Spiele: Konsole vs. Computer

Die Diskussion gab es eigentlich schon immer: Konsole vs Computer. Damals wurde sich schon zu Zeiten des Super Nintendos in Leserbriefen der Zeitschriften wie der Videogames oder PC Games die Gegenpartei gedissed. Heute findet dieser Krieg in diversen Foren im Internet statt. Aber worauf spielt es sich denn nun wirklich besser? Auf der Konsole oder auf dem PC?

Wie man sich bettet, so spielt man: Konsole VS PC

Konsole vs Computer: Wie man sich hinsetzt, so spielt man

Gab es im Jahre 2001 noch Überschriften wie PC-Spiele weiterhin top, Konsolen immer noch schwach sah es Jahre 2004 schon ganz anders aus: Konsolenspiele verkaufen sich besser als PC-Titel oder Konsolengames überholen PC-Spiele.

Lange Zeit vorher wurden die Konsolen durch den ehemaligen Marktführer Nintendo auf eine niedrige Altersgruppe beschränkt. Zwar gab es auch Ausnahmen und andere Firmen versuchten schon damals wie Sega andere Zielgruppen anzusprechen, was aber nie den durchschlagenden Erfolg hatte. Das von 0 – 99 Jahre Konzept von Nintendo funktionierte einfach. Es lag vielleicht auch an der Grafik, die durch die Technik selber sehr comichaft wirkte.

It’s inevitable that PC game sales will go down, but I wouldn’t think they would go down that precipitously. You want to see everything up. You don’t want to see anything down 12%. Michael Pachter

Der PC hingegen hatte Titel wie Monkey Island, Wolfenstein, Doom I und II. Klar, da konnte man die Konsolen nur belächeln. Selbst als 12 Jähriger findet man natürlich die „Ab 16“ Spiele cooler als den knuddeligen Kirby in seinem Traumland. Aber es machte trotzdem Spaß. Spieleklassiker wie Super Mario Bros 3. oder Zelda – A Link To The Past sind bis heute gute Spiele – Doom oder Monkey Island auf dem PC natürlich auch.

Dann kam Sony und machte alles anders.

Was viele nicht wissen: Die PlayStation sollte ursprünglich ein AddOn für das Super Nintendo werden. Nur Nintendo ließ das Konzept fallen weil sie anscheinend das CD-ROM-Konzept nicht gut fanden. Squaresoft, die in Japan durch seine Final Fantasy-Reihe sich unglaublicher Beliebtheit erfreute und bis dahin exklusiv für Nintendo entwickelt haben, ärgerte sich über diese Entscheidung weil sie endlich das Speichermedium Modul hinter sich lassen wollten um ihre Geschichten endlich so erzählen zu können, wie sie sich das immer gewünscht hatten. Sony entwickelte dann auf eigene Faust die Sony PlayStation und gewannen Squaresoft als Entwickler – und veränderten nachhaltig die Videospielewelt.

Video

Als Newcomer auf den Markt räumte man ihnen keine Chance ein zumal Sega vorher den Saturn auf den Markt brachten. Aber Sony entwickelte eine völlig neue Marketingstrategie: Die PlayStation sollte hip und cool werden und auch Erwachsene ansprechen.

Plötzlich tauchte permanent im Fernsehen das PlayStation-Logo auf.

PlayStation in allerm Munde

Spielen auf PlayStation wurde plötzlich gesellschaftstauglich. Das festigte sich dann durch Titel wie Resident Evil oder WipeOut, die mithalfen das Videospielen als Freizeitaktivität erwachsen zu machen. Ich weiß noch wie ersteres keine Wertung in der Videogames bekam, weil es zu brutal war, aber durch die Blume gesagt wurde, dass es ein absolutes gutes Spiel ist. Das Nintendo 64 hingegen bot zwar überdurchschnittlich gute Spiele wie Mario 64 und Zelda – Ocarina of Time aber die Zielgruppe wurde ganz klar beibehalten und ohne das Medium CD haftete der Konsole trotz der besseren Grafik immer etwas veraltetes an.

Auf der Gegenseite wurde der PC technisch immer besser und durch das Internet, das eine ganz andere Art von Spaß bot, war die PlayStation zwar eine Alternative aber keine echte Konkurrenz für Leute wie mich. Aber dafür hatten die Konsolen ein neues und vor allem stylisches Image. Die PlayStation 2 mit dem eingebauten DVD-Player und Abwärtskompatibiltät zur PS1 bot dann 1999 zu einem Preis von 1000 DM Grafik vom Feinsten. Gran Turismo 3 und Final Fantasy X waren die Systemseller und platzierten die Marke noch weiter in den Bereich der >16-Jährigen. Alleine der Preis war schon eine harte Ansage aber sie fand trotzdem reißenden Absatz.

Military fears over PlayStation2. BBC News

Lustig war auch, als die Nachricht durch die Presse ging, dass die PlayStation2 zu hunderten nach Afghanistan exportiert werden sollte aber die US-Regierung dies angeblich untersagte, weil sie Power der PS2 so gewaltig sein sollte, dass man eine Atomrakete damit lenken könnte. Eine abgefahrenere Meldung hätte man sich gar nicht wünschen können denn damit stand die Konsole zum ersten Mal öffentlich von der Leistung her in direkter Konkurrenz zum PC.

Die Mitbewerber im Konsolenmarkt in Form von Sega mit der Dreamcast, die ihre letzte Konsole werden sollte, Nintendo mit dem gefloppten GameCube und später Microsoft mit der PC-Konsole XBOX kamen nie an die unglaublichen Abverkäufe der PlayStation 1 und 2 heran.

3D Marc Benchmark

Spielbare Benchmarks

Der PC kam in der Zeit mit technischen Innovationen wie Pixelshader, Bump-Mapping und Texturkompression um die Ecke. Diese Features waren die ersten Jahren aber nur in Benchmarks und Grafikdemos der Hardwarehersteller zu sehen und später wurde davon auch nur selten in Spielen gebrauch gemacht weil sich kein Hersteller leisten kann, dass sein Spiel nur auf einer kleinen Menge der Rechner von Freaks läuft die sich diese Karten geleistet haben. Die XBOX bot diese Effekte später dann nahezu in fast jedem Spiel was auf ihr lief.

Wir halten fest: Der PC ist theoretisch Leistungsfähiger aber die Konsolen konnten zu dem Zeitpunkt grafisch mehr auf den großen Bildschirm mit der niedrigen Auflösung bringen. Ein weiteres Feature lernten die Konsolen in dieser Generation vom PC: Onlineplay. Die Dreamcast machte es vor mit einer online-spielbaren Version von Quake 3 – Arena und spielen wie Daytona USA oder Phantasy Star Online. Das alles mit identischer Hardware.

Empfohlene Kommentare

Handverlesene Reaktionen aus dem Kommentarbereich dieses Artikels. Ein Klick führt zum ursprünglichen Kommentar.

24.016 Antworten auf „Spiele: Konsole vs. Computer“

  1. Dass JTR hier so einseitig ist liegt wohl daran dass er sich hier provozieren lässt. Schaut mal in seinem Blog da sieht das schon etwas anders aus. Ganz andere Töne

    man kann sich nur provozieren lassen wenn man provoziert wird. biste mit dem post und nick das beste beispiel für. toller hecht.




    0
  2. Dumm nur dass wir nicht mehr im Jahr 2006 leben JTRfan. 3 Jahre nach diesem Post war Xbox Live gekündigt und die Xbox 360 am verstauben, weil man nicht dort weiter gemacht hat wo man wirklich gut mit der Xbox 360 begonnen hat. Heute ist Xbox Live nach wie vor eines der besten Systeme ohne Zweifel, nützt nur nichts ohne gescheite Games. Und hier will ja Microsoft nicht weiter investieren. Heute wäre die Xbox die letzte Konsole die ich mir kaufen würde, weil ja die Games auch im Winodws Store erhältlich sind und daher für eine Xbox nichts mehr spricht.

    Wie gesagt, kein Mensch vertritt nach 10 Jahren noch überall dieselben Positionen wie damals. Nur Sturköpfe die nichts dazu lernen tun das. Man findet auch auf Marcs Blog Aussagen zum PC die komplett was anderes aussagen als was er heute von sich gibt:

    Und das obwohl nun jeder weiß, dass Microchips von Intel millionenfach in heimischen PCs verbaut sind und dort Anwendungen laufen, von denen die Applegemeinde nur träumt. Ich habe eigentlich noch nie einen WindowsXP-Rechner wirklich abstürzen sehen.

    Und das von Marc! Quelle: https://marc.tv/unsere_pcs_sind_scheisse/




    0
    1. Der PC hat hierzulande, in einem im Vergleich noch recht großen Markt, seit 2015 ein ganz anderes Problem. Der Digitalvertrieb wächst nicht mehr, gleichzeitig schrumpft aber weiterhin der physische Vertrieb deutlich.

      Für den PC als Spieleplattform war 2015 ein weniger erfolgreiches Jahr. Zwar konnten die Umsätze aus Mikrotransaktionen sowie die digitalen Spieleverkäufe das Niveau des Vorjahres nahezu halten, der deutliche Rückgang beim Vertrieb physischer Spiele führte aber insgesamt dazu, dass die Umsätze deutlich abnahmen (von 676 Millionen Euro 2014 auf 611 Millionen Euro 2015).

