5 Gründe, warum ich 2016 kein neues MacBook Pro kaufen werde

Mein aktuelles 15” MacBook Pro aus dem Jahre 2011 ist mein Hauptrechner. Darauf habe ich programmiert, geschnitten und gestaltet. Ein tolles Gerät mit schneller SSD, einem Core i7 und zwei Grafikkarten.

Nun sollte es durch ein 13” Zoll MacBook Pro abgelöst werden weil mein Altes langsam anfängt kaputt zu gehen. Allerdings kann ich mich nicht aufraffen Apple mein Geld zu geben. Und zwar aus folgenden Gründen:

Kein USB, Kein HDMI

Das neue MacBook Pro hat ausschließlich USB-C Anschlüsse. Kein HDMI, keine normalen USB 2.0 oder 3.0 Ports. Nicht mal einen speziellen Stromstecker sondern nur USB-C.

Ich besitze kein USB-C Gerät und der Stecker ist ohne speziellen Adapter nicht abwärtskompatibel zu USB 2.0 und USB 3.0.

Leider ist der Stecker nicht kompatibel zu USB 2.0 und USB 3.0
Leider ist der Stecker nicht kompatibel zu USB 2.0 und USB 3.0

Kein MagSafe

Wie oft hätte ich mein MacBook Pro vom Tisch gezogen, wenn es nicht die geniale Erfindung MagSafe gegeben hätte. Ein Magnet hält das Ladekabel genau so fest am Gerät, dass man es nicht abfällt. Gleichzeitig ist es aber so locker, dass es selbst bei plötzlicher Belastung sich sofort löst.

Außerdem erkennt man an der Farbe der kleinen LED am Stecker, ob das MacBook Pro gerade läd (orange) oder voll ist (grün). Das ist einfach praktisch und hatte bis jetzt jedes MacBook Pro, dass ich besessen habe.

Leider ist MagSafe ist nicht mehr Teil vom MacBook Pro 2016. Man muss nun für viel Geld auf das Griffin BreakSafe für USB-C ausweichen.

Kein SD-Kartenslot

Egal ob Spiegelreflex-Kamera oder Raspberry Pi: Viele Geräte nutzen nach wie vor SD-Karten. Alle MacBook Pros hatten einen SD-Kartenslot um Daten zu lesen und zu schreiben.

Auch hier gibt es keinen eingebauten SD-Kartenleser/Schreiber mehr. Man muss hier auf einen SD-Kartenleser mit USB-C ausweichen.

Kein Apple Logo

Das Apple Logo leuchtet nicht mehr. Mag vielen egal sein aber es war immer ein schönes Detail. Wie viele Dinge bei Apple.

Kein Startup Sound

Ebenfalls ein ein Detail, dass fehlt: Der typische macOS Startup Sound ertönt nicht mehr. Den hört man als Mac-Besitzer zwar nur bei einem seltenen Firmware-Update weil der Mac meistens schläft. Trotzdem für mich unverständlich so etwas nach langer Zeit zu entfernen.

MacBook Pro Touchbar

Spielerei oder genialer Helfer: Die Touchbar

Was sonst noch nervt

Auf die Liste hätten es fast die Touchbar und der 3.5 Klinke Anschluss geschafft.

Die Touchbar weil es für mich keinen direkten ersichtlichen Nutzen hat. Aber hier muss ich mich aber zurückhalten weil ich es noch nicht ausprobiert habe.

Obwohl das iPhone 7 statt dem 3.5 Klinke Anschluss nur noch einen Lighting-Anschluss für Tonübertragung bekommt, hat das MacBook Pro jetzt noch einen? Da dies aber eher positiv oder zumindest neutral zu bewerten ist, kommt es nicht auf die Liste.

Werde ich alt?

Sorry Apple, aber dieses Jahr bekommt ihr kein Geld von mir. Aber vielleicht sieht die Welt in einem Jahr schon anders aus und alle meine Geräte haben USB-C und die Touchbar stellt sich als DAS Feature heraus. Denn auch andere Geräte von Google wie das Pixel Handy nutzen USB-C.

34 Antworten auf „5 Gründe, warum ich 2016 kein neues MacBook Pro kaufen werde“

  1. Wie gerade Tests gezeigt haben, ist der Lightning Anschluss sehr schlecht als Audiobuchse nutzbar. Ich habe hier an meinem Nexus 6P ein USB-C Anschluss und ich hoffe der wird sehr schnell der Standard. Ich hoffe sogar für Apple Leute dass Apple Lightning fallen lässt und komplett auf USB-C umsteigt. Das Ding ist so etwas von robust, ein echtes Goldstück von einem Steckerstandard.




    0
    1. Es gibt nichts gegen USB-C zu sagen. Wirklich nicht. Aber ich gebe jetzt nicht so viel Geld für ein Gerät aus, dass ausschließlich nur diesen Anschluss hat. Vielleicht in 3 Jahren aber nicht 2016.




      0
  2. Ich vermute fast, dass das iPhone 8 auch USB-C haben wird. Nach dem Motto: 5 Jahre 40 Pin Konnektor (beim iPhone), 5 Jahre Lightning.
    Verstehe nicht, warum Apple nicht direkt von 40 Pin auf USB-C gegangen ist.




    0
    1. Nur bei einem eigenen Steckerstandard kann man so schön viele Adapter teuer verkaufen ;-)
      Angeblich gibt’s auf der Apple-Seite mittlerweile 19 verschiedene Adapter zu kaufen. Mein Lieblingskommentar dazu war:
      „Ist ja großartig, dass die Notebooks so flach sind. Sonst würden sie ja nicht in die Adaptertasche passen.“




      0
    1. Du kommst vermutlich weder dazu in den Laden zu gehen, noch dazu überhaupt irgendwas damit zu machen. Da kann man sich die Anschaffung auch gleich sparen. Mal abgesehen davon, dass Du jeden Taler für’s Studium von Batman und Superman sparen solltest. ;)




      0
    2. Gravis ist direkt bei uns um die Ecke. Und mir hat auch niemand das Studium bezahlt.

