Fiverr (zur Webseite) ist ein Online-Dienst aus Israel für technische und gestalterische Dienstleistungen. Die selbstständigen Dienstleister bieten ihre klar abgegrenzten Tätigkeiten für durchschnittlich 5 Euro an. Dabei reichen die Leistungen von Programmierung über Grafikanwendungen bis hin zu Motion Design. Deswegen der Name „Fiverr“ (zur Webseite).

Inhaltsverzeichnis

Meine Aufgabe: Eine Illustrator-Datei aufräumen

Für die Wertungen von Spielen hier im Blog nutze ich mein eigenes WordPress-Plugin SHORTSCORE. Die Grafiken dafür hatte ich damals in Illustrator zusammengeschustert. Meine Datei gab es leider nie her animiert zu werden, weil ich in dem PNG-Export mit Pixelmator herumgepfuscht hatte. Deswegen war es mein Ziel diese Datei durch einen Profi aufräumen zu lassen. Dabei gehörte es zur Aufgabe bestimmte Bereiche transparent zu lassen, damit die Farbe der Grafik durch den HTML-Container vorgegeben wird. Das ist wichtig für den Dark Mode in WordPress.

Ich habe Jahrelang nichts mehr mit Illustrator gemacht und hatte auch wenig Lust meine Freizeit dafür einzutauschen. Deswegen habe ich diese Aufgabe mit einem Video und Beispieldateien bei FIVERR (zur Webseite) eingereicht. Als Zeitrahmen habe ich eine Woche bis zum nächsten Samstag angegeben. Mein Budget gab ich nach kurzem Zögern $5 an.

So sah mein Request auf FIVERR aus.
So sah mein Request auf FIVERR aus.

Nach wenigen Minuten hatte ich über 20 Angebote

Ich habe mich dann am Ende für eine Frau entschieden, die einen längeren Text geschrieben hat. Auch dieser war generisch wie die anderen geschrieben. Allerdings hat sie ihre Illustrator-Fähigkeiten in den Vordergrund gestellt und beschrieb weniger ihre künstlerische Ausrichtung. Das passte für mich sehr gut zur Aufgabe. Aishahaba war gebucht.

Schon nach 4 Tagen kam die erste Datei

Ich war schon etwas aufgeregt, als an einem Abend plötzlich die erste Lieferung im Posteingang lag. Die Überraschung: die Adobe Illustrator Datei war von Grund auf neu erstellt worden. Alle Formen passten aufeinander und wurden genau nach Vorgabe am Raster ausgerichtet.

Allerdings wurde die Aufgabe mit dem transparenten Hintergrund falsch verstanden. Also habe ich die Datei im Backend von FIVERR kommentiert. Man kann dort Punkte markieren und mit Anweisungen versehen. Zusätzlich habe ich ein kurzes Video hochgeladen, um besser darzustellen, was nachher mit der Grafik am Ende passieren soll. Nach nur 50 Minuten hatte ich eine Benachrichtigung über eine korrigierte Datei im Posteingang. Nun passte alles perfekt.

Links mein Gefrickel, rechts die neu konstruierte und aufgeräumte Grafik.

Trinkgeld und ein schlechtes Gewissen

Nachdem man die letzte Lieferung akzeptiert, kann man den Dienstleister ähnlich wie bei eBay bewerten und sogar ein Trinkgeld geben. Letztendlich habe ich dann insgesamt mit Gebühren freiwillig 17 EUR für die Aufgabe bezahlt. Das empfinde ich immer noch als sehr wenig. Es müssen auch auf der anderen Seite der Welt Gebühren für FIVERR bezahlten werden. Zudem musste die Aufgabe erst verstanden und dann noch nachgearbeitet werden. Kommunikation ist wie immer ein wichtiger Teil bei der Zusammenarbeit.

Irgendwie habe ich trotzdem nach wie vor ein schlechtes Gewissen. Wie sind die Arbeitsbedingungen für die Dienstleister? Wie schafft man es so hohe Qualität für nur $5 anzubieten? Darf man den Dienst als denkender Mensch überhaupt nutzen? Oder kauft man sich mit einem großzügigen Trinkgeld von solchen unbequemen Fragen frei?

Saubere Arbeit: Das exportierte CSS-Sprite funktionierte schon beim ersten Ausprobieren.

Ich würde FIVERR wieder nutzen

Für klar abgegrenzte Aufgaben, die man mit Computern lösen kann, ist FIVERR (zur Webseite) die ideale Plattform. Die Qualität war überraschend gut und die Abwicklung hat sehr gut funktioniert.

Beteilige dich an der Unterhaltung

2 Kommentare

  1. Ich habe von FIVERR zum ersten mal gehört, als ich mich letzten Sommer bei UDEMY in einen Kurs eingetragen habe zum Thema Amazon-Kindle Business.

    Der Dozent war ganz begeistert von den diversen Diensten wie z.b. FIVERR und noch einigen anderen dieser Art.
    Übersetzungen in andere Sprachen? Eine Korrektur deiner Texte? Die Gestaltung des Covers? Oder liegt dir schreiben eigentlich nicht so wirklich und du suchst einen passenden Ghostwriter? E-Books zu Themen, von denen du überhaupt keine Ahnung hast? Alles kein Problem und lässt sich wunderbar outsourcen. Und das ganze für ein Apfel und ein Ei.

    Er war wirklich hin und weg von all den tollen Möglichkeiten, und erwähnte immer wieder wieviel tausende Euro er nun bereits mit verschiedenen Zweigen verdienen würde bei geringster Investition von vielleicht 100 Euro im Monat.
    Er kam sich sehr intelligent und verdammt reich vor. In meinen Augen eher ein ganz armes Würstchen mit massiver Angst vor Mangelzuständen im Leben…

    Ich persönlich nutze solche Dienste nicht.

    LG

    1. Das der Dienst moralisch bedenklich ist, schrieb ich ja. Den Bogen zum „armen Würstchen“ musst aber mal erklären. Letztendlich ist das hier so ähnlich, als wenn man bei AliExpress Waren günstig einkauft, hier lagert und dann teuer verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?