Internet auf exotischer Hardware

Immer mehr Geräte verfügen über die Möglichkeit mit Ihnen ins Internet zu gelangen. In Zukunft wird wahrscheinlich der stationäre PC immer mehr in den Hintergrund rücken, wenn sich beispielsweise drahtlose Internetzugänge weiter verbreiten und praktisch alles vernetzt wird. Doch wie sieht es heute aus?

Diese Grafik zeigt eine in Echtzeit generierte Statistik über die Verteilung der Internetbrowser von der PlayStation Portable, der Nintendo Wii und von Handys für dieses Blog. Gezählt werden seit 2 Wochen die IP-Adressen der Leute, die mit diesen Geräten MarcTV besuchen. Als Anhaltspunkt dient der String des UserAgents. Für diese Geräte zeigt MarcTV.de eine angepasste Version dieser Seite an um den speziellen Bedürfnissen der Geräte trotz Einhaltung von Webstandards in Form von xHTML und CSS2 noch mehr entgegen kommt. Interessanterweise führt die PSP mit Abstand diese Statistik an was darauf schließen lässt, dass einige Leute von der Möglichkeit beispielsweise auf dem Klo zu surfen Gebrauch machen.

Der PlayStation Portable Browser auf MarcTV,de

Der PlayStation Portable Browser mit MarcTV.de

Was mich aber wirklich persönlich interessieren würde: Was für andere Geräte mit exotischen Browsern benutzt ihr und warum surft ihr z.B. damit auf diese Seite. Mit welchem UserAgent-String meldet sich z.B. der Nintendo DS an oder die PlayStation3? Oder der Kühlschrank mit Internetbrowser von LG? Auch wenn es das Klohaus von MSN nur ein Hoax war könnten auch dies in Zukunft möglich sein.

Von vom Kühlschrank bis hin zum fiktiven Klohäuschen kann theoretisch alles ins Internet

Von vom Kühlschrank bis hin zum Klo kann theoretisch bald alles ins Internet.

Verwandte Artikel:

14 Antworten auf „Internet auf exotischer Hardware“

  1. Das ist natürlich beides eher suboptimal. Beim ersteren kann ich den DS nicht rausfiltern und im String von DS-Linux taucht irgendwie der DS auch nicht auf. =/ Er wird momentan wohl als „Mobil“ gezählt denke ich.

  2. Also beim retawq Browser ist die Plattform letztendlich auch egal. Da sieht Dein Blog ueberall gleich aus. Bei dem DS Opera wird auch nichts kleiner oder so dargestellt – bei dem waere es evtl einfach nur sinnvoll, kleinere Grafiken zu verwenden, oder unwichtiges weg zu lassen bzw. zu ersetzen (z.B. Flash Inhalte).

  3. Ich denke bei einem Text-Only Browser ist es dann letztendlich egal. Es ging mir auch mehr um das zählen der Plattformen. Ich hätte schon gerne gewusst, wie viele Leute mit dem DS hier vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.