Der Nintendo Switch Handheld

Aus den Gerüchten rund um Nintendo NX ist nun die Ankündigung des Nintendo Switch geworden. In erster Linie handelt es sich um einen Handheld mit nVidia Chip und einer Dockingstation. Im Prinzip also ähnliche Hardware wie beim nVidia Shield. Die läd den Handheld und gibt das Bild auf dem Fernseher aus. Die Joypads an den Seiten kann man abnehmen.

Wie beim Nintendo DS sind die Spiele auf Cartridges erhältlich und sehr wahrscheinlich auch online. Im Trailer wird vor allem Zelda, Mario und erstaunlicherweise Skyrim gezeigt. Erscheinen soll der Handheld im März 2017.

Video

Meine Meinung

Auch wenn ich aktuell noch zu wenig weiß und Nintendo auch gesagt hat, dass sie bis 2017 keine Informationen wie zum Beispiel den Preis veröffentlichen wollen, interessiert mich das Teil null. Im Jahre 2017 gibt es das iPhone 8 auf dem ebenfalls Skyrim aus dem Jahre 2012 (!) abspielen können.

Bis Ende 2017 gibt es eine eine XBOX One Scorpio im Laden zu kaufen. Wieso sollte man sich ein Tablett von Nintendo kaufen? Welche Software, bis auf die Nintendo Eigenproduktionen, machen darauf Sinn?

Sie hätten besser ihre Kooperation mit Apple weiter ausbauen sollen und die Controller für das iPad oder iPhone 7 Plus anbieten sollen. Das ist quasi das selbe. Sonst wird Nintendo vielleicht doch irgendwann zum Drittanbieter und wir freuen uns auf PSN, XBOX LIVE und vielleicht sogar Steam über Spiele von Nintendo – ohne den Umweg über die Recalbox.

Vielleicht war die Wii U die letzte stationäre Konsole von Nintendo und dies wird der letzte Handheld.

43 Antworten auf „Der Nintendo Switch Handheld“

    1. Ich glaube, dass es ein Handheld heute echt schwer hat. Egal von welcher Firma. Die Joycons von der Switch für ein iPhone 7 wären imho sinnvoller gewesen als ein Standalonegerät für 300 EUR (!)

    1. Marc du sprichst da eben etwas an was ich schon lange sage: dedizierte Hardware zum Gamen braucht eigentlich keiner mehr, man muss nur das ganze auf gewisse standardisierte APIs aufbauen. Wozu eine PS4 oder Xbox One, wo sie nichts als ein AMD APU PC sind? Man könnte einfach auch eine DRM Sandbox App bauen wo man lizenzierte Spiele von Microsoft, Nintendo, Sony usw. laufen lässt. Schlussendlich geht es um Marktabgrenzung (Protektionismus) und DRM. Hardware schützt vor Piraterie aber nur noch sehr beschränkt, allen voran weil man ja schlussendlich doch wieder aus Kostengründen auf billige Standard Lowend Technik zurück greift. Von dem Standpunkt aus war es von Sony ein Fehler keine teure Speziallösungen wie den CELL zu entwickeln, denn so etwas muss man zuerst begreifen, ehe man es knacken kann.

    2. Offensichtlich geht es nicht in diese Richtung. Dedizierte Hardware ist denke ich zu günstig wenn sie großen Stückzahlen hergestellt wird. Switch und PS4 sind große Erfolge – auch wenn ich bewusst nicht zu den Kunden von Nintendo gehöre.

    3. Wozu eine PS4 oder Xbox One, wo sie nichts als ein AMD APU PC sind?

      Weil es immer noch die Marktwirtschaft gibt in der nunmal auch die Identifikation mit Marken eine Rolle spielt. Nur weil es etwas technisch geht, macht es noch lange nicht auch marktwirtschaftlich Sinn.

    4. Naja der Trend zu SaaS ist nicht aufzuhalten, siehe Netflix und Co. Kein Wunder muss sich Sky und Co verwunderte Kundenanfragen, warum es ihr Dienst nicht als App für den Smart-TV gibt herumschlagen.

    5. Sky gibt es mittlerweile auch als Sky Ticket in der online Version. Für die PS4 und auch viele TVs (nicht alle) gibt es auch eine entsprechende App, ansonsten läuft es ganz normal über den Browser per Stream.
      Ich nutze allerdings das normale Abo über SAT zumal man dort mit Sky Go auch nochmal auf alle Programme online zugreifen kann,ebenfalls mittels App oder über den Browser.

      Solange die Masse eine Hardware namens PS4 oder Xbox One kauft, wird es soetwas auch weiterhin geben. Deine Idee würde nur funktionieren, wenn die Masse das möchte und Sony und MS mitspielen. Aber warum sollten sie? Und wäre das überhaupt gut, wenn es bei der Hardware keine Konkurrenz mehr gäbe?

  1. So wie es scheint ist die Switch noch nicht ausgereift neben diversen Hardwaredefekten und Verbindungsprobleme mit dem Controller gibt es einen Bug in der Firmware/OS der die Spieleperformance negativ beinflusst. Einige Spiele wie Zelda muessen gepatcht werden……da ist es doch besser bis Ende des Jahres zu warten. Bis dahin sind mehr Spiele erhältlich wie das neue Mario Odyssey und es wird evtl. eine erste Preissenkung zum Weihnachtsgeschäft geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.