Wenn ich (Internet)-Radio höre kommt es des öfteren vor, dass mir der Song irgendwie bekannt vorkommt. Oder ein gewisser Teil eines Liedes kennt man irgendwoher und manchmal wüsste man einfach gerne was die Vorlage für den Titel gewesen ist. Ich bin sicherlich nicht die einzige Person der es so geht.

Co|ver|ver|si|on, die; -, -en u. (bei engl. Aussprache:) -s: (in der Unterhaltungsmusik) Fassung eines älteren Schallplattentitels mit [einem] anderen Interpreten.

Manche Künstler covern nur

Es gibt »Künstler« die praktisch von dem sog. ›covern‹ leben wie die Gruppe Groove Coverage. Wie der Name schon sagt, sind praktisch alle Lieder auf ihren Alben gecovert. Aber es ist teilweise unglaublich, woher die Lieder stammen. Der Song »She« ist z.B. von dem Weihnachtslied Stern über Bethlehem von 1964 melodisch 1-zu-1 übernommen worden.

Natürlich darf man nicht einfach irgendwelche Lieder remixen oder covern ohne die Urheber vorher zu fragen. Das haben die Leute von Groove Coverage aber lustigerweise einfach gemacht. Und zwar ist ihr Lied »God is a Girl« die Verwurstung einer kurzen Passage in dem Lied »Jefferson« von Roxette. Die haben dann geklagt und auch gewonnen. Wenn man sich oben das Beispiel anhört, kann man auch verstehen warum. »Fettes Brot – An Tagen wie diesen« ist stark an »Falco – Jeanny« angelegt. Bei jeder Musikrichtung wird gecovert was das Zeug hält. Der eigentliche Grund für diesen Beitrag ist aber, dass sich endlich mal jemand die Mühe gemacht und ein Verzeichnis dieser Coverversionen angelegt hat. Denn so kann man einfacher an die meist besseren Originale herankommen.

Beteilige dich an der Unterhaltung

13 Kommentare

  1. Das ich das noch erleben darf: Ein Blog, das seinen Bildungsauftrag wirklich ernst nimmt! Jetzt weiß ich endlich, was diese „Cover-Versionen“ sind. Darüber zerbreche ich mir ja schon seit Jahren erfolglos den Kopf… Yay! Danke schön, Marc.

    Aber für den Link zur Seite möchte ich mich ernsthaft bedanken. Die ist nämlich gut.

  2. Falls hier jemand von Hertz 87,9 mitliest: Wie wäre es, den Maximum Louie Louie Marathon, den 1983 der Sender KFJC veranstaltet hat, zu wiederholen? 823 unterschiedliche Versionen von „Louie Louie“ in 63 Stunden. Ich selber habe bisher erst etwa 60 Versionen auftreiben können.

  3. @ Jörn Clausen:
    Schicken Sie Ihre Idee doch bitte an musik@radiohertz.de oder radiohertz@web.de

  4. @SpielerZwei
    Immer schön zu lesen, dass Du mit liest. Da macht es doch gleich doppelt so viel Spaß was zu schreiben. =) Ab morgen geht es wieder los denn ich war etwas länger nicht in den eigenen vier Wänden.

    @Simone
    Oder wie wäre es mit einem Best-of-Videogame-Music Tag bei euch? =D Den würde ich auch selber mitgestalten wenn ich darf.

  5. Vielleicht sollte mal jemand dem Dudenverlag Bescheid geben, dass es noch andere Speichermedien für Musik gibt als Schallplatten.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?