Goodbye PlayStation Portable

Nun muss wieder mal eine Konsole gehen. Nach vier Jahren nehme ich nun Abschied von meinem Lieblingshandheld: Der Sony PlayStation Portable. Bei ihrer Veröffentlichung im Jahr 2005 war sie neben dem iPod das sexyste Stück Hardware auf dem Markt und zauberte die Grafik einer Playstation 2 auf den hochauflösenden Bildschirm zwischen meinen Händen. Nun liegen ihre besten Tage hinter hier und ich ziehe ein Resümee über Sonys schwarze Prinzessin.

Ich werde nie den Moment vergessen, als Fabian und ich Mari zu Hause besucht haben um seine aus Japan importierte PSP mal kurz in den Händen halten zu dürfen. Vorher hatten wir nur Videos im Internet gesehen und waren mehr als gespannt auf das schwarze Wundergerät aus Japan mit W-LAN, Internetbrowser, MP3-Player, 333 MHz (Der GameBoy Advance hatte 16 (!) MHz) und einem Display mit 480 × 272 Pixeln das sich hinter dem iPhone nicht zu verstecken braucht. Launchtitel in Japan war das Spiel Ridge Racer, ein Remake meines Lieblingsrennspiels auf der Playstation 1. Die folgenden Filmaufnahmen dokumentierten diesen erhebenden Moment in meinem Leben.

Video

Aber erst einen Besuch bei Johann und über ein Jahr später war es dann so weit: Die PSP war günstig genug und zusammen mit Andi wurde der Traum war. Kurz danach wurde bei einer kleinen Feier in der Küche meiner damaligen 8er-WG das Wort „PSP“ verboten offiziell verboten weil niemand mehr über etwas anderes reden konnte. Das endete aber daran, dass am nächsten Tag drei weitere Geräte gekauft wurden. Somit war dann der Grundstein für einen weiteren Spieletraum meinerseits gelegt: Eine PlayStation Portable W-LAN Party.

Schon damals konnte ich dem Spielen am PC über Netzwerk immer weniger abgewinnen weil es immer mal wieder zu Probleme bei der Konfiguration kam. Dienste wie XBOX Live für die Konsolen gab es damals schlicht und ergreifend noch nicht und deswegen haben wir uns dann einfach bei Christian zu Hause getroffen, Wagenrad-große Pizzen bestellt und los gespielt. Erstaunlicherweise hat sich dabei das ansonsten ziemlich schlechte Fired Up , eine Art Quake 3 mit Autos, als großer Hit etabliert. Dank der W-LAN-Funktionalität der PSP war quasi per Knopfdruck ein W-LAN aufgebaut, dass sogar bis zur Toilette reichte. Am Ende des Abends legte ich dann die glänzende Konsole in ihr von mir liebevoll handgestaltetes Bettchen. Es folgten Jahre voller Workshops außerhalb meines Wohnortes – und somit auch viele Stunden mit der PSP in Zügen, Autos oder dem Zimmer. Meine Lieblingsspiele auf der PSP möchte ich hier kurz der Reihe nach vorstellen.

Grand Theft Auto – Liberty City Stories

GTA:LST auf der PSP war damals eine Sensation. Ein Open World Spiel auf Sonys Handheld war der ultimative Beweis dafür, dass die PSP letztendlich technisch deutlich näher an einer PlayStation 2 als an einer PlayStation 1 angesiedelt war. Durchgespielt wurde es von mir und Lukas jeweils auf einer eigenen PSP über den Dächern von Roma mit einer guten Pizza und jede Menge Stammgetränke.

Mehr zum Spiel erfahrt ihr in meiner Rezension zu GTA: Liberty City Stories.

Chrono Cross

Chrono Cross von Squaresoft ist eigentlich ein PlayStation 1 Spiel. Das schöne an der PSP war aber, dass sie mit ein paar Modifikationen von Haus aus nahezu alle PlayStation 1 Spiele perfekt emulieren konnte. Chrono Cross aus dem Jahr 2000 gehört zu den vielleicht besten RPGs die ich systemweit spielen durfte. Der visuell eng an das bunte FInal Fantasy X angelehnte Japano-RPG erzählt eine wunderschöne und vor allem nicht-lineare Geschichte. Außerdem hat das Spiel den vielleicht schönsten Soundtrack aller Squaresoft-Spiele.

Mehr dazu in der Rezension zu Chrono Cross.

Ridge Racer

Ridge Racer ist das von mir am meisten gespielte PSP-Spiel gewesen. Ich weiß nicht wie oft aber bestimmt 100 Mal habe ich probiert es durch zu spielen. Leider habe ich nie das vorletzte Rennen in der schwierigsten Rennklasse gewonnen. Trotzdem hat es mich immer wieder durch seine Musik, den visuellen Stil und das einfach gute Renngefühl der Autos immer wieder dazu gebracht es zu schaffen. Es gehört selbst heute noch zu den grafisch besten Spielen auf dem Gerät.

