Sam & Max: Save the World

Vielleicht kennen ein paar Leute noch das Point & Click-Adventure Sam & Max Hit the Road aus dem Jahre 1993 von LucasArts. Die beiden Protagonisten glänzen neben der Sprachausgabe vor allem mit makaberen Gags und tief schwarzem Humor.

Vor einiger Zeit erschien ein Nachfolger für den PC in Form von Episoden in 3D-Grafik. Im Gegensatz zu dem verhunzten Monkey Island 4 machte die erste Season von Sam & Max auch in der dritten Dimension einen Heidenspaß.  Nun erreicht das Spiel die XBOX Live Arcade – und ist technisch eine herbe Enttäuschung.

Sam & Max retten den Präsidenten
Das Spiel hat wirklich wunderschöne Animationen und Szenen parat

Eigentlich sollte man meinen, dass ein Spiel welches praktisch keine echte Actionszenen enthält, technisch kaum etwas falsch machen kann. Leider hat mich Sam & Max – Save the World für die XBOX Live Arcade eines besseren belehrt.

Bei praktisch jeder Interaktion mit der Umgebung merkt man deutlich das Nachladen von der Festplatte in Form von kleinen Verzögerungen und Rucklern. Das ist in sofern absolut unverständlich, weil das Spiel theoretisch komplett in den Arbeitsspeicher der XBOX360 passend würde und generell visuell keine großen Anforderungen an die Hardware der Konsole stellen sollte. Es ist also einfach schlampig und halbherzig programmiert worden was die Sache nur noch trauriger macht.

Sam & Max
Es hätte so schön werden können mit euch beiden…

Man muss bedenken, dass die Umsetzung eines Point’n’Click-Spiels vom PC auf die Konsole natürlich eine reine Zweitverwertung ist. Genau so wie der Port der Ur-Version Dreamcast-Version von Soul Calibur für die XBOX Live Arcade eine Frechheit mit seiner fehlenden 16:9 Anpassung und dem beschnittenen Einzelspieler-Teil gewesen ist und mich davon abgehalten hat, es zu kaufen habe ich mit Sam & Max das selbe Problem.

Ich hätte es am liebsten sofort für die 1600 Punkte für die komplette erste Staffel gekauft aber man kommt sich als Kunde doch schon ziemlich verarscht vor wenn man sogar als Laie sehen kann, dass bei Telltale Games die Praktikanten anscheinend das Entwickler-Kit für die XBL Arcade bekommen haben und in der .NET Entwicklungsumgebung dann im Optionsmenü „Export to XBOX 360“ den Haken bei „enable data-caching“ vergessen habe zu setzten </ironie>.  Zu dem fehlt noch die komplette deutsche Sprachausgabe was schon irgendwie schade ist, wenn man bedenkt, dass die PC-Version diese praktisch gratis mitbringt und auch viel Zeit und Mühe hinein geflossen ist.

Ich hoffe zwar auf einen Patch gegen die Ruckler und die deutsche Sprachausgabe als nachträglichen Download aber große Hoffnungen habe ich nicht. Sehr schade, denn ich habe mich wirklich auf die komplette Season mit Achievements gefreut um die Wartezeit für das Remake von Monkey Island für die XBOX360 zu überbrücken. Die XBOX360 Besitzer werden aber lieber ein ruckeliges Sam & Max – Rettet die Welt als gar keines und ein ruckeliges Ghostbusters wie auf der PlayStation 3 haben.

Video

Das Video sollte die Probleme etwas genauer zeigen. Das Problem ist leider: Das Spiel läuft mit 60 Bildern pro Sekunde – normale Kameras schaffe nur 30 Bilder pro Sekunde und YouTube unterstützt auch nur 30 Bilder pro Sekunde. Deswegen ist das Resultat leider nicht ganz so offensichtlich wie im eigentlichen Spiel.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Sam & Max Save the World: Auf der XBOX eine technisch enttäuschende Umsetzung der PC-Version mit unnötigem Tearing und Ruckelorgien.Marc
5
von 10
2016-09-10T19:57:59+00:00

18 Antworten auf „Sam & Max: Save the World“

  1. Wurden die Ruckler eigentlich mittlerweile behoben? Habe noch Punkte übrig und bin dank Back to the Future: The Game auf den Geschmack gekommen. Könnte es zwar auch auf dem Laptop spielen, habe dort aber keine Achievements.
    Ich habe dein Video übrigens per Googlen auf anderen Websites gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.