ilomilo

Ich gebe zu, ich habe mich sofort in die Optik des Puzzlespiels ilomilo verliebt. Der handgemachte Stil erinnerte mich ein wenig an Little Big Planet auf der PlayStation 3. Das Gameplay von ilomilo ist hingegen völlig anders: Ein 3D-Puzzlespiel.

Die beiden Freunde ilo und milo treffen sich jeden Mittag in den Bäumen auf einen Tee. Das Problem ist, dass der Weg zueinander jeden Tag etwas komplizierter wird – oder sie werden einfach senil und dumm. Jedenfalls geht es schlicht darum, die beiden Figuren in einem dreidimensionalem Labyrint zueinander zu führen.

Dabei kann man aber nur jeweils eine Figure gleichzeitig steuern. Dieser Umstand macht den Multiplayer leider auch ziemlich witzlos aber als Einzelspielererfahrung ist es eine schöne Abwechslung zu der Hektik bei Super Meat Boy oder meinem aktuellen Highscorejagd-Spiel Chime. Das ganze spielt sich äußert relaxt und ist dazu noch sehr charmant anzuschauen:

Video

Besonders hat es mich gefreut, dass die Entwickler von ilomilo in ihrem Blog Details rund um ihre Arbeit veröffentlich haben. Dazu gehört auch eine kurze Erklärung, warum sie Scrum als Vorgehensweise zur agilen Projektentwicklung einsetzten. Auch erste Konzepte zum Spiel wurden schon vorab im Blog veröffentlich und erlauben einen interessanten Einblick in die Entwicklung eines solchen Spiels. Für mich ist das besonders interessant, weil man im Berufsalltag auch mit ähnlichen Problemen konfrontiert wird und mir dadurch mehr bewusst wird, dass die Spieleentwicklung letztendlich auch nur ein weiteres IT-Projekt ist. Das sieht man auch an der visuellen „file swarm“-Analyse der commits. Ilomilo ist vom Konzept her dazu noch relativ simpel aber die Ausführung hat meiner Meinung nach sehr viel aus dem 3D-Labyrint Ansatz herausgeholt.

Für den Preis von 800 Points ist das ein Pflichtkauf! Denn anders als z.B. bei dem SpielZelda – The Twilight Princess für die Wii, bei dem ich die fehlende Sprachausgabe und andere Designentscheidungen kritisiert habe, ist Ilomilo ein Spiel, dass man max. für 20 Minuten am Stück spielt und das mir in erster Linie keine Geschichte erzählen will.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Ilomilo: Kurzweiliges und zuckersüßes 3D Puzzlespiel das man gesehen - aber nicht durchgespielt - haben muss.Marc
4
von 10
2016-09-10T19:59:09+00:00

24 Antworten auf „ilomilo“

    1. Ja, für Erwachsene ist es eher öde. Aber die Idee, das man zueinanderfinden muss, ist ja sowas von pädagogisch wertvoll … Meine Kinder sind 9 und 5. Sie schauen einander gebannt zu. Der Spieler, der nicht dran ist, kann einen Coursor bewegen und so auf Dinge zeigen. Und außerdem kann er noch einen Tuba- und einen Schlagzeugspieler am Bildrand erscheinen lassen. Großartiger Spaß!




      0
    1. stimmt nicht. Ich habe mir gerade sein Profil angeschaut. Zu 90% spielt er richtige Spiele.

      Bei dir hingegen ist es anders. Du spielst fast nur Casualspiele und wenn du dich mal an die richtigen herantraust, spielst du entweder auf lässig oder beschäftigst dich mit Nebensächlichkeiten wie z.B. Polizisten ärgern in GTA.




      0
    2. Tja, dann ignorierst Du wohl meinen XBOX Live Stream auf der Startseite, was? Es ist leider sehr viel schwerer die „großen“ Spiele hier im Blog gebührend zu zeigen. Ich bin schon sehr stark dazu übergegangen nur Ausschnitte zu zeigen. Und solche Spiele wie ilomilo sind schnell aufgenommen wohingegen der Kern von Just Cause 2 deutlich schwerer einzufangen ist.