      Ich kann mich an Zeiten erinnern, und das ist problemlos in älteren Berichten nachzulesen, da war der PC ein Milliardengeschäft in Deutschland und die Konsolen dümpelten mit 300 Mio Umsatz weit hinterher. Das hat sich komplett gewandelt, es gibt allein in D 5 Mio PS4 Spieler.

      Und kommt mir nicht mit China. Ich wohne erstens in Europa und zweitens stehe ich nicht auf diese Spiele die ein Monatsabo voraussetzen oder regelmäßige Überweisungen von mir für zusätzliche Items wollen. Es interessiert mich doch als Kunde nicht was der Chinese spielt, wenn er nicht gerade in seinem 2qm Container ohne Strom und Wasserversorgung schläft.
      Statt sich zu fragen was der Chinese mit 60 Stundenwoche und 120$ Monatseinkommen in seiner Freizeit tut, solltet ihr euch lieber fragen warum immer weniger Tripple A auf dem PC gespielt wird während es auf Konsolen mehr werden.




      4
    2. Fakt ist, dass die physischen Verkäufe zurück gehen ohne dass die digitalen Verkäufe steigen, was seit 2015 der Fall ist. De facto schrumpft der PC Spielemarkt. Noch nie gewundert warum Steam plötzlich massenhaft Schrott genehmigt? Richtig, damit wird der Umsatz stabil gehalten, die Kuh noch schnell totmelken.

      Auf dem PC wird eben nicht gleich viel Tripple A gespielt. Das ist nicht nur anhand der Verkaufszahlen einzelner Titel erkennbar, sondern auch an den Online Statistiken. Wie kann das bitte sein dass ein Ursprungs-PC Spiel wie Battlefield nichtmal die Hälfte der Zugriffszahlen einer Xbox One erreicht?

      PC
      Peak 24h
      22,855

      XBOXONE
      Peak 24h
      51,307

      PS4
      Peak 24h
      75,055

      Ist ja schön, dass es Tekken 7 auf dem PC gibt. Nur wer spielt das auf einen PC? Tekken ist der einzige Titel der mir vom Namen in der Steam Top 25 Trendy Liste was sagt. Der Rest ist Schrott den Tripple A Spieler noch nie gehört haben. Und Steam hat das quasi Monopol mit 3,5 Milliarden $ Umsatz. Und der wird nur gehalten weil 3000 Schrott Games neu released werden um die 5 Tripple A Titel, die extrem verloren haben, auszugleichen. Seit 2015 verkauft sich jeder neue Tripple A Release deutlich schlechter als ihre Vorgänger.




      3
  3. JTR ist es in Fanboy da er F2P feiert. Die Spiele dahinter sind lowend und das Bezahlsystem ist pure Abzocke. Ja, ich bin auch schon auf einige F2P Titel reingefallen. Ich nehme mir immer vor kein Geld zu investieren aber dann denkt man sich: Ach ein 10ner oder 20er schadet ja nicht. Und dann ist es noch einer, und noch einer, und noch einer…. am Ende hat man für ein F2P Game so viel Geld ausgegeben wie für 4-5 normale Vollpreis Games. Genau darauf ist das System auch ausgelegt.

    Ich habe meine Lehren daraus gezogen: Keine F2P Games mehr.




    2
    1. F2P ist darauf ausgelegt gerade geizige Spieler wie eine Weihnachtsgans auszunehmen. Während eine feste Summe X für viele ein No-Go ist, scheinen viele bereit zu sein alle paar Stunden/Tage kleinere Summen zu investieren. Das aber hat nichts damit zu tun, dass ein ansonsten geiziger Spieler nun plötzlich spendabel wird. Es hat was damit zu tun, dass dem Spieler der Überblick verloren geht. Kleinere Summen fallen weniger auf, man verliert schnell den Überblick und merkt oft erst im Nachhinein, wieviel Geld man bereits verloren hat.

      Wer das ernsthaft schön redet, merkt es selbst nicht und ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ebenfalls Opfer dieses Systems geworden.




      3
    2. Weil alle am PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS spielen sind?

      Ich glaube kaum, dass es an einem miserablen Early Access liegt. Tripple A ist insgesamt am PC am schrumpfen. Egal welches Spiel man nehme, seit 2015 sind die Verkäufe extremst eingebrochen.




      3
    3. Simpel, er hat kein Skill. So sieht das dann aus wenn man es beherrscht:
      https://www.youtube.com/watch?v=QSPSupRdTvU

      Könnte anhand dieses Videos Philipps Fazit dass da keine Action sei nicht nachvollziehen. Ich selber hab es noch nicht gespielt, zumal ich zur Zeit anderes zu zocken habe (ua. meine Oculus Rift). Schlussendlich ist es ein Arma 3 Mod und wie bei Arma liegt es stark an den Spielern wie der Verlauf des Spiels ist. Es ist eben nicht alles vorgekaut, etwas was sich Leute die nur auf Konsolen spielt nicht gewohnt sind.




      0
    4. Wenn du doch Spiele nicht gespielt hast, dann äußere dich doch auch bitte nicht dazu. Und an deinem letzten Satz merkt mal wieder an der kindischen Provokation, dass du sehr wahrscheinlich schon lange keine längeren Spiele gespielt hast. Dark Souls und Nioh sind Konsolenspiele. Und da habe ich dich noch nicht von reden hören.




      5
    5. Du hast auch dein Senf dazu gegeben obschon du nicht mal am PC spielst, also von daher nimm dich selber beim Wort. Und A) kann ich es etwas einschätzen weil ich relativ viel Arma 3 gespielt habe und Battleground ist wie gesagt ein Mod davon. B) Weiss ich daher dass das Handling von Arma eben nicht mit dem anderer Shooter wirklich vergleichbar ist. Das kommt daher dass es eine Simulation sein will. Jeder der mal Arma gespielt hat, kennt die Frustmomente wo man zuerst eine halbe Stunde zum Operationsgebiet fährt oder läuft und dann innert kürze durch ein Scharfschütze stirbt. Aber das passiert einem später nicht mehr so oft, weil man dazu lernt. Ja ich denke von daher als alte Arma und OP Flashpoint Veteran kann ich durchaus mitreden.

      Und nein zu Dark Souls sage ich nichts. Diese immer nach gleicher Routine den Gegner zum richtigen Zeitpunkt aus dem Angriff wegrollen spricht mich nicht an. Bestätigt wurde mir das mal von einem Let’s Player der alle Dark Souls innert kürze durch hatte, der meine: „Dark Souls ist nur oberflächlich schwer, hat man das Grundkonzept kapiert ist es sogar banal einfach und etwa mit Diablo und Co vergleichbar wo man auch rechtzeitig aus den Flächenschäden heraus muss.“ Das sind genau solche typisch japanische Spiele die ich nicht mag, nebst RPGs mit Text anstatt gesprochenen Dialogen. Für meinen Geschmack sind die meisten Spiele aus Japan Müll. Das ist jedoch meine persönliche Meinung.




      0
    6. dass du sehr wahrscheinlich schon lange keine längeren Spiele gespielt hast

      Und wie kommst du auf den Blödsinn? Ich habe ca. 1500h auf Diablo 3, ich habe 1100h auf Warframe, ich habe ca. 1,5 Monate am Stück die Alpha von Fortnite gespielt, ich dürfte weit über 100h auf Paragon haben, ich habe 80h auf Rainbow Six MP, mehr noch auf The Division, Ghost Recon Wildlands. Ich will nicht wissen wie viele Stunden ich mit Future Pinball verbracht habe. Was heisst für dich länger? 100h oder 1000h+? Schaust du auf mein Steam Profile wie Markus und glaubst Steam sei die PC Welt? Nein schon lange nicht mehr. Steam ist nur noch eine unter vielen Launcher und inzwischen bei mir einer der unwichtigsten. Willst du eine Auflistung aller Launcher wo du mich nicht mitverfolgen kannst:

      Origin (BF1, Titanfall 2, Mass Effect Andromeda), Uplay (R6, Division, Wildlands usw) , Epic Launcher (Paragon, UT, Fortnite), Blizzard Battlenet (Diablo 3, Overwatch) , Galaxy (GOG), Bethesda Launcher (Quake Championship), Rockstar Social Club (GTA 5), Oculus, Windows Store (GoW4, Halo Wars 2, Forza Horizon 3).




      0
  4. Also ich muss sagen die Spieleauswahl ist am PC groesser speziell bei Steam und die vielen Indititel auch. Dort gibt es eine Cinemaware Collection von den alten Amigaspielen dagegen ist Psn und Xbl recht spartanisch.




    1
    1. Wie gesagt Ingo, Steam hat schon längst nicht mehr die Dominanz beim PC die sie vor 5 Jahren haben. Ua. diese Müllverwertung wo sogar Ports von Mobil Games gebracht haben, hat Steam unbeliebt gemacht. Die typischen Tripple A Hersteller haben daher auch ihre eigenen Vertriebsplattformen wie Origin, Uplay, Social Club, Blizzard Battlenet, Windows Store usw. Die meisten veröffentlichen auf Steam gar nicht mehr. Also kannst du deren Tripple A Titel von Ubisoft, EA und Co auch nicht auf Steam finden.




