Laut dem Creative Director Adam Orth von Microsoft soll die neue Xbox [Infinite|NEXT|4|∞|whatsoever] permanent mit dem Internetverbunden sein. Das ist in meinen Augen auch nicht weiter schlimm. Cool war aber, wie er das Internet gegen sich aufgebracht hat.

orthy

Die Leute auf Twitter haben nämlich verständlicherweise gefragt, wie man denn bitteschön in kleineren Städten auf dem Land spielen soll, wenn es dort kein Highspeed-Internet gäbe. Die Antwort kam sofort: „Dann würde ich da eben nicht hinziehen„. Während andere Leute lieber ins Grüne ziehen weil sie dort mehr Natur vorfinden, würde ich es immer davon abhängig machen, wo das Leben tobt. Dazu gehört nicht nur eine lebendige, große Stadt sondern eben auch Highspeed-Internet. Ich persönlich kann diese Sichtweise absolut nachvollziehen. Aber als Creative Director bei Microsoft würde ich das vielleicht nicht gerade auf Twitter schreiben.

Richtig witzig ist daraufhin die Reaktion von Francis. Der ist mittlerweile ein kleiner YouTube Star geworden, in dem er regelmäßig vor der Kamera ausrastet. So auch hier. Bis zum Ende gucken!

Beteilige dich an der Unterhaltung

23 Kommentare

  1. Was ich interessant finde, dass niemand darauf eingeht, dass es ein eigentlichen grossen Verlierer bei der nächsten Konsolengeneration gibt: IBM. IBM hat den CPU für Xbox 360 und auch massgeblich die Technologie zum Cell entwickelt. Und selbst bei der Wii steckt ein PowerPC von IBM drin. Und AMD war schon in der letzten Generation bei zwei von drei Konsolen der Lieferant für den Grafikchip (Xbox 360 und Wii). Einzig wo jetzt noch IBM Technologie drin steckt ist in der Wii U, was logisch ist wegen der Kompatiblität zur alten Wii.

    Und Nvidia hat längst mit Tegra ein Standbein im lukrativen Mobilsektor. Ich weiss nicht ob AMD schon ARM’s auf Lizenz herstellt, Intel tut das jedenfalls. Und genau der wichtige Mobilmarkt fehlt AMD bis jetzt meines Wissens. Zudem bandelt Samsung und Nvidia gerade bzg. Fertigung zusammen, was langfristig noch andere Partnerschaften zur Folge haben könnte. Samsung braucht Nvidia um die neuen Fabriken die sie für Apple aufgebaut haben und die Apple ja nun gekündigt hat auszulasten. Mich würde nicht Wundern wenn das ganze mit einem Gegengeschäft mit Tegra Chips abgewickelt wird.

    1. Nvidia, IBM und Intel verzichten gerne auf Konsolenchip-Deals mit Sony oder Microsoft. Denen geht es gut genug, während AMD aus dem letzten Loch pfeift und sich bei den Preisen erpressen lässt. Gut für uns PC Spieler… dadurch bekommen gleich beide neuen Konsolen veraltete CPUs und Unterklasse GPUs verbaut. Ich freu mich schon drauf euch die enttäuschende Grafik der ersten „Next Gen“ Konsolen Titel unter die Nase zu reiben!

    2. Dass IBM das am Arsch vorbei geht ist mir schon klar. Zumal in den letzten 8 Jahren IBM auch beim PC Geschäft sich aus dem Consumer Markt zurück gezogen hat. Und auch bei Nvidia machen Profianwendungen (GPU Cluster für wissenschaftliche Rechenanlagen, CAD Grafikkarten) und Mobilsektor die grossen Gewinne aus, so vermute ich.

    1. Bis auf DRM bestätigt also auch diese Quelle soweit alles weitere, interessant.

Schreibe einen Kommentar

Wie kann ich mich verifizieren lassen?