 ist der PC den neuen Konsolen aber wieder überlegen.

Spiele-Zeitschrift Gamestar im Jahre 2005
impliziert ja nichts weiter, als dass man dann wieder aufrüsten muss, will man denn wirklich schneller sein. Eine Radeon 9800 Pro und ein Athlon XP 3000+ werden nicht von alleine schneller.

PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Tursimo 2.
PlayStation 1: Ridge Racer und vier Jahre später Gran Turismo 2 auf dem selben System.

Bessere Grafik ohne Hardware-Upgrade

Wenn man sich jetzt mal Spiele wie Tekken 1 und Tekken 3 auf der PSone anguckt, zwischen denen ein paar Jahre liegen, dann erkennt man ganz deutlich, dass da ein grafischer Quantensprung zwischen liegt. Genau so verhält es sich mit Launchtiteln.

Wer hätte Burnout 3 – Takedown in dieser Form der PlayStation2 nach 5 Jahren zugetraut? Oder wer hätte gedacht, dass Doom 3 so gut auf der XBOX aussieht? Oder wer kippt bei der unglaublichen Grafik von Gran Turismo 4 auf der PS2 nicht aus den Latschen?

Sudeki XBOX - Geile Grafik aber leider ein scheiss Spiel.
Sudeki XBOX – Geile Grafik aber leider ein scheiss Spiel.

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist auch, dass die Grafik einer Konsole stagniert und man ja beim PC durch die Modularität wenigstens die Möglichkeit hat die Leistung zu verbessern.

Wenn man die nackten Zahlen der Rechenleistung eines neuen PCs und einer Konsole vergleicht, dann gewinnt in jedem Fall im der PC. Aber was davon kommt wirklich auf dem Monitor an und was davon ist überflüssig?

Pixelshader im XBOX und PC-Spiel Morrowind .
Pixelshader im XBOX und PC-Spiel Morrowind.

Der Quecksilbersee

Ein Beispiel dafür ist die PixelShader-Technologie der nVidia-Grafikkarten welche u.a. für realitisch-reflektierendes Wasser verwendet werden kann. Als diese Technologie angekündigt wurde, hat der Grafikkartenhersteller ein Echtzeit-Demo dieser Technik zum freien Download angeboten. Viele rannten los und kauften sich diese Karten und wunderten sich, warum die Spiele plötzlich kein bißchen besser ausgesehen haben.

Das Problem: Diese Technik muss in das Spiel von vornherein programmiert worden sein, damit man einen Nutzen davon hat. Und das hatte zu dem Zeitpunkt als die Karte rauskam kein einziges Spiel. Auch wenig später war die Situation nicht besser denn der Effekt wurde höchstens mal dazu genutzt um Wasser besser darstellen zu können, obwohl wesentlich mehr damit machbar gewesen wäre.

Der Grund: Nicht jeder Spieler hatte eine solche Karte verbaut und dafür lohnte es sich einfach nicht extra die Spiele anzupassen.

So schön kann Konsolengrafik sein: Strangers Wrath XBOX exklusiv.
So schön kann Konsolengrafik sein: Strangers Wrath XBOX exklusiv.

Die Pixelshader der XBOX

Zur selben Zeit kam die XBOX herraus die auch über PixelShader-Hardware verfügte. Hier sah es ganz anders aus: Der Effekt war in fast jedem Spiel zu sehen und berreicherte die Grafik enorm. Halo ist ein gutes Beispiel dafür. Es wurde fast jede Textur mit Bumpmaps und Pixelshadern ausgestattet und dafür an der Geometrie gespart um dafür wiederum mehr Details woanders zu integrieren.

Später hat Doom 3 dann dies noch weiter perfektioniert – was erst auf dem PC mit immensen Hardwareanforderungen erschienen ist. Wenig später kam es dann für die 150 Eur teure XBOX ohne extreme Abstriche raus.

Mhhh, Raubkopierer.
Anti-Raubkopierer Werbung

Mhhh, Raubkopierer

Ein anderes Thema beschattet den PC schon seit langem: Raubkopien. Wenn jemand sich einen PC kauft, dann ist es fast schon selbstverständlich 100% des Geldes in die Hardware zu stecken und 0% in die Software weil das Kopieren sich durch die Systemarchitektur absolut einfach gestaltet. Bei der XBOX, der PlayStation2 und dem GameCube gehört eine Hardwaremodifikation und ein gewisses technisches Know-How um illegal in den Genuss der Spiele zu kommen.

Raubkopierer vergraulen Entwickler

Viele Publisher und Entwickler verlassen den PC-Markt deswegen. Zwar verkaufen sich Toptitel wie beispielsweise Doom 3 ausreichend aber dafür wird es mindestens doppelt so oft kopiert.

Bei den nicht so bekannten Spielen ist es meist noch extremer so dass die Publisher lieber die Spiele für die Konsolen vermarkten wo Raubkopieren nicht Gang und Gebe sind. Über kurz oder lang werden die PC-only Entwickler wohl aussterben. Selbst ID Software, die Entwickler der Doom-Serie die bis jetzt DER Titel für den PC war programmiert auch für die Konsolen.

Man kann sich stundenlang über irgendwelche Finessen der Hardware unterhalten aber was wirklich zählt sind im Endeffekt natürlich die Spiele. Und auch da hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Massive Multiplayer Online Roleplaying Games wurden genau so für die Konsolen entwickelt wie 3D-Shooter. Außer Echtzeit-Strategie à la Command & Conquer oder Age of Empires gibt es für die Konsolen und den PC genügend Futter.

Aber wo gibt es die besseren Spiele?

Wertungen zeigen z.B. bei Gamespot.com am 14. Juli 2005, dass 80% der Top 10 Konsolenspiele sind. Durch die enorme Präsenz am Markt sieht es im Moment komplett anders aus als noch vor ein paar Jahren. Wenn man sich die Spiele mit den höchsten Wertungen von Magazinen ansieht, die sich nicht nur auf eine Spiele-Plattform beschränken zeichnet sich deutlich ab, dass die Exklusivtitel mit den höchsten Wertungen für die Konsolen erscheinen.

Trotzdem hängt der Spaß den man mit einem Spiel hat natürlich enorm davon ab, was man persönlich am besten findet. Wer gerne oder fast ausschließlich MMORPGs, Strategie, Aufbau-Spiele und First-Person-Shooter mag, der wird mit den Konsolen nicht glücklich werden. Das Blatt wendet sich aber bei Action-Adventures, Jump’n‘ Runs, Rennspielen, Beat’em Ups und asiatischen Rollenspielen.

First-Person Shooter und Tanzmattenspiele

Die Märkte der First-Person-Shooter wurden durch Halo, Riddick und Killzone auf der Konsolenseite in Angriff genommen. Wenn man jetzt auch noch exotische Hardware wie EyeToy, Tanzmatten und Bongos in die Waagschale wirft, sieht der PC schon etwas alt aus. Gerade bei Spielen die zu mehreren Leuten vor einem Gerät gespielt werden, haben die Konsolen die Nase vorn.

Die Internetdienste von MS oder Sony ermöglichen es über das Internet gegeneinander anzutreten und zwar wesentlich unkomplizierter als es bei dem PC der Fall ist, wo das Betriebssystem selber auch für solche Zwecke konfiguriert werden muss. Außerdem ist da die Chancengleichheit durch Cheats oder andere Hardware nicht gewährleistet.

Far Cry Instincts: Solche Levels kann man auf der XBOX jetzt auch selbermachen.
Far Cry Instincts: Solche Levels kann man auf der XBOX jetzt auch selbermachen.

Modifikationen und Leveleditoren

Auch Mods und Leveleditoren halten immer mehr Einzug in die Konsolenwelt. Bei FarCry Instincts für die XBOX wurde ein vollständiger Leveleditor mitgeliefert, mit dem man ähnlich wie beim PC-Vorbild detailierte Maps bequem vom Sofa aus designen darf. Neben dieser Domäne gibt es für Besitzer eine modifizierten Konsole wie der XBOX auch die Möglichkeit Emulatoren von Systemen wie Nintendo64, Super Nintendo, Mega Drive, NeoGeo, GameBoy Advance usw. zu installieren.

Nie war es so einfach Vier-Spielerduelle zu veranstalten weil die Joypads nur reingesteckt werden müssen und alles läuft perfekt. Beim PC muss man erstmal vier Joypads konfiguriert bekommen, so dass sie problemlos laufen und vor dem PC-Monitor ist in der Regel auch nicht so viel Platz wie vor einem Fernseher.

Doom 3, Far Cry und Half-Life 2 für die XBOX.
Doom 3, Far Cry und Half-Life 2 für die XBOX.

PC- und Konsolenports

Interessant ist auch, dass die drei First-Person-Shooter die in diesem Jahr für den PC den größten Wirbel verursacht haben auch alle mit geringen Abstrichen für die XBOX umgesetzt wurden: Doom 3, Half-Life 2 und FarCry. Alle Spiele wurden auch vom Inhalt her nochmal angepasst. Die Pressestimmen dazu waren wie folgt:

Far Cry Instincts is even better than its PC predecessor, and it’s one of the best Xbox shooters ever.

Far Cry Instincts XBOX – Quelle: gamespot.com

It’s entirely appropriate that Doom 3 on Xbox plays itself out in the same room, on the same couch, and on the same screen that you watch your Aliens, Blade Runner, and Lord of the Rings DVDs—and not at your Ikea desk where you surf the Web and look at your digital holiday snaps. Screw the PC version. This feels like the game Xbox was always meant to host.

Doom 3 XBOX – Quelle: 1up.com

When you get down to it, Half-Life 2 for the Xbox is an excellent single-player game. If you didn’t get a chance to play the PC version, then you owe it to yourself to check out the game on the Xbox (even though it’s not as smooth and as sharp as what you’ll find on the PC).Gamespot Half-Life 2 XBOX Review

Man muss bedenken, dass diese Spiele grafisch so wie spielerisch (was wohl nicht auf Doom3 zutrifft) zur Crème de la Crème gehören, was der PC in den letzten Jahren zu bieten hatte. Natürlich sehen die Spiele nicht so scharf aus wie auf einem PC für 1000 EUR aber die Spiele haben nichts von ihrer Fazination eingebüßt beim Systemwechsel.

Besonders Doom 3 spielt sich mit Gamepad einfach nochmal eine ganze Ecke besser. Das hört sich für eingefleischte PC-Spieler vielleicht komisch an aber es stimmt wirklich. Ich selber habe auch jahrelang mit Maus und Tastatur gespielt. Und wer das Gamepad nicht mag, kauft sich einfach einen Maus und Tastatur-Adapter.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

25.598 Antworten auf „Spiele: Konsole vs. Computer“

  1. Der nächste sogenannte „HDR“ Monitor kommt.

    Kein 4k, kein 10 Bit Panel und nur zwischen 400 und 600 Nits. Das schlimmste dabei ist aber, nach VESA und GSync nun der dritte Standard kommt.

    Es sieht echt nicht rosig aus, was HDR auf dem PC betrifft. Auf den neuen Konsolen läuft fast jedes neue Spiel in hervorragendem HDR inklusive 4k Auflösung (auf der One X sogar oft nativ). PC Spieler wie JTR, der früher mal Pixelzähler war, muss sich mit niedrigerer Auflösung mit altbackenem SDR zufrieden geben.

    1. PC Gaming ist auch einfach zu teuer geworden sofern man 4k und HDR erleben möchte. Nur die Grafikkarte kostet in Form einer Nvidia GTX 1080 TI um die 700 Euro. Der neue HDR Monitor von Nvidia kostet um die 2500 Euro. Dann fehlen noch CPU, Maus und Taststur die man für vergleichsweise wenig Geld bekommt. Insgesamt ist man bei 3500 Euro die man für dieses Equipment ausgeben muss. 4k und HDR hat man dann allerdings immer noch nicht uneingeschränkt. 60 Frames berechnet die Grafikkarte zum Beispiel auch nicht durchgehend in 4k mit hohen Details und der HDR Monitor ist stolz im Preis, berechnet aber nur 8 Bit nativ, somit ist kein echtes HDR möglich. Auf den neueren Konsolen ist das aber kein Problem und insgesamt deutlich günstiger zu bekommen.

