Marc besucht Mario L. und seinen Gaming PC

Spielst du mit Maus oder Joypad? Ein großes Thema auf MarcTV ist die Wahl zwischen Konsole und Spiele-PC. Mario L. hat mir netterweise in den Kommentaren zum Spiele: PC vs. Konsole Artikel angeboten, ihn und seinen Spiele-PC zu besuchen um mir selber ein Bild machen zu können.

Das haben wir nun in die Tat umgesetzt. Die insgesamt vier Stunden haben Mario L. (nicht zu verwechseln mit Mario ohne L) in einem 16 Minuten langen Video für euch zusammengefasst:

Video

Warum die ganze Aktion?

Seit über 12 Jahren (!) liefern sich diverse Personen einen Kampf hier im Blog im Artikel zum Thema Spielen auf dem PC oder der Konsole. Nun sind wir erwachsen geworden und sollten versuchen die Diskussionen auf einem normalen Niveau zu belassen und nicht persönlich zu werden.

Deswegen sollten vor allem diese Personen, die dort immer und immer wieder seit Jahren die selben Punkte diskutieren, sich dieses Video und insbesondere die letzten fünf Minuten ansehen und zu Herzen nehmen.

Rückrunde: Mario L. zu Besuch bei mir

Video

Beim Besuch von Mario hatten wir leider am Ende keine Zeit mehr für ein Résumé. Außerdem hatten wir bei der Aufnahme das Problem, dass das iPhone leider wenig Akku hatte und große Teile nicht zu sehen sind.

Ich habe mein bestes Gegeben um zumindest einen Eindruck des Besuchs zusammenzustellen. Viel Spaß beim Zuschauen.

107 Antworten auf „Marc besucht Mario L. und seinen Gaming PC“

  1. Es gibt mittlerweile verfeinerte Methoden wie das“Temporal Injection“ das in Ratched and Clank auf der Ps4 pro zur Anwendung kommt das auch die Resourcen schont und 4K ohne Artefakte darstellt im Vergleich zum klassischen Checkerboarding oder die billigen Scaler. Wenn du sagst du hast am Pc immer 60-90 Frames dann sind solche Schwankungen ja nich ruckelfrei und G Sync ist auch eine technische Trickserei die neue Xbox hat auch so eine Technik.. Im uebrigen gibt es auf Ps4 Pro auch Spiele mit hohen Bildraten bei Rainbow Six hat man im boost Modus 80-100fps auf einer Konsole…Pc Gamer bruesten sich damit das sie 100 Fps und mehr schaffen aber was nütz das wenn die Spielmechanik nicht darauf optimiert ist und die ganze Sache völlig unnatürlich aussieht. Ich war damals in so einem Internetcafe wo man Spielen konnte da lief Counterstrike mit rund 100 Fps oder so …hat mit nicht gefallen…viel zu schnell und zu hektisch das Gameplay…hier mal ein Google link zum Thema das am Pc immer alles ruckelfrei sein soll:




    1
    1. Bei Rainbow Six habe ich glaub ich um die 120 FPS, da ist 80 FPS echt keine Kunst. Ich rede von grafisch anspruchsvollen Titel von 60 bis 90 FPS. Und nein G-Sync ist keine Trickserei sondern eben ein durchdachte Lösung. Es wird nichts softwaretechnisch getrickst, sondern es wird wirklich mit Harware synchronisiert. Wie gesagt, muss jeder selber wissen, auf Konsolen zu zocken kann ich mir nicht vorstellen und hätte mir mein Bruder für zwei vergessene Geburtstage nicht eine PS4 geschenkt, meine letzte Konsole wäre die PS3 geblieben.