      Und meine PS4 ist nach wie vor in Aktion. Guck dir mal die Berichte hier im Blog an oder mein PSN Profil. Still rocking.

      Ich habe damit abgeschlossen jemals aufzuhören, Videospiele zu spielen. PS VR alleine ist wie damals das erste Mal N64 spielen.




      0
    1. Ich hatte schon jetzt zwei Firmen MacBooks mit 13 Zoll. Das reicht mit absolut mit dem Retina Display. 15 Zoll ist mir zu groß.

      Mein „Büro“ zu Hause ist unser Sofa oder der Küchentisch. =) Siehe hier nur eben ohne Schreibtisch.




      0
  3. So ein richtig schöner Klickbait Titel…

    Und er impliziert auch noch, dass es normal ist jedes Jahr einen neuen Laptop zu kaufen…

    Mein 2013er Modell zeigt keinerlei Ermüdung für seine Einsatzzwecke oder andersherum sehe ich 0 Gründe etwas neues zu kaufen.




    0
    1. Entweder ist bis dahin USB-C der neue Standard und ich aber nur noch USB-C Geräte bei denen ein USB 3.0 Adapter beiliegt oder ich kaufe mir schlicht keinen neuen Mac bis dahin.




      0
    2. Eigentlich müsste Apple konsequenterweise beim nächsten iPhone auch auf USB-C gehen. Das Problem was sie haben: sie verdienen nicht mehr massig Kohle mit Adaptern, weil man dann auf bessere und günstigere von Dritthersteller gehen kann.




      0
    3. Schon. Nur der Titel hat mich abgelenkt…

      Ich weiß, du setzt sehr auf das Versimplyfy, aber hier geht es um vier Adapter die du aufzählst. Teilweise dauerhaft angesteckt (Magsafe Ersatz) oder später Standard (USB 3) und nicht mehr die Ausnahme.

      Sind solche Sachen nicht trotzdem eher kleinere Ärgernisse, wenn es um die Anschaffung eines > 1000€ Gerätes geht?




      0
    4. Aber muss das sein? Ich sage ja nicht, dass USB-C Schwachsinn ist. Aber 2016 ist es für mich kein Mehrwert. Und einen Adapter für MagSafe?! Warum muss das sein?

      Bzw: Für mich muss es dieses Jahr nicht sein. Hast Du dir so ein Teil geholt oder war beim Arbeitgeber die Halbwertszeit deines alten Gerätes erreicht?




      0
    5. Nein, Nein.

      Ich habe auf der Arbeit ein 2015 13“ und ich habe momentan 0 Gründe warum ich ein Upgrade brauchen nützlich finden würde. Nein 2013er würde sogar für alles immer noch ausreichen.

      Aber zu dem Zeitpunkt waren der fehlende VGA Port und fehlende Ethernet ärgerlich und ich hatte immer Adapter dabei…

      Ich glaube irgend ein Adapter wird immer fehlen – und wenn alles Wireless ist dann gibt es Ecosystem Probleme: verschiedene Wireless Ladesysteme. Display Übertragung via Apple Airport, Chromecast oder Miracast, …

      Solange die Innovationsspirale such bewegt wird immer irgendwas fehlen.




      0
    6. Apple Geräte scheinen ja nicht gerade gut zu altern. Ich habe noch ein Asus ROG Laptop von 2007 (hat damals 2400.-CHF gekostet) und würde ich nicht zocken, das Ding würde mir heute noch reichen von der Leistung her. Oder wenn ich an meinen ersten Inspiron DELL denke von 2001, den hatte meine Mutter noch 10 Jahre danach verwendet.

      Der einzige Grund ein Laptop wirklich nach 3 Jahre zu ersetzen, ist wenn man ihn wirklich mobil nutzt (tun 95% der Besitzer nicht) und man kein Ersatz Akku mehr bekommt. Das ist aber nur bei Billig Consumer Linien eigentlich der Fall (z.B. bei DELL). Die Business Notebooks bekommen weit über 5 Jahre Ersatzakkus gestellt.




      0
    7. Aber bitte nicht so ein Billigteil mit ultra Lowend CPU? Das mit einem iBook zu vergleichen wäre alles andere als objektiv. Man muss schon Geräte derselben Preisklasse vergleichen und Medion und Acer rede ich gar nicht, die Hersteller produzieren nur Schrott.




      0
    8. Bitte keine Apple-Diskussion. Ich bin froh die in meiner Freizeit und im Beruf nicht mehr führen zu müssen. Die meisten meiner Freunde haben Apple-Geräte und ich würde bei keiner Firma anfangen, die mir den Laptop-Hersteller vorschreibt.

      Mütter haben doch heute eh alle ein iPad (Mini/Air), oder? Wozu brauchen die ein MacBook? Ich bleibe also noch etwas bei meinem 15er MBP 2011.




      0
    9. Ähm massenweise im IT Bereich. Was wir eins Leute an der LAN mit Apple Notebooks und Windows drauf hatten zum zocken…. massig. Und ich kenne diverse die Apple Hardware mit Windows laufen lassen.




      0
    10. Oh das ist ein Samsung Series 9 – hochwertig, mit viel Ram, viel SSD. Ähnlich wie ein Air, nur besser – nur eben Windows.

      Ich kenne auch einige die Windows auf Macs installieren. Und 2017 wird ja eh das Jahr von Linux auf dem Desktop.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.

Wie bekomme ich einen verifizierten Account? - Login