      0
    2. Origin (BF1,

      Jetzt auf einmal spielst du BF1? Gestern hast du in einem bereits gelöschten Beitrag noch behauptet, das Spiel sei Casual und „alle“ würden das grafisch minderwertige und technisch miserable Playerunknown spielen.

      Es helfen keine Ausreden, egal wann man nachschaut, es sind immer deutlich mehr Konsolenspieler in BF1 online als PC Spieler. Das war auch vor diesem Playerunknown schon so und wird auch danach noch so sein. Tripple A ist auf Konsolen einfach deutlich beliebter.

      PC
      Peak 24h
      28,161

      XBOXONE
      Peak 24h
      62,503

      PS4
      Peak 24h
      91,153




      4
    3. Hab es gespielt aber nicht lange, weil es zwar nicht so schlimm ist wie Battlefront, aber die vielen Snipper nerven gewaltig. An BF4 kommt es bei Weitem nicht heran. Ich habe eigentlich bis auf drei BF Teile alle recht viel gezockt. Was ich nicht gezockt habe bei der BF Serie: das grottenschlechte 2142 welches ein Downgrade war zu Teil 2 (schlechtere Grafik, beide Parteien hatten die gleichen Fahrzeugmodelle etc.) Es wirkte wie ein billiger Mod zu Teil 2. BF Hardline: der MP war von BF4 kopiert worden und die Modelle sind sogar dieselbe einfach mit Polizei Skin. Und eben nun BF1: es wirkt einfach nicht wie ein Core Shooter sondern von Battlefront inspiriert, was ein schlechtes Zeichen ist, denn Battlefront ist ein Casual Shooter der einen an ein Mobil Game erinnert. Man kann kaum etwas machen, Skill braucht es null und es ist innert Kürze tot langweilig.

      Wie kommst du darauf dass Playerunknow technisch miserable wäre? Selbst wenn es so wäre, tut das dem Spielspass scheinbar kein Abbruch wie 5 Millionen verkaufte Einheiten in einem Monat beweisen. Dice würde echt besser wieder mehr Geld ins Gameplay anstatt in die Grafik investieren.




      0
    4. Battlefield 1 ist auf Konsolen aber das gleiche Spiel wie auf dem PC, es wird trotzdem von deutlich mehr Leuten gespielt. Und es ist egal welchen Tripple A Titel man nimmt, ob gute oder weniger gute Titel, alle Titel verkaufen sich auf Konsolen deutlich besser, gerade Egoshooter.

      Dass Playerunknown technisch miserabel ist, zeigt der Gamestar Test oder der Bericht aus dem Blog von Phil. Klar bei dir läuft es wieder mit 5000 frames in 8k und jeder der Ruckler hat, ist ein Depp. Die Wahrheit ist aber, dass das Spiel ruckelt und es grafisch altbacken daherkommt. Letzteres muss auch so sein, damit das Spiel überhaupt auf sovielen Rechnern lauffähig ist. Das größte Problem des PCs ist eben nach wie vor die geringe Verbreitung stärkerer Hardware. Ich finde es im übrigen eher lächerlich, dass man sich freiwillig ein Early Access antut und dafür Geld bezahlt. Da warte ich lieber auf die finale Version der PS4 und schaue dann mal rein.




      5
    5. Wie gesagt, meiner Meinung nach sind Konsolenspieler deutlich schneller als PC Gamer zufrieden zustellen und spielen auch deutlich mehr Casual Gamer auf Konsole. Das erklärt schon viel.




      0
    6. Wie gesagt, meiner Meinung nach sind Konsolenspieler deutlich schneller als PC Gamer zufrieden zustellen und spielen auch deutlich mehr Casual Gamer auf Konsole. Das erklärt schon viel.

      Du machst dich mit solchen Aussagen lächerlich. Ständig steckst du ganze Gruppen in Schubladen und versuchst polemisch Konsolenspieler als weniger intelligent dastehen zu lassen. Schonmal gefragt warum hier niemand deine Beiträge liked und vieles von dir gelöscht wird weil du beleidigend wirst? Schonmal gefragt warum du im Gamestar Forum genauso aneckst?

      Dass Konsolenspiele von mehr Leuten gespielt wird hat doch nichts damit zu tun, dass sie leichter zufrieden gestellt werden, sondern damit, dass der Markt für Tripple A Titel auf Konsolen deutlich größer ist. Das wiederum liegt daran, dass Konsolenspiele das bessere Gesamtpaket bieten, mit für die meisten Spieler bessere Grafik, einer stabileren Performance und den Vorteil des deutlich größeren TVs im Wohnzimmer. Insgesamt stimmt es schon, dass Konsolenspiele zufriedenstellender sind, aber nicht weil die Spieler weniger kritisch sind, sondern weil die Spiele tatsächlich qualitativ besser sind.

      Dass bei dir angeblich alles ohne Probleme läuft, und das natürlich schon seit Windows 95, glaube ich zum einen nicht (sinnlose Fanboyparole!) und zum anderen haben die allermeisten sehr wohl Probleme, allein schon bedingt durch das offene System.

      Nur weil es bei PSN auch Early Access gibt, heißt das nicht, dass die große Masse darauf anspringt. Ich finde es komplett hirnrissig fertige Produkte nicht zu kaufen oder nicht zu spielen, aber man sich liebendgerne unfertigem Schrott gibt. Ich bin zum Beispiel berufstätig und teste nicht in meiner Freizeit Early Access Versionen. Gerne schaue ich später mal rein, wenn das Spiel zuende entwickelt ist. Dies zum Thema wer schneller zufrieden gestellt wird. Für dich reichen offenbar frühe Early Access Versionen und dir geht schon einer steil, während ich lieber auf eine fertige Version warte.




      4
    7. Weil Du Markus dich mit dutzenden Fake Nicks selbst likes, heisst das gar nichts. Genauso pauschalisiert ihr bezüglich PC Spiele. Wie gesagt persönlich kenne ich niemand der Konsolen PC in Bezug zu spielen bevorzugt, ich halte diese Gattung für ein Gerücht. Und ich hatte mit meiner LAN Orga Zeiten mit vielen Gamern zu tun. Konsolen sind Zweitsysteme für ein paar Exklusivtitel. Aber genau von denen gibt es jedes Jahr weniger. Der Grund für eine Konsole erschliesst sich mir schon lange nicht mehr. Sie sind zu teuer (Spielpreise, Peripherie) und zu eingeschränkt. Wie gesagt für Leute die nur ab und zu mal etwas wenig zocken die richtige Lösung, ein Vollblut Gamer dürfte das aber nie reichen. Vielleicht seid ihr und nicht ich zu Casual Gamer verkommen ohne dass ihr es bemerkt habt, habt ihr daran schon mal gedacht?




      0
    8. Auch wenn du mir das nicht glauben wirst aber ich kenne genau zwei Personen, die auf einem Computer spielen. Alle anderen spielen sehr, sehr viel auf ihrer PS4 oder selten auch XBOX ONE.

      Warum? Keine Ahnung. Vielleicht weil man heute kein Arbeitszimmer mehr PC mehr sondern einen Laptop? Weil man auf einem großen TV spielen will? Weil es mehr „große“ Titel gibt auf den Konsolen? Weil Online-Gaming bequemer in einem geschlossenen System ist?

      Für jeden gibt es andere Gründe.




      3
    9. Wie gesagt persönlich kenne ich niemand der Konsolen PC in Bezug zu spielen bevorzugt, ich halte diese Gattung für ein Gerücht.

      Ausgesprochen Blöd nur, dass dieses „Gerücht“ nachweislich anhand von Zugriffszahlen, Verkaufszahlen und Studien die Wahrheit ist. Die Battlefield Statistik spricht doch Bände.
      Ich kann dich sowieso nicht verstehen wie du hier seit 10 Jahren dein Unwesen treibst und es zur Lebensaufgabe machst deinen Bekanntenkreis gegenüber offiziellen Zahlen als Maßstab zu nehmen. So was ist schlicht lächerlich und hochgradig peinlich.




      4
    10. Die offiziellen Zahlen sind eindeutig, Konsolen verlieren, PC gewinnt immer mehr die Überhand. Sobald dann eine Konsole 35 Milliarden Umsatz im Jahr generiert reden wir weiter. Wie gesagt der PC ist eine Plattform, bei den Konsolen sind es drei. Drei grosse Konzerne Sony, Microsoft und Nintendo verlieren gegen eine Plattform ohne Lobby. Das spricht doch Bände! Gut zu sehen dass am Schluss eben der Kunde und nicht irgendwelche Marketingabteilungen bestimmen was der Markt will. Der Markt will Mobil, MOBA, F2P, MMORPG und PC Spiele und ein bischen noch Konsolen. 488 Millionen Spiele in 3.5 Jahren bei der PS4 sind genug Witz für diesen Monat bzg. Konsolen und ihr ach so angeblich grosser Erfolg gewesen. Macht weiter, dann stirbt noch jemand an einem Lachanfall (geht das unter fahrlässige Tötung?). Nur zur Info das sind grosszügig gesehen 12 Millionen Spiele pro Monat. Wenn man bedenkt dass sich alleine 5 Millionen Playerunknown im Steam letzten Monat verkauft haben. Und wie gesagt der PC macht mit niedrigeren Durchschnittspreisen den grösseren Umsatz. Also verkauft der PC de facto massiv mehr als die Konsolen an Spiele.