      0
  2. Kommt immer darauf an was man machen will..viele Tvs bieten heute schon Bildrateninterpolation an in guter Qualität so das ein Konsolen-Spiel mit nur 30 Frames durch die TV Funktion flüssiger wird. die Ps5 wird bestimmt auch Freesync haben wie die neue Xbox X und man kann ja weiter solche Sachen nutzen wie Temp. Injection , Delta Color Compression , Tilebase Rendering um Bandbreite einzusparen , oder ein 1080p Modus in den Spielen zu integrieren um eine höhere Bildrate zu erzielen. 4K ist für mich kein muss und ich hoffe das es auf der PS5 kein 4K Zwang geben wird. Schon jetzt sehen die Spiele auf der Ps4 Pro recht ordentlich aus. Die Frage ob man mit dem Pc oder einer Konsole spielt wird in Zukunft kein technischer Aspekt mehr sein sondern eher welche Genres man mag , welche System passt zu meinen Spielvorlieben. Und ja selbst wenn der Pc zum start der Ps5 (2019/20) 8k oder 16k schafft interessiert das keine Sau weil solche Auflösungen reine Resourcenverschwendung sind und kein sichtbaren nutzen bringen für Tv Gamer . Und Gsync scheint am Pc nicht so reibungslos zu funktionen:

    https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1631255




    0
    1. Für mich ist 4k auch kein Muss, weshalb ich am TV immer noch gut mit 1080p lebe wenn es um Netflix und Co geht. Denn wenn ich zwei Streams in 4K stemmen will müsste ich wohl ein höheres Internet-Abo holen, was mir es nicht wert ist.




      0
    2. 4k ist kein Muss, aber die Treppenbildung ist weg, es sorgt für ein astreines, ruhiges Bild. Ich finde es enorm wie schnell die Konsolen gegenüber dem PC aufgeholt haben, denn die PS4 pro schafft das seit über 1 Jahr mit Checkerboard 4k und die OneX jetzt mit oftmals native 4k auch. PCs schaffen das zwar auch. Aber es bedarf unverhältnismäßig hohe Hardwareleistung für 4k Darstellung und die meisten Leute haben auch nur ein 1440p Bildschirm. Zu guter letzt fehlen dem PC Features wie gutes Checkerboarding und erwarten permanent ein natives Bild zulasten der Bildrate. Leider Gottes hat der PC auch den Anschluss hinsichtlich HDR verloren, denn das sorgt für einen optisch deutlichen Mehrgewinn. Es gibt derzeit keine HDR Monitore und Titel wie Asassins Creed Origin unterstützen HDR nur für Konsole. Der PC Support ist gecancelt. Wer jetzt wirklich grafisch anspruchsvoll spielen will einschließlich HDR Darstellung bekommt derzeit mit der Konsole das bessere Gesamtpaket. Ob es mittel bis langfristig nochmal eine wirkliche optische und bezahlbare Überlegenheit des PC geben wird muss sich erst noch zeigen. Der PC muss jetzt erstmal wieder Anschluss finden sobald HDR Monitore da sind. Das wird aber nicht leicht, denn einerseits glaube ich nicht, dass dann plötzlich Millionen von HDR Monitore gekauft werden, andererseits zeichnet sich ab, dass die Entwicklung des PC weiter Richtung Indie und Browser geht. Sprich das Publikum für grafisch aufwendige Blockbuster gar nicht mehr in der großen Masse da ist. Jeder der Steam hat merkt den Wandel direkt im Interface.

      Dummerweise glaube ich, dass sich das Modell Konsolenupgrade durchsetzen wird und alle drei, vier Jahre ein Upgrade kommt.




      0
    3. Für mich ist 4k auch kein Muss, weshalb ich am TV immer noch gut mit 1080p lebe wenn es um Netflix und Co geht. Denn wenn ich zwei Streams in 4K stemmen will müsste ich wohl ein höheres Internet-Abo holen, was mir es nicht wert ist.

      Streaming hat sowieso nicht die gleiche Qualität wie die Disc Version. An eine UHD Bluray kommt kein 4k stream der Welt ran wo du immer Qualitätsverlust hast. Mit ein Grund warum Flimfetischisten auf Diskversionen schwören.




