Beyond Good & Evil HD

Zuerst dachte ich, das Jahr 2003 hätte angerufen und wolle eines seiner Spiele zurück. Beyond Good & Evil war vor 8 Jahren schon ein Konglomerat aus bekannten Spielelementen der Zelda-Serie auf dem N64 und Star Fox Adventures auf dem GameCube. Dazu gehören die Puzzles und Kampfabläufe genau so wie das Fotografieren (!) als Kernelemente des Spiels. Auch der Stil der Charaktere erinnert etwas an die gute alte Zeit der ersten 3D-Adventures. Und genau das ist das Schöne an Beyond Good & Evil: Es füllt auf XBOX Live Arcade einen Platz aus, der vorher einfach zu wenig besetzt gewesen ist.

Video

Denn eigentlich zucke ich beim Begriff „HD Remake“ innerlich zusammen. Denn High Definiton bedeutet für mich nicht primär eine höhere Auflösung aller technischen Bestandteile sondern auch die Bereitstellung Technologien für eine glaubhaftere Welt. Kurz: Für mich bedeutet HD so etwas wie ein Grand Theft Auto IV. Beyond Good & Evil HD braucht diese Glaubwürdigkeit nicht: Es hat eine Seele. Technisch hat es mich dann doch noch beeindruckt: Es in 1080p mit 60FPS absolut flüssig.

Die Geschichte um eine junge freie Journalistin Jade, die mit ihren überzeichneten Freunden die Wahrheit hinter einer Alien-Verschwörung aufdecken muss, ist damals wie heute charmant erzählt. Das Spiel richtet sich ganz klar an ein jüngeres Publikum oder an alle, die im Herzen noch jung geblieben sind und noch gerne mit Super Mario hinter der Prinzessin herjagen. Aber genau dies macht Beyond Good & Evil zu einem guten Spiel und ist mit nur 800 MS Points eines der umfangreichsten Download-Titel für die XBOX Live Arcade. Tiefere Eindrücke gibt es in meinem 50 Min (!) langem Video von meiner Spielsession, die ich live kommentiert habe. Somit ist dieses Video ein weiteres Experiment in Bezug auf Videoformate in diesem Blog. Eure Meinung dazu würde mich wie immer brennend interessieren.

Leider wird das Spielprinzip der Optik nicht immer gerecht. Ständig habe ich mich verlaufen oder hatte keine Ahnung, wo ich genau hin soll. Frust war ein ständiger Begleiter für mich. Dabei sit die Idee mit der Kamera wirklich super und macht auch Spaß. Aber bei den „Dungeons“, um im Zelda-sprech zu bleiben, merkt man die Unterschiede zu einem echten Zelda dann doch ganz gewaltig.

Bewertung auf SHORTSCORE.org

Beyond Good & Evil HD: Das Spiel ist optisch gut gealtert und ist gerade für die XBOX 360 und PlayStation 3 eine willkommene Abwechslung zu den zahllosen Shootern. Die Spielmechanik hat mich aber später eher genervt.Marc
7
von 10
2016-09-10T20:29:21+00:00

17 Antworten auf „Beyond Good & Evil HD“

  1. Also ich persönlich finde diese HD-Remakes ziemlich klasse. Wünschen würde ich mir noch ein paar weitere Collections, wie z.B. Resident Evil, Metal Gear Solid, Kingdom Hearts oder Final Fantasy, am besten gleich die große Box mit den Teilen 7 bis 12^^




    0
    1. Ja, Fina Fantasy X wäre mir in 16:9 auf dem XBOX LIVE Marktplatz sogar der Vollpreis wert! FF7-9 und 12 brauche ich nicht unbedingt.




      0
    1. Danke. Wie weit hast du es denn geguckt? Und hast Du mal eine Stelle im Video, bei der das so ist? Ich habe den Sound es Spiels nämlich schon extrem zurück gefahren und mit einem Effekt belegt, der meine Stimme eigentlich immer im Vordergrund halten sollte.




      0
    2. Kann ich jetzt nicht bestätigen. Ich habe das komplette Video gesehen und konnte eigentlich immer alles gut verstehen.




      0
    3. Ich habs grad nochmal mit angeschlossenem Soundystem ausprobiert und da ist es mir auch nicht mehr aufgefallen. Lag dann wahrscheinlich an den Laptop Lautsprechern




      0
  2. Du hast im Video ja angesprochen, dass man vielleicht mal einen Grafikvergleich machen sollte. Auch aufgrund von Jade’s Vorbau ;).
    Das hat 4Players bereits gemacht:

    Videovergleich

    Ich sehe zumindest in der Hinsicht keinen Unterschied. 2003 war zumindest noch das Jahr, wo Lara Croft als Vorbild für weibliche Videospielprotagonisten gewesen ist.




    0
    1. Vor allem, die leuchtendere Farben plus besseres Filtering und leicht (aber wirklich nur minimal) bessere Texturen. Naja, dafür nochmals Geld ausgeben? Wenn man das Spiel noch nicht hat ist es ja ok vor allem für den Preis, aber sonst kann man sich das glaub ich sparen. Ich habe schon mit dem N64 Emulatoren gestaunt was bessere Auflösungen (was bei full-HD VS N64 Auflösung Dimensionen sind) plus Filtering schon alleine ausmachen kann. Aber vielleicht versteht nun Marc warum PC Fans gerne alte Spieleklassiker mit Texturmodifikationen etc. aufmotzen.




      0
    2. Also Beyond Good & Evil macht etwas mehr, als nur eine höhere Auflösung. Die Menüs, die grafischen Einblendungen, die Musik usw. sind komplett für HD überarbeitet worden – und das sieht man auch. Natürlich kann sich irgendjemand hinsetzen und das alles nachbauen und als Mod anbieten. Aber ich denke mal für 8-10 EUR ist es einfacher ein bugfreies Spiel mit Achievements zu haben.




      0
    3. Welcher Rest? Sprichst du nun vom Spieldesign (wie du oben schreibst) oder von der Auflösung der Texturen. Also die Auflösung der Texturen dürfte schon besser gewesen sein als bei der Konsolenversion. Ich habe zum Beispiel schon um das Jahr 2000 herum auf 1600×1200 gespielt. Und eigentlich unterstützten fast alle Spiele der damaligen Zeit diese Auflösung (oder man konnte PC typisch eine ini anpassen).




      0
    4. Es geht um die neuen Charakter-Modelle, die Anpassung der GUI an echtes 16:9 für die Auflösung 1920×1080 und die neue Musik. Und die Achievements natürlich. Das sind (mir) schon 8 EUR wert.

      Ich würde das Spiel nicht so verteidigen, wenn es nicht so einen unglaublich fairen Preis hätte. Das ist ganz wichtig bei dieser Diskussion.




      0
    5. Wie gesagt, ich bin absolut für solche Remakes. Nur weil Markus immer alte Spiele mit schlechten Spielen gleich setzt. Nach dem Motto: wer will so alten Scheiss noch spielen? Wie die HD Remakes zeigen scheinbar genug! Und gog.com macht auch ziemlich gutes Geld mit alten Spielen.




      0
    6. Wo siehst du denn Unterschiede bei den Charaktermodellen?

      Nichts gegen das Remake, aber Zielgruppe sind eindeutig Leute, die das Spiel damals nicht gespielt haben und dies nachholen wollen und die es sich nicht für 4,99€ bei Steam kaufen wollen.




      0
    7. Ok, ich gebe zu, die Charaktermodelle scheinen tatsächlich gleich zu sein – trotz gegenteiliger Information in der Pressemitteilung.




      0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.