      Früher hat man den höheren Preis über die günstigeren Spiele wieder reingeholt. Aber auch die Zeiten sind vorbei. Mittlerweile kosten PC Spiele das gleiche und lassen sich nicht mehr an Freunde verleihen ( die Kosten werden dadurch halbiert!) oder weiterverkaufen. Gerade Singlepayer Titel wie Uncharted, Horizon, Far Cry etc. spielt man ja doch nur ein mal durch und nicht dauerhaft. Das sind dann auch die Grafikkracher mit HDR.

      Alle weiteren Argumente aus dem Artikel fallen auch noch ins Gewicht. Mit einem PC kann man abseits des Spielens mehr machen, hat dafür aber auch mehr Probleme (Treiber, Freezes etc.). Ich will nicht sagen, dass der PC überflüssig ist, ich glaube sogar er ist gut für Gaming aber für eine andere Kundschaft. Diese Leute spielen Titel, die nicht auf Grafik setzen, demzufolge spielt HDR auch keine Rolle. Dauerspiele wie Warframe, Dota, CS oder PUGB sind die Spiele die auf dem PC beliebt sind. 70% der Steam Mitglieder sind Chinesen die PUBG spielen. Call of Duty spielt da fast niemand. Das wiederum ist eines der tollen HDR Spiele auf den Konsolen mit geiler Grafik. Soundtechnisch mit Dolby Atmos ist das Erlebnis auch akustisch was ganz anderes als ein PC Spieler, der mit seinen zwei kleinen Boxen links und rechts neben dem Monitor stehend spielt. Zumal kaum ein PC Spiel Dolby Atmos unterstützt.

  2. Ingo, was du wieder durcheinander bringst.

    Beim TV:

    -HDR10
    -Dolby Vision
    -UHD Premium
    -HDR+
    -HDR Advanced
    usw.

    Beim PC

    -VESA

    Dick markiert wirkliche Standards wo mehr als nur eine Firma dahinter steckt. UHD Premium ist kein Standard sondern ein Qualitätslabel das gewisse Standards und technische Vorgaben angibt, damit man das auf die Verpackung kleben darf.

    G-Sync und FreeSync sind jeweils Marken von Nvidia und AMD und haben mit Bildsynchronisation zu tun, wie das kommende VRR bei HDMI 2.1. Die Xbox One X unterstützt als AMD Gerät übrigens die FreeSync Techniken.

    1. Du würfelst da noch viel mehr durcheinander. Es gibt exakt zwei Standards bei den TVs, nämlich HDR10(+) und Dolby Vision.

      VESA ist dagegen kein Standard. VESA schreibt ähnlich wie das UHD Premium Logo bestimmte Mindestvorgaben vor (nur in drei Schritten und insgesamt schlechter), damit ein Monitor das VESA Label tragen darf. Und genau das tun jetzt auch GSync HDR und FreeSync 2. Es gibt nunmehr fünf verschiedene Qualitätslabel, denn GSync HDR und FreeSync 2 weichen von den VESA Vorgaben, die schon drei unterschiedliche Vorgaben haben, ab.

      Die Monitorindustrie macht derzeit nicht nur die gleichen Fehler wie die TVs aus dem Jahre 2014/15 sondern legt damit sogar noch eine Schüppe drauf. Keine der fünf Vorgaben schreibt ein 10 Bit Panel vor. Das ist das größte Problem derzeit, denn warum sollte ein Hersteller ein teureres 10 Bit Panel einbauen, wenn man sämtliche Logos schon mit minderwertigen 8 Bit Panels tragen darf? Sinnvoller wäre eine gemeinsame Vorgabe und die sollte so hoch sein, dass damit natives HDR möglich ist.

    2. Video_Electronics_Standards_Association

      Ich glaub mehr muss man dazu nicht sagen. Wenn überhaupt etwas ein Standard ist, dann VESA! Gegründet 1988, hat aktuell über 225 Mitglieder (alles was Rang und Namen hat in de Elektronikbranche).

      Viel fälscher als du gerade kann man nicht liegen.

    3. Es gibt hier gar keine Thread Struktur oder zumindest sehe ich keine. Evt. hat es aber auch mit den Blocker zu tun die ich verwende. Ich drücke jedes mal auf „Antworten“.

    4. Und dennoch regelt die VESA keinen HDR Standard, sondern gibt nur bestimmte Qualitätsanforderungen vor. Es geht alleine darum wie gut oder wie schlecht HDR angezeigt wird und nicht um den Standard als solchen.

      Zitat von dir aus dem PCGH Forum

      VESA Vorgaben sind soweit ich es verstanden habe minimal Anforderung an das Display.

      So ist es richtig.

    5. Und Standard. Und im Gamerbereich wirst du nichts anderes als VESA1000 verkaufen können. Wenn DELL ein 1500nits HDR Display bringt, wie lange kann sich wohl Asus, Acer und Co dann Zeit lassen? Der Markt und nicht Standards definieren was geboten werden muss. HDR10 hat sogar noch die niedrigeren Vorgaben, erlaubt FRC, gibt keine Response Time Angaben vor. HDR10 Display kann theoretisch 40ms grey to grey haben.

      HDR10 ist von SMPTE:

      Das eine TV und Kino, VESA für Elektronik und Video. Eigentlich müssten Konsolen wenn schon sich an VESA Standards halten, was logischer wäre.

    6. Du bist der erste, der innerhalb von sechs Monaten Fachwissen verloren hat… dein Beitrag im PCGH Forum von vor sechs Monaten war schon korrekt. Also nochmal langsam… deine Aussage war:

      UHD Premium ist kein Standard sondern ein Qualitätslabel

      Genau das tut auch VESA! Nicht mehr und nicht weniger. Es gibt nur zwei bzw. drei Formate, HDR10, HDR10+ und Dolby Vision. Keines der drei Formate kennt Mindestvorgaben, die Formate sind nur nach oben hin technisch beschränkt. Mindestvorgaben bei den TVs gibt es in Form eines UHD Premium Labels. Auf dem PC gibt es fünf verschiedene Labels und keins davon schreibt 10 Bit vor.

      HDR10 hat sogar noch die niedrigeren Vorgaben, erlaubt FRC

      Falsch. HDR10 hat überhaupt gar keine Vorgaben. HDR10 ist ein Format.

      Eigentlich müssten Konsolen wenn schon sich an VESA Standards halten, was logischer wäre.

      Konsolen müssen sich an gar nichts halten, außer an den HDMI Spezifikationen. Wir sollten froh sein, dass zumindest die TV Branche vernünftige Mindestvorgaben geregelt haben. VESA kannst du in die Tonne treten, die haben im Bereich HDR einfach absolut schlecht gearbeitet und dem Monitormarkt keinen Gefallen damit getan. VESA 1000 hätte 10 Bit als Vorgabe haben müssen und den VESA 400 und 600 komplett sein gelassen. So geht der gemeine PC Spieler in den Laden und glaubt einen HDR Monitor zu kaufen, nur weil ein VESA Label drauf klebt.

    7. VESA: Video Elektronik Standard Verband… sagt alles. Es zu verstehen ist nicht schwer. VESA 400/600 und 1000 sind Standards, ob das nun in dein Kopf geht oder nicht. Du redest dir den Mund fusselig, weil du dich total lächerlich gemacht hast mit deiner Aussage, die VESA hätte nichts mit Standards zu tun, obschon sogar das Word Standard Teil des Namens ist.

      HDR10 sagt auch nichts darüber aus, ob es ein richtiger (sprich nativen 10bit) HDR TV ist. Ist aber eben auch der Standard und nicht UHD Premium.

    8. HDR10
      Beim HDR10 Media Profile, kurz HDR10, handelt es sich um eine reine Erweiterung der Darstellung bei 10 Bit Farbtiefe im Farbraum Rec. 2020. Die Interpretation der Bildinformationen wird wie bei bisherigen 8-Bit-Bildinformationen vom Ausgabegerät übernommen. Je nach Displayeinstellung und -möglichkeit kann das angezeigte Ergebnis mitunter stark von anderen Ausgabegeräten abweichen. SMPTE ST-2084 Perceptual Quantizer (PQ) sendet die Farbkalibrierung des verwendeten Masterdisplays als statische Metadaten SMPTE ST-2086 an das Ausgabegerät.[6] Es ist ein offener Standard, der von einer Vielzahl von Herstellern unterstützt wird

    9. Du bist gerade auf dem Holzweg. Nur weil ein Verband im Namen das Wort „Standard“ beinhaltet, bedeutet das doch nicht, dass dieser Verband eine eigene HDR Technik entwickelt hat. Dann wäre UHD Premium auch ein Standard, das aber verneinst du mit diesem Satz:

      UHD Premium ist kein Standard sondern ein Qualitätslabel das gewisse Standards und technische Vorgaben angibt, damit man das auf die Verpackung kleben darf.

      VESA macht hier das gleiche wie die UHD Premium Allianz. Es legt einfach nur fest, wie gut ein Display sein soll, ohne dabei aber eine eigene Technik zu verwenden.

      Ein Standard bzw. das meistgenutzte Format ist HDR10. Auch die VESA zertifizierten Monitorr nutzen den Standard HDR10, allerdings nur so gut, wie die Vorgaben von VESA und UHD Premium es vorgeben.

      Lies dir am besten noch einmal deinen eigenen Beitrag aus dem PCGH Forum durch. Denn da hast du das richtige geschrieben, während du dich hier gerade vergaloppierst.

      HDR10 sagt auch nichts darüber aus, ob es ein richtiger (sprich nativen 10bit) HDR TV ist

      HDR10 ist auch nur das Format. Ob das Display gut genug ist, muss man anhand der Vorgaben von VESA oder UHD Premium nachschauen. Und nochmal: es gibt kein VESA HDR Format. Sämtliche PC Monitore nutzen derzeit HDR10 als Format.

    10. Beim TV:

      -HDR10
      -Dolby Vision
      -UHD Premium
      -HDR+
      -HDR Advanced
      usw.

      Beim PC

      -VESA

      So ein Quatsch! Dolby Vision ist so wie HDR10 ein Standard, VESA ist einfach nur eine Zertifizierung.

      Standards im Sinne von Formaten sind:

      HDR10 (auch am PC verbreitet)
      Dolby Vision
      HLG

      Zertifikate/Label

      UHD Premium
      VESA
      Gsync HDR
      Free Sync 2 HDR

      Reine Werbebegriffe

      HDR Advance
      Super HDR
      Dell HDR
      und ähnliche

      Würfelt das nicht alles durcheinander.

    11. natives 4K auf Konsolen braucht einiges mehr Power. Wohlgemerkt vom Hersteller der APU für die Konsolen AMD, die müssen es wissen:

      Doch in vielen Fällen dürften auch die stärkeren GPUs der Playstation 4 Pro und Xbox One X nicht helfen. Die größten Flaschenhälse der aktuellen Konsolen bleiben weiterhin die schwachen Jaguar-Prozessoren von AMD.

    12. Um alle Spiele in nativem 4K mit PS4-Grafik und 30 Fps zum Laufen zu kriegen, braucht es laut Timothy Lottes von AMD mindestens eine 7,4 TFLOPS starke GPU.

      Mathematik für Erstklässler und absolut keine neue Erkenntnis. Die Milchmädchenrechnung bezieht sich auf PS4 Hardware x 4.

      Die Xbox One X hat eine vierfach höhere Leistung als die Standard Xbox One (sogar 4,5 fach) und hat deshalb auch in vielen Spielen native 4k. Dazu kommt der größere Speicher, den man für 4k Assets benötigt.

      Dass die Auflösung in einigen Spielen in bestimmten Momenten nach unten skaliert ist sinnvoll, denn dafür bleibt die fps absolut stabil.

      Und du spielst immer noch in 1440p ohne HDR? In der niedrigen Auflösung läuft bei mir kein Komsolenspiel mehr.