      0
    1. Wenn ich raten müsste, etwa derselbe wie mein alter PC:

      i7 3770K
      16GB DDR3 RAM
      Windows 10
      und GPU wurde im Film sogar erwähnt ist nicht mehr von 2012 sondern eine GTX-970 wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Und damit etwa soviel Leistung wie die kommende Xbox One X mit 6TFlop.




      0
    2. Und 7 Jahre alte Mittelklasse Rechner sind genauso stark wie die PS4.
      Doof nur, dass sein Rechner weder GTA 5 noch das Kirmes Games flüssig darstellen konnte. Beides keine aktuellen Titel. GTA sogar mit einer Engine, die noch auf der PS3 lief. Ich will mal stark bezweifeln, dass sein Rechner ein Forza 7 mit 4k Auflösung packt. Schon gar nicht mit 60 frames.




      1
    3. Die Frage ob man mit dem Pc oder einer Konsole spielt wird in Zukunft kein technischer Aspekt mehr sein

      Die Zeiten sind in der Tat vorbei. Es zählen heute andere Dinge. Will ich das nächste CoD WWII wirklich nur auf einem Tablet-großen PC Bildschirm spielen, oder will ich das lieber auf einem großen 4k-TV genießen. Will ich mich im Jahr 2017 immer noch mit Windows und all den wehwehfechen herumärgern, oder stell ich mir einfach eine Konsole davor, bei der man weiterhin auch Gebrauchtspiele starten kann.




      1
  3. JTR hat meine Konfiguration recht genau getroffen. I7 3770K und 16 GB RAM. Dazu die erwähnte 970er Grafikkarte.
    Für meinen Geschmack läuft da alles bestens drauf. Mit 4k sicherlich nicht. Divinity Original sin 2 läuft aber in ultra und ist gerade erst rausgekommen 🙂




    1
    1. Das Spiel hat sich innerhalb 2 Wochen 600.000 mal verkauft was für PC Verhältnisse super ist. Aber ganz ehrlich die Grafik sorgt nicht für Staunen eher für ein langes Gähnen. Also kein Wunder das dieses Spiel auf deinem Rechner läuft. Spannender wäre zu sehen, wie CoD WWII oder Forza 7 laufen würden und ob dein Rechner, der angeblich so stark ist wie die kommende Xbox One X diese Titel mit 60fps und 4k packt. Realistisch betrachtet dürfte dein Rechner beide Spiele nicht mit 60fps packen, erst recht nicht in 4k oder irgendeine andere Auflösung oberhalb von 1080p.




      2
    2. Also ich finde die Grafik sehr hübsch. Mein Rechner ist ganz klar auf 1080p ausgerichtet, das ist auch die Auflösung von meinem Monitor. Von dem her ist es mir reichlich egal, ob er 4K packt und wie flüssig er dabei ist. Aber ich bin mir auf der anderen Seite sicher, dass in 1080p auch Forza 7 und das neue CoD sehr geschmeidig laufen würde. Werde ich jedoch nicht testen, weil mich diese Spiele nicht sonderlich interessieren. Mein nächstes Spiel wird wahrscheinlich Elex werden, weil mich Piranha Bytes noch nie enttäuscht hat (ja, ich weiß, dass das technisch bei den Konsolenumsetzungen anders aussah). Auch bei diesem Spiel interessiert mich wie eigentlich immer mehr das Gameplay als die Grafik.
      Mit einem Rechner diesen Alters wäre es jedoch undenkbar gewesen vor bspw. 20 Jahren ein nagelneues Spiel überhaupt nur starten zu können. Von dem her muss man schon sagen, dass die grafischen Fortschritte doch deutlich nachgelassen haben.




