Final Fantasy VII: Advent Children

Final Fantasy VII: Advent Children

Vor ein paar Tagen hatte ich mir mit Dänjiel und Filip, zwei Freunden der Final Fantasy-Serie den zweiten abendfüllenden Animationsfilm aus dem Hause Squaresoft namens »Final Fantasy VII – Advent Children« nach »Final Fantasy: Spirits Within« angesehen.

Die Story ist nach wie vor wirr

Auf der DVD zu Final Fantasy VII – Advent Children befindet sich ein langer Zusammenschnitt der Ereignisse in Final Fantasy VII auf der PlayStation 1 was auch bitter nötig ist um die Handlung des Films, der praktisch ein Sequel darstellt auch nur ansatzweise zu verstehen. Jeder, der Final Fantasy 7 nicht gespielt hat, wird den Film wohl für eine nette Demonstration des künstlerischen Talentes von Squaresoft im Bereich Computergrafik halten aber mehr auch leider nicht. Dafür gibt es für Fans der Serie ein paar Anspielungen auf das Spiel vor allem in akustischer Form. Visuell ist der Film aber ein wirkliches Feuerwerk mit unglaublichen Kampfsequenzen die aber alle maßlos übertrieben sind. Wer das Making Of gesehen hat und sich mal die durchgeknallten Typen ansieht, die so etwas kreieren, dann weiß man warum der Film so ist wie er ist.

Es fiel uns wirklich schwer der wirren Handlung zu folgen. Ich würde sogar behaupten, dass der Film: »Final Fantasy – Spirits Within« sogar noch etwas besser war. Den habe ich aber auch erst nach dem dritten Mal gucken wirklich verstanden und der hatte nicht mal etwas mit einem Teil aus der Spieleserie zu tun.

Optisch ein beeindruckender Film

Brauchen wir noch Schauspieler?

Eines wird dank dem Film wirklich deutlich: Vielleicht können wir in Zukunft auf echte Schauspieler komplett verzichten denn die Computerfiguren haben keine Starallüren und wollen nach einem erfolgreichen ersten Teil nicht mehr Gage.

Den Film kann auf Amazon als DVD, Bluray oder Stream kaufen.

Zum Thema

Neue Artikel


11 Antworten

  1. Avatar von JTR
    JTR

    Ich kenne die Spiele auch nur beiläufig, habe nie eins richtig gespielt. Dennoch kapiert dass der erste FF Film nix mit den Spielen zu schaffen hat, aber gut zu verstehen war (ähnlich Alüren wie viele, viel bessere, Studio Ghibli Animes). Aber ingesamt hat mir der erste Film wie der zweite eigentlich nur wegen der Grafik gefallen. Der zweite Film schnallt glaub ich kein Mensch um was es gehen soll. Zudem ist halt der Aha-Effekt weg, denn viel besser als der erste Film sieht er ja nicht aus. Ingesamt fand ich so den zweiten Film langweiliger als der erste.

    Und bei RPGs stehe ich halt eh eher auf das westliche (habe mal kurz früher etwas Pen&Papers gespielt). Und ich stelle als vorlieblicher PC Spieler beim durchspielen von Zelda Twilight Princess fest, wie ich genau wie damals bei Fable die Freiheiten eines Ghotic oder Elder Scrolls RPG vermisse. Nicht dass Zelda schlecht wäre, aber es fehlt mir die Freiheit, die für mich halt nebst einer guten Story der Inbegriff für ein RPG ist. Und jap. RPGs mit tonnenweise Textdialogen fand ich schon immer zum kotzen. Und so vermisse ich auch grad die Sprachausgabe, die einfach 2007 zu einem RPG dazu gehört. Daher freue ich mich jetzt auf das nächste Werk von Godfather of RPG Bioware: Mass Effect und Dragon Age.

  2. Avatar von Marc
    Marc

    Ja, die fehlende Sprachausgabe macht in meinen Augen (und Ohren) die gesamte Stimmung von Zelda:TP kaputt. Jedesmal wenn ich mir die Dialoge so geben muss und nur ein „Ahhh“ und „Uhhhh“ von den Charakteren höre, frage ich mich ernsthaft, was da bei Nintendo abgeht. Trotzdem muss man zugeben, dass es ein wirklich gutes Spiel ist. Ein paar Dungeons sind wirklich sehr genial.

    Aber alleine Spiele ich sehr viel lieber Final Fantasy wo bei ich den 10. Teil wirklich für eines der besten Spiele halte, was ich jemals auf der PS2 spielen durfte. Es hat zwar eine lineare Storyline aber die ist dafür auch wirklich spannend bis zum Schluss und natürlich voller Voice-Overs. Und das schon im Jahre 2000.

    PS.: Pen&Paper ist tot. Wenn wir hier schon fehlende Sprachausgabe kritisieren, dann können wir die auch komplett unter den Tisch fallen lassen. Wir kaufen die Milch ja auch im Supermarkt und habe keine Kuh mehr im Stall neben an. =)

  3. Avatar von David
    David

    Ich selbst habs nicht gesehen, aber auch schon von anderen bestens empfohlen bekommen. Dann muss da ja was dran sein. Ich bin mal gespannt, werds mir nächstes Wochenende mit ein paar Kumpels ansehen.
    Gruß David

  4. Avatar von Rolf Rofler aka woogler
    Rolf Rofler aka woogler

    @ Marc: Den film auf irgend ne andere Sprache als Japanisch zu gucken ( mit subtitles natürlich ) ist einfach nur gay ;)

    Greetz

    Woogler

  5. Avatar von Marc
    Marc

    Ich habe ich schließlich gekauft und nicht als irgendeinen drittklassigen Rip ohne Dolby 5.1 Spur und kristallklarem Bild aus dem Netz geladen. Da darf man sicher mal die deutsche Tonspur anmachen. Und ich behaupte mal, dass die Laberei auf japanisch nicht gerade dazu beigetragen hätte, den Film zu verstehen. Zumal dann die Augen ja nicht mehr auf den geilen Bildern kleben dürfen sondern am unteren Bildrand bei den Untertiteln.

    Neon Genesis Evangelion
    auf deutsch gucken ist krank. =)

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.