Tastatur und Maus an der Konsole

Tastatur und Maus an der Konsole

Es gibt einen Grund der immer wieder genannt wird, wenn es darum geht, dass die Konsole bei 3D-Shooter-Freunden einen schlechten Stand hat: Die Steuerung mit dem Joypad. Was viele aber vielleicht gar nicht wissen: Es gibt Abhilfe.

Der Hama Ultimate Xbox Converter besitzt zwei PS/2-Anschlüsse für Maus und Keyboard

Endlich Maus und Tastatur für die Konsole

Und zwar von der Firma Hama. Die haben jetzt hier in Deutschland endlich einen Adapter für Keyboard und Maus für die PS2 und Xbox auf den Markt gebracht. Damit ist es möglich, dass man Halo 2, Riddick, Far Cry Instincts und jedes andere Spiel mit diesen Eingabegeräten spielt. Das Problem an der Sache: Da Konsolen wegen dem fehlenden Betriebssystem unter den Spielen keine Treiber für Geräte unterstützen, müssen die Y/X-Koordinaten der Maus irgendwie auf das Analog-Joypad umgesetzt werden. Der Name „Converter“ ist in diesem Falle also vollkommen richtig gewählt, weil es kein Adapter ist, wie man vielleicht erwarten könnte. Im Prinzip macht das Gerät nichts anderes, als immer, wenn die Maus sich nicht bewegt, den Joypadausschlag auf 0 zu setzen. Wenn man z. B. die Maus nach rechts oben in einer bestimmten Geschwindigkeit bewegt, so bewegt man virtuell immer noch den Joystick. Dieser Umstand lässt es bei genauerem Überlegen also nicht zu, schnelle 180-Grad-Drehungen zu vollführen. Man darf also nicht zu viel erwarten.

Deswegen habe ich Philipp gefragt, ob er nicht Lust hätte, das Gerät mal aus der Sicht eines PC-Spielers zu testen. Gleich nach den ersten paar Bewegungen mit der Maus stand fest: Es ist auf keinen Fall das gleiche Feeling wie am PC. Zwar kann man etwas genauer zielen als mit dem Pad aber das typische schnelle herumreißen der Maus, wenn ein Gegner von hinten kommt ist ganz einfach nicht möglich. Das liegt natürlich nicht am Konverter selber, sondern eher an der grundsätzlichen Technik das Joypad anzusteuern. Das Strafen mit der Tastatur klappte hingegen ohne Probleme. Alle Tasten des Pads lassen sich auch auf die Keyboard-Tasten mappen. Außerdem kann man die Mausgeschwindigkeit und die Deadzone des Joysticks einstellen. Hier haben sich niedrigere Werte als spielbarer erwiesen. Wer gleich a là Counter Strike die Mausgeschwindigkeit zu hoch einstellt, wird mit extremer Ungenauigkeit der Steuerung gestraft.

Doom 3 auf der Xbox nachdem wir endlich eine alte PS/2-Maus gefunden haben.

Es ist nicht das Selbe

Nachdem ich dann etwas gespielt habe, merkte ich schnell, dass man sich einfach auf die ungewohnte Art wie sich die Maus verhält einlassen muss. Dann klappte es wirklich ganz gut und FarCry Instincts machte wirklich Bock. Da ich aber schon diverse Shooter auf der Xbox durchgespielt habe wie Halo, Riddick und Doom 3 muss ich sagen, dass ich mit dem Pad doch etwas besser gewesen wäre. Zwar nicht bei Headshots auf Distanz, wo der Converter seine volle Berechtigung entfaltet. Wohl aber bei schnellen Drehungen, wo er teilweise einfach eigenartig reagierte. Wie ich oben schon sagte, ist es aber auch nicht besser machbar, wenn man bedenkt, dass die Informationen der Maus wirklich nur auf die Joystick-Axen durch Beschleunigung weitergegeben werden.

