In meinem Medieninformatik BA-Studium durften wir uns in einer Vorlesung namens Algorithmen und Datenstrukturen durch die funktionale Programmiersprache Haskell quälen. Das macht man einmal und dann nie wieder. Haskell ist praktisch der Nerd unter den ohnehin schon uncoolen Programmiersprachen. Was Lynx unter den Browsern ist, das ist Haskell unter den Programmiersprachen. Und ich habe eine erschreckende Feststellung gemacht: Haskell ist nicht tot – Es lebt.

Meine Haskell-Lernunterlagen während meiner Lernphase in der Uni

Lynx auf dem Mac

Ich gebe zu, ich habe mir selber gerade Lynx für den Mac installiert. Tipp: Unbedingt UTF-8 einschalten in den Optionen. Aber das guckt man sich dann drei Minuten und schließt das Terminal dann wieder. Aber man beschäftigt sich nicht zum Spaß am Wochenende damit anstatt ein Videospiel zu spielen oder ein Buch zu lesen.

Das machen wohl nur Menschen, deren Hirn wohl permanent durch die „trivialen“ Programmiersprachen wie Java und PHP unterfordert ist. Und er sitzt nur ein Büro weiter. Viel Spaß mit dem nun folgenden Video. Zu sehen sind insgesamt drei Leute von denen eine Person mit allen Mitteln nicht in das Video möchte. Man sieht in trotzdem kurz. Deswegen besondere Aufmerksam bitte.

Weiterführende Links

  • Hugs 98 – Der Haskell Interpreter für endlosen Spaß

Beteilige dich an der Unterhaltung

11 Kommentare

  1. @Arne
    Das hat ja nix mit Google zu tun sondern mit mit den Einstellungen von Picasa. Das kann jetzt aber auch nicht mehr passieren. Ich habe mir eine 8GB Karte gekauft. =)

    Und seit wann hat Nico einen Bindestrich im Namen?!?! Ist das ein Erkennungszeichen des HALO Clans?

  2. @bindestrich: ich hab mich da nur ron angeschlossen…
    @8gb-karte: looohnende investition, definitiv :)

  3. Ja, diese SD-Karten kosten bei Amazon gerade mal 17 EUR.

    Habt ihr eigentlich Dominik im Video entdeckt?

  4. Moin,

    nur eine kleine Anmerkung: Lynx ist nicht tot. :p

    Im Bereich der Menschen mit Handycap ist Lynx sehr wohl sehr gefragt.

    LG und schöne Grüße nach HH
    Stulle

  5. Hi Stulle! Klar, Lynx hat selbstverständlich seine Berechtigung. MarcTV habe ich sogar mit Lynx getestet und ein paar Dinge optimiert.

    Jedenfalls hat Ron mir gerade eröffnet, dass es sogar OpenGL-Bibliotheken für Haskell gibt. Unser nächstes Projekt: ein 2.5D (anstatt 3D) Pong. Mal sehen was draus wird.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?