Vertriebswege von Spielen

30 ältere Computerspiele werden bald laut einer Meldung des Publisher Jowood auf einer BluRay-Disk ausgeliefert. Nun Frage ich mich natürlich, wo der Sinn eines solches Angebotes liegen soll. Denn welcher PC besitzt heute schon ein BluRay-Laufwerk? Und wie viele Computer haben im Gegensatz dazu Zugang zu HighSpeed-Internet?

Ich verstehe nicht, wieso überhaupt noch in physikalische Medien investiert wird. Das gilt für Spiele genau so wie für alle anderen Medienerzeugnisse wie Bücher, Musik und Filme. Alles kommt wunderbar ohne die bunte Umverpackung aus und das Sammlerherz wird durch virtuelle Bibliotheken zufriedengestellt. Wieso kommt also ein Publisher auf die die Idee 30 Spiele auf BluRay zu vertreiben? Ich ärgere mich bei den Demos von Spielen in XBOX Live schon immer, dass ich nicht einfach auf „Kaufen“ klicken kann wenn ich z.B. die Testversion von Mirror’s Edge spiele. Das geht im Moment nur bei XBOX Live Arcade Titeln wie Portal oder REZ HD aber nicht bei den „großen“ Titeln. Schade eigentlich.

21 Antworten auf „Vertriebswege von Spielen“

  1. Hirai made the comments in trade mag MCV, despite heading up the only platform to launch a digital-only console in the from of PSPgo.

    „We do business in parts of the world where network infrastructure isn’t as robust as one would hope,“ he said.

    „There’s always going to be requirement for a business of our size and scope to have a physical medium.

    „To think everything will be downloaded in two years, three years or even ten years from now is taking it a little bit to the extreme.“

    Hirai’s comments are completely at odds with those of EEDAR analyst Greg Short, who predicted last week that both PS4 and Xbox 720 will ditch disc formats.




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.