    13. Auf der PS4 pro laufen trotzdem einige wenige Spiele auch in 4k nativ. Das ganze nennt man Optimierung (ein Begriff den ein Theoretiker nicht kennt).

      Bei den Multi Titeln ist die PS4 pro unterlegen aber die ganzen Exclusivtitel der PS4 sehen besser aus als alles was es auf dem PC gibt. Sowas wie Death Stranding und dieses japanisch gehaltene Spiel was auf der E3 gezeigt wurde, bieten eine Optik die es selbst auf der Xbox nicht gibt. Alles eine Frage der hardwarenahen Programmierung.

    14. 4K-Gaming ist unlängst auf den Konsolen angekommen, Full HD als Standard jedoch noch nicht abgelöst. Dafür fehlt es schlichtweg an Rechenleistung. Um alle Spiele in nativem 4K mit PS4-Grafik und 30 Fps zum Laufen zu kriegen, braucht es laut Timothy Lottes von AMD mindestens eine 7,4 TFLOPS starke GPU.

      Auch wenn dank Playstation 4 Pro und Xbox One X Gaming in nativem 4K unlängst auf den Konsolen angekommen ist, wird es noch dauern, bis Full HD als Standard abgelöst wird. Trotz deutlich gestiegener Leistung gegenüber den Basis-Konsolen reicht die Leistung beider Mid-Generation-Systeme noch nicht vollends aus, um alle Spiele in nativen 4K mit mindestens 30 Fps auszugeben.

      Laut Timothy Lottes von AMD brauche es dafür auf dem Grafik-Niveau eines aktuellen PS4-Spiels mindestens eine GPU mit 7,4 TFLOPS Rechenleistung, wie er im Gespräch mit dem Gaming-Magazin Edge erzählt. Während die Grafikeinheit der PS4 Pro mit 4,2 TFLOPS weit davon entfernt ist, sieht es mit den 6 TFLOPS der Xbox One X, wie sich auch am aktuellen Spiele-Katalog zeigt, zwar besser aus, dennoch kommt die derzeit leistungsstärkste Konsole nicht an die von Lottes genannte Marke ran. Entwickler müssen für das Erreichen der hohen Auflösung oftmals tief in die Trickkiste greifen. Supersampling, Checkerboarding und Temporal Reconstruction sind nur einige der Kniffe, zu denen auch Codemasters im aktuellen Spiel Onrush gegriffen hat, damit dieses in nativem 4K auf der Xbox One X läuft.

      Lead Graphics Programmer Oli Wright sprach ebenfalls mit Edge. „Wir nutzen eine Temporal Reconstruction-Technik, um eine vereinte Antialiasing- und Upscaling-Lösung für 4K bereitzustellen. Die macht einen wirklich guten Job bei der Erstellung der vielen zusätzlichen Pixel“, so Wright. Ohne diese Lösungen wäre die Entwicklung der höherauflösenden Konsolen-Versionen schwierig geworden. „Wir hatten es bislang noch nicht mit einem vierfachen Sprung der Pixel-Anzahl zu tun. Es wäre ein anderes Vorhaben gewesen, gäbe es nicht die Techniken wie Checkerboard-Rendering und Temporal Reconstruction.“

    15. Mathematik für Erstklässler und absolut keine neue Erkenntnis. Die Milchmädchenrechnung bezieht sich auf PS4 Hardware x 4.

      PS4: 1,84 TFlops
      4K = 4x FullHD
      1,84 x 4 = 7,36 TFlops

      Die Xbox One X hat eine vierfach höhere Leistung als die Standard Xbox One (sogar 4,5 fach) und hat deshalb auch in vielen Spielen native 4k. Dazu kommt der größere Speicher, den man für 4k Assets benötigt.

      Dass die Auflösung in einigen Spielen in bestimmten Momenten nach unten skaliert ist sinnvoll, denn dafür bleibt die fps absolut stabil.

      Währenddessen spielt Thomas noch immer in 1440p ohne HDR. In der niedrigen Auflösung läuft bei mir kein Konsolenspiel mehr.

    16. Wie Koch Medias Head of Global Brand Management Huw Beynon in einem aktuellen Interview noch einmal bestätigte, wird „Metro Exodus“ auf der Xbox One X in der nativen 4K-Auflösung dargestellt. „Aber ja, sie [Xbox One X] ist ein Biest. Die Tatsache, dass du [native] 4K bekommst, ist ein Beweis dafür, wie leistungsstark sie ist.“

      Im Laufe des gestrigen Tages veröffentlichten BioWare und Electronic Arts ein rund 20 Minuten langes Gameplay-Video zu „Anthem“. Das präsentierte Gameplay-Material basierte dabei auf der E3-Demo des Titels. Wie sich der besagten Gameplay-Präsentation entnehmen lässt, gehört „Anthem“ zu den Titeln, die auf der Xbox One X in der nativen 4K-Auflösung dargestellt werden.

    17. Nein, das ist zwar bei einigen Titeln der Fall, das ist dann aber wie im Falle von Checkerboarding auch kein natives 4k. In dem Interview geht es um reine Theorie und Rohleistungen der PS4. Was genau soll jetzt daran neu sein, dass man für 4k auch viermal soviel Rechenleistung benötigt?

    18. Ja aber nur mit den oben genannten Tricks.

      Das was du versuchst abwertend darzustellen ist doch positiv.
      Sowas wie Uncharted, Horizon oder God of War stellt alles in den Schatten was man auf dem PC bekommt.

  3. PC Gaming im Jahr 2018 (Video von JTR)

    – niedrige Auflösung (1440p)
    – kein HDR
    – Ruckelt trotz niedriger Auflösung (sieht man deutlich im Hintergrund)
    – aufploppende Bäume und mieses LoD trotz niedriger Auflösung

    Wen will er nur damit beeindrucken? Das ist doch im Jahr 2018 nicht mehr beeindruckend. Das ist schlicht Lastgen was uns Thomas am PC präsentiert und stellt das auch noch in YouTube offen zur Schau. Im Anschluss daran hat er ein zweites Video gedreht, das aber noch schlechter ist!

    1. Ist auch ein Konsolenport, was schon die Limitierung auf 60 FPS zeigt. Ich hoffe sie patchen das noch nach, denn die VRAM sind halb leer.

    2. Auf ein Patch warten ist nicht die ultimative Lösung. Der wird auch wahrscheinlich nicht kommen, weil für Optimierungen in tausende Konfigurationen keiner ernsthaft Zeit investiert.

      Du kannst nur die Hardware austauschen und mit reiner Rohleistung versuchen mehr heraus zu holen. Eine 1180 die bald kommt und der neue GSync HDR Monitor würden bei dir schon sehr viel bringen. Damit hast du zwar kein natives HDR (nur 8 Bit + FRC, aber immerhin 1000 Nits) und 4k wird auch noch nicht mit 60 fps durchgehend möglich sein, aber du kommst näher ran.

      Den Anthem E3 Trailer haben übrigens zwei 1080 Ti im Verbund berechnet. Damit waren dann 60 fps in 4k möglich. Auf der Xbox One X wird es wahrscheinlich mit 30 fps in 4k und hohen Assets laufen und das auch nur weil das Spiel hardwarenah optimiert wird. Auf deiner Standard 1080 wird Anthem wohl sehr schlecht laufen, weil niemand dafür optimieren wird. Zu Release des Spiels ist die 1180 schon lange draußen. Diese oder noch die 1080 Ti muss man dann schon haben, will man in 4k Auflösung spielen. Da die 1180 wohl nicht doppelt so gut wie die 1080 Ti sein wird, werden auf dem PC keine 60 fps drin sein. Die 1180 wird so um die 20% schneller sein.

    3. Und jetzt sag mir nochmals dass dies auf der PS4 Pro besser aussieht:

      Aufpoppende Schatten der Bäume nur ganz am Rand, weil es sonst schlicht nicht reicht, ebenso am peripheren Bereich aufpoppende Objekte (wie beim PC). Man muss nur die beiden Aufnahmen nebeneinander halten um Ingo als Lügner und Wunschdenker zu entlarven.

    4. Du kannst dich im Ton mal etwas mäßigen und Beleidigungen sein lassen. In dem Video läuft die Beta und es ruckelt nichts und die Pro Version läuft in deutlich höherer Auflösung.
      Solange es Videospiele gibt wird es auch immer Pop ups geben.

    5. Eine 1180 die bald kommt und der neue GSync HDR Monitor

      Bei den utopischen Preisen definitiv Nein. Da kannst du besser für 350-450 Euro eine Konsole und 1000 ein TV kaufen. Die Spiele bekommst du auch gebraucht günstig wenn du etwas wartest.

    6. Und hat damit natives HDR! Wem ein 55“ TV reicht, bekommt für 925€ schon ein ordentliches Gerät.

      Aufpassen bei den 49“ Modellen! Die haben alle nur ein 8 Bit Panel mit 60Hz. Ab 55“ bekommt man gute und günstige HDR TVs.

    1. Der Q9FN (Highend Modell) kostet aber auch 2400€ in der 55“ Variante. An die Schwarzwerte eines OLED kommt er dennoch nicht heran, dafür bietet er aber bis zu 2000 Nits in der Spitze.
      Ist doch super, dass die Entwicklung weitergeht. Genau aus dem Grund wandern die UHD Premium Spezifikationen, die jetzt in der Mittelklasse zu haben sind auch irgendwann in die Einstiegsklasse. Sobald genügend TVs in die Wohnzimmer stehen, werden nämlich auch irgendwann die TV Sender in HDR übertragen.

      Bei den Monitoren sehe ich langfristig weiterhin schwarz. Wenn Nvidia klug wäre würden sie ihre BFGD Monitore, die sie als highend Produkte vermarkten wollen, dann auch mit highend Technik ausstatten, also mit Technik, die Samsung in die QLEDs einbaut. Derzeit sieht es allerdings danach aus, als wolle man 8 Bit FRC Panels mit 1000 Nits auf den Markt werfen. Damit wäre man Mittelklasse HDR TVs unterlegen zu einem extrem hohen Preis.

  4. Von wegen TV anschliessen und HDR mit Konsole geniessen:

    Ich hab den Fernseher und eine PS4 Pro. In der PS4 Pro steht aber, dass es nicht HDR fähig sein. Kann es an einem schlechten Kabel liegen? Oder muss ich im TV extra was umstellen?

    Es müssen 2 Sachen beachtet werden! Einerseits muss das richtige Kabel genutzt werden, sonst geht es nicht. Zum zweiten muss in der Samsung Systemsteuerung unter Experteneinstellung des Bildes HDR+ aktiviert werden. Weiter muss man die Eingangskanäle auswählen auf denen ein 4K/HDR Signal daher kommt- sonst funktioniert es nicht. Ab Werk ist weder 4K noch HDR mit allen Features aktiviert im TV und man muss es manuell einschalten. Hatte die gleichen Probleme mit der neuen XBOX.

    Was also tun, wenn der Fernseher 4K und HDR unterstützt und dennoch kein HDR-Bild von der Pro bekommt? Das kann mehrere Gründe haben:

    Verwenden Sie ein Kabel nach „HDMI 2.0a“-Standard, etwa das PS4-Pro-Kabel, damit die benötigten Datenmengen für HDR übertragen werden können. Weiterhin muss Ihre PS4 Pro an den passenden HDMI-Anschluss am TV angeschlossen werden. Manche TV-Geräte haben beispielsweise nur einen 10-Bit-HDMI-Anschluss, der für HDR benötigt wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie am besten in die Bedienungsanleitung des Fernsehers. Weiterhin – und das wird oft vergessen – muss schließlich auch das HDR-Signal für den Anschluss eingeschaltet werden, an dem die PS4 Pro hängt. Diese Option finden Sie meist in den Bildeinstellungen des TV-Geräts

    Und die Frage und Antwort Stunde geht munter weiter. Es ist also schlicht eine Lüge was Ingo hier uns erzählt. Es ist etwas derselbe Bastel wie mit Windows 10 und Nvidia (hält sich äusserst gering). Dass das Kabel stimmen muss, ok, aber der Rest.