      0
    11. Nur weil es bei PSN auch Early Access gibt, heißt das nicht, dass die große Masse darauf anspringt. Ich finde es komplett hirnrissig fertige Produkte nicht zu kaufen oder nicht zu spielen, aber man sich liebendgerne unfertigem Schrott gibt.

      Stell dir vor ich bin auch berufstätig. Und die Alpha von Fortnite war gratis, keiner hat mich gezwungen es zu spielen noch habe ich dafür etwas bezahlt. Aber bei Epic ist es eben so (habe schon Paragon seit Alpha gespielt) das ihre Alphas stabiler und sauberer sind als bei den meisten grossen Studios (nehmen wir gerade mal Ubisoft) das angebliche fertige Produkt. Ich hatte während der ganzen Alpha gerade mal ein Absturz, aber von der Spielmechanik usw. hat alles so funktioniert wie es sollte. Allgemein kaufe ich inzwischen höchst selten early access Spiele und das nur wenn es sich abzeichnet, dass sie auch spielbar und stabil sind. Und grosse Hersteller wie SEGA ode Funcom und Co müssen mit early access sicher nicht anfangen. Das ist lächerlich und unterstütze ich auch nicht.

      Und bevor man etwas kauft kann man zumindest mal ein paar User-Reviews lesen. Ua. denen war es zu verdanken, dass mir nie in den Sinn gekommen wäre ARK zu kaufen. Und bei gewissen Spielen verpasst du sogar das beste wenn du die Alpha nicht gespielt hast. Mir hat die Alpha von Paragon deutlich besser gefallen als die jetzige Version.

      Wie gesagt bzg. unfertige Version habe ich die übelsten Dinge nicht von Indie oder sonstigen kleinen Studios erlebt, sondern so angeblich Tripple A Vebrechen wie AC Unity (Ubisoft), Gothic 3 (JooWood), Alien Colonial Marines (SEGA).

      Zudem, wäre als kleines Studio so ein early access verschleppt, der kann dann auch den Laden dicht machen und ist damit abgestraft. Bei den grossen Verlagen können sie teils jahrelang weiter basteln.




      0
  5. Die offiziellen Zahlen sind eindeutig, Konsolen verlieren, PC gewinnt immer mehr die Überhand.

    Nicht bei den Tripple A Titeln und nur die interessieren mich als Tripple A Spieler. Dein Langzeitgedächtnis streikt wohl wieder (Stichwort Fahrräder vs Motorräder).




    3
    1. Falsch im Tripple A Bereich führen die Konsolen haushoch wie Verkaufszahlen und Statistiken belegen. Siehe Battlefield 1 oder auch die allgemeine Entwicklung von Steam wo sich die wenigen Tripple A Titel seit 2015 deutlich schlechter verkauften als ihre Vorgänger. Der Umsatzrückgang von einer Handvoll Tripple A Titel (u.a auch CoD) wird durch die Massenflut an Schrott ausgeglichen.
      Wenn sogar in Deutschland der Markt rückläufig ist weil die digitalen Verkäufe nicht mehr wachsen, während physische weiter schrumpfen, ist der Punkt erreicht, wo eben auch Digitalanbieter umdenken müssen. Der dicke Valve Chef hat das schon lange erkannt und legt keinen Wert mehr auf Eigenentwicklungen der Marke Half Life. Die Kuh wird jetzt noch so lange gemolken wie es noch geht, sprich: man haut einfach nur noch mehr Schrott raus solange sich noch Deppen finden die was programmieren. Nur irgendwann geht auch das nicht mehr.




      2
    2. Man du nagelst alles an kleinen Einzelbeispiele fest, dabei bestehst du immer darauf dass man eben dies nicht tut. Genauso gut kann ich dann wieder mein Freundeskreis anführen. Warum? Weil eigentlich nur der und nicht die ganze Welt für mich persönlich relevant ist wenn es ums Gamen geht, weil wir oft Coop spielen. Von daher glaub du was du willst, ich werde dennoch weiterhin deswegen Tripple A Titel wie Crackdown 3 auf dem PC spielen und wenn für dich dadurch die Welt umkippt.




      0
    3. Offizielle Verkaufszahlen und Studien (u.a. IDC) sind keine Einzelbeispiele sondern gesamte Marktdaten. Das eine Einzelbeispiel (BF1) hab ich nur deshalb zur Sprache gebracht, weil es hier sogar um ein Ursprungs-PC Spiel (Battlefield) in einem Ursprungs-PC-Genre (Ego Shooter) handelt. Selbst das alte Battlefield 4 wird auf PS4 und X1 von mehr Leuten gespielt, obwohl es sich um einen Launchtitel der aktuellen Konsolen handelte und somit einen noch eher kleineren Käuferkreis umfasste.

      Und das du großartig Tripple A spielst kann ich absolut nicht erkennen. Wer berufstätig ist (hast du zumindest angedeutet) und nebenbei über 1000 Stunden Warframe spielt (steht in deinem Profil) kann das schlicht zeitlich nicht. Dass du Crackdown 3 spielen wirst, glaube ich daher eher weniger.
      Es ist auch nicht verwerflich Warframe Spieler zu sein und auch keine Schande Tripple A nicht zu mögen. Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist, dass du Tripple A für dich dennoch vehement einverleibst. Macht doch überhaupt keinen Sinn! Und das du diese kruden Ansichten wie ein schlechter PR Manager über 10 Jahre in einem Blog verteidigst, dessen Betreiber Konsolenspieler ist und in diesem nur eine Handvoll Leute kommentieren. „Schlecht“ deshalb weil es dann doch sehr laienhaft wirkt, wenn man ständig andere Teilmärkte wie MMO und Social mit hinzurechnet, obwohl es thematisch nur um Tripple A geht. Selbst die x-te Klarstellung hält dich nicht davon ab, trotzdem MMO und Social hinzuzurechnen. Genauso unnötig sind die Grundsatzdiskussionen wie „was sind Coregames?“ obwohl uns allen klar sein sollte, was wir darunter verstehen.

      Als langjähriger PC Spieler sollte man die alten Zeiten in guter Erinnerung behalten und akzeptieren, dass selbst Ursprungs-PC Spiele und Genres den Hauptumsatz mit Konsolen generieren.




      3
    4. Dazu erwähnte und erwähne ich einfach mal wieder die Total War Reihe und Civilization. Auch AAA und eben gar nicht auf der Konsole zu haben. Du bist auf den Konsolen ganz einfach beschränkter auf bestimmte Genres. Wenn Dir das reicht, super. Für mich wäre das aber beispielsweise nichts. Gibt es eigentlich Planet Coaster auf den Konsolen? Das zocke ich gerade ganz gerne. Ist auch nicht gerade ein Indie-Titel.
      Ich spiele ja auch gerne mal nen typisches Konsolenspiel (Dishonored 2 habe ich zuletzt durchgespielt) aber mein Horizont ist dann eben doch noch etwas breiter. Zocke bspw. gleich eine Runde Heroes of the Storm. Böses F2P und dann noch MOBA. Also nichts für Dich, Markus. Am einfachsten bekomme ich all diese Dinge eben auf meinem PC hin. Da kann ich alles haben. Von FIFA und ähnliche Konsolenspiele bis hin zu MOBA und Strategie. Vielseitigkeit ist einfach toll. Plus: meine Kumpels zocken auch alle am PC, was natürlich jede weitere Diskussion auch sofort beenden könnte…




      1
    5. Schön für dich, nur irgendwie am Thema vorbei. Wir diskutieren doch nicht welche Spiele du persönlich spielst und was für dich am besten ist, sondern um die unterschiedlichen Teilmärkte der Computer- und Videospielbranche.
      Dass du Spaß mit deinem PC hast, gönnt dir glaube ich jeder.




      3
    6. Nicht bei den Tripple A Titeln und nur die interessieren mich als Tripple A Spieler

      Wir diskutieren doch nicht welche Spiele du persönlich spielst und was für dich am besten ist

      loooool. beim strategiegenre wird dein aaa dann einfach ausgeblendet weils dich nicht interessiert. wenn ihr schon diskutieren wollt dann solltet ihr auch alle facetten bei den unterschieden betrachten. wer sich nur auf action aaa beschränkt weils sich besser auf konsolen verkauft ist selbst beschränkt.




