Videospiele faszinieren mich vor allem, weil sie durch Technik vorangetrieben werden. Alle paar Jahre erscheint ein Spiel, bei dem die Grafik neue Maßstäbe setzt. Das Shoot’n’Run Ratchet & Clank: Rift Apart exklusiv für die Playstation 5 ist so ein Spiel. Wie sein Vorgänger für die Playstation 4 ist es ein optisches Brett. Als Grafikfetischist musste ich es natürlich durchspielen und habe mir trotz Wechsel zur Xbox Series X eine Playstation 5 ausgeliehen. Danke Dom!

Diesmal sieht es wirklich aus wie ein Pixarfilm

Ich habe oft nicht gemerkt, wann die Zwischensequenz vorbei ist und konnte nicht glauben, dass es sich immer um Spielgrafik gehandelt hat. Fur Shading sorgt bei den Hauptfiguren für kuscheliges Fell und Ray Tracing für lebensechte Widerspiegelung außerhalb der Kameraperspektive. Letztendlich hebt jedoch die Bewegungsunschärfe aller Objekte das Spiel optisch in die Königsklasse. Deswegen sieht jedes Standbild aus wie aus einem Pixarfilm. Und das in 4K Auflösung mit HDR.

Ray Tracing wird erstaunlich häufig im Spiel genutzt
Echtes Ray Tracing und Fur Shading wird erstaunlich häufig im Spiel genutzt.

Dank 120 Hz in 40 Bildern pro Sekunde

Die aufwendigen Animationen laufen optional in butterweichen 40 FPS über den Bildschirm. Normalerweise laufen Konsolenspiele entweder in 30 oder in 60 Bildern pro Sekunde, weil die Bildschirme auf 60 Hz optimiert sind. Alles dazwischen würde in einer ruckeligen Darstellung enden. Weil moderne Fernseher aber 120 Hz Fernseher wie meinen neuen LG C1 (kaufen) unterstützen, konnten die Entwickler das Spiel mit Raytracing in 4k mit 40 FPS rendern lassen. 60 FPS sind auch möglich aber reduzieren die Bildqualität merklich. Interessanterweise wirken die 40 FPS wirklich flüssig und passen ausgezeichnet zu der Anmutung des interaktiven Animationsfilms.

Noch besser wäre es, wenn die Playstation 5 die Funktion VRR unterstützen würde. Damit könnten die Bilder zwischen 30 und 120 Hz beliebig vom Spiel erzeugt werden und der Fernseher passt seine Bildwiederholrate dynamisch an. Die Xbox Series X und Fernseher wie der LG C1 unterstützen diese Funktion mit Dolby Vision und HDR10 bereits. PC-Spieler kennen VRR bereits als FreeSync oder G-Sync.

Ladezeiten wie in den 90er-Jahren

Auf Szenenwechsel bei Zelda – A Link to the Past auf dem Super Nintendo mussten wir damals nicht warten. Nun kommt genau dieses tolle Gefühl von damals wieder. Die SSD sorgt zusammen mit geschickter Optimierung bei der Entwicklung für permanente Action ohne Ladezeiten. Vom Kaltstart von Ratchet & Clank: Rift Apart (kaufen) bis ins Spiel vergehen keine 10 Sekunden. Und da ist die Navigation im Menü schon mit drin. Im Spiel wechselt permanent die Umgebung und das Wechseln der Hauptfiguren zwischen den Planeten dauert nur eine Sekunden und wird mit einem harten Bildwechseln eingeleitet. Dies trifft auch auf Objekte im Spiel zu. Nichts poppt auf oder verändert bei näherer Betrachtung plötzlich seinen Detailgrad. Selbst das Fell der Protagonistin sieht nah und von fern immer detailliert aus.

HDR, Raytracing und ein nie dagewesener Detailgrad machen das Spiel zu einem spielbaren Animationsfilm.

Das Spiel selbst? Ist langweilig

Leider wiederholen sich schon nach kürzester Zeit die Gegner und sogar Bosskämpfe. Die Umgebung der unterschiedlichen Planeten variiert stark. Aber die Aufgabe ist immer dieselbe: Horden von Gegnern mit verrückten Waffen erschießen. Zwischendurch kann man noch Puzzle mit den Robotern im Spiel lösen. Die kann man glücklicherweise aber einfach im Menü überspringen. Die Entwickler von Insomniac Games sind talentierte Menschen. Das haben sie schon mit Spider-Man für die Playstation unter Beweis gestellt. Aber spielerisch ist der Titel leider etwas dünn. Gespielt haben muss man es als Besitzer einer Playstation aber trotzdem. Ratchet & Clank: Rift Apart ist nicht gerade günstig: Nach weniger als 10 Stunden ist das Grafikfeuerwerk schon vorbei.

Ratchet & Clank: Rift Apart: Optisch dank Raytracing und 60 FPS Modus das technische beeindruckendste Spiel auf der Playstation 5. Spielerisch wird man in 10 Jahren leider nicht mehr über den Titel reden. Aber wer wissen will, ob er einen Furry Fetish hat, könnte bei diesem Playstation 5 Titel vielleicht überrascht werden.Marc
7
von 10
2021-10-14T18:12:53+0200

Schreibe einen Kommentar