Erst mit etwas Wille zu Umstellung hält er seine Versprechen.

Ein Ersatz für das Joypad

Als Fazit kann ich allen Leuten die mit Maus und Tastatur an ihrer Xbox oder PS2 spielen wollen nur raten, sich das Gerät mal anzusehen. Es verhält sich in unseren Augen zwar nicht so wie man es vom PC gewohnt ist aber das grundsätzliche Feeling ist vorhanden. Was erschwerend dazu kommt, ist das AutoAiming bei Konsolenspielen meistens nicht abschaltbar ist. Das bedeutet, dass man die neu gewonnene Genauigkeit nicht immer wirklich zu seinem Vorteil nutzen kann.

Trotzdem ist es eine beeindruckende und mutige Leistung von Hama, dieses Gerät zu einem Preis von 19,99 EUR in Deutschland auf dem Markt zu bringen.

Zum Thema

Neue Beiträge


27 Antworten

  1. Avatar von Markus
    Markus

    Die PlayStation2 unterstützt auch so Mouse und Tastatur..

    rofl.. man brauch keine „Gerätetreiber“

    Es ist einfach so, dass viele Spielehersteller keine Mouse/Tastatur als optiale Eingabegeräte wollen (gameplay-balance) – und es deswegen auch nicht anbieten.

  2. Avatar von Alain
    Alain

    Also meine Dreamcast hat einen 100MBit Anschluss… Jetzt brauche ich nur noch PC Spieler, die gegen mich zocken wollen. *g* Braucht jemand wen zum abballern?

  3. Avatar von JTR
    JTR

    Ich habe mir schon vor einiger Zeit den Joyfrag bei Lik-Sang zugelegt, vorallem wegen Unreal Championship auf der Xbox. Was ich aber feststellen musste grad bei UC: Die Abtastrate im Spiel selber ist viel zu grob und gering, sprich das Fadenkreuz hüpft um Milimeter und nicht pixelgenau durch die Gegend auch bei voller Sensibilität. Daher: Entweder unterstützen die Konsole nativ Maus und Tastatur oder Shooter werden weiterhin eine Domäne des PC bleiben.

    Umgekehrt, Xbox Kontroller (allen voran der Mega Kontroller von Steel Battalion oder meine Arcade Sticks) am PC anschliessen ist interessant. Den Kontroller von Steel Battalion wollte ich eigentlich bei Mechwarrior 4 nutzen, nur leider kann das Spiel mit sovielen Tasten und Achsen nix anfangen und es führt zu Problemen (wohl nicht zuletzt wegen des Status des Treibers). Im Testlauf der Kontrollereinstellungen bei Windows funktionieren aber alle Achsen und Tasten. Naja… die Arcade Sticks tun aber ihr Dienst prima genauso wie die Xbox Kontroller (inzwischen habe ich einfach das 360 Pad angeschlossen für Most Wanted etc.). Die Arcade Sticks vorallem in Kombination mit Emulatoren für Prüggler. Prima Sachen kann ich nur empfehlen.

  4. Avatar von Andi
    Andi

    Was suicide schon meinte.. wenn sich die Maus am Converter exakt so verhalten würde wie man es vom Pc gewohnt ist, hätten Spieler mit Gamepad ja keine Chance mehr, weil sie einfach gegenüber der Maussteuerung im extremen Nachteil wären.
    Während sich der Gamepadspieler wie ein Rentner umdreht, liefe der Mausspieler hinterm Rücken lang :)

  5. Avatar von Falco
    Falco

    Weiß nicht, aber ich habe schon viele Games auf der Xbox gezockt und ich hatte – nachdem ich 10 Jahre lang nur PC gespielt hatte – nicht einmal das Verlangen nach einer Maus zu Steuerung, egal welches Game ich zockte. Alleine der große Screen und das Feeling, im Sessel zu sitzen machen die Sache schon wett.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.