Mittlerweile dürfte wirklich jeder den Internet-Fotodienst Flickr kennen. Ich selber bin ein zufriedener Kunde und besitze einen pro-Account. Auf der anderen Seite hatte ich schon den besten und schnellsten Bildbetracher gefunden, den es momentan gibt: Picasa2 von google. Doch nun hat Google dem Program Picasa2 ein neues Feature spendiert: Web Albums.

Killerfeature

Eines der Killerfeature von Picasa2 war schon immer die Integration in GMail. Per Knopfdruck konnte man einfach die markierten Bilder kleinrechnen lassen und an einen Empfänger aus dem GMail-Adressbuch schicken. Schneller geht es wirklich nicht mehr. Dazu noch die gewohnt augeräumte Oberfläche und sinnvolle Tools wie das entfernen von roten Augen, das mit Picasa in der Regel schneller und besser funktioniert als mit Photoshop, waren meine Gründe kein ACDSee oder ähnliches mehr installiert zu haben.

Per Knopfdruck publiziert man seine Bilder nun online.

Seine Photos online

Doch nun kann man direkt aus Picasa2 seine Photos online stellen und zwar als Web Albums. Man startet mit 250 MB Speicherplatz. Das sind mehr als die 100 MB die man bei Flickr zu Anfang hat. Wenn man dafür bezahlt kann man den Platz aufstocken auf bis zu 6 GB. Bei Flickr hat man im gegensatz dazu keine Speicherplatzbegrenzung aber dafür nur 2 GB Traffic pro Monat. Neben dem Excel-Online-Ersatz namens Google Spreadsheet die sinnvollste Erweiterung für die Google-Familie.

Die Weboberfläche ist mal wieder genial und das Tool einfach zu verwenden.

Beteilige dich an der Unterhaltung

17 Kommentare

  1. @Kaikai
    Was willst Du für lustige Dinge erzählen? Das ich damals mit der Danni rumgemacht habe? Das weiß jetzt wirklich schon jeder!

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?