      2
    3. Früher gab es Spiele die man auf höchster Detailsstufe auf gar keiner Hardware zu laufen bekommen hat, und ich meine da nicht Crysis (das lief bei mir damals ab dem ersten Tag flüssig, genauso GTA 4) ich meine Titel wie Falcon 4.0 oder Ultima 9. Selbst der Flightsimulator X von Microsoft hat noch Jahre danach modernste Hardware an den Anschlag gebracht, wenn man alles nach oben geschraubt hat.




      0
    4. Ja, an Falcon 4.0 erinnere ich mich auch noch. Aber weniger wegen des Hardwarehungers, sondern wegen des Handbuchs mit über 120 Seiten. Und das hatte man auch besser inhaliert, wenn man in dem Spiel was reißen wollte. Das war mal wirklich ein anspruchsvolles Spiel.
      Dass Crysis bei Dir am ersten Tag flüssig lief, glaube ich Dir. Aber nicht, wenn Du behauptest in der höchsten Detailstufe…




      0
    5. Ach da gibt es diverse Beispiele. Habe immer noch eine Schublade voll mit solchen Handbücher ua. Mechcommander 2 usw. Das meiste davon dicke Schinken. Ja bei Flugsimulatoren waren eine Standard 105 Tasten Keyboard 3x (Umschalt, Alt) belegt und zwar bis auf die letzte Taste.




      0
    6. Früher gab es Spiele die man auf höchster Detailsstufe…

      Da gab es auch deutlich mehr Käufer mit entsprechender Kaufkraft bei gleichzeitig niedrigeren Entwicklungskosten. Dass Konsolen irgendwann den Ton angeben war vor 20 Jahren undenkbar.




      2
    7. Konsolen haben schon früher den Ton angegeben, das hat sich schon immer abgewechselt und es ist übrigens auch nicht das erste mal, dass PC und Konsolen sich annähern. Während die Geräte der 70er von ATARI klar Spielgeräte war, warne sie später auch halbe PCs und umgekehrt war Commodore eigentlich zuerst an PC (sie haben den ersten Serien-PC PET2001 der Welt auf den PC gemacht, denn der Apple 1 war eine handgemachte Kleinserie die selbst nach Apple nicht für den Massenmarkt gedacht war) interessiert und später mit C64 und Amiga an Gaming. Wie gesagt, die 70er haben Konsolen dominiert, gab noch keine PCs für zu Hause, die 80er war der Aufschwung der PCs aber gleichzeitig nach dem Konsolencrash 1984 in der USA mit Nintendo wieder neu erstarkt auch die Konsolen, weshalb das Jahrzehnt sich in Waage hielt. In den 90er dominierte zwar der PC aber die Konsolen erstarkten immer mehr nach Nintendo und SEGA vorallem durch Sony. Und in den 2000er überholten die Konsolen den PC dominierten dann von 2005 bis 2015 und nun überholt der PC wieder. Und so wird das immer weiter gehen und es ist für uns Gamer etwas gutes. Dieser Kampf um die Plattformen bescherrt uns ein breites Angebot und stetige Innovationen wie VR und ähnliches, ob es sich durchsetzt oder nicht. Und diese Innovationsfreude war schon immer Begleiter dieser Branche, denn die verrücktesten Experimente gab es in den 80er. Da gab es für ATARI ST schon ein mit Quecksilber-Gyroskop ausgestatteten Controller usw. Nichts von all dem was junge Gamer die letzten Jahre angeblich an grossen Fortschritt erleben ist so überragend wie ihr glaubt. Die Grafik hat sich in den 17 Jahren von 1983 bis 2000 deutlich mehr gesteigert als die Grafik von 2000 bis heute. Und diese Hollywood Aufmachung war zu Zeiten von Call of Duty 2, 3 und Modern Warfare noch innovativ neu. Aber heute versucht so mancher eher ein interaktiver Film zu machen (Halo) als ein gutes Spiel. Und das ist meines Erachtens der falsche Weg. Die Grafik ist schon seit 5 Jahren mehr als genug ausreichend, weshalb man sich jetzt endlich mehr Dingen wie KI oder Physik oder schlicht teureren Geschichtsschreibern leisten sollte. So totgeburten wie die Call of Duty Serie nach Modern Warfare ist einfach ein typisches Beispiel wie einfach nur noch Fliessband produziert wird, ohne gross sich zu fragen wie man die Marke wirklich weiter bringen könnte. Aber solange ein grosser Schwall an willigen Käufer das mitmacht werden die sich auch nicht Zeit nehmen (Pause vom Jahresrythmus) mal das ganze zu überdenken. Lustigerweise hat das letzte COD und die massiv schlechteren Verkaufszahlen aber bei der Activision Geschäftsleitung gehörig für Aufruhr gesorgt.