Mehr dazu in einem kleinen Artikel über Ridge Racer hier im Blog.

Loco Roco

Loco Roco kennt wahrscheinlich jeder, der schon mal eine PSP in der Hand gehabt hat. Zu einer Musik mit extremen Ohrwurmpotential bewegt man einen sich physikalisch korrekt animierten wabbernden Blob durch absolut verrückte Welten und lässt ihn durch Fressen immer größer werden. Hört sich schräg an und spielt sich noch viel schräger. Die Hauptfigur war zudem auch der Hauptdarsteller vieler meiner Referate während der Zeit an der Universität.

Da hilft nur ein Video (Achtung Ohrwurm!).

WipEout Pulse

Eine PlayStation ohne WipEout ist wie eine XBOX ohne Masterchief. Nach dem guten WipEout Pure folgte dann später WipEout Pulse für die PSP. Das besondere war, dass man seinen eigenen Gleiter am PC gestalten durfte um dann nachher im Spiel damit rumzuflitzen. Man beachte das Ergebnis auf dem Bild oben. Außerdem war es das neben SOCOM eines der wenigen Spiele, dass ich wirklich länger Online über das Internet gegen andere gespielt habe. Gleichzeitig hat es den vielleicht besten Soundtrack in einem WipEout Titel und sah bombastisch aus.

Final Fantasy: Crisis Core

Das Prequel zum heiligen siebten Teils von Final Fantasy erzählt die Geschichte von Zack Fair, einem SOLDAT der Spezialeinheit Shinras. Um es kurz zu machen: Wer Final Fantasy VII ansatzweise gemacht hat und das werden die meisten sein, dann ist dieses exklusiv für die PSP erschienene Action-RPG ein absolutes Muss. Kein Spiel hat mir auf der PSP unterwegs mehr Spaß bereitet. Hier stimmt einfach alles: Story, Zwischensequenzen, Musik, Grafik und Gameplay. Besonders genial sind natürlich die Momente, in denen man auf Charaktere aus Teil 7 trifft und sich zurück erinnert. Und man lernt Oberbösewicht Sephiroth von einer ganz anderen Seite kennen. Alleine wegen diesem Spiel lohnt sich der Kauf einer PlayStation Portable. Man darf das Spiel nur nicht mit dem Prügelspiel Dissidia: Final Fantasy welches ich persönlich grottenschlecht finde.

Viel Spaß hatte ich auch mit diversen Emulatoren, Quake Online Deathmatches und solchen Spielereien wie PSP Radio oder dem PDF Viewer. Außerdem musste die PSP für stundenlangen TV-Serienkonsum für unterwegs herhalten. Letztendlich war es eine PlayStation 2 zum mitnehmen und genau das habe ich an ihr auch so geschätzt.

Jetzt kann man sich natürlich nach so einem Artikel fragen, warum ich das Gerät nicht mehr genutzt habe. Zum einen gibt es kaum noch wirklich gute Spiele. Solche Perlen wie Daxter gab es schon lange nicht mehr. Gran Turismo ist dann irgendwann doch noch erschienen aber die Simulation passte für mich zu wenig auf die mobile Plattform. Genau so wie Soul Calibur: Broken Destiny zwar grafisch ein echtes Highlight ist so wenig Sinn macht es durch seinen fehlenden Singleplayer-Modus auf dem schwarzen Gerät. Die Zeit der großen Produktionen wie zuletzt Final Fantasy: Crisis Core oder Grand Theft Auto: Liberty City Stories ist schlicht vorbei. Auch einen Tetriskiller wie Lumines gibt es nur einmal für die PSP. Leider muss man auch sagen, dann es ziemlich einfach gewesen ist, Raubkopien zu nutzen. Viele Besitzer werden sicherlich kein einziges Originalspiel im Schrank stehen haben. Die letzte Enttäuschung war dann die neue PSP Go!. Der Grund sie zu verkaufen war aber viel trivialer: Ich habe keinen Anwendungszweck mehr dafür. Ich bin nicht mehr so oft unterwegs und habe keine langen Zugfahrten mehr. Und da bei mir keine alten Konsolen lange ungenutzt rumstehen, musste so nun auch die PlayStation Portable gehen.

Und damit ich es nicht unerwähnt lasse: Der Nintendo DS ist und bleibt meiner Meinung nach ein Witz gegen die PlayStation Portable wenn man älter ist als 14 Jahre und nicht mehr auf Pokémon steht.

55 Antworten auf „Goodbye PlayStation Portable“

  1. Sehr schöner Artikel über einen der etwas erfolgreicheren Versuche es mit dem Alt-Meister Nintendo auf dem Handheld-Sektor aufzunehmen. Alle wirklich wichtigen Spiele sind auch vertreten, auch wenn es mich wundert, dass du nicht weiter auf einige der guten Emulatoren eingegangen bist.
    Die groß angekündigten und (im Falle von Gran Turismo sogar mit 5 Jahren Verspätung) letztes Jahr veröffentlichten Titel wie z. B. auch Little Big Planet oder Assassin’s Creed waren wirklich eine Enttäuschung, deswegen kann man auch auf lange Sicht gut verstehen, warum du dich jetzt von deiner PSP trennst.

