Boxee Box – Der beste Mediaplayer 2011


Achtung! Diesen Artikel stammt aus dem Jahre 2011. Es gibt mittlerweile etwas besseres als die Boxee Box: KODI auf dem Pi.

Die Boxee Box ist in Deutschland relativ unbekannt. Die kleine schwarz-grüne Kiste gibt es erst seit Ende 2010 auch für 150 EUR 70 EUR zu kaufen und hat es sich als Aufgabe gemacht, das (Social) Internet auf den HDTV zu bekommen und gleichzeitig der beste Media Player für alle Filmformate zu sein. Besser als die HD-Konsolen und besser als irgendwelche Android Sticks oder Android TV Boxen. Dabei platziert sich der XBMC-Fork zwischen die Konkurrenz wie Google TV, Apple TV und WDTV Live: auf externen Festplatten enthaltene Filme im MKV-Format werden nicht nur mit Surround-Sound korrekt wiedergegeben und mit Informationen der IMDB automatisch angereichert sondern die Box aggregiert auch alle geteilten Filme aus den Sozialen Netzwerken und bietet bequemen Zugriff auf diverse TV-Feeds – auch in Deutschland.

Im Gegensatz zu vielen Berichten, die ich im Netz gelesen habe, beruhen meine Erfahrungen auf mehreren Monaten aktiven Einsatz des Gerätes. Bei vielen dieser Artikel und Videos hatte ich das Gefühl, dass die anderen Journalisten das Gerät einen Abend aufgebaut und angeschlossen haben und um danach sofort den Artikel geschrieben haben. Man kann stundenlang über dieses Gerät schreiben und ich habe auch diverse Details im Video ausgelassen wie z.B. das automatische Runterladen von Untertiteln für Filme auf der Festplatte, den Audioplayer, der Fähigkeit DVD und BluRay-Menüs direkt von der Festplatte anzuzeigen oder die zahlreichen Apps, die es mittlerweile für die Boxee Box gibt. In neuen Hardware-Revisionen wurde der interne Lüfter überarbeitet so dass die Boxee Box praktisch unhörbar ist.

Die Rückseite der Boxee Box

Das Potential der Boxee Box ist sehr groß und wächst mit jedem Update. Besonders die Social Media Features versteht man nur nach einem Langzeittest und möchte sie danach auch nicht mehr missen. An dieser Stelle auch meinen Dank an Ingo P., der so nett war und mir vor Monaten das Gerät mal vorzuführen und somit meine WDTV Live aus dem Wohnzimmer verdrängt hat.

Update Boxee 1.2

Seit dem Update 1.2 verfügt die Boxee Box über eine AirPlay Schnittstelle. Das heißt, dass alle Apple Produkte Bilder, Ton und Videos auf die Boxee Box streamen können. Das funktioniert sogar mit HD YouTube Videos. Außerdem gibt es eine Boxee iPad App. Dort gibt man seine Boxee Box Anmeldedaten ein und kann dann dort auf die „Watch Later“ und Social Network Videos zugreifen und diese bei Bedarf auch auf der Boxee wiedergeben.

Informationen zum Video

Dies ist das erste Video, das ich direkt mit meinem iPhone aufgenommen habe. Dank Felix hatte ich Zugriff auf den glif und zusätzlich habe ich mir das iRig Mic gekauft. Zusammen mit meinem vorhandenen Stativ konnte ich mit zusätzlichem Licht und etwas Post-Produktion dann das Video-Produzieren. Das Problem ist leider, dass der HDTV viel zu sehr strahlt und ich somit ins Gegenlicht filmen musste. Das iPhone hat das für diese schlechten Lichtverhältnisse sogar relativ gut hinbekommen aber generell denke ich, dass ich mit meiner Canon IXUS 110 bessere Bilder hinbekommen hätte. Die App Pro Camera soll auch dafür sorgen, dass der Weißabgleich permanent gespeichert wird und sich sich permanent automatisch anpasst. Der Vorteil gegenüber der IXUS ist aber sicherlich der Ton. Mit dem bin ich hingegen absolut zufrieden, was aber nicht unbedingt am iPhone selber sondern an dem guten Mikrofon liegt.