      0
    7. Lustig ist nur, dass der am schnellst wachsende Markt mit Konsolen so gar nichts am Hut hat: China. Da willst du dann doch wieder nicht die internationalen Zahlen anschauen die klar besagen dass Tripple A und Konsolen auf dem absteigenden Ast ist. De facto ist China inzwischen der wichtigste Markt, macht mehr Umsatz laut deinen Studien, mehr als USA und Europa zusammen und allen voran ist Asien an sich noch einzig stark wachsender Markt. Europa und USA stagnieren wenn man es langfristig anschaut. Dort sind nur leichte Wachstum festzustellen wenn neue Geräte auf den Markt kommen. Wenn man dir dieses Beispiel vor Augen führt, dann kommst du wieder mit dass dies für dich nicht relevant ist, weil du nicht das spielst was die Chinesen spielen (MOBA, Mobil, MMORPG usw.). Was also nun, ist dir wichtig wie das grosse ganze aussieht oder wie es regional aussieht? Wie gesagt ich kann nicht beobachten dass wenige Tripple A Titel auf dem PC angeboten werden. Alle paar Jahre gibt es mal ein Titel wie Destiny welcher wichtig ist und nicht auf dem PC erscheint, aber früher war das bei Konsolentitel die Regel. Heute erscheint praktisch das ganze Xbox Sortiment im Windows Store, erscheinen Titel wie Tekken 7, welche vorher alle exklusiv waren. Daneben diverse Nischen die man bei den Konsolen nicht bekommt, ua. weil es Privatleute entwickeln. Alleine meine Future Pinball Sammlung mit gut 300 auserlesenen Tischen, die qualitativ sogar die Tische von den Profis hinter sich lassen. So sehr ich Pinball Arcade oder Pinball FX 2 etc. liebe, besser als die Tische von Future Pinball sind sie nicht. Auch viele Massenphänomene wären ohne PC gar nie entstanden, ganze Genres haben wir ihm zu verdanken. Ob nun Tower Defense, MOBA oder eben jetzt aufkommende Battle Royale Modus, aber auch Minecraft damals wäre so auf der Konsole nie mit einer Community gewachsen. PC Gamer schauen sich eben nicht nur als Konsumenten an, sondern als Community die auch entsprechend Einfluss auf ihr geliebtes Spiel nehmen. Bei Markus bekommt man den Eindruck, er ist einfach nur Konsument der beliefert werden muss, aber nie sich einbringen würde.




      0
    8. Dann verkürze ich meine Aussage, damit Du den Kern erfassen kannst: so gut wie alles, was Du auf der Konsole hast, hast Du auch auf dem PC – plus eben noch komplette Genres on top. Deswegen PC > Konsole.
      Für Dich stimmt diese Rechnung halt nicht, da scheinbar Deine Spielinteressen exakt auf die Konsolenspiele fallen (bzw. Du andere Aspekte nie kennen gelernt hast). Global gesehen sind aber eben auch die Genres relevant, die es nicht auf den Konsolen gibt.




      1
    9. PC Gamer schauen sich eben nicht nur als Konsumenten an, sondern als Community

      Deine auswendig gelernten Stammtisch Plattidüden und dein ewiges China Gelobe verhelfen dem PC nicht zu höheren Verkaufszahlen bei Tripple A Titeln.




      3
    10. Dann verkürze ich meine Aussage, damit Du den Kern erfassen kannst: so gut wie alles, was Du auf der Konsole hast, hast Du auch auf dem PC – plus eben noch komplette Genres on top. Deswegen PC > Konsole.

      Das stimmt nun wirklich nicht. Die grossen und wichtigen Titel der PS4 sind exklusiv. Und ich behaupte auch mal, dass ein Uncharted für den PC nicht funktionieren würde. Zu teuer in der Produktion. Das ist mit Triple A gemeint. Ein Red Dead 2 erscheint ja auch nur für die Konsolen.

      Aber ja, bestimmte Nischengenres gibt es nur auf dem PC. Das ist absolut richtig. Jedoch nicht die grossen und teuren Produktion, die es auf dem PC nur noch über Kickstarter gibt.




      1
    11. Wie gesagt, solang die auf dem Niveau einer Konsole liegen. Die Frage die man sich richtigerweise stellen müsste: warum sind MOBA und Co beliebter als klassische Spiele und warum findet man darum auch immer mehr Indie und ähnliche Titel im PSN Store etc? Ich sehe nämlich ein deutlicher Zuwachs im PSN Store von kleinen Titel und die Liste grosser Tripple A Titel wird auch dort schmäler und nicht grösser. Darum genau gibt es ja ein Studio Sterben im Tripple A Bereich, während nonstop neue Indie Studios etc. eröffnen. Der Tripple A Markt schrumpft allgemein, dass kann man jeden Monat an den Wehklagen der Entwickler bei gameindustry.biz nachlesen! Und die müssen es nun mal wissen, denn sie sind die Betroffenen, sprich das sind Informationen aus erster Hand und nicht wie bei den Studienmacher aus dritter oder vierter Hand.




      0
    12. Aber ja, bestimmte Nischengenres gibt es nur auf dem PC. Das ist absolut richtig. Jedoch nicht die grossen und teuren Produktion, die es auf dem PC nur noch über Kickstarter gibt.

      Blödsinn ganze Tripple A Genres wie RTS, MMORPG sind praktisch PC exklusiv. Ein Anno, Civilization, X-Com usw. kostet genauso um die 60 Millionen in der Entwicklung. Gerade Blizzard steckt sehr viel Geld in seine Spiele und werden in erster Linie am PC gespielt und angeboten (Overwatch). Über deren Budget könnte sich ein Uncharted Macher nur träumen. Aber ist klar wenn man ein Titel wie Overwatch mal 25 Mio mal im Jahr verkauft.




      0
    13. Das stimmt nun wirklich nicht. Die grossen und wichtigen Titel der PS4 sind exklusiv. Und ich behaupte auch mal, dass ein Uncharted für den PC nicht funktionieren würde.

      so gut wie sagt er das ist doch richtig. uncharted gibts auch nicht für alle konsolen kannste auch ausklammern dann. rdr2 nicht für pc?? weisst du da schon mehr?




      0
  6. Das stimmt nun wirklich nicht. Die grossen und wichtigen Titel der PS4 sind exklusiv. Und ich behaupte auch mal, dass ein Uncharted für den PC nicht funktionieren würde. Zu teuer in der Produktion. Das ist mit Triple A gemeint.

    Als Konsole dürfte ja auch die XBOX gelten. Deren einstmaligen Exklusivtitel wie bspw. Forza gibt es ja nun auch auf dem PC. Warum sollte ein Uncharted nicht auf dem PC funktionieren, wenn ein Tomb Raider funktioniert? Zu Red Dead: dasselbe Argument gab es damals auch bei GTA V. Kam ja nachher auch für PC und funktioniert auch dort wunderbar. Rockstar glaubt halt nur immer, dass sie mehr Marge machen, wenn sie den PC außen vor lassen von wegen Raubkopien etc. Ob das wirklich stimmt, sei mal dahingestellt. Ehemals konsolenexklusive Titel wie Tekken gibt es dafür mittlerweile auf dem PC
    Die paar Titel, die ich nicht spiele aufgrund von Exklusivität auf einer Plattform stehen aber in keinem Verhältnis zu all den Titeln, die ich verpassen würde, wenn ich auf den PC verzichten würde. Wenn ich daher keine Lust habe zig Plattformen gleichzeitig zu beackern – ganz im Sinne von „verschlichter Dich“ ;-) – kann eigentlich nur der PC die Lösung sein.




    0
    1. Es ehrt dich sehr, dass du dich immer weiter verschlichtern willst. Ich habe ja selber mal über den Kauf eines Gaming-PCs nachgedacht. Also wirklich ernsthaft.

      Und dabei ist mir aufgefallen, dass ich wahrscheinlich für eine gewisse Zeit Multi-Plattform-Titel wie Tomb Raider in nochmal besserer Qualität spielen könnte. Obwohl gerade TR auf der PS4 Pro schon ziemlich dich an den Settings am PC ist mit 4K und 50 FPS.

      Aber ich müsste auf solche Spiele wie

      Final Fantasy 15
      Horizon Zero Dawn (!!!)
      Kingdom Hearts
      Bloodborne
      The Last Guardian
      Uncharted

      usw. verzichten. Die sind nicht alle immer Toptitel aber immerhin aufwendig produzierte Triple A Titel. Uncharted sieht einfach nochmal viel besser aus als Tomb Raider und Horizon Zero Dawn sieht auch viel besser aus als jedes Open-World Spiel. Besonders auf der PS4 Pro mit Super-Sampling.

      Deswegen habe ich es dann sein gelassen. Ich spiele allerdings auch keine Mobas usw. Die könnte ich ja auch auf meinem MacBook spielen wenn ich wirklich Bock habe. Darauf läuft immerhin ab und zu Minecraft.




      1
    2. Siehst du und ich habe PS4 mit Uncharted, Zero Dawn und Bloodborne und die Titel nicht mal angeschaut, weil ich nicht dazu komme, weil auf dem PC interessanteres (für mich) wartet. Interessant ist, dass solche ach so tollen und teuren Produktionen mich je länger je mehr langweilen. Immer Schema F, Hochglanz Optik aber im Kern tot langweilig. Man will gespielte Filme liefern und genau die überzeugen meist im Gameplay und Langzeitmotivation nicht.




      0
    3. Bei Uncharted gebe ich dir recht. Trotz der tollen Wertungen war es nichts für mich. Bloodborne und HZD sind MUST-PLAYs. Kein Gamer sollte diese beiden Titel ignorieren. Genau so wie Zelda – Breath of the Wild.

      Hier glaube ich dir nicht, dass du sie zu Hause hast und sie nicht nur mal bei einem Freund gesehen hast um ganz ehrlich zu sein. Diese drei Titel sind state-of-the-art was Videospiele betrifft und sind alle nicht Schema-F. So etwas über Bloodborne zu sagen (Metacritic von 92%) ist schon ziemlich mutig.