    Der letzte Satz trifft auf mich allerdings nicht zu, da ich — über die Jahre — weitaus mehr mit meinen zahlreichen DS-Modellen gezockt habe als mit der PSP. Gekauft habe ich beide übrigens so ziemlich zur gleichen Zeit (ich glaube der DS war 1 Monat eher in den USA erschienen).




    0
    1. Ja, Little Big Planet! Dem konnte ich irgendwie auch nichts abgewinnen. Der PS3 Teil war irgendwie auch so ein Spiel, was wenn man es länger gespielt hat durch die Steuerung keinen Bock gemacht hat. Assassin’s Creed gehört irgendwie auch nicht auf die PSP. Prince of Persia: Warrior Within hat mir aber eine gewisse Zeit Spaß gemacht.




      0
  2. Also ich hab ja auch eine Slim and Light Version der PsP bei mir liegen, muss allerdings sagen, dass ich bisher NUR Crisis Core so richtig lang gezockt habe. Alles andere was da so eingetrudelt ist, hat mich nich so vom Hocker gehauen. Zu viel PS2 zweitverwertung. Zu wenig Software…..

    Diese ganzen echt tollen Möglichkeiten die die PSP ermöglicht haben mich zwar interessiert aber angewendet habe ich sie nie, deswegen nutzt mir das so gar nix.

    Aktuell hab ich Dantes Inferno in der PSP stecken, aber da ich auch die 360 Version habe, wird die PSP nicht angemacht.

    Auch ich bevorzuge rücklickend den Nintendo DS deutlich.. oder sagen wir anders.. ich bevorzuge keine der beiden. Aber für den Nintendo DS sind mehr Spiele erschienen (und werden noch erscheinen) die ich wirklich zocken will.

    Trotzdem möcht ich die PSP nicht missen.. allein wenn ich bedenke wie genial Crisis Core ist =)




    0
    1. Stimmt. Ich habe sicher noch ein paar „Perlen“ vergessen aber das waren die Spielen die mir persönlich viel Spaß gemacht haben. Mit allen Metal Gear Teilen bin ich auf der PSP irgendwie nicht warm geworden. Aber danke, dass Du das ergänzt! Sie hat es verdient!




      0
  3. Metal Gear Solid sollte man erwähnen. Das ist ein ganz großes Ding. Ansonsten hast du recht. PSP hat langsam ausgedient.

    Und damit ich es nicht unerwähnt lasse: Der Nintendo DS ist und bleibt meiner Meinung nach ein Witz gegen die PlayStation Portable wenn man älter ist als 14 Jahre und nicht mehr auf Pokémon steht.

    Das sehe ich völlig anders. Meine Game Boy Zeit war schon mit 12 vorbei.




    0
  4. PSP, PSP… ist das nicht diese Konsole, die nach gut 5 Jahren auf dem Markt gerade mal 2 Titel mit einer Metacritic von 90+% aufweisen kann?…. und einer davon ist auch noch ein DS Port… Sowas gabs echt noch nie, nichtmal bei der Dreamcast, obwohl diese schon nach 2,5 jahren mausetot war. Die PSP ist die mit Abstand am schlechtesten mit Software ausgestattetste Konsole aller Zeiten. Zumindest von den halbwegs nennenswerten Konsolen… as ist ein ganz schönes Armutszeugnis und ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, warum ich für Titel wie GTA: CTW oder Hero of Sparta von 2 bis 4 fachen Preis wie auf nem iPod Touch zahlen sollte… Die PSP Go ist reine Abzocke und daher zu Recht ein Flop.




    0
    1. Nur weil der DS mit Pokemon und Co mehr abgesetzt hat war das Spieleangebot vor ca. einem Jahr wirklich sehr gut. Ein GTA: China Town Wars ist meiner Meinung nach auf dem iPhone eine Frechheit weil es sich einfach nicht steuern lässt. Das ist aber eine Krankheit, die alle Spiele auf dem iPhone haben. Auf der PSP gibt es auch die beiden GTA: XX Stories Teile die imho deutlich besser sind als das back-to-the-roots China Town Wars. Die PSP hat einfach eine ganz andere Zielgruppe als der DS: Imposante 3D-Spiele für Erwachsene gegenüber Minispielchen mit Knuddelcharakteren aus der Nintendo-Welt für Kinder. Denn mal ganz ehrlich: Wen sind man in der Bahn und einfach überall immer mit dem Nintendo DS und wer sitzt einem im ICE mit einer PSP gegenüber?

      Ich fand die Spiele die für die PSP erschienen sind einfach super und das habe ich hier auch geschrieben. Es ist eben eine PlayStation 2 zum Mitnehmen und nicht unbedingt für den schnellen Spaß in der Bahn. Alleine GTA:LSS und FF:CC haben mich länger beschäftigt als alle meine NintendoDS Spiele damals zusammen. Und das ist keine Übertreibung.




      0
    2. Also ehrlich gesagt sieht man so gut wie nie überhaupt mal jemanden mit einer PSP in der Bahn sitzen. Was man immer und immer wieder hört ist, dass die PSP bei den Leuten im Regal verstaubt, weil es einfach viel zu wenig gute Software gibt.

      Ich habe GTA: CTW auf meinem iPod Touch jetzt knapp zur Hälfte durch und es ist einfach nur Blödsinn zu behaupten, dass es sich schlecht steuert. Im Gegenteil: Die kleinen Minigames, wie das Auffüllen von Molotow Cocktails oder das Überbrücken von Autozündungen funktioniert auf dem iPod Touch dank des Screens genau so, wie es auf dem DS mal gedacht war. Auf der PSP wird das billig durch buttons gelöst… und dann zahlt man noch ein vielfaches des Preises für das selbe Spiel.

      Guck Dir doch mal die Top bewerteten DS Games und die Top bewerteten PSP Games auf metacritic.com an, dann wirst du merken, dass Du einfach nur Unsinn redest. aber ich denke mal, Du bist nicht fähig und willig Dich der Realität zu stellen. Der DS bietet für alle Zielgruppen mehr als die PSP. Auch für Coregamer.




      0
    3. Denn mal ganz ehrlich: Wen sind man in der Bahn und einfach überall immer mit dem Nintendo DS und wer sitzt einem im ICE mit einer PSP gegenüber?

      PSP: Möchtegern-Erwachsene, die mangels Spieleauswahl ein geripptes Video auf der PSP anschauen oder MP3s hören. (Da hält die PSP auch länger als 2h durch.) Ehrlich gesagt, sieht man davon aber nicht wirklich viele.
      NDS: Sehr viele Kinder, aber auch Erwachsene, die spielen.
      (Meine Beobachtung, YMMV. Wenn eine PSP zum Spielen genutzt wurde, dann meist für (S)NES-Spiele als Emulator, wobei wir wieder bei den Nintendo-Spielen wären.)

      PS: GTA: China Town Wars spielt sich auf dem Nintendo DS prima.




      0
    4. Fisch sagt: Guck Dir doch mal die Top bewerteten DS Games und die Top bewerteten PSP Games auf metacritic.com an, dann wirst du merken, dass Du einfach nur Unsinn redest.

      Wenn dann aber mal ein PC Spiel schlecht abschneidet, ist metacritics wieder scheisse, ne?

      gegenüber Minispielchen mit Knuddelcharakteren aus der Nintendo-Welt für Kinder.

      ich kenn da einen, der ist wahnsinniger PoketMonstersFan und angeblich erwachsen. Der schreibt hier auch ganz oft.

      Marc sagt: Das ist aber eine Krankheit, die alle Spiele auf dem iPhone haben.

      Für Zwischendurch ist ein I Phone ganz nett. Da gibt es dann so Spiele wie das Aufmachen einer Haribotüte und dann die Gummibärchen innerhalb kurzer rauszuschütteln. Wenn man tierische langeweile hat und/oder irgendwo festsitzt kann das sogar für ein paar Minuten Spaß machen. Wenn man aber ernsthaft im Mobilformat zocken will, muss es schon mehr als ein Handy sein. Da ist dann die PSP eindeutig die bessere Wahl.




      0
    5. Klar… da schleppt man doch gerne den dicken Knochen nochmal zusätzlich zum handy mit sich rum… inkl. Schutztasche natürlich, da das Mistding so empfindlich ist, dass es sonst sofort verkratzt. Das ist doch genau das Problem der PSP… sie ist viel zu klobig, empfindlich und teuer…. 250 € für ne PSP Go… für ein im kern 5 Jahre altes Gerät mit wenig guter Software und dann sind die Spiele auch noch teurer als fürs iPhone. Was glaubt ihr warum Sony keine PSP2 ankündigt? ganz einfach, weil es kaum einen Markt dafür gibt. Die nächste mobile Generation wird von Nintendo und Apple dominiert…




      0
    6. @Triadfish
      Halt, aber das sag ich doch! Die PSP ist eine tragbare (nicht mobile) PlayStation 2. Sie bietet dank der Technik ein vergleichbares Erlebnis wie vor dem großen TV. Deswegen gibt es auch entsprechend Spiele wie GTA:LSS, Daxter oder FF:CC. Das sind „echte“ große Produktionen und keine Minispielchen.

      Deswegen trägt man die PSP auch nicht permanent mit sich rum sondern holt sie im Flieger, im ICE oder im Hotelzimmer raus. Da ich so etwas im Moment erstmal nicht mehr mache, habe ich sie abgegeben.

      Ich habe auch ein iPhone und die Spiele da sind nicht darauf ausgelegt länger als 10 Minuten gespielt zu werden. Ich würde mich mit dem DS und dem iPhone als auf langen Reise extrem langweilen.