    1. Was ist daran jetzt zu komplex für dich? Das ist einfacher als das Stromkabel anzuschliessen eine Programmsuche durchzuführen.

    2. Halt! HDR+ zu aktivieren ist falsch. Es müssen nur die richtigen Kabel verwendet werden und HDR im Options Menü des TVs für jeden Anschluss aktiviert werden. Sonst alles auf Auto lassen.

      HDR + macht aus SDR ein Fake-HDR.

    3. Dachte ich auch Marc, weil HDR+ ist ein interpolieren von 8bit Material zu 10bit. Ich habe nur zitiert. Aber es zeigt doch dass die meisten Leute die Begriffe und ihre Unterschiede gar nicht begreifen. Vor allem HDR+ ist fies, weil es impliziert, es sei noch eine Steigerung von HDR.

    4. Bei meinem Samsung TV musste ich nur zwei Dinge tun:

      1. das richtige HDMI Kabel verwenden.
      2. einmalig HDR im TV aktivieren.

      Alles andere funktioniert automatisch. Das TV Menü von Samsung ist kinderleicht aufgebaut und auch ohne Bedienungsanleitung selbsterklärend und ein falsches HDMI Kabel konnte ich auch nicht anschließen, weil bei der Konsole schon das richtige mitgeliefert wird. Einfacher geht es nun wirklich nicht.

      Auf der Konsole muss man gar nichts umstellen. Einfach auf automatisch lassen.

      Das alles ist auf dem PC komplizierter, denn dort ist es mit diesen zwei Punkten nicht getan. Treiber und Windows müssen nämlich noch zusätzlich mitspielen und in den Spielen selbst muss oft HDR gesondert aktiviert werden. Diese Schritte hast du auf einer Konsole gar nicht. Dazu kommt: ein entsprechendes HDMI Kabel muss beim PC separat gekauft werden. Wer weiß denn, dass er HDMI 2.0b benötigt? Bei der Konsole muss ich mich mit dieser Frage nicht beschäftigen, denn da liegt einfach das richtige Kabel bei.

      Warum es bei einem PC komplizierter ist, hat einen ganz simplen Grund: Windows ist ein offenes System.

    5. Achja, was die Sache auf dem PC noch komplizierter macht: Far Cry 5 hat einen FreeSync 2 HDR Patch bekommen. Dummerweise hat aber nicht jeder einen FreeSync 2 HDR Monitor. Andere haben vielleicht den neuen Gsync HDR Monitor oder keines von beiden und stattdessen einen der nur VESA genormt ist.

      Offenbar gibt es hier nicht einen HDR Patch der dann auf allen Monitoren funktioniert, sondern unterschiedliche Patches.

    6. Far Cry 5 hat meines Wissens (habs durch gespielt) ab dem ersten Tag wie Destiny 2 HDR unterstützt. Das hier ist eine Erweiterung des HDR Support. Bei HDR + VRR Techniken (kommt beim TV ja erst noch) müssen scheinbar technisch ein paar Dinge beachtet werden. Ich vermute daher dass es da bei den TVs mit HDMI 2.1 Einführung auch zu Anpassungen kommen wird.

    7. Es gab Probleme mit erhöhten Input Lags, die vier Monate nach Release behoben werden. Das ist dann schon dann nächste Problem. Warum ist der Input Lag erhöht und warum wird das erst vier Monate nach Release behoben? Wer spielt jetzt noch Far Cry 5 außer Leute die gerade den zweiten DLC spielen?

    8. Und nur mal zum Vergleich: mit der Xbox One X lief Far Cry 5 direkt zum Release Tag HDR ohne Probleme. Und das alles in hervorragendem nativen HDR und nativer 4k Auflösung.

    9. Freesync 2 HDR ist auch alles andere als gut. Wem nichtmal auffällt dass damit kein wirkliches HDR machbar ist der merkt auch nichts vom saumäßigen inputlag.

    10. weil HDR+ ist ein interpolieren von 8bit Material zu 10bit

      So ein Blödsinn. 8bit zu 10bit interpolieren ist ein FRC Verfahren das in der Regel von 8bit Monitoren genutzt wird. HDR+ ist was ganz anderes.

  5. Übrigens mein Zitat des Tages:

    JTR:

    müssen scheinbar technisch ein paar Dinge beachtet werden.

    Genau das zeigt doch, dass es auch im Jahr 2018 noch immer viele Probleme gibt, die durch die offene Plattform (Windows) mit all den ebenso offenen Variablen entstehen.

    1. Wenn interessieren so Nischenspiele wie Tripple A Titel. Die sind alle auf dem absteigenden Ast. Wo sind die 100 Mio Spieler Spiele bei den Tripple A Titel? Macht weiter mit euren Spielen aus den 90er, derweil verdienen Firmen wie Epic in einem Monat 330 Mio dank F2P!

    2. Aha, wo verdient ein Tripple A Titel jeden Monat über 200 Mio? Selbst auf Konsolen dominieren inzwischen Titel wie PUBG oder Fortnite.

      Du und ich sind nicht relevant wenn es um Verkaufszahlen und Umsätze geht, sondern es geht um den Gesamtmarkt und nicht Einzelbeispiele. Was du und ich spielen ist völlig irrelevant!

    3. Wo verdient das ein f2p Titel? Die kannst du an einer Hand abzählen.

      Der Punkt ist ein anderer. Auf Konsolen verkaufen sich solche Spiele wie Wolfenstein sehr gut, auf dem PC aber immer schlechter. Die Tripple A Spieler wandern zur Konsole rüber und ich verstehe im Gegensatz zu dir auch warum das so ist.

    4. Legue of Legends, DOTA 2, Fortnite, PUBG usw. Geht zwar „nur“ um den Digitalen Markt aber lesenwert ist es allemal. Allen voran zeigt es, dass die Konsolen inzwischen auf Platz 3 bzg. Umsätze zurückfällt, selbst wenn man grosszügig annimmt, dass nur 25% digital vertrieben wird. Inzwischen ist es laut anderen Studien über 50%!

      Hier deine Märchen haben ein Ende. Und laut Markus wird ja der Mobilmarkt nur Wachstum auf kleinem Niveau erreichen und nie Konsolen oder PC im Umsatz bei den Spielen überholen…. nie, so etwas kann nach ihm nie passieren. Scheisse es ist aber nun passiert! Was machen wir nur nun?

    5. Was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Ein Publisher der Wolfenstein vertreibt schaut sich doch nicht die Marktdaten von Mobile an, sondern wo und wie er sein Spiel an den Mann bringen kann. Und das geht mit PC Versionen ganz offensichtlich immer schlechter mit Konsolenversionen aber weiterhin auf sehr hohem Niveau.

    6. Du vergisst, der Publisher bekommt das Geld welches Spiele entwickelt von Investoren. Was glaubst du, was du dir anhören musst aktuell, wenn du solche Spiele von gestern entwickelst, während andere hunderte Millionen Umsatz jeden Monat machen. Solche Trends beeinflussen den ganzen Markt und die Entscheidungen von Manager. Und die und nicht irgendwelche Studiobosse, entscheiden was läuft und was nicht. Der Trend ist schon seit Jahren zu bemerken. Die Liste an grossen Tripple A Produktionen schrumpft immer weiter, während F2P Studios kaum von Bewerbungen retten können. Und der Mobilsektor kannibalisiert vor allem den Konsolenmarkt, das konnte man gut in Japan sehen. Darum ist Mobil nun auf Platz 1, PC auf Platz 2 und Konsolen nur noch auf Platz 3 in den Umsätzen. Diese Abstufung hat durchaus Einfluss auf Entwicklerbudgets.

    7. Du vergisst, der Publisher bekommt das Geld welches Spiele entwickelt von Investoren

      Der Publisher ist gleichzeitig auch der Investor. Du lamentierst auf einer völlig falschen Ebene. Ob wir weiterhin Spiele wie Wolfenstein bekommen hängt doch nicht von anderen Märkten ab, sondern von dem zugehörigen Markt und da muss man leider Gottes feststellen, dass der PC gerade extrem einbricht während Konsolen immer noch stark sind für Titel wie Wolfenstein und Co.

      Eigentlich sehr krass, denn Wolfenstein kommt vom PC und ist ein Ego Shooter. Wer hätte vor 20 Jahren gedacht dass sowas auf dem PC fast gar nicht mehr gespielt wird auf Konsolen aber schon.

    8. Der einzige Markt der massiv einbricht laut aller Studie, ist derjenige der Konsolen, genau weil Leute wie du den Knall nicht gehört haben.

      Und was ist bei 600’000 verkauften Einheiten fast gar nicht? Hast du schon mal etwas 600’000 mal verkauft?

    9. Ich melde mich nu auch mal zur Diskussion PC vs. Konsole in Bezug auf HDR:

      ComputerBase.de hat einen Test gemacht und kommt zu folgendem Fazit:

      Warum Nvidia-GPUs mit größeren Einbußen als die AMD-Grafikkarten zu kämpfen haben, ist derzeit unklar – auch Nvidia konnte der Redaktion noch keinen Grund dafür nennen. Dennoch lautet die Empfehlung, bei einem entsprechenden Monitor HDR zu nutzen. Es gibt zwar noch nicht viele Spiele, die HDR unterstützen. Die meisten, die dies tun, sehen damit aber teils deutlich besser aus. Der Unterschied ist viel größer als bei einer oder auch zwei höheren Detailstufen, sodass eben jene reduziert werden können und das Spiel dennoch schöner aussieht. Unter Umständen müssen dann jedoch auf einer GeForce mehr Details reduziert werden als auf einer Radeon.

      Wie man sieht, ist HDR auf dem PC alles andere als einfach und verbraucht dort Performance. Aber man ist sich auch einig, dass es die Bildqualität massiv beeinflusst und man sogar Detailstufen reduzieren kann und sollte um HDR genießen zu können.

      Bei den Konsolen ist HDR „gratis“ mit dabei und wird von allen aktuellen Titeln unterstützt.

    10. Gratis ist nicht, das solltest du in deinem Alter wissen. Das sind wie so Dinge wie das Checkerboard Rendering, wo dann gesagt wird, dass man den Beschiss am TV auf dem Sitzabstand eh nicht sieht. Ja genauso wie ein natives 4K, dann kann man genauso gut gleich nativ auf einer niedrigeren Auflösung spielen, sofern die Bildskalierung mit spielt. Wenn ich Details „die man eh nicht sieht“, weglasse um mit der beschränkten Performance das Optimum heraus zu holen, dann soll man das auch klar deklarieren. Aber das mit den Rohleistung und Anzahl Pixel die man nativ (also ohne Beschiss) rechnen kann ist nun einmal strikte Mathematik. Wende ich dieselben Tricks bei meiner GTX-1080 wie bei den Konsolen an, dann langt es noch lange locker für 4K und HDR und weiss Gott was für Spielchen. Die Frage ist: Was ist einem wichtiger. Das Gesamtbild muss stimmen, es nützt mir die geilste Grafik nichts, wenn dann im Multiplayer andauernd zu „Teardowns“ wie z.B. bei Gears of War 3 kommt. Dort hätte sich so mancher gewünscht Microsoft hätte besser die Grafik etwas runter gestellt und dafür eine stabile Framerate liefern zu können. Während ich das am PC selber beinfluss kann, bin ich bei einer Konsole auf Gedeih und Verderben auf das Vertrauen des Entwicklers angewiesen. Ist der eine faule Sau und kümmert sich um sein Produkt nicht so wie man es als Kunde wünscht, muss man dann halt damit leben, weil man so etwas banales wie eine Config nicht anfassen kann.

    11. Gratis ist nicht, das solltest du in deinem Alter wissen.

      Ich ignoriere mal die Stichelei weil ich da in meinem Alter drüber stehe. Du meintest sicherlich Kompetenz.

      Fakt ist: Egal ob ich bei den Konsolenspielen HDR aktiviere oder nicht, es hat keinen Einfluss auf die FPS oder Qualität der Grafik. Die Technik in der Konsole kommt ja auch von AMD wie du sicherlich weißt. Nvidia hat auf dem PC die Performance-Probleme bei HDR. Und das wahrscheinlich aus gutem Grund: Fehlende Optimierung. Deswegen „gratis“

    12. Das Gesamtbild muss stimmen, es nützt mir die geilste Grafik nichts, wenn dann im Multiplayer andauernd zu „Teardowns“ wie z.B. bei Gears of War 3 kommt

      „Teardown“ ist, wenn du etwas auseinander schraubst und untersuchst. Was du meinst ist Tearing. Wurde damals auf der XBOX 360 rausgepatched. Der Vorteil ist eben: Hier kann man optimieren.

    13. Ich bekomme auf meiner PS4 gar kein HDR ohne dass ich eine neue Konsole zulege. Das meinte ich, es sei nicht gratis. Wie gesagt es ist müssig darüber zu diskutieren, denn der Markt zeigt ja: Es gibt ein Markt für PC und Konsolen Gaming. Je nach dem wo die Prioritäten liegen. Und für mich als Pinball Fan ist meine Future Pinball Sammlung alleine ein Grund ein PC zu haben, auch wenn Pinball Arcade eine gute Alternative ist (habe ich alle Tische auf meinem alten iPad). Und hätte mir mein Bruder die PS4 nicht für x- Jahren Geburi vergessen geschenkt, dann hätte ich keine aktuelle Konsole mehr, die PS3 wäre die letzte gewesen.

    14. Du und ich sind nicht relevant wenn es um Verkaufszahlen und Umsätze geht, sondern es geht um den Gesamtmarkt und nicht Einzelbeispiele.

      Es geht um folgendes (das scheinst du irgendwie nicht zu verstehen): Ein Spiel wie Wolfenstein wird nur dann entwickelt und vertrieben, wenn genügend potentielle Kunden daran Interesse haben und das Spiel kaufen.
      Auf dem PC brechen die Verkäufe derartiger Spiele krass ein, während das auf den Konsolen nicht der Fall ist. Offenbar lässt das Interesse dieser Spiele auf dem PC extrem nach, anders lässt sich der massive Einbruch doch nicht erklären. Wir reden hier ja nicht mal über typisches Konsolenspiel, eher über ein typisches PC Spiel. Sprich: es ist ein schneller Ego Shooter und eine Marke die ursprünglich vom PC kommt, von einem traditionellen PC Entwickler.

      Dass die Verkäufe auf dem PC nun sogar bei diesen Spielen massiv einbrechen, wird nicht daran liegen, dass die Spieler jetzt plötzlich Mobile Games spielen (das ist eine ganz andere Zielgruppe die dort „spielt“), sondern daran, dass diese Leute auf den Konsolen wechseln und dort diese Art von Games weiter spielen. Sicherlich gibt es auch noch einen Anteil jener, die ganz mit Gaming aufhören. Aber ist das die gewaltige Mehrheit?

      Am Spiel selbst kann es nicht liegen. Teil 2 war besser als Teil 1.

    15. Zu dem HDR Artikel von ComputerBase:

      Daran sieht man wieder, dass am PC nicht optimiert wird. Auf den Konsolen gibt es bei HDR keinerlei Leistungseinbrüche. 10-20% Einbruch ist ja krass. Aber vielleicht sind solche Dinge auch einer der Ursachen, warum immer weniger Leute klassische Coregames auf dem PC spielen. Man sieht es einfach nicht mehr ein, unoptimierte Grütze spielen zu müssen. Dazu die völlig unverschämten Preise (Grafikkarten deutlich zu teuer, HDR Monitore ebenso und dann nichtmal 10 Bit nativ) und Einschränkungen (kein Wiederverkaufswert).

      Und ja: Der Mehrwert von HDR ist enorm. Man hat teilweise das Gefühl eine Generation weiter zu sein. Battlefront 2 sah im Weltraum wie ein ganz anderes Spiel aus, so unfassbar realistisch war plötzlich das Bild mit HDR bzw. so schlecht das SDR Bild.

      Der Unterschied ist viel größer als bei einer oder auch zwei höheren Detailstufen, sodass eben jene reduziert werden können und das Spiel dennoch schöner aussieht

      Der Witz dabei ist, dass mit HDR zusätzliche Details sichtbar werden, die in SDR völlig untergehen. Und das alles auf den Konsolen kostenlos ohne zusätzliche Ressourcen zu fressen!

    16. Die PS4 kann HDR. Es ist kein Feature der PS4 Pro. Schlecht informiert? =)

      Das nähme mich mal Wunder wie das funktionieren soll mit HDMI 1.4a, obschon HDR zwingen HDMI 2.0 braucht. Und das bringt nur die PS4Pro.

      Zur Wiedergabe von HDR10 müssen Ultra-HD-Fernseher die Schnittstelle HDMI 2.0a oder DisplayPort 1.4 besitzen. Bei Dolby Vision reicht HDMI 1.4b

      Quelle:

    17. Das ist das Schöne an Konsolenhardware: Man kann die verrücktesten Sachen an der Hardware machen.

      Die PS4 (Nicht-Pro) kann HDR weil der HDMI-Port mit der FW entsprechend gepatcht wurde weil er es hardwareseitig schon konnte. Geil, oder? Willkommen in der Welt der Konsolen.

      Sogar Netflix hatte damals einen HDR Patch für ihre Inhalte in 1080p veröffentlicht. Wenn man also einen 4k TV mit HDR hat, kann man auf der PS4 non-pro Netflix und z.B. Horizon Zero Dawn in HDR genießen.

    18. HDMI 2.0a benötigst du zwingend, wenn HDR10 in Kombination mit 4k Auflösung durchgeschleift werden soll, was meistens der Fall ist. Der HDMI Port der PS4 schafft aber durchaus HDR in Kombination mit 1080p Auflösung.

      Das ist wirklich das tolle an geschlossenen Systemen. Da kommt dann einfach ein Firmwareupdate und optimiert Hard- und Software. So auch bei älteren Samsung TVs aus 2017, die vor kurzem per Firmware für das zukünftige HDR10+ Format fit gemacht wurden.

      Das alles gibt es auf dem PC nicht, weil dort jeder Hans und Franz eigene Hardware auf den Markt bringt und das System offen ist. Wer soll sich da berufen fühlen, zu optimieren?

      Ich denke das ist auch ein Grund dafür, dass die Verkaufszahlen von Tripple A Spielen auf dem PC in letzter Zeit massiv einbrechen. Wer spielt denn ernsthaft Destiny 2, wenn die Leistung mit HDR um 20% einbricht und dann nichtmal richtiges HDR bekommt, weil der Monitor sehr teuer und gleichzeitig zu schlecht ist? Da ist es doch viel einfacher eine Konsole mitsamt einem guten und günstigen Samsung TV zu kaufen und seine Ruhe zu haben.

      Leider sieht es auch nicht danach aus, dass der PC den Anschluss findet, denn die Nvidia BFGD Monitore sollen offensichtlich 1000 Nits und 8bit + FRC haben. Die Dinger kommen aber frühestens erst Anfang 2019 raus. Nur zum Vergleich: Samsung verbaut bereits die ersten 2000 Nits Panels in den QLEDs und 10 Bit nativ sind längst Mittelklasse Standard. Wie kann Nvidia sowas ernsthaft als highend vermarkten wollen? Hauptsache das höchste aber immer noch minderwertige VESA 1000 Logo klebt drauf, oder was?

    19. Aha, sind die Konsolen den gegen Spectre gepatcht worden? Klar gibt es solche Firmware Updates mit neuen Features, regelmässig (neue Codec hardwarebasiert encoden usw.). Wann hast du das letzte mal vor einem PC gesessen? Bei programmierbarer Hardware wie den heutigen GPUs kannst du denen fast beliebig neue Tricks beibringen. Aber eben wie Spectre gezeigt hat, ist diese Flexibilität auch mit Risiko verbunden. Das was du als so tollen Fortschritt und fast schon als Zauberei verklärst, ist seit jeher am PC normal. Konsolen waren eben früher ohne Updates Feature fixiert. PCs waren das nie!

    20. Leider sieht es auch nicht danach aus, dass der PC den Anschluss findet, denn die Nvidia BFGD Monitore sollen offensichtlich 1000 Nits und 8bit + FRC haben.

      Quelle?

      Hauptsache das höchste aber immer noch minderwertige VESA 1000 Logo klebt drauf, oder was?

      Zeig mir ein Monitor der diese Logos verwendet? Habe noch kein gesehen, genauso wie UHD Premium Logo nicht verwendet wird, weil die Hersteller (wie Samsung) lieber ihre eigenen Marketing Begriffe etablieren wollen. Ich kann dir den Artikel von digitec Product Manager (der grösste Onlineshop in der Schweiz) gerne nochmals heraus suchen, wo er auf dieses Thema einging, warum UHD Premium Logo wohl gut gemeint sei, aber kaum Verwendung findet. Selbst UHD funktioniert als Begriff nicht. Aber ein fettes „4K“ muss auf der Verpackung prangen.

    21. Wann hast du das letzte mal vor einem PC gesessen?

      Heute auf der Arbeit! Sorry, aber das was du uns hier jedes Mal erzählen willst, kann man nur in das Reich der Fabel verweisen.

      Wenn das alles immer so einfach gefixt und gepatch werden könnte, wie du es darstellst, warum laufen dann PC Spiele unter HDR mit 10-20% schlechterer Performance? Das ist doch schlicht irre. Zumal in den Kommentaren bei Computer Base jemand einen Gamestar Artikel aus dem Jahr 2016 verlinkt hat, in dem das Problem auch schon bestand. Fast zwei Jahre später ist das Problem immer noch vorhanden.

      Was du einfach nicht verstehst: ein offenes System ist deutlich komplexer als ein geschlossenes und viele tausend verschiedene Hardwarekonfigurationen nicht so einfach unter Kontrolle zu bringen, wie ein halbes Duzend. Und genau deshalb gibt es auch noch immer die Performance Einbrüche bei PC Spielen mit HDR.

    22. genauso wie UHD Premium Logo nicht verwendet wird

      Das wird größtenteils nicht mehr verwendet, weil es nichts besonderes mehr ist. Die Vorgaben sind aus dem Jahr 2015. Da gab es diese Technik nur in der Oberklasse. Mittlerweile ist das „Premium“ eben keine Oberklasse mehr, weshalb Samsung seit 2017 seine Mittelklasse auch als UHD Premium deklariert. Du darfst nicht vergessen, dass wir im Jahr 2018 sind. Die Oberklasse im Jahr 2018 kann deutlich mehr als im Jahr 2015 und deshalb hebt sich Samsung mit dem Begriff QLED davon ab.

    1. Die Vorgaben sind trotzdem im Jahr 2015 festgelegt worden. Schon im Jahr 2017 hieß bei Samsung die Mittelklasse UHD Premium und die Oberklasse QLED. Natürlich spielt das Logo keine große Rolle mehr, wenn die Technik Standard wird. Es hat ja auch niemand mehr mit HDready geworben, als FullHD Geräte immer beliebter wurden.

      Der Punkt ist: der TV Markt ist bei HDR deutlich weiter als der Monitor Markt. Wie kann man ernsthaft drei Jahre nach UHD Premium grottige VESA Spezifikationen festlegen, die schlechter sind? Drei Jahre sind bei Technik eine Ewigkeit. Wieso dürfen Non-HDR Geräte trotzdem ein HDR Logo von VESA tragen? Man hätte VESA 1000 mit 10 Bit nativ festlegen müssen und die völlig lächerlichen VESA 600 und 400 gar nicht zulassen dürfen. So geht der gemeine PC Spieler doch in den Laden und glaubt, mit einem 400 Nits Monitor HDR zu bekommen. Das ist doch nicht ernsthaft positiv.

      Ich denke der Zug ist eh abgefahren. Wer echtes HDR erleben möchte, kann das mit einem günstigen Fernseher (unter 900€) und einer günstigen Konsole tun und wird begeistert sein. Keine Verarsche mit billigen 8 Bit Panels, keine überteuerten Grafikkarten die 10-20% Performance verlieren und vor allem deutlich mehr Spiele die das unterstützen.

      Die 500.000 Wolfenstein 2 Spieler haben auch eines gezeigt: das Interesse an Tripple A lässt am PC extrem nach. Denn seien wir ehrlich: wir reden hier über ein Spiel welches seinen Ursprung im PC hat von einem klassischen PC Entwickler. Wenn das schon nicht mehr gekauft wird, was dann? Ein Teil der älteren Spieler wird mit Gaming aufgehört haben, ein anderer Teil spielt das jetzt auf einer Konsole und jüngere Leute fangen mit PC gar nicht erst an.

    2. Nur weil sich das Logo „Premium“ schimpft, heißt das nicht, dass das nicht Standard ist.

      Natürlich spielt das Logo keine große Rolle mehr, wenn die Technik Standard wird.

      Womit du meine Aussage, die du auf der letzten Seite noch vehement bestritten hast, quasi bestätigst:

      Wenn es Standard wäre, müsste quasi jeder TV mit dem Premium-Logo versehen sein.

      Es hat ja auch niemand mehr mit HDready geworben, als FullHD Geräte immer beliebter wurden.

      Aber HDReady- bzw. FullHD-Logos wurden weiterhin aufgedruckt.

      So geht der gemeine PC Spieler doch in den Laden und glaubt, mit einem 400 Nits Monitor HDR zu bekommen.

      Bekommt er ja auch. So wie der gemeine Konsolen-Spieler einen 350 Nit Active HDR (oder wie auch immer der Gerätehersteller „sein“ HDR bezeichnet) TV bekommt.

      Grafikkarten die 10-20% Performance verlieren

      Quatsch. Für HDR braucht es Leistung, daher sinken die FPS um bis zu 20%; dabei sind sie mit deutlich über 40 aber noch mehr als 33% besser als das, was die Konsolen in der Regel so schaffen. Und das nur für den Fall, dass die Framerate dort nicht (u.a. wegen HDR) einbricht.

    3. Man sollte das nicht schön reden. HDR verursacht wenn überhaupt nur ganz geringe Leistung (1-2%). AMD kriegt es ja deutlich besser hin und auf Konsolen gibt es überhaupt keine Leistungseinbrüche durch HDR.

      Wer einen 350 Nits TV kauft ist dämlich. Dieser TV kann ein HDR Signal durchschleifen und ein Bild darstellen. Mehr aber auch nicht. Wie soll so ein TV HDR darstellen wenn er die entsprechenden Kontraste nicht liefert?

    4. Vor allem weil das Durchschnittswerte sind. Grafikintensive Spiele wie Assassins Creed brechen auch mal schnell ein wenn viel los ist und die FPS sackt mal eben auf 25 FPS
      Getestet wurde das mit mittleren Details wo die Konsolen bei hohen Details sind.
      Es ist eine Frechheit das Nvidia den toten Mann spielt und es niemanden stört. Könnte aber daran liegen dass kaum jemand mit HDR spielt.

    5. Könnte aber daran liegen dass kaum jemand mit HDR spielt.

      Gut möglich. Vor ein paar Jahren war die große 3D-Welle bei den TV-Geräten. Neuere haben das nicht mehr. HDR könnte genau das selbe Schicksal erfahren, wobei die Voraussetzungen besser sind, weil keine zusätzliche Hardware (Brille) notwendig ist.

      Wer einen 350 Nits TV kauft ist dämlich.

      Möglich. Wenn man die Mehrheit der TV-Käufer für dämlich halten will. Ob es jetzt so viel besser ist, sich einen teuren Premium-TV mit HDR1000-Versprechen zu kaufen, wenn die realistische Helligkeit bei 500 cd/m² liegt? Der Käufer könnte nämlich noch viel eher meinen, dass er sich das beste HDR gekauft hat.

    6. HDR wird sich so durchsetzen wie vor 40 Jahren das Farbfernsehen, oder der Wechsel von PAL auf Full HD bis hin zu 4k. HDR ist nur eine technische Verbesserung und nichts völlig anderes wie etwa 3D oder VR.

      Ob es jetzt so viel besser ist, sich einen teuren Premium-TV mit HDR1000-Versprechen zu kaufen, wenn die realistische Helligkeit bei 500 cd/m²

      Ja ist so viel besser. Wenn du mal genau hinschaust schafft dieser TV 1400 Nits in der Spitze und liegt damit deutlich über der Hürde von 1000 Nits. Die 500 sind auf die gesamte Fläche bezogen und ein gänzlich unwichtiger Wert, da kein HDR Bild eine gleichmäßige Ausleuchtung hat. Bei einem Bild mit nahezu gleichmäßiger Ausleuchtung sind die Werte egal weil gar kein Kontrast vorliegt, da reicht ein niedriger Kontrast zwischen 0,1 bis 100 Nits um sämtliche Details darstellen zu können. Du hast HDR nicht verstanden, oder? Es geht darum einen um einiges höheren Kontrast darzustellen was sehr gut mit Spitzenwerten über 1000 Nits und überhaupt nicht mit 350 Nits funktioniert. Die 350 Nits TVs schaffen die 350 auch nur in der Spitze und auf der Fläche vielleicht 200.

      Du hättest dich bei dem Kauf einfach vorher informieren müssen, dann müsstest du dir den Fehlkauf nicht schön reden. Dein TV kann HDR verarbeiten, aber bei weitem nicht anzeigen. Sprich es wird ein Bild angezeigt, das aber nichts mit der Idee hinter HDR zu tun hat. Wie sollen auch die höheren Kontraste entstehen wenn das Panel das nicht im Ansatz darstellen kann. Man benötigt schon 1000 Nits, auch weil HDR10 Material genau darauf ausgelegt ist. Dir sollte einfach klar sein, dass ein Film oder Spiel das Kontraste zwischen 0,5 und 1000 (oder noch mehr) verlangen auch nur mit entsprechenden TVs voll dargestellt werden können.

    7. Die 350 Nits TVs schaffen die 350 auch nur in der Spitze und auf der Fläche vielleicht 200.

      Nein, die schaffen die 350 cd/m² auf Dauer auf die Fläche (Schwächen in der Ausleuchtung* mal ausgenommen). Die 400 Nit Monitore schaffen eben 400 cd/m² auf die Fläche und Marcs TV schafft 500 cd/m².

      *Die Ausleuchtung ist dank RGBW-Schummel-4K sogar besser, dafür leidet die Schärfe des Bildes in der Horizentalen etwas.

      Dir sollte einfach klar sein, dass ein Film oder Spiel das Kontraste zwischen 0,5 und 1000 (oder noch mehr) verlangen auch nur mit entsprechenden TVs voll dargestellt werden können.

      Genau, beim Kontrast geht es um niedrigste Helligkeit zu höchster Helligkeit. Bei 1000:0,5 ist der Kontrast 2000 (eigentlich 1999). Bei 350:0,2* wäre der Kontrast 1749, bei 350:0,1 ist er 3499 oder eben bei 350:0,175 der selbe wie 1000:0,5. Ein möglichst guter Schwarzwert gibt einen guten Kontrastwert.

      *0,2 müsste der niedrigste Helligkeitswert von Marcs TV sein, bei einem Kontrast von 7000:1 und der Spitzenhelligkeit von 1400.

      Du hättest dich bei dem Kauf einfach vorher informieren müssen,

      Habe ich. Deswegen habe ich mich für die günstige Mogelpackung mit über 90% zufriedenen Käufern entschieden und nicht die teure Premium-Mogelpackung, die mir, wie bereits geschrieben, sowieso nichts bringen würde. Und erst recht habe ich Abstand genommen, von der Ultra-High-End-Packung, die nur 50% der Käufer zufrieden stellen konnte. Was hier aber immer noch nicht verstanden wurde, ist, dass es nicht um meinen TV geht und auch nicht um Marcs TV, sondern um das, was die Masse kauft bzw. hat. Und da ist ein Fernseher, der keine 1000 Nit packt, eher das Maß der Dinge.
      Ist natürlich für Leute, die (ganz bestimmt) schon seit Jahren auf der Xbox One Triple X ihre Pentuple-A-Blockbuster fünf Wochen vor Release spielen (bei Release ist das ja kalter Kaffee), etwas anderes. Die haben (ganz bestimmt) einen 100″-OLED-3000-Nit-8K-Ultra-HDR-Plus-Sahnehäubchen-TV.

    8. 0,2 müsste der niedrigste Helligkeitswert von Marcs TV sein

      Blöd nur, dass ein UHD Premium TV Schwarzwerte von maximal 0,05 Nits und Helligkeitswerte von mindestens 1000 Nits erreichen müssen und zwar beides gleichzeitig. Dein TV hat weder das eine noch das andere. Das was dir offenbar passiert ist, ist folgendes: du hast dich ganz offensichtlich von einem Werbeschildchen in die Irre leiten lassen und erst hinterher gemerkt, was du da gekauft hast. Sorry, aber wenn du dir so ein Billigteil kaufst, kannst du nicht ernsthaft HDR erwarten. Das ist schlicht und ergreifend Technik-Schrott was du da gekauft hast. Du hast da einen TV gekauft der lediglich Werte eines stinknormalen SDR TVs erreicht. Für den Preis kannst du auch kein HDR erwarten. Punkt.

      UHD Premium Vorgaben existieren außerdem nicht nur für TVs. Es gibt auch Vorgaben für die Filmindustrie, die genau darauf abgestimmt sind. HDR Blurays sind mit Metadaten gemastert, die nur mit entsprechenden TVs voll zur Geltung kommen. Und der Unterschied ist gigantisch, sowohl bei Filme als auch bei Games.

    9. Die 400 Nit Monitore schaffen eben 400 cd/m² auf die Fläche

      Das ist aber nicht relevant. Ein 400 Nits auf die Fläche bedeutet einen Kontrast von 1:1. Da spielt es keine Rolle, wie hoch oder niedrig die Hintergrundbeleuchtung ist. HDR soll etwas ganz anderes bewirken, aber das scheinst du irgendwie nicht zu verstehen.

    10. Blöd nur, dass ein UHD Premium TV Schwarzwerte von maximal 0,05 Nits und Helligkeitswerte von mindestens 1000 Nits erreichen müssen und zwar beides gleichzeitig.

      Das wäre ein Kontrast von (mindestens) 20000 und das hat Marcs TV nicht. Demnach ist sein Fernseher kein UHD Premium TV. Sofern er den Kontrast von 7000:1 bei 500 cd/m² schafft, wären das etwa Schwarzwerte von 0,07 Nit. Also er mag die 0,05 Nit Schwarzwert schaffen und eine Spitzenhelligkeit von über 1000 Nit haben, aber nicht beides gleichzeitig (und das genügt dann eventuell schon den „Premium“-Anforderungen).
      Interessanterweise wäre ein Kontrast von 7000:1 bei einem Schwarzwert von 0,05 Nit *trommelwirbel* 350 cd/m² Spitzenhelligkeit.

    11. Ich mache mal einen simplen „Faktencheck“:

      Eine UHD Premium Bluray muss einen Schwarzwert von 0,03 und eine Mindesthelligkeit von 1000 Nits in der Spitze erreichen. Was passiert wohl wenn ich eine solche Bluray auf einem TV abspiele welcher nur 350 Nits erreicht?

      Richtig, der volle Kontrast kann überhaupt nicht angezeigt werden. Dazu wird der Film viel zu dunkel angezeigt; die 1000 Nits Peakstellen werden nur mit 350 Nits angezeigt und darunter liegende Szenen entsprechend dunkler.

    12. Eine UHD Premium Blu-Ray könnte die Spezifikation erfüllen, wenn sie einen Schwarzwert von 0 (Null) und eine Spitzenhelligkeit von einer Million Nit hat. Was passiert wohl, wenn ich eine solche Blu-Ray auf einem UHD Premium TV mit maximalem Kontrast von 7000:1 abspiele?

      Richtig, der volle Kontrast (unendlich!) kann überhaupt nicht angezeigt werden. Dazu wird der Film insgesamt viel dunkler angezeigt, extrem dunkle Bereiche immer noch zu hell. In den hellen Peak-Szenen liegt der Schwarzwert im besten Fall bei 0,2 Nit, in den dunklen Szenen sind 0,05 Nit möglich, aber die Spitzenhelligkeit ist dann bei 350 Nit.

    13. Interessanterweise wäre ein Kontrast von 7000:1 bei einem Schwarzwert von 0,05 Nit *trommelwirbel* 350 cd/m² Spitzenhelligkeit.

      Kontrast und Schwarz/Weisswert ist nicht zu 100% deckungsgleich! Wenn das so simpel wäre hätte man einfach bestimmte Kontrastwerte festgelegt und keine Schwarz/Weisswerte. Warum das nicht funktioniert, habe ich in meinem Faktencheck dargestellt nur befürchte ich, dass du das nicht verstehst.

    14. Richtig, der volle Kontrast (unendlich!) kann überhaupt nicht angezeigt werden.

      Der Unterschied ist: eine solche Bluray existiert nicht und wird auch nie existieren.

    15. Möglich. Wenn man die Mehrheit der TV-Käufer für dämlich halten will.

      Formulieren wir es diplomatisch. Es gibt zwei Sorten von Käufern. Die einen interessieren sich für das Thema HDR nicht, denen reicht ein 350 Nits TV völlig aus. Diese Menschen würde ich nicht das dämlich bezeichnen.

      Die andere Sorte interessiert sich für das Thema, fällt aber auf Werbebegriffe wie „Active HDR“ herein und versucht dann in Internet-Kommentaren seinen Fehlkauf mit völlig haarsträubenden Argumenten schön zu reden.

    16. Kontrast und Schwarz/Weisswert ist nicht zu 100% deckungsgleich!

      Da macht schlicht die Mathematik einen Strich durch die Rechnung.
      OLED TVs müssen z.B. Werte von 0,0005 und 540 Nits erreichen. Der Kontrast ist mathematisch gesehen somit deutlich höher als bei LED TVs, die bei 0,05 und 1000 Nits liegen, trotzdem haben LED TVs die deutlich höhere Differenz zwischen dunkel und hell: in der Range zwischen 540 und 1000 Nits können viel mehr Details deutlich sichtbar untergebracht werden als zwischen 0,0005 und 0,05 Nits. Im dunklen Bereich kommt das menschliche Auge dann doch irgendwann an die Grenzen, während das bei der Helligkeit erst bei 20.000 Nits der Fall ist.

      Wenn allein der Kontrastwert entscheidend wäre, könnte es irgendwann einen TV geben, der nahezu bei 0 liegt. Mit einem Wert von 0,0000000000005 Nits würden ja auch nicht 100 Nits in der Spitze genügen, um HDR darzustellen zu können. Aber die einfache Logik von Missingno versteht auch das nicht.

    17. in der Range zwischen 540 und 1000 Nits können viel mehr Details deutlich sichtbar untergebracht werden als zwischen 0,0005 und 0,05 Nits.

      Das menschliche Auge arbeitet in einem sehr großen Helligkeitsbereich, der Lichtintensitäten von 1 : 10 Milliarden entspricht. Die Sehschwelle liegt bei 10 hoch −13 Lumen.

      Im dunklen Bereich kommt das menschliche Auge dann doch irgendwann an die Grenzen,

      Dennoch können wir verschiedene Helligkeiten als unterschiedlich wahrnehmen, sobald sich ihre Lichtmenge um mehr als 10 % unterscheidet. Grob gesagt, sieht man also einen Unterschied zwischen 0,1 und 0,11 Nit, aber nicht zwischen 100 und 105 Nit.

      Und nochmal auf die UHD Premium Blu-Ray zurückzukommen, die rb3000 erwähnt hat (also min 0,03 und max 1000) – da gäbe es jetzt bei Marcs UHD Premium TV folgende Möglichkeiten zur Anzeige:
      1) Er schafft den Schwarzwert von 0,03 und hat dann eine maximale Helligkeit von 210 Nit.
      2) Er schafft nur den Schwarzwert von 0,05 und hat eine maximale Helligkeit von 350 Nit.
      3) Er arbeitet im Bereich von 0,07 und 500 Nit. (Schwarzwert und maximale Helligkeit erfüllt er nur fürs Label.)
      4) Er schafft die maximale Helligkeit von 1000 Nit, kann dann aber Schwarzwerte nur ab 0,14 Nit darstellen.
      5) Er übersteuert den Maximalwert mit seinen 1400 Nit und kann dann nur Schwarzwerte ab 0,2 Nit darstellen.
      Er kann aber in keinem Fall den vollen Kontrastumfang von 33333:1 darstellen, weil er eben nur 7000:1 in einer Szene schafft. Selbst dynamisch (von 0,05 bis 1400) sind das „nur“ 28000:1. Premium-OLED-TVs haben da über 1000000:1, aber eben nicht die höchste maximale Helligkeit. Und warum ist diese euch angeblich so wichtig, wenn die Premium-OLED-Fernseher da nicht hinkommen? Weil normale Fernseher technisch-physikalisch einen schlechten Schwarzwert haben und einen höheren Kontrast nur mit mehr Power im maximalen Helligkeitswert herausholen können. Blöd nur, dass gerade bei Edge-LED damit das komplette Bild heller wird, was den statischen Kontrast verringert.

      Mit einem Wert von 0,0000000000005 Nits würden ja auch nicht 100 Nits in der Spitze genügen, um HDR darzustellen zu können.

      Doch, genau das würde es. Das Bild wäre dann zwar insgesamt sehr dunkel, hat aber einen gewaltigen Dynamikumfang. Oder auf neudeutsch „high dynamic range“: HDR.

    18. Das Bild wäre dann zwar insgesamt sehr dunkel, hat aber einen gewaltigen Dynamikumfang. Oder auf neudeutsch „high dynamic range“: HDR.

      Du verstehst es immer noch nicht… HDR ist das Verhältnis zwischen sehr dunkel und sehr hell.

    19. Marcs UHD Premium TV

      und Marcs TV

      Helligkeitswert von Marcs TV

      und das hat Marcs TV nicht

      gäbe es jetzt bei Marcs UHD Premium TV

      Mensch, Hanig. Was hast du eigentlich für ein Problem mit dem TV von Marc?

      Es geht auch nicht um Marcs TV

      Dann höre auf diesen TV immer wieder zu erwähnen. Nochmal: du kannst nicht ernsthaft für 400€ einen TV erwarten, der das gleiche kann wie der KS7090. Das was du gekauft hast, ist ganz offensichtlich ein Fehlkauf gewesen, den du dir jetzt seit mehreren Tagen schön redest. An deiner Stelle würde ich jetzt anders vorgehen: deinen Fehlkauf weiterverkaufen und dann z.B. den KS7090 oder MU8000 kaufen. Und aus der ganzen Sache lernen.

    20. Was der Typ nicht versteht ist, das der Kontrast beliebig bis unendlich erweiterbar ist wenn man einfach nur möglichst nahe an die 0 kommt.

    21. Ersetze „Marcs TV“ durch „KS7090“ (aber bitte mit einer Bildschirmdiagonale größer als 50 Zoll, hier beispielhaft als UHD Premium TV genannt). Wenn ich schreiben würde „Marcs Konsole“ ist eine Playstation 4 und keine Xbox One geht es ja auch nicht im speziellen um die Besitzer-Eigenschaft, sondern um die Eigenschaften der PS4 an sich.

      Aber stocher du nur weiter im Dunkeln mit deinen versuchten Angriffen ad hominem.

  6. Der nächste Knockout kommt von PC Spielern selbst. Es wird massiv gecheatet:

    Etwa 10 bis 20 Euro monatlich kosten Cheat-Programme für den PC. Konsolen wie Xbox One oder Playstation 4 gelten als recht sicher vor Hacks. Cheat-Programme sind hier relativ selten, da Hacks deutlich umständlicher sind. Zu kaufen gibt es PC-Cheats in öffentlichen Foren, wo sie unter Namen wie HelioS FrameworK frei angeboten werden. Es gibt Boutique-Anbieter, die sich auf nur ein Spiel spezialisieren, und Generalisten, die gleich die populärsten Titel bedienen. Bezahlt wird meist ganz gewöhnlich per PayPal.

    Vor kurzem war zu lesen, dass monatlich über eine Million PUBG Cheater gesperrt werden. Die Dunkelziffer ist noch viel höher, denn es wird längst nicht jeder erwischt. Wie soll der ehrliche Spieler eine Chance auf Platz 1 haben, wenn sich in jedem Spiel im Durchschnitt hochgerechnet 20 Cheater befinden?

    Das ganze setzt dem PC zusätzlich zu, neben dem HDR Desaster und dem rapide sinkenden Interesse an Tripple A Titel (Wolfenstein 2).

    1. Mir hat vor kurzem jemand mit einer Pumpgun durch die Wand aus 150 Meter einen headshot verpasst als ich pubg auf Steam spielte. Da weiss man nicht ob man lachen oder weinen soll. Am schlimmsten sind die Chinesen.

    2. Wie gesagt, ihr könnt noch so jedes kleine Detail an angeblichen Nachteilen gegenüber dem PC auflisten, es ändert sich nichts daran, dass der PC und Mobilmarkt wächst, währen die Konsolen stagnieren. Die Zahlen sprechen Bände. Wer 2018 den PC immer noch für tot hält, ist glaub ich selber bei gewissen lebenswichtigen Organen (Denkapparat) etwas tot. Kein Entwickler, kein Reporter würde dir Ingo Recht geben. Die Realität ist einfach eine andere, anstatt der PC sterben die Konsolen die nächsten Jahrzehnte ein langsamen Tod. Ua. der Grund warum Microsoft mit Scarlett nebst einer richtigen Konsolen einer Xbox Streaming Box arbeitet wie man es von der Steam Box von Valve oder Nvidia Shield schon kennt. Weil die Mehrheit der Konsolenspieler sind Casual, sprich Gelegenheitsspieler und die wollen nur eins: möglichst günstig und unkompliziert spielen. Da ist eigentlich Streaming die logische Weiterführung des Gedankens.

    3. Die Zahlen sprechen Bände.

      Genau. MMO, Browserspiele und f2p werden auf dem PC viel gespielt. Aber Spiele wie Wolfenstein werden dort immer weniger gespielt. Da muss man sich einfach fragen woran das liegt.

    4. Browserspiele? Die gibt es gar nicht mehr, wohl lebst du, im Jahr 2000?
      Und ja MMO und F2P wird weltweit am meisten gespielt (egal welche Plattform). Klassische Spiele sind am aussterben, denn so wird ein Schuh draus. Klassische Spiele hat der PC genauso viel Umsatz (siehe Studien) wie eine Xbox oder Playstation. Nur macht dies bei ihm nur ein Bruchteil aus, weil der Rest eben so viel besser läuft. Man sieht es auch an den Studio Schliessungen. THQ war allen voran ein starker Tripple A Verlag der für Konsolen entwickelt hat (WWE, Darksiders usw.) und darum seine Tore schliessen musste. Genauso wie es Rare usw. soz. nicht mehr gibt, namenhafte Studios die auf den Konsolen mal zu den wichtigsten gehörten. Tripple A wird ein Studio nach dem anderen geschlossen oder es wird an Auftragsstudios vergeben um die Risiken kleiner zu halten. Der Konzern der noch am meisten eigene Studios hält dürfte Sony sein. Das können sie auch, weil es ihnen so gut läuft. Microsoft hat aber eben diverse Studios geschlossen und darum plötzlich auch quasi kaum noch Exklusivtitel vorweisen können.

    5. Klassische Spiele sind am aussterben,

      Stopp! Auf dem PC sterben die Spiele aus. Übertrage das nicht auf Konsolen denn da ist es andersrum.