      0
    4. Ach, ich lebe das verschlichtern nicht wirklich konsequent. Ab und an bekomme ich einen Rappel und dann wird entsorgt und ausgemistet aber ganz prinzipiell bin ich eher der Sammler (DVDs, Computerspiele, Bücher, Brettspiele). Habe allerdings auch einen Keller mit 100qm, da passt viel rein ;-)
      Aber ich möchte mich ungerne um viele Dinge kümmern müssen, deswegen gehe ich gerne den leichten Weg. Ich würde mich da als den Pragmatiker bezeichnen.
      Ich habe deswegen einen PC mit 0815 Setting. Der läuft auf Full-HD, was wohl DER Standard schlechthin ist. Deswegen habe ich auch nie Probleme mit Abstürzen oder dergleichen. Technisch ist der nicht breaking edge aber dafür seit 2012 unverändert (bis auf die Grafikkarte von 2014). Damals war die PS4 noch nicht einmal draußen, wenn ich mich recht erinnere und mittlerweile sind wir schon bei der PS4 Pro. Wahrscheinlich muss ich bei dem Setup auch die nächsten zwei Jahre nichts ändern. Tomb Raider sah in Full-HD dennoch ziemlich bombe aus, muss ich zugeben.
      Minecraft habe ich wirklich versucht zu mögen aber irgendwie packt mich das Spiel nicht. League of Legends und DOTA habe ich auch versucht. Hat mich auch beides nicht gepackt. Wohl aber Heroes of the Storm. Die letztgenannten laufen aber wohl nicht wirklich ohne Probleme auf einem MacBook, oder? Außer Du installierst Windows drauf. Soll ja auch möglich sein…




      0
    5. Mario, Du bist ja einer der wenigen Leute die ich hier HH kenne und der einen PC zum Spielen hat. Ich würde es echt gerne mal darauf ankommen lassen und es mir anschauen und ggf. direkt mit der PS4 mit HZD und Uncharted vergleichen.




      0
    6. Ich habe Zero Dawn schon im Tutorial wieder aufgehört. Für solchen Mist habe ich heutzutage kein Nerv mehr (genauso wie ich GTA 5 nach dem x-ten Abschleppdienst schon wieder im Story Modus auf die Seite gelegt habe, genau derselbe Mist). Zieht doch einfach neue Spieler durch die Tutorials, aber bindet sie nicht fix in die Story ein. So etwas empfinde ich als Scheisse hoch drei!




      0
    7. Der Tripple A Markt schrumpft allgemein, dass kann man jeden Monat an den Wehklagen der Entwickler bei gameindustry.biz nachlesen! Und die müssen es nun mal wissen

      Das ist objektiv aber falsch. Nur weil einzelne Studios jammern heisst das nicht, dass der gesamte Markt schrumpft. Zumal ganz gerne auf hohem Niveau gejammert wird.
      Der Markt wächst weiter allerdings nur auf Konsolen. Die PS4 verkauft sich derzeit in Rekordgeschwindigkeit und es werden auch mehr Spiele pro Konsole als je zuvor verkauft.
      Der einzige Haken sind die Entwicklungskosten die deutlich gestiegen sind. Es gibt dadurch weniger Spiele, dafür aber auch qualitativ deutlich besseres als noch vor 10 Jahren. Es gibt auch nach wie vor PC Ports aber warum sollte man sich die antun? Grafik ist schon lange kein Punkt mehr der zieht, dafür sind alle Versionen zu identisch, und ein PC Monitor mit 23 Zoll ist auch nicht so reizend wie ein Flachbildschirm mit über 65 Zoll. Warum also eine PC Version von Tomb Raider spielen? Es gibt schlicht keinen einzigen sinnvollen Grund das zu tun. Das gleiche trifft eben auch auf Battlefield zu. Da wundert es kaum, dass selbst eine XBOX One schon doppelt so viele BF1 Spieler hat als der PC. Selbst das alte BF4 hat auf der XBOX One mehr Spieler und ist dort langlebiger.




      2
    8. Zieht doch einfach neue Spieler durch die Tutorials, aber bindet sie nicht fix in die Story ein. So etwas empfinde ich als Scheisse hoch drei!

      HZD hat die wahrscheinliche beste Story und das beste Core-Gameplay, was jemals ein OpenWorld Spiel gesehen hat. Nur Zelda macht das mit dem Gameplay besser.




      2
    9. Marc, wir können das gerne mal vergleichen. Habe neben meinem Rechner im „Arbeitszimmer“ auch noch meinen alten 47 oder 49 Zoll TV stehen. Der kann Full-HD aber auch nicht viel mehr :)
      Ein Manko hat mein Rechner: er hat keine SSD drin aber jede Menge Spiele drauf. Mit geilen Ladezeiten kann ich also nicht dienen. Aber das kennst Du wahrscheinlich von den Konsolen eh nicht anders ;-)

      Alternativ kann ich auch mal vorbeikommen mit dem Teil.
      Wir sollten vielleicht nur klären, was genau wir uns dann anschauen wollen. Tomb Raider habe ich aktuell nicht drauf, weil ich nur 2 TB Festplatte habe und das Ding gleich 50 GB oder so schwer war. So etwas lösche ich dann nachdem ich es durch habe.




      0
    10. Komm gerne vorbei. Du kennst unsere neue Wohnung ja auch noch nicht. Wir wohnen aber nicht weit weg. Rise of Tomb Raider wäre natürlich super weil man es direkt vergleichen kann. Das müsste ich mir allerdings erst wiederholen weil ich das verliehen habe.

      GTA 5 wäre noch spannend (das habe ich). Und dann würde ich mal Uncharted und Horizon reinwerfen die was Bildqualität angehen aktuell so ziemlich das krasseste auf der PS4 Pro sind, was ich kenne. Die sehen auch deutlich besser aus als Tomb Raider.

      Ich habe eine 2 TB SSHD in der PS4 drin und die meisten Spiele sind digital drauf. Ich habe also eine große Auswahl. Bestimmt auch andere Titel, die man vergleichen kann aber optimiert sind eben die exklusiven Titel.

      Wann?




      0
    11. Interessant ist, dass solche ach so tollen und teuren Produktionen mich je länger je mehr langweilen.

      Ist doch nicht schlimm. Du bist halt MMO und Indiespieler mit ganz anderen Schwerpunkten. Für mich und viele weitere der alten Schule ist umgekehrt ein MMO wie Warframe langweilig und dafür sowas wie HZD das Highlight. Das kann man doch auch einfach mal nüchtern klarstellen.




      1
    12. @Marc
      da wäre doch mal ein Marctv Videovergleich interessant. Tomb Raider auf der PS4 performt absolut top, da wird es schon schwierig die PC Version auf das gleiche Niveau hinzukriegen. Das dürften nur die wenigsten Rechnerkonstellationen gleichwertig schaffen.




      2
  7. @ Marc: in der Woche 21. Bis 27. August wäre bei mir super, da habe ich Urlaub und bin prinzipiell da. Du weißt aber schon, dass ich mittlerweile in Pinneberg wohne? Ist mit der RB ab Dammtor in 14 Minuten zu machen, mit der S-Bahn dauert es länger. Ab Bahnhof Pi 12 Minuten zu Fuß oder 3 Stationen mit dem Bus. Mit dem Auto geht es natürlich auch geschmeidig.




    0
  8. Tot ist der PC sicher nicht, aber im Stellenwert ist der heute doch bedeutungslos. Kann mich noch an meine Jugend erinnern, als ich mit Amiga 500 und später 1200 zähneknirschend eingestehen musste dass liebgewonnene Genres und Entwickler für den PC quasi exklusiv brachten.

    Zum Start von Duke Nukem 3D wurde dann teuer ein PC gekauft und bis 2002 dann regelmäßig geupdatet. Für mich war dann aber der PC als Spielemaschiene out, da viele PC Entwickler wie Bethesda nun Xbox förderten. Es gab spätestens ab diesem Zeitpunkt kein Spiel das exklusiv für den PC war das mich zum erneuten Kauf bewegt hätte. Einzig Civ 5 habe ich ein paar Stunden auf dem Laptop meiner Ex gespielt.

    Seien wir doch ehrlich, Akzente im Spielebereich kann der PC schon lange nicht mehr setzen. Immer mehr Genres, wofür der PC früher bekannt war, wie Ego Shooter, RTS, oder Rundenstrategie brechen weg oder werden auf Konsole mehr gespielt und somit gekauft. Star Wars Battlefront im Multiplayer am PC? Ha, viel Spaß beim Finden von Mitspielern. Auf Konsole kein Problem. The Division am PC? Viel Spaß mit der Cheaterseuche! Dass japanische Entwickler mit ihren mehr oder weniger guten Umsetzungen zum PC kommen ist der gleiche Grund warum PC Indies mit ihren schlechten Konsolenumsetzungen andackeln: schnelle einfache Portierung dank einheitlicher Hardware.

    Tot ist der PC sicher nicht, hat aber seit Jahren nicht mehr den Einfluss wie früher.




    2
    1. plus eben noch komplette Genres on top

      Welche Genres sind das denn? Wo sind denn die technischen Ausnahmetitel wie früher? Welcher Entwickler stellt sich denn abseits von schärferen Texturen und höherer Auflösung hin und nutzt die bessere Hardware aus? Zeig mir doch bitte die Spiele mit der Technik eines The Order oder Uncharted 4 am PC. Der PC ist unbestritten seitens Technik den Konsolen einige Schritte voraus, sofern der Geldbeutel gut gefüllt ist. Während aber vor Jahren das noch am Bildschirm zu sehen war, sehe ich keine Innovation mehr.




