Rayman Legends

Rayman Legends ist wie ein wunderschönes Gemälde, dass plötzlich zum Leben erwacht. Willkommen in einer hochaufgelösten Welt aus gut gelaunten und singenden Items und detailliertesten Animationen der Videospielgeschichte. Zu meiner Freude ist Rayman Legends kein Grafikblender und spielt sich wie ein Mix aus Sonic The Hedghog, Super Mario und Super Meat Boy.

So schnell wie Sonic

Als kleiner Junge stand ich in den 90er Jahren im Kaufhaus und starrte auf den blauen Igel namens Sonic the Hedghog auf dem Mega Drive. Die gefühlten einhundert Parallaxebenen waren mindestens so beeindruckend wie die Geschwindigkeit des Spielgeschehens. Manchmal zischte Sonic durch einen Looping auf einen Bumper und dann noch durch eine Horde Gegner nur um dann durch den Levelausgang zu rasen. Die letzten paar Sekunden erforderten zwar präzise Joypadeingaben aber der Moment war ein Farbrausch passend zu der nach wie vor noch zeitlos guten Musik.

Rayman ist so schnell wie Sonic
Die optionalen Geschwindigkeitslevel haben einen Hauch von Sonic in seinen besten Tagen

Dieses Gefühl von Geschwindigkeit und Kontrolle durchzog bei Sonic leider immer nur die ersten paar Level und wurden immer langweiliger. Rayman Legends schafft es , diesen Rausch neu zu erleben. Durch den 4-Spieler Couch-Coop kann man diese Droge auch mit seinen Freunden teilen und verwandelt das Spiel in ein gesundes Chaos aus Spaß.

Eine weitere Komponente, die ich an Sonic als auch an Rayman Legends schätze, ist die Musik. Ich höre hin und wieder immer gerne den Soundtrack von Sonic 1 auf dem Mega Drive. Bei Rayman Legends wippe ich automatisch mit den singenden Items mit und ertappe mich dabei, wie ich den „Level geschafft“-Screen nur wegen der Musik nicht wegdrücke.

So genial wie Mario

Eines muss man Nintendo lassen: Sie nutzen die Jump’n’Run Formel immer wieder gekonnt als Kulisse für das Finden und Erobern von Geheimnissen in Leveln. Egal ob das die roten Levelausgänge von Super Mario World oder die versteckten Sterne von Mario 64 waren. Es macht einfach Spaß sich auf die Suche zu begeben weil die Aufgaben selten nervig waren. Man macht so immer wieder gerne einen Abstecher in die selben Level um alle Sterne, Geheimräume oder Münzen zu sammeln.

Leider kicken mich die neusten Mario-Teile nicht mehr weil ich Ästhetik der Figuren und den zumindest am Anfang beleidigend niedrigen Schwierigkeitsgrad nicht mehr ertragen kann. In der Wii U Version von Rayman Legends  zudem noch die teils nervigen Wii U Pad Touchaufgaben enthalten. Zum Wohl des Spielflusses ist das hier nun mit einem Druck auf eine Taste auf dem Joypad erledigt. Man vermisst wirklich gar nichts sondern das Spiel wird dadurch sogar angenehmer zu spielen.

Abwechlungsreich wie Mario
Besser gut geklaut als schlecht selbstgemacht

Ubisoft hat hier ziemlich erfolgreich diese Ideen geklaut. Man sammelt clever versteckte Schätze. Und wenn sie mal nicht versteckt sind sondern offensichtlich zum Greifen nah erscheinen, dann muss man sich zumindest anstrengen. Gefundene Trophäen werden opulent in Szene gesetzt und schaffen es zumindest bei mir, dass ich sie alle haben will. Und das ist selten und schaffen weder die 100 Flaggen in Assassin’s Creed oder die Tauben in GTA IV.

So schwer wie Super Meat Boy

Super Meat Boy war meine Einstiegsdroge zum harten aber fairen Dark Souls. Es ist bockschwer aber mit jedem Versuch wird man besser, bis man irgendwann die kurzen Level schafft. Auch in Sachen Bosskämpfen in 2D Jump’n’Runs hat das Spiel die Messlatte ziemlich hoch gelegt.

Als ich Rayman Origins durchgespielt hatte, musste ich erstmal wikipedieren, ob das Spiel vor oder nach Super Meat Boy erschienen ist. Denn die letzten Abschnitte und Bonuslevel sind schon fast nicht mehr als Hommage sondern als 1:1 Kopie von Super Meat Boy zu werten. Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich auf ähnlich hohem Niveau fast ohne Unfairness und hat die selben „Nur noch einmal!“-Momente wie die Vorlage.

Rayman - Happy People

Everything is a Remix

Rayman ist wild zusammengeklaut aus allen guten 2D Jump’n’Runs. Es remixt sich sogar selber in dem die meisten Level aus dem Vorgänger Rayman Origins freispielbar sind. Sogar Musiklevel im Stil von Rockband sind als Auflockerung vertreten. Oder man spielt einfach mal ein Level wie in einem Side-Scroller wie R-Type. Das man dann die Gegner neben dem obligatorischen Sprung auf dem Kopf auch noch Boxen und somit Kettenreaktionen aus geschlagenen Gegnern produziert, hat mich dann auch nicht mehr gewundert.