      Von da her sind wir uns hier einig. Ich kann mich nicht für diesen kurzen Spaß zwischendurch begeistern. Wenn ich spiele, dann spiele ich länger und nicht für 20-30 Minuten sondern für Stunden. Und da ich zu Hause nicht mit der PSP gespielt habe weil ich eine XBOX 360 besitze, musste die schwarze Perle leider gehen.




      0
    7. Naja Marc, ich habe hier drei PSP liegen. Aber vorwiegend brauche ich sie für Emulatoren. Ausser Rennspiele und Jump’n Runs à la Ratchet&Clank kann man die PSP auch nicht brauchen. Der grösste Fehler ist das Fehlen des zweiten Analogsticks. Shooter sind egal wie gut gemacht, auf der PSP absolut nicht spielbar! Das meiste was ich auf der PSP gespielt habe war die Metal Slug Quadrologie und Rennspiele wie das absolut geniale Midnight Club LA Remix oder Burnout.

      Egoshooter funktionieren dank Touch auf DS oder iPhone (bzw. iPod Touch) bedeutend besser, genauso Strategietitel.




      0
    8. Sorry, das mit den Shootern sehe ich anders. Die Syphon Filter-Teile waren der Hammer und ließen sich auch wunderbar zu steuern. Beim DS und gerade dem iPhone fehlt einfach die direkte Kontrolle. Deswegen gibt es ja auch so viele Shooter für die PSP – viele davon sogar mit Online-Multiplayer.

      Und Emulatoren sind ganz nett aber letztendlich hatte ich damit nie lange Spaß – außer der PSX-Emulator. =) Super Nintendo z.B. will man doch heute nicht mehr ernsthaft spielen, oder? Also mal kurz reingucken aber mehr auch nicht. Wozu Chrono Trigger spielen wenn man Chrono Cross haben kann? Wozu Mario Kart wenn man in zwei Teilen Burnout nativ auf der PSP hat?




      0
    9. Doch denn es gibt Titel auf dem NES und SNES die bis heute keine besseren Nachfolger bekommen haben zum Beispiel Contra III, Castlevania etc. Gerade PSX interessiert mich gar nicht. Im Gegensatz zu Bitmap oder Sprite Technik hatte diese schon 3D Technik, die einfach heute nur ein Problem hat: sie sieht verdammt scheisse aus! Entsprechende 2D Titel kommen aber heute noch gut an wie die Mario Teile etc. Ein damaliges Gran Turismo, Wipeout oder Ridge Racer, versprüht gar kein Flair mehr.




      0
    10. Also ich habe mit einem Final Fantasy 8 für nen Zehner aus dem PSN heute noch eine Menge Spass, egal wie es aussieht. Wenn man es dann auch noch mitnehmen kann, ist es auf langen Reisen sicherlich unterhaltsamer als jede seltsame iPhone-App. Schade, dass ich so selten reise… ;)




      0
    11. Also FF8 ist auch ein Spiel, was ich ungefähr bis zur Hälfte der ersten Disc gespielt habe – aber auch nicht mehr. Dafür gibt es auf der PSP einfach zu gute andere Spiele. FF7 habe ich aber bis tief in Disc 2 rein gespielt bis FF:CC kam.

      Notiz an mich selbst: den „Antworten“-Button irgendwie unten jeden Post bekommen.




      0
    12. Ich kann da Marc zustimmen. I Phone und andere Handys taugen maximal für den Spielspaß zwischen durch. Sind ja auch in erste Linie Mobilfunkgeräte und keine Handheld Konsolen.




      0
    13. Da besagen die Absatzzahlen des Appstore von Apple und die Zahlen aus der USA was anderes! Ganz ehrlich: ich kann es auch nicht verstehen, aber der Markt geht diesen Weg zu vermehrten Gamen auf dem Handy. Wobei man natürlich auch sagen muss: das hat man dem Siegeszug der Smartphones zu verdanken.




      0
    14. Natürlich verkaufen sich die iPhone-Spiele gut. Genau so wie sich Pokemon und „Mein Ponyhof 10“ super verkaufen auf dem dem DS. Doodle Jump ist auch ganz witzig mit seiner Facebook-Integration und den HighScores aber nun mal etwas ganz anderes als z.B. GTA:Liberty City Stories und selbst was ganz anderes als GTA: China Town Wars. Die guten PSP-Spiele waren große Produktionen die sich an den PS2-Titeln orientierten. Das iPhone macht durch die pure Masse Geld. Aber spielen wir das? Sind das Titel für echte Spieler die das als ihr Hobby bezeichnen? Ich glaube kaum.




      0
    15. Top 10 der Nintendo DS Spiele laut Amazon.de

      Du willst also sagen, dass ein Pokemon gleichwertig mit einem FF:CrisisCore ist? Pokemon zielt auf Spieler bis 14 Jahre ab. FF:CC ist ein Prequel zu einem Titel, der 1997 erschienen ist. Die Zielgruppe ist also deutlich älter.

