Mini-Notebook: Asus Eee 1000h


Mal ehrlich: Wozu brauchen die meisten Menschen überhaupt noch viel Rechenpower? Der Webbrowser wird immer mehr zum Betriebssystem aus dem heraus ganze Anwendungen wie GoogleDocs oder GoogleMail und viele andere gestartet werden können. Wenn wir heute am PC Zeit verbringen, dann in der Regel online. Und dem Trend zum Notebook folgend gibt es nun eine schöne Neuerung: Mini-Notebooks genannt Netbooks.

Lösung: Asus Netbook: Eee 1000h

Mit meinem Mobiltelefon kann ich eMails lesen und beantworten. Mit meinem „großen“ Computer zu Hause kann ich Webseiten bauen, Videos schneiden und mit After Effects arbeiten und das ein oder andere Spiel spielen wenn ich keine Xbox 360 hätte, die das besser kann. Aber mir fehlte etwas, das genau dazwischen ist und das habe ich mit dem Asus Eee PC gefunden. Damit kann ich bloggen, Bilder von der Kamera einlesen, bequem im Netz surfen und dabei Internetradio hören. Ein Gerät, das praktisch immer vollen Akku hat und was ich mal eben so mitnehmen kann ohne mit Gedanken machen zu müssen, ob es noch in meiner Tasche Platz findet.

Es reicht für Quake III

Die 160 GB Festplatte bietet genug Speicher für die speicherhungrigsten Windowsprogramme und der 1,6 GHz Intel-Atomprozessor reicht locker für eine Runde Quake 3 aus, dass sich in den 1 GB Arbeitspeicher neben anderen offenen Programmen ausbreiten kann. Und die ZDF-Mediathek ist nun komplett zu meinem Fernseh-Ersatz geworden weil ich nun auch bequem beim Essen durch die Sendungen dort browsen kann. Das Display hat eine Größe von 1024×600 Pixel und reicht vollkommen für kleineren Aufgaben aus. Leider wurde ich mit Easy Peasy, dem speziell für den Eee PC angepassten Ubuntu, nicht sonderlich warm. Windows nutzt die speziellen Funktionen durch die mitgelieferten Tools ein ganzes Stück effizienter wie ich finde.

Multimedia-tauglich

Neben Chrome und Firefox ist noch der bekannte Videoplayer VideoLan installiert, der ohne das zusätzliche Installieren von Plugins wunderbar Filme und auch meine Shoutcast-Internetradiostationen abspielt. Neben Photoshop läuft auch Adobe Premiere erstaunlich schnell auf dem kleinen schwarzen Biest. Was mich persönlich besonders freut: Anarchy Online läuft wunderbar flüssig auf der abgespeckten Grafikkarte. Und die Quake Live Beta von ID Software ist in niedrigen Einstellungen sehr flüssig spielbar. Mein einziges Problem mit dem Eee PC: Ich bekomme auf dem externen VGA-Anschluss nicht die native Auflösung 1680×1050 meines TFTs eingestellt. Es gibt sie schlicht und ergreifend nicht obwohl darüber noch weitaus höhere Auflösungen anwählbar sind. Zu guterletzt habe ich schnell ein Video aufgenommen und komplett mit dem Eee PC geschnitten und encodiert.


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Kommentare

37 Antworten zu „Mini-Notebook: Asus Eee 1000h“

  1. Avatar von arne_
    arne_

    Interessant… geht die Akku-Laufzeitbeschreibung „ewig“ auch etwas genauer? :P

    1. Avatar von Marc
      Marc

      =) also so 4,5 Stunden können das schon werden.

    2. Avatar von Missingno.
      Missingno.

      also so 4,5 Stunden können das schon werden.

      Mit nur ein wenig surfen im Web schafft das mein Samsung-Notebook auch. Das hat im Zweifelsfall aber auch für 1-2h Leistung.

  2. Avatar von Marc
    Marc

    Zu meiner großen Freude läuft Deus Ex perfekt auf dem kleinen Biest. In meinen Augen ist Deus Ex eines der besten PC Spiele.

  3. Avatar von Chris
    Chris

    Mein einziges Problem mit dem Eee PC: Ich bekomme auf dem externen VGA-Anschluss nicht die native Auflösung 1680×1050 meines TFTs eingestellt. Es gibt sie schlicht und ergreifend nicht obwohl darüber noch weitaus höhere Auflösungen anwählbar sind.

    Das wird wohl eher am Seitenverhältnis als an der Auflösung an sich liegen. Versteh mich nicht falsch, mein TFT hat die gleiche Auflösung und ich bin mit dem Gerät ziemlich glücklich. Aber im Grunde sind diese 16:10-Auflösungen zusätzlich zu dem sowieso schon vorhandenen Angebot an 16:9 und 4:3 ne ziemliche Krankheit.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Ja, sehe ich genau so. Ich denke bei dir war der selbe Grund so einen 16:10-TFT zu kaufen wie bei mir: Der Preis. Trotzdem kann es doch wohl nicht so schwer sein, 1680×1050 zu unterstützen, oder? Laut den Foren ist diese Auflösung und andere 16:10-Auflösungen im Bios erst gar nicht freigeschaltet. Argh!