      0
    8. Viel zu subjektiv dein Text, die Hälfte auch noch falsch. Dass der PC heute nicht mehr den Ton angibt was highend Spiele betrifft liegt schlicht nur daran, dass es nicht mehr genügend Käufer für solche Produkte gibt. Der Großteil der PC Spieler spielt ganz andere Spiele. Grafisch minderwertige und billig produzierte f2p und Socialgames dominieren den PC Markt.
      Ist ja schön, dass man jetzt nicht mehr so oft die Hardware aufrüsten muss. Aber das war früher mal ein Alleinstellungsmerkmal des PCs. Dass deshalb eine große Völkerwanderung zu den Konsolen stattfand wundert mich nicht.




      3
    9. Dass deshalb eine große Völkerwanderung zu den Konsolen stattfand wundert mich nicht

      Der PC lebt weiter. Zwar nicht bei den aufwändigen Tripple A Spielen mit Bombastgrafik und Hollywood Story, da haben die Konsolen dem PC den Rang abgelaufen was Verkaufszahlen und Anzahl der Spieler betrifft (Völkerwanderung trifft es gut von der alten Garde spielt keiner mehr am PC), aber durchaus im Indypendent Bereich und bei MMOs.
      Mich interessieren leider nur Tripple A die einen am PC schon lange nicht mehr glücklich machen. Es ist dann doch etwas angenehmer sich keine Gedanken um Hardware machen zu müssen und am grossen TV daheim zu spielen. Ich wüsste heute nicht mal welche Hardware gut/schlecht ist da bin ich komplett raus aus dem Thema. Und mir kann niemand erzählen dass diese Spiele auf einem PC genausoviel Spass machen wie auf einer Konsole.




      3
    10. Völkerwanderung trifft es gut von der alten Garde spielt keiner mehr am PC

      Die alten Spieler aus den 90er Jahren sind aus verschiedenen Gründen nicht mehr da. Nicht nur die Tatsache, dass Tripple A keine große Rolle mehr spielt, ist da entscheidend. Auch weil diese Leute langsam Ende 30/Anfang 40 werden und schon altersbedingt nicht mehr dabei sind. Und die jungen Leute? Die werden gar nicht mehr mit PCs groß.




      0
  4. Julian Eggbrecht Factor 5 Next level Magazin 1997 :

    „Es gibt am Pc einfach keine wirklich guten und innovativen 3D Spiele mehr und mich würde es nicht wundern wenn die Online Spiele Domäne eines Tages von den Konsolen besser besetzt sein wird als vom Pc mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten .Denn bis jetzt verspricht das Thema Online Souele am Pc mehr als es hält.“

    Shigeru Miyamoto Nintendo :

    “ Ich mag pcs nicht sie sind kalt“

    David Perry :

    „Weil es die besten Spiele nur auf Konsolen gibt“




    0
    1. Nintendo bringt keine PC Spiele sondern sind Konsolenhersteller. Unbefangen nenne ich etwas anderes. Und was hat David Perry zuletzt brauchbares heraus gebracht? Wie einzig aussagekräftig sind Verkaufszahlen und was auf den Markt kommt und nicht Wunschdenken. Nach wie vor sehe ich nicht dass uns PC Gamer die Spiele ausgehen, auch nicht die Tripple A Titel wie Destiny 2. Jedem das seine, des anderen Teller schlecht machen hat man eigentlich bei einem vollen Teller nicht nötig. Daher frage ich mich wo da der Neid wirklich steckt.




