Deine Reime sind Schweine ist eigentlich ein Text von Max Goldt. Ich habe aber vor sieben Jahren wohl nicht mitbekommen, dass DJ Koze aka. Adolf Noise diesen Text für eine Persiflage auf Battle-HipHop-Texte gemünzt hat. Wer den Track noch nicht kennt sollte ihn sich mal in Ruhe anhören. Ich jedenfalls konnte nicht mehr vor Lachen.

Wer kennt noch das Lied „A-N-N-A“

In dem Song Anna von von Freundeskreis gibt es folgende Liedzeile:

Wie war das damals bei DADA;
von hinten wie von vorne A-N-N-A

Liedzeile aus dem Song A-N-N-A von „Freundeskreis
Das ist, wie ich heute gelernt habe, eine Anspielung an das Gedicht des DADAisten Kurt Schwitters namens „An Anna Blume“. Fand ich mindestens genau so interessant wie die Herkunft diverser Coverversionen, über die ich vor geraumer Zeit mal schrieb. Aber zurück zu den Schweinereimen.

Ich wusste es schon immer: Durch HipHop entstehen die Gedichte des 21. Jahunderts – oder eben in diesem Fall einmal umgekehrt. Meine Lieblings-Liedzeile aus dem Machtwerk lautet aber wie folgt:

Meine [Reime] sind so,
da kosten 100 Gramm dreißig Mark,
während deine Reime vielleicht kannst du,
ja das ist so wie Pansen, da kann man…
fünfzig Kilo kriegen für ´ne Mark, weißt du?!

Deine Reime sind Schweine von Max Goldt

Beteilige dich an der Unterhaltung

8 Kommentare

  1. Marc, ich sehe mit Freude, dass Deine Videospieleabstinez bereits Früchte trägt. Und zwar mit unerwarteter Geschwindigkeit. Gut Shakespeare ist das noch nicht. Aber immerhin hast Du eines der besten Bonuslevel des deutschen Sprechgesang entdeckt. Weiter so!

  2. Cooler Song, keine Frage :) Aber IMHO ist der Text von DJ Koze verfasst und letztendlich von Max Goldt nur ‚verlesen‘ worden.

  3. Ohh irgendwie bin ich auch froh das Marc mal eine Zockpause eingelegt hat,ich kann mich nicht daran erinnern wann er hier das letzte mal was über Musik geschrieben hat.Das Lied ist nicht schlecht scheint mir aber sehr von Taktlo$$ inspiriert worden sein und somit ist es „gebited“ um in der Rapsprache zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?