      2
    2. Naja, fast alle Multiplattform Titel werden für den PC entwickelt (laut EA) und dann für die Konsolen nach unten portiert. Und die Titel gibt es mit Star Citizen, Lawbreakers etc. schon noch. Heute ist meist beim PC auf reinen Multiplayer ausgelegt. Reine Singleplayer Spiele werden ja auch fast nur noch unter dem Subventionsdeckmantel der Konsolen entwickelt, weil nur noch dort diese alte Art von Spiele noch gefragt ist. Ein reiner Singleplayer Titel spricht mich kaum noch an. Und bei den Konsolen dient das ganze auch einfach als Werbekampagne, weil diese Grosskonzerne sich leisten können.

      Solange die Eingabemöglichkeiten bei Konsolen mehr oder weniger auf das Pad beschränkt ist und nicht endlich durchgehenden Maus und Tastatur Unterstützung (oft angekündigt, nie geliefert) bietet, solange können dort die besten Spiele der Welt kommen, es interessiert mich nicht. Es macht mir schlicht kein Spass Shooter und Action Adventure mit Pad zu steuern.

      Wie gesagt es ist blödsinnig eine reine Multimedia Box Konsole mit einem Alleskönner PC zu vergleichen. Über so etwas wie Voicechat über das ganze System (ich glaube inzwischen bieten es die Konsolen) muss ich seit 1999 mit Roger Wilco und heute Teamspeak 3 keine Gedanken machen. Und das lange vor Skype und Co. Und versuch du mal eine PS1 CD in deine PS4 zu schieben und zum laufen bringen. Am PC funktioniert das mit gleich alten Spielen teilweise (Incubation zum Beispiel). Oder Technik wie G-Sync bzw. FreeSync usw. Solche Techniken bekommst du immer nur Jahre danach auf den Konsolen zu sehen. Schlussendlich selbst wenn die Konsolen mal bessere Grafik als der PC haben sollte, gibt es für mich noch diverse andere Gründe beim PC zu bleiben. Ich will bestimmen was ich mit der Hardware mache und nicht irgendein Plattform Betreiber.

      Was ihr übrigens übersieht, dieser Anschluss kam in erster Linie durch den Wechsel zu klassischer PC Hardware seit PS4 und Xbox One. Das Versus Problem ergibt sich bei mir eh nicht. Eine Konsole ist so billig, so eine kaufe ich mir einfach nebenher als Ergänzung, zumal ich eh ein Bluray und Netflix Player für den TV brauche.

      Ich denke viele der Argumente bzg. Exklusivtitel hätte zu PS2 bis Xbox 360 Zeiten weitaus mehr gezogen als heute. Wie viele gute Exklusivtitel auf dem Niveau eines „Gears of War“ oder „Mass Effect“ der 360 kommen selbst für die dominierende PS4 heraus pro Jahr? Nach meiner Einschätzung wird die Liste all kürzer und nicht länger. Wie gesagt, für mich ist der Sinn einer Konsole durchaus da, aber sie ersetzt für mich ein PC nicht. Umgekehrt kann ein PC eine Konsole ersetzen, hat aber auch sein Preis. Wer nur eine Multimedia Box braucht mit der man zocken kann, soll eine Konsole kaufen. Diejenigen die auf dem PC zocken wissen seine Vielfältigkeit zu lieben. Das fängt von Spielen an die man nie auf einer Konsole zu sehen bekommt, weil dort gefiltert wird, oder man bekommt sie viel später zu Gesicht wenn sie ein Hype werden. Genauso mit neuen Techniken, sei es 3D Brillen, Headtracking usw. Und ja diese Experimente wie z.B. 1999 mit 3D Brille Quake 3 zu spielen haben einfach Spass gemacht. Solche early adaptor Erfahrung wirst du an einer Konsole nie haben.




      0
    3. Naja, fast alle Multiplattform Titel werden für den PC entwickelt (laut EA) und dann für die Konsolen nach unten portiert.

      Blödsinn. Sämtliche Entwickler sagen dass Konsolenentwicklungen sehr einfach sind, PC Entwicklungen dagegen höchst kompliziert aufgrund der individuellen Hardwaremöglichkeiten. Der Punkt ist aber eh irrelevant, denn egal wofür man zuerst entwickelt ändert es nichts daran, dass man immer einen kleinsten gemeinsamen Nenner hat. Sprich: solange es Xbox One und PS4 der ersten Generation gibt wird niemals auf den wesentlich stärkeren Plattformen mehr bei herauskommen als einfach nur die Auflösung oder Framerate zu erhöhen.

      Eine Konsole ist so billig, so eine kaufe ich mir einfach nebenher als Ergänzung

      Genau deshalb ja auch die Cross Over Taktik von Microsoft. Man will damit PC Spieler zur Konsole locken. Wer sowieso einen für PC Verhältnisse höheren Preis von 70€ für ein Gears of War zahlt und dafür dann auch die Xbox Version bekommt, der kauft sich vielleicht auch gleich die Xbox One X für günstige 500€ statt nochmal den Rechner hochzurüsten. Zumal ein Gears of War auf ein Gamepad ausgelegt ist und Hollywood Action besser ins Wohnzimmer passt. Microsoft sagt nichts weiter als „kauf dir doch lieber gleich für 500€ günstige Hardware wenn du schon Konsolenpreise für die Spiele akzeptierst“. Und dann ist es wie so oft: einmal an den Komfort gewöhnt, bleibt man dabei. Schon seit längerem fällt stark auf, dass ehemalige Ursprungs-PC Spiele wie Battlefield auf Konsolen häufiger gespielt werden als am PC.

      Wo der PC weiter seine Daseinsbetechtigung hat sind Strategietitel. Dazu MMOs, aber auch nur deshalb, weil MS und Sony nur in Grenzen MMOs zulassen, weil diese Spiele schlicht nicht in das Geschäftsfeld passen. Jemand der über 1000 Stunden in ein Warframe steckt hat nämlich schlicht keine Zeit mehr für andere Spiele. In der gleichen Zeit können locker 20 Tripple A Titel gespielt werden. Es ist ja auch nicht verboten sich für diese Art von Spielen nebenbei einen PC zu haben. Aber war es vor 15-20 Jahren noch Standard einen Desktop PC im Wohnzimmer zu haben, steht heute eher standardmäßig eine PS4 unter einem immer größer werden TV. Und für Anwendungen wie Facebook und YouTube haben Tablets den PC abgelöst. Es werden immer weniger PCs verkauft bei Privatanwendern. Der weit überwiegende Teil sind Firmenrechner.




      2
    4. Nach meiner Einschätzung wird die Liste all kürzer und nicht länger.

      Da irrst du dich. Es war schon immer so, dass jedes Jahr nur 1-3 wirkliche Systemseller je Konsole erschienen. Auch auf der ersten Xbox und der 360 kamen nicht jedes Jahr ein neues Halo, Forza und Gears of War heraus.
      Die PS4 dürfte sogar deutlich über PS3 Niveau liegen. Es ist wie so oft: man hat es falsch in Erinnerung. Genau wie der Irrglaube dass die Spiele früher besser gewesen sind. Schmeiß mal ein altes Spiel ins Laufwerk und halte das gegen ein neues. Unfassbar wie schlecht und billig die alten Spiele wirken, man sie früher aber trotzdem geil fand weil es nichts anderes gab.

      Ich möchte nun wirklich nicht mit früher tauschen wollen!




      1
    5. Lala Land was? Ingo du lebst in einer Traumwelt. Dass auf dem PC programmiert wird ist offiziell von EA und auch andere Entwickler handhaben es so (Epic Games, Blizzard, Ubisoft usw.), weil die Engines das Skalieren anbieten (LOD; Level of Details). Selbst Microsoft entwickelt für den PC und skaliert runter, wie jeweils die Präsentationen bei der E3 mit PCs anstatt Xbox Konsolen zeigt. Wie gesagt etwas von Technik verstehen, dann muss man nicht solchen Blödsinn von sich geben. Es gibt beim PC nicht tausende von Konfigurationen sondern DX11 oder DX12, der Rest macht der Treiber von Nvidia oder AMD. Und x64 ist x64 auf dem PC oder auf den Konsolen. Wobei die Hochsprachen dieselben sind, weil nur was viel verbreitet ist (SSE3 usw.) wird auch genutzt, der Rest wird unter den Tisch fallen gelassen, das ist aber ausser bei hochspezialisierter Software auch bei Programmen so.

      500 Euro für eine XBox One X ist zuviel. Das investiert ein PC Gamer lieber in eine SSD etc. weil wie gesagt die Games davon kann er auch im Windows Store kaufen. Wenn schon kauft sich ein PC Gamer wie ich (und viele andere auch) eine PS4, weil deren Spiele bekommt er nicht im Windows Store. Da geht also die Rechnung von Microsoft nicht auf.




      0
    6. Warum denn nun wieder aggressiv und ausfallend? Verträgst du die Wahrheit nicht?

      Dass auf dem PC programmiert wird

      Schon klar dass auf einem Computer entwickelt wird. Das ändert trotzdem nichts daran, dass der kleinste gemeinsame Nenner ausschlaggebend ist. Das wäre nur dann nicht so, wenn unterschiedliche Versionen entwickelt werden, was früher mal Usus war für deutlich stärkere PCs.

      500 Euro für eine XBox One X ist zuviel. Das investiert ein PC Gamer lieber in eine SSD etc.

      Du verallgemeinerst schon wieder. 70€ für ein Spiel ist für PC Gamer eigentlich auch zuviel. Wer diese Hürde aber überspringt, der überspringt auch die 500€ Hürde für eine Konsole auf der er dann die Xbox Version spielen kann. Und wenn nicht: der Preis ist nicht in Stein gemeißelt und wird recht schnell sinken, wenn sich nicht genügend Käufer finden.

      Wenn schon kauft sich ein PC Gamer wie ich (und viele andere auch) eine PS4, weil deren Spiele bekommt er nicht im Windows Store. Da geht also die Rechnung von Microsoft nicht auf.

      Die Rechnung wird aufgehen. Es geht darum einem PC Spieler eine Konsole schmackhaft zu machen. Wer quasi kostenlos gleich die Xbox Version mit erwirbt, überlegt sich den Kauf einer Xbox One X mit der man Gears of War dort spielen kann wo es am besten ist: vor dem TV. Mit einer Performance die man mit einem PC nur selten erreichen wird (je nach Ausstattung) und ohne Checkerboard Rendering. Ja, du kannst das Spiel auch auf deinem PC spielen, aber auf der Konsole ist ein solches Spiel insgesamt besser.

      Es kann sein dass du als Einzelperson das anders siehst. Aber es spielen ja auch mehr Leute das alte Battlefield 4 oder das aktuelle Battlefield 1 auf der Xbox als die PC Version. Du bist schlicht nicht repräsentativ, die offiziellen Online Statistiken aber schon.




      4
    7. Glaub mir die Rechnung von Microsoft geht nicht auf. Ohne Checkerboard Rendering schafft übrigens (wie Technikfreaks wie ich voraus gesagt haben) kein natives 4K. So wird Killingfloor 2 für die Xbox One X nur 1800p nativ rendern und kein Checkerboard nutzen. Derweil schafft das bereits ein Mittelklasse PC. Du bekommst für 500 Euro eben auch ein 500 Euro Erlebnis, basta!




      0
    8. Glaub mir die Rechnung geht auf. Ein PC schafft kein natives 4k mit stabiler fps, es gibt kein Checkerboard Rendering, welches die fps stabil hält. Die Performance der One X wird definitiv in 99,9% aller Fälle besser sein, die anderen 0,1% haben bestenfalls eine ähnlich gute Performance. Selbst in 5 Jahren wird das nicht anders sein da Microsoft einheitliche Versionen veröffentlichen wird.
      Killingfloor 2 ist nun wirklich kein Maßstab, das ist in nur vier Stunden rüberportiert worden.
      Selbst alle PS4 Pro Titel werden dank Checkerboard Rendering eine bessere Performance haben als die PC Versionen.

      Die Zeiten in denen noch für PC Versionen optimiert wird sind schon lange vorbei. Und wie gesagt, wer mit dem Kauf eines PC Spiels gleich auch die Xbox Version bekommt, wird eher bereit sein zur Konsole zu wechseln und sich an den Komfort gewöhnen als wenn die Version getrennt gekauft werden muss. Es ist nichts anderes als ein Lockangebot. Und wer Komsolenpreise für Spiele zahlt, der wird sich denken, dass er dann auch gleich auf einer Konsole spielen kann.

      Dass selbst alte Titel wie Battlefield 4 auf der Xbox One häufiger gespielt wird spricht Bände. Da bist du dann schon sehr blauäugig, wenn du glaubst, dass das bei Halo und Gears anders wäre.




      4
    9. Geh mir weg mit dem PC. Fast jedes Spiel hat DRM und gerade AAA-Spiele befinden sich zum Launch in einem bemitleidenswerten Zustand. Der beste Weg sich das Hobby madig zu machen. Außer man hat unbegrenzt Zeit und Spaß an technischen Problemen. Dafür ist der PC den Konsolen bei Free2Play haushoch überlegen.

      Microsofts Taktik ist mitnichten den PC zu stärken. Dafür ist einfach das Lizenzgeschäft viel zu wichtig. Das sind vielleicht Tagträume div. PC Fanboys, die nicht merken das sie einfach nur zur Xbox gelockt werden sollen.




      3
    10. Er muss sich erst noch sammeln und wartet den passenden Moment ab. Wahrscheinlich muss erst jemand schreiben, dass der PC schon wieder weniger zu bieten hat als in den Vorjahren, damit der erwartet Rundumschlag kommt, ehe er am Ende wieder einsehen muss, dass die neuen Erhebungen von BIU und PwC schon wieder einen Rückgang von verkauften PC Spielen festgestellt haben. Das Sahnehäubchen sind das Aussagen wie „ich kauf alles im Sale“ ohne auch nur im Ansatz zu merken, dass genau dadurch Umsätze schrumpfen. 1:1 zusammenzählen ist nicht immer leicht. Wie die Axt im Walde um sich zu schlagen schon eher.




      2
    1. Das ist nix neues, das war auch 2011 schon so. 70% für die Entwickler bei Vertrieb über Steam gegen 30% über Retail. Zudem haben manche auch ihren eigenen Onlineshop.




      0
    2. Das ist seit Anfang an bekannt, glaubst du andere Appstores nehmen weniger? Wo lebst du, im Candy Land? Baue selber mal so ein Vetriebsplattform auf und betreibe es.




      0
    3. Das waren deine Ammenmärchen an die du dich plötzlich nicht erinnern willst. Die Entwickler gehen baden und Gabe Newell haut sich die Plauze voll während der PC Spielemarkt bei den Verkäufen aus dem letzten Loch pfeift.




      2
    4. Und die letzten großen Core-Game-Serien gehen auch bald baden.
      Anno 1800 soll erst im Winter 2018 (!!) erscheinen.
      Viel Spaß beim Warten……




      1
    5. Genau die Umsätze am PC pfeiffen aus dem letzten Loch. 35 Milliarden Umsatz 2016 und dieses Jahr wird es wohl 40 Milliarden werden dank China. Du lebst wirklich im Candy Land, der PC hat den Kampf gegen die Konsolen längst gewonnen und zwar Haushoch. Viel übler daneben liegen kann man gar nicht als du Markus, darum musst du mit einem dutzend Fake Nicks dein Müll posten, damit es anscheinend mehr Gewicht als ein Fliegenfurz bekommt. Belüg dich selber, aber die Zahlen sind nicht abstreitbar, der PC dominiert die Spielbranche so absolut, dass es schon erschreckend ist. Derweil verlieren Konsolen Jahr für Jahr an Bedeutung, ua. ein Grund warum die Produktezyklen immer kürzer werden und Microsoft sich schon mal in den Windows Store gerettet hat. Ein PC hat jeder, eine Konsole noch lange nicht. Xbox Käufer halte ich für Deppen, denn sie kaufen ein Gerät was gar keine Daseinsberechtigung mehr hat, ich kann jedes aktuelle Xbox Game auch auf dem PC spielen. Und mit Playstation Now ist man nicht zufällig auf dem Zukunftsmarkt PC gestossen. Und man muss den Bosen nur zuhören. Sony hat offiziell als Grund für die PS4 Pro die enorm starke Konkurrenz durch den PC als Grund angegeben und nicht etwa der direkten Konkurrent Microsoft.




      0
  9. die entwickler gehen baden weil die digital 40% mehr bekommen als bei verpackten spielen??? wie haut man sich die platze voll mit schlechten verkäufen?? verstehe die logik nicht.




    0
    1. Scheint so als machst du dir mehr Sorgen um das PC Gaming, als diejenigen die wirklich involviert sind. Witzig, wieso eigentlich? Ich bekomme mein Destiny 2, mein Crackdown 3, mein Age of Empires 4 usw. Ich mache mir um den PC keine Sorgen, denn nach denselben Leuten müsste dieser seit der E3 von 1998 tot sein. Damit feiern wir nächstes Jahr das 20. Jubiläum zum PC Tot, gerade rechtzeitig zu Anno 1800 ;)




      0
    2. Du würdest hier nicht in x tausend Beiträgen dich immer wieder rechtfertigen, wenn da nichts dran wäre. Der PC ist nicht seit 1998 tot, aber seit 2002 geht es stetig bergab bis hin zur völligen Bedeutungslosigkeit. Der PC fristet sein Dasein in Drittwelt Ländern wie China mit f2p und MMO. In den reichen Nationen ist der PC tot.




      0
    3. Ach ja und zu China und Drittweltland: du solltest ab und zu eine Zeitung lesen, sie sind ein Zweitweltland (Entwicklungsland) und dürften aber dennoch mehr Leuten mit vergleichbaren mittleren Einkommen haben wie Europa und USA zusammen, denn schliesslich leben dort 300 Mio mehr. Und jedes Land in Europa hat längst nicht die Einkommenshöhe eines Deutschen, Schweizer oder Österreicher wenn ich mir unsere südlichen und östlichen Nachbarn anschaue. Und du solltest dir auch nicht wünschen, dass China derart aufholt, weil das nämlich auf unsere Kosten ginge.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.