Ich habe bis jetzt für das Synchronisieren meines iPod Classics, mit dem ich übrigens mehr als zufrieden bin, immer Winamp 5 benutzt. Der Artikel, der diesen Vorgang detaliert beschreibt und sich schlicht iPod ohne iTunes mit WinAmp nennt, ist aber seit kurzem bedeutungslos geworden.

Seit iTunes 8 kann das Programm alles was Winamp konnte – nur besser. Und außerdem muss man ja irgendwo seine Lieder kaufen wenn Amazon es einfach in Deutschland nicht hinbekommt uns seine MP3s zu verkaufen.

Amazon: MP3 statt CD nur in den USA

Der Wechsel von Winamp zu iTunes began damit, dass ich bei amazon.com die Single „Omen“ vom neuen Prodigy Album „Invaders Must Die“ kaufen wollte. Natürlich nicht als CD sondern als MP3s denn wir leben ja schließlich nicht mehr im Jahre 2000. Ich wüsste gar nicht, womit ich eine CD abspielen sollte und nach dem Kauf würde ich sie dann so wie so rippen müssen, damit sie über Winamp auf meinem iPod landet. Der Preis von 99cent für den Song fand ich ok.

Leider bietet Amazon.com diesen Download-Service als MP3 nur in den USA an. Natürlich habe ich gleich meine Tunneling-Software namens your freedom angeworfen um einen Anschluss in den USA zu simulieren. Leider merkt Amazon das irgendwie und ich habe mich natürlich geärgert ohne Ende.

Amazon.com verweigert trotz Tunneling der Verbindung den Kauf von MP3s
Amazon.com verweigert trotz Tunneling der Verbindung den Kauf von MP3s

iTunes ist erwachsen geworden

Da mir Nico vor kurzem erzählt hat, dass man mit iTunes 8 nun endlich MP3s als Hörbücher klassifizieren kann und jedes MP4-Video wahlweise in die Kategorie „Film“, „TV-Serie“ oder „Musikvideo“ einordnen kann und sich dies auch auf dem iPod widerspiegelt, habe ich nach langer Zeit mal wieder iTunes für Windows installiert.

Keine Migration der Wertungen

Leider musste ich auf alle meine Bewertungen von Winamp beim Wechsel verzichten und meine Multimediatastatur von Logitech funktioniert nur mit einem obskuren Plugin einigermaßen mit Apples MP3 Abspiel- und Verwaltungsprogramm aber das ist auch das einzige Problem was bislang erkennen konnte. Meine Videos und MP3s landen alle mit Cover ohne Probleme auf meinem 80GB iPod und spiegelt 1:1 den Zustand zwischen PC und MP3-Player. Meine persönliche Premiere war aber der Kauf von Musik online. Eigentlich wollte ich nur den Track „Omen“ für 99 cent kaufen…

Bonusmaterial bei iTunes

Bei iTunes gibt es das Album inkl. 2 Bonustracks und einer 15 Minütigen Ansprache der drei verückten Bandmitglieder mit einer PDF-Version des Covers für schlappe 9,99 EUR ohne Kopierschutz auf die Festplatte. Die zwei Bonustracks gab es zum Zeitpunkt des Kaufes nur bei der 17,99 EUR teuren AudioCD-Version des Albums bei Amazon.de , dass ich zudem hätte vorbestellen müssen. Zudem kann man die Track per Mausklick vom AAC-Format ins MP3-Format konvertieren um maximale Kompatibilität mit seinen Endgeräten zu gewährleisten.

iTunes Store - So macht mir das Kaufen von Musik wieder Spaß
iTunes Store – So macht mir das Kaufen von Musik wieder Spaß

Ich bin hoch zufrieden mit iTunes

Leider ist das Programm unter Windows deutlich zäher als das leichte Winamp 5. Dieses verhalten kann ich auf dem Mac nicht beobachten. Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, wie ich den iPod an meinem MAC und an meinem Windows PC synchronisieren kann, wäre ich sehr dankbar.

Beteilige dich an der Unterhaltung

23 Kommentare

  1. Wenn man einen iPod als Abspielgerät hat, ist es aber schon praktisch, Hörbücher als .m4b aufzubereiten, denn nur so kann man den Dateien Kapitelinformationen mit auf den Weg geben. Bei umfangreicheren Hörbüchern ist das m.E. ein Muss, oder erstellst Du das für jedes Kapitel ein einzelnes Hörbuch?

    1. Um ehrlich zu sein habe ich sie mit dem MP3 Merger in ein großes MP3 zusammen gefügt. Gibt es dafür eine bessere Lösung wenn man sie von der CVD rippt?

  2. Ja, die entsprechenden Anleitungen sind nicht schwer zu finden, z.B. hier.

  3. Was mich an ITunes nervt ist die Verwaltung der Mediathek. Warum zur Hölle gibt es keinen „check mal ob alle Lieder noch da sind – button“ ! Sondern man muss die Lieder manuell raswerfen, bzw den neuen Pfad angeben.

    Da war Winamp einfach weiter.

    1. ich habe letztens noch bei Apfeltalk nach dem Problem geschaut. Die Antworten die ich fand, waren recht ernüchternt. Es gibt wohl ein Tool Itunes track inspector oder so, was dieses Problem löst, allerdings hatte ich auch diverse Einträge gefunden die hießen: „Toll genutzt, Mediathek hat sich verdoppelt“. Deswegen habe ich die Finger davon gelassen.
      Ingesamt gilt wohl: Itunes geht einfach davon aus, dass sich Pfade zu Liedern nicht ändern =)

  4. Also beim Komfort sind imho digitale Musikkäufe immer noch den guten alten CDs grob ebenbürtig. Ob ich nun einen Knopf zum Rippen drücken muss, oder einen Knopf zum Konvertieren nach MP3…

    Der Preisunterschied ist gerechtfertigt, bzw. imho noch nicht hoch genug. Schließlich entfallen massenweise Herstellungskosten zur Distribution und einige Zwischenhändler. Die Qualität ist immer noch schlechter (afair AAC bei 224 kbit vs. unkomprimiert), auch wenn 99,9% aller Menschen (mich inklusive) den Unterschied nicht hören.

    Nein, ich besitze keinen iPod – und ich habe keine Intentionen mir in naher Zukunft einen zu kaufen. Ich habe in einigen Punkten eine Abneigung gegen Apple. Bei Microsoft sind die aber noch ausgeprägter.

    Apropo:

    Ansonsten kann man Apple nur gratulieren, was sie da inzwischen als Angebot haben. Insbesondere anstatt da DRM reinzupacken nur einen Identifikator des Benutzers zu nutzen ist sehr löblich.

    Ich bevorzuge aber immer noch die guten alten CDs.

  5. Die Multimedia-Tasten bei iTunes zum Laufen zu bekommen wenn das Programm minimiert ist geht wie folgt: mmkey.dll ins Plug-Ins-Folder kopieren.

Schreibe einen Kommentar