Goodbye Art Directed Blogging

Passend zum Ausklang des Jahres schalte ich hier im Blog eine seit 6 Jahre gepflegte Tradition ab: Art Directed Blogging.

Was ist Art Directed Blogging?

Manche Leute nennen OnePager oder individuelle Artikelgestaltung. Ich nenne es Art Directed Blogging, wenn ich einem Artikel hier im Blog ein eigenes CSS verpasst habe. Dazu habe ich vor 6 Jahren schon dadurch die großen Aufmacherbilder in diesen Artikeln auf diese Wege möglich gemacht.

Dabei lag bei mir immer als Grundgerüst ein Artikel mit seinem normalen HTML und Standardstyles darunter. Das war einerseits gut für die Rückwärtskompatibilität und anderseits auch sehr gut für Suchmaschinen.

In diesem Zuge komme ich auch nicht drumherum die individuell gestalteten Artikel von ColdHeat als gutes Beispiel zu erwähnen.

Video

Alles hat seine Zeit

Ich habe nach über 11 Jahren Bloggen gemerkt, dass man alles ausprobieren sollte. Dazu gehört auch Micro-Blogging, Video-Blogging und letztendlich auch Art Directed Blogging.

Aber man sollte immer darauf achten, sich die Zukunft nicht durch technische Krücken zu verbauen. WordPress bietet hier viele neue Möglichkeiten aber die greifen nur, wenn man seine Inhalte zumindest standardisiert abgelegt hat.

Leider hat Art Directed Blogging nicht nur viel Arbeit bei der Migration meines Themes gemacht sondern auch sonst zu viel Overhead bei der Erstellung dieser Artikel generiert, als dass es sich lohnen würde.

Da es 2017 hier wieder deutlich schlichter weitergehen soll, habe ich ab sofort mein eigenes Art Directed Blogging Plugin für WordPress hier deaktiviert.

Goodbye Art Directed Blogging

Danke nochmal an meine damaligen Mentoren in diesem Bereich und ehemaligen Kollegen von ZEIT ONLINE: Nico Brünjes und mein „Blogfather“ Benjamin Birkenhake.

Wer sich für das original CSS mit den Animationen interessiert, findet das nicht-responsive Archiv ab sofort unter adb.marc.tv.

5 Antworten auf „Goodbye Art Directed Blogging“

  1. Vielen Dank für den Dank! Meine individuell gestaltenten Artikel sind auch seit etwa einem Jahr alle kaputt. Und irgendwie ist die Zeit dafür vorbei scheint mir. Lustigerweise! Denn: Eigentlich war es ja nie einfacher sowas hinzubekommen und gerade die aktuellen Entwicklungen (Tod der Seitenspalte) kommen den individuellen Gestalten von Artikeln eignetlich sehr entgegen. Und: Grosse Sites machen das ja auch weiterhin. Aber „für uns“ ist das vorbei, das fühle ich auch …




    0
  2. Ja, ADB hat mir persönlich auch immer viel Spaß gemacht, aber Marc, du hast mit der technischen Krücke/Hürde absolut Recht. Mir geht schon das einfache img sizing und croqing auf den Zeiger. Man ändert was am Layout und schon fehlen die passenden Größen. Gerade wenn man die Ratio verändert.




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.