    2. Avatar von Alain
      Alain

      Nutz doch Linux. Da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass den Treiber die BIOS Einstellungen nicht interessieren *ggg*

  4. Avatar von Philipp
    Philipp

    Wunderbar. Danke für die Anna Lüse, auf das „schwarze Biest“ habe ich schon länger ein Auge geworfen, aber noch kein Feedback aus erster Hand bekommen.

    Mir gibt allerdings zu denken, dass es offensichtlich taghell ist, wenn du frühstückst :-)

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Erstmal Gratualtion zur abgegebenen Masterarbeit. Scheint zwar schon etwas her zu sein aber egal. =)

      Das Video ist auch am WE entstanden als ich Zeit für solche Dinge hatte. =)

  5. Avatar von chrismue
    chrismue

    Dann empfehle ich mal ganz ohne Skrupel Good old Games, eines der momentan besten Downloadportale für PC-Games. Wobei du ja leider weniger der Retro Fan bist, aber hier bekommt man DRM und sorgenfrei günstig und legal alte PC Spiele.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Jo, diese dienste kenne ich. Aber der EeePC kann ja gott sei dank mehr als die ganz alten Spiele. Deus Ex geht ja immerhin. Genau so wie GTA 3 – Vice City auch super laufen soll. Ich suche noch ein schönes 2D RTS Spiel für den Eee PC. Vorschläge? AoE soll ja Probleme haben.

  6. Avatar von JTR
    JTR

    Also es gibt massig legal gratis Downloads von alten Games. So bietet Rockstar auf ihrer eigenen Site ihre alten Titel gratis zum Download an. Und es gibt noch diverse andere. Leider muss man sich die selber zusammen suchen. Ich habe mir die auf die Seite gelegt und inzwischen eine schöne Sammlung an Gratisspielen die richtig Spass machen. Hast mir grad mal eine Idee für den nächsten Artikel für mein Blog geliefert. Ich werde mal ein paar Goldies vorstellen.

  7. Avatar von Ingo
    Ingo

    Ich benutze inzwischen seit 5 Monaten einen EeePC 901 und bin reecht zufrieden. Die Stabilität habe ich unfreiwillig schon getestet, als ich ihn mir mit einem eingesteckten Netzwerkkabel und aufgeklapttem Display im Gehen aus der Hand gerissen habe :-/. Das Gehäuse ist jetzt am Display gebrochen und das eigentliche Display darunter war etwas verbogen, das ließ sich beides aber leicht richten und er funktioniert immer noch prima.

    Die Akkulaufzeit verführt dazu, das Gerät sehr häufig netzunabhängig zu nutzen, was bei meinem Exemplar schon dazu geführt hat, dass die Kapazität des Akkus deutlich gemindert ist.

    Ich würde wahrscheinlich auch wieder den 901 dem 1000er vorziehen, weil er etwas kleiner und leichter ist, was sich bei der Tragbarkeit sehr angenehm bemerkbar macht. Der Flash-Speicher reicht mir, ich will weder Photoshop noch Videoschnitt auf einem Netbook machen.

    Was Netbooks mit Festplatte angeht, gibt es m.E. auch bessere Modelle von Samsung und HP. Und heute würde ich wohl auch darauf achten, dass UMTS on board ist.

    Ach ja: Und mein Lieblingsspiel auf dem EeePC ist Redlynx Trials…

    1. Avatar von Marc
      Marc

      UMTS wäre wirklich geil gewesen. Aber der Asus 1000 Go mit UMTS war unverhältnismäßig teuer. =/

  8. Avatar von Denise
    Denise

    @Marc: Hab Deinen Eee PC schön öfters auf Bildern Deiner letzten Beiträge gesehen und mich schon gefragt, wann Du mal darüber berichten wirst!
    Dies hast Du ja nun getan! Wie ich sehe, bist Du mit dem Asus Eee PC 1000H sehr zufrieden, so dass Du mir dieses Netbook bestimmt bedenkenlos empfehlen kannst, oder? Viele Grüße nach HH, Denise ;)

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Hi Denise,

      also ich bin mit dem Asus Eee PC sehr zufrieden. Das Ding hat meine Erwartungen für den Preis übertroffen und ich würde ihn mir wieder kaufen. Fest steht für mich: Zu Hause werde ich mir ab jetzt nur noch PCs dieser größen Ordnung kaufen. Z.B. wie der Eee Box! Wenn das Ding wirklich keinen Lüfter mehr hat ist das genau das was ich brauche. Und vor allem für so wenig Geld. =)

    2. Avatar von Jörn Clausen
      Jörn Clausen

      Es gibt ziemlich nette lüfterlose Mainboards mit Prozessoren von VIA. Ich habe seit mehreren Jahren einen Rechner auf Basis eines Mini-ITX-Boards als DSL-Router im Wohnzimmer stehen. Ausser dem kaum hörbaren Surren der Festplatte macht der kein Geräusch, und selbst da könnte man noch optimieren – SSDs sind ja inzwischen in brauchbaren Größen bezahlbar geworden.

