Eike hat vor ein paar Wochen dieselbe Frage in seinem Blog gestellt, aber keine echte Antwort erhalten. Mir passiert es wirklich oft, dass ich Leuten von CSS2, XHTML und »tableless design« erzähle und dann die Rückfrage kommt, warum man das alles nicht auch mit HTML 4.01 erzielen kann.

Mhh, tja warum denn nicht? Es geht doch. Ich bin mittlerweile auch ein großer Verfechter vom gut strukturiertem Markup und ein noch größerer Freund von der Gestaltung von Webseiten ohne Tabellen außer in ihrer ursprünglichen Bedeutung für echte tabellarische Daten wie Stundenpläne.

Natürlich gibt es die üblichen Techniken wie:

  • Trennung von Inhalt und Layout durch CSS.
  • Google mag uns, wenn wir das machen.
  • h1/h2/h3-Tags als Outline nutzen.
  • dd/dt/dl benutzen wenn es Sinn macht.
  • a-Tags mit title-parameter versehen.
  • Generell validen Code schreiben.

Aber das alles geht auch mit HTML 4.01 oder irre ich mich da? Ich will die ganze Sache ja um Gottes Willen nicht anzweifeln aber gibt es nicht einen einfachen Grund für XHTML? Auch selfhtml und w3schools.com bringen kein Licht ins Dunkle. Na, jemand eine Idee?

Beteilige dich an der Unterhaltung

8 Kommentare

  1. Ich hab den Eintrag grad durch Google gefunden. Vielleicht hilft einem anderen Googler, was ich zu Warum XHTML geschrieben habe.

    1. Leider hat sich das mit „Ist echtes XML“ nicht bewahrheitet. HTML ist einfach kein XML – auch wenn X dranschreibt. Der aktuelle Stand ist ja nun auch, dass HTML5 sich durchgesetzt hat. Und das ist wieder weit abgerückt von XHTML.

      Die Idee von XHTML ist also leider, leider tot. RDFa und Microformats sind wohl an die Stelle der Grundidee gerückt. Oder sehe ich das falsch?

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?