      Willst Du mir als erzählen, du spielst ernsthaft Pokemon?! Oder fragen wir mal anders: Was spielst Du noch auf dem DS? Meine kleinen Cousins und Cousinen haben einen DS. Die sind zwischen 6 und 14 Jahre alt und spielen Prof. Layton und eben wirklich div. Ponyhof-Spiele und eben alle Nintendo-Titel wie Mario kart und Super Mario Bros. Ich kenne (k)einen erwachsenen Menschen, der noch ernsthaft DS spielt. Die PSP hatte wenigstens noch Titel für Leute über 20 Jahre. Außerdem ist meines Wissen GTA: China Town Wars gefloppt auf dem Teil – so wie im Prinzip alle Titel die für ältere Zielgruppen als 14+ konzipiert wurden.




      0
    16. Pokémon @ CSL
      Pokémon Videospiel-Meisterschaften 2010

      Du willst also sagen, dass ein Pokemon gleichwertig mit einem FF:CrisisCore ist?

      Kann ich nicht beurteilen, da ich Final Fantasy: Crisis Core nicht kenne. Ich mochte FF: Tactics Advance; da ist Pokémon sicherlich gleichwertig, ja. Und spielerisch sicherlich ebenbürdig zu FFX – Pokémon kommt nur von der Story bei weitem nicht hin.

      Willst Du mir als erzählen, du spielst ernsthaft Pokemon?!

      Nicht nur ich, s.o.

      Oder fragen wir mal anders: Was spielst Du noch auf dem DS?

      Im Moment nicht so viel, da ich meinen DS Lite verkauft habe (habe noch den Ur-DS) und auf den 3DS warte. Neben Pokémon habe ich z.B. im letzten Urlaub Tetris DS, Pac Pix, Metroid Pinball, Mario Kart DS (der Ridge Racer Screenshot hat mich grafisch an MK:DS erinnert) und GTA: Chinatown Wars gespielt. Schon etwas länger her ist Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf, Hotel Dusk Room 215, Super Princess Peach, Mario & Luigi: Partners in Time und Spore.

      Die PSP hatte wenigstens noch Titel für Leute über 20 Jahre.

      Woran machst du das fest? Titel, die mich auf der PSP interessieren würden, wäre Loco Roco, Patapon und Little Big Planet. Und nicht mal in dieser „Masse“ rechtfertigen sie den Kauf von diesem teuren Spielzeug.

      Außerdem ist meines Wissen GTA: China Town Wars gefloppt auf dem Teil

      Laut vgchartz eine Million verkaufte Einheiten für den DS; auf der PSP nur eine knappe halbe Million. Bei der Verteilung 2/3 DS, 1/3 PSP also auf beiden System gleich „gefloppt“.




      0
    17. Pokémon @ CSL
      Pokémon Videospiel-Meisterschaften 2010

      Willst Du mich verarschen? =) Ok, such mal bitte nach Bildern einer solchen Veranstalltung. Die einzigen Erwachsenen die du da siehst, sind die Eltern. Sorry, aber wenn sich Erwachsene mit solchen Spielen beschäftigen, dann läuft da meiner Meinung nach etwas falsch.




      0
    18. Marc es gibt genug Erwachsene die das bei Gears of War auch so sehen. Gore und schwitzige Muskelpackete seien was für Pupertierende. Diese Meinung ist genug verbreitet, vorallem bei Nichtgamer!




      0
    19. Neben den über 350 Spielern zwischen 5 und 55 Jahren waren auch zahlreiche Eltern in den Gürzenich gekommen, um ihre Jüngsten anzufeuern.

      Ich sehe da aber einige „Eltern“ beim Pokémon TCG, die auch noch daran teilnehmen! Glaubst du ehrlich, dass hauptsächlich die bis 14-jährigen von ihren Eltern nach Köln chauffiert werden? Dazu kommt noch, dass das hier Bilder vom Kartenspiel sind. Demnächst geht es aber um das Videospiel und ich denke, da ist das Durchschnittsalter noch einmal etwas höher. Wenn ich von der Arbeit her Zeit habe, werde ich mir dieses Jahr selbst ein Bild verschaffen können. Eventuell nehme ich auch teil, wenngleich ich mir keine großen Chancen ausrechne. Dazu spiele ich nicht obsessiv genug.

      Diese Spiele [Gears of War / Call of Duty] wurden für den 18+ Markt entwickelt und nicht für 16 Jährige.

      Quark. Damals mit 13/14 Jahren war es interessanter mit der Kettensäge Pixelmonster in Doom umzumähen. Das ist Zielgruppe für Gears of War: Jugendliche! Nur weil das hier in Deutschland eine 18+-Wertung, bzw. vielmehr gar keine Wertung von der USK bekommt, heißt das noch lange nichts.
      Warum werden denn so viele Shooter darauf getrimmt, noch eine „ab 16“-Freigabe zu erhalten? Weil die Zielgruppe bei 18+ liegt?