Video

Das alles würde auch nicht funktionieren, wenn die Spielmechanik nicht so durchdacht wäre. Die alten PlayStation Versionen von Rayman sind dagegen ein schlechter Scherz. Ganz zu schweigen von den schlimmen Gehversuchen als 3D-Spiel. Man hat sich hier auf das wesentliche konzentriert.

Online-Challenges und Leaderboards

Auch wenn sich die Stanley Parable darüber lustig macht: Ich liebe die Ranglisten von XBOX Live. Rayman hat tägliche und wöchentliche Aufgaben, die man absolvieren kann. Das reicht dann von Jetpack Joypride ähnlichen Geschicklichtkeitsrennen bis hin zum Sammeln von Items auf Zeit. Die gesamte Community kann daran teilnehmen und man gewinnt dann Pokale. Dabei gibt es keine absoluten Werte sondern es geht nach der eigenen Platzierung im Leistungsspektrum von allen Teilnehmern. Somit sind die Daily- und Weekly-Challenges bis zur letzten Minute spannend. Selten hat mir asynchroner Onlinemultiplayer so viel Spaß bereitet.

Rayman Daily Challenge
Selten hatte ich bei Online-Leaderboard so viel Spaß.

Überraschend genial

Ich habe die neue Rayman Reihe in allen Belangen unterschätzt. Es ist bis dato das schönste, abwechslungsreichste und angenehm forderndste Jump’n’run. Vor einiger Zeit habe ich noch gedacht: Nintendo, bitte werde endlich vernünftig und schaffe wenigstens solche Fehlgeburten wie die Wii U in Zukunft ab und biete deine Spiele für die XBOX und PlayStation an. Das brauchen wir ab jetzt nicht mehr. Danke Ubisoft.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Rayman Legends: Auf der PS Vita das grafisch beste Spiel bei 60fps und nativer Aufloesung. Spelerisch liegt es zwischen der Coolness von Sonic und der Genalitaet von Mario. Letzteres wird leider eher selten erreicht aber das macht der generelle Vibe und Vier-Spieler Modus locker wett. Zum Ende hin wird es so schwer wie Super Meat Boy.Marc
9
von 10
2015-02-16T00:18:19+00:00

10 Antworten auf „Rayman Legends“

    1. Du meinst bestimmt Raving Rabbits und nicht Rayman, oder? In letzterem gibt es die verrückten Kröten auf Stelzen. Die sind fast so witzig wie die kackenden Rehe in Castle Crashers. ;-)

      Was meinst Du mit Onepager? Das alles auf einer Seite ist? Tja, ich sehe irgendwie nicht den Vorteil das auf mehre Seiten zu verteilen. Mich nervt es immer wenn andere Seiten das machen. Paginierung ist für mich ein Konzept aus Büchern und nicht Webseiten. Oder habe ich das falsch verstanden? Frohes neues Jahr!

  1. Ohh man so was von vor eingenommen lass das Testen lieber sein du wonnebe Erwachsener.Wenn ich schon lese die Ästhetik der Figur,ein Mario mit nem typen aus Gears of war wäre bestimmt nicht so furchtbar Kindisch.Sich zu Erwachsen für etwas zu fühlen zeigt einfach nur das man zu wenig,Selbstbewusstsein hat um noch zu seimen Kind im inneren zu stehen.Und zu dem da hatt Ubisoft geklaut gelabber Nintendo hat nun mal die meisten unserer heutigen genere geprägt oder erfunden das kopieren bestimmter bestandt teile ist sogar nötig damit man dieses Spiel als 2d Jump and run bezeichnen kann deswegen ist so eine bezeichnung einfach nur fehl am Platz. Aber naja aber in deiem Beiträgen merkt man ja das du ihrgenwie in ner Seifen blase lebst dieses ganze anti Nintendo geposte bekommst du Geld von MS oder Sony? Wenn man schon Spiele testet sollte man schon unvoreingenommen daran gehen.Und die Murphy level sind definitiv eine bereicherung und ne nette Abwechslung auf der U.

    1. Hach, was wäre dieses Blog ohne die Nintendo-Fanboys, die sich aufregen wenn mal einer ihre schöne bunte Plüschwelt nicht ertragen kann.

      Dein Kommentar spricht für sich selbst und auch für alle Leute, die selbst nach dem WiiU Desaster diesen Mist noch verteidigen. Das ist nämlich noch schlimmer, als alle die sich eine XBOX ONE gekauft haben.

  2. Hallo Marc! Vielleicht eine blöde Anfänger-Frage, aber im Video ist die Musik synchron zum Gameplay. Spielst du da, oder ist das ein Demo aus dem Spiel? Einfach aus Interesse …

    1. Hi John,

      welche Ehre dich hier unter den Kommentartoren zu wissen. Ja, das ist 1:1 aus dem Spiel und ich habe die Szene gespielt. Manche Level sind mit Musik passend zum Spiel. Die anderen sind normale Jump and Run Level.

    2. Dein Video zum Spiel finde ich übrigens genial, Marc, und hervorragend ausgewählt, da kommt richtig Stimmung auf und man sieht auf den ersten Blick wieviel Spaß Du dabei gehabt hast. Macht Lust auf mehr!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.