      0
    2. Nintendo bringt keine PC Spiele sondern sind Konsolenhersteller.

      Ich mag Nintendo auch nicht. Aber Recht hat er mit der Aussage, PCs seien kalt. Damit gemeint ist sicherlich, dass es keine Identifikationsfiguren/Marken gibt. Der PC hat keine Lobby, keine Marken, keine Story. Er ist im Prinzip seelenlos. Ich kann mit den Nintendos Eigenschaften auch nichts anfangen, aber man muss denen lassen, dass all diese Punkte dort vorhanden sind.




      0
    3. Keine Marken und Identifikationsfiguren:

      Gordon Freeman
      Geralt
      Blazkowicz
      Diablo und seine Helden*
      WOW und seine Helden*

      Blizzard konnte nicht ohne Grund ein Heldenspiel (Heroes of the Storm) problemlos zusammenstellen wie Sony und Nintendo.

      Ich meine was hat Microsoft? Masterchief. Und Sony? Nathan Drake, Crash Bandicoot, Ratchet&Clank. SEGA hatte Sonic und that’s it. Derjenige der die Identifikationsfiguren wirklich massiv voran getrieben hat war Nintendo, dort wird man kaum fertig mit der Anzahl Figuren, oder eben Firmen wie Capcom oder Namco.




      0
    4. Mario kennt jeder. Gorden Freeman nur die wenigen Leute, die Half Life gespielt haben. Außerdem turnte dieser Gordon auch auf Konsolen herum. Half Life ist sowieso ein schlechtes Beispiel, da quasi nicht mehr existent. Du kommst manchmal mit Beispielen an, da könnte man meinen das sei satirisch gemeint.
      Und die anderen beiden sagen nicht einmal mir etwas. Wer ist Geral(t)d?

      Nein, das kannst du nun wirklich nicht mit den Marken von Nintendo vergleichen. Mario hat einen Bekanntheitsgrad von über 99%. Dieser Geralt dürfte eher bei 1% liegen.




      0
    5. Mario ist eine Nintendo Figur. Jeder verbindet Mario mit Nintendo. Das ist Kult.

      Gordon Freeman ist aber keine PC Figur. Da mangelt es schon am Bekanntheitsgrad. Und die wenigen, die diese Figur kennen, würden sie nicht dem PC zuordnen wie Mario zu Nintendo.




      0
    6. Und wer kennt Nathan Drake? Wie gesagt, du spielst gar keine Nintendo Spiele also warum kommen wir mal nicht zum eigentlichen Thema: welche Identifikationsfiguren hat den deine geliebte Xbox oder Playstation? Und da du eher ein Xbox Fan bist, interessiert mich ersteres mehr als zweiteres.




      0
    7. Das eigentliche Thema ist nicht, welche Figuren wo wie bekannt sind. Hier zitierte jemand Miyamoto. Darauf bezogen war mein Einwurf. Mario kennt jeder. Einen falsch geschriebenen Gerald kennt niemand. Daraus musst du jetzt nicht wieder in deiner unendlichen Weisheit weitere Verästelungen ziehen.

      Mann kann zutreffende Aussagen von Nintendo auch einfach mal stehen lassen.




      0
    1. Habe ich zwar schon mehrfach hier in den Artikeln geschrieben aber gerne noch mal für dich: Der Samsung 65KS7090 Auch bekannt als KS8000 in den USA. DER Gaming TV mit nur 21 MS Latenz mit eingeschaltetem HDR bei 4K. Ein echter Killer TV den Digital Foundry auch schon mal vorgestellt hat.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.