      0
    3. Die Story von GTA 4 ist schlicht nicht meine Zeit wert. Habe bis dahin gezockt wo man die Rockerbande mit dem Motorrad verfolgen soll. Sorry, bis dorthin ist GTA 4 etwas vom langweiligsten was es gibt, daher habe ich dort die Singleplayer Kampagne aufgehört. Mafia 2 ist das um Welten besser was das Missionsdesign anbelangt. Und auch das wenige was ich bisher von Red Dead Redemption gespielt habe, hinterlässt denselben langweiligen und uninspirierten Eindruck. Die Zeiten als Rockstar gute Spiele machte sind längst vorbei. Aber wie es mit Modeerscheinungen ist, sie überleben sich selber.




      0
    4. Dann hast Du DAS Spiel der letzten Jahre schlicht verpasst. GTA4 ist wahrscheinlich das beste Spiel was ich auf der XBOX jemals spielen durfte. Es ist relativ schwer und komplex und auch die Anspielungen der Story sind durch die englische Sprache ohne Untertitel als nicht native speaker auch sehr schwer zu verstehen. Die Addons sind übrigens noch besser und haben die Wertungen des Hauptspiels noch mal übertroffen.




      0
  1. Ist es nicht eher so, dass die „Triple A“-Titel einfach extrem öde geworden sind, weil sie (bedingt durch die Wirtschaftskrise?) einfach nur die xte Variation des Bekannten sind, das sich nur gut verkauft? Wer wissen will, ob man Black Ops spielen soll, kann doch einfach eine beliebige Rezension zu anderen Call of Duty-Titeln lesen. Die „kleinen“ Titel bieten im Moment sehr viel meh? Worüber soll man sonst gerade reden? Etwas Fable 3? Halo Reach? GT5? Aufgewärmtes von Gestern.




    0
    1. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ich spiele lieber ein Fable 3 oder Red Dead R. als jedes Arcade oder Indiespiel. Meiner Meinung nach ist das ein Phänomen von Leuten mit Kinder die sich die „grossen“ Spiele aus Zeitmangel schlecht reden müssen. Ilomilo ist nur optisch neu – der Kern ist alt. Ich finde es auch nur optisch überragend. Die aktuellen Spiele machen mir mehr Spaß als alles was ich vor 15 Jahren gespielt habe.




      0
    2. Ilomilo ist vom Konzept her dazu noch relativ simpel aber die Ausführung hat meiner Meinung nach sehr viel aus dem 3D-Labyrint Ansatz herausgeholt. Für den Preis von 800 Points ist das ein Pflichtkauf!

      Ilomilo ist nur optisch neu – der Kern ist alt. Ich finde es auch nur optisch überragend.

      10 Euro „Pflichtkauf“, wenn es nur optisch „neu“ ist (was ja auch nicht stimmt, da es aussieht wie Little Big Planet)?

      Und welche „großen“ Spiele sind denn dieses Jahr herausgekommen?




      0
    3. Und welche “großen” Spiele sind denn dieses Jahr herausgekommen?

      Glückwunsch. Als PC Spieler ist diese Frage berechtigt.

      Die aktuellen Spiele machen mir mehr Spaß als alles was ich vor 15 Jahren gespielt habe.

      Genau das ist es. Als ob die Indie- und Arcadespiele in irgendeiner Form etwas neues wären. Sieht aus wie vor 15 Jahren und spielt sich wie vor 15 Jahren.




      0
    4. @Markus
      Das ist auch Quatsch. Es gibt wirklich sehr coole und innovative Arcade-Spiele. Mittlerweile sind sie grafisch und technisch genau so komplex geworden, wie ein normales Spiel auch. Es ist einfach nur ein anderer Vertriebsweg.




