Get random!

marctv-mosaic

Wer ab und zu auf dieser Seite vorbeischaut wird festgestellt haben, dass die Bilder in den Beiträgen immer das selbe Format besitzen. Das ist kein Zufall denn so kann man dann so schöne Bilder wie das Teaserbild dieses Beitrages erzeugen. Gleichzeitig lassen sich damit auch ganz andere schöne visuelle Effekte produzieren die durchaus ihren eigenen Charme besitzen – und sogar Features in MarcTV implementieren die nützlich sein können.

So sieht das neue 'Stöbern'-Feature in Aktion aus.

Die Leser mit einem Google oder NetVibes-Account durften sich an Weihnachten ja schon über das Google Personalisierte Startseite-Plugin bzw. das NetVibes-Plugin freuen. Dafür habe ich schon ein Script geschrieben, welches die Teaserbilder der Beiträge auf MarcTV den eigentlichen Artikeln zuordnet und in diversen Größen auf den Server ablegt. Neu ist aber mit diesem Feature visuell MarcTV durchstöbern zu können.

Zu finden ist das neue Feature rechts unter der Sucheingabemaske weil es wohl am ehesten dem Bedürfnis des Findens von neuen Inhalten auf MarcTV entgegen kommt. Die Idee funktioniert natürlich nur weil es mittlerweile eine nicht unerhebliche Anzahl von Beiträgen gibt. Ich finde es außerdem immer wieder schade, wenn Beiträge wie Darwinia: REZ meets Command & Conquer untergehen und kaum kommentiert werden aber dafür Beiträge wie Bananenbrot 22 Kommentare erhalten. Deswegen mag es den ein oder anderen Leser dazu verleiten doch auch mal die alten Sachen durchzugucken und sich nicht immer gierig auf den neusten Quatsch der hier geschrieben und gestaltet wird zu stürzen. Wenn mir noch jemand verraten könnte, warum der AJAX-Refreshbutton nicht im Wii Opera Browser funktioniert, wäre ich sehr dankbar.

9 Antworten auf „Get random!“

  1. Bist Du sicher, dass die Browser-Weiche bei der Instanziierung des XMLHttpRequest-Objekts von Opera erkannt wird? Ich habe irgendwo (bloß wo?) diese Variante gefunden:


    var http = null;
    try { http = new ActiveXObject(’Msxml2.XMLHTTP’); }
    catch (err) {
    try { http = new ActiveXObject(’Microsoft.XMLHTTP’); }
    catch (err) { http = null; }
    }
    if (!http && typeof XMLHttpRequest != ’undefined’) {
    http = new XMLHttpRequest();
    }

    Zum einen scheint die noch eine Version mehr des IE zu unterstützen (nicht, dass das wichtig wäre), und die zu erwartenden Fehler werden sauberer abgefangen (nicht, dass das jemanden interessieren würde). Aber vor allem ist die Bedingung für das letzte „new XMLHttpRequest“ etwas weicher als in Deinem Code (sage ich jetzt mal so, ohne viel Ahnung von JavaScript zu haben).




    0
  2. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass sich die (Ex-Dozenten) noch nach der Uni um ihre Studenten kümmern. =) Vielen Dank! Ich baue das bald ein wenn ich mich nicht mehr um Mediensoziologieessays kümmern muss. =)




    0
  3. Die Stöbern-Funktion hatte einen riesen Bug: Sie hat nur Bilder und Beiträge gezeigt, die mind. einen Kommentar hatten. Das hat die Zahl unnötig auf 345 Beiträge reduziert. Nun sind es über 500 Beiträge.




    0
  4. Jo hi Marc Ich will hier zu diesem Thema
    zwar nichts posten aber hab ne andere frage an dich !!
    Wie sieht das mit dem 9. Februar aus?
    Shteht das angebot noch? und war es überhaupt der 9.Februar?

    Jo Gruß dein T-Shirt tausch Kumpel jan




    0
  5. Nicht schlecht. Besteht die Möglichkeit den Quellcode für die gelungene Stöbern-Funktionalität zu bekommen? Würde was änliches auch für meine HP zusammenbasteln und man muss das Rad ja nicht neu erfinden.




    0
  6. Guck mal beim Stöbern-Feature in den Quelltext. Dort ist aber nur der AJAX-Code erklärt aber nicht das eigentliche Auslesen der Bilder aus den Beiträgen. Aber dort habe ich auch die Quelle angegeben wo ich den Code herhabe. Das habe ich mit einer Datenbankabfrage und PHP-Code gemacht.

    Er sucht sich 4 Beiträge raus und guckt nach dem ersten Vorkommen eines Bildes. Das funktioniert nur, weil JEDER Beitrag hier immer als erstes ein Teaserbild mit der selben Größe (460 × 200) besitzt. Falls es nicht schon passiert ist, rechnet er das Bild klein und legt es in einem anderen Ordner unter dem selben Namen ab. Dann wird die Seite generiert. Damit die Seite aber nicht immer neu geladen werden muss, ersetzte ich einen DIV-Tag per JavaScript neu und frage das PHP-Script erneut ab.

    @Jörn
    Um ehrlich zu sein, bin ich scheinbar zu blöd, den Code von dir einzubauen. =/ Ich habe es mal probiert aber anscheinend habe ich das noch nicht wirklich verstanden.




    0
  7. Da ich gerade Lust dazu hatte und gemerkt habe, dass man CSS-Klassen via JavaScript umbennen kann, habe ich mit der Hilfe von Joern Clausens Folien und seinem eMail-Support die Stöbern™-Funktion etwas mehr nach Web 2.0 aussehen lassen.

    Inklusive Ajax Loading Gif. =)




    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website zeigt Benutzerbilder über gravatar.com an.