      Auf den Konsolen erscheinen heute viel mehr Ego Shooter als am PC.

      Dann zähl‘ mal die ersten fünfhundert auf!




      0
    20. Ich sehe da aber einige “Eltern” beim Pokémon TCG

      sorry aber ich seh da hauptsächlich Blagen im Alter zwischen 8 und maximal 12 Jahren.
      Dass da einige Eltern mit bei sind, ist doch klar. Aber wo bitte siehst du da Erwachsene Leute an den Tischen? Poket Monsters sind und bleiben Kinderkram.

      Siehe Releaseliste. Ego Shooter sind heute Konsolendomäne.




      0
    21. Für Spieler unter 12 sicherlich ein Coregame.

      Was denn nun ein „Coregame“, markus? Genreabhängig? Spielzeitabhängig? Verkaufszahlenabhängig? Plötzlich auch noch Altersabhängig? Merkst Du langsam, wie Du Dir ständig selbst widersprichst? Es gibt einfach keine speziellen „Coregames“, lediglich der Spieler selbst entscheidet für sich, was für ihn Core oder Casual ist. Wer viel spielt darf sich gerne als Coregamer bezeichnen, um sich von den Casuals abzugrenzen. Mit einzelnen Titeln oder Genres hat das jedoch rein gar nichts zu tun. Coregamer gabs auch früher schon, nur waren das die ziemlich uncoolen Computer-Nerds.




      0
    22. Würde ich zustimmen, es gibt Core Gamer aber keine Core Games. Jeder der ein Spiel sehr oft und lange Spielt ist als harter Kern zu zählen. Ob er nun die halbe Woche vor WoW verbingt, oder sonst ein Spiel bis zur Perfektion trainiert. Man kann ein Gelegenheitsspiel wie ein Galaga Remake bis in den Exzess treiben. Denken wir nur an den neuen Space Invader Rekord der kürzlich nach 25 Jahren gebrochen wurde.




      0
    23. frag die Spielehersteller, die diesen Begriff ebenfalls benutzen.

      Damit Leute wie Du sich angesprochen fühlen, den Titel auch zu kaufen. Besagt nichts weiter als „Titel für Coregamer“, was aber ein Casualgame nicht ausschliesst. Reines Marketing. Coregames kann man nicht definieren, weil es keine gibt. Und wie alle hier schon mitbekommen haben, kannst Du es auch daher nicht definieren.




      0
    24. Das muss ich nicht definieren. Wenn Videospiele auch nur im Ansatz zu euren Hobbys gehören, dann wisst ihr was damit gemeint ist. Ich führe euch deshalb solange an der Nase herum, bis ihr eigenständig dazu in der Lage seid, euch die Fachkenntnis anzueignen. Allein mir fehlt der Glaube.




      0
    25. Das muss ich nicht definieren.

      Richtig, niemand will Dich hier zu irgendwas bewegen, wozu Du offensichtlich auch nicht in der Lage bist. Daher erspar uns auch bitte, ständig irgendwelche Titel auszuschliessen, die nichts für „Coregamer“ sind, das ist absoluter Unsinn.




      0
    26. Ich habe schon mal gesagt, das Core Games mit dem Zeitfaktor zu tun hat, den man rein steckt. Ein Core Game ist also ein Spiel das man eben nicht mal 10 bis 30min lang spielt und dann schon wieder wechselt, sondern wo man mehr Zeit investiert. Rollenspiele sind Core Games, damit ua. WoW auch. Ebenso Die Sims, da man hier auch viel Zeit verbraucht um etwas zu erreichen. Gears of War ist also ein Casual Game. Man kann sich kurz einloggen und 10min auf dem Server etwas Gegner plätten und wieder raus.

      So und nun will ich von dir Markus deine Definition hören, mit eigenen Worten. Oder ich muss dich als Dummschwätzer enttarnen der nur provozieren will und nicht wirklich an einer Diskussion interessiert ist. Weiter müssen wir dich dann als Gegelegenheitszocker der von Games keine Ahnung hat enttarnen und wir können damit all deine Behauptungen als die Meinung eines Ahnungslosen enttarnen.




      0
    27. @Mario Bros
      geh Wii spielen.
      @JTR
      Dein mickriger Gamerscore ist immer noch nicht größer geworden. Bist du dann jetzt Gelegenheitsspieler?

      Seltsam, aber genau damit hab ich gerechnet :) Bemitleidenswert.




      0
    28. warum schenkst du mir eigentlich so viel Aufmerksamkeit, wenn das doch alles Blödsinn ist?

      Sei froh, dass Dir hier überhaupt noch jemand Aufmerksamkeit schenkt, gerade weil alles Blödsinn ist.




      0
    29. Da bist du aber nicht der einzige. Auch deine Kumpanen JTR und Primer tun dies regelmäßig, obwohl sie schon 363 mal angekündigt haben, mich ignorieren zu wollen. Entweder muss euch furchtbar langweilig sein, oder aber meine Beiträge sind doch nicht so blöd, wie ihr immer behauptet.




      0
    30. Und du hast immer noch nicht gesagt was für dich Core Games sind. Und du hast immer noch nicht dein XBL Nick gepostet, von daher hast du 0 Gamerpunkte!




      0
  5. Also ernsthafte und lange Spiele gibt es ja auch auch auf dem DS, vorallem im Genre der Rollenspiele gibt es wohl keine alternative zum DS. Das auch Retro-Spiele immer noch intensiv gespielt werden, zeigen ja Virtual Consol, PSN Store usw. auch.

    Insgesamt war die PSP für mich ein Fehlkauf, recht teuer, und der Technik Schnick schnack waren uninteressant. Die ganzen PS2 portierungen waren auch nicht das wahre. In letzter Zeit kamen dann auch so gut wie NUR NOCH Portierungen von den großen Konsolen, die halt einfach schlechter waren als die großen Ebenbilder, da hatten die DS Versionen meist mehr Charme, weil sie (auch aufgrund der Technik) ein ganz anderes Spiel bekommen haben.

    Wie gesagt gibt es natürlich trotzdem einige Perlen, und von diesen muss ich mir auch noch einige besorgen. Aber insgesamt sehr schwach die Ausbeute.

    Ich erinnere mich an Zeiten in der über den Spielenachschub vom Nintendo 64 arg geschimpft wurde. Verglichen mit der PSP hat das N64 aber fast „täglich“ grandiose Spiele auf den Markt geworfen.

    Ich bin überdies froh, dass der DS noch die 2D Genres am Leben erhält.

    Mein nächster „classic“ PSP Titel wird vermutlich God of War. Hat das jemand auf PSP gespielt?




    0
    1. God of War fand ich besonders grafisch wirklich beeindruckend. Das ist auch ein gutes Beispiel, dass „große“ Produktionen mit komplexer Präsentation sehr wohl auf Handhelds funktionieren. „Chains of Olympus“ ist ein eigenständiger Teil der Serie und kein Port und spielt sich genau so wie seine großen Brüder.

      Zu 2D: Sorry, aber damit kann ich echt nix mehr anfangen.




      0
    2. Ob 3D oder 2D. Ich sag es so: lieber gutes 2D als schlechtes 3D. Und viele Spielkonzepte funktionieren in ihrer Hauptmechanik immer noch 2D, zum Beispiel Heavy Rain. Es geht nicht um die Darstellung, sondern ob das 3D auch in der Z-Achse überhaupt genutzt wird. Gears of War ist von der Mechanik her ein 2D Shooter, denn im Gegensatz zu UT oder Quake wird beim Leveldesign die dritte Dimension in der Z-Achse (verschiedene Ebenen) kaum genutzt. Was auch meine Kritik an diesen Shootern ist, sie sind simple gestrickt, mir zu simpel!




      0
    3. Damit deine Hirnleistung das obere Limit erreicht, reicht dir schon eine Treppe, die nach oben führt und die unglaublich komplizierte Vorstellung, dass es da auch noch weitergeht?
      Das hat 1. nahezu jedes Spiel welches nach 1998 rausgekommen ist und 2. überhaupt nichts mit den 2D Games zu tun um die es hier geht.




      0
    4. Eben abstrahieren ist nicht deine Stärke, du kannst nicht mal sagen was für dich Core Games sind. Damit hat nur einer hier seine gedämpfte Hirnleistung offen gelegt: du Markus. Oder kurz gesagt: du bist dumm wie Brot Markus!




      0
    5. Genau das meine ich. Sobald mehr als nur eine Ebene vorhanden ist, sprichst du schon von unglaublicher Herausforderung. Armseliger Bursche. Treppen in Spiele, die zu einer anderen Ebene führen, waren schon zu N64 Standard. Auch bei Heavy Rain ist das Standard. Hättest du es gespielt, dann wüsstest du es auch.




      0
    6. Leute, wieso gleich wieder so persönlich? Es bringt doch nichts und ich „darf“ es löschen! Das ärgert mich echt. Mich freut es natürlich, dass ihr hier so viel kommentiert und so die Artikel sinnvoll erweitert. Aber es nervt, wenn ihr euch persönlich ohne Bezug zur Sache hier in die Wolle bekommt. Es ist doch Happy Jesus Respawn Day…




      0
    1. Ja, mache ich. Ich bin bei ca 50% und ich kann nur sagen: Das ist mein Spiel: Erwachsene Handlung, glaubhaftes Setting und eine geniale Grafik.




      0
  6. ja super. bin gespannt :) ich werd mir das game auch noch holen, aber eher mal gebraucht. die tage müsste dann die LE von red dead redemption bei mir eintreffen, yippie!

    ps: ach und die ps3 werde ich wohl wieder verkaufen. hab sie erst seit 2 monaten, aber nachdem ich alle highlights abgegrast habe, reizt mich die kiste gleich null.




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.