    3. Avatar von Marc
      Marc

      Ja, solche Barebones kenne ich auch. Aber ich will das fertig aus einer Hand ich glaube diese Eee Box kostet noch viel weniger als der Eee PC. Kerl, dein Preis vom vorletzten Gewinnspiel liegt noch immer bei Olga in Bielefeld. Den müsst eich endlich mal überreichen!

  9. Avatar von Malte
    Malte

    Ich hab meiner Freundin vor 6 Monaten (oder so) auch nen EEE geschenkt. Wenn ich mich nich ganz täusche dürfte es noch ein Vorgänger Modell zu deinem sein.. und ihc glaub des is noch winziger..

    Ich kann da mit meinen Wurstfingern nich drauf tippen ^^… und mich nervts das ich oft rumscrollen muss um Webseiten anschauen zu können..

    Ich bin froh, dass ich hier meinen auch nicht gerade riesigen laptop von Dell hab.

    Aber.. dieses kleine geradezu winzige EEE ist extrem praktisch..

  10. Avatar von Sponski
    Sponski

    Mal ehrlich: Wozu brauchen die meisten Menschen überhaupt noch viel Rechenpower?

    Ich behaupte jetzt sogar mal, dass der „Standard-User“ die noch nie gebraucht hat. Man könnte fast schon sagen, dass die heutigen Rechner wahre Leistungsboliden und für die meisten User schon überdimensioniert sind. Allerdings sind die Netbooks ja auch eher für den richtig mobilen Betrieb gedacht. Der normale User ist da mit einem Notebook ab 13″ bis 15″ wahrscheinlich am besten bedient. Sowohl preislich als auch in der Handhabung. Ansonsten sind Netbooks schon eine nette Idee.

    1. Avatar von Marc
      Marc

      Ja, sehe ich genau so ABER die Netbooks spielen in einer ganz anderen Preisklasse. Und wenn ich so in meinen Bekanntenkreis gucke sehe ich gerade viele Frauen die gerne ein kleines Notebook hätten, dass man in die Handtasche stecken kann. Ich glaube, der Eee PC ist nicht ohne Grund gerade sehr erfolgreich.

    2. Avatar von Sponski
      Sponski

      Ja, generell dieses Argument beim Laptop-Kauf von wegen „Es ist doch viel praktischer, und wenn ich es mal nicht brauche, kann ich’s zusammenklappen und in den Schrank stellen!“. Erfahrungsgemäß sind das aber genau die User, die ihren Rechner GAR NICHT mobil nutzen, geschweige denn, das Ding überhaupt mal zu verstauen, wenn sie „es mal nicht brauchen“. In den meisten dieser Fälle wollen die Leute nur ein Notebook/Netbook, weil es einfach viel schicker ist, an einem mobilen Rechner als einem Desktop zu arbeiten.

    3. Avatar von Marc
      Marc

      Ja, um ehrlich zu sein kenne ich das wirklich bei einigen Frauen. Da steht er 90% der Zeit auf dem Schreibtisch. Aber die 10% in denen er dann mal zum Freund oder der Freundin getragen wird, sind es dann doch wert.

    4. Avatar von markus
      markus

      Hallo,
      ich will mir auch so ein Netbook zulegen. Akkulaufzeit ist dabei das wichtigste.

      Ingo sagt:
      Ja, das NC10 ist für mich im Moment auch das attraktivste Netbook.

      Das NC10 soll eine Akkulaufzeit von mehr als 8 Stunden haben. Stimmt das?
      Ist das NC10 noch halbwegs aktuell oder gibt es schon wieder neuere modelle die weitaus besser sind? Marc, dein Asus Eee PC hat ne Akkulaufzeit von 4,5 Stunden. Hält der wirklich so lange (wobei das bei mir schon die untere Grenze ist)
      oder sind das Herstellerangaben die um 50% übertreiben?
      Ich bräuchte das Ding wirklich für den mobilen Einsatz (und deshalb eine hohe Akkulaufzeit) für Sitzungen, die schonmal 4 Stunden dauern .

    5. Avatar von JTR
      JTR

      Die Eee halten meines Wissens mehr oder weniger die Akkuzeiten die sie angeben. Aber die ASUS Eee sind auch die wenigen die überhaupt solche Laufzeiten erreichen und die neuen Apple Notebooks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert