Mega Man Legacy Collection

Ich hatte die verrückte Idee endlich mal die Mega Man Titel durchzuspielen. Glücklicherweise hat CAPCOM eine Mega Man Legacy Collection zusammengestellt. Darin enthalten sind alle Teile der Serie aus den Jahren 1993 bis 1998 bis hin zu Teil 6.

Mega schwer!

Motiviert durch das aktuelle Shovel Knight auf der PS4 und PS Vita hatte ich gemeint, dass ich durch Bloodborne und Dark Souls auf schwere Spiele gut vorbereitet bin. Falsch gedacht.

Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich gerade noch so im machbaren Bereich, weil man durch die Legacy Collection ganz legal speichern und laden kann. Immer und immer wieder muss man die Angriffsmuster der Gegner studieren.

Zu Anfang einer jeden Mega Man Episode wählt man einen Robo Master aus, gegen den man am Ende eines entsprechend gestalteten Levels antreten möchte. Diese Endgegner haben solche lustigen Namen wie Dust Man, Strike Man, Charge Man oder Top Man.

Besiegt man sie am Ende einer Stage, dann beerbt man deren Spezialfähigkeit und kann diese gegen einen der anderen Robo Master einsetzen. Ich dachte vor dem Spielen, dass das Spiel dann vorbei sei.

Stattdessen muss man in Dr. Willys Castle all diese Fähigkeiten in wirklich harten Leveln unter Beweis stellen. Und nach drei Leben fängt man das komplette Level von vorne an. Wie jemand das im Original ohne diese Funktion durchgehalten hat, ist mir echt ein Rätsel.

Danke twitch.tv

Ich war im Endgame von Mega Man 2. Dr Willys Castle, Stage 3 und kurz vorm Aufgeben. Selbst mit einer Komplettlösung waren die Level und die Bosse einfach schwer zu meistern.

Da ich das Spiel auf meinen MarcTV twitch-Kanal übertragen habe, war einer der netten Zuschauer namens Seriousmich so freundlich und hat mich durch die letzten drei Level samt Boss geboxt. Ohne ihn hätte ich nie verstanden, was das Spiel an manchen Stellen von mir wollte.

Mega hässlich…

Wer hier vergleichsweise hübsche SNES Grafik mit Parallaxebenen erwartet, wird bitter enttäuscht. Die Grafik wird dominiert durch 6 Farben, Spritegeflacker und slow-downs. Das NES war damals offensichtlich mit dem Gebotenen überfordert.

Trotzdem mega gut?

Trotz der Grafik, aber gerade wegen des Schwierigkeitsgrades: Es macht süchtig. Die Speicher- und Ladefunktion macht es erträglich und ist immer noch fordernd genug. Besonders motivieren finde ich den Challenge-Mode. Das sind kurze Abschnitte die man auf Zeit bewältigen muss. Bestzeiten können dann mit der ganzen Welt oder den PSN-Freunden verglichen werden.

Man hätte trotzdem deutlich mehr aus so einer Collection machen können. Zum Beispiel Tasten für direktes Speichern und Laden ohne Umweg über das Menü. Oder Trophies für das Durchspielen ohne Savegames. Oder zumindest sich die Mühe einer 16:9 Anpassung in Form eines echten Remakes machen. Das sind aber wohl alles Wünsche, die erst mit Mega Man 10 in Erfüllung gegangen sind. Und dieser neue Teil der Serie ist leider nicht in der Collection enthalten.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Mega Man Legacy Collection: Dieses Stück Videospielgeschichte sollte jeder mal gespielt haben.Marc
7
von 10
2016-01-06T00:08:52+00:00

3 Antworten auf „Mega Man Legacy Collection“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.