    6. Und wenn der Marktanteil der Konsolen schrumpft und schrumpft (seit 2008)? Was ist dann wohl? Wenn du nur im einstelligen Bereich wächst, während der Rest im grossen zweistelligen Bereich wächst, was glaubst du was für Folgen das hat. Die Konsolen sterben mit ihren Kunden aus. Die Jungen spielen in erster Linie (in Asien schon lange, im Rest der Welt immer häufiger) auf ihren Mobilgeräten. Spätestens in 20 Jahren dürften Konsolen ein Begriff für Historiker sein. Oder erkläre mal wie PC und vor allem Mobil Bereich sonst die Konsolen so krass überholen konnten? Und was glaubst du mit was das zu tun hat? Ich sag es dir: Spielangebot. Scheinbar will die grosse Masse lieber MMO und F2P und Mobil Games als Tripple A Konsolentitel. Und was glaubst du was sich Sony und Microsoft Verantwortlichen schon von Investoren anhören mussten, warum sie nicht mehr auf diese Sparten setzen würden? Weil das ist die Zukunft, nicht Wolfenstein und Co!

    7. Scheinbar will die grosse Masse lieber MMO und F2P und Mobil Games als Tripple A Konsolentitel.

      Das stimmt einfach nicht! Das ist auf dem PC sicherlich so. Auf den Konsolen verkaufen sich klassische Spiele immer noch unglaublich gut. Die Generation Xbox und PlayStation ist erfolgreicher als PS3 und Xbox 360 und auch erfolgreicher als Xbox und PS2. Sowohl was Hardware als auch Software betrifft.

      Sorgen musst du dir um den PC machen. Warum verkauft sich Wolfenstein The new Order 1,6 Millionen mal und Wolfenstein 2 nur noch 500k? Das sind 2/3 Spieler weniger in nur wenigen Jahren. Das Interesse an solchen Spielen sinkt auf dem PC.

    8. Und was glaubst du was sich Sony und Microsoft Verantwortlichen schon von Investoren anhören mussten, warum sie nicht mehr auf diese Sparten setzen würden?

      Gar nichts. Du kannst nicht einfach die Sparte wechseln und da mal eben 10-17 Millarden Umsatz machen. Man hat das Gefühl, dass du trotz angeblich jahrelanger Gaming Laufbahn überhaupt nicht weißt, wie der Konsolenmarkt funktioniert.

      Die Frage ist doch, warum das Interesse an Tripple A auf dem PC massiv nachlässt, während auf den Konsolen weiterhin Wachstum vorhanden ist. Entweder wechseln diese Leute zu den Konsolen (was verständlich wäre wegen HDR und günstigeren Preisen), oder aber diese Spieler hören auf mit Gaming. Die 90er Generation ist jetzt an die 40. Wieviele Leute kennst du, die in dem Alter noch genauso intensiv spielen wie mit 20? Eben.

      Es wird eine Mischung aus beiden sein. Die 90er Generation hört entweder auf oder spielt auf den Konsolen weiterhin Tripple A.

    9. Die Konsolen sind nur noch ein kleiner Nischenmarkt zum Gesamtmarkt gesehen, darum geht es. Und selbst auf der Konsole spielen deutlich mehr Leute Fortnite oder PUBG als irgendwas anderes. Ein Spiel welches heute nicht 20 Mio Einheiten verkauft, ist eigentlich ein Reinfall. 10 Mio Verkäufe etc. war evt. vor 10 Jahren rekordverdächtig. Aber F2P Titel wie League of Legends, Overwatch, DOTA 2 oder eben Fortnite, machen in einem Monat 100 Mio und mehr Umsatz. Mit F2P und MMO macht man Geld, nicht mit Titel wie Wolfenstein. Die Leute wechseln nicht zur Konsole, sondern umgekehrt. Weil alle Welt Spiele wie Fortnite, LOL und Co spielen will und nicht das nächste Halo und Gears of War etc. Das was du als gute Spiele bezeichnest, sind Spielkonzepte von vorgestern. Das interessiert immer weniger Leute, weshalb immer mehr Studios von Tripple A Titel die Tore schliessen. Das ist seit 5 Jahren ein Dauerthema unter den Enwickler: Das Studio Sterben bei Tripple A Titel. Das passiert sicher nicht weil mehr Leute diese Titel spielen. Epic war mal einer der grösste Tripple A Hersteller (Unreal, UT, Gears of War) und sagt klipp und klar, dass solche Spiele sich nicht mehr lohnen: zu viel Aufwand, zu wenig Ertrag. Und ihr Fortnite gibt ihnen Recht. Hast du gehört dass in den letzten Jahren irgendein Tripple A Studio gegründet wurde? F2P und MMO, aber allen voran Mobil Sektor eröffnen fast wöchentlich neue Studios. Während die Überrest von THQ damals für Ramschpreise verkauft werden, werden Anteile von PUBG oder Warframe Macher in gigantischen Höhen gekauft. Und Microsofts grösste Aquisition im Gaming Bereich war ebenfalls ein Casual Game mit möglichst grosser Kundenbasis: Minecraft. Hat irgendwann jemand mal 2.2 Milliarden für ein Tripple A Studio geboten? Wird auch nie passieren!

    10. Sorgen musst du dir um den PC machen. Warum verkauft sich Wolfenstein The new Order 1,6 Millionen mal und Wolfenstein 2 nur noch 500k? Das sind 2/3 Spieler weniger in nur wenigen Jahren. Das Interesse an solchen Spielen sinkt auf dem PC.

      Weil es nicht den Kundengeschmack traf. 1.6 Millionen sind auch auf den Konsolen unterirdisch wenig, das solltest du auch wissen! Und Wolfenstein The new Order ist der erste reine Singleplayer Titel der Serie seit langem. Bei Wolfenstein mit dem Multiplayer Enemy Territory war es der MP Part der so erfolgreich war, dass man ihn später gratis als Stand Alone heraus gab.

    11. Die Konsolen sind nur noch ein kleiner Nischenmarkt zum Gesamtmarkt gesehen, darum geht es.

      Auch das ist falsch. Das was du als Gesamtmarkt bezeichnest, ist nicht relevant für den Tripple A Markt. Ob ein Wolfenstein entwickelt wird, hängt nicht davon ab, welchen Umsatz Fortnite macht, sondern nur davon, ob man weiterhin mit Wolfenstein Geld verdienen kann.

      Die Frage ist doch, warum die Verkaufszahlen auf dem PC so deutlich zurückgehen. Entweder spielen diese Leute solche Spiele nicht mehr auf dem PC sondern auf einer Konsole, oder diese Leute hören altersbedingt auf.

    12. Egoshooter sterben auf dem PC aus? Dir ist schon klar dass Fortnite, Warframe, PUBG, Destiny 2, Battlefield usw. alles unter diese Kategorie läuft und diese sehr gut auf dem PC laufen? Kann es sein dass ihr den Wandel der die Branche durch macht eben verschlaft? Jeder bekommt es mit, ausser ihr in eurer kleinen Filterblase.

    13. Destiny und Battefield laufen schlecht auf dem PC. PUGB ist kein Shooter sondern ein schlechtes Versteckspiel und Warframe ist ein pay to win Spiel.

    14. Nein die ganze Branche wandelt sich und nicht nur ein selektiver Bereich daraus. Solche Wandel konnte man die letzten Jahrzehnte bei jedem Unterhaltungsmedium beobachten. Glaubst du ihr Konsoleros lebt in einer Glocke? Du vielleicht schon, in deiner Filterblase.

      Und Markus: Poste einfach unter einem, am besten verifizierten, Nick und nicht unter so vielen. Es ist ein verdammten scheiss Kindergarten was du hier abziehst und das hier keine Beleidigung, sondern die Wahrheit.

    15. Du meinst den Wandel des PC.

      Richtig, da muss man nur Gaming News lesen. Am PC hat ein krasser Wandel stattgefunden die letzten Jahre.

  7. Ich halte dieses XBOX Gold und ähnliche für nichts als pure Abzocke.

    Mein Ziehsohn, der zudem gesundheitlich beeinträchtigt ist und daher keinen Mehrspielermodus spielen darf, hat eine XBOX One.

    Man kauft also ein Spiel für 50.- bis 80.- Euro, hat an dem Mehrspielermodus überhaupt kein Interesse, und stellt dann fest, daß man aber auch den, zudem oft gar nicht mehr vorhandenen Einzelspielermodus nur spielen kann, wenn man für monatlich weit mehr als 5.- Euro, nämlich bis zu 12.- Euro, Mitglied bei XBOX Gold wird. Ansonsten ist die für teuer Geld gekaufte Spiele-DVD oder -BluRay nutzlos.

    Hier wird seitens der Spielehersteller, aber auch seitens Microsoft zusätzliches Geld generiert, und wenn man es mal ganz sachlich sieht: die meisten dieser Spiele sind weder den eigentlichen Spiele-Kaufpreis, noch den XBOX-Gold-Zusatzpreis monatlich wert, weil voll mit Fehlern und oft optisch unsauber ausgeführt, und die Story des Spiels ist zumeist auch hanebüchen.

    Warum also für solchen, intellektuell ohnehin nutzlosen Müll auch noch Geld ausgeben?

    Das ist gelogen oder? Ich habe keine Xbox One, aber das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Kann ein Xbox One Besitzer dazu etwas sagen?

    1. Wenn jemand um 14:42 Uhr so einen Unsinn schreibt und um 14:44 Uhr ein gewisser JTR schon darauf antwortet, dann klingt das ein wenig nach Fake. Aber nur ganz wenig.

    2. Dann ist dein Vater psychisch gestört. Wer soll dir den Blödsinn denn abkaufen?

      Schaue dir doch einfach mal die Kommentare an bei Golem.de. Ich habe zufällig zu genau gleicher Zeit als der Artikel neu erschien auch ein Kommentar geschrieben (gleicher Zeitstempel) und kann daher den anderen Beitrag nicht gefaked haben. Und zudem würde ich solche Kindereien nie machen. Und danach habe ich diese Behauptung gesehen und gedacht: kann das sein? Also ja rb3000 aka Ingo aka Markus aka Tobi aka dutzend andere Fakes, du hast es richtig erfasst, ich habe den Beitrag nach meinem sofort gesehen.

    3. Rein zufällig also…
      Du hast solche Kindereien nachweislich schon gemacht, sogar mit aufwendigeren Dingen wie Gravatar Fake. Blöd dabei: hunderte deiner eigenen Beiträge hatten plötzlich auch das gefälschte Gravatar Bild, weil du die gleiche Mailadresse verwendet hast. Sogar Missingno kann das bestätigen.
      Wäre es andersherum gewesen, dann wären hunderte deiner Beiträge nicht von dir und Marc hätte diese Beiträge einfach gelöscht. Das hat er aber bis heute nicht getan. Und deine Beleidigungen, die du dir immer wieder erlaubst, lassen kein anderes Ergebnis zu, als dass du selbst ein gewaltiges Problem hast. Wenn du der Meinung bist, dass bestimmte User Fakes sind, dann gehe inhaltlich nicht darauf ein. Denn damit fütterst du sie.

    4. Tja, Marc hat da mir etwas anderes erzählt Markus, dass er klare Belege für deine Blödeleien hat.

      Und ein Idioten ein Idioten zu benennen ist keine Beleidigung. Und ein Idiot ist wer idiotisches tut. Wer mit dutzenden Fake Nicks hantiert, muss eine psychische Störung haben. So etwas spricht man dem Betroffenen gegenüber besser an, denn sonst bessert es sich garantiert nicht. Ich würde dir Ingo wirklich raten, professionelle Hilfe zu suchen, denn was du hier abziehst, ist gestört, anders kann man das nicht nennen. Ich habe den Verdacht schon lange vor Marcs Vermutung gehabt und dich darum schizophren genannt, weil ich ernsthaft glaube dass du unter eine gespaltenen Persönlichkeit leidest. Das ist eine ernstzunehmende Krankheit und man sollte darüber nicht spassen. Ich glaube dir sogar, dass du daran glaubst was du schreibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login