Super Mario Galaxy

Dies ist ein Gastbeitrag von Christopher Grinsi Tönsing. Durch die Mitbewohnerin meiner Freundin, die stolze Besitzerin einer Wii ist, bin ich in den Genuss gekommen Mario Galaxy durchzuspielen. Da ich auch Mario 64 und Mario Sunshine mit Freude gespielt hab, waren meine persönlichen Erwartungen sehr hoch. In was für eine Umgebung ist die »Ich-muss-wieder-Peach-retten«-Story eingebettet? Was gibt es Neues, vielleicht sogar ein komplett überarbeitetes Gameplay? Wie wird die Steuerung der Wii genutzt?

Super Mario Galaxy ist der neuste Teil der Mario-Serie auf der Nintendo Wii
Super Mario Galaxy ist der neuste Teil der Mario-Serie auf der Nintendo Wii

Als ich das allererste Mal den Controller in die Hand nahm, war die Hoffnung auf ein neues Gameplay schon erloschen, aber man hätte aufgrund der Mario-Reihe von Nintendo auch schon wissen müssen, dass es das Gleiche sein wird. Grundsätzlich finde ich die Idee, die „Rette-Peach“-Story, nicht wie zuvor, in eine unrealistische Weltall Umgebung zu betten sehr gut, aber sie lässt natürlich auf viel hoffen. Dass man in den meisten Leveln, um die einzelnen Planeten herumlaufen kann wäre eine brillante Innovation, wenn sie besser ausgenutzt werden würde. Meistens ist die Kamera hinter Mario schlicht und ergreifend unzureichend steuerbar, sodass man in manchen Leveln einfach nicht punktuell steuern kann. Diese Einschränkung in der Bewegungsfreiheit macht mich persönlich teilweise sehr kirre und unruhig.

In Ermangelung eines zweiten Analogsticks hat man auf der Wii keine Kontrolle über die Kamera
Die Kamera macht bei dem Spiel anscheinend doch Probleme

Schade ist zudem, dass die vielseitigste Spielsteuerung aller Zeiten nur mit einem, in meinen Augen fast schon unnützen Twistmove von Mario, ausgenutzt wird. Man hätte, anstatt nur in nebensächlichen Challenges, „dein Schlüssel zu einer neuen Welt voller Spaß“ noch mehr ausnutzen können, denn diese fade Umsetzung lässt in der neuen Galaxy-Welt eher zu wünschen übrig. Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß bereitet, auch wenn man teilweise eher langweilige Level spielen musste um sehr trivial an die heiß ersehnten Sterne zu gelangen. Klar ist natürlich, dass das Spiel wieder eine Zielgruppe im Alter von 6-99 ansprechen möchte, aber manchmal war es sogar so unglaublich einfach, dass ein Freund von mir, ohne nur einmal gespielt zu haben, es schaffte einen der Zwischen-Endgegner (sogar Bowser) zu besiegen.

Wer hätte es gedacht: Bowser ist mal wieder der letzte Endgegner
Wer hätte es gedacht: Bowser ist mal wieder der letzte Endgegner

Den letzten Endgegner Bowser in der ersten 60 Sternen Story bezwang ich problemlos beim ersten Versuch. Bei den folgenden Sternen nahm der Schwierigkeitsgrad zu meiner Überraschung aber rapide zu. Letztendlich ist es für alteingesessene Fans der Mario-Reihe von Nintendo ein angemessener Nachfolger und bereitet eine Menge an Spielspaß, aber meine Erwartungen an ein neues Mario erfüllte es nicht, denn es scheint einfach die alte Engine zu sein, was alles andere als revolutionär oder innovativ ist und deswegen werde ich mir wegen diesem Spiel, was ich anfangs in Erwägung gezogen hatte, keine eigene Wii zu zulegen, denn bei meiner Freundin zu spielen macht sowieso mehr Spaß.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Super Mario Galaxy: Tatsächlich war dieses Spiel mein persönlicher Grund die Wii zu verkaufen. Ich liebe Super Mario World und auch das neue Rayman Origins und Legends. Mario Galaxy hat mir damals gezeigt, dass ich nicht (mehr) Teil der Zielgruppe von Nintendo bin.

Was Nintendo da macht ist einfach nicht mehr "cool". Es ist zudem zu einfach und stellt kaum eine Herausforderung da. Natürlich gibt es zusätzliche Aufgaben, die schwerer sind aber sorry, da war Mario Sunshine für mich charmanter.
Marc
7
von 10
2015-01-25T15:52:02+00:00

48 Antworten auf „Super Mario Galaxy“

  1. Ich finde Super Mario Galaxy ist ein Super um nicht zu sagen Geniales Spiel. Wo ich Marc überhaupt nicht verstehen kann ist das dass spiel angeblich dem Spieler genau das gleiche vorsetzt wie die anderen Super Mario spiele … hast du das spiel wirklich gespielt? Viele Sachen sind bei diesem Teil total neu und sorgen auch für alt eingesessene Super Mario zocker für den richtigen Spiel spaß. Den Schwierigkeitsgrad finde ich für ein Jump ‚n Run Spiel angemessen (seien wir mal ganz ehrlich die Endgegner bei Super Mario waren noch nie schwer, in keinem Teil der Reieh. Das sie ein außenstehender beim erstem mal geschafft hat ist nicht sehr überraschend, die Endgegner waren weder bei Super Mario World noch bei Super Mario64 oder Super Mario Sunshine schwer). Für ein Wii Spiel hat das Game Top Grafik, manche würden sagen Kindisch, aber hat das einen bei Super Mario jemals gestört?

    Die Bewertung des Spiels war (wie üblich für Super Mario) extrem gut
    „Im weltweiten Wertungsdurchschnitt liegt Super Mario Galaxy nur knapp hinter Grand Theft Auto auf dem dritten Platz.“
    Laut wikipedia (und bei der GameOne Top 20 war das spiel auch auf anhieb auf Platz 2 … Respekt)

    Man könnte zwar wie Marc über ein bereits Altes bzw. bekanntes Gameplay enttäuscht sein, aber WIESO sollte man das Gameplay ändern? Es macht heute noch genau so viel spaß wie bei dem ersten 2D bzw. 3D auftritt von Mario. Abgesehen davon ändern die wenigsten Spiele-Serien Großartig ihr Gameplay.

    Man kann über das Spiel nicht viel sagen außer das es schlicht und einfach Spaß macht…




    0
  2. Ich möchte mich in diesem Beitrag gegen das Spiel Super Marius der Firma Nintendo aussprechen. Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, beinhaltet das Spiel offensichtliche Hinweise auf die Einnahme von Halluzinogen-Drogen, in diesem Falle ist die Rede vom „Psilocybin“ Pilz.

    Die Spielfigur erlangt besondere Kräfte durch die Einnahme eines besonderen Pilzes (z.B. wächst). Sie wird besonders aggresiv und neigt anschließend zu sadistischen Handlungen gegenüber Tieren, z.B. das gezielte Töten durch das Springen auf den Kopf des Tieres. Es ist also offensichtlich, dass es sich um die Wirkung von Drogen handelt.

    Ich möchte das mit einigen Bildschirmausschnitten von Super Mario Land 2 des Handhalte-Spielgerätes Spieljunge ( Anm.d.V.: Aus engl. „Gameboy“) belegen.

    Abb. 1: In einer märchenhaften Umgebung bewegen sich friedlich Riesenschildkröten (deren Zahl sich jährlich übrigens deutlich verringert). Die Fragezeichen symbolisieren dabei die Ungewißheit und gleichzeitige Neugier vor der ersten Einnahme einer Droge.

    Abb. 2: Der Spielheld nimmt die Pilz-Droge zu sich, wodurch er mehrmals blinkt und an Körpergröße gewinnt. Das symbolisiert widerrum das Gefühl, und den kurzfristigen Schock durch den Drogenkonsum.

    Abb. 3: Der Held attakiert böswillig eine friedliche Schildkröte. Ein Akt von Gewalt und Tierquälerei, offenbar hervorgerufen durch die starke wirkung der Halluzinogen-Droge – die Spielfigur hält das langsame und wehrlose Tier für einen Gegner und tötet brutal.

    Die nächste Abbildung wurde von mir [ZENSIERT], sie ist den Besuchern dieser elektrischen Heimseite nicht zumutbar.

    Ich möchte mich auf den §8(5) des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) berufen, weiterhin auf das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte (GjS) §§ 3,5 und 6.

    Ich würde mich über rege Anteilnahme und Diskussion freuen. Denn nur mit viel Unterstützung wird es der Gemeinde des Neuen Christentums gelingen, für Zucht und Keuschheit unter der verwahrlosten Jugend zu sorgen.




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.