Beitrag veröffentlicht

in

, ,

von

Kommentare

87 Antworten zu „Boxee Box – Der beste Mediaplayer 2011“

  1. Avatar von anonymous
    anonymous

    Apropos ein TV ist nicht leistungsfähig genug…
    Diese TV wird boxee drin haben

    Ich denke hier wird die Boxee Box wirklich obsolet.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Naja, das ist ja praktisch eine Boxee Box – solange es einen Atom-Chipsatz besitzt usw. Aber schön das zu sehen.

  2. Avatar von anonymous
    anonymous

    Apropos Samsung. Das neue Interaktive Fernsehen heisst dort Smart TV und ist wirklich mächtig:

    Einfach mal auf SmartHub klicken, Schieber drehen und Demo starten…

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Sieht gut aus – wenn auch nicht so mächtig wie Boxee Box. Das Problem ist dabei aber wohl, dass Samsung das entwickelt. Genau so wie MS oder Sony bestimmte Standards nicht unterstützen dürfen und vor allem wollen.

  3. Avatar von JTR
    JTR

    Nun ist es raus, du kannst deine Boxee einmotten und wieder deine 360 ausgraben, sie kann nun alles was Boxee auch kann.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      MKVs? DTS? Browser?

    2. Avatar von JTRch
      JTRch

      Letztlich warst du der Meinung dass ein Gerät an einem TV nicht wirklich ein Browser braucht. MKVs spielt doch die Xbox 360 schon länger ab, auch mit AC3. Zudem würde ich sagen, warten wir das Firmwareupdate ab und schauen dann selber. Ich denke in einer schnellen Präsentation kann nicht auf jedes Detail eingegangen werden. Die Features werden noch früh genug bekannt.

    3. Avatar von Marc
      Marc

      Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass auf der XBOX360 nur WMVs in 720p und 1080p mit Surround-Sound läuft.

      Es gibt Tools wie TVersity, die einen XBOX-kompatiblen Videostream an die Konsole senden. Dabei muss der Rechner aber unter Hochlast ein Video re-encodieren und zieht die Hölle an Strom und die Qualität ist natürlich sehr bescheiden. Nativ kann die XBOX immerhin mehr interessante Formate als die PS3.

      MKVs mit Untertiteln und Tonspuren in echtem HD kann keine der beiden Konsolen und auch die meisten anderen Mediaplayer nicht außer der WDTV und Boxee Box. Vor allem nicht mit DTS-Spur.

      Diese Dinge sind natürlich nicht für jeden relevant. Ich kenne genug Leute, die sich einfach nur Filme auf dem Laptop angucken oder auf ihrem HDTV nur DVDs gucken. Oder versuchen mit ihrem Laptop verzweifelt 1080p mit DTS wiederzugeben und sehen nur ruckelige Videos.

    4. Avatar von JTRch
      JTRch

      Also DivX und Xvid geht beides, bei mkvs muss ich testen, meinte ich aber ab meinem Windows Homeserver auch schon gestreamt zu haben.

    5. Avatar von Marc
      Marc

      Es kann sein, dass dein Windows Home Server die Dateien umencodiert – was natürlich ziemlich dämlich ist das so zu machen.

  4. Avatar von Nacho Man
    Nacho Man

    Schon interessant, dass Herr Tönsing in diesem Video offen zugibt DVDs und BluRays zu rippen, damit er sie danach wieder verkaufen kann. Ganz schön unverschämt, wenn man bedenkt, wie oft er hier schon PC Spielern Software-Piraterie unterstellt hat.

  5. Avatar von Jakob Rauter
    Jakob Rauter

    Mich würde interessieren wann Sie diese Box gekauft haben. Ich wäre nicht abegneigt mir eine zuzulegen, habe allerdings bedenken nicht die „aktuellste Revision“ zu bekommen.

    Mir liegt es sehr am herzen das der Lüfter so wie Sie es im Blog beschrieben haben praktisch unhörbar ist.

    Für eine Antwort (auch per Mail uA) wäre ich dankbar!

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Also er ist sehr, sehr leise und ab einer normalen Distanz auch wirklich unhörbar. Die erste Revision der Boxee Box war aber scheinbar noch etwas lauter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert