Wenn ich eine Sache nicht kann, dann ist das Kochen. Leute wie Christian haben da anscheindend ein Händchen für, aber mir ist das auch zu viel Arbeit mit dem Spülen von den ganzen Töpfen und der Warterei auf das Essen. Aber es gibt ein Pasta-Essen, welches mir ein echter Italiener gezeigt hat: Fabio Magnifico. Und das habe ich natürlich sofort nachgekocht.

Das Gericht dauert wirklich nicht lange und die meiste Zeit geht wirklich beim Warten drauf, bis das Wasser für die Nudeln am Kochen ist. Hier mein kleines Rezept was wirklich JEDER hinbekommt.

Die Zutaten

Die wenigen Zutaten für ein sehr einfaches, schnelles und leckeres Essen.

Für zwei Personen:

  • 500g frische Tortelloni
  • 150g Crème Fraîche
  • 5 Scheiben ungepresster Kochschinken
  • 50g Frischer Parmesan
  • 1 Bündel frische Kräuter
Wichtig: der Kochschinken sollte nicht aus gepresstem Fleisch sein und muss gut riechen.

Wie kocht man Nudeln?

Nun einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Wenn das Wasser sprudelt, eine Hand voll Salz hinzugeben und die Nudeln reinwerfen. Nach nur 1-2 Minuten die Nudeln in ein Abtropfsieb mit samt dem Wasser (Danke Rodrigo Sanchez) schütten und sofort wieder feucht wie sie sind in den Topf zurück geben.

Nun die Crème Fraîche mit einem Löffel unter die Nudeln rühren und den geschnittenen Kochschinken dazugeben – sofort servieren und mit den Kräutern dekorieren. Den Parmesan nach belieben gerieben drüber streuen.

So schön und schnell kann man leckeres Essen selber machen.

Demütiges Essen

Ich weiß, das ist jetzt kein Essen mit dem man einen goldenen Kochlöffel gewinnt aber bevor man in der Stadt mittags zum Bäcker geht oder gar Pizza isst, macht man sich das schnell selber. Die Ingridenzien sind bei einem Gericht mit so wenig Zutaten sehr wichtig. Besonders bei den Nudeln sollte man nicht unnötig sparen denn frische aus der Kühltheke sollten es schon sein.

Das Essen ist so schnell fertig, dass man nichtmal eine Tour bei Ridge Racer schafft.

Genau so verhält es sich beim Kochschinken: der gepresste aus der Packung riecht und schmeckt vor allem nicht so gut wie der vom Fleischer. Leider ist der wirklich schwer zu bekommen. Ich habe alles bei Karstadt unten im Lebensmittelladen gekauft. Danke an Fabio Magnifico für das tolle Rezept samt Kochschulung.

Buon appetito!

Beteilige dich an der Unterhaltung

27 Kommentare

  1. Hmmm, Schinken und Käse hätte ich. Fehlt mir nur Tortelloni und Crème Fraîche… ;)

    Also wohl doch (wieder nur) Studentennudeln ;)

    Lass dich nicht von den Kochbanausen abhalten, über lecker Rezepte zu berichten. Mehr davon!

    Mfg

  2. Du kannst die Totellonis auch in Brühe kochen. Dann bekommen sie vorher schon eine gute Note… Das aber nur nebenbei… :-) Gruss nach HH!

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?