      0
    5. Also 2010 hast du Artikel über Chime, Mass Effect 2, Final Fantasy XIII, Alan Wake, Red Dead Redemption, LIMBO, Left 4 Dead, „Dread Surprising 2: Case Zero“, Enslaved – Odyssey to the West, Super Meat Boy und jetzt ilomilo geschrieben. Liest sich für mich doch größtenteils wie „kleine“ Titel und Nischenspiele. Aber du hast ja auch geschrieben, dass es schwieriger sei, „große“ Titel einen Eintrag zu widmen. Deswegen ja noch einmal die explizite Nachfrage. Interessant, dass da doch so wenig von dir und markus kommt. ;)

      Wenn es bei ilomilo nur um die „absolut coole“ Grafik geht, dann reicht ja auch die Demo. ;)




      0
    6. Es mag sein, dass nur die Demo reicht. Level 2 finde ich z.B. schon wieder schlecht. Es ging mir bei diesem Artikel hauptsächlich um den Stil von ilomilo.

      Geh doch bitte auf mein XBL Profil und guck es dir selber an. Ich werde jetzt nicht die Sachen von a nach b umständlich kopieren. Link befindet sich im Footer links.

      Und Du erzählst absoluten Käse:

      XBLA:

      1. Chime
      2. LIMBO
      3. Super Meat Boy
      4. ilomilo
      5. “Dread Surprising 2: Case Zero“

      Retail:

      1. Mass Effect 2
      2. Final Fantasy XIII
      3. Alan Wake
      4. Red Dead Redemption,
      5. Left 4 Dead 2
      6. Enslaved – Odyssey to the West

      Aha, wo habe ich hauptsächlich „kleine“ Spiele im Blog drin? Dead Rising für die XBLA ist auch fast ein Retailspiel und bei Mass Effect 2 habe ich ALLE Addons gespielt. Da stecken ähnlich wie in FF sehr viele Spielstunden drin. Für Alan Wake gilt das gleiche: Alle Addons gespielt und noch mal auf Hard durchgespielt.




      0
    7. L4D2 stecken wir ganz schnell zurück ins Jahr 2009. Und gerade Alan Wake würde ich als Nischenspiel betiteln, was man ja auch an den Verkaufszahlen merkt. Und Enslaved ist imo auch kein Triple-A-Titel, woran ich jetzt das „groß“ festgemacht hätte.
      Aber wenn du jetzt nur XBLA und Retail unterscheidest, dann stehen auf deinem Profil für 2010 33 Retail-Titel 24 XBLA-Titel gegenüber. Sind eindeutig 90% „richtige“ Spiele, wie markus das so schön falsch ausgedrückt hat. Ich habe jetzt aber keine Lust bei jedem Spiel nachzuschauen, ob es dieses Jahr erschienen ist. So drüber geschaut würde ich vermuten maximal zehn von den 57 Titeln.




      0
    8. Alan Wake ist ein Nischenspiel? Wohl kaum. Es mag sich nicht gut verkauft haben aber trotzdem ist es ein teures Spiel gewesen. Und ja, natürlich habe ich viele XBLA-Titel gekauft. Das Angebot ist ja auch wirklich fantastisch.




      0
    9. Was hat denn der Preis damit zu tun? (Mal ganz davon abgesehen, dass Alan Wake ziemlich schnell „verramscht“ wurde.) Flight Simulator X ist ja auch absolut Nische, auch wenn es teuer war.




      0
  2. Eine Frage (um zum Thema zurück zu kommen. :p): Weiß irgendwer, ob ich ilomilo bei XBLA kaufen, und dann auf meiner 360 UND meinem Windows Phone spielen kann? So wie’s aussieht, eignet sich das Spiel nämlich wunderbar, um es sowohl gechillt auf dem Sofa, als auch zwischendurch in der Bahn zu zocken. Es zweimal zu kaufen… naja… :S




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.