Apple im Konsolenmarkt ­čŹĆ­čÄ«: Kann das iPhone 15 zur Konkurrenz f├╝r Konsolen werden?


Resident Evil 4 Remake auf dem iPhone 15 Pro

Als ein langj├Ąhriger Nutzer von Apple-Produkten war ich gespannt auf die Ank├╝ndigung des neuen iPhone 15 mit USB-C. Doch die Nachricht, dass die neue Grafikeinheit nun Ray Tracing unterst├╝tzt und Spiele wie das kommende Assassin’s Creed Mirage und die DHL-Simulation Death Stranding im kommenden Jahr f├╝r iOS verf├╝gbar sein werden, hat meine Aufmerksamkeit besonders erregt. Sogar Resident Evil 4 Remake und RE8 Village erscheinen nativ f├╝r Apples Betriebssystem. K├Ânnte damit das iPhone tats├Ąchlich zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz f├╝r Konsolen werden?

Mobile Games vs. Konsolenspiele

Es ist kein Geheimnis, dass mobile Spieleindustrie in den vergangenen Jahren rasant gewachsen ist und mittlerweile fast doppelt so viel Umsatz generiert wie Konsolenspiele. Doch bislang waren die beiden M├Ąrkte voneinander getrennt, haupts├Ąchlich aufgrund der unterschiedlichen Spielstile und Monetarisierungsmodelle. Gl├╝cklicherweise zieht sich Nintendo schon wieder von iOS zur├╝ck. Das w├Ąren auch wirklich dunkle Zeiten geworden. Die Zielgruppe f├╝r die meisten mobilen Spiele ist meiner Ansicht nach eine andere als f├╝r ein Elden Ring oder Red Dead Redemption 2.

Der Bildschirm eines iPhones ist im Verh├Ąltnis viel zu klein

Ein Punkt, der bedacht werden muss, ist die Bildschirmgr├Â├če des iPhones im Vergleich zu echten Konsolen. Ger├Ąte wie das Steam Deck und die Nintendo Switch bieten gr├Â├čere Bildschirme, die sich besser f├╝r Gaming eignen. Und die kann man noch problemlos an den Bildschirm anschlie├čen. Zwischensequenzen bei Assassin’s Creed Mirage kann ich mir zumindest schwer auf dem Sofa mit 6.1 Inch vorstellen.

Andy's XBOX ONE und mein iPhone auf dem meinem Bedrock Server
Andy’s XBOX ONE und mein iPhone auf dem meinem Bedrock Server

Das iPhone hat nur Touch-Steuerung

Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass das iPhone haupts├Ąchlich auf Touch-Steuerung angewiesen ist. W├Ąhrend das f├╝r kurze, einfache Spiele gut funktioniert, sto├čen wir bei umfangreichen Titeln wie Assassins Creed an Grenzen. Nat├╝rlich kann man sich einen Mobile Gaming Controller f├╝r das iPhone holen. Allerdings kostet das Teil recht viel Geld. Zudem kann man das Mobiltelefon dann nicht mehr so schnell f├╝rs Telefonieren nutzen.

Der Preis des iPhone 15 Pro

Nicht nur zus├Ątzliche Peripherie kostet Geld. Das iPhone 15 Pro mag beeindruckende Leistung bieten, aber es ist auch mit einem Preis von 1199 Euro deutlich teurer als Handheld-Konsolen wie die Nintendo Switch oder Valves Steam Deck.

Grafik nicht auf NextGen-Niveau

Die ersten Testversionen von iOS Spielen wie Resident Evil 8 laufen zwar okay, jedoch nicht auf dem Niveau aktueller Konsolen.

According to the captions in ZhangÔÇÖs video, the gameÔÇÖs resolution is locked at 1560 x 720, and its framerate is ÔÇťcurrentlyÔÇŁ locked at 30fps. And Zhang says the experience has its flaws: ÔÇťThe screen mirroring effect is definitely not as good as on the phone,ÔÇŁ Zhang says. ÔÇťDefinitely not as good as the original effect on the game console.ÔÇŁ

The Verge

Ob man 30 FPS mit runter geregelten Effekten auf einem so teuren St├╝ck Hardware toleriert, bleibt jedem selbst ├╝berlassen. Ich entscheide mich dann f├╝r den Steam Deck oder eine Switch 2.

AirPlay am TV hat eine zu gro├če Latenz

Die Idee, das iPhone ├╝ber AirPlay auf einen Fernseher zu spiegeln, ist verlockend, aber die Latenz kann ein echtes Problem darstellen, wenn es um reaktionsschnelle Spiele geht.

Der kleine Formfaktor des iPhones und die W├Ąrmeentwicklung

Ein weiterer Punkt, den es zu bedenken gilt, ist die W├Ąrmeentwicklung bei intensivem Gaming. Mein eigenes Experiment mit Minecraft auf dem iPhone, an den Fernseher angeschlossen ├╝ber einen HDMI-Adapter, f├╝hrte zu einem sehr hei├čen iPhone. Da das iPhone keinen L├╝fter besitzt, k├Ânnte zur Drosselung f├╝hren.

Die Preisgestaltung der Spiele

Schlie├člich stellt sich die Frage, ob iPhone-Besitzer bereit sind, 60 Euro oder mehr f├╝r Spiele wie Assassins Creed Mirage auszugeben. Die Preise f├╝r Spiele auf Konsolen sind in der Regel h├Âher als die f├╝r mobile Apps, und das k├Ânnte eine H├╝rde sein. Denn Free-to-Play wird bei gro├čen Produktionen nicht funktionieren. Und selbst kostenlose iOS-Titel wie Mario Kart Tour werden im Oktober nicht mehr mit neuen Inhalten versorgt. F├╝r Nintendo ist das Experiment Apple wahrscheinlich beendet.

Streaming auf dem iPhone funktioniert schon heute

Meine These ist, dass sich nichts ├Ąndern wird. Konsolen entwickeln sich ebenso weiter. Schlie├člich kann ich heute schon ohne Xbox meinen Gamepass auf meinem iPhone 12 Mini (!) oder Steam Deck streamen. Und selbst mit Stadia und GeForce Now hat Streaming als Technologie die Konsolen nicht verdr├Ąngt, sondern nur bereichert. Denn auch hier hat sich gezeigt, dass die lokalen Ger├Ąte noch mehr Leistung haben f├╝r weniger Geld als Streaming in Rechenzentren.

Streaming iOS f├╝r Spiele
Streaming unter iOS f├╝r Spiele schon heute

Fazit: Eine neue Plattform f├╝r Gamer

Als Medienwissenschaftler habe ich gelernt, dass Medien selten vollst├Ąndig verdr├Ąngt werden. Der PC existiert neben den Konsolen, Handhelds haben ihre eigene Nische, und nun scheint das iPhone als Gaming-Plattform aufzutauchen. Ob es erfolgreich sein wird, h├Ąngt von vielen Faktoren ab, einschlie├člich der Anpassungsf├Ąhigkeit der Spieler und der Verbesserung der Hardware und Software. Es ist eine spannende Zeit f├╝r Gamer, da neue M├Âglichkeiten auftauchen, und ich werde gespannt verfolgen, wie sich diese Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Ich behaupte, dass der Spuk im Jahr 2025 schon wieder vorbei ist. Oder ich werde ├╝berrascht und der ├╝berf├Ąllige Bloodborne Remaster erscheint n├Ąchstes Jahr exklusiv f├╝r iOS.


Beitrag ver├Âffentlicht

in

von

Schlagw├Ârter:

Kommentare

Eine Antwort zu „Apple im Konsolenmarkt ­čŹĆ­čÄ«: Kann das iPhone 15 zur Konkurrenz f├╝r Konsolen werden?“

  1. Avatar von Marc
    Marc

    Resident Evil 8 Village l├Ąuft in 720p 30 FPS auf einem iPhone 15 Pro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert