Neue Features bei GoogleMail

Neue Features bei GoogleMail

Aber nur wenn man GoogleMail unter Einstellungen auf English (US) stellt. Auf Deutsch funktionieren die neuen Funktionen nicht. Bis jetzt waren diese bis jetzt fehlenden Features vielleicht der Grund für ein paar Leute die kleine eMail-Revolution zu ignorieren, was mir persönlich schleierhaft ist. Das Prinzip »Finden statt Sortieren« und die Tatsache, dass man praktisch 2,5 GB Speicherplatz hat, der täglich mehr wird mit einem genial einfachen Webinterface, das ohne blinkende Werbung auskommt sollte eigentlich jeden überzeugt haben. Oder sucht ihr etwa noch oder googelt ihr schon?

Eigene Absenderadressen

Killerfeature: Absenderadresse auswählbar.

Ja, ich sollte echt bei denen in der PR-Abteilung arbeiten, wenn ich mich hier selber manchmal lese. Auf jeden Fall ist das neue Killerfeature, dass man seine Absenderadresse auswählen kann. Das heißt, dass ich z.B. jetzt wieder mit meinen alten Adressen eMails schreiben kann ohne auf mein GoogleMail zu verzichten. Geht unter ›Settings‹ -> ›Account‹. Wer z.B. eine Firma hat die sagen wir DigitalMedia.de heißt, dann kann man jetzt fabrizio@digitalmedia.de als Absender benutzten. Danke Google.

Wer länger mit dem Webinterface von GoogleMail arbeiten durfte wird gemerkt haben, dass es sich eher wie ein Programm verhält als wie eine Webseite. Wirklich cool war schon immer die Rechtschreibprüfung von GoogleMail weil sie das ›look & feel‹ von z.B. der aus Word hat. Jetzt darf man sie auch in allen erdenklichen Sprachen über seine eMails jagen.

Automatische Entwurfspeicherung

Machen wir uns nichts vor: GoogleMail ist und bleibt ein Webmaildienst. Das hat viele Vorteile aber auch den Nachteil, dass es mal passieren kann, dass man das Browserfenster unbeabsichtigt schließt oder der Rechner crashed und die eMail die man seit 3 Stunden schreibt ist weg. Es gab zwar schon vorher die Möglichkeit, dass man bei GoogleMail die Mail alle paar Minuten per Hand als Entwurf speichert aber nun passiert das automatisch alle paar Sekunden. Das heißt: Was auch immer passiert: Der Text geht nicht verloren.

Tastaturkürzel

Nicht wirklich neu aber ich erwähne es hier mal: Tastaturkürzel oder cooler: Keyboard Shortcuts. Man muss sie bei den Einstellungen aktivieren. Hier gibt es eine Übersicht der Tastaturkürzel. Benutzen tut man wohl am häufigsten »c« für »Compose eMail«, »g« und dann »i« für »Go Inbox« und ihr landet in eurem Posteingang. Mit »y« archiviert ihr die gerade angezeigte eMail usw.

GoogleTalk als Weboberfläche

Unglaublich aber wahr: der Instantmessenger GoogleTalk ist nun in die Weboberfläche von GoogleMail eingebaut und somit von der ganzen Welt aus nur mit einem Browser voll benutzbar bis natürlich auf das VoiceFeature. Sehr praktisch.

Let me entertain you

Wer jetzt immer noch keinen Bock hat sein Outlook, The Bat, Thunderbird mit Web.de, GMX oder seine eigenen eMail-Adressen auf dem eigenen Webspace gegen das Gottgeschenk GodMail äh GoogleMail einztauschen, der hat noch eine Chance sich durch die GoogleMail Tour überzeugen zu lassen. Ich verteile gerne Einladungen zu GoogleMail…

Zum Thema

Neue Artikel


20 Antworten

  1. Avatar von Christian E.
    Christian E.

    ich kann dem nur zu stimmen. es gibt aber noch weiter Dinge, die gmail umbedingt ändern oder ergänzen sollte, z.B. einen Kalender

  2. Avatar von Marc
    Marc

    Dein Wort in Gottes Ohr.

  3. Avatar von Mario
    Mario

    also pop3 ist möglich und kostenlos,
    ich hole meine mails über thunderbird
    auf den rechner und kann sie dort auch
    versenden.
    niemand muss daher auf den offline-komfort verzichten ;)

    kann gmail auch andere mails automatisch
    abholen? habs noch nicht gefunden…

  4. Avatar von Marc
    Marc

    Ok, wenn man GMail natürlich mit einem externen Programm nutzt, dann sind praktisch alle Vorteile die es nunmal bietet hinüber. Alleine die Suchfunktion beim Thunderbird ist natürlich wenn man 10.000 eMails durchsucht sehr lahm. Bei GMail habe ich das Ergebnis innerhalb einer Sekunde. Und das Webinterface von Gmail hat mein Outlook 2003 und Thunderbird abgelöst. Was bringenb sonst die 2,6+ GB wenn ich die Mails abrufe?

  5. Avatar von Jan
    Jan

    Ich bin nach wie vor skeptisch.
    Meine Mails gehören mir und deshalb speichere ich sie auch gerne auf meinem Rechner bzw. IMAP Postfach.
    Offline bin ich mit Gmail ebenso aufgeschmissen wie bei der Verschlüsselung von Mails, für mich also keine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.