21. UniVideoMagazin

Eintritt kostenlos! Heute ist es wieder soweit! Das 21. UniVideoMagazin geht heute am 14. Juli auf dem Parkplatz Nr. 4 hinter dem Parkhäusern der Uni Bielefeld an den Start. Mal wieder werden u.a. Kurzfilme aus dem Seminar »Vorsicht Dreharbeiten!« unter der Leitung von Fabio Magnifico gezeigt. Das Thema ist diesmal »Gewinner oder Verlierer«. Einfahrt ist um 21 Uhr. Beginnen tut es um 22 Uhr. Der Ton gelangt über Radio Hertz 87.9 in eure Ohren.

Auch das 19. UniVideoMagazin war ein großer Erfolg.
Auch das 19. UniVideoMagazin war ein großer Erfolg.

Das UniVideoMagazin findet immer abwechseln am Ende des Wintersemesters im Ringlokschuppen und im Sommer als Autokino vor der Uni statt. Es wäre schön, wenn die Besucher des Autokinos hier ein wenig Feedback geben könnten, wie es ihnen gefallen hat und was sie sich vielleicht in Zukunft für das UniVideoMagazin wünschen würden. Auf diesen Blogeintrag wird am Ende der Veranstaltung nochmals hingewiesen. Viel Spaß heute Abend! Danach gibt es dann auch mehr Bilder!

7 Antworten auf „21. UniVideoMagazin“

  1. Ja moin,

    und wie war es? Wer hat gewonnen?

    Leider waren wir gut 200km weit weg, sonst wären wir definitiv vorbeigekomen, da es wirklich jedesmal ein sehr netter ABend war.

    LG
    Stulle

  2. Da sind die Jury und ich uns wenigstens einig: Toll gemachter Film, der „Panama“. Der Dreh schien ewig gedauert zu haben.

    (Meine andere Stimme bekam aus einer kleinen Befangenheit heraus „Hurra, Erdbeeren!“)

  3. Die geplante Diskussion hier läuft wohl nicht so ganz wie gewollt.
    „Media“ hat meiner Meinung nach den ersten Platz verdient. Super Idee!
    „Panama“ hat mir persönlich nicht viel gegeben – hab ihn auch in der kurzen Zeit auch erst nicht richtig verstanden.

  4. Ne. Vielleicht lag es daran, dass das Bild weg war und die URL so natürlich nicht lange zu sehen war?

    Auf jeden Fall hat Media wirklich den ersten Platz verdient. Nur leider war die technsiche Umsetzung in meinen Augen unter aller Sau und das Lied am Schluss überflüssig. Vielleicht mache ich mal ein „Flash only“-Remake. =)

  5. na ja…ich fands blöd, dass sowohl Media, als auch Druck bereits im Dezember 2005 beim Kurzfilmwettbewerb „Rebellion“ vom Filmhaus zu sehen waren…und Media da schon den 3. Platz gemacht hatte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.