GoogleMail Deutschland in Gefahr

Die Gesetzesinitiative zur Überwachung des Telekommunikations- und Internetverkehrs hier in Deutschland sieht vor, dass die Provider und eMail-Anbieter in Zukunft unsere Daten so speichern, dass wir eindeutig im Internet identifizierbar sind. Natürlich aus Angst vor Terroristen. Google hat jetzt gedroht, dass sie GoogleMail Deutschland vom Netz nehmen um zu zeigen, dass ihnen der Datenschutz wichtig ist.

Dieses Horrorszenario könnte bald Wirklichkeit werden.

Dieses Horrorszenario könnte bald Wirklichkeit werden.

Nicht zuletzt lebt Google auch von dem Vertrauen das Ihnen entgegen gebracht wird. Deswegen sollen wir nun hier in Deutschland von dem besten eMail-Dient aller Zeiten abgeklemmt werden nur weil Deutschland mal wieder neben total überzogenen Gesetzen für brutale Computerspiele nun auch noch wissen will, was wir genau im Internet machen. Es ist natürlich ein mutiger Zug von Google dies anzudrohen und ggf. wirklich durchzuziehen aber für alle glücklichen Nutzer der Googledienste wäre dies ein Drama. Ich habe mich schon sehr an die perfekt durchdachten Tools wie Google Docs, den Google Calendar und natürlich GoogleMail gewöhnt.

Wenn die Internetnutzer nicht mehr Google vertrauen könnten, dass wir mit ihren Daten sorgsam umgehen, sind wir ganz schnell weg vom Fenster. Peter Fleischer – Privacy Counsel Europe bei Google

Das Google sich durchringen könnte so einen Schritt zu machen ist nicht unwahrscheinlich, da die sehr unter Druck stehen, weil sie in China bei den Zensur zum Schluss doch einlenkten und das auf heftige Kritik gestossen ist. Dieses harte Vorgehen würde Google in den Augen der Welt wieder zu besserem Ansehen verhelfen. Doch was machen wir Leute in Deutschland? Auf die Straße gehen wohl kaum. Das würden vielleicht die Franzosen machen weil sie so wie so schon wegen allem anderen auf der Straße sind. Sollen wir etwa wieder unsere eigenen Webserver für die Speicherung von eMails benutzten und sie lokal mit Outlook abrufen? Will Google uns das wirklich antun?

14 Antworten auf „GoogleMail Deutschland in Gefahr“

  1. Wie wird das eigentlich in dem Land gehandhabt, dass man nur noch mit biometrischen Rasterdaten von Gesicht, Iris und Fingerabdrücken betreten darf und eine Einwohnermeldepflicht auf Unverständnis stößt? Ist das in den USA eigentlich auch so ein Thema wie hier?

  2. […] nur weil Deutschland mal wieder neben total überzogenen Gesetzen für brutale Computerspiele nun auch noch wissen will, was wir genau im Internet machen.

    Du willst hier mal wieder mit Halbwissen glänzen du Pappnase. Das ist EU-Richtlinie die bis 08 als Deutsches Gesetzt durchgebracht werden muss… Ausserdem werden nur Verbindungsdaten gespeichert und nicht Inhalte. Denk mal nach und les dich mal schlau bevor du irgend nen Mist hier rein schreibst.

  3. was genau man im Internet macht

    Das sind doch wohl Verbindungsdaten. Das man keine Inhalte speicher kann, ist mir klar. Es geht auch etwas netter hier in den Kommentaren. Wenn Du doch angeblich mehr wissen hast als ich über die Sache, dann schreib es doch einfach und pöbel hier nich rum.

  4. Es wird gespeichert wann sich wer mit welcher IP einwählt … nicht mehr. Was das dann genau mit Google zu tun hat frage ich mich. Es wäre allerdings gut wenn jeder so reagiert, die EU-Richtlinie finde ich schlimm.

  5. Es wird gespeichert wann sich wer mit welcher IP einwählt … nicht mehr.

    nicht mehr?
    1. Service Provider nach der IP-Adresse von Herrn Foo zu einem bestimmten Zeitpunkt fragzwingen.
    2. Google fragzwingen was mit dieser IP-Adresse zu diesem Zeitpunkt gemacht wurde. Alle E-mails von Herrn Foo anforden.
    3. Wissen was Herr Foo zu genau diesem Zeitpunkt gesucht hat. Wissen wem er